Ich baue mir einen neuen Gaming PC

Ihr wolltet ein Hardwareforum. Und wir so: "Neeee, braucht es nicht". Und ihr so: "Dooooooch". Und wir so: "Ach, komm!". Und ihr so: "Hier sind 12 Threads! Und jetzt?". Und wir so: "Ist ja gut..."
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Benutzeravatar
Pikachu
Beiträge: 192
Registriert: 1. Nov 2020, 09:49

Ich baue mir einen neuen Gaming PC

Beitrag von Pikachu »

Wie der Titel schon sagt, ist es bei mir mal wieder so weit und ich werde mir einen neuen Gaming-PC zusammenbauen. Zum einen ist es einfach mal wieder an der Zeit - mein aktuelles System ist von 2014 (i5-4670k). Außerdem kommt diesen Herbst ja so viel neue Hardware an den Start, wie schon lange nicht mehr (sofern sie verfügbar ist :ugly: ) und in Zeiten von Lockdown und Social Distancing habe ich außerdem richtig viel Zeit um zu Zocken.

Meine Wahl fiel auf folgende Komponenten:

Ryzen 7 5800X
Preis-Leistungs-technisch vermutlich nicht die beste Wahl und ein 5600X würde es fürs Gaming wahrscheinlich auch erstmal tun, aber die Idee ist es, den PC wieder mindestens 6 Jahre zu verwenden und so wurde es dann halt der 5800X.

Noctua NH-U12S chromax.black
Ich wollte einen Luftkühler der nicht zu riesig ist und möglichst leise. Noctua ist dafür einfach die Referenz. Auch hier nicht der PL-Sieger (gerade die chroma.black Variante), aber das hab ich mir halt mal gegönnt.

MSI B550 Tomahawk
Ein Mainboard mit B550 Chipsatz, weil ich die zusätzlichen Features von X570 nicht benötige und ich keinen extra Lüfter für den Chipsatz auf dem Mainboard haben wollte.

32GB G.Skill DDR4 PC 3600 CL16 (2x16GB)
Relativ schnelles RAM und davon 32GB um auch hier noch etwas Reserven für die Zukunft zu haben.

AMD Radeon RX 6800
Aktuell mein Favorit, mal schauen was die Tests am 18. November sagen. Hätte gerne ein komplettes AMD System, um von Features wie Smart Access Memory zu profitieren. Alternativ könnte ich mir aber auch eine RTX 3070 vorstellen, hier stören mich allerdings die 8GB VRAM. Die schlechte Verfügbarkeit und Preise deutlich über der UVP kommen noch dazu, aber mal abwarten ob das bei den AMD Karten besser aussieht.

Samsung 970 Evo Plus M.2 1TB
Zuerst wollte ich eine 980 Pro wegen PCIe 4.0, aber laut Tests bietet das in der Praxis keinerlei spürbaren Vorteile und ist den deutlichen Aufpreis nicht wert.

be quiet! Straight Power 11 650 Watt
Wahrscheinlich hätten es auch 550 Watt getan, aber da die aktuellen Grafikkarten ja doch relativ stromhungrig sind und es nur 10€ Aufpreis waren, wollte ich hier auf Nummer sicher gehen.

Fractal Design Define 7 Compact
Sehr schönes, schlichtes Gehäuse. Außerdem relativ kompakt, da der Laufwerkschacht weggelassen wurde, den ich sowieso nicht benötige.

Den Ryzen 5800X konnte ich gestern um 15 Uhr zur UVP ergattern und heute schon in Empfang nehmen. Die restliche Komponenten sollten morgen oder Anfang nächster Woche bei mir eintreffen. Bis die Entscheidung für eine neue Grafikkarte gefallen ist und ich diese auch in Händen halte, werde ich zunächst meine GTX 1070 einbauen.

Ich freue mich auf jeden Fall schon auf den Zusammenbau und werde vielleicht auch noch ein paar Fotos posten :)

Update: Voraussichtliches Lieferdatum laut DHL leider erst Dienstag :(
Zuletzt geändert von Pikachu am 6. Nov 2020, 22:28, insgesamt 2-mal geändert.
Schwerkraft ist eine Lüge der Medien

Benutzeravatar
SebastianStange
Administrator
Beiträge: 784
Registriert: 7. Dez 2016, 21:05

Re: Ich baue mir einen neuen Gaming PC

Beitrag von SebastianStange »

Holy shit. High end, das Ding. Zusammenstellung klingt gut. Kannst ja sogar noch überlegen, ggf. die Gehäuselüfter noch auszutauschen - gegen Noctuals oder BQ Silent Wings 3 für maximale Ruhe im Idle und bei 2D-Anwendungen. Aber da kannste auch erstmal gucken, was die Fractal-Dinger können und wie gut die sich regeln lassen.

Bedenke, dass dein Mainboard ggf. ein BIOS-Update braucht, um mit der CPU zu funktionieren. Entweder hast Du dafür noch ne alte Ryzen-CPU da oder Du lässt es vom PC-Laden machen. Oder hat MSI eine Bios-Flash-Option ohne CPU inzwischen?

Laut Wendell von Level1Tech solltest Du bei den neuen AMD-CPUs auch noch drauf achten, unbedingt Dual-Rank-RAM-Module zu nutzen. Musste mal genauer recherchieren, ob das bei deinen der Fall ist.

Viel Spaß beim Zusammenbau und gerne Bilder! :-D

Voigt
Beiträge: 2457
Registriert: 14. Jun 2016, 14:43

Re: Ich baue mir einen neuen Gaming PC

Beitrag von Voigt »

mhm also Gamersnexus hatte ja von der 5800X CPU ziemlich abgeraten, aber naja jetzt ist es halt schon gekauft.
Zur RX 6800 lässt sich halt kaum was sagen, da die noch nicht releast ist, und wir auch keine Verfügbarkeit oder Preise von Partnerkarten kennen.

Benutzeravatar
DickHorner
Beiträge: 818
Registriert: 30. Aug 2018, 10:26

Re: Ich baue mir einen neuen Gaming PC

Beitrag von DickHorner »

Die Fractal Design Lüfter sind 1a, vor allen Dingen sind sie leise. Ist ja ein Silent Gehäuse. Habe selbst noch das ältere Define r5, da sind die Lüfter nicht hörbar. Hatte noch nie ein Gehäuse, was so gut durchdacht ist und so sauber verarbeitet.

Benutzeravatar
Fouriety
Beiträge: 194
Registriert: 21. Sep 2020, 15:20

Re: Ich baue mir einen neuen Gaming PC

Beitrag von Fouriety »

Bin in einer ähnlichen Situation (Rechner von 2014, Xeon E3-1231 v3 und GTX970) und mein Plan für den Rechner, der dann in den nächsten Monaten irgendwann unterm Schreibtisch landen soll ist im Großen und Ganzen sehr, sehr ähnlich.
Bei der Grafikkarte warte ich auch noch auf die genauen Tests zu Big Navi und die Grundsatzentscheidung über einen neuen Monitor steht vorher noch an (Tendenz geht aktuell Richtung UWQHD).

Benutzeravatar
Pikachu
Beiträge: 192
Registriert: 1. Nov 2020, 09:49

Re: Ich baue mir einen neuen Gaming PC

Beitrag von Pikachu »

Ja ich will jetzt erstmal abwarten wie sich die Gehäuselüfter schlagen und wie laut bzw. leise sie dabei sind und nur bei Bedarf erweitern oder ersetzen.

Das Mainboard hat M-Flash, damit sollte sich das BIOS auch ohne CPU im Sockel updaten lassen.

Die RAM Module sind Dual-Rank.

Nochmal zum 5800X: Ideal wäre ein hypothetischer 5700X mit 8 Kernen und 65 Watt TDP. Leider ist der noch nicht einmal angekündigt und weil es mich in den Fingern gejuckt hat ist es halt der 5800X geworden. Ich denke aber dieser wird mir auch gute Dienste leisten, selbst wenn er nicht die beste P/L hat. Und hey es gab Far Cry 6 kostenlos dazu, das hätte ich mir wahrscheinlich eh geholt - also immerhin 50 € gespart :D

Als Übergangslösung habe ich ja noch die alte Grafikkarte und werde hier abwarten was die Tests der RX 6800 ergeben und zu welchem Preis sie verfügbar ist.
SebastianStange hat geschrieben:
6. Nov 2020, 18:39
...
Schade, dass das Hardware-Format wieder so eingeschlafen ist... Dabei gäbe es zur Zeit sooo viel zu berichten ;)
Schwerkraft ist eine Lüge der Medien

Benutzeravatar
Tengri Lethos
Beiträge: 443
Registriert: 17. Jun 2017, 16:43

Re: Ich baue mir einen neuen Gaming PC

Beitrag von Tengri Lethos »

Witzig, ich plane gerade einen recht ähnlichen PC, deshalb auch mal meine spontanen Gedanken dazu...

Das Gehäuse ist auch meine Wahl, jedoch sollte man wissen, dass die vorinstallierten Lüfter keine PWM fähigen Lüfter sind und bei diesem Gehäuse prinzipiell über den Nexus+2 Hub gesteuert. Das kann zu „Problemen“ führen, d.h. die Lüftersteuerung erfolgt nicht so, wie man es sich prinzipiell vorstellt (in Abhängigkeit von der Temperatur). Das Problem wird beispielsweise unter https://www.hardwareluxx.de/index.php/ ... ml?start=4 geschildert. Man könnte die Lüfter prinzipiell auch direkt am Mainboard anschließen, da sie aber nicht pwm fähig sind, kann die Steuerung dann nur über die Spannung erfolgen. Finde es selber auch etwas komisch, dass Fractal nicht von vornherein PWM fähige Lüfter verbaut, aber nun ja...
Anyway, beim Anschluss über den Hub kann es sein, dass Du die Lüfter nur pauschal, d.h. alle auf einmal regeln kannst. Einige wollen aber z.B. den CPU Fan getrennt von den Gehäuselüftern steuern. Gehen tut wahrscheinlich alles, aber man muss sich in die Logik des Nexus Hubs reindenken...bin selber sehr gespannt, wie ich das hinbekomme und bin nur froh, dass ich noch gemerkt habe, dass bei den neuen Define Versionen keine Schalter mehr am Frontpanel sind, mit denen man die Lüfter regeln kann. Mein derzeitiges Gehäuse hat das nämlich noch.
Und falls Du auch das Define 7 mit Glaswand nimmst und keinen weiteren PCI E Slot außer für die GPU brauchst: Man kann die GPU mit einem entsprechendem Adapter auch vertikal in das Gehäuse setzen. Sieht sehr schick aus, wird aber bei mir nicht gehen, da ich die anderen PCI Slots nutzen will.
Berichte mal, wie dein Zusammenbau so läuft, wenn Du magst!

Benutzeravatar
Pikachu
Beiträge: 192
Registriert: 1. Nov 2020, 09:49

Re: Ich baue mir einen neuen Gaming PC

Beitrag von Pikachu »

Tengri Lethos hat geschrieben:
6. Nov 2020, 23:05
Witzig, ich plane gerade einen recht ähnlichen PC, deshalb auch mal meine spontanen Gedanken dazu...

Das Gehäuse ist auch meine Wahl, jedoch sollte man wissen, dass die vorinstallierten Lüfter keine PWM fähigen Lüfter sind und bei diesem Gehäuse prinzipiell über den Nexus+2 Hub gesteuert. Das kann zu „Problemen“ führen, d.h. die Lüftersteuerung erfolgt nicht so, wie man es sich prinzipiell vorstellt (in Abhängigkeit von der Temperatur).
Ja, leider sind die Gehäuselüfter nicht PWM-fähig. Das Fractal Design Define 7 Compact hat übrigens keinen Nexus Hub. Ich werde die beiden Lüfter also direkt am Mainboard anschließen. Über das MSI UEFI BIOS sollten sich die Lüfter auch steuern lassen (Lüfterkurve anpassen usw).
Tengri Lethos hat geschrieben:
6. Nov 2020, 23:05
Und falls Du auch das Define 7 mit Glaswand nimmst und keinen weiteren PCI E Slot außer für die GPU brauchst: Man kann die GPU mit einem entsprechendem Adapter auch vertikal in das Gehäuse setzen. Sieht sehr schick aus, wird aber bei mir nicht gehen, da ich die anderen PCI Slots nutzen will.
Berichte mal, wie dein Zusammenbau so läuft, wenn Du magst!
Ich habe mich tatsächlich für eine Glaswand entschieden, aber der PC wird eh unter dem Schreibtisch stehen und ich weiß nicht wie oft ich mir dann wirklich das Innere anschauen werde :lol:
Werde aber auf jeden Fall ein Update posten zu Zusammenbau, Lüftern usw. :)
Schwerkraft ist eine Lüge der Medien

Voigt
Beiträge: 2457
Registriert: 14. Jun 2016, 14:43

Re: Ich baue mir einen neuen Gaming PC

Beitrag von Voigt »

Was soll eigentlich das Problem sein die Lüfter über Spannung statt über PWM zu steuern?
Meine Gehäuselüfter sind alle über Spannung geregelt.

Benutzeravatar
Pikachu
Beiträge: 192
Registriert: 1. Nov 2020, 09:49

Re: Ich baue mir einen neuen Gaming PC

Beitrag von Pikachu »

Grundsätzlich erst mal kein Problem. PWM lässt sich aber weiter runter regeln, also niedrigere Drehzahl.
Schwerkraft ist eine Lüge der Medien

Benutzeravatar
Tengri Lethos
Beiträge: 443
Registriert: 17. Jun 2017, 16:43

Re: Ich baue mir einen neuen Gaming PC

Beitrag von Tengri Lethos »

Voigt hat geschrieben:
7. Nov 2020, 10:29
Was soll eigentlich das Problem sein die Lüfter über Spannung statt über PWM zu steuern?
Meine Gehäuselüfter sind alle über Spannung geregelt.
Wie Pikachu schon sagt: ist kein Problem, aber wenn man schon den Hub über PWM ansteuert, wäre es auch cool, wenn die Lüfter so angesteuert würden. Finde es auch etwas schwach von Fractal, da sie ja selber entsprechende Lüfter anbieten, aber nicht in dem Gehäuse verbauen.
@Pikachu: Danke für den Tipp mit dem Compact Gehäuse!

Benutzeravatar
Pikachu
Beiträge: 192
Registriert: 1. Nov 2020, 09:49

Re: Ich baue mir einen neuen Gaming PC

Beitrag von Pikachu »

Ich gerade so:

Bild
Schwerkraft ist eine Lüge der Medien

Benutzeravatar
Pikachu
Beiträge: 192
Registriert: 1. Nov 2020, 09:49

Re: Ich baue mir einen neuen Gaming PC

Beitrag von Pikachu »

Murphy's Law bevor es überhaupt richtig losgeht... Mein Paket von Mindfactory hängt jetzt schon seit mehreren Tagen im DHL Nirvana und bewegt sich kein Stück. Ich könnte kotzen :puke-huge:

Update: Wenigstens hat sich der Paket-Status heute nochmal aktualisiert. Der neue voraussichtliche Zustellungstermin ist morgen. Ich bin gespannt.
Schwerkraft ist eine Lüge der Medien

Benutzeravatar
Tengri Lethos
Beiträge: 443
Registriert: 17. Jun 2017, 16:43

Re: Ich baue mir einen neuen Gaming PC

Beitrag von Tengri Lethos »

Pikachu hat geschrieben:
11. Nov 2020, 09:30
Murphy's Law bevor es überhaupt richtig losgeht... Mein Paket von Mindfactory hängt jetzt schon seit mehreren Tagen im DHL Nirvana und bewegt sich kein Stück. Ich könnte kotzen :puke-huge:

Update: Wenigstens hat sich der Paket-Status heute nochmal aktualisiert. Der neue voraussichtliche Zustellungstermin ist morgen. Ich bin gespannt.
Mein Beileid, das ist immer scheiße. Ich drück die Daumen, dass das morgen was wird!

Benutzeravatar
Pikachu
Beiträge: 192
Registriert: 1. Nov 2020, 09:49

Re: Ich baue mir einen neuen Gaming PC

Beitrag von Pikachu »

Bild

Jetzt muss es nur noch Feierabend werden und dann kann es los gehen :)
Schwerkraft ist eine Lüge der Medien

Benutzeravatar
DickHorner
Beiträge: 818
Registriert: 30. Aug 2018, 10:26

Re: Ich baue mir einen neuen Gaming PC

Beitrag von DickHorner »

Die haben Dir nur die Hälfte geschickt von dem Gehäuse!

Benutzeravatar
Pikachu
Beiträge: 192
Registriert: 1. Nov 2020, 09:49

Re: Ich baue mir einen neuen Gaming PC

Beitrag von Pikachu »

Das Mainboard BIOS lässt sich nicht updaten und ohne aktuelles BIOS wird die CPU nicht erkannt :( Hab bereits verschiedene USB-Sticks ausprobiert, aber das BIOS Update läuft endlos. Nach wenigen Minuten sollte das Update eigentlich durch sein und die BIOS Flash LED aufhören zu blinken - aber auch noch 30 Minuten blinkt sie immer noch.

Werde heute nochmal ein bisschen rumprobieren ob ich es nicht doch noch irgendwie klappt - aber ich habe im Computerbase Forum einen Thread mit derselben Fehlerbeschreibung gefunden und derjenige musste sein Board einschicken :(
Schwerkraft ist eine Lüge der Medien

Benutzeravatar
SebastianStange
Administrator
Beiträge: 784
Registriert: 7. Dez 2016, 21:05

Re: Ich baue mir einen neuen Gaming PC

Beitrag von SebastianStange »

Hast Du den Bios-Flash auch versucht, ohne dass die CPU im Sockel sitzt? Imho kann man bei MSI ja in der Regel auch ohne CPU und sogar RAM das Bios updaten. In dem Fall halt ggf das HDMI-Kabel ans Mainboard anschließen. Wundert mich, dass das nicht geht.

Oder liegt es am Stick? Muss der vielleicht bootfähig gemacht werden oder braucht der ein anderes Dateiformat? Weird...

Vielleicht kannst Du ja auch mal bei Ebay Kleinanzeigen nach jemandem suchen, der Dir ne kompatible CPU für nen Tag leiht. Oder frag mal im PC-Laden um die Ecke, ob die Dir das Bios für nen schmalen Taler flashen.

Benutzeravatar
Pikachu
Beiträge: 192
Registriert: 1. Nov 2020, 09:49

Re: Ich baue mir einen neuen Gaming PC

Beitrag von Pikachu »

Ja ich habe leider schon beide Varianten (Mainboard leer und bestückt) und mehrere USB Sticks durchprobiert. Die Sticks waren korrekt FAT32 formatiert und enthielten nur die BIOS-Datei die in MSI.ROM umbenannt wurde. Das Mainboard startet nach Druck des Bios-Flash-Buttons auch und die Bios-Flash LED beginnt nach kurzer Zeit zu blinken, was den erfolgreichen Start des Flash Vorgangs anzeigt. Dieser läuft dann nur leider endlos anstatt nach ein paar Minuten fertig zu sein.

Zur Kontrolle habe ich auch mal einen leeren USB Stick eingesteckt. Hier blinkt die LED nur ein paar Mal und dann passiert nichts weiter - das Board startet nicht.
Schwerkraft ist eine Lüge der Medien

Benutzeravatar
Pikachu
Beiträge: 192
Registriert: 1. Nov 2020, 09:49

Re: Ich baue mir einen neuen Gaming PC

Beitrag von Pikachu »

SebastianStange hat geschrieben:
13. Nov 2020, 13:53
Oder frag mal im PC-Laden um die Ecke, ob die Dir das Bios für nen schmalen Taler flashen.
Ich war gerade im PC Laden um die Ecke (Arlt) und stellt sich raus das Board ist defekt...
Schwerkraft ist eine Lüge der Medien

Antworten