PC Aufrüst- und Kaufberatung

Ihr wolltet ein Hardwareforum. Und wir so: "Neeee, braucht es nicht". Und ihr so: "Dooooooch". Und wir so: "Ach, komm!". Und ihr so: "Hier sind 12 Threads! Und jetzt?". Und wir so: "Ist ja gut..."
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Voigt
Beiträge: 1316
Registriert: 14. Jun 2016, 14:43

Re: PC Aufrüst- und Kaufberatung

Beitrag von Voigt » 28. Mär 2019, 13:27

Oder halt die Listen konsoltieren und dahingehend auswählen, oder direkt bei geizhals oder ähnlichem einfach die GSync Compatible Filter mit Userliste Grundlage aktiv lassen, statt abzuwählen.
Inoffizieller ThePod Discord Server: https://discord.gg/Vta8MGp
Steamprofil: http://steamcommunity.com/id/voigt15/ | Sysprofil: http://www.sysprofile.de/id153615

tj91
Beiträge: 133
Registriert: 21. Okt 2016, 22:05

Re: PC Aufrüst- und Kaufberatung

Beitrag von tj91 » 28. Mär 2019, 17:27

Das habe ich explizit nicht so sagen wollen, weil man sich dann nicht ganz sicher sein kann. Nicht offiziell unterstützt könnte heißen, dass
a) die Unterstützung in einem zukünftigen Treiberupdate (ungewollt?) ein bisschen schlechter ausfällt und
b) nur weil irgendjemand im Internet meint, dass es funktioniert, heißt es nicht, dass es vollkommen problemslos funktioniert. Vielleicht kommt es zu einem Artefakt, welches die Person, die den Monitor in die Liste eingetragen hat, nicht bemerkt hat.

Aber ja, grundsätzlich stimme ich zu :)

Benutzeravatar
derFuchsi
Beiträge: 2356
Registriert: 11. Nov 2015, 10:00
Wohnort: Hessen

Re: PC Aufrüst- und Kaufberatung

Beitrag von derFuchsi » 29. Mär 2019, 08:17

Sorry wenn ich schon wieder mit dem Thema komme aber kann jemand als Alternative zu 1440p gute aktuelle Full-HD Monitore empfehlen (144Hz/G-Sync/IPS)? Ich würde diese noch nicht generell ausschließen wollen.
BildBild Bild
Gamer since ~1987 (C64 C)

lnhh
Beiträge: 1358
Registriert: 11. Jul 2016, 11:11
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: PC Aufrüst- und Kaufberatung

Beitrag von lnhh » 29. Mär 2019, 21:48

Bei Geizhals ist noch genau ein Monitor gelistet:


https://geizhals.de/?cat=monlcd19wide&x ... 1_19201080
Fuck Tapatalk

Benutzeravatar
Varus
Beiträge: 594
Registriert: 18. Aug 2016, 15:20
Wohnort: Sachsen-Anhalt

Re: PC Aufrüst- und Kaufberatung

Beitrag von Varus » 30. Mär 2019, 18:51

Ich habe jetzt nochmal ein wenig an meiner Konfiguration bei Alternate rumgebastelt und bin jetzt damit rausgekommen.

CPU: Intel® Core™ i7-9700K € 459,-
Lüfter: be quiet! Dark Rock Pro 4 € 79,90
Arbeitsspeicher: G.Skill DIMM 16GB DDR4-3200 Kit € 103,90
GPU: Palit GeForce RTX 2070 Dual V1 € 499,-
Festplatte: Crucial MX500 500 GB € 71,90
Mainboard: MSI MPG Z390 GAMING PRO CARBON € 194,90
Netzteil: LEPA MAXBRON 800W € 91,90
Gehäuse: Corsair Carbide 275Q € 84,90
Windows 10: € 104,90

Total: 1690,30€

Knapp unter meinem auferlegten Limit. Ich scheine auch nicht sooo viel draufzuzahlen, wenn ich das alles so bei Alternate bestellte. Zumindest meinem kurzen Vergleich bei Geizhals nach zu urteilen.

Eine vermutlich blöde Frage hätte ich noch: Ich bekomme einen Hinweis, aus dem ich nicht ganz schlau werde. Wenn ich das richtig lese, passen CPU und Arbeitsspeicher bei mir nicht zusammen, aber werden wohl trotzdem laufen aufgrund der Taktfrequenz: 3600 vs. 3200. Ist das etwas worum ich mir Sorgen machen sollte?
I´m Commander Shepard and this is my favorite singature on the Internet

Benutzeravatar
gnadenlos
Beiträge: 364
Registriert: 1. Dez 2016, 03:52
Kontaktdaten:

Re: PC Aufrüst- und Kaufberatung

Beitrag von gnadenlos » 30. Mär 2019, 19:02

Hast Du mal bei Amazon geschaut? Allein die CPU ist dort schon mal 30 Euro günstiger: https://www.amazon.de/Intel-i7-8700K-Pr ... B07598VZR8

Die Frequenz von CPU und RAM muss nicht zusammenpassen - die sind vollkommen unabhängig. Die CPU taktet je nach Belastung auch nicht wirklich mit 3,6GHz, sondern teilweise deutlich niedriger oder deutlich höher. 3200er DDR4 RAM hat IMO ein gutes Preis-/Leistungsverhältnis und passt gut zum 9700k. Wie lautet denn der Hinweis genau? Vielleicht ist das Problem die Höhe der RAM-Module oder etwas in der Art.

Die SSD scheint mir für die sonstige Leistungsklasse arg klein. Aktuelle Spiele gehen mit DLC ja schnell mal in den 100GB Bereich. Ich würde auf mind. 1TB erhöhen.

Eine Windows 10 Lizenz kann man aus etwas dubioseren Quellen (Ebay) zu einem Bruchteil des Preises bekommen und zu >90% funktioniert sie trotzdem. Hier würde ich überlegen, ob man mit dem kleinen Risiko leben kann. Selbst wenn sie gesperrt werden sollte, kannst Du vom gesparten Geld locker eine zweite kaufen. Oder hast Du noch einen Windows 7 Key von einem alten PC übrig - auch damit kann man Windows 10 häufig noch immer problemlos aktivieren.

800 Watt scheint mir beim Netzteil überdimensioniert. Selbst mit stärkerer Übertaktung der CPU und 2080ti reichen 650 Watt. Habe zwar bei mir aktuell auch 750W drin, das aber nur weil der Preisunterschied bei wenigen Euro lag und das 650W Modell 2 Wochen Lieferzeit hatte.

Benutzeravatar
tidus89
Beiträge: 375
Registriert: 7. Nov 2016, 20:25

Re: PC Aufrüst- und Kaufberatung

Beitrag von tidus89 » 30. Mär 2019, 20:13

Varus hat geschrieben:
30. Mär 2019, 18:51


Eine vermutlich blöde Frage hätte ich noch: Ich bekomme einen Hinweis, aus dem ich nicht ganz schlau werde. Wenn ich das richtig lese, passen CPU und Arbeitsspeicher bei mir nicht zusammen, aber werden wohl trotzdem laufen aufgrund der Taktfrequenz: 3600 vs. 3200. Ist das etwas worum ich mir Sorgen machen sollte?

Vermutlich möchte der dir sagen, dass er 3600er Ram für sinnvoller hält. Kommt drauf an, wie viel der mehr kostet.

Benutzeravatar
Varus
Beiträge: 594
Registriert: 18. Aug 2016, 15:20
Wohnort: Sachsen-Anhalt

Re: PC Aufrüst- und Kaufberatung

Beitrag von Varus » 31. Mär 2019, 11:26

gnadenlos hat geschrieben:
30. Mär 2019, 19:02
Hast Du mal bei Amazon geschaut? Allein die CPU ist dort schon mal 30 Euro günstiger: https://www.amazon.de/Intel-i7-8700K-Pr ... B07598VZR8

Die Frequenz von CPU und RAM muss nicht zusammenpassen - die sind vollkommen unabhängig. Die CPU taktet je nach Belastung auch nicht wirklich mit 3,6GHz, sondern teilweise deutlich niedriger oder deutlich höher. 3200er DDR4 RAM hat IMO ein gutes Preis-/Leistungsverhältnis und passt gut zum 9700k. Wie lautet denn der Hinweis genau? Vielleicht ist das Problem die Höhe der RAM-Module oder etwas in der Art.

Die SSD scheint mir für die sonstige Leistungsklasse arg klein. Aktuelle Spiele gehen mit DLC ja schnell mal in den 100GB Bereich. Ich würde auf mind. 1TB erhöhen.

Eine Windows 10 Lizenz kann man aus etwas dubioseren Quellen (Ebay) zu einem Bruchteil des Preises bekommen und zu >90% funktioniert sie trotzdem. Hier würde ich überlegen, ob man mit dem kleinen Risiko leben kann. Selbst wenn sie gesperrt werden sollte, kannst Du vom gesparten Geld locker eine zweite kaufen. Oder hast Du noch einen Windows 7 Key von einem alten PC übrig - auch damit kann man Windows 10 häufig noch immer problemlos aktivieren.

800 Watt scheint mir beim Netzteil überdimensioniert. Selbst mit stärkerer Übertaktung der CPU und 2080ti reichen 650 Watt. Habe zwar bei mir aktuell auch 750W drin, das aber nur weil der Preisunterschied bei wenigen Euro lag und das 650W Modell 2 Wochen Lieferzeit hatte.
Du hast da ne 8700k verlinkt. Habe mich aber wegen dem Feedback hier nun doch für die 9700k CPU entschieden. Beim selbst suchen auf Amazon finde ich die 9700k nur zum gleichen Preis wie auf Alternate. Ich möchte den Zusammenbau-Service von Alternate nutzen und wollte deshalb alles dort bestellen.

Ich kann mir eigentlich nicht vorstellen, dass die Größe der SSD für mich ein Problem wird auch wenn die Spiele immer größer werden. Fahre seit 5 Jahren mit einer 250 GB SSD und kam selbst damit fast nie in die Gefahr, das Limit zu erreichen. Meine 1TB HDD nutze ich quasi gar nicht. Bin ein ziemlicher Ordnungsfanatiker :ugly: alles was nicht gebraucht wird oder nicht gespielt wird, wird sofort deinstalliert.
Bin deshalb eigentlich sehr zuversichtlich, dass ich mit 500GB gut zurechtkomme.

Der Hinweis:

Empfehlung: Arbeitsspeicher-Prozessor
Bitte beachten Sie die Speichertaktangaben beim gewählten Prozessor. Sie können in der Regel die beiden Komponenten in einem System benutzen. Der Arbeitsspeicher wird aber von uns an die Eigenschaften des Prozessors angepasst.
I´m Commander Shepard and this is my favorite singature on the Internet

Benutzeravatar
derFuchsi
Beiträge: 2356
Registriert: 11. Nov 2015, 10:00
Wohnort: Hessen

Re: PC Aufrüst- und Kaufberatung

Beitrag von derFuchsi » 31. Mär 2019, 11:44

1TB SSD als Systemplatte. Schließlich noch einmal 1TB dazu gekauft. Beide 90% voll.
Und noch eine 2TB Platte für Backup und Krempel aller Art :D
BildBild Bild
Gamer since ~1987 (C64 C)

Benutzeravatar
gnadenlos
Beiträge: 364
Registriert: 1. Dez 2016, 03:52
Kontaktdaten:

Re: PC Aufrüst- und Kaufberatung

Beitrag von gnadenlos » 31. Mär 2019, 13:28

Varus hat geschrieben:
31. Mär 2019, 11:26
Du hast da ne 8700k verlinkt. Habe mich aber wegen dem Feedback hier nun doch für die 9700k CPU entschieden. Beim selbst suchen auf Amazon finde ich die 9700k nur zum gleichen Preis wie auf Alternate. Ich möchte den Zusammenbau-Service von Alternate nutzen und wollte deshalb alles dort bestellen.
Hier der richtige Link: https://www.amazon.de/Intel®-Core-i9-99 ... B005404P9I (529 Euro zum Zeitpunkt dieses Beitrags)

Aber wenn Du den Zusammenbau nutzen willst, bringt das natürlich wirklich nichts. Du könntest höchstens, wenn Du insgesamt genug sparst die Teile zu einem lokalen Dienstleister bringen. Mehr als 2 Stunden sollte ein Profi nicht für den sauberen Zusammenbau halbwegs gängiger Komponenten inkl. perfektem Kabelmanagement abrechnen (die Leute bei Alternate die das täglich mehrfach machen brauchen wahrscheinlich nicht einmal eine Stunde) - wobei man da halt oft nicht einschätzen kann an wen man gerät.
Empfehlung: Arbeitsspeicher-Prozessor
Bitte beachten Sie die Speichertaktangaben beim gewählten Prozessor. Sie können in der Regel die beiden Komponenten in einem System benutzen. Der Arbeitsspeicher wird aber von uns an die Eigenschaften des Prozessors angepasst.
Gibt es Arbeitsspeicher bei dem dieser Hinweis nicht erscheint? Evtl. ist das ein Standard-Hinweis. 3200er RAM funktioniert jedenfalls problemlos mit meinem 9900k und reicht mit XMP-Profile (also ohne Übertaktung des RAMs) aus um die CPU(diese dann aber mit Übertaktung) in den "98th percentile" zu bringen und deren Leistung somit nahezu optimal auszuschöpfen:

Bild
Bild

Zum Vergleich mit Übertaktung vom RAM auf 3333Mhz:
Bild
Bild

Viel ist da mit noch schnellerem RAM nicht herauszuholen. Den Unterschied wird man außerhalb vom Benchmark wohl nicht merken. Außerdem ist zu beachten, dass ich dabei den RAM mit den ursprünglichen Timings (das sind die zweistelligen Zahlen hinter dem Takt in den technischen Details) fahre - der typische 3333/3400er RAM hat aber bei halbwegs günstigem Preis eher schlechtere Timings als ein 3200er RAM.

3200er RAM mit CL16-18-18 ist aktuell für Intel CPUs schon ein ganz guter Sweet-Spot was Preis/Leistung angeht.

lnhh
Beiträge: 1358
Registriert: 11. Jul 2016, 11:11
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: PC Aufrüst- und Kaufberatung

Beitrag von lnhh » 9. Apr 2019, 13:59

XMP ist RAM Overclock.

Fuer Intel ist RAM Takt nicht soo relevant. Kannste "Stock 2466" oder mit leichtem OC auf 3200 fahren. Relativ wumpe. Ist ja kein Ryzen ;-)
Fuck Tapatalk

Benutzeravatar
gnadenlos
Beiträge: 364
Registriert: 1. Dez 2016, 03:52
Kontaktdaten:

Re: PC Aufrüst- und Kaufberatung

Beitrag von gnadenlos » 9. Apr 2019, 18:55

Ja, aber innerhalb der vom Hersteller des RAMs festgelegten und geprüften Parameter - so wie viele Grafikkarten von Drittherstellern auch bereits leicht höheren Takt haben als von nVidia vorgesehen. Da würde ich trotzdem jetzt nicht von eigenem Übertakten sprechen, wenn man im BIOS nur ein vom Hersteller vorgegebenen Profil lädt.

bimbes1984

Re: PC Aufrüst- und Kaufberatung

Beitrag von bimbes1984 » 12. Apr 2019, 16:06

Ich hoffe mir kann jemand helfen :D

Ich suche gerade nach einem neuen Spiele-PC und habe mich seit ~2005 nicht mehr für Hardware interessiert, habe also komplett den Anschluss verloren und bin jetzt einer von den "Deppen" die Komplett-PCs kaufen.

Daher meine Frage:
ist dieser Rechner https://www.mediamarkt.de/de/product/_h ... lsrc=aw.ds

brauchbar? oder bekomme ich für das Geld (habe mir ein Limit von 1.500,-- gesetzt) etwas deutlich besseres.

Mein Wunsch wäre, dass ich mit einem Puffer von max. 3 Jahren keine neue Hardware brauche; ich habe eh seeeehr viel nachzuholen, mein aktueller Rechner ist von 2010 (mit einem kleinen Grafikupdate von 2013), daher bleiben mir schon lange neue Titel völlig verschlossen und müssen dringend nachgeholt werden!

Voigt
Beiträge: 1316
Registriert: 14. Jun 2016, 14:43

Re: PC Aufrüst- und Kaufberatung

Beitrag von Voigt » 12. Apr 2019, 16:48

Ein 8400 finde ich doch durchaus schwach für 1500€, genauso die gerade mal 128GB SSD. Sind halt immer gerne Sache wo kompletthersteller gerne sehr viel sparen.

Wenn du wirklich keinerlei Lust hast den PC selbst zu bauen, würde ich echt empfehlen die Beratung hier im Forum oder woanders zu holen, die einen PC zusammenstellen zu lassen, und dann von Alternate oder so zusammengebaut mit Garantie zuschicken zu lassen, so wie es Jochen machte (oder auch letztens echtschlecht165)
Inoffizieller ThePod Discord Server: https://discord.gg/Vta8MGp
Steamprofil: http://steamcommunity.com/id/voigt15/ | Sysprofil: http://www.sysprofile.de/id153615

bimbes1984

Re: PC Aufrüst- und Kaufberatung

Beitrag von bimbes1984 » 12. Apr 2019, 17:05

Voigt hat geschrieben:
12. Apr 2019, 16:48
Ein 8400 finde ich doch durchaus schwach für 1500€, genauso die gerade mal 128GB SSD. Sind halt immer gerne Sache wo kompletthersteller gerne sehr viel sparen.

Wenn du wirklich keinerlei Lust hast den PC selbst zu bauen, würde ich echt empfehlen die Beratung hier im Forum oder woanders zu holen, die einen PC zusammenstellen zu lassen, und dann von Alternate oder so zusammengebaut mit Garantie zuschicken zu lassen, so wie es Jochen machte (oder auch letztens echtschlecht165)
cool danke! ich schau jetzt mal da auf der Seite was es an Gaming-PCs gibt, will hier niemanden mit meinem Rechner nerven :whistle:

Benutzeravatar
wuud
Beiträge: 17
Registriert: 29. Jan 2017, 23:34

Re: PC Aufrüst- und Kaufberatung

Beitrag von wuud » 12. Apr 2019, 17:48

Hi Leute,
Ich spiele schon länger mit dem Gedanken meine alte R9 380X Nitro durch etwas moderneres zu ersetzen. Mein aktuelles System sieht so aus https://geizhals.de/?cat=WL-1111759.

Ein Auge habe ich auf die RX 580 geworfen, wie sie gerade im Angebot ist bei Media Markt https://www.mydealz.de/deals/onlineasus ... t-21389774. Unter 200€ ist auch meine eigentliche Grenze. Gibt's in der Kategorie was besseres?
Sonstige Upgrades (RAM oder doch ein Node 202) kommen im Laufe des Jahres noch :D
Zuletzt geändert von wuud am 12. Apr 2019, 20:30, insgesamt 1-mal geändert.
Bild

Benutzeravatar
Errorelli
Beiträge: 108
Registriert: 4. Aug 2016, 16:40
Wohnort: Kühnhaide

Re: PC Aufrüst- und Kaufberatung

Beitrag von Errorelli » 12. Apr 2019, 17:56

bimbes1984 hat geschrieben:
12. Apr 2019, 17:05
cool danke! ich schau jetzt mal da auf der Seite was es an Gaming-PCs gibt, will hier niemanden mit meinem Rechner nerven :whistle:
Für solche Fragen ist der Thread doch da :)


SSD ist bei 1500€ schon min. 500Gb.

Auch wenn ich mir damit selbst widerspreche:
Die PC´s von Hardwarerat sind relativ gut zusammengestellt, komplett zusammen gebaut und Konfiguriert.
Auch werden nur Standartteile verwendet, du kannst also in 2 Jahren gewisse Teile ausbauen und einfach ersetzen.

Der hier:
https://hardwarerat.de/gaming-pcs/156/g ... rerat-1500
kostet genau 1500 und bis auf die "kleine" SDD ist das ein echt ordentliches Paket.

Benutzeravatar
Puschkin
Beiträge: 321
Registriert: 5. Jun 2016, 11:26

Re: PC Aufrüst- und Kaufberatung

Beitrag von Puschkin » 19. Apr 2019, 12:13

Hallo ich hoffe ihr könnt mir mit einer Einschätzung dazu weiterhelfen.
Für meinen alten Sandy Bridge i5 2500, 24 GB RAM, SSD, der nun eine neue Radeon RX 580 8GB hat würde ich gerne einen neuen Hauptmonitor haben.

Bisher werkelt ein 24" 1920*1200 Monitor über DVI daran. Den würde ich auch weiter nutzen wollen für nebenbei Sachen wie ein Chat Programm.
Aber wenn ich neuere sehe von der Bildqualität sehe, wie es leuchtet und schärfer aussieht werde ich etwas neidisch.
Ich möchte aber unbedingt bei mindesten 1200p in der Vertikalen bleiben, denn beim Arbeiten an Word oder Exceldokumenten bin ich von niedriegern Auflösungen schnell frustiert.

Außerdem sollte der Monitor um 180° drehbar sein, dann kann ich den zur Couch drehen und Fernsehen oder mit dem Gamepad spielen.
Aus der Sicht überlege ich ob es vielleicht etwas größer geht und ob 1440p noch möglich wären. Vielleicht 27" oder gar 30"?
Der Schreibtisch ist zum Glück tief mit etwa 120 cm vermute ich mal. (kann gerade nicht nachmessen)

Da ich auch nach dem Preis gucken muss und mir Auflösung wichtig ist und ich ja noch die Leistung des PC berücksichtige muss würde ich von 144Hz oder mehr auch Abstand nehmen.

Hier mal zwei Vorschläge an was ich so nach etwas gucken bisher dachte:
31,5" 2560 x 1440 Pixel 300cd/m² 269 €
https://www.alternate.de/iiyama/XB3270Q ... ct/1410939?

27" 2560 x 1440 Pixel 350 cd/m² 224,90 €
https://www.alternate.de/iiyama/E2783QS ... ct/1417804?

oder
25" 1920 x 1200 Pixel 300 cd/m²
https://www.alternate.de/iiyama/XUB2595 ... ct/1531198?

Ich bin nicht auf Iiyama festgelegt, dass ist nur mal als Beispiel
Do not play devil’s advocate unless you have passed the bar
and are currently representing Satan in a court of law.

Benutzeravatar
Errorelli
Beiträge: 108
Registriert: 4. Aug 2016, 16:40
Wohnort: Kühnhaide

Re: PC Aufrüst- und Kaufberatung

Beitrag von Errorelli » 20. Apr 2019, 11:02

Habe mir heute mal die Discovery Tour von Ac Origins gekauft.
Spiele auf 1080p mit einer 1070 und i7 4790k.
Was ich mir bei Kingdome Come schon dachte, hat sich jetzt bestätigt.

Der 4790k ist bei aktuellen Spielen am Limit.
Bei AcO kann man die Seetings ein wenig runterdrehen, dann bekommt man seine 60fps.
Bei KCD geht das nicht mehr, vermutlich auch wegen der schlechten Optimierung (Cryengine ole).



So als Tipp falls jemand einen günstigen gebrauchten CPU holen möchte.
_>Für aktuelle Spiele vielleicht doch was neueres

Benutzeravatar
derFuchsi
Beiträge: 2356
Registriert: 11. Nov 2015, 10:00
Wohnort: Hessen

Re: PC Aufrüst- und Kaufberatung

Beitrag von derFuchsi » 20. Apr 2019, 22:35

Wow ich habs jetzt (Dank Humble Bundle) auch mal ausprobiert mit meinem 4790k und 1440p. Ich bin beeindruckt wie viel CPU Leistung das Ding zieht, was haben die angestellt? Was braucht denn da so viel CPU Last? Der 4790k mit seinen immerhin 4(.4) GHz läuft tatsächlich auf Anschlag. Das habe ich bei keinem Spiel bisher gehabt. Witcher 3 wäre ein vergleichbares Spiel und da läuft die CPU auch mäßig ausgelastet vor sich hin und das sieht auch nicht so scheiße aus.
Hier mal ein paar Tuning Statistiken aus Origins.

https://i.imgur.com/1jWfvOi.png
https://i.imgur.com/UjfPRbM.png
https://i.imgur.com/AJYAKpC.png
Hier ist alles auf Anschlag bis auf Schatten und Dynamische Auflösung an. So gehts eigentlich.
https://i.imgur.com/cuK49bj.png

Und ja mit 1440p muss man ggf wieder etwas an den Einstellungen schrauben. Kam aber bei mir bisher kaum vor aber ich zocke wenig aktuelle Sachen.
Und selbst wenn man dran drehen muss dann hält sich das noch im Rahmen.

Bild
BildBild Bild
Gamer since ~1987 (C64 C)

Antworten