Store Wars - Steam, Epic Games Store & co

Alles, was nicht in ein anderes Forum gehört: Hier rein
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Rince81
Beiträge: 1677
Registriert: 21. Dez 2015, 04:30

Re: Store Wars - Steam, Epic Games Store & co

Beitrag von Rince81 » 17. Mai 2019, 13:11

A: Hey Tim, da kauft jemand bei uns mehrere Spiele!
T: Sperre lieber mal die Kauffunktion, das macht doch kein normaler Mensch...

Da der Sale noch länger geht hoffe ich mal, dass Epic und Co. weiter so liefern... :clap: :clap: :clap:
Zuletzt geändert von Rince81 am 17. Mai 2019, 13:13, insgesamt 1-mal geändert.
Die "Gesendet von meinem HTC11 Life mit Tapatalk"-Signatur

Benutzeravatar
Schlagerfreund
Beiträge: 894
Registriert: 1. Feb 2019, 16:06
Wohnort: Ruhrpott

Re: Store Wars - Steam, Epic Games Store & co

Beitrag von Schlagerfreund » 17. Mai 2019, 13:12

Decius hat geschrieben:
17. Mai 2019, 11:26
Pre-Orders werden doch alle angepasst und das zu viel bezahlte Geld rückerstattet (eine Art Vorbesteller-Preisgarantie also, wie Amazon & Co sie auch haben), wo siehst du also das Problem hier genau? Außer dabei, dass man für eine Vorbestellung schon Monate oder Jahre vorher Geld hinblättert und damit dem Verkäufer einen Gratiskredit gibt, was ich allgemein ziemlich dumm finde.
Eurogamer hat das gerade ganz gut zusammengefasst:
https://www.eurogamer.de/articles/2019- ... t-mitmache

Pile of shame jetzt schon im pre-order.

Rince81
Beiträge: 1677
Registriert: 21. Dez 2015, 04:30

Re: Store Wars - Steam, Epic Games Store & co

Beitrag von Rince81 » 17. Mai 2019, 13:25

Schlagerfreund hat geschrieben:
17. Mai 2019, 13:12
Eurogamer hat das gerade ganz gut zusammengefasst:
https://www.eurogamer.de/articles/2019- ... t-mitmache

Pile of shame jetzt schon im pre-order.
Ich weiß was er meint und er hat damit völlig Recht. Aber das ist etwas, was mit als potenzieller Käufer völlig egal wäre - zumindest wenn ich den Titel haben will. Der Entwickler hat ihn auf die Plattform gestellt, ist mit dem Verkaufspreis offensichtlich einverstanden, sonst hätte man sie abgezogen, warum sollte der Kunde dann nicht kaufen? Wenn denen selbst der Titel offensichtlich nicht mehr wert ist - nicht sein Problem.
Für die Entwickler ist das langfristig betrachtet Gift - da sie sich aber selbst in den Epic Store begeben haben ist das deren Problem. Und das Sweeneys und Galyonkin Aussagen, dass die Sale Kultur auf Steam insgesamt schädlich für den Spielemarkt ist letztlich nur die Umschreibung dafür war, dass Epic auch das aufs nächste Level bringen wird ist letztlich jetzt auch nicht völlig überraschend....
Natürlich entwertet es die Produkte, wenn der Laden am Ende die Käufer bezahlt damit sie dort kaufen wie Epic es gerade tut - das liegt aber einzig und allein in der Hand der Entwickler und Publisher die damit kein Problem haben - warum sollte es dann also der Käufer haben?

Das ist auch die Logik, in einem Steamsale aus Prinzip nicht bei 75% Rabatt zuzuschlagen weil man den Titel auch gekauft hätte, es es nur 35% gegeben hätte und einem der Titel mehr wert ist...

Ich habe volles Verständnis für Klei, die offensichtlich da nicht mitspielen wollen, beim Rest? Nö...
Die "Gesendet von meinem HTC11 Life mit Tapatalk"-Signatur

Benutzeravatar
Heretic
Beiträge: 1856
Registriert: 20. Mai 2016, 13:30

Re: Store Wars - Steam, Epic Games Store & co

Beitrag von Heretic » 17. Mai 2019, 13:31

Schlagerfreund hat geschrieben:
17. Mai 2019, 11:24
Preisverfall ist normal. Bitte aber hier bedenken das ich mich explizit auf Pre-orders beziehe. Die Frage ist immer wie lange das Gedächtnis der Kunden ist. Wenn etwas vorher 70% billiger war, dann kauft der Kunde das wahrscheinlich nicht wenn es die normalen 100% kostet.
Was ist mit Early Access-Titeln? Die werden über lange Zeiträume verbilligt angeboten.

Benutzeravatar
Schlagerfreund
Beiträge: 894
Registriert: 1. Feb 2019, 16:06
Wohnort: Ruhrpott

Re: Store Wars - Steam, Epic Games Store & co

Beitrag von Schlagerfreund » 17. Mai 2019, 13:35

Heretic hat geschrieben:
17. Mai 2019, 13:31
Schlagerfreund hat geschrieben:
17. Mai 2019, 11:24
Preisverfall ist normal. Bitte aber hier bedenken das ich mich explizit auf Pre-orders beziehe. Die Frage ist immer wie lange das Gedächtnis der Kunden ist. Wenn etwas vorher 70% billiger war, dann kauft der Kunde das wahrscheinlich nicht wenn es die normalen 100% kostet.
Was ist mit Early Access-Titeln? Die werden über lange Zeiträume verbilligt angeboten.
Kommt immer drauf an wie lange das Spiel ist und wie der Preis überhaupt gestaltet ist. Mir fällt aber jetzt kein Early Access Titel ein das lange im ea ist und das dann vor dem Release mal eben 75% Rabbat hat. Normal sind da eher so 15-20% bei größeren Updates oder Free Weekends.

Benutzeravatar
Heretic
Beiträge: 1856
Registriert: 20. Mai 2016, 13:30

Re: Store Wars - Steam, Epic Games Store & co

Beitrag von Heretic » 17. Mai 2019, 14:02

Mir fällt da spontan "Ark: Survival Evolved" ein. Das mag zwar keinen dauerhaften 75 %-Rabatt gehabt haben, war aber im EA erheblich billiger als aktuell. Es war sogar mal für 12 $ im Humble Monthly drin.

Decius
Beiträge: 462
Registriert: 2. Feb 2016, 07:58

Re: Store Wars - Steam, Epic Games Store & co

Beitrag von Decius » 17. Mai 2019, 14:42

Jedes Kickstarter-Spiel gab es als Backer natürlich auch günstiger.

Rince81
Beiträge: 1677
Registriert: 21. Dez 2015, 04:30

Re: Store Wars - Steam, Epic Games Store & co

Beitrag von Rince81 » 17. Mai 2019, 14:56

Es war ja mal eine dieser Kernbegründungen für Early-Access, dass man als Spieler die Entwicklung begleiten und finanzieren kann und dafür oft zu einem günstigeren Preis einsteigen kann. Ich glaube das prominenteste Beispiel dürfte Minecraft sein - da war der Einstiegspreis 5 Dollar und wurde im Lauf der Jahre immer weiter erhöht. Nur ist Early Access ja mittlerweile oft eher ein nichtssagender Stempel und Schutzschild vor Kritik und die Titel werden schon vor "richtigem" Release in die Sales gegeben. Wenn der Entwickler keine Lust mehr hat klebt er eben eine 1.0 ran und das wars dann...
Die "Gesendet von meinem HTC11 Life mit Tapatalk"-Signatur

Benutzeravatar
johnnyD
Beiträge: 276
Registriert: 19. Dez 2016, 18:53
Wohnort: Bayreuth

Re: Store Wars - Steam, Epic Games Store & co

Beitrag von johnnyD » 17. Mai 2019, 15:17

Peter hat geschrieben:
17. Mai 2019, 09:19
Mich hat Epic jedenfalls als Kunde gewonnen: TWD Final Season und Jackbox Party Pack 2+3 sind für jeweils 5€ wirklich nette Schnäppchen. Und dass Epic dafür insgesamt 25€ drauflegen musste, ist auch sehr nett ;)
TWD hab ich tatsächlich noch in Steam gekauft und bin mittlerweile sehr froh darum, allerdings kann ich nachvollziehen, dass Interessierte nun leider auf den EGS angewiesen sind, da die andere Option nicht mehr existiert.

@Epic Mega Sale
Dieser Sale, die Kommunikation und die bisher bekannten Abläufe sind in der Tat mehr als schädlich für die gesamte Branche, wie es ein User hier bereits anmerkte. Steam vorwerfen, man würde die Preise kaputt machen und selbst die 100% quersubventionierte Nuklearoption ziehen.

Ne, vielen Dank für nichts, lieber Sweeney. Erst wenn dieser Shop bewiesen hat, auf Dauer allein auf eigenen Füßen zu stehen mit all der Manpower, die dahinter liegt wenn man mal mehr als 15 Spiele kuratieren muss, erst dann werde ich in Erwägung ziehen, dort ein Spiel zu kaufen. Dann allerdings in Abwägung mit den sonst noch verfügbaren Shops und selbst auf die Ersparnis von einigen Euro würd ich wohl trotzdem bei Valve kaufen. Ich bezahl auch bei Amazon bissl mehr fürs Produkt, weiß aber um den erstklassigen Support, sollte was sein.
"Wenn man den Sumpf trocken legen will, darf man nicht die Frösche fragen!"

Rince81
Beiträge: 1677
Registriert: 21. Dez 2015, 04:30

Re: Store Wars - Steam, Epic Games Store & co

Beitrag von Rince81 » 17. Mai 2019, 16:39

Decius hat geschrieben:
17. Mai 2019, 14:42
Jedes Kickstarter-Spiel gab es als Backer natürlich auch günstiger.
Wobei Phoenix Point (Release im Juni) gerade im Vorverkauf(!) im Epic Store günstiger als die Einstiegsstufe der Backer. Der Titel ist für Vorbesteller also günstiger als für die eigentlichen Backer. Schon im Endergebnis ein bissel arschig...
Die "Gesendet von meinem HTC11 Life mit Tapatalk"-Signatur

Martin
Beiträge: 57
Registriert: 27. Feb 2016, 20:32

Re: Store Wars - Steam, Epic Games Store & co

Beitrag von Martin » 17. Mai 2019, 21:41

Schlagerfreund hat geschrieben:
17. Mai 2019, 10:24
Klar, aber selten bevor ein Spiel überhaupt erscheint. Damit tut Epic Entwicklern auch keinen gefallen. Denn man setzt so ein ziemlich desaströses Signal. Dürfte ein Grund sein warum Paradox seine Spiele gerade abgezogen hat. Man müsste als Kunde nämlich ziemlich doof sein später ein Spiel zu pre-ordern wenn es nicht im Sale ist. Damit setzt Epic den Wert von Spielen in dem Fall runter. Das manche Entwickler damit ein Problem haben auch wenn sie in der Differenz kein Geld verlieren ist verständlich.
Ich kann deinen Punkt zwar prinzipiell verstehen, aber Epic ist jetzt nicht der erste Store, bei dem man Spiele vor Release rabattiert bekommt. Bei den Indies schlägt das aufgrund des absoluten Preisnachlasses von 10€ bei niedrigeren Verkaufspreisen natürlich arg durch, aber für Vollpreistitel sind das bei 60€ Spielen ca. 16%. Mit dem Rabatt bekommt man regelmäßig AAA Games vor Release bei offiziellen Keysellern.

Und als allgemeinen Kommentar: Mir persönlich missfällt der der Epic Store aufgrund der exklusiven Titel, aber kudenfreundlich war Epic bisher durchaus. Beispiel rückwirkende Rabatte/Erstattungen: 2014 wurde die Unreal Engine 4 als Abo veröffentlicht, diese hatte ich aus Interesse für zwei Monate abonniert. Die damaligen Kosten (glaube 20 USD pro Monat) hat Epic einige Zeit später, als die Abogebühr gestrichen wurde, rückwirkend allen Abonnenten als Guthaben zurückerstattet. Von dem Geld habe ich mir irgendwann dann mal ein Paragon Paket gekauft, weil ich die Engine nicht mehr genutzt habe und im Marketplace kein Geld für Texturen, ... ausgeben wollte. Bei der Einstellung von Paragon wurde mir dieses Paket ebenfalls wieder als Guthaben zurückerstattet. Jetzt konnte ich das Geld zum dritten Mal während dem Sale für Metro ausgeben.

Martin
Beiträge: 57
Registriert: 27. Feb 2016, 20:32

Re: Store Wars - Steam, Epic Games Store & co

Beitrag von Martin » 17. Mai 2019, 22:04

Rince81 hat geschrieben:
17. Mai 2019, 16:39
Decius hat geschrieben:
17. Mai 2019, 14:42
Jedes Kickstarter-Spiel gab es als Backer natürlich auch günstiger.
Wobei Phoenix Point (Release im Juni) gerade im Vorverkauf(!) im Epic Store günstiger als die Einstiegsstufe der Backer. Der Titel ist für Vorbesteller also günstiger als für die eigentlichen Backer. Schon im Endergebnis ein bissel arschig...
Niemand hat die Entwickler von Phoenix Point gezwungen, das Spiel zeitexklusiv bei Epic anzubieten. Zu einem Vertrag gehören immer zwei Parteien. Von daher hält sich mein Mitleid zumindest gegenüber dem Entwickler in Grenzen...

Rince81
Beiträge: 1677
Registriert: 21. Dez 2015, 04:30

Re: Store Wars - Steam, Epic Games Store & co

Beitrag von Rince81 » 17. Mai 2019, 22:21

Es geht mir auch nicht eine Sekunde um den Entwickler, es ist den backern gegenüber arschig. Ich bin ein Anhänger der illusorischen Vorstellung, dass es zwischen Entwickler und den Leuten, welche die initiale Entwicklung erst möglich gemacht hat zumindest eine Art Gentleman-Agreement existieren sollte....
Die "Gesendet von meinem HTC11 Life mit Tapatalk"-Signatur

Martin
Beiträge: 57
Registriert: 27. Feb 2016, 20:32

Re: Store Wars - Steam, Epic Games Store & co

Beitrag von Martin » 17. Mai 2019, 22:42

Rince81 hat geschrieben:
17. Mai 2019, 22:21
Es geht mir auch nicht eine Sekunde um den Entwickler, es ist den backern gegenüber arschig. Ich bin ein Anhänger der illusorischen Vorstellung, dass es zwischen Entwickler und den Leuten, welche die initiale Entwicklung erst möglich gemacht hat zumindest eine Art Gentleman-Agreement existieren sollte....
Du hast da vollkommen Recht. Wenn einer der Entwickler, die ich über Kickstarter und co unterstützt habe, sein Spiel plötzlich alleine über Epic verkaufen würde, würde mich das auch ärgern. Aber aus meiner Sicht hat der Entwickler das "Gentleman-Agreement" gebrochen. Dass auf vielen Seiten versucht wird, diesen "Bruch" des Agreements Epic in die Schuhe zu schieben stört mich an der Situation ein wenig. Ich habe Phoenix Point überhaupt nicht mitverfolgt und war gerade zum ersten Mal auf deren Fig Seite. Die ersten beiden FAQ Punkte versprechen Backern explizit ein Steam + Gog Release. Bekommen die Unterstützer ihren Key denn über eine der Plattformen?

Rince81
Beiträge: 1677
Registriert: 21. Dez 2015, 04:30

Re: Store Wars - Steam, Epic Games Store & co

Beitrag von Rince81 » 18. Mai 2019, 01:45

Martin hat geschrieben:
17. Mai 2019, 22:42
Bekommen die Unterstützer ihren Key denn über eine der Plattformen?
Ja - aber natürlich erst nach Ablauf der EPIC Exklusivität von einem Jahr, aktueller Release ist für September geplant - Keys für Steam und GOG gibt es also nicht vor September 2020.
Die "Gesendet von meinem HTC11 Life mit Tapatalk"-Signatur

Rince81
Beiträge: 1677
Registriert: 21. Dez 2015, 04:30

Re: Store Wars - Steam, Epic Games Store & co

Beitrag von Rince81 » 18. Mai 2019, 07:51

Und jetzt ist der Vorverkauf von Borderlands 3 deaktiviert.
https://www.epicgames.com/store/de/prod ... nds-3/home

Wenn das mit der Geschwindigkeit weitergeht ist der Epic Game Store zum Ende des Sales leer... :ugly:


Edit: Der sonst nie um einen Twitter Kommentar rum kommende Randy Pitchford hat seinen Tweet zum Sale und Rabatt von Borderlands 3 kommentarlos gelöscht.
Seine Ausage darin:
Save $10 on Borderlands 3! Also works when already pre-ordered, I'm told. Epic sure wants to earn your trust

https://www.resetera.com/threads/border ... t-20885317

Besser als jede Seifenoper...
Die "Gesendet von meinem HTC11 Life mit Tapatalk"-Signatur

Benutzeravatar
raupi
Beiträge: 9
Registriert: 1. Okt 2017, 21:32

Re: Store Wars - Steam, Epic Games Store & co

Beitrag von raupi » 18. Mai 2019, 12:31

Also ich habe gestern mehr Spiele vorbestellt als in meinem ganzen Leben davor. Mag sein, dass zukünftige Kunden die Spiele nicht kaufen, weil es sie schon mal 10€ günstiger gab. Aber wenn Epic meine Einkäufe nicht subventionieren würde wäre ich der Typ, der wartet bis die Preise so weit sinken. Die Entwickler von Afterparty und John Wick Hex haben jedenfalls gerade ein gutes Geschäft mit mir gemacht, denn normalerweise würden sie viel später viel weniger Geld von mir sehen. Okay, vermutlich hat Epic das Geld ohnehin schon ausgelegt, die sollen ja gewisse Abnahmemengen garantiert haben. Aber dann sind die Entwickler schon wieder etwas dichter an weitere Gewinne heran gerückt.

Meine bisherigen Vorbestellungen beschränken sich übrigens auf ein Spiel. Und wenn es nicht die Refund-Regelung gäbe, hätte ich es gestern vielleicht trotz des Preises gelassen.

Benutzeravatar
Dr. Zoidberg [np]
Cronjob of Justice
Beiträge: 2703
Registriert: 7. Jul 2016, 23:28
Kontaktdaten:

Re: Store Wars - Steam, Epic Games Store & co

Beitrag von Dr. Zoidberg [np] » 18. Mai 2019, 14:08

#EpicMegaSale Update:

We've changed how pricing is displayed during the sale in order to clearly reflect the publisher's sale prices.

Don't worry, you'll still receive an additional $10 from us on qualifying purchases at checkout!
https://twitter.com/EpicGames/status/11 ... 6820076545

Konkret bedeutet das, dass man den $10-Rabatt nicht mehr auf der Storefront sieht

Ich werde den Eindruck nicht los, dass Epic den Sale wirklich schlecht abgesprochen hat.

Benutzeravatar
Dr. Zoidberg [np]
Cronjob of Justice
Beiträge: 2703
Registriert: 7. Jul 2016, 23:28
Kontaktdaten:

Re: Store Wars - Steam, Epic Games Store & co

Beitrag von Dr. Zoidberg [np] » 18. Mai 2019, 14:12

Rince81 hat geschrieben:
18. Mai 2019, 07:51
Und jetzt ist der Vorverkauf von Borderlands 3 deaktiviert.
https://www.epicgames.com/store/de/prod ... nds-3/home

Wenn das mit der Geschwindigkeit weitergeht ist der Epic Game Store zum Ende des Sales leer... :ugly:


Edit: Der sonst nie um einen Twitter Kommentar rum kommende Randy Pitchford hat seinen Tweet zum Sale und Rabatt von Borderlands 3 kommentarlos gelöscht.
Seine Ausage darin:
Save $10 on Borderlands 3! Also works when already pre-ordered, I'm told. Epic sure wants to earn your trust

https://www.resetera.com/threads/border ... t-20885317

Besser als jede Seifenoper...
Random Gedanke: Paradox muss richtig pissed sein, wenn das Spiel komplett aus dem Store verschwunden ist und nicht nur der Vorverkauf deaktiviert wurde.

Freitag
Beiträge: 345
Registriert: 12. Mär 2017, 22:04

Re: Store Wars - Steam, Epic Games Store & co

Beitrag von Freitag » 18. Mai 2019, 14:47

Kann dieser Sale zu diesem frühen Zeitpunkt nach Launch und der Subventionierung eigentlich etwas anderes bedeuten, als dass der Store noch nicht so gut läuft, wie Epic das gerne hätte und sie Zweifel haben, ob der Store ohne den Sale wie gewünscht angenommen werden wird?
Das ganze ist ja definitiv eine gewaltige Marketingmaßnahme, sie zeugt aber nicht von Selbstvertrauen.
Zuletzt geändert von Freitag am 18. Mai 2019, 15:43, insgesamt 1-mal geändert.

Antworten