Monitorfarbe & Kontrast

Ihr wolltet ein Hardwareforum. Und wir so: "Neeee, braucht es nicht". Und ihr so: "Dooooooch". Und wir so: "Ach, komm!". Und ihr so: "Hier sind 12 Threads! Und jetzt?". Und wir so: "Ist ja gut..."
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Antworten
Fry McFly
Beiträge: 19
Registriert: 6. Mai 2019, 00:41

Monitorfarbe & Kontrast

Beitrag von Fry McFly » 26. Mai 2019, 12:21

Hallo,

ich hab mir diesen Monitor #1 gekauft. Ich hab ein eigenartiges Problem. Wenn ich den Kontrast ändere werden bestimmte Teile des Bilds entweder blaustichig oder manchmal auch gelbstichig. Ist das “normal” bei (IPS-) Panels oder ein Grund zum Umtausch?

#1 https://geizhals.de/lg-electronics-29wk ... 79454.html

Fry McFly
Beiträge: 19
Registriert: 6. Mai 2019, 00:41

Re: Monitorfarbe & Kontrast

Beitrag von Fry McFly » 29. Mai 2019, 17:17

Edit: Ich hab das mit dem Kontrast nun heraus gefunden. Ich darf einfach nicht über einen bestimmten Wert gehen. Und wenn mir das Bild dann immernoch nicht Kontrastreich genug ist benutze ich einfach den Black-Stabalizer. Allerdings ist es teilweise schwer dem Monitor "natürliche" Farben zu entlocken. ZB wirkt das Gelb etwas blaß und Hauttöne in Videos seltsam. Ich weiss aber nicht an welcher Stellschraube ich drehen soll um das zu ändern.
Vielleicht würde es helfen die Folie zu entfernen. Aber ich weiss nicht wie man diese ablößt.

tj91
Beiträge: 117
Registriert: 21. Okt 2016, 22:05

Re: Monitorfarbe & Kontrast

Beitrag von tj91 » 31. Mai 2019, 09:25

Ich weiß nicht, wie das Bild deines Monitors aussieht, aber ich würde generell eher sparsam mit den Monitor "Effekten" wie z.B. Kontrast umgehen. IMO machen sie das Bild total kaputt.

Für natürliche Farben könntest du dir eine Kalibrierung überlegen. Allerdings brauchst du dafür irgend ein Gerät ("Colorimeter"), welches die Kalibrierung vornehmen kann. Im Prinzip ist das eine Kamera, die die Farben des Monitors aufnimmt und den Unterschied zwischen der angeforderten Farbe zur tatsächlich gemessenen Farbe ermittelt. Daraus kannst du dir dann ein angepasstes Farbprofil erstellen, welches die richtigen Farben aufeinander mappt, so dass dein Monitor die richtige Farbe ausgibt.

Allerdings war das zumindest vor ein paar Jahren noch nicht so gut unterstützt. Das meine ich in dem Sinne, dass nicht jede Anwendung automatisch das Farbprofil benutzt hat und man dieses z.B. extra konfigurieren muss, oder gar nicht konfigurieren kann.

Abseits davon würde ich vorallem erst mal mit der Helligkeit und den Farben spielen. Die anderen Einstellungen, Kontrast usw nur im Notfall anfassen (also auf Default, zB "50" lassen) :) Auch beim richtigen Kalibrieren mit einem Colorimeter würdest du erst mal an den RGB Werten und der Helligkeit drehen, um möglichst nah an den "richtigen" Werten zu sein, bevor dann die Kalibrierung "on top" kommt. Vielleicht hilft es schon, die Helligkeit etwas runterzudrehen.

Aber ich denke, abseits von einer korrekten Kalibrierung (wie man sie z.B. für den Druck benötigen kann), ist das ist alles sehr subjektiv - letztendlich muss es dir gefallen und du kannst natürlich auch den Kontrast hochstellen wenn es für dich besser aussieht.

Und es kann immer sein, dass der Monitor einfach nicht so gut in der Farbwiedergabe ist.


Eine Folie abziehen, die nicht zum Abziehen gedacht ist, würde ich erst mal lassen ;)


P.S.
Ich habe gerade mal geguckt, z.B. dieses Bild hier: http://www.simpelfilter.de/farbmanageme ... niform.gif wird bei mir komplett weiß wenn ich den Kontrast auf mehr als 60% oder so anhebe. Vielleicht ist das nur bei meinem Monitor so, aber es verdeutlicht noch mal ganz gut, wie kontraproduktiv solche Einstellungen auch sein können ...

Antworten