Apple Arcade und Google Play Pass: Zeitenwende im Mobile Bereich?

Alles, was nicht in ein anderes Forum gehört: Hier rein
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Rince81
Beiträge: 1742
Registriert: 21. Dez 2015, 04:30

Re: Apple Arcade und Google Play Pass: Zeitenwende im Mobile Bereich?

Beitrag von Rince81 » 11. Aug 2019, 14:16

Leonard Zelig hat geschrieben:
11. Aug 2019, 13:45
Mikrotransaktionen sind für Loser. Die ganzen Leute, die Free2Play-Spiele zocken ohne jemals dafür zu zahlen, bringen Apple nichts. Genau so wenig wie die Leute, die alle Jubeljahre mal eine Paid App kaufen, aber sonst um Mobile Games einen Bogen machen. Die Leute, die viel Geld in Spiele wie Coin Master stecken, werden sich kaum für die neuen Spiele von Sakaguchi und Charles Cecil interessieren. Umgekehrt werden Fans dieser Spielemacher kein Interesse an fragwürdigen Free2Play-Spielen haben. Die Zielgruppen überschneiden sich also kaum.
Du hast gerade beschrieben, wer alles mobil spielt - aber nicht Zielgruppe ist. Ja aber wer bleibt dann noch als Zielgruppe? Die Charles Cecil oder Sakaguchi Fans?

Nix gegen Charles, ich habe sämtliche Baphomets Fluch Spiele für Mobile gekauft und auch gespielt. Da kommt dann aber ganz viel Nostalgie. So toll die Idee der Spiele für unterwegs auch sein mag - so geil ist die Touchscreensteuerung bei einem Point and Click Adventure am Ende nicht, dass man sich irgendwo für 1-2 Stunden hinsetzt - und das von jemandem der Monkey Island 1&2 auf einem Windows Mobile 5 Gerät durchgespielt hat.

Was mobile Spiele brauchen sind Spielkonzepte, die originär für den Touchscreen gemacht sind. Deswegen funktioniert ein Angry Birds, ein Cut the rope oder Fruit Ninja ja vom Spielkonzept so wunderbar. Kurze Spielehäppchen in der Pause und nur für Touchscreen gemacht. Dann sind Sakaguchi und Cecil aber die falschen Posterboys. Das Problem liegt dann imho primär daran, dass es sich ja gerade NICHT um Spiele nur für Touchscreen oder Mobile handelt, sondern die über alle Geräte gespielt werden können - was automatisch halbgare Kompromisse und das einhalten der üblichen Konventionen erfordert.
Die "Gesendet von meinem HTC11 Life mit Tapatalk"-Signatur

Benutzeravatar
Axel
Beiträge: 1344
Registriert: 1. Jul 2018, 20:43

Re: Apple Arcade und Google Play Pass: Zeitenwende im Mobile Bereich?

Beitrag von Axel » 11. Aug 2019, 14:30

@Rince81: Nach Deiner Argumentation müsste ja die Switch nicht funktionieren. Funktioniert aber, und das bekanntlich sehr erfolgreich. Und ein sehr ähnliches Konzept fährt halt jetzt Apple mit der Verzahnung von Mac, Apple TV und iPhone/iPad. Du fängst beispielsweise auf dem Mac ein Spiel an und setzt es nahtlos auf dem iPad fort. Wieso sollen gerade auf einem iPad nur kurze Häppchen funktionieren? Auf der Switch wird doch auch stundenlang im Handheldmodus, etwa im Bett oder auf dem Balkon, gespielt. Das ist die Zeilgruppe, die Apple ansprechen will. Und dadurch, dass man in Zukunft sämtliche Controller per Bluetooth koppeln kann, braucht man auch keinen dezidierten Controller mehr.
A little bit of the BUBBLAAYY!
~ Chris Jericho Mark #1 ~

Rince81
Beiträge: 1742
Registriert: 21. Dez 2015, 04:30

Re: Apple Arcade und Google Play Pass: Zeitenwende im Mobile Bereich?

Beitrag von Rince81 » 11. Aug 2019, 15:53

Gerade die Switch ist doch ein Beweis für meine These.

Zum einen stimmt deine Argumentation nicht. Egal wo du spielst, du spielst auf der Switch, nicht auf dem switchpad, Nintendo TV oder ähnlichem. Das Spiel muss nicht an drei oder mehr grundlefend verschiedene Plattformen angepasst werden.

Zum anderen, die Switch hat nen Touchscreen. Bei wie vielen spielen ist der tatsächlich die Hauteingabemethode und nicht die joycons? Der gemeinsame Nenner von Apple Arcade spielen wird nicht der Touchscreen sondern der Xbox oder Playstation Controller. Das wird fürs "Mobile Gaming" bestimmt super praktisch... Nintendo sind diejenigen, die das durchdacht haben und die joycons fest gekoppelt...
Die "Gesendet von meinem HTC11 Life mit Tapatalk"-Signatur

Phazonis
Beiträge: 409
Registriert: 29. Jul 2017, 21:37

Re: Apple Arcade und Google Play Pass: Zeitenwende im Mobile Bereich?

Beitrag von Phazonis » 11. Aug 2019, 17:46

HG_Christopher hat geschrieben:
11. Aug 2019, 10:53
sry es gibt seit ein paar Jahren eine schöne Gegenbewegung zum üblichen F2P Kram. Auch gute Paid Spiele gibt es immer wieder. Dafür gibt es extra sogar "Paid" Charts und nicht die Charts nach Downloads sowie Umsatz. Warum soll der "Mobile Market" schlicht nicht zu retten sein. Es ist der größte Markt überhaupt. Das ist die Entscheidung vom Kunden, wohin sich der Markt entwickelt. Google Play pass und Apple Arcade sind doch total unterschiedliche Themen. Die in einen Topf zu werfen ist sehr falsch, nur weil beide ein Abosystem haben. ;)
Oh klar weiß ich das es da auch eine Gegenbewegung gibt. Dennoch schaffen es Spiele ohne Microtransactions oder welchen die nicht ganz so manipulativ sind selten mal in die Charts. Die einzige Sichtbarkeit sind die Paidcharts, also eine Rangliste bei der man alles an Free to Play rausschmeißt. Und ja es ist die Entscheidung des Kunden und der Kunde entscheidet sich bisher für Free to Play und da offensichtlich ohne jegliche Standards. Denn dort sind die ganz großen Spiele, aber hey wie gesagt ich würde gerne sehen, dass diese Projekte Erfolg haben, gerade weil es bedeutet, dass solche Kunden dann vielleicht bereit sind auch dem klassischen Games mal eine Chance zu geben, wenn man eben etabliert, dass Spiele nicht immer Free sein müssen und das im Vorraus zahlen sich lohnt.

HG_Christopher
Beiträge: 242
Registriert: 10. Jul 2017, 18:09
Kontaktdaten:

Re: Apple Arcade und Google Play Pass: Zeitenwende im Mobile Bereich?

Beitrag von HG_Christopher » 11. Aug 2019, 20:51

Ganz ehrlich um in die Overall Charts reinzukommen und dann auch drin zu bleiben musst du viel und ich mein VIEL Geld investieren. Dies schaffen immer weniger. Es wird sich das gleiche abspielen wie im Browser Games Markt. Immer weniger können das Rennen um die Charts mitgehen und viele F2P Firmen werden einsehen müssen, nur mit einem Spiel nicht auf Dauer diese Summen bzw Leute vorzuhalten. Es gibt aber einen schönen Markt auch in den Paid Charts oder in den Nebenmärkten. F2P haben einige Nachteile. Es gibt auch ganz wenige Firmen die es schaffen profitabel Spiele dort zu halten. Glück haben ist eins, viel Geld haben und es zu investieren ist auch eins, auf Dauer dort zu sein, ist die Championsleague und die ist wie beim Fußball nicht für alle profitabel. Es gibt ein Markt für Premium Games, keine Sorge, zeigen wir ja aktuell immer wieder.

Benutzeravatar
Leonard Zelig
Beiträge: 1328
Registriert: 5. Jan 2016, 19:56

Re: Apple Arcade und Google Play Pass: Zeitenwende im Mobile Bereich?

Beitrag von Leonard Zelig » 11. Aug 2019, 21:14

Rince81 hat geschrieben:
11. Aug 2019, 14:16
Leonard Zelig hat geschrieben:
11. Aug 2019, 13:45
Mikrotransaktionen sind für Loser. Die ganzen Leute, die Free2Play-Spiele zocken ohne jemals dafür zu zahlen, bringen Apple nichts. Genau so wenig wie die Leute, die alle Jubeljahre mal eine Paid App kaufen, aber sonst um Mobile Games einen Bogen machen. Die Leute, die viel Geld in Spiele wie Coin Master stecken, werden sich kaum für die neuen Spiele von Sakaguchi und Charles Cecil interessieren. Umgekehrt werden Fans dieser Spielemacher kein Interesse an fragwürdigen Free2Play-Spielen haben. Die Zielgruppen überschneiden sich also kaum.
Du hast gerade beschrieben, wer alles mobil spielt - aber nicht Zielgruppe ist. Ja aber wer bleibt dann noch als Zielgruppe? Die Charles Cecil oder Sakaguchi Fans?
Ich würde mal sagen klassische Spieler, die bereit sind hunderte Euro für eine PS4 oder Xbox One auszugeben. Die würden unterwegs vielleicht öfter auf dem Smartphone oder Tablet spielen, wenn die Qualität der Spiele besser wäre.
"The whole problem with the world is that fools and fanatics are always so certain of themselves, but wiser people so full of doubts."

www.gamersglobal.de

Benutzeravatar
Axel
Beiträge: 1344
Registriert: 1. Jul 2018, 20:43

Re: Apple Arcade und Google Play Pass: Zeitenwende im Mobile Bereich?

Beitrag von Axel » 11. Aug 2019, 23:08

Rince81 hat geschrieben:
11. Aug 2019, 15:53
Der gemeinsame Nenner von Apple Arcade spielen wird nicht der Touchscreen sondern der Xbox oder Playstation Controller. Das wird fürs "Mobile Gaming" bestimmt super praktisch...
Noch nie nen Mac mit ner Maus gesehen? :ugly: Braucht doch nicht so viel Fantasie sich vorstellen zu können, ein Spiel was man auf dem Mac mit der Maus spielt auf dem iPad mit Touchscreen fortsetzen zu können. Da fallen mir Strategiespiele ein, Adventures, Rätselspiele aber auch einiges aus dem Geschicklichkeitsgenre.
A little bit of the BUBBLAAYY!
~ Chris Jericho Mark #1 ~

Rince81
Beiträge: 1742
Registriert: 21. Dez 2015, 04:30

Re: Apple Arcade und Google Play Pass: Zeitenwende im Mobile Bereich?

Beitrag von Rince81 » 11. Aug 2019, 23:48

Axel hat geschrieben:
11. Aug 2019, 23:08
Rince81 hat geschrieben:
11. Aug 2019, 15:53
Der gemeinsame Nenner von Apple Arcade spielen wird nicht der Touchscreen sondern der Xbox oder Playstation Controller. Das wird fürs "Mobile Gaming" bestimmt super praktisch...
Noch nie nen Mac mit ner Maus gesehen? :ugly: Braucht doch nicht so viel Fantasie sich vorstellen zu können, ein Spiel was man auf dem Mac mit der Maus spielt auf dem iPad mit Touchscreen fortsetzen zu können. Da fallen mir Strategiespiele ein, Adventures, Rätselspiele aber auch einiges aus dem Geschicklichkeitsgenre.
Und wie viele Apple TV hast du schon mit einer Maus gesehen und wie viele Leute mit einer Maus auf der Couch vor dem Fernseher? :lol: Ergo Controller und eine via Touchscreen emulierte Controllersteuerung ist imho zumeist meh.
Ich glaube du irrst gewaltig, wenn das eine "Zeitenwende für den mobilen Bereich" sein soll. Das ist die Spieleplattform in Apples Ökosystem und das ist eben nicht nur mobil sondern Mac, iPad, iPhone und Apple TV - und das erfordert Kompromisse und damit hat es sich mit neuen Spielkonzepten die gezielt ihre Plattform ausnutzen.
Die "Gesendet von meinem HTC11 Life mit Tapatalk"-Signatur

Benutzeravatar
Axel
Beiträge: 1344
Registriert: 1. Jul 2018, 20:43

Re: Apple Arcade und Google Play Pass: Zeitenwende im Mobile Bereich?

Beitrag von Axel » 13. Aug 2019, 07:31

Leonard Zelig hat geschrieben:
11. Aug 2019, 11:47
Ich besitze noch kein Tablet und überlege mir wegen Apple Arcade ein iPad Mini zu kaufen.
Auch ohne Apple Arcade ist es recht empfehlenswert. Ich teste gerade die Open Beta von iPadOS und es ist, im Vergleich zu iOS12 und früher, ein Unterschied wie Tag und Nacht.

Bild

Allein das Podcast-Widget links ist fantastisch. Es werden die letzten 4 aktuellen Podcasts angezeigt, ein Tap und die Folge startet sofort - ohne erst die Podcast-App starten zu müssen. Dazu die ganzen Optionen für Multitasking. So ist es beispielsweise möglich zwei unterschiedliche Browser-Fenster aufzuhaben, während beispielsweise in einer Ecke noch ein YouTube-Video läuft. Des Weiteren gibt es endlich Support für externe Festplatten und dergleichen, Bluetooth Geräte inklusive Controller und Maus.

Also gerade für das heimische Surfen auf dem Sofa ist es mittlerweile perfekt, auch weil mittlerweile standardmäßig die Web-Versionen der Seiten angezeigt werden und nur noch optional die Mobile Versionen.

Macht mittlerweile wirklich Spaß!
A little bit of the BUBBLAAYY!
~ Chris Jericho Mark #1 ~

Benutzeravatar
Axel
Beiträge: 1344
Registriert: 1. Jul 2018, 20:43

Re: Apple Arcade und Google Play Pass: Zeitenwende im Mobile Bereich?

Beitrag von Axel » 20. Aug 2019, 15:31

Es scheint so, als ob Apple Arcade 4,99$ pro Monat kosten könnte!
https://toucharcade.com/2019/08/19/appl ... e-pricing/

Wie war das mit dem „Kampfpreise? Nicht mit Apple!!111“ :D :P
A little bit of the BUBBLAAYY!
~ Chris Jericho Mark #1 ~

Benutzeravatar
Axel
Beiträge: 1344
Registriert: 1. Jul 2018, 20:43

Re: Apple Arcade und Google Play Pass: Zeitenwende im Mobile Bereich?

Beitrag von Axel » 10. Sep 2019, 21:13

Nächste Woche startet bereits Apple Arcade! Es bleibt bei den 4,99€. Und hui, da sind schon ein paar leckere Spiele bei. Die sind übrigens Mobile Exklusiv alle nur auf iOS und werden nie auf Android kommen. Jedoch kommen die meisten zu ner späteren Zeit auch auf PC und Konsolen! Besonders auf Beyond A Steel Sky freue ich mich wie ein Schnitzel! Und mal schauen, was sich hinter Rayman Mini verbirgt...

https://toucharcade.com/2019/09/10/appl ... ist-event/
A little bit of the BUBBLAAYY!
~ Chris Jericho Mark #1 ~

Benutzeravatar
johnnyD
Beiträge: 316
Registriert: 19. Dez 2016, 18:53
Wohnort: Bayreuth

Re: Apple Arcade und Google Play Pass: Zeitenwende im Mobile Bereich?

Beitrag von johnnyD » 11. Sep 2019, 10:45

Ich werd wohl nie die Begeisterung nachvollziehen können, auf einem Winz Display auch nur irgendwas spielen zu wollen.
"Wenn man den Sumpf trocken legen will, darf man nicht die Frösche fragen!"

Benutzeravatar
tsch
Beiträge: 351
Registriert: 23. Jul 2016, 15:10

Re: Apple Arcade und Google Play Pass: Zeitenwende im Mobile Bereich?

Beitrag von tsch » 11. Sep 2019, 17:32

johnnyD hat geschrieben:
11. Sep 2019, 10:45
Ich werd wohl nie die Begeisterung nachvollziehen können, auf einem Winz Display auch nur irgendwas spielen zu wollen.
Geht doch auch auf einem iPad und das ist bei dem Abstand, den man dazu normalerweise hat, dann schon recht groß. Apple TV sogar auch, oder?

Bin auch niemand, der aktuell überhaupt irgendwas auf Smartphones spielt - bis auf ein paar (nette) Kleinigkeiten wie Monument Valley oder Rayman. Schade ist es aber eigentlich, weil die meisten dafür ein Haufen Geld ausgeben und mittlerweile echt viel Power in Smartphone vorhanden ist. Jetzt fehlt eigentlich nur noch eine bessere Spielelandschaft als die aktuelle, wo es hauptsächlich ums große Free2Play-Geld geht und kaum kreativ interessante Werke entstehen. Apple Arcade könnte dafür ein Ansatz sein und ein paar Spiele (Shantae, Rayman, oder das RPG von den Bravely Default Entwicklern) sehen ja auch durchaus interessant aus. Mit einem Bluetooth Controller kann man ja sogar fast ein Switch-Erlebnis damit haben.

Ist jetzt nicht so, dass ich da super drauf gespannt bin, aber lasse mich gerne positiv überraschen und soll ja glaub ich sogar eine kostenlose Trial für einen Monat geben. Ich liebe meine Switch und auch wenn ich da meine Buttons usw. habe, so denke ich dennoch, dass durchaus mehr Potential auch in Smartphones vorhanden wäre. Bisher fehlte dafür die Initiative, aber Apple pusht ja gerade auf allen Fronten stark in Services und hat sich dabei anscheinend Qualität auf die Fahne geschrieben.

lnhh
Beiträge: 1328
Registriert: 11. Jul 2016, 11:11
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Apple Arcade und Google Play Pass: Zeitenwende im Mobile Bereich?

Beitrag von lnhh » 11. Sep 2019, 17:44

mit iOS13 / tvOS13 kann man wohl auch XBOX und PS4 Controller per Bluetooth mit Applegeraeten verbinden - das macht das Spielen auf z.B dem AppleTV fuer manche Leute nochmal attraktiver.
Fuck Tapatalk

ZiggyStardust
Beiträge: 272
Registriert: 14. Nov 2018, 12:53

Re: Apple Arcade und Google Play Pass: Zeitenwende im Mobile Bereich?

Beitrag von ZiggyStardust » 12. Sep 2019, 08:41

lnhh hat geschrieben:
11. Sep 2019, 17:44
mit iOS13 / tvOS13 kann man wohl auch XBOX und PS4 Controller per Bluetooth mit Applegeraeten verbinden - das macht das Spielen auf z.B dem AppleTV fuer manche Leute nochmal attraktiver.
Ist mit 200 Euro aber nicht gerade günstig. Dann vielleicht doch lieber ein iPad kaufen und per HDMI mit dem Fernseher verbinden.
Aber wenn man sowieso schon ein Apple TV besitzt, macht es Apple Arcade natürlich attraktiver.

Benutzeravatar
Axel
Beiträge: 1344
Registriert: 1. Jul 2018, 20:43

Re: Apple Arcade und Google Play Pass: Zeitenwende im Mobile Bereich?

Beitrag von Axel » 12. Sep 2019, 10:54

Nicht nur iOS 13 und tvOS13, sondern der Service kommt auch auf dem Mac! Und das ist ja schon eine recht breite Palette an Nutzern, die man da an Bord holen kann. Wenn das dann so ist, dass man beispielsweise die Speicherstände über die iCloud Geräteübergreifend hat, dann hat man schon ein veritables Switch Erlebnis. Ich hoffe nur, dass Apple den Controller Support weiter öffnet. Ich würde gern meinen 8BitDo Controller dafür verwenden. Und 4,99€ im Monat ist schon ne Kampfansage würde ich meinen. Ich bin echt gespannt ob das Ding ein Erfolg wird. Ich würde es mir wünschen.
A little bit of the BUBBLAAYY!
~ Chris Jericho Mark #1 ~

imanzuel
Beiträge: 654
Registriert: 8. Feb 2017, 22:58

Re: Apple Arcade und Google Play Pass: Zeitenwende im Mobile Bereich?

Beitrag von imanzuel » 12. Sep 2019, 11:23

Als jemand der absolut keine Ahnung von Apple-Produkten hat und sonst für Mobile-Gaming absolut gar nichts übrig hat (Switch als Handheld = geht gar nicht): Dieses Apple TV, ist dieses FireTV Stick ähnliche Dings? Und abgesehen davon braucht man nichts weiteres (also kein Mac, iPhone usw.) und das sollte drauf laufen, mit Xbox-Controller? Also man kann das Teil komplett am TV verwenden (trotz Touch-Steuerung)?

Weil ich habe mir mal die Spieleliste angesehen. Auch wenn alles sehr "indie-mäßig" aussieht (also vom Grafikstil usw.) muss man ja echt befürchten dass Apple da irgendwann auf große Shopping-Tour geht. Oceanhorn 2 scheint ja exklusiv(?) zu sein, dass würde mich zumindest interessieren. Aber da die Sachen alle auch auf Mobile laufen sollen, kann man wohl davon ausgehen dass (aktuell zumindest) da nichts in der grafischen Qualität eines Cyberpunk 2077 erscheint, oder?

Rince81
Beiträge: 1742
Registriert: 21. Dez 2015, 04:30

Re: Apple Arcade und Google Play Pass: Zeitenwende im Mobile Bereich?

Beitrag von Rince81 » 12. Sep 2019, 11:39

imanzuel hat geschrieben:
12. Sep 2019, 11:23
Weil ich habe mir mal die Spieleliste angesehen. Auch wenn alles sehr "indie-mäßig" aussieht (also vom Grafikstil usw.) muss man ja echt befürchten dass Apple da irgendwann auf große Shopping-Tour geht. Oceanhorn 2 scheint ja exklusiv(?) zu sein, dass würde mich zumindest interessieren. Aber da die Sachen alle auch auf Mobile laufen sollen, kann man wohl davon ausgehen dass (aktuell zumindest) da nichts in der grafischen Qualität eines Cyberpunk 2077 erscheint, oder?
Passiert schon. Alles was Apple Arcade ist, wird definitiv nicht auf Android erscheinen. Als jemand, der alle drei auf Android erhältliche Revolution Software Studios erhältliche Spiele auch dort gekauft hat könnte mir daher Beyond a Steel Sky momentan nicht mehr egaler sein, hätte ich mal nicht gedacht, dass es dazu kommen könnte.
Dazu kommt teils eine Zeitexclusivität wie bei Exit the Gungeon
https://www.pcgamer.com/enter-the-gunge ... -spin-off/
oder je nach Geschick des Entwicklers auch Apple Arcade und Epic Exclusivität wie bei Manifold Garden.
https://www.epicgames.com/store/en-US/p ... arden/home

Ansonsten muss das überall laufen - der Grafikstil scheint daher primär die aktuell vorherrschende uniforme "Indie-Individualität" sein...

Ich denke zusehends, dass der Markt dringend eine Marktbereinigung und massive Pleitewelle bei den Indies braucht. Klingt vielleicht hart aber der Erfolg der ersten Indies hat zu einer derartigen Flutung des Markts mit irgendwelchen Pseudo 8 oder 16bit, Pixelgrafik Plattformern und ähnlichem geführt, dass davon ohne solche Deals keiner der kleinen mehr von Leben kann weil das vorhandene Budget der Spieler sich nicht entsprechend vergrößert hat und mittlerweile auch Fortnite und andere GaaS ihren regelmäßigen Lootboxobolus fordern - das wird noch schlimmer werden, wenn sich Apple Arcade und Co. durchsetzen. Warum sollte dann jemand noch irgendwas außerhalb der Flatrate kaufen wollen - gibt doch genug innerhalb der Flatrate zu spielen...
Die "Gesendet von meinem HTC11 Life mit Tapatalk"-Signatur

imanzuel
Beiträge: 654
Registriert: 8. Feb 2017, 22:58

Re: Apple Arcade und Google Play Pass: Zeitenwende im Mobile Bereich?

Beitrag von imanzuel » 12. Sep 2019, 11:52

Naja, ob das jetzt Apple exklusiv oder auch auf Android kommt wäre für mich egal. Weil wie geschrieben, Mobile gespielt wird nicht. Selbst wenn CDPR auf die Idee kommen würde, CP2077 exklusiv für Mobile anzubieten (bei gleich bleibender Technik), ich würde das selbst umsonst nicht drauf spielen wollen :ugly: Ich habs probiert, auf Switch und Smartphone, Mobile spiele egal ob im Bett, Zug oder sonst wo ist für mich die Hölle. Geht einfach nicht. Daher wäre mir Apple anscheinend fast schon lieber, wenn ich das auch auf der Glotze spielen kann^^

Zu der Marktbereinigung, ja diese Indie-Schwemme ist ein großes Problem. Nicht für mich, sondern für die Entwickler. Sieht man ja schön bei Steam, wie da rumgeheult wird das die nichts verkaufen. Dass die das nächste Pixel Gedöns machen, welches schon hundertmal gibt juckt die halt nicht. Die können hoffen, dass die in irgendein Abo-Service reinkommen. Was aber nichts dran ändert, dass ich die zu 99,9% eh nicht spielen würde. Der Markt ist allgemein viel zu überschwemmt. GaaS, F2P-Spiele, Abo-Service, geschenkte Spiele (die ich bei Epic nicht mal nutze) usw.. Im Prinzip muss man sich heute echt nichts mehr kaufen, bzw. maximal irgendwelche Bundles mitnehmen, die Spiele reichen normal bis zum Lebensende. Aber ich denke diese Diskussion ist hier fast schon fehl am Platz :ugly:

Benutzeravatar
Axel
Beiträge: 1344
Registriert: 1. Jul 2018, 20:43

Re: Apple Arcade und Google Play Pass: Zeitenwende im Mobile Bereich?

Beitrag von Axel » 12. Sep 2019, 13:13

imanzuel hat geschrieben:
12. Sep 2019, 11:23
Dieses Apple TV, ist dieses FireTV Stick ähnliche Dings? Und abgesehen davon braucht man nichts weiteres (also kein Mac, iPhone usw.) und das sollte drauf laufen, mit Xbox-Controller? Also man kann das Teil komplett am TV verwenden (trotz Touch-Steuerung)?
Genau, das ist dieser kleine Kasten hier: https://www.apple.com/de/shop/buy-tv/apple-tv-4k
Es wird möglich sein ein X-Box Controller per Bluetooth zu pairen und damit dann die Spiele im Apple Arcade Service zu spielen. Kein Mac, kein iPhone oder iPad nötig. Da drin steckt der Apple eigene A10X Chip, der auch in den ganzen aktuellen iPad Pro Tablets verbaut ist. Das kann durchaus einiges. Jetzt kein High End wie die nächste PS5 oder so, natürlich nicht. Aber so Switch Niveau ist damit locker drin.
A little bit of the BUBBLAAYY!
~ Chris Jericho Mark #1 ~

Antworten