Was spielt ihr zurzeit?

Alles, was nicht in ein anderes Forum gehört: Hier rein
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Benutzeravatar
Charlie
Beiträge: 113
Registriert: 11. Feb 2019, 20:05
Wohnort: British Columbia, Canada

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Charlie »

Code Vein. Meine Güte, macht das Spass. Hat ein paar Dinge von nem DS, macht aber auch vieles anders. Kampfsystem ist durch diverse Skills actionlastiger und schneller, aber nicht unbedingt weniger taktisch. Klassen (Blutcodes) können on the fly gewechselt werden. D.h. viel ausprobieren, kein verskillen möglich. Grossartig. Die Story find ich cool, gut erzählt und spannend. Ich will wissen, wie es weiter geht, was selten vorkommt bei mir. Die Levels sind schlauchig mit verschiedenen Verzweigungen und das erkunden wurde bisher immer belohnt. Ab und zu findet man Karten, durch die man dann in spezielle, optionale Dungeons gehen kann für speziellen Loot wie Upgradematerialien etc.

Skeptisch war ich zu anfang wegen des Animestyles und dem Companion. Zu unrecht. Der Companion ist ne gute Hilfe, macht kein Scheiss und kann für sich selbst sorgen. Und der Aninestyle gefällt mir richtig gut.

Das einzige was mich bisher ein wenig stört sind die Frauen bzw wie sie dargestellt sind. Hotpants, riesen Hupen, Minirock nur knapp übern Hintern... naja.

Benutzeravatar
Varus
Beiträge: 909
Registriert: 18. Aug 2016, 15:20
Wohnort: Sachsen-Anhalt

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Varus »

Habe über das lange Wochenende mal die 10 Stunden Dragon Quest 11 Demo auf der Switch gespielt. Vor einer Weile habe ich es schon mal auf der PS4 probiert und da kurz nach Galopolis aufgehört. Auch diesmal verspüre ich nicht den Drang, das jetzt weiterspiele zu müssen. Für mich reicht kein Aspekt des Spiels über "ganz nett" heraus. Die Welt sieht ok aus, Kampfsystem funktioniert gut (und ist mit der entsprechenden Draconischen Quest auch herausfordernd), die Namen der Gegner sind manchmal putzig und joa kann man machen. Dafür sind die Charaktere komplett blah, sowohl von ihrem Design, als auch von ihrer Hintergrundgeschichte her, die ganze Lore der Welt kommt mir öde vor und auch der Plot selbst zieeht mich überhaupt nicht rein. Man ist halt der Alpha-Auserwählte (Luminary + Erbe des untergegangen Königreichs + erwählter des Weltenbaumes).

Ärgert mich irgendwie, dass ich so gar nicht nachvollziehen kann, warum viele das für so großartig oder gar für das beste JRPG der letzten Jahre halten. Sehe ich irgendwas nicht? Oder liegt es daran, dass mich dieser "Dragon Quest-Charme" von dem ich immer höre, nicht erreicht?
I'm Commander Shepard and this is my favorite singature on the Internet.

Benutzeravatar
Guthwulf
Beiträge: 1652
Registriert: 20. Dez 2016, 12:41
Wohnort: Berlin

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Guthwulf »

Varus hat geschrieben:
6. Okt 2019, 10:53
Ärgert mich irgendwie, dass ich so gar nicht nachvollziehen kann, warum viele das für so großartig oder gar für das beste JRPG der letzten Jahre halten. Sehe ich irgendwas nicht? Oder liegt es daran, dass mich dieser "Dragon Quest-Charme" von dem ich immer höre, nicht erreicht?
Mich erreicht der Dragon Quest Charme nicht so richtig, weil ich mit dem Artstil bzw. Charakterdesign einfach nicht so richtig warm werde. Ansonsten is es wohl vor allem der Retrocharme im guten wie schlechten. Mich nerven leider diverse Kleinigkeiten. Ich kann z.B. Waffen oder Rüstung nicht direkt im Inventar anlegen (selbst wenn sie bereits im "Equipment Bag" liegen), sondern muss aus dem Inventar rausgehen und in nen anderes Menü wechseln. Ich war anfangs auch verwirrt, wo eigentlich meine Heilitems sind. Die wandern nicht zum Charakter, der sie aufgesammelt hat, sondern direkt in den Item Bag und müssen da rausgefischt werden. Die Musik (außerhalb der Kämpfe) ging mir selbst mit der Orchesterversion auf der Switch bereits nach 5 Minuten auf den Keks. Am schlimmsten sind für mich aber die unzähligen "unlogischen" unsichtbaren Wände, über die man an jeder Ecke stolpert. An einer Stelle kann ich bspw. nen kleinen Zaun überspringen, an ner anderen Stelle muss ich drumrum laufen (weil der Entwickler das eben so will). Von nem hüfthohen Vorsprung runter zu springen geht manchmal, viel öfter aber nicht. Die Zeite, in denen man Ressourcen an "schwebenden Punkten" aufsammelt, anstatt sie direkt in der Spielwelt zu "pflücken" oder "aufzuheben" sollten auch lange vorbei sein. Und ja die Story fängt auch erstmal ziemlich besch*** an. Das fühlt sich in der Tat alles so... altbacken und... 80er Jahre an. Ich hab vorher Xenoblade Chronicles 2 gespielt und das sind schon Welten dazwischen. Schlecht finde ich Dragon Quest XI aber nach dem Ersteindruck auch nicht. Werd nur brauchen, um mich dran zu gewöhnen.

Bei mir mal nen kleiner Rundumschlag fürs Wochenende, was ich am WE kurz probiert habe:

River City Girls

Neuerster Teil aus dem langlebigen Kunio-kun Franchise, das 2D Beat'em Ups definiert hat, noch bevor Double Dragon und Co das Rezept aufgriffen. Die ganze Reihe von über 30 Spielen ist bisher voll an mir vorbeigegangen. Bei River City Girls hatte ich vor ein paar Wochen bei nem Sale nu aber zugeschlagen. Und das Reinspielen sagt mir: Großartig abgefahrene Dialoge, Charaktere und Story. Schöne Präsentation mit hochauflösenden Anime Artworks im Comicstil und Retro 2D Sprite Gameplay bzw. Leveln. Das Beat'em Up Gameplay macht echt Laune, ist für mich als reaktionslahmem Opa aber auch ne echte Herausforderung. Werd ich mir aber vormerken für nen langen regnerischen Herbstabend. Vielleicht auch mit nem Kumpel oder meinem Bruder im Co-Op.

Wer mehr zur Serie wissen will: Everything you need to know before playing River City Girls!

Bild



Phoenix Wright: Ace Attorney Trilogie

Noch ne Bildungslücke. Da es die Trilogie nu mit schön hochauflösenden Artworks auf der Switch gibt, gibt es dafür keine Entschuldigung mehr. Bisher nur den Tutorialfall abgehakt und in die 2. Episode reingespielt. Und nach dem Ersteindruck wird die Serie dem Kultstatus voll gerecht und sieht zudem auch noch überraschend großartig aus. Das wird definitiv weiter gespielt.

Bild



Dead Or Alive Xtreme 3 Scarlet

Angesichts des trüben Wetters bin ich außerdem mal wieder auf Urlaub auf Zacks Tropenparadies. Beach Volleyball, Felsklettern, Butt Battles, Pool Hopping, Beach Races... Abends ins Casino... Sammlung an Bikinis erweitern... Owner Level sowie Excitement der Girls aufleveln und natürlich *uhm* Fotosessions, diesmal mit Misaki. Warum auf der Switch? Na weil man dann super, ähm, mobil in der U-Bahn oder so spielen kann und lauter verurteilende Blicke seiner Mitpassagiere erntet? Nachdem Sony auf dem Censorshiptrain ist und die PC Fassung von Dead Or Alive Xtreme 3 eine F2P Microtransaktionshölle ist, bleibt eben nur die Switch. Die hat auch noch Mikrotransaktionen und ist wie alle Versionen extrem grindig, wenn man das "ernsthaft" spielt. Aber so als Zeitvertreib hier und da mal ne halbe Stunde, bringts vor allem angenehme Urlaubsstimmung. Und natürlich hat nur die Switchversion Soft 4D (Soft Engine + HD Rumble), die für... uhm... natürliches Feedback und Wackeln sorgt? :whistle:

Bild
guthwulf04 (Steam), dreosan (PSN), Guthwulf06 (Xbox), Guthwulf16 (Switch: SW-7403-8257-5609)

Benutzeravatar
Axel
Beiträge: 2582
Registriert: 1. Jul 2018, 20:43

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Axel »

Varus hat geschrieben:
6. Okt 2019, 10:53
Ärgert mich irgendwie, dass ich so gar nicht nachvollziehen kann, warum viele das für so großartig oder gar für das beste JRPG der letzten Jahre halten. Sehe ich irgendwas nicht? Oder liegt es daran, dass mich dieser "Dragon Quest-Charme" von dem ich immer höre, nicht erreicht?
Weil es eben heimelig ist. Wie man JRPGs kennt als man noch jung war. Held sammelt Charaktere um sich und gemeinsam geht man auf Abenteuer. Es gibt massig interessante Orte, tolle Minispiele, humorvolle Nebencharaktere und allgemein viel zu entdecken. Es will weder artsy fartsy sein. Noch will es eine pseudo-deepe Geschichte erzählen. Es will einfach ein schönes JRPG sein. UND: Es variiert den typischen Gameplay-Loop (Stadt-Dungeon-Stadt-Dungeon) sehr gekonnt!
„Kein Wunder also, dass wir uns den Debatten der Allgemeinheit anschließen und lieber darüber nachdenken, wer zu uns gehört und nicht, als gemeinsam über Lösungen zu streiten. Wer nicht für mich ist, ist gegen mich.“
(Serdar Somuncu)

Benutzeravatar
Axel
Beiträge: 2582
Registriert: 1. Jul 2018, 20:43

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Axel »

Guthwulf hat geschrieben:
6. Okt 2019, 21:12
Die ganze Reihe von über 30 Spielen ist bisher voll an mir vorbeigegangen.
Wh00t??? :shock: :shock: :shock:

Spiele meiner Kindheit!!!11 (Ich habe schon immer lieber die Sportspiele aus der Kunio-Kun-Reihe gemocht. Schade, dass mittlerweile nur noch Prügelspiele gemacht werden)
„Kein Wunder also, dass wir uns den Debatten der Allgemeinheit anschließen und lieber darüber nachdenken, wer zu uns gehört und nicht, als gemeinsam über Lösungen zu streiten. Wer nicht für mich ist, ist gegen mich.“
(Serdar Somuncu)

Benutzeravatar
HerrReineke
Archduke of Banhammer
Beiträge: 1381
Registriert: 6. Apr 2018, 12:03

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von HerrReineke »

VikingBK1981 hat geschrieben:
28. Sep 2019, 22:37
Ich habe mit Minecraft angefangen und bin ganz hin und weg. Hätte nicht gedacht, dass mich das Spiel so fesseln würde.
Du bist schuld! Wegen deinem Post habe ich es selbst auch mal wieder ausgepackt. Dachte, ich könnte stumpf neben ein paar Vorlesungsvideos buddeln - aber durfte dann merken, wieviele geile Features und Neuerungen da inzwischen drin sind, die ich entweder noch gar nicht kannte oder aber damals nur von gelesen aber noch nie selbst ausprobiert habe. Für jemanden wie mich, der mit der Vollversion quasi ausgestiegen war, ist das aktuelle Spiel einfach krass :shock: :D Tja, und jetzt buddel ich immer weiter und gucke, was ich noch so alles entdecken werde :ugly:
Quis leget haec?

Benutzeravatar
Jon Zen
Beiträge: 1309
Registriert: 10. Jul 2017, 02:51
Wohnort: Hessen

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Jon Zen »

Ich spiele zwar immer noch ein bisschen nebenher Fifa 20, mir ist aber schon jetzt der Spaß am Spiel vergangen und das obwohl das Gameplay äußerst gut ist.
Es macht keinen Spaß, weil mit jeder Partie, die man im Karrieremodus spielt, EA dem Spieler den Mittelfinger zeigt.

Es sind 3 Wochen seit dem Origin Premier Release vergangen und die gegnerischen Mannschaften sind noch immer nicht in der Lage eine wettbewerbsfähige Mannschaft aufzustellen.
Stattdessen spielen immer noch Jugendspieler und Reservetorhüter.
Ein Bug, wie dieser, wäre selbst in einem Indie Titel wie Football, Tactics & Glory peinlich. Aber bei Fifa, einem der umsatzstärksten PC Spiele überhaupt?
Der Fehler müsste doch seit der frühesten Alpha Phase bekannt sein? Das heißt, EA Sports hätte schon seit Wochen an einer Lösung arbeiten müssen.
Vermutlich hätte es aber dann bereits eine Lösung gegeben.

Aber scheinbar geht es dem Unternehmen zu gut, ist es vielleicht zu groß geworden, um effiektiv und schnell zu handeln? Vielleicht sind die Zahlen wichtiger geworden als die Qualität, wird die Kundenloyalität als Selbstverständlichkeit wahrgenommen?
https://steamcommunity.com/id/Jon-Zen/ | Unsere Biervorräte schwinden dahin, Sire!

Benutzeravatar
Timberfox13
Beiträge: 122
Registriert: 19. Nov 2018, 13:32
Wohnort: Jena

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Timberfox13 »

Memo an mich: Keine langen Beiträge in der Schnellantwort schreiben (es heißt doch auch Schnellantwort du Depp!!)

Jetzt ist heute schon mein zweiter Wall of Text im Orkus verschwunden... argl!
here we go again, stark eingekürzte Version:

Nachdem ich 20 vergnügliche Stunden mit Aloy in den Frozen Wilds verbracht habe, dachte ich mir, ich könnte doch Avernum 1 von Spiderweb mal weiterspielen.

Problem: Der letzte Spielstand ist 6 Jahre alt und es gibt kein Questlog.
Also, es gibt schon ein Journal, aber das logt nur Sachen mit, die man in Gesprächen händig per Button markiert.
Das wusste ich damals nicht und musste nun alle (!) NPCs der Spielwelt ablaufen um offene Aufträge zu finden.
Jetzt kenn ich mich jedenfalls wieder gut in der Unterwelt aus. :)
Und die Erinnerung kam auch ganz gut wieder, man denkt gar nicht wie viel nutzlosen Müll man sich so über die Jahre merkt.

Meine Fresse, macht so ein klassisches High Fantasy Rollenspiel mit Minimal-Look Spass!
Ich frage mich nur, ob ich die restlichen 6(?) Spiele der Serie tatsächlich irgendwann auch mal spielen werde.

PS: von Minecraft hab ich damals nur eine PCGAMES Demoversion gezockt aber da konnte ich schon absehen, daß ich davon lieber die Finger lasse.
Wenn ich sehe, wieviel Stunden ich schon in Terraria und Starbound versenkt habe und nur mit größter Mühe Factorio nicht so exzessiv zocke wie ich mir das manchmal vorstellen könnte, war das eine gute Entscheidung.

eXodus
Beiträge: 79
Registriert: 5. Mär 2018, 16:01

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von eXodus »

Ich kann auch immer ganz schlecht ohne das jeweils neueste FIFA und ärger mich immer wieder selber drüber. Aber letztendlich bin ein zu großer Fußball-Narr um davon abzulassen.
Früher hab ich nur PES gespielt, aber zumindest auf dem PC finde ich das Onlinespiel katastrophal und die ständig notwendigen Communitypatches enervierend.

FIFA 20 hat ein gutes Gameplay, zumindest eines, das mir liegt. Ich hab zwar große Mühe, meine 100%igen zu verwandeln, aber da muss ich einfach üben.
Den Voltamodus finde ich witzig, wird mit Kumpels auf der Couch sicherlich Spaß bringen.
Ultimate Team interessiert mich nicht (mehr) und ich glaube, dass das ein Problem wird. Man merkt nämlich, dass alle anderen traditionellen Modi Jahr um Jahr weniger Pflege erfahren. Wenn das so weiter geht, roll ich irgendwann wieder zurück zu PES oder lasse es bleiben.

Zudem hab ich jetzt für ein paar Monate EA Access und probierte damit mal ein paar AAA - Autounfälle aus.

Anthem sieht geil aus und atmet förmlich Potenzial, bedient sogar eine für mich ausgesprochen reizvolle Powerfantasy (fliegende Mech-exo-suits? YaY!)...ist aber spielerisch so belanglos und in der Präsentation leblos, dass es mich ein bisschen fassungslos gemacht hat. Nach 5 Stunden hatte ich einfach keinen Bock mehr.

Über Battlefront 2 wurde letztens vornehmlich lobend berichtet. Lootboxen sind raus, Balancing ist besser, so sagt man. Und ich hatte mit dem Spiel tatsächlich Spaß. Es sieht geil aus, hat genügend StarWars Atmosphäre (die Sounds!) und ist intuitiv zu spielen.
Kein Spiel in dem man sich verlieren kann und über die Wertigkeit des Mapdesigns abseits von Krach-Bumm und Eye-Candy will ich gar kein Urteil fällen.

Aber fürs belanglose Ballern zwischendurch seh ich da viel Potential.

Rebel Galaxy Outlaw hat mich leider ein bisschen enttäuscht. Die Fliegerei macht Bock, zweifelsohne. Aber letztlich bietet das Game mir zu wenig Fleisch, zu wenig Abwechslung. Ich bin scheinbar mit solchen Sandbox Games überfordert. Schade, sehr schade.

Benutzeravatar
mrz
Beiträge: 1285
Registriert: 2. Sep 2016, 11:43

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von mrz »

Bin gerad mit Gears 5 beschäftigt.

Gerade in diesem Open-Hub Bereich. Bisl viel Backtracking.

Ansonsten siehts teilweise echt super aus. Charaktere sind gut, Dialoge und Dialogregie hervorragend.
Musste einmal in der Ini was umschreiben zum Sound. Hat keine Stereo Speaker erkantn und Surround ausgegeben - ohne Center hat man dann halt keine Sprache (bzw nur, wenn man sich wegdreht).

Ansonsten ein solider PC Port.

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

Benutzeravatar
Peter
Beiträge: 949
Registriert: 22. Okt 2016, 08:47
Wohnort: Ettlingen
Kontaktdaten:

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Peter »

Gears 5 habe ich nach ein paar Stunden abgebrochen. War mir zu generisch, abwechslungsarm und einfach öde.

Benutzeravatar
mrz
Beiträge: 1285
Registriert: 2. Sep 2016, 11:43

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von mrz »

Peter hat geschrieben:
7. Okt 2019, 16:52
Gears 5 habe ich nach ein paar Stunden abgebrochen. War mir zu generisch, abwechslungsarm und einfach öde.
Kommt halt drauf an, was man erwartet. Habe Gears erwartet. Und bis jetzt vom Gameplay eins der besseren Gears.
Spiele es mit dem Game Pass. Von daher Kosten-Nutzen gut.

Benutzeravatar
Filusi
Beiträge: 674
Registriert: 31. Aug 2016, 20:43

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Filusi »

Nachdem mein Monat Origin EA Access Basic abgelaufen war, habe ich erstmal nicht verlängert, auch weil ich mal ne Pause von der Journey Story brauchte.
Bin da jetzt im 1. Drittel von Fifa 19 und wenigstens waren die Sound Bugs auf dem Desktop PC nicht mehr vorhanden. :)

Aber ne Pause tut erstmal gut und im November bekommt man ja eh nen kostenlosen Monat, da werde ich es dann fortsetzen.

Habe jetzt Fifa 20 ausprobiert und das Freunschaftspiel Frankfurt vs. Bremen solange gespielt bis ich es mal gewonnen habe (Schade, dass es gestern im Orginal dann doch icht so wie in meinem letzten Fifa Versuch lief, obwohl Frankfurt wohl eine seiner besten Saisonleistungen abrufen konnte :( ).

Also die Präsentation gefällt mir bei Fifa 20 außerordentlich gut und es fühlt sich auch teils echt an, bei ein paar Spielern.

Schade, dass sie bei Dost, Sow und Pacencia, keine Originalgesichter drinnen haben, aber ansonsten, toll!

Ich würde so gerne die Karriere spielen, verzichte aber wegen des Karriere Bugs. Wenigstens ist er EA bekannt und macht wohl auf Reddit auch die große Runde, so dass EA reagieren muss und es auch schon angekündigt hat.

Habe dann gestern endlich mal Horizon Zero Dawn beendet. Schönes Spiel, toller Hauptcharakter aber letztendlich etwas langatmig (59 h bei mir) und eine Spielwelt, die sich für mich irgendwie zu sehr gebaut aussah, mehr nach Gameplaysystemen gerichtet, denn nach den wie es Lebensechter sein könnte. Rein subjektiv natürlich. Aber sehr gute Präsentation mit deutscher Syncro und ner durchdacht erzählten Geschichte. Mir hats gefallen, wobei es aber noch Luft nach oben hat (The Witcher 3 und RDR 2 sind da für mich noch ein Regal höher).

Hab mir jetzt das neue Humble Bundle gegönnt und freue mich schon auf den SP von CoD WW 2.

Benutzeravatar
Varus
Beiträge: 909
Registriert: 18. Aug 2016, 15:20
Wohnort: Sachsen-Anhalt

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Varus »

Axel hat geschrieben:
6. Okt 2019, 21:18
Varus hat geschrieben:
6. Okt 2019, 10:53
Ärgert mich irgendwie, dass ich so gar nicht nachvollziehen kann, warum viele das für so großartig oder gar für das beste JRPG der letzten Jahre halten. Sehe ich irgendwas nicht? Oder liegt es daran, dass mich dieser "Dragon Quest-Charme" von dem ich immer höre, nicht erreicht?
Weil es eben heimelig ist. Wie man JRPGs kennt als man noch jung war. Held sammelt Charaktere um sich und gemeinsam geht man auf Abenteuer. Es gibt massig interessante Orte, tolle Minispiele, humorvolle Nebencharaktere und allgemein viel zu entdecken. Es will weder artsy fartsy sein. Noch will es eine pseudo-deepe Geschichte erzählen. Es will einfach ein schönes JRPG sein. UND: Es variiert den typischen Gameplay-Loop (Stadt-Dungeon-Stadt-Dungeon) sehr gekonnt!
Also ist DQ11 für alle die nach 1990 geboren sind Mist? :ugly: Natürlich nicht ganz ernst gemeint und ich freue mich für jeden den es gefällt. Aber ich hab da sowohl bei älteren als auch bei neueren JRPGs wesentlich cleveres und kreativeres gesehen. Persona 5 mit einem unglaublichen Artstyle. Trails of Cold Steel mit einer unfassbar interessanten Lore und realistischen Charakteren. Chrono Trigger mit unfassbar tollem und durchdachtem Zeitreise-Plot, der zig alternative und teils herrlich bekloppte Enden ermöglicht. Lost Odysseey mit einer emotionalen Story und wunderbar geschrieben Kurzgeschichten als Collectibles.

Ich finde es unfair, solchen Titel dann vorzuwerfen artsy oder pseudo deep zu sein. Imo sind die einfach innovativer und auch besser als ein Dragon Quest 11. Ich glaube schon, dass es daran liegt, dass mich der Stil von Dragon Quest 11 nicht erreicht. Ist ja auch völlig ok.

PS: Also zumindest in den ersten 10h ist DQ11 wirklich nix anderes als Dungeon-Stadt-Dungeon-Stadt
Zuletzt geändert von Varus am 7. Okt 2019, 22:07, insgesamt 1-mal geändert.
I'm Commander Shepard and this is my favorite singature on the Internet.

oilrumsick
Beiträge: 29
Registriert: 7. Okt 2019, 19:37

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von oilrumsick »

WoW Classic
Macht mir wieder sehr viel Spaß. Leider fällt mir dabei auch auf, was ich hätte haben können, falls sich WoW in eine andere Richtung entwickelt hätte (mir gefällt die Entwicklung ab WotLK nicht so richtig). Leider werde ich das nie haben, aber ich bin zufrieden mit Classic als Trostpreis :D

Divinity: Original Sin 2
Ein super Nachfolger mit immer noch spaßigem Kampfsystem und einer netten Optik. Das Rüstungssystem gefällt mir irgendwie nicht ganz so gut, aber ich kann nicht genau den Finger darauf legen, warum. Trotzdem macht es sehr viel Spaß.

PUBG
Allerdings nur im zweier Team mit einem Kumpel. Alleine nervt mich der spontante Tod aus dem nichts und bei mehr als zwei Leuten ist die Kommunikation und Koordination zu anstrengend. Zwei ist perfekt :)

Idle Wizard
Weil halt!

Benutzeravatar
Axel
Beiträge: 2582
Registriert: 1. Jul 2018, 20:43

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Axel »

Varus hat geschrieben:
7. Okt 2019, 20:22

Also ist DQ11 für alle die nach 1990 geboren sind Mist? :ugly: Natürlich nicht ganz ernst gemeint und ich freue mich für jeden den es gefällt. Aber ich hab da sowohl bei älteren als auch bei neueren JRPGs wesentlich cleveres und kreativeres gesehen. Persona 5 mit einem unglaublichen Artstyle. Trails of Cold Steel mit einer unfassbar interessanten Lore und realistischen Charakteren. Chrono Trigger mit unfassbar tollem und durchdachtem Zeitreise-Plot, der zig alternative und teils herrlich bekloppte Enden ermöglicht. Lost Odysseey mit einer emotionalen Story und wunderbar geschrieben Kurzgeschichten als Collectibles.

Ich finde es unfair, solchen Titel dann vorwirft artsy oder pseudo deep zu sein. Imo sind die einfacher innovativer und auch besser als ein Dragon Quest 11. Ich glaube schon, dass es daran liegt, dass mich der Stil von Dragon Quest 11 nicht erreicht. Ist ja auch völlig ok.

PS: Also zumindest in den ersten 10h ist DQ11 wirklich nix anderes als Dungeon-Stadt-Dungeon-Stadt
Wie immer: Ich glaube es liegt ein wenig an den eigenen Background und natürlich Geschmack. :)
Mein allererstes JRPG war 2001 Final Fantasy X. Auch wenn es viele nicht mögen, ich finde es bis heute super. Wegen einem Aspekt: Das Reise-Setting. Also FFX ist so ein Spiel, Du landest in ein kleines Dorf und Du gehst auf eine große Reise und entdeckst die Welt. Und genau diese Erfahrung bietet für mich DQ11 nach vielen Jahren wieder! Und wo wir beim Thema Eskapismus sind: Ich möchte manchmal einfach der Auserwählte sein, der nicht nur die ganze Welt rettet, sondern das ganze Universum! Drunter geht nix! :ugly: Und als Bonus finde ich die Partymitglieder allesamt echt cool! Das habe ich auch sehr selten in JRPGs.

Was ich mit Pseudo-Deep meine ist sowas wie Xenoblade. Ich habe damals den ersten Teil gespielt und wollte es echt mögen, weil ich auch zu PS2 Zeiten die Xenosaga Teile hart gefeiert habe. Aber dieses ganze verschachtelte Kampfsystem hat mich dermaßen überfordert... Auch hier mag ich es, wenn man ein simples Kampfsystem hat und der Schwierigkeitsgrad um diesen Simplizismus aufgebaut wird. Das finde ich viel motivierender. Und unter artsy verstehe ich sowas wie Ni No Kuni: Extrem geiles Artdesign und ne total interessante Prämisse. Aber am Ende dann der Letdown: Es ist nur ein Pokemon-Klon, fies gesagt. Da finde ich solch eine erfrischend ehrliche Erfahrung wie DQ11 in der heutigen Spielelandschaft so wertvoll: Es will Dir nie vorgaukeln etwas zu sein, was es am Ende nicht ist und nicht einlösen kann. Es bedient von vorne bis hinten sehr straight diese wundervolle, einfache Fantasie: Abenteurergruppe rettet die Welt! Und manchmal brauche ich eben genau das. Es ist quasi das Indiana Jones unter den JRPGs. Und wer genau diese Erfahrung sucht, findet aktuell kein besseres JRPG!
„Kein Wunder also, dass wir uns den Debatten der Allgemeinheit anschließen und lieber darüber nachdenken, wer zu uns gehört und nicht, als gemeinsam über Lösungen zu streiten. Wer nicht für mich ist, ist gegen mich.“
(Serdar Somuncu)

Benutzeravatar
Peter
Beiträge: 949
Registriert: 22. Okt 2016, 08:47
Wohnort: Ettlingen
Kontaktdaten:

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Peter »

Ich habe mit Operencia: The Stolen Sun angefangen, einem Retro-Dungeon-Crawler à la Legend of Grimrock. Man bewegt sich also auch hier blockweise, das ganze ist allerdings schon spürbar hübscher als Grimrock, außerdem hat man sich auch bei der Story mehr Mühe gemacht. Der größte Unterschied liegt beim Kampfsystem: Statt hektischem Echtzeit-Geklicke gibt es hier ein nettes rundenbasiertes System. Bisher gefällt es mir jedenfalls sehr gut. Wer diese Art von Spiel mag, sollte definitiv einen Blick auf Operencia werfen.

Benutzeravatar
Dicker
Beiträge: 1074
Registriert: 20. Mai 2017, 20:29

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Dicker »

The Last of us:
Das Spiel steht schon ewig auf der ToDo Liste und Dank PS+ hab ich die Tage mal angefangen. Der Prolog ist einfach nur genial gemacht, wird zurecht so oft lobend erwähnt und löste bei mir mehr Emotionen aus, als manch ein Film.
Das eigentliche Spiel danach ist imo nur solala. Die Charakter sind gut geschrieben, erinnern imo aber zu stark an Uncharted. Die Dialogie haben die selbe Dynamik und Tonlage, sind zum Teil nur etwas düsterer. Alles aber auf verdammt hohem Niveau und defintiv die Stärke des Spiels.
Aber mit dem Gameplay werde ich nicht so richtig warm. Das mag daran liegen, dass ich Schleichspiele gar nicht mag und das Spiel einen quasi dazu zwingt möglichst so zu spielen. Der Gameplayloop ist einfach nicht so gut und länger als 2h am Stück kann ich das Spiel nicht spielen. Wenn ich das mit The Surge 2 vergleiche, das ich davor gespielt habe, das hab ich am WE mal 6h quasi am Stück gezockt, weil das Gameplay so gefesselt hat.

Benutzeravatar
philoponus
Beiträge: 1417
Registriert: 4. Apr 2017, 18:18
Kontaktdaten:

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von philoponus »

Habe mir jetzt bei einem Sale beide Erweiterungen von Civilization 6 gekauft und will mir nach einer langen Spielpause einen Eindruck von der aktuellen Version erspielen.

meieiro
Beiträge: 574
Registriert: 12. Jan 2018, 07:48
Wohnort: Niederbayern

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von meieiro »

Dicker hat geschrieben:
9. Okt 2019, 20:34
The Last of us:
Das Spiel steht schon ewig auf der ToDo Liste und Dank PS+ hab ich die Tage mal angefangen. Der Prolog ist einfach nur genial gemacht, wird zurecht so oft lobend erwähnt und löste bei mir mehr Emotionen aus, als manch ein Film.
Das eigentliche Spiel danach ist imo nur solala. Die Charakter sind gut geschrieben, erinnern imo aber zu stark an Uncharted. Die Dialogie haben die selbe Dynamik und Tonlage, sind zum Teil nur etwas düsterer. Alles aber auf verdammt hohem Niveau und defintiv die Stärke des Spiels.
Aber mit dem Gameplay werde ich nicht so richtig warm. Das mag daran liegen, dass ich Schleichspiele gar nicht mag und das Spiel einen quasi dazu zwingt möglichst so zu spielen. Der Gameplayloop ist einfach nicht so gut und länger als 2h am Stück kann ich das Spiel nicht spielen. Wenn ich das mit The Surge 2 vergleiche, das ich davor gespielt habe, das hab ich am WE mal 6h quasi am Stück gezockt, weil das Gameplay so gefesselt hat.
Da gehts mir ganz ähnlich wie dir. Ich bin zwar noch nicht recht weit bei Last of us(Gerade erst Ellie getrofen), aber ich bin nach dem Prolog bisher eher entäuscht.

Antworten