Welche Filme habt ihr zuletzt geschaut?

Wenn es nicht um Spiele und / oder den Podcast geht, dann stehen die Chancen gut, dass dein Thema hier richtig ist.
WARNUNG: Gerade bei Politik & Co. geht's gerne hoch her. Auch hier gelten die Benimmregeln. Behandelt andere Foren-User immer mit respekt, selbst wenn ihr deren Meinung nicht respektieren könnt!
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Benutzeravatar
Tengri Lethos
Beiträge: 387
Registriert: 17. Jun 2017, 16:43

Re: Welche Filme habt ihr zuletzt geschaut?

Beitrag von Tengri Lethos »

Feamorn hat geschrieben:
4. Jun 2020, 13:53
Terminator Genisys (2015)

Vermutlich unpopuläre Meinung: der ist gar nicht mal komplett Scheiße.
Ich hatte vermutet, dass ich den Film richtig grotig finden werde, und nicht falsch verstehen, gut ist er noch lange nicht, aber gerade während der ersten Stunde hatte ich schon einigen Spaß. Wobei das Problem eben ist, dass sich diese Freude vor allem an dem Spiel mit der bekannten Handlung des ersten Films speist. Dazu muss man einfach sagen, dass Emilia Clarke für mich hier völlig fehlbesetzt ist. Sie muss de facto gegen die Physis von Linda Hamilton in T2 anstinken und die Präsenz hat sie schlicht und einfach nicht.
Dazu kommt, dass der Film spätestens in der zweiten Hälfte dann völlig auseinander fällt, langweilig, vorhersehbar und uninspiriert ist. Komplett verzichtbare Fortsetzung/Neuinterpretation, die aber wenigstens nicht weh tut und zu Beginn mit Fanservice, mich zumindest, phasenweise zu unterhalten wusste.
Dadurch mit gutem Willem 2/5
Ich frage mich bis heute, wie man bei dem Film den Trailer durchwinken konnte, da in diesem bereits der "Plottwist" / die überraschende Wendung gespoilert wird. Warum nur? Kann mir irgendjemand erklären, was daran eine gute Idee sein soll?
Und ich fand den Film auch nicht komplett scheiße, zumal er sich ja wenigstens bemüht, den zweiten Teil zu respektieren, aber je länger er dauerte...

Benutzeravatar
Feamorn
Beiträge: 1094
Registriert: 20. Mai 2017, 23:12
Wohnort: Bergisch Gladbach

Re: Welche Filme habt ihr zuletzt geschaut?

Beitrag von Feamorn »

Tengri Lethos hat geschrieben:
29. Jun 2020, 15:19
Feamorn hat geschrieben:
4. Jun 2020, 13:53
Terminator Genisys (2015)

Vermutlich unpopuläre Meinung: der ist gar nicht mal komplett Scheiße.
Ich hatte vermutet, dass ich den Film richtig grotig finden werde, und nicht falsch verstehen, gut ist er noch lange nicht, aber gerade während der ersten Stunde hatte ich schon einigen Spaß. Wobei das Problem eben ist, dass sich diese Freude vor allem an dem Spiel mit der bekannten Handlung des ersten Films speist. Dazu muss man einfach sagen, dass Emilia Clarke für mich hier völlig fehlbesetzt ist. Sie muss de facto gegen die Physis von Linda Hamilton in T2 anstinken und die Präsenz hat sie schlicht und einfach nicht.
Dazu kommt, dass der Film spätestens in der zweiten Hälfte dann völlig auseinander fällt, langweilig, vorhersehbar und uninspiriert ist. Komplett verzichtbare Fortsetzung/Neuinterpretation, die aber wenigstens nicht weh tut und zu Beginn mit Fanservice, mich zumindest, phasenweise zu unterhalten wusste.
Dadurch mit gutem Willem 2/5
Ich frage mich bis heute, wie man bei dem Film den Trailer durchwinken konnte, da in diesem bereits der "Plottwist" / die überraschende Wendung gespoilert wird. Warum nur? Kann mir irgendjemand erklären, was daran eine gute Idee sein soll?
Und ich fand den Film auch nicht komplett scheiße, zumal er sich ja wenigstens bemüht, den zweiten Teil zu respektieren, aber je länger er dauerte...
Das frage ich mich bei vielen FIlmtrailern seit Jahren. Tatsächlich meide ich Trailer mittlerweile eher, sofern ich nicht ziemlich genau weiß, dass da ein Studio oder am besten ein:e Regisseur:in hinter stehen, bei denen man erwarten kann, dass sie da mit Sinn vorgehen. Und selbst dann... ich gehe mittlerweile am liebsten möglichst blind in Filme.
Fälle wir der von Genysis zeigen meiner Meinung nach schon sehr gut, wie "Ernst" es einem Studio mit seinem Werk ist...

Amadeus
Beiträge: 29
Registriert: 21. Jun 2020, 11:36

Re: Welche Filme habt ihr zuletzt geschaut?

Beitrag von Amadeus »

Tengri Lethos hat geschrieben:
29. Jun 2020, 15:19
Feamorn hat geschrieben:
4. Jun 2020, 13:53
Terminator Genisys (2015)
Ich frage mich bis heute, wie man bei dem Film den Trailer durchwinken konnte, da in diesem bereits der "Plottwist" / die überraschende Wendung gespoilert wird. Warum nur? Kann mir irgendjemand erklären, was daran eine gute Idee sein soll?
Und ich fand den Film auch nicht komplett scheiße, zumal er sich ja wenigstens bemüht, den zweiten Teil zu respektieren, aber je länger er dauerte...
Auf den Punkt:
Weil Menschen risikoavers sind und wissen wollen, auf was sie sich einlassen. Es soll überraschen, aber nur wenig.

Gibt auch genügend Studien die zeigen, dass die meisten Menschen i.d.R. etwas mehr genießen, wenn sie Spoiler kennen, den Ausgang des Sportevents wissen, etc.

Benutzeravatar
bluttrinker13
Beiträge: 2284
Registriert: 4. Jun 2016, 22:44

Re: Welche Filme habt ihr zuletzt geschaut?

Beitrag von bluttrinker13 »

Amadeus hat geschrieben:
29. Jun 2020, 16:18
Gibt auch genügend Studien die zeigen, dass die meisten Menschen i.d.R. etwas mehr genießen, wenn sie Spoiler kennen, den Ausgang des Sportevents wissen, etc.
Die Christenfeld Paper..? Jo, aber man beachte, dass daraus nicht folgen darf, dass man die Leute spoilern kann und ihnen damit etwas Gutes tut. (to be sure, hast du auch nicht geschrieben!)
Ein gerüttelt Maß der Abneigung gegenüber Spoilern resultiert aus dem Kontrollverlust und der daraus folgenden Reaktanz, sowie der Unwiederbringlichkeit der Erfahrung, sich einen twist selbst zu erschließen und dann dieses Medium in seiner Genialität (?, setzt man voraus, ist aber wichtig, ein Scheissfilm wird imo gespoilert zu keinem besseren Film, ein Meisterwerk schon eher) eben noch mal zu rezipieren.

Die Schlussfolgerung könnte also auch lauten: Sich selbst zu spoilern ist ok, solange man sich sicher sein kann, das da noch viel mehr ist, als nur ein twist.

Gibt im übrigen auch Studien (aber eher wenige) die zeigen, dass Unsicherheit (aka Informationsmangel oder Mehrdeutigkeit) positive Affekte auch verstärken oder bedingen kann (im Sinne von Gespanntheit, excitement).
:D

Amadeus
Beiträge: 29
Registriert: 21. Jun 2020, 11:36

Re: Welche Filme habt ihr zuletzt geschaut?

Beitrag von Amadeus »

Vollkommen richtig bluttrinker13!

Ich zum Beispiel gehöre in die Spoiler-Vermeider-Gruppe:
Ich gehe allem aus dem Weg bei Kunstwerken, die mich stark interessieren. Also auch bei Filmen: Wie lang ist der Film, wer spielt mit, wie sind die Artworks, usw.

Benutzeravatar
Dicker
Beiträge: 895
Registriert: 20. Mai 2017, 20:29

Re: Welche Filme habt ihr zuletzt geschaut?

Beitrag von Dicker »

I am mother
Mischung aus Moon, Passenger und Ex Machina. SciFi, wenig Protagonisten und eine sehr interessante Ausgangslage. Die Menschheit ist ausgestorben und ein Roboter genannt Mother soll die Babys und Kinder, die die Erde wieder bevölkern sollen, erziehen. Natürlich läuft etwas nicht so wie geplant und mehr sollte man nicht verraten.
Der Film hat mir sehr gut gefallen. Er spielt gekonnt mit den Erwartungen des Zuschauers, wirkt an vielen Stellen, wie bereits bekannte Vorbilder im Genre und schafft es zum Glück durch ein paar clevere Ideen dem ganzen eine neue Dimension zu verleihen. Schauspielerisch brennt auch nichts an und den eigentlichen Twist versteht man idR erst, wenn man etwas über den Film nachdenkt oder sich im Nachgang informiert. Alles sehr stimmig und toll gemacht, klare Empfehlung, gibts bei Amazon Prime.

Benutzeravatar
Heretic
Beiträge: 2674
Registriert: 20. Mai 2016, 13:30

Re: Welche Filme habt ihr zuletzt geschaut?

Beitrag von Heretic »

Halloween (2018)

Ich war nie ein großer Fan der Reihe, auch wenn ich den ersten und mit Abstrichen auch den zweiten Teil inzwischen schätzen gelernt habe. Während seine "Arbeitskollegen" Freddy Krueger und Jason Vorhees stets mit Humor, Einfallsreichtum oder schlicht mehr Gore punkten konnten, so blieb der stumme Maskenträger Michael Myers für mich ein weitgehend unbeschriebenes Blatt ohne großen Gruselfaktor. Aber atmosphärisch waren die ersten beiden Filme durchaus.

Die Neuauflage ignoriert mal eben die (qualitativ überwiegend bescheidenen bis unterirdischen) Fortsetzungen sowie die White Trash-Version von Rob Zombie und knüpft direkt an den ersten Teil an. Allerdings vierzig Jahre später. Dementsprechend jagt eine sichtlich gealterte, psychisch ziemlich angeknackste Laurie Strode einen ebenso angejahrten, aber nicht minder mordlustigen Michael Myers. Der es natürlich mal wieder geschafft hat, rechtzeitig zu Halloween aus der Klapse zu entkommen. Moment, nein... ist ja das erste Mal. :mrgreen: Nach ein paar Übungsopfern widmet sich Michael postwendend Laurie und ihrer Familie. Doch Laurie hat die vier Jahrzehnte nicht ungenutzt verstreichen lassen, sondern sie hat stattdessen ihre Kampffertigkeiten trainiert und ihr Haus in eine Festung verwandelt...

Jamie Lee Curtis ist es dann auch, die in der ersten Filmhälfte immerhin einige sehenswerte Momente liefert. Der Rest kommt leider über belanglose, angestaubt wirkende Slasher-Stangenware nicht hinaus. Hat man alles woanders schon mal besser gesehen. Zum Beispiel im atmosphärisch wesentlich dichteren ersten Teil.

Rince81
Beiträge: 2963
Registriert: 21. Dez 2015, 04:30

Re: Welche Filme habt ihr zuletzt geschaut?

Beitrag von Rince81 »

The Wrong Missy

Habe etwas leichte Unterhaltung für Unterwegs gesucht und der Trailer bei Netflix sah ganz nett aus - der Film hingegen. :?

Mann trifft Frau und hat ein Horrordate, trifft später vermeintliche Traumfrau und lädt versehentlich die Falsche zu einer Reise- und Firmenevent ein.
Am Ende trotz guter Darsteller eher semilustig. Der erschreckende Teil an dem Film ist dass auch 2020 Vergewaltigungswitze offensichtlich noch wunderbar funktionieren wenn das Opfer ein Mann ist und in der gesamten Produktion NIEMANDEM ein Licht aufgeht, dass das vielleicht doch irgendwie ein klitzekleines bisschen problematisch sein könnte.
Es gibt eine Szene zu Beginn des Filmes in dem sich der Hauptdarsteller und die Hauptdarstellerin im Flugzeug treffen. Sie gibt ihm Beruhigungspillen und er wacht dann während des Fluges auf und merkt, dass sie ihm gerade einen runterholt - erkennbar gegen seinen Willen und ohne Einwilligung - er "kommt" dann durch eine kurze Turbulenz. Kein Mensch würde so eine Szene lustig finden, wenn die Rollen vertauscht wären - mit Mann als Opfer ist das aber anscheinend nach wie vor "lustig"...
Die "Gesendet von meinem HTC11 Life mit Tapatalk"-Signatur

ZiggyStardust
Beiträge: 329
Registriert: 14. Nov 2018, 12:53

Re: Welche Filme habt ihr zuletzt geschaut?

Beitrag von ZiggyStardust »

365 Tage

Von Skandal keine Spur. Einfach nur ein mieses, sexistisches, schlecht geschriebenes, charakterloses Machwerk.

Finde es verstörend, dass diese Netflix-Produktion derzeit so erfolgreich ist. Wäre der Entführer hässlich, alt und arm, 365 Days wäre vermutlich ein Horrorfilm geworden. So wird der Eindruck vermittelt, Vergewaltigung und Freiheitsberaubung seien völlig in Ordnung, solange der Mann nur gut aussehend und reich genug ist.

Benutzeravatar
Cthalin
Beiträge: 181
Registriert: 9. Jul 2016, 18:43
Wohnort: Hamburg

Re: Welche Filme habt ihr zuletzt geschaut?

Beitrag von Cthalin »

ZiggyStardust hat geschrieben:
2. Jul 2020, 11:15
365 Tage

Von Skandal keine Spur. Einfach nur ein mieses, sexistisches, schlecht geschriebenes, charakterloses Machwerk.

Finde es verstörend, dass diese Netflix-Produktion derzeit so erfolgreich ist. Wäre der Entführer hässlich, alt und arm, 365 Days wäre vermutlich ein Horrorfilm geworden. So wird der Eindruck vermittelt, Vergewaltigung und Freiheitsberaubung seien völlig in Ordnung, solange der Mann nur gut aussehend und reich genug ist.
Passt dann ja super zu der Review von Rince81 vorher. Schade, dass sowas heute noch toll ankommt. Aber das hab ich mich auch schon bei "50 Shades" gefragt, ob die himmelnden Damen da wirklich so begeistert von wären. :whistle:

Andreas29
Beiträge: 340
Registriert: 22. Mai 2019, 12:14

Re: Welche Filme habt ihr zuletzt geschaut?

Beitrag von Andreas29 »

Cthalin hat geschrieben:
2. Jul 2020, 11:50
Schade, dass sowas heute noch toll ankommt.
Das kann man so nicht sagen. Die Kritik hat ihn vernichtet; sei es nun wegen seiner dilettantischen Inszenierung oder seiner zweifelhaften Implikationen (die Frau will doch auch ein bisschen gezwungen werden).
Dass er seit einigen Wochen in den Top10 bei Netflix ist, sagt auch erstens nichts darüber aus, wie es den Leuten dort gefallen hat und zweitens wertet Netflix Filme als "gesehen", wenn man sie 6 Minuten angeschaut hat. Mein kleines durchskippen zählt da bestimmt auch noch rein.

Ich kann nur eins sagen: Wen der Film geil macht, braucht psychologische Hilfe.

Benutzeravatar
Cthalin
Beiträge: 181
Registriert: 9. Jul 2016, 18:43
Wohnort: Hamburg

Re: Welche Filme habt ihr zuletzt geschaut?

Beitrag von Cthalin »

Andreas29 hat geschrieben:
2. Jul 2020, 12:03

Dass er seit einigen Wochen in den Top10 bei Netflix ist, sagt auch erstens nichts darüber aus, wie es den Leuten dort gefallen hat und zweitens wertet Netflix Filme als "gesehen", wenn man sie 6 Minuten angeschaut hat. Mein kleines durchskippen zählt da bestimmt auch noch rein.
Ah okay, das wusste ich nicht. Ich finde diese Netflix "Momentan beliebt" Kategorie des öfteren recht verstörend, wenn es den Mainstream-Geschmack spiegeln sollte. :ugly:

Benutzeravatar
derFuchsi
Beiträge: 2909
Registriert: 11. Nov 2015, 10:00
Wohnort: Hessen

Re: Welche Filme habt ihr zuletzt geschaut?

Beitrag von derFuchsi »

Danke jetzt weiß ich endlich worauf sich diverse Vergewaltigungsanspielungen beziehen die ich auf Twitter las :lol:
BildBild Bild
Gamer since ~1987 (C64 C)

Benutzeravatar
DexterKane
Beiträge: 1110
Registriert: 16. Dez 2016, 11:26

Re: Welche Filme habt ihr zuletzt geschaut?

Beitrag von DexterKane »

Ist so was nicht so ein typischer "Romance-Novel" Plot?
Wo die resolute Grundschullehrerin 1820 vom rauen, aber attraktiven Piraten entführt wird und dann unwiderbringlich seinem unwiderstehlichem Charme verfällt?

Meine Tante (Jahrgang 39) hat solche "Literatur" immer gelesen und das klingt in der Zusammenfassung schon sehr nach einem entsprechenden Klappentext, nur halt mit modernem Setting. Vielleicht sind da einfach eher ältere Damen die entsprechende Zielgruppe...
Relax, it's North-Korea. The nation state equivalent of the short-bus. - Sterling Archer

ZiggyStardust
Beiträge: 329
Registriert: 14. Nov 2018, 12:53

Re: Welche Filme habt ihr zuletzt geschaut?

Beitrag von ZiggyStardust »

DexterKane hat geschrieben:
2. Jul 2020, 15:13
Ist so was nicht so ein typischer "Romance-Novel" Plot?
Wo die resolute Grundschullehrerin 1820 vom rauen, aber attraktiven Piraten entführt wird und dann unwiderbringlich seinem unwiderstehlichem Charme verfällt?

Meine Tante (Jahrgang 39) hat solche "Literatur" immer gelesen und das klingt in der Zusammenfassung schon sehr nach einem entsprechenden Klappentext, nur halt mit modernem Setting. Vielleicht sind da einfach eher ältere Damen die entsprechende Zielgruppe...
In der Schweiz hat "20 Minuten" Schülerinnen und Schüler zu dem Film befragt und erhielt Antworten wie "Ich hätte es genossen, von Massimo entführt zu werden."

https://www.20min.ch/video/das-sagen-sc ... 2697129766

Auf TikTok, wo User mit Jahrgang 39 eher selten sein dürften, generierte der Hashtag #365Days übrigens über 930,7 Millionen Views.

Benutzeravatar
DexterKane
Beiträge: 1110
Registriert: 16. Dez 2016, 11:26

Re: Welche Filme habt ihr zuletzt geschaut?

Beitrag von DexterKane »

Ok, dann anscheinend keine Generationensache.

Hhhhhhhhhm, dann weiß ich es nicht, bzw. müsste ich anfangen da ganz, ganz wild mit Küchentisch-Psychologie zu arbeiten und das spare ich mir bei weiblichen Sexualphantasien lieber. In das Minenfeld darf gerne jemand anders hüpfen. :D
Relax, it's North-Korea. The nation state equivalent of the short-bus. - Sterling Archer

Rince81
Beiträge: 2963
Registriert: 21. Dez 2015, 04:30

Re: Welche Filme habt ihr zuletzt geschaut?

Beitrag von Rince81 »

ZiggyStardust hat geschrieben:
2. Jul 2020, 16:07
In der Schweiz hat "20 Minuten" Schülerinnen und Schüler zu dem Film befragt und erhielt Antworten wie "Ich hätte es genossen, von Massimo entführt zu werden."

https://www.20min.ch/video/das-sagen-sc ... 2697129766
Ich weiß nicht ob ich zunehmend konservativer werde aber die Idee, dass sich Vierzehnjährige, egal welchen Geschlechts ihre Vorstellungen von Sexualität und Beziehungen durch solche Filme holen behagt mir ganz und gar nicht.
Die "Gesendet von meinem HTC11 Life mit Tapatalk"-Signatur

Benutzeravatar
Leonard Zelig
Beiträge: 1866
Registriert: 5. Jan 2016, 19:56

Re: Welche Filme habt ihr zuletzt geschaut?

Beitrag von Leonard Zelig »

Eurovision Song Contest: The Story of Fire Saga

Ich habe aufgrund des niedrigen Metacritic-Scores nicht wirklich viel erwartet, aber ist echt eine gelungene Feel-Good-Komödie und vor allem für regelmäßige Eurovision-Zuschauer ein Muss. Sollte man allerdings auf Englisch sehen, ansonsten fehlt der isländische Akzent des Hauptdarstellers.
Rince81 hat geschrieben:
2. Jul 2020, 17:09
ZiggyStardust hat geschrieben:
2. Jul 2020, 16:07
In der Schweiz hat "20 Minuten" Schülerinnen und Schüler zu dem Film befragt und erhielt Antworten wie "Ich hätte es genossen, von Massimo entführt zu werden."

https://www.20min.ch/video/das-sagen-sc ... 2697129766
Ich weiß nicht ob ich zunehmend konservativer werde aber die Idee, dass sich Vierzehnjährige, egal welchen Geschlechts ihre Vorstellungen von Sexualität und Beziehungen durch solche Filme holen behagt mir ganz und gar nicht.
Auch Vierzehnjährige können in der Regel zwischen Film und Realität unterscheiden. Ich würde mir da nicht allzu große Sorgen machen.
"The whole problem with the world is that fools and fanatics are always so certain of themselves, but wiser people so full of doubts."

www.gamersglobal.de

Andreas29
Beiträge: 340
Registriert: 22. Mai 2019, 12:14

Re: Welche Filme habt ihr zuletzt geschaut?

Beitrag von Andreas29 »

DexterKane hat geschrieben:
2. Jul 2020, 16:26
Ok, dann anscheinend keine Generationensache.

Hhhhhhhhhm, dann weiß ich es nicht, bzw. müsste ich anfangen da ganz, ganz wild mit Küchentisch-Psychologie zu arbeiten und das spare ich mir bei weiblichen Sexualphantasien lieber. In das Minenfeld darf gerne jemand anders hüpfen. :D
Ich habe mich etwas damit beschäftigt und Vergewaltigungsfantasien gibt es. Allerdings nicht auf Frauen beschränkt. Die haben auch Männer (und weil man es hier dazu sagen muss: als passiver Part). Allerdings - und das ist wahnsinnig wichtig - die Fantasie bedeutet NICHT, dass man es auch wirklich will.

Als Vergleich: Ich denke jeder hat es schon mal als sehr befriedigend empfunden sich vorzustellen jemanden auf's Maul zu hauen. Tun würde man das aber nicht.

Also es im Film so darzustellen, dass der Frau nur gegeben wird, was sie sowieso geil findet ist schon mal vollkommen daneben.
Und es ist ja noch verkorkster eigentlich. Hier ist es ja nicht nur die angebliche Erfüllung einer sexuellen Fantasie, sondern sie verliebt sich ja sogar in ihn. Das ist auf so vielen Ebenen falsch, dass ich mich echt wundere, wie Netflix das gerade in der heutigen Zeit durchwinken konnte.

Trugschluss
Beiträge: 214
Registriert: 5. Mär 2020, 13:29

Re: Welche Filme habt ihr zuletzt geschaut?

Beitrag von Trugschluss »

Ist das dann nicht einfach Stockholm-Syndrom? Ist doch ein bekannter Effekt.

Antworten