Gamestop Aktie

Wenn es nicht um Spiele und / oder den Podcast geht, dann stehen die Chancen gut, dass dein Thema hier richtig ist.
WARNUNG: Gerade bei Politik & Co. geht's gerne hoch her. Auch hier gelten die Benimmregeln. Behandelt andere Foren-User immer mit Respekt, selbst wenn ihr deren Meinung nicht respektieren könnt!
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Inkognito
Beiträge: 519
Registriert: 1. Aug 2020, 14:03

Re: Gamestop Aktie

Beitrag von Inkognito »

Andre Peschke hat geschrieben:
28. Jan 2021, 21:54
Vinter hat geschrieben:
28. Jan 2021, 21:03
Tjoar, spannend. Das System so in Bedrängnis gebracht, dass es sich sogar in einem seltenen Anfall von Panik dazu hinablässt, für alle deutlich sichtbar zu manipulieren. Nicht, dass sich dadurch was ändern würde, aber immer wieder schön, ab und zu bestätigt zu bekommen, was man eh geahnt hat.
Inwiefern ist die Robin Hood App denn "das System"? Die richten sich doch gerade an Endverbraucher? Kann da nicht nur deren Rechtsabteilung die Reißleine gezogen haben o.ä?
Die Owner dieser Apps sind die größten und mächtigsten Venture Capital Funds. Also die Hedge Funds spezialisiert auf jüngere Unternehmen.

Die Börsenplätze haben den Handel nicht ausgesetzt, niemand müsste also irgendeinen Handel aussetzen.

Dass die Broker den Handel aussetzen, und das auch teilweise einseitig, ist schon sowas von 2021.
Die Einzelpersonen können keine Aktien mehr kaufen, - verkaufen ist aber ok und erwünscht - die Hedge Funds dagegen aber weiter kaufen und mit Derivaten handeln.

Der Markt (aka. Private Financial Institutions of America) macht hier faktisch nur noch die Deals mittels ihrer eigenen Unternehmen, die diesen Unternehmen passen.
Das muss man sich mal vorstellen.

RobinHood hatte die längste Zeit ihre SEC Zulassung....
Damit würde dem System die nächsten >20 Milliarden weggenommen werden.
Werden die Politiker aber natürlich nie zulassen.

Voigt
Beiträge: 2609
Registriert: 14. Jun 2016, 14:43
Wohnort: Jena

Re: Gamestop Aktie

Beitrag von Voigt »

Tom hat geschrieben:
28. Jan 2021, 22:13
Seit ~13:30 ging es heute >50% runter. Party vorbei?
...
Und wie viele Glücksritter haben sich nun die Finger verbrannt, weil sie durch den Medienhype auf die Aktion aufmerksam gewoden sind und erst bei >200$ eingestiegen sind?
Ich muss sagen den Kurs finde hingegen überraschend stabil. Vor paar Minuten nochmal eingebrochen, aber weiterhin bei 193€. Also auf Kurs bevor Musk darüber getwittert hat. Wer durch Hype bei über 200€ eingekauft hat, hat entweder bisher nur minimal Geld verloren (5%) oder relativ viel (50%). Aber bisher ist Kurs noch nich auf 10€ wieder runtergegangen, womit ein 300€ Investor wirklich quasi alles verloren hätte.

Der um 200€ Kurs wird jetzt auch schon viele Stunden gehalten.

Ich mag keine Prognose für Zukunfg abgeben, aber bisher konnten glaube alle "Glücksritter" gut reagiern, und ruhig überlegen ob die Geld abziehen wollen, da sich auch die Volatilität nach unten bereits zeigte, mit kurz einen Kurs von 120€.

Benutzeravatar
Jon Zen
Beiträge: 1424
Registriert: 10. Jul 2017, 02:51
Wohnort: Hessen

Re: Gamestop Aktie

Beitrag von Jon Zen »

Tom hat geschrieben:
28. Jan 2021, 22:13
Seit ~13:30 ging es heute >50% runter. Party vorbei? (EDIT: Nachbörslich geht es gerade schon wieder ab: +70% in 30 Minuten)

Ich bin ja der Meinung, dass Investoren wissen müssen, was sie tun, wenn sie sich an Finanzspekulationen beteiligen. Und rechtlich scheint das Vorgehen tendenziell legal zu sein. Aber ich glaube auch, dass das David gegen Goliath Narrativ anders aussehen würde, wenn die Aktion zwischen zwei Hedgefonds abgelaufen wäre.

Eine Short-Position ist nicht vorsätzlich zum Schaden eines Anderen ausgelegt. Der Shortseller glaubt klar, dass der Aktienpreis nach unten geht, der Käufer weiss das, und kauft trotzdem, weil er andere Meinung ist.

Das abgesprochene Hochtreiben des Kurses war hier aber eine Aktion, die vorsätzlich die Schwäche in der Anlagestragie des Hedge Funds ausgenutzt hat, um sich an dessem Schaden zu bereichen.

Und ob die Redditoren hier wirklich typische Vertreter der kleinen Leute sind? Leute, die auf Basis von Finanzveröffentlichungen so eine Gelegenheit erkennen und ausnutzen können? Und wie viele Glücksritter haben sich nun die Finger verbrannt, weil sie durch den Medienhype auf die Aktion aufmerksam gewoden sind und erst bei >200$ eingestiegen sind?
Short Positionen sind sogar ziemlich wichtig für den Aktienmarkt. Damit kann man über das Hedging andere Risiken ausbalancieren und gleichzeitig überbewerteten Aktien auf ihren "wahren Wert" herunterziehen. Long-Positionen sind das genaue Gegenteil und ebenfalls nützlich. Dass man damit trotzdem Schaden ausüben kann, ist auch wahr. Aber Unternehmen, die an die Börse gehen sind keine kleinen Kinder. Sie sollten sich dem Risiko bewusst sein, bekommen sie doch auch die Vorteile.

Man kann das Risiko einer Short Position begrenzen, indem man sich Call Optionen sichert (z.B. Aktie hat einen Basispreis von 100€, man kauft Shorts und dann noch Call Optionen auf einen Preis von 120€). Dadurch macht der die Kombination einen Gewinn, wenn die Aktie auf 100€-Preis(der Call-Option) fällt und der maximale Verlust ist auf 20+Preis(des Calls) gedeckelt. Kauft man sich z.B. im Verhältnis 2:1 Call zu Shorts, "wettet" man auf einen starken Kursanstieg und Verlust gleichzeitig.

Theoretisch könnte also ein Hedgefond, der auf Shorts ging, aber gleichzeitig auch Call Optionen besitzt, einen großen Gewinn durch einen solchen Reddit-Buyout machen. Wäre dies die Serie "Billions" wäre die Reddit Aktion von Insidern (des eigenen oder konkurrierendem Hedgefonds) ausgelöst worden. :lol:

Dass Hedgefonds nicht nur "die Bösen" sind, sollte eigentlich bekannt sein. Sie verwalten z.B. auch Gelder aus Pensionsfonds und als Privatanleger macht es (normalerweise) mehr Sinn in differenzierte Fonds zu investieren, die gehedget wurden (also i.d.R. das Risiko minimiert wurde) als sich Aktien von vielleicht 5 deutschen Firmen zu kaufen.

Es gibt feste Richtilinien nach denen der Handel einer Aktie vom Markt ausgesetzt werden kann, ob diese in diesem Fall erreicht wurden, weiß ich nicht.

Rick Wertz
Beiträge: 551
Registriert: 13. Apr 2018, 10:40

Re: Gamestop Aktie

Beitrag von Rick Wertz »

Inkognito hat geschrieben:
28. Jan 2021, 22:14
Dass die Broker den Handel aussetzen, und das auch teilweise einseitig, ist schon sowas von 2021.
Die Einzelpersonen können keine Aktien mehr kaufen, - verkaufen ist aber ok und erwünscht - die Hedge Funds dagegen aber weiter kaufen und mit Derivaten handeln.
Das ist überhaupt nicht 2021, sondern gibts auch bei Robinhood schon seit Jahren. Hanfaktien wurden damals auch zeitweise nicht mehr gehandelt, ebenso VIX-ETFs. Und erst diesen Monat hat Robinhood den Handel mit einer langen Liste an Titeln auf seiner Platform deaktiviert:
https://robinhood.com/us/en/support/art ... hood-2021/

Benutzeravatar
Vinter
Foul Tarnished
Beiträge: 3751
Registriert: 25. Jan 2016, 02:50

Re: Gamestop Aktie

Beitrag von Vinter »

Der Witz ist ja, dass der Handel nicht grundsätzlich ausgesetzt ist. Du kannst sie weiterhin verkaufen, aber anders als die Großen nicht mehr kaufen. Du hast also die Erlaubnis, mitzuhelfen, den Kurs zu senken, wovon die Hedgefunds profitieren würden, hast aber nicht die Erlaubnis einzusteigen, ergo den Preis hochtreiben, ergo für mehr Verluste bei den Hedgefunds sorgen, was - angeblich! - die momentan sinnvolle Strategie wäre.

Und weshalb das nicht ein offensichtlichen gezinktes Spiel zu Ungunsten der Kleinanleger ist, muss mir erstmal jemand erklären. Es hat die Hedgefunds ja niemand gezwungen, 140% von GME zu shorten und sich damit in diese verwundbare Position zu manövrieren. Es mag es ja sogar sein, dass dieses einseitige Aussetzen des Handels den Regularien entspricht - aber das ist halt ebenso nur ein Beweis, wie "frei" der angebliche freie Markt im Zweifel tatsächlich ist.

Rules for thee but not for me.
Ankündigungssaison 2021:

Alle Spiele
Alle Streams

Rick Wertz
Beiträge: 551
Registriert: 13. Apr 2018, 10:40

Re: Gamestop Aktie

Beitrag von Rick Wertz »

Letzteres sorgt allerdings auch für mehr Verluste bei den Kleinanlegern, die aktuelle Situation muss ganz klar so ausgehen dass viele ordentlich Geld verlieren, sowohl die Fonds als auch die Kleinanleger. Und ob überhaupt noch Hedgefonds mit entsprechenden Positionen existieren ist im Endeffekt auch unklar.

Die momentan sinnvolle Strategie für Kleinanleger ist wohl eher nicht, zu spät aus FOMO in eine Blase die unweigerlich platzt einzusteigen. Ob das die Handelsplattform für die Kunden entscheiden sollte ist aber wieder eine andere Frage, da bin ich auch nicht sicher.

Benutzeravatar
Vinter
Foul Tarnished
Beiträge: 3751
Registriert: 25. Jan 2016, 02:50

Re: Gamestop Aktie

Beitrag von Vinter »

Ja aber machen wir uns nichts vor: Rücksicht auf das Vermögen irgendwelche Kleinanleger, die alles verzocken, weil sie nicht wissen, was sie tun, hat die Börse noch nie geleitet. Darum geht es hier nicht. Ginge es nur um das Geld von dir und mir, die Broker würden uns mit strahlendem Lächeln die Aktien rüberschaufeln, uns die Hand schütteln und zu unserem cleveren Investment gratulieren.

Im übrigen wäre ich mir da auch nicht so sicher, wer da am Ende die tatsächlichen Profiteure sind. Das "Er weiß, dass ich weiß, dass er weiß..." der Spieltheorie muss einen zwangsläufig wahnsinnig machen. Warum etwa nicht jetzt shorten, wo die Aktie tatsächlich massiv überbewertet ist? Und sie garantiert wieder auf weit unter hundert Dollar sinken wird?

Und auch dieses ganze Meme mit den Diamond Hands: Am Ende steht halt immer einer mit massiv überteuerten Aktien da. Muss so sein. Die cleveren Leute auf Reddit stoßen ihre Aktien ab, während sie den Amateure noch "Hold" zurufen. Wer bis zum letzten Moment wartet wird feststellen, dass der letzte Moment drei Tage vorher war und diese ganze "Wir zeigen es den Hedgefonds"-Revolutionsstimmung nichts als Fassade. Am Ende ist sich doch jeder selbst der nächste und keiner von den selbsternannten "Retards", "Autists" und "Apes", die noch rechtzeitig den Absprung geschafft haben wird dir dein verlorenes Erspartes wiedergeben, nur weil du bei WSB eifrig mitkommentiert hast.

Nichtsdestotrotz: Wer einen Funken Gerechtigkeitssinn hat, dem muss klar sein, dass das einseitige einschränken des Handels nicht in Ordnung ist, nicht in Ordnung sein kann. Und da sind ja vorher schon einige Nummern gelaufen, bei dem man mal ruhig mehr als nur eine Augenbraue heben kann: Von sehr fragwürdigen Aussagen in den Medien, über das auftauchen zahlloser jungfräulicher Accounts in WSB, die versuchen, irgendwelche anderen Aktien zu pushen (und die offensichtlich nicht wussten, wie Reddit funktioniert, weshalb sie damit nicht nur scheiterten, sondern auch sehr leicht zu identifizieren waren), über das plötzliche Ende des WSB Discords bis hin zum zeitgleichen Ausfall mehrerer dieser Trader-Apps. Hier wurde sich offenbar mit Händen und Füßen gewehrt.

Bin daher mittlerweile gespannter, wie die Klagen und die journalistische Aufarbeitung ausgehen werden, als, wie hoch die Aktie noch steigt, in der - natürlich vollkommenen irrigen Hoffnung - dass da für die 99% zumindest irgendeine Genugtuung abfällt.
Ankündigungssaison 2021:

Alle Spiele
Alle Streams

Rick Wertz
Beiträge: 551
Registriert: 13. Apr 2018, 10:40

Re: Gamestop Aktie

Beitrag von Rick Wertz »

Der Discord wurde wegen einem Nazi-Mem-Kanal gesperrt (jetzt wurde eben die Aufmerksamkeit darauf gelenkt). Neue reddit-Bots die versuchen, die Situation auszunutzen und neue Aktien zu pumpen sind für mich jetzt auch nicht wirklich überraschend oder Hinweis auf eine Verschwörung. Dass trading apps wie Robinhood bei hohem Volumen ausfallen ist auch überhaupt nichts neues oder spezielles dieser Situation, zeitgleich mit anderen ergibt auch Sinn weil eine ganze Reihe davon dasselbe Clearingunternehmen verwenden (was man auch am Handelsstopp erkennen kann).

Und dass irgendwelche Hedgefondmanager ihre eigene seltsame Interpretation der Dinge über das Fernsehen verbreiten darf auch nicht verwundern.

Benutzeravatar
mart.n
Beiträge: 608
Registriert: 7. Jul 2016, 08:34

Re: Gamestop Aktie

Beitrag von mart.n »

Robin Hood wurde jetzt wieder genötigt, die Restriktionen aufzuheben. Kurs zieht wieder massiv an. Ich gehe davon aus, dass Trade Republic nach der Aktion vor die Wand fahren wird. Ich ziehe gerade mein Depot um und man hört das auch viel von anderen (z. B. Gronkh). Das war Marktmanipulation allerhöchster Güte. Sie wollen die Aktionäre schützen, haha, genau. Da war wohl ein Risikokapitalgeber dabei, der näher mit Citadel und Co verbandelt war.

Meine Beschwerde ging gestern an die BaFin raus. Rechtschutz ist schon mal informiert.35k hab ich vorsichtshalber mal rausgenommen, mit dem Rest geht's zum Mond.

Fight the Power :)

Hier der Post von Gronkh: https://twitter.com/Gronkh/status/13548 ... 02688?s=19

meieiro
Beiträge: 649
Registriert: 12. Jan 2018, 07:48
Wohnort: Niederbayern

Re: Gamestop Aktie

Beitrag von meieiro »

mart.n hat geschrieben:
29. Jan 2021, 07:24
Robin Hood wurde jetzt wieder genötigt, die Restriktionen aufzuheben. Kurs zieht wieder massiv an. Ich gehe davon aus, dass Trade Republic nach der Aktion vor die Wand fahren wird. Ich ziehe gerade mein Depot um und man hört das auch viel von anderen (z. B. Gronkh). Das war Marktmanipulation allerhöchster Güte. Sie wollen die Aktionäre schützen, haha, genau. Da war wohl ein Risikokapitalgeber dabei, der näher mit Citadel und Co verbandelt war.

Meine Beschwerde ging gestern an die BaFin raus. Rechtschutz ist schon mal informiert.35k hab ich vorsichtshalber mal rausgenommen, mit dem Rest geht's zum Mond.

Fight the Power :)

Hier der Post von Gronkh: https://twitter.com/Gronkh/status/13548 ... 02688?s=19
Wenn ich deine Post so lese, dann kriege ich das Gefühl, dass es dir darum geht, möglichst viel Geld aus dem ganzen Ding mitzunehmen. Und wenn ich die Summe anschaue, mit denen du hier rumwirfst, habe ich jetzt auch nicht das Gefühl, dass du zur Unterschicht gehörst. Die hat nämlich gar nicht die Kohle um da mit zumachen.

Und in dem zusammenhang dann "Fight the Power" zu schreiben, finde ich schwierig.

Passend dazu, bringst du dann noch Gronkh ins Spiel, der im Monat(laut Google) mehr Kohle macht, als ein großer Teil der Bevölkerung im Jahr ist dann noch die Kirsche auf dem Kuchen.

lnhh
Beiträge: 2076
Registriert: 11. Jul 2016, 11:11
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Gamestop Aktie

Beitrag von lnhh »

Vinter hat geschrieben:
29. Jan 2021, 01:31
Und auch dieses ganze Meme mit den Diamond Hands: Am Ende steht halt immer einer mit massiv überteuerten Aktien da. Muss so sein. Die cleveren Leute auf Reddit stoßen ihre Aktien ab, während sie den Amateure noch "Hold" zurufen. Wer bis zum letzten Moment wartet wird feststellen, dass der letzte Moment drei Tage vorher war und diese ganze "Wir zeigen es den Hedgefonds"-Revolutionsstimmung nichts als Fassade. Am Ende ist sich doch jeder selbst der nächste und keiner von den selbsternannten "Retards", "Autists" und "Apes", die noch rechtzeitig den Absprung geschafft haben wird dir dein verlorenes Erspartes wiedergeben, nur weil du bei WSB eifrig mitkommentiert hast.
Selbstverstaendlich ist es so.
In meinen Finanzdiscords / Bubble sind so dermassen viele Anfaenger diese Woche dazu gekommen.
Merkt man an den, mit verlaub, komplett daemlichen Fragen und den Summen die gleichzeitig ins Feld geworfen werden + Meme gespamme.
Die tuen mir richtig leid. Es wird tausende geben, die da eiskalt ihr Geld versenkt haben.

Der Kurs schwankt teils so schnell, du hast nicht mal die Chance deine Order, als "Laie, da rechtzeitig reinzukriegen.
Bei mir wars in Anfuehrungszeichen noch harmlos, hatte meine SL auf 319, ausgefuehrt letztendlich bei 303. Guter Freund bei EXPR gestern SL auf 4,75, ausgefuehrt bei 4,05.

Wenns kracht, kommt man da kaum noch rein - ist ja auch klar, keiner will im Zweifel noch kaufen. Viele viele Kleinanleger werden da ihre paar Tausend verbrannt haben.
Fuck Tapatalk

Benutzeravatar
mart.n
Beiträge: 608
Registriert: 7. Jul 2016, 08:34

Re: Gamestop Aktie

Beitrag von mart.n »

meieiro hat geschrieben:
29. Jan 2021, 09:00
mart.n hat geschrieben:
29. Jan 2021, 07:24
Robin Hood wurde jetzt wieder genötigt, die Restriktionen aufzuheben. Kurs zieht wieder massiv an. Ich gehe davon aus, dass Trade Republic nach der Aktion vor die Wand fahren wird. Ich ziehe gerade mein Depot um und man hört das auch viel von anderen (z. B. Gronkh). Das war Marktmanipulation allerhöchster Güte. Sie wollen die Aktionäre schützen, haha, genau. Da war wohl ein Risikokapitalgeber dabei, der näher mit Citadel und Co verbandelt war.

Meine Beschwerde ging gestern an die BaFin raus. Rechtschutz ist schon mal informiert.35k hab ich vorsichtshalber mal rausgenommen, mit dem Rest geht's zum Mond.

Fight the Power :)

Hier der Post von Gronkh: https://twitter.com/Gronkh/status/13548 ... 02688?s=19
Wenn ich deine Post so lese, dann kriege ich das Gefühl, dass es dir darum geht, möglichst viel Geld aus dem ganzen Ding mitzunehmen. Und wenn ich die Summe anschaue, mit denen du hier rumwirfst, habe ich jetzt auch nicht das Gefühl, dass du zur Unterschicht gehörst. Die hat nämlich gar nicht die Kohle um da mit zumachen.

Und in dem zusammenhang dann "Fight the Power" zu schreiben, finde ich schwierig.

Passend dazu, bringst du dann noch Gronkh ins Spiel, der im Monat(laut Google) mehr Kohle macht, als ein großer Teil der Bevölkerung im Jahr ist dann noch die Kirsche auf dem Kuchen.
Natürlich geht's mir darum, möglichst viel Geld da rauazuziehen. Die primäre Motivation ist das sicherlich und hab ich auch absolut kein Problem mit. Aber es geht hier darum, dass sich Kleinaktionäre gegen die wirklich großen Marktmanipulatoren verbünden. Firmen, die Milliarden verwalten. Die die Regeln immer so drehen, damit sie die fetten Gewinner sind und der Pöbel darf ein paar Kuchenreste haben. Wie gesagt habe ich 3700 Euro reingesteckt. Dafür muss man kein Millionär sein. Du hättest aus 500 Euro bei GME schon 10.000 machen können.

Es kann auch mal um die Mittelschicht gehen. Es muss sich nicht immer (wie sonst in DE) zu 100% um die Unterschicht kreisen.

meieiro
Beiträge: 649
Registriert: 12. Jan 2018, 07:48
Wohnort: Niederbayern

Re: Gamestop Aktie

Beitrag von meieiro »

mart.n hat geschrieben:
29. Jan 2021, 09:57
Natürlich geht's mir darum, möglichst viel Geld da rauazuziehen. Die primäre Motivation ist das sicherlich und hab ich auch absolut kein Problem mit. Aber es geht hier darum, dass sich Kleinaktionäre gegen die wirklich großen Marktmanipulatoren verbünden. Firmen, die Milliarden verwalten. Die die Regeln immer so drehen, damit sie die fetten Gewinner sind und der Pöbel darf ein paar Kuchenreste haben. Wie gesagt habe ich 3700 Euro reingesteckt. Dafür muss man kein Millionär sein. Du hättest aus 500 Euro bei GME schon 10.000 machen können.

Es kann auch mal um die Mittelschicht gehen. Es muss sich nicht immer (wie sonst in DE) zu 100% um die Unterschicht kreisen.
Es geht mir nicht um Mittel- oder Unterschicht. Du kannst dir gern die Gewinnne einstreichen, es sei dir gegönnt.
Mich nerven nur so aussagen wie 'Fight the Power', denn darum geht es nicht. Jede versucht so viel wie möglich für sich abzuziehen und ist natürlich schöner das von irgendwelchen Reichen abzuziehen. Aber die Börse wird irgendwelche neue Regularien finden um das in Zukunft zu verhindern und im Endeffekt wird sich nix ändern.
Also freu dich über deine Gewinne, aber stell es bitte nicht so da als würde hier irgendwas bekämpft werden.

Benutzeravatar
Dicker
Beiträge: 1204
Registriert: 20. Mai 2017, 20:29

Re: Gamestop Aktie

Beitrag von Dicker »

Es geht um faire Chancen für alle Anleger. Die WSB wollen im Endeffekt nur mit den Großen gleichziehen.

lnhh
Beiträge: 2076
Registriert: 11. Jul 2016, 11:11
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Gamestop Aktie

Beitrag von lnhh »

meieiro hat geschrieben:
29. Jan 2021, 11:06
mart.n hat geschrieben:
29. Jan 2021, 09:57
Natürlich geht's mir darum, möglichst viel Geld da rauazuziehen. Die primäre Motivation ist das sicherlich und hab ich auch absolut kein Problem mit. Aber es geht hier darum, dass sich Kleinaktionäre gegen die wirklich großen Marktmanipulatoren verbünden. Firmen, die Milliarden verwalten. Die die Regeln immer so drehen, damit sie die fetten Gewinner sind und der Pöbel darf ein paar Kuchenreste haben. Wie gesagt habe ich 3700 Euro reingesteckt. Dafür muss man kein Millionär sein. Du hättest aus 500 Euro bei GME schon 10.000 machen können.

Es kann auch mal um die Mittelschicht gehen. Es muss sich nicht immer (wie sonst in DE) zu 100% um die Unterschicht kreisen.
Es geht mir nicht um Mittel- oder Unterschicht. Du kannst dir gern die Gewinnne einstreichen, es sei dir gegönnt.
Mich nerven nur so aussagen wie 'Fight the Power', denn darum geht es nicht. Jede versucht so viel wie möglich für sich abzuziehen und ist natürlich schöner das von irgendwelchen Reichen abzuziehen. Aber die Börse wird irgendwelche neue Regularien finden um das in Zukunft zu verhindern und im Endeffekt wird sich nix ändern.
Also freu dich über deine Gewinne, aber stell es bitte nicht so da als würde hier irgendwas bekämpft werden.
Selbstverstaendlich geht es darum. Das ist aktuell ein historischer Sieg des "normalen" Anlegers gegenueber der grossen Fonds.
Es zeigt der breiten Masse ideal die Ungleichheiten auf. Am Ende ist die Spekulation und die Gewinne fast egal. Die Message ist das, was zaehlt.
Die SEC muss sich das jetzt anschauen.
Fuck Tapatalk

Benutzeravatar
Vinter
Foul Tarnished
Beiträge: 3751
Registriert: 25. Jan 2016, 02:50

Re: Gamestop Aktie

Beitrag von Vinter »

Rick Wertz hat geschrieben:
29. Jan 2021, 02:01
Der Discord wurde wegen einem Nazi-Mem-Kanal gesperrt (jetzt wurde eben die Aufmerksamkeit darauf gelenkt). Neue reddit-Bots die versuchen, die Situation auszunutzen und neue Aktien zu pumpen sind für mich jetzt auch nicht wirklich überraschend oder Hinweis auf eine Verschwörung. Dass trading apps wie Robinhood bei hohem Volumen ausfallen ist auch überhaupt nichts neues oder spezielles dieser Situation, zeitgleich mit anderen ergibt auch Sinn weil eine ganze Reihe davon dasselbe Clearingunternehmen verwenden (was man auch am Handelsstopp erkennen kann).

Und dass irgendwelche Hedgefondmanager ihre eigene seltsame Interpretation der Dinge über das Fernsehen verbreiten darf auch nicht verwundern.
Kotaku bestätigt, dass die Geschichte mit dem Discord legitim gewesen sein soll.
So why ban r/WallStreetBets now, of all times? Why not ban it sooner if Discord was aware it violated the rules so severely? It was, as is commonly the case with big tech companies, a matter of procedure.

“Big server, standard procedure is always to warn and give a chance to correct—because it’s not like the admins/mods are generally doing the bad content, just allowing it,” one source said.

The source added that warnings establish that Discord is aware of the issue and expects the admin or mods to do something about it.

“Sometimes they do cooperate... for a while,” the source said. “And then they forget/don’t care anymore/think that Discord has moved on. It happens actually pretty frequently, but obviously, not, uh, when the world’s attention is on the Discord.”

Discord’s priority, said sources, is to ensure that it’s not “banning a community simply because of a few bad apples” but is instead taking action only when the group becomes “unsalvageable.”

Yesterday, with the eyes of the nation on it, the r/WallStreetBets Discord server used up all its chances. Both sources agreed that Discord’s timing was bad but said the decision was not specifically tied to the group’s upending of the stock market, nor was it a result of bribery or outside pressure. One source pointed to volatility among the community itself. Much of the server’s recent moderation troubles can be attributed to the fact that it suddenly and unexpectedly experienced explosive growth. But, for Discord, that wasn’t enough of a reason to look the other way.

“You have thousands of people talking all day and all night,” the source said. “Many are trolls. No small team can stay on top of all of that all of the time. Now, on top of that, the community is experiencing a surge in popularity. Especially with that in mind, r/WallStreetBets was in a really difficult spot when it came to moderation. But while that’s obviously a big challenge, we still expect big servers to keep tabs on what’s going on and not just let bad behavior slip through the cracks.”
Ankündigungssaison 2021:

Alle Spiele
Alle Streams

Raptor 2101
Beiträge: 842
Registriert: 22. Mai 2016, 19:50

Re: Gamestop Aktie

Beitrag von Raptor 2101 »

meieiro hat geschrieben:
29. Jan 2021, 11:06
Also freu dich über deine Gewinne, aber stell es bitte nicht so da als würde hier irgendwas bekämpft werden.
Um gewinne zu erzielen müsste er jetzt verkaufen. Wenn er hällt (oder korrekterweise "HODL" :ugly: ) bekämpft er gerade aktive mindestens zwei Player auf dem Markt. Ich glaube nicht, das irgenwer, der gerade da mitmacht, glaubt, dass die Aktien den wert haben, den sie gerade ausweisen.

In diesem Sinne: gute Jagd und lasst sie bluten und achja "HODL" :ugly:

Rigolax
Beiträge: 342
Registriert: 20. Feb 2018, 15:53

Re: Gamestop Aktie

Beitrag von Rigolax »

Ganz passend find ich ja auch, dass nun gemeldet wurde, dass der Aktienwert von CD Projekt nach (bzw. impliziert durch) einen Tweet von Elon Musk über Cyberpunk 2077 um mehr als 10% gestiegen ist: https://www.cnbc.com/2021/01/28/cyberpu ... tweet.html oder hier https://www.gamespot.com/articles/elon- ... 0-6486861/

In meiner Vorstellung ist das Börsensystem ja ein Relikt aus einer Zeit, als es noch keine Sozialen Medien oder gar das Internet gab, als auch solche Formen von Markteinfluss wie oben nicht unmittelbar denkbar waren, jedenfalls nicht möglich ohne die Presse/die Medien, die das verbreiten müssten und die damit als Gatekeeper fungierten. Vielleicht müsste man das Börsensystem im Internetzeitalter mal grundlegend überdenken.

lnhh
Beiträge: 2076
Registriert: 11. Jul 2016, 11:11
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Gamestop Aktie

Beitrag von lnhh »

Es wird diverse Bots geben, die jeden Tweet von Musk auf passende Aktien abgleichen und automatisiert kaufen.
Musk Tweets haben schon oft Kurse beeinflusst.
Fuck Tapatalk

Inkognito
Beiträge: 519
Registriert: 1. Aug 2020, 14:03

Re: Gamestop Aktie

Beitrag von Inkognito »

Also ich freue mich für Leute wie den mart.n.

Kommt selten vor, dass die Umverteilung nicht von unten nach oben, sondern andersrum läuft.

Die USA sind halt ein Land, in dem von den 500 größten Unternehmen, die Hälfte keine Steuern zahlt.
Nicht nur dass, viele erhalten Steuergutschriften!

In Summe ist das Steueraufkommen dieser 500 Firmen nahe Null.
Die Liste der Firmen, die Steuern erhalten wird von den Finanzinstituten angeführt.
Aber auch ein Activision Blizzard oder Nvidia sind da groß dabei.

Der Kommentar lautet dann inmer:
"We pay all the taxes we are required to pay in the U.S. and every country where we operate."

Falls jemand Hoffnung in Biden setzen sollte:
Der hat die letzten 50 Jahre die mit Abstand größte Steueroase der USA in Delaware aufgebaut.

Antworten