Immortals - Fenyx Rising, endlich mal ein gutes Ubisoft open world

Wenn ihr Themen oder Fragen vorschlagen wollt, die wir in zukünftigen Folgen diskutieren / beantworten sollen: Bitte hier rein.
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
lolaldanee
Beiträge: 1293
Registriert: 2. Jun 2016, 14:05

Immortals - Fenyx Rising, endlich mal ein gutes Ubisoft open world

Beitrag von lolaldanee »

Eure Meinung dazu würde mich echt interessieren, wenn euch Ubisoft Open World nicht schon so zur Nase raushängt, dass ihr es absolut nicht mehr sehen könnt
Von all den Ubisoft Open World Spielen der letzten Jahre muss ich sagen, ist das echt das erste das mich wirklich interessiert. Es soll ja wie Breath of the Wild sein, aber ohne dessen hirnzerstörend langweiliges Szenario

Wobei, alleine das alle NPCs mit griechischem Akzent zu sprechen scheinen macht eigentlich schon wieder alles kaputt... wer hat so dumme Ideen???
Kann man das Spiel mit griechischer Synchro und Untertiteln spielen? :think:

Benutzeravatar
Andre Peschke
Beiträge: 6330
Registriert: 9. Jan 2016, 16:16
Kontaktdaten:

Re: Immortals - Fenyx Rising, endlich mal ein gutes Ubisoft open world

Beitrag von Andre Peschke »

lolaldanee hat geschrieben:
2. Dez 2020, 22:26
Von all den Ubisoft Open World Spielen der letzten Jahre muss ich sagen, ist das echt das erste das mich wirklich interessiert. Es soll ja wie Breath of the Wild sein, aber ohne dessen hirnzerstörend langweiliges Szenario
Persönlich eher wenig Interesse. Ich hatte in die Demo via Stadia mal reingespielt und fand das eher Kategorie "nett". Jetzt, wo wir beginnen müssen für Weihnachten vorzuproduzieren und ein Klopps wie Cyberpunk noch ansteht: Wenn, eher erst 2021.

Andre

Benutzeravatar
gdm41
Beiträge: 54
Registriert: 27. Sep 2020, 16:15

Re: Immortals - Fenyx Rising, endlich mal ein gutes Ubisoft open world

Beitrag von gdm41 »

lolaldanee hat geschrieben:
2. Dez 2020, 22:26
Von all den Ubisoft Open World Spielen der letzten Jahre muss ich sagen, ist das echt das erste das mich wirklich interessiert.
Wir krass unterschiedlich Sichtweisen sein können ^^ Ich finds (mit weitem Abstand) das langweiligste Openworldspiel. Aboslut generisch. Aber scheint ja tatsächlich ganz gut anzukommen, was mich allerdings total verwundert. Ging mir bei Genshin Impact schon ähnlich, hab aber auch nie Zelda spiele gespielt.

Benutzeravatar
Pvt.Noob
Beiträge: 57
Registriert: 19. Mär 2016, 20:00
Wohnort: Münster

Re: Immortals - Fenyx Rising, endlich mal ein gutes Ubisoft open world

Beitrag von Pvt.Noob »

lolaldanee hat geschrieben:
2. Dez 2020, 22:26
Es soll ja wie Breath of the Wild sein, aber ohne dessen hirnzerstörend langweiliges Szenario
Ist natürlich Geschmackssache, aber ich fand das Szenario in BotW nicht unbedingt langweilig. Die Welt war eher technisch bedingt recht karg und die Story war halt die typische Zelda Story. Aber die zerstörte Welt zu erkunden war schon stimmig.
lolaldanee hat geschrieben:
2. Dez 2020, 22:26
Wobei, alleine das alle NPCs mit griechischem Akzent zu sprechen scheinen macht eigentlich schon wieder alles kaputt... wer hat so dumme Ideen???
Kann man das Spiel mit griechischer Synchro und Untertiteln spielen? :think:
In der deutschen Synchro ist es nicht so; finde sie sogar sehr gelungen. Der flache Humor zündet zudem auch öfters mal bei mir ganz gut.

Von einem rein mechanischen Standpunkt aus ist Fenyx Rising sehr interessant und macht durchaus Spaß. Ich bin nur nicht der Meinung, dass es eine bessere Welt hätte als andere Ubisoft Titel, denn man wird viel mehr mit Symbolen zugebombt und sie dient auch nur als Kollisse fürs Gameplay. Das kann man ja durchaus besser finden als die Welten in AC und Co. (die PC Games hat die treffend als Theme Park beschrieben, die dich schlicht von einer Attraktion zur nächsten schickt), aber mir fehlt da das Leben, die Atmosphäre und die Immersion.
Andre Peschke hat geschrieben:
3. Dez 2020, 00:26
Ich hatte in die Demo via Stadia mal reingespielt und fand das eher Kategorie "nett".
Da hatte ich auch reingespielt, auch wenn ich lieber eine "normale" Demo gehabt hätte. Naja, konnte ich mal Stadia ausprobieren. Dabei kam ich erstmal nicht weiter als den Splashscreen, weil Stadia nur im Google Chrome funktioniert und ich den Chromium-basierten Microsoft Edge verwende, dabei hat es Stadia aber auch nicht geschafft mir eine Fehlermeldung auszuspucken. Mit Google Chrome ging es dann weiter und die 1080p 30FPS haben mir erstmal Kopfschmerzen beschert, hui. Ich war allerdings von der wirklich kaum spürbaren Latenz angetan, immerhin das funktionierte sehr gut.
Aber zur Demo an sich: Sie ist nicht gut darin zu zeigen, wie sich das richtige Spiel anfühlt. Man wird da durch ein komprimiertes Tutorial gehetzt, ohne Möglichkeit nach links oder rechts zu schauen. Das echte Spiel hat einen viel langsameren und schöner inszenierten Einstieg und es kann auch erst seine Stärken ausspielen, wenn es dich in die offene Welt entlässt. Denn erst dann spürt man ein wenig das BotW Feeling des Erkundens einer großen Welt, die vollgepackt mit Kämpfen, Truhen und Rätseln ist.

Dee'N'bee
Beiträge: 341
Registriert: 3. Sep 2016, 21:03

Re: Immortals - Fenyx Rising, endlich mal ein gutes Ubisoft open world

Beitrag von Dee'N'bee »

Bei all den Standard-AAA-Releases wäre es mal schön zu sehen, einer der Herrn Podcaster würde sich diesem Spiel mal annehmen.
Da dem Jochen Genshin Impact so gut gefallen hat, wäre er der perfekte Mann für diese Aufgabe.

Ich persönlich habe viel Spaß mit Immortals. Auch wenn die Kulisse mehr Schein als Sein ist. Finde ich es sehr angenehm für die Lootkiste mal mehr zu tun als nur hinzugehen und X zu drücken.
Die kleinen Umgebungsrätsel werten für mich das ganze Geschehen enorm auf.
Und mit steigenden Fähigkeiten macht das Kampfsystem viel Spaß ( nicht so eine Grütze wie in Zelda Botw)

Wäre auf jeden Fall schön mal Jochens Meinung zu dem Spiel zu hören

Benutzeravatar
Sebert
Beiträge: 25
Registriert: 22. Dez 2019, 10:36

Re: Immortals - Fenyx Rising, endlich mal ein gutes Ubisoft open world

Beitrag von Sebert »

Schliesse mich dem Wunsch nach einer Wertschätzung an.
Haben es ursprünglich nur für die Series X gekauft, aber da es nun uns Beiden sehr viel Spaß bereitet habe
via bösem Keystore noch eine vergünstige Kopie für den PC erworben. Da die Savegames sich problemlos transferieren lassen, eine runde Sache!
BTW: Das wäre mal ein Wunsch von mir...Bundlepreise der Hersteller für mehrere Systeme, besonders wenn die savegames crossplayfähig sind.
Zweimal Fullprice hinlatzen ist mir dann doch etwas zu viel für zwei Lizenzen.

Ih finde es ein ehrvorragendes Spiel, wenn man die Ubisoftformel & BotW mag. Spiele jeden Tag 2-6h und auch nach ~45h kommt bisher keine Langeweile auf.
Die Vertonung ist zumindest auf Englisch recht gelungen, und der Humor geht auch in Ordnung, wird zumidnest nie cringy und peinlich, hier und da ist mir
sogar ein sensible chuckle entwichen :-)

Benutzeravatar
Dwarf Vader
Beiträge: 74
Registriert: 14. Nov 2018, 19:08

Re: Immortals - Fenyx Rising, endlich mal ein gutes Ubisoft open world

Beitrag von Dwarf Vader »

Würde mir auch eine Wertschätzung wünschen.
Das Spiel ist imho absolut genial, wäre schade wenn es zwischen den großen Releases untergeht.

Gerade für Andre müsste das Spiel eigentlich interessant sein. Es ist gameplayzentriert, Spielmechaniken werden vorbildlich eingeführt und eskalieren nach hinten gut, es werden sehr lange neue Systeme eingeführt die die Spielmechaniken sinnvoll erweitern, alle Mechaniken sind sinnvoll und Upgrades machen relevante Unterschiede, das Pacing ist großartig, die Rätsel sind absolut hervorragend designt (auch von der Progression bzw. Eskalation). Einzig die Kämpfe könnten besser sein.
Absolute Überraschung von Ubisoft!

Gilt zwar als Zelda botW Klon, aber das hab ich nicht gespielt, daher funktionierts für mich.
Das Spiel sollte wirklich nicht übersehen werden, ist mit Abstand der beste Ubisoft-Titel seit langem.

tdiver
Beiträge: 125
Registriert: 4. Aug 2016, 19:06
Wohnort: Braunschweig

Re: Immortals - Fenyx Rising, endlich mal ein gutes Ubisoft open world

Beitrag von tdiver »

Ich bin auch sehr angetan vom Spiel. Hatte allerdings auch schon ein paar Abstürze auf der PS4Pro. Scheint mit dem 4k zusammenzuhängen (jetzt mit 1080p war noch nix wieder.)

Rince81
Beiträge: 3755
Registriert: 21. Dez 2015, 04:30

Re: Immortals - Fenyx Rising, endlich mal ein gutes Ubisoft open world

Beitrag von Rince81 »

Spielt es eigentlich jemand auf der Switch? Ist gerade im Sale und ich bin mir unsicher ob ich mir die PS4 Version mit Aussicht auf PS5 oder die Switch Fassung zulegen soll....
Die "Gesendet von meinem HTC11 Life mit Tapatalk"-Signatur

Benutzeravatar
Dr. Zoidberg [np]
Cronjob of Justice
Beiträge: 3461
Registriert: 7. Jul 2016, 23:28
Kontaktdaten:

Re: Immortals - Fenyx Rising, endlich mal ein gutes Ubisoft open world

Beitrag von Dr. Zoidberg [np] »

Aus grafischen Gründen würde ich dir eher zur PS-Fassung raten, hier ein paar Vergleichsscreenshots: https://twitter.com/smetaldave64/status ... 4576716801

Wenn du es vor allem im Handheld-Modus spielen willst, es soll wohl ganz gut laufen

Benutzeravatar
C4rp1nus
Beiträge: 4
Registriert: 1. Jan 2021, 17:58
Wohnort: Ammerland

Re: Immortals - Fenyx Rising, endlich mal ein gutes Ubisoft open world

Beitrag von C4rp1nus »

Guten Abend,
Bei einem Spiel wie Immortals Fenyx Rising möchte ich mich auch mit meiner Sicht auf das Spiel beteiligen. Ich habe mir das Spiel gekauft weil es unverkennbar BotW zitiert und ich BotW sehr mochte, auch weil das Thema griechische Mythologie viel Stoff für ein gutes Spiel liefert. Auf dem Twitchkanal von Gronkh war dann auch ein bisschen Gameplay zu sehen, was mich in meiner Entscheidung das Spiel zu kaufen bestärkte.
Ich habe mit diesem Spiel sehr viel Zeit verbracht und am Ende bleibe ich mit eher gemischten Gefühlen zurück. Insgesamt habe ich das Spiel 90 Stunden gespielt und dabei so ziemlich alles abgegrast was mir das Spiel angeboten hat. Was mir gefallen hat, ist die Art wie das Spiel seine Geschichte erzählt, die Dialoge zwischen Prometheus und Zeus sind schon lustig, auch die Darstellung der anderen Götter ist humorvoll und herrlich albern. Das Kampfsystem ist ebenfalls gut gelungen, allerdings habe ich die Schwierigkeit später von normal auf schwer gestellt, da Fenyx sonst vollends zur übermächtigen Kampfmaschine mutiert bei der selbst der Doomguy freundlich lächelnd den Raum verlassen würde.Athenas Schub ist voll aufgerüstet extrem stark, zusammen mit dem voll ausgebauten Hammer von Hephaistos kloppt man eigentlich so ziemlich alles weg. Selbst Bosskämpfe sind dann nicht mehr so schwer. Allerdings sollte ich anmerken das ich nur einen Durchlauf gemacht hatte, ich weiß also nicht ob sich die Schwierigkeit erheblich ändert im New Game+.
So gut das Kampfsystem ist, die Tartarus Gewölbe haben mich so manches Mal auf die Palme gebracht. Entweder sind sie sehr schwer, oder, trotz dreier Sterne (Schädel?) recht leicht. Wie gesagt, mit der Kombination Athenas Schub und Hephaistos Hammer braucht man auch Arenen mit drei Sternen nicht fürchten. Die Steuerung empfand ich öfters als regelrecht bockig, was dann mit unnötigen Toden in den Gewölben endete. Vor allem ist mir aufgefallen das Fenyx nicht sofort los rennt, sondern erstmal ein paar Schritte im gemächlichen Tempo anläuft um dann erst in den vollen Galopp zu schalten. Dadurch war es manchmal unnötig schwer das richtige Timing für Sprungpassagen hinzubekommen.
Was ich sehr cool fand das man nicht einfach so an eine Schatztruhe kommen kann, sondern auch davor schon ein wenig bemühen muss. So schmeckt der Loot doch gleich viel besser.
Nach 90 Stunden bin ich erstmal froh das ich das Spiel durch habe, zum Schluss war ich von dem Spiel hauptsächlich wegen der bockigen Steuerung in den Gewölben genervt, was mir dann viel vom Spielspaß geraubt hat.
Ich habe mir zwar die Ultimate Edition gekauft, aber bis ich das Spiel wieder anfassen werde wird es noch ein wenig dauern. Ich brauche von diesem Spiel erstmal Abstand.

Benutzeravatar
Sebert
Beiträge: 25
Registriert: 22. Dez 2019, 10:36

Re: Immortals - Fenyx Rising, endlich mal ein gutes Ubisoft open world

Beitrag von Sebert »

C4rp1nus hat geschrieben:
2. Jan 2021, 23:51
Guten Abend,
Bei einem Spiel wie Immortals Fenyx Rising möchte ich mich auch mit meiner Sicht auf das Spiel beteiligen. Ich habe mir das Spiel gekauft weil es unverkennbar BotW zitiert und ich BotW sehr mochte, auch weil das Thema griechische Mythologie viel Stoff für ein gutes Spiel liefert. Auf dem Twitchkanal von Gronkh war dann auch ein bisschen Gameplay zu sehen, was mich in meiner Entscheidung das Spiel zu kaufen bestärkte.
Ich habe mit diesem Spiel sehr viel Zeit verbracht und am Ende bleibe ich mit eher gemischten Gefühlen zurück. Insgesamt habe ich das Spiel 90 Stunden gespielt und dabei so ziemlich alles abgegrast was mir das Spiel angeboten hat. Was mir gefallen hat, ist die Art wie das Spiel seine Geschichte erzählt, die Dialoge zwischen Prometheus und Zeus sind schon lustig, auch die Darstellung der anderen Götter ist humorvoll und herrlich albern. Das Kampfsystem ist ebenfalls gut gelungen, allerdings habe ich die Schwierigkeit später von normal auf schwer gestellt, da Fenyx sonst vollends zur übermächtigen Kampfmaschine mutiert bei der selbst der Doomguy freundlich lächelnd den Raum verlassen würde.Athenas Schub ist voll aufgerüstet extrem stark, zusammen mit dem voll ausgebauten Hammer von Hephaistos kloppt man eigentlich so ziemlich alles weg. Selbst Bosskämpfe sind dann nicht mehr so schwer. Allerdings sollte ich anmerken das ich nur einen Durchlauf gemacht hatte, ich weiß also nicht ob sich die Schwierigkeit erheblich ändert im New Game+.
So gut das Kampfsystem ist, die Tartarus Gewölbe haben mich so manches Mal auf die Palme gebracht. Entweder sind sie sehr schwer, oder, trotz dreier Sterne (Schädel?) recht leicht. Wie gesagt, mit der Kombination Athenas Schub und Hephaistos Hammer braucht man auch Arenen mit drei Sternen nicht fürchten. Die Steuerung empfand ich öfters als regelrecht bockig, was dann mit unnötigen Toden in den Gewölben endete. Vor allem ist mir aufgefallen das Fenyx nicht sofort los rennt, sondern erstmal ein paar Schritte im gemächlichen Tempo anläuft um dann erst in den vollen Galopp zu schalten. Dadurch war es manchmal unnötig schwer das richtige Timing für Sprungpassagen hinzubekommen.
Was ich sehr cool fand das man nicht einfach so an eine Schatztruhe kommen kann, sondern auch davor schon ein wenig bemühen muss. So schmeckt der Loot doch gleich viel besser.
Nach 90 Stunden bin ich erstmal froh das ich das Spiel durch habe, zum Schluss war ich von dem Spiel hauptsächlich wegen der bockigen Steuerung in den Gewölben genervt, was mir dann viel vom Spielspaß geraubt hat.
Ich habe mir zwar die Ultimate Edition gekauft, aber bis ich das Spiel wieder anfassen werde wird es noch ein wenig dauern. Ich brauche von diesem Spiel erstmal Abstand.
Ja, die Steuerung könnte manchmal etwas unmittelbarer und präziser sein, ausser beim suchen/scannen nach Vaults, Chests etc...da ist mir dann manchmal zu fitzelig :-)

Habe mittlerweile 60 Stunden auf dem Zähler, und so ab Stunde 40 sank der Anspruch und der Ansporn etwas:
a) Nach drei abgegrasten Regionen gibt es quasi nichts mehr upzugraden. Die Coins of Charon stapeln sich mittlerwiele im Inventar und auch die
anderen Mechanismen sind quasi ausgereizt.
b) Die Kämpfe, die am Anfang durchaus noch einen gewissen Anspruch hatten, sind dadurch für mich zwar immer noch kein Selbstläufer, sondern
eher eine Pflichübung geworden.

Die Vaults sind teilweise phantastisch, teilweise sehr nervig. Aber trotzdem meist eine gute Abwechslung, möchte sie nicht missen.

Für mich/uns ein durchaus lohnenswerter Kauf & perfekt für die Weihnachtsferien.

Benutzeravatar
IpsilonZ
Beiträge: 1555
Registriert: 27. Dez 2015, 17:45
Wohnort: Prag
Kontaktdaten:

Re: Immortals - Fenyx Rising, endlich mal ein gutes Ubisoft open world

Beitrag von IpsilonZ »

Ich hab bisher nur ein paar Stunden drin und mein Eindruck ist sehr gemischt.

Erstens habe ichs anscheinend gleich zum Start geschafft das Spiel zu sequence breaken.. ich bin nicht den intendierten Weg hochgeklettert, sondern irgendwo ander Seite und habe dadurch nicht die Cutscene ausgelöst die mir ermöglicht die Waffe zu ziehen. Also bin ich erstmal rumgelaufen, bin auf die große Statue geklettert, wieder runtergeklettert, habe dann meine Waffe gefunden und... konnte nicht mit ihr interagieren...
Da hab ich dann gemerkt dass etwas nicht stimmt und bin zum Start zurück und bin den "richtigen" Weg gegangen und *schwupps* kam die Cutscene und ich hab die Waffe bekommen.
Sehr merkwürdig, aber okay. Nichts was den Rest des Spiels vermiesen sollte.

Die Steuerung finde ich angenehm, die Kämpfe sind okay und das Rätsel finden und lösen hat mir echt Spaß gemacht. Aber der Humor und die Dialoge in dem Spiel sind für mich ehrlich gesagt nur ziemlich schwer zu ertragen. ich will niemanden den Spaß daran vermiesen aber ich habe so gut wie alle Zwischensequenzen als ziemlich angestrengt und "peinlich" empfunden. Ich hatte ja naiven und albernen Humor erwartet aber ich fand das leider alles so extrem unlustig. :/

Scheint trotzdem ein nettes Spiel zu sein. Es sieht hübsch aus und wie gesagt, grad die Rätsel machen mir größtenteils echt Spaß. Und neue Ausrüstung sammeln etc. ist eh immer cool. Muss mal gucken ob ich mich bald dazu motivieren kann weiterzuspielen.

Rince81
Beiträge: 3755
Registriert: 21. Dez 2015, 04:30

Re: Immortals - Fenyx Rising, endlich mal ein gutes Ubisoft open world

Beitrag von Rince81 »

Dr. Zoidberg [np] hat geschrieben:
2. Jan 2021, 12:11
Aus grafischen Gründen würde ich dir eher zur PS-Fassung raten, hier ein paar Vergleichsscreenshots: https://twitter.com/smetaldave64/status ... 4576716801

Wenn du es vor allem im Handheld-Modus spielen willst, es soll wohl ganz gut laufen
Da Ubi nun eine Demo abseits dieser Stadia Promo nun auf allen Plattformen hat konnte ich mal die Switch Fassung und die PS4 Fassung parallel ausprobieren. Auch wenn ich die Switch sehr mag und das im Handheld wirklich passabel aussieht gewann dann doch die Playstation Fassung...
Die "Gesendet von meinem HTC11 Life mit Tapatalk"-Signatur

Benutzeravatar
tanair
Beiträge: 127
Registriert: 16. Sep 2019, 09:42

Re: Immortals - Fenyx Rising, endlich mal ein gutes Ubisoft open world

Beitrag von tanair »

Ich würde mich dem Wunsch nach einer Wertschätzung auch anschließen. Das Spiel interessiert mich schon, aber wie bei allen Ubisoft Spielen warte ich erstmal ab, da diese Spiele schnell im Sale landen.

Rince81
Beiträge: 3755
Registriert: 21. Dez 2015, 04:30

Re: Immortals - Fenyx Rising, endlich mal ein gutes Ubisoft open world

Beitrag von Rince81 »

Ist es quasi schon... Die Gold Edition mit season Pass gibt/gab es für 50€ für die PS5. Ubi tendiert dazu season Pässe und Gold Editionen zumindest digital nicht schnell in Sales zu geben...
Die "Gesendet von meinem HTC11 Life mit Tapatalk"-Signatur

lnhh
Beiträge: 2078
Registriert: 11. Jul 2016, 11:11
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Immortals - Fenyx Rising, endlich mal ein gutes Ubisoft open world

Beitrag von lnhh »

tanair hat geschrieben:
1. Feb 2021, 09:39
Ich würde mich dem Wunsch nach einer Wertschätzung auch anschließen. Das Spiel interessiert mich schon, aber wie bei allen Ubisoft Spielen warte ich erstmal ab, da diese Spiele schnell im Sale landen.
Ists ja quasi schon. Das ist mal wieder so dermassen schnell von 60 auf knappe 30/35 gefallen. Irgendwie echt bescheuert mittlerweile.

E: rince kommentar uebersehen :S
Fuck Tapatalk

Benutzeravatar
tanair
Beiträge: 127
Registriert: 16. Sep 2019, 09:42

Re: Immortals - Fenyx Rising, endlich mal ein gutes Ubisoft open world

Beitrag von tanair »

lnhh hat geschrieben:
2. Feb 2021, 10:14
tanair hat geschrieben:
1. Feb 2021, 09:39
Ich würde mich dem Wunsch nach einer Wertschätzung auch anschließen. Das Spiel interessiert mich schon, aber wie bei allen Ubisoft Spielen warte ich erstmal ab, da diese Spiele schnell im Sale landen.
Ists ja quasi schon. Das ist mal wieder so dermassen schnell von 60 auf knappe 30/35 gefallen. Irgendwie echt bescheuert mittlerweile.

E: rince kommentar uebersehen :S
Ja, das geht bei Ubisoft Spielen sehr schnell. War auch bei Watch Dogs Legions so. Kaum 2 Monate nach dem Release gab es schon im Black Friday Sale für 35 Euro.

Aber ich warte bis es auf 10 Euro fällt. Ich denke das wird in paar Monaten der Fall sein. Dann würde ich es mir holen.

Rince81
Beiträge: 3755
Registriert: 21. Dez 2015, 04:30

Re: Immortals - Fenyx Rising, endlich mal ein gutes Ubisoft open world

Beitrag von Rince81 »

Ich finde es bisher überraschend kurzweilig und gut. Eine Wertschätzung, speziell von Jochen fände ich Klasse... Das ist ja ne schöne Mischung aus BotW Klon wie Genshin Impact und typischem Ubisoft Gameplay...
Die "Gesendet von meinem HTC11 Life mit Tapatalk"-Signatur

Mentraton
Beiträge: 20
Registriert: 18. Nov 2017, 11:37

Re: Immortals - Fenyx Rising, endlich mal ein gutes Ubisoft open world

Beitrag von Mentraton »

Ich würde mich auch sehr über eine Wertschätzung freuen. Jetzt wo die Releaseflaute einsetzt müsste da doch etwas Zeit für zu finden sein, oder?

Breath of the Wild like mit antikem Setting? Das schreit doch gerade zu nach Dom und Andre oder?

Antworten