Serientipps

Wenn es nicht um Spiele und / oder den Podcast geht, dann stehen die Chancen gut, dass dein Thema hier richtig ist.
WARNUNG: Gerade bei Politik & Co. geht's gerne hoch her. Auch hier gelten die Benimmregeln. Behandelt andere Foren-User immer mit Respekt, selbst wenn ihr deren Meinung nicht respektieren könnt!
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
imanzuel
Beiträge: 2511
Registriert: 8. Feb 2017, 22:58

Re: Serientipps

Beitrag von imanzuel »

Peter hat geschrieben: 23. Jun 2022, 11:12 Ich auch nicht. Für mich war das ein einziges "Hä??? Aber warum?"
Also laut Leaks
SpoilerShow
war das Ende der Serie nicht so geplant. Ursprünglich gab es wohl keinen Kampf zwischen Reva und Vader. Ob es die ganze Rachenummer von Reva gegen Vader gab ist aus den Leaks nicht ersichtlich. Die Nummer auf Tatooine am Schluss hört sich ähnlich an (also das Reva Luke nicht tötet wegen Flashbacks etc.), danach ging die wohl zu Vader und wird von diesem getötet:

"Kenobi escapes and races home to Tatooine to find he is too late. Reva has already made it to the Lars Homestead. Owen and Beru are subdued. Reva has her crimson blade ignited as a scared Luke Skywalker looks on in horror. She then flashes back to her childhood and remembers being taken to the Jedi Temple and then to the Fortress on Nur and she can’t kill the boy or take him.

Reva returns and reports to Darth Vader, claiming she killed Obi-Wan Kenobi. Darth Vader then kills her because the person who could kill Kenobi could not be killed by him so easily. The secret dies with Reva for now. "
Notiz für mich
2022: 1. Elden Ring 10/10 2. HFW 7/10 3. DL2 6/10
Henselinho
Beiträge: 219
Registriert: 6. Jan 2022, 14:44

Re: Serientipps

Beitrag von Henselinho »

imanzuel hat geschrieben: 23. Jun 2022, 12:28
Peter hat geschrieben: 23. Jun 2022, 11:12 Ich auch nicht. Für mich war das ein einziges "Hä??? Aber warum?"
Also laut Leaks
SpoilerShow
war das Ende der Serie nicht so geplant. Ursprünglich gab es wohl keinen Kampf zwischen Reva und Vader. Ob es die ganze Rachenummer von Reva gegen Vader gab ist aus den Leaks nicht ersichtlich. Die Nummer auf Tatooine am Schluss hört sich ähnlich an (also das Reva Luke nicht tötet wegen Flashbacks etc.), danach ging die wohl zu Vader und wird von diesem getötet:

"Kenobi escapes and races home to Tatooine to find he is too late. Reva has already made it to the Lars Homestead. Owen and Beru are subdued. Reva has her crimson blade ignited as a scared Luke Skywalker looks on in horror. She then flashes back to her childhood and remembers being taken to the Jedi Temple and then to the Fortress on Nur and she can’t kill the boy or take him.

Reva returns and reports to Darth Vader, claiming she killed Obi-Wan Kenobi. Darth Vader then kills her because the person who could kill Kenobi could not be killed by him so easily. The secret dies with Reva for now. "
Ui, so dämlich das Ende bzw. die Geschichte um Reva jetzt ist, dann ist klar dass das Ende geändert werden musste. Hab mich vorhin auch mal kurz durch die Geschichte um Reva auf Screenrant.com gelesen:
SpoilerShow
Da stand das Reva Luke töten wollte um sich an Obi-Wan zu rächen, weil dieser die Jünglinge während der Order 66 nicht beschützt hat aber jetzt Luke beschützt. Genauso dämlich, aber: Da stand auch dass die Serie glücklicherweise ein riesiges Fettnäpfchen umschifft hat:
Bei dem vermeintlich geplantem Ende hätte Luke ja das Lichtschwert von Reva gesehen. In Episode 4 lernt er aber erst von der Existenz der Macht und der Lichtschwerter. Deswegen wurde vermutlich das Ende umgeschrieben, Luke flieht vor Reva, stößt sich den Kopf, wird ohmächtig und wächst weiterhin ohne Wissen der Macht auf.
Da hat dann glücklicherweise doch nochmal jemand Korrektur gelesen und das angepasst. Ob's dafür aber diese ganze Rachegeschichte hätte sein müssen, ich weiß ja nicht. Man kann sich aber erklären warum der Reva-Plot so wirkt wie mit der heißen Nadel gestrickt.

Edit:

Gerade noch über Gerüchte gestolpert nach denen Reva eine eigene Serie bekommen soll. Würde ihre Genesung in Folge 5 erklären sowie die ganze Screentime die sie in einer Kenobi-Serie bekommt...
Zuletzt geändert von Henselinho am 23. Jun 2022, 14:36, insgesamt 1-mal geändert.
meieiro
Beiträge: 850
Registriert: 12. Jan 2018, 07:48
Wohnort: Niederbayern

Re: Serientipps

Beitrag von meieiro »

Smutje187 hat geschrieben: 21. Jun 2022, 21:38 Better Call Saul, jetzt in der Sommerpause - Folge 7 endet mit Mega-Cliffhanger und dem nächsten Abgang eines Hauptcharakters:
SpoilerShow
Howard Hamlin, der bestgekleidete Mann der ganzen Serie.
Jetzt umso spannender, wie Kim und Jimmy den Absprung schaffen und was aus der aktuellen Nemesis Lalo wird, der in der Form ja nicht mehr in Breaking Bad auftaucht - habe schon Theorien zu Tod, Zeugenschutzprogramm o.ä. gelesen, aber das wäre alles eher langweilig und vorhersehbar, vielleicht finden die Macher ja einen eleganten Weg aus der Zwickmühle.

Bin jetzt nicht wirklich traurig, dass
SpoilerShow
der Sub-Plot um Sandpiper vermutlich? nicht mehr stattfindet - das Thema hatte sich seit einiger Zeit eher totgelaufen.
Mich wundert es eh ein bisschen, dass die Serie hier kaum stattfindet. Ist für mich die beste Serie die ich seit Breaking Bad gesehen habe. Und eine der am besten gecasteten Serien dazu. Die wichtigen Rollen sind alle richtig gut gespielt.
Voigt
Beiträge: 3783
Registriert: 14. Jun 2016, 14:43
Wohnort: Jena

Re: Serientipps

Beitrag von Voigt »

Hey, was muss ich da sagen, wenn ich über Ascendance of a Bookworm/Honzuki no Gekokujou rede. Ganz famose Serie, aber da redet nun wirklich keiner drüber. :P
Freitag
Beiträge: 499
Registriert: 12. Mär 2017, 22:04

Re: Serientipps

Beitrag von Freitag »

Das Finale von Obi-Wan Kenobi passte zur Serie: vergessenswert und überflüssig. Hat für mich nichts positives zum Universum hinzugefügt. Den zukünftigen Content von Disney werde ich mir wohl einfach schenken.
Benutzeravatar
Axel
Beiträge: 3352
Registriert: 1. Jul 2018, 20:43

Re: Serientipps

Beitrag von Axel »

Bild

The Orville - Season 3 - Episode 4: Gently Falling Rain
(Regie: Jon Cassar / Drehbuch: Brannon Braga, André Bormanis)

Das Fazit vorweg: Was für eine absolute Hammer-Folge ist das denn??? :clap: :clap: :clap:

Man kennt das aus den hiesigen Science Fiction Serien: Irgendwann treffen sich bisher verfeindete Völker zu Friedensgesprächen und es soll ein Friedensvertrag unterzeichnet werden. Natürlich gibt es auf Seiten der Außerirdischen immer eine Fraktion, die das nicht so gerne sieht und die Friedensgespräche torpediert. Soweit so bekannt. The Orville macht mit dieser Prämisse aber noch was ganz neues:

Es ist die Folge, in der die Krill Teleya wieder auftaucht. Eine Figur, die uns schon seit Staffel 1 in einer wiederkehrenden Rolle begleitet. Ursprünglich Lehrerin gewesen, hat sie einen Teil der Familie bei einer Mission der Orville verloren und sich seitdem immer wieder versucht zu rächen, unter anderem in dem sie in Staffel 2 undercover spioniert hat. Nach ihrer Entlassung aus der Armee der Krill hat sie sich politisch radikalisiert und führt eine kleine Widerstandsbewegung an. Eine Bewegung, die immer mehr Zuspruch bekommt, je mehr die Friedensverhandlungen zwischen der Planetary Union und den Krill voranschreiten. Zu stark die Ängste vor der Union. Zu stark die Ängste, dass dadurch die Identität des Volkes verloren geht. Man kennt das alles.

Und hier wird es spannend! Schon in der Mitte der Folge: Die Crew der Orville und hochrangige Diplomaten wie auch der Präsident der Union (gespielt von Mr. John Sheridan himself: Bruce Boxleitner!!! :clap: :clap: :clap: :clap: ), werden auf den Heimatplaneten der Krill vom dortigen Präsidenten eingeladen. Dort soll die Vertragsunterzeichnung und die Wiederwahl des krill'schen Präsidenten gefeiert werden. Plot Twist: Das Volk entscheidet sich in der Wahl für Teleya, die es geschafft hat mit ihren hasserfüllten Populismus das Volk auf ihre Seite zu bringen. Kurz darauf ermordet die nun amtierende Präsidentin Teleya den ehemaligen Präsidenten der Krill. Happy End ausgeschlossen - bereits zur Hälfte der Folge!

Was danach passiert? Das spoilere ich an dieser Stelle nicht. Aber es ist großartig, denn es gibt eine große Offenbarung für den Charakter Ed Mercer, welches die Serie nochmal um einiges ändern wird.

Die alten Star Trek Haudegen Brannon Braga und André Boramis können es also doch noch! Habe deren letzte Episode ja stark kritisiert, aber das Ding hier ist überraschend, frisch und extrem kreativ geschrieben. Zum einen wird das Serienuniversum sehr stark vorangebracht und für Ed wie auch für Kelly wird diese Episode nachhaltige Konsequenzen in ihrer Charakterzeichnung bedeuten. Großartig! Aber ansonsten ist auch das ganze politische Ränkelspiel spannend inszeniert, garniert mit vielen tollen Dialogen. Hier merkt man ein klein wenig den "24" Einfluss von Regisseur Jon Cassar und Writer Brannon Braga.

Und wie sollte es auch anders sein: Zum Schluss gibt es noch eine geile inszenierte Raumschlacht und ganz viel Action als Sahnehäubchen. Welche zeigen, einmal mehr, wie genial diese Show mittlerweile aussieht und sich auch anfühlt!

Wertung: 10 / 10 - Bis jetzt beste Folge der Staffel!!!

SpoilerShow
Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Zebras sind selbstgefällige, bräsige Angeber die sich am liebsten selber reden hören und sowas kann ich auf den Tod nicht ausstehen! Für 'n Pferd hat's nicht gereicht, aber einen dick auf Streifen machen!
Benutzeravatar
Axel
Beiträge: 3352
Registriert: 1. Jul 2018, 20:43

Re: Serientipps

Beitrag von Axel »

Guckt denn hier so gar keiner The Orville? :cry: :cry: :cry:
Zebras sind selbstgefällige, bräsige Angeber die sich am liebsten selber reden hören und sowas kann ich auf den Tod nicht ausstehen! Für 'n Pferd hat's nicht gereicht, aber einen dick auf Streifen machen!
Voigt
Beiträge: 3783
Registriert: 14. Jun 2016, 14:43
Wohnort: Jena

Re: Serientipps

Beitrag von Voigt »

Staffel 1 hatte ja einige echt gute Folgen ab der Mitte so, aber der "Humor" war ja weiterhin so im Hintergrund. Staffel 2 hatte ich dann deswegen halt nach paar Folge abgebrochen, der Humor funktioniert für mich halt garnicht.

Aber wie gesagt, ich kann auch klagen, schaut denn keiner Ascendance of a Bookworm. ^^
Benutzeravatar
Axel
Beiträge: 3352
Registriert: 1. Jul 2018, 20:43

Re: Serientipps

Beitrag von Axel »

Voigt hat geschrieben: 24. Jun 2022, 20:42 der Humor funktioniert für mich halt garnicht.
Dann wirst Du Dich freuen: Staffel 3 ist bisher komplett humorfrei. Teilweise bitterernst. Das ist auch der größte Kritikpunkt der Fans: Dass es nicht mal einen einzigen Gag in den bisherigen Folgen gab.

Zumindest die Zweiteiler in der 2. Staffel solltest Du gucken. Die geben nen guten Einblick, wie auch die Tonalität der dritten Staffel ist. Und insbesondere Identity I + II ist ganz allgemein das beste was im TV an Science Fiction in den letzten 20 Jahren produziert wurde!
Zuletzt geändert von Axel am 24. Jun 2022, 20:56, insgesamt 1-mal geändert.
Zebras sind selbstgefällige, bräsige Angeber die sich am liebsten selber reden hören und sowas kann ich auf den Tod nicht ausstehen! Für 'n Pferd hat's nicht gereicht, aber einen dick auf Streifen machen!
Benutzeravatar
Peter
Beiträge: 1564
Registriert: 22. Okt 2016, 08:47
Wohnort: Ettlingen
Kontaktdaten:

Re: Serientipps

Beitrag von Peter »

Money Heist: Korea, den koreanischen Ableger von Haus des Geldes, habe ich bereits während der ersten Folge gleich wieder abgebrochen. Ich dachte, die würden daraus etwas eigenes machen, aber es ist einfach nur eine uninspirierte Kopie. Die gleichen Charaktere, die man selbst optisch auf den ersten Blick wiedererkennt, der gleiche Heist, teils sogar die gleichen Szenen. Vollkommen überflüssig, wenn man das Original bereits gesehen hat. Was sich Netflix dabei gedacht hat, ist mir ein absolutes Rätsel.
Benutzeravatar
Cthalin
Beiträge: 468
Registriert: 9. Jul 2016, 18:43
Wohnort: Hamburg

Re: Serientipps

Beitrag von Cthalin »

Axel hat geschrieben: 24. Jun 2022, 20:55 Das ist auch der größte Kritikpunkt der Fans: Dass es nicht mal einen einzigen Gag in den bisherigen Folgen gab.
Was? Wer kommt denn auf so eine Idee? Klar mag das immer noch nett sein, aber S01 hat mir deswegen gefallen weil es eben Humor mit klassischem ST gemischt hat. Seth MacFarlane vollkommen ohne lustige Gags zu sehen käme mir auch arg merkwürdig vor. :D
Benutzeravatar
Axel
Beiträge: 3352
Registriert: 1. Jul 2018, 20:43

Re: Serientipps

Beitrag von Axel »

Cthalin hat geschrieben: 24. Jun 2022, 22:04
Axel hat geschrieben: 24. Jun 2022, 20:55 Das ist auch der größte Kritikpunkt der Fans: Dass es nicht mal einen einzigen Gag in den bisherigen Folgen gab.
Was? Wer kommt denn auf so eine Idee?
Seth himself. Er hat ja schon während der zweiten Staffel die Gagdichte arg runtergedreht. Und für die dritte Staffel wollte er es wissen: Sehr viel mehr Budget, mehr Ernsthaftigkeit, mehr Drama.

Und gerade Seth selbst liefert bisher eine ganz fantastische Leistung ab und gibt seinen Charakter schön viel Tiefe. Der will halt auch mal zeigen, dass er richtig schauspielern kann! :mrgreen: Und: Dass er als Writer und Regisseur nicht nur Comedy, sondern eben auch sehr ernste Themen wie Suizid anpacken kann. Ist ja verständlich: Da hat man schon ne eigene Serie, da will man auch die eigene Vielfältigkeit beweisen.
Zebras sind selbstgefällige, bräsige Angeber die sich am liebsten selber reden hören und sowas kann ich auf den Tod nicht ausstehen! Für 'n Pferd hat's nicht gereicht, aber einen dick auf Streifen machen!
Benutzeravatar
Filusi
Beiträge: 786
Registriert: 31. Aug 2016, 20:43

Re: Serientipps

Beitrag von Filusi »

Ich habe eben The Deuce beendet und irgendwie einen Klos im Hals.

Habe selten eine Serie erlebt, die in der letzten Staffel so einen Pay off hat.

Wird mir, wie The Wire auch, lange im Gedächtnis bleiben, auch weil es, neben seiner Wärme, welche die Charaktere ausströmen, so schonungslos ist, wenn man etwas drüber nachdenkt.

Es wühlt einen auf und der Mensch steht immer im Vordergrund. Weiß nicht, es ist herzerwärmend und verstörend zugleich.

Man möchte, dass es nie aufhört und ist froh, wenn es so ein Ende hat. Man fühlt sich ausgebrannt und leer, trauert dem Ende nach, weiß aber, dass ein erneutes Sehen nie wieder diesen Impact haben wird.

Es brauch mehr solcher Serien...
Benutzeravatar
Cthalin
Beiträge: 468
Registriert: 9. Jul 2016, 18:43
Wohnort: Hamburg

Re: Serientipps

Beitrag von Cthalin »

Axel hat geschrieben: 24. Jun 2022, 22:16 Da hat man schon ne eigene Serie, da will man auch die eigene Vielfältigkeit beweisen.
Okay, verständlich aus Creator-Seite. Für mich aber auch - ohne die S03 gesehen zu haben - auch aus Konsumentensicht verständlich dass man sich da womöglich nicht mit anfreunden kann, wenn es eben vorher in der gleichen Serie anders war. Na mal schauen ob wir dazu noch mal kommen.
Westenkork
Beiträge: 7
Registriert: 19. Mai 2022, 09:33

Re: Serientipps

Beitrag von Westenkork »

Axel hat geschrieben: 24. Jun 2022, 20:15 Guckt denn hier so gar keiner The Orville?
Staffel 1 und 2 habe ich gesehen und mochte die Themenbreite, die Besetzung, auch die betont und bewusst ältliche Inszenierungsart sowie die dosierten Humoreinschübe, die dem Ganzen immer auch den Eindruck einer sehr menschlichen Organisation ohne Übermenschenallüren gaben, die man während ihrer interessanten Arbeit beobachtet. "Orville" ist schnell eine meiner liebsten Sci-Fi-Serien geworden.

Aber die dritte Staffel gucke ich erst, wenn man sie ohne Hintertürlösungen (ja, ich weiß, es geht auch irgendwie legal) auf einem der gängigen Portale empfangen kann.
Benutzeravatar
BummsGeordy
Beiträge: 448
Registriert: 11. Mär 2017, 14:18
Wohnort: Saarland

Re: Serientipps

Beitrag von BummsGeordy »

Westenkork hat geschrieben: 25. Jun 2022, 12:03
Axel hat geschrieben: 24. Jun 2022, 20:15 Guckt denn hier so gar keiner The Orville?
Staffel 1 und 2 habe ich gesehen und mochte die Themenbreite, die Besetzung, auch die betont und bewusst ältliche Inszenierungsart sowie die dosierten Humoreinschübe, die dem Ganzen immer auch den Eindruck einer sehr menschlichen Organisation ohne Übermenschenallüren gaben, die man während ihrer interessanten Arbeit beobachtet. "Orville" ist schnell eine meiner liebsten Sci-Fi-Serien geworden.

Aber die dritte Staffel gucke ich erst, wenn man sie ohne Hintertürlösungen (ja, ich weiß, es geht auch irgendwie legal) auf einem der gängigen Portale empfangen kann.
ich hab das ohne Hintertüren simple auf Amazon gekauft - ganz offiziell. Geht wunderbar :)

und: nachdem mich ALLES an Star Trek in den letzten Jahren enttäuscht hat, ist the Orville genau das, was ich immer wollte: TNG-like. wie für mich gemacht. bin glücklich mit den ersten Episoden der 3. Staffel :)
Rince81
Beiträge: 5669
Registriert: 21. Dez 2015, 04:30

Re: Serientipps

Beitrag von Rince81 »

Da Disney+ sie bereits angekündigt hat, bin ich aktuell nicht bereit für zu bezahlen. Ich warte daher...
Die "Gesendet von meinem HTC11 Life mit Tapatalk"-Signatur
Benutzeravatar
Boris
Beiträge: 262
Registriert: 30. Jan 2017, 20:54

Re: Serientipps

Beitrag von Boris »

BummsGeordy hat geschrieben: 25. Jun 2022, 12:12 nachdem mich ALLES an Star Trek in den letzten Jahren enttäuscht hat, ist the Orville genau das, was ich immer wollte: TNG-like. wie für mich gemacht.
Ich lese das so oft und wenn ich es dann gucke, schreckt mich der aus meiner Sicht furchtbare Humor so sehr ab, dass das fuer mich genauso weit weg von TNG ist wie ein Discovery.
Bin aber auch nicht ueber die ersten 2-3 Folgen hinausgekommen weil ich das so schlimm fand. Ist das nur am Anfang so schlimm oder muss man das einfach moegen oder halt ignorieren koennen? Oder habe ich gar ne vollkommem falsche Erinnerung an TNG? Ist ja schon was her, dass ich die gesehen habe.
Voigt
Beiträge: 3783
Registriert: 14. Jun 2016, 14:43
Wohnort: Jena

Re: Serientipps

Beitrag von Voigt »

Ich glaube man sagte so, Folge 7 der ersten Staffel war die erste richtige gute Episode und dann auch die restliche Staffel war ziemlich gut. Würde ich in meiner groben Erinnerung auch so bestätigen.
Die ersten paar Folgen der erstem Staffel waren schon ziemlich cringy.
Benutzeravatar
Axel
Beiträge: 3352
Registriert: 1. Jul 2018, 20:43

Re: Serientipps

Beitrag von Axel »

Voigt hat geschrieben: 25. Jun 2022, 13:41 Ich glaube man sagte so, Folge 7 der ersten Staffel war die erste richtige gute Episode und dann auch die restliche Staffel war ziemlich gut. Würde ich in meiner groben Erinnerung auch so bestätigen.
Die ersten paar Folgen der erstem Staffel waren schon ziemlich cringy.
Ne, schon die dritte Folge der ersten Staffel war großartig: About A Girl, wo es um das Volk der Moclans geht und deren ganzen Kultur.
Boris hat geschrieben: 25. Jun 2022, 13:34 Ich lese das so oft und wenn ich es dann gucke, schreckt mich der aus meiner Sicht furchtbare Humor so sehr ab, dass das fuer mich genauso weit weg von TNG ist wie ein Discovery.
Bin aber auch nicht ueber die ersten 2-3 Folgen hinausgekommen weil ich das so schlimm fand. Ist das nur am Anfang so schlimm oder muss man das einfach moegen oder halt ignorieren koennen?
Es ist tatsächlich nur am Anfang so schlimm. Das ändert sich schon während der ersten Staffel, Du wirst aber in jeder Folge ein paar cringy Gags haben. Nur nicht mehr so arg wie in den ersten beiden Folgen. Ab der zweiten Staffel wurde der Cringy Humor nahezu runtergefahren. Es gibt immer noch Humor, aber sehr viel mehr aus den Figurenkonstellationen heraus und sehr viel organischer.

Mein Tipp daher: Schau Dir die paar Folgen in der ersten Staffel an, die für das Universum und die Figuren wirklich wichtig sind und dann mach direkt mit Staffel 2 weiter.

Meine Empfehlungen aus Staffel 1:
About A Girl
Krill (wichtig um nachfolgende Krill-Episoden zu verstehen!)
Into The Fold
Firestorm
Mad Idolatry

Die sollte man IMO gesehen haben. Danach kannste mit Staffel 2 weitermachen und Du wirst überrascht sein, dass es einen sehr viel ruhigeren und ernsteren Ton von anfang an anschlägt. Gib der Serie noch eine Chance und Du wirst wirklich belohnt werden! Und das schöne ist: Dadurch das die erste Staffel noch sehr seriell war, kannste getrost Folgen überspringen. Ab der zweiten Staffel wird es dann auch etwas horizontaler.
Zebras sind selbstgefällige, bräsige Angeber die sich am liebsten selber reden hören und sowas kann ich auf den Tod nicht ausstehen! Für 'n Pferd hat's nicht gereicht, aber einen dick auf Streifen machen!
Antworten