Wirkung von Kontroversen auf das Projekt

Hier bitte alle Diskussionen rein zu Dingen, die sich um Ausbau und Verbesserung unseres Angebots drehen.
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Mauswanderer
Beiträge: 1501
Registriert: 10. Jan 2022, 18:36

Wirkung von Kontroversen auf das Projekt

Beitrag von Mauswanderer »

Hier im Forum werden einige Folgen ja sehr kontrovers diskutiert, teils auch mit heftiger Kritik an euch, aber die Anzahl Mitdiskutanten ist natürlich absolut gesehen eher klein.

Meine Frage daher: Korreliert Foren-"Aufregung" über einzelne Folgen (wie jetzt gerade bei Hogwarts Legacy) oder Aussagen irgendwie mit euren Unterstützerzahlen? Gibt es z. B. besonders viele Kündigungen/Downgrades/Nichtverlängerungen, die darauf zurückzuführen sein könnten? Bekommt ihr Zuschriften, die auf sowas hindeuten? Oder merkt ihr, wenn es Folgen aus dem offenen Feed sind, sogar einen positiven Effekt? Oder macht das letztlich nichts aus, weil ein oder zwei zusätzliche Kündigungen einfach im statistischen Rauschen untergehen?

Würde mich interessieren, wie euer Eindruck diesbezüglich ist. Vielleicht ist der Anteil langlaufender Abos mittlerweile aber auch so hoch, dass man dazu gar keine Aussage treffen kann.
Benutzeravatar
Blendwerk
Beiträge: 303
Registriert: 9. Jan 2023, 13:12

Re: Wirkung von Kontroversen auf das Projekt

Beitrag von Blendwerk »

Eine Diskussion ist hier ähnlich penibel wie eine Fahrschulprüfung, wo man das Lenkrad in exakter "zehn vor zwei" Stellung halten muss, permanent schulterblickt und rechtzeitig blinken muss, bevor man eine abknickende Vorfahrt befährt.

Einfach losfahren, ein Arm aus dem Fenster, und in einer 30er Zone mal fünfe gerade sein lassen, ist hier nicht möglich.

Finde ich aber okay. Ich lese hier sehr gerne mit. Aktives Eingreifen ist mir allerdings einfach zu anstrengend.
Mauswanderer
Beiträge: 1501
Registriert: 10. Jan 2022, 18:36

Re: Wirkung von Kontroversen auf das Projekt

Beitrag von Mauswanderer »

Das mag sein, aber es geht mir ja eben nicht um die Diskussionskultur hier im Forum, sondern um die "Marktrealität" für ThePod.
Benutzeravatar
Blendwerk
Beiträge: 303
Registriert: 9. Jan 2023, 13:12

Re: Wirkung von Kontroversen auf das Projekt

Beitrag von Blendwerk »

Mauswanderer hat geschrieben: 23. Jan 2023, 13:28 Das mag sein, aber es geht mir ja eben nicht um die Diskussionskultur hier im Forum, sondern um die "Marktrealität" für ThePod.
Oh entschuldige. Kann es jetzt leider nicht mehr löschen.

Mea culpa
Mauswanderer
Beiträge: 1501
Registriert: 10. Jan 2022, 18:36

Re: Wirkung von Kontroversen auf das Projekt

Beitrag von Mauswanderer »

Blendwerk hat geschrieben: 23. Jan 2023, 13:33
Mauswanderer hat geschrieben: 23. Jan 2023, 13:28 Das mag sein, aber es geht mir ja eben nicht um die Diskussionskultur hier im Forum, sondern um die "Marktrealität" für ThePod.
Oh entschuldige. Kann es jetzt leider nicht mehr löschen.

Mea culpa
Das sollte keine Kritik an dir sein, wollte nur sicherstellen, dass ich richtig verstanden werde. :D
Benutzeravatar
IpsilonZ
Beiträge: 1832
Registriert: 27. Dez 2015, 17:45
Wohnort: Prag
Kontaktdaten:

Re: Wirkung von Kontroversen auf das Projekt

Beitrag von IpsilonZ »

Ich glaube selbst in den über 20 Seiten Thread habe ich nur 1 oder 2 mal den obligatorischen "jetzt seid ihr zu weit gegangen, als langjähriger Abonnent muss ich mich nun leider verabschieden" Post gesehen. :D

Würde daher als Außenstehender annehmen der Effekt ist nicht so super stark?

Btw. ich persönlich hatte mein Abo ja ursprünglich nur für die Bloodborne Diaries wieder temporär aktiviert und bin gerade (u.a. (aber nicht nur) wegen der "Boykott Folge") am Überlegen es auch nach den Diaries weiter laufen zu lassen.
(die 30% Mieterhöhung die ich jetzt dieses Jahr bekommen habe macht die Entscheidung aber nicht viel leichter, muss ich zugeben...)
Benutzeravatar
Andre Peschke
Beiträge: 8207
Registriert: 9. Jan 2016, 16:16
Kontaktdaten:

Re: Wirkung von Kontroversen auf das Projekt

Beitrag von Andre Peschke »

Mauswanderer hat geschrieben: 23. Jan 2023, 12:56 Würde mich interessieren, wie euer Eindruck diesbezüglich ist. Vielleicht ist der Anteil langlaufender Abos mittlerweile aber auch so hoch, dass man dazu gar keine Aussage treffen kann.
Einzelne Sendungen haben iaR keinen erkennbaren Effekt.

Wir haben aktuell eine einzige Kündigung, bei der vermerkt wurde, wir seien "zu woke". Aber das ist alles. Es gibt keine erkennbar höhere Anzahl von Kündigungen, wenn überhaupt läufft es aktuell überdurchschnittlich gut, aber das war auch im Dezember schon der Fall.

Das Feedback zur aktuellen Folge ist in Summe außerdem auch SEHR positiv. Es mag hier im Forum eine kontroverse Diskussion geben, aber overall wurde die Folge sehr gut angenommen und wir haben insbesondere auch von Trans-Personen sehr freundliche, lobende Zuschriften dazu erhalten.
IpsilonZ hat geschrieben: 23. Jan 2023, 13:58 (die 30% Mieterhöhung die ich jetzt dieses Jahr bekommen habe macht die Entscheidung aber nicht viel leichter, muss ich zugeben...)
Off Topic, aber: Ist das nicht illegal? Man darf doch je nach Bundesland max um 15-20% innerhalb von drei Jahren erhöhen, oder erinner ich das falsch?

Andre
Benutzeravatar
IpsilonZ
Beiträge: 1832
Registriert: 27. Dez 2015, 17:45
Wohnort: Prag
Kontaktdaten:

Re: Wirkung von Kontroversen auf das Projekt

Beitrag von IpsilonZ »

Andre Peschke hat geschrieben: 23. Jan 2023, 14:02 Off Topic, aber: Ist das nicht illegal? Man darf doch je nach Bundesland max um 15-20% innerhalb von drei Jahren erhöhen, oder erinner ich das falsch?

Andre
Ich wohne in Prag und weiß nicht wirklich wie die rechtliche Lage hier ist. Ich unterschreibe aber jedes Jahr sozusagen ne neue Verlängerung, weshalb es da wahrscheinlich eh anders wäre? Sie könnten sonst halt auch einfach sagen "nö, dann verlängern wir nicht".
Und ich habe gerade nicht wirklich die Kraft oder den Nerv mich groß zu wehren und mir (bei dem eh momentan schon schwierigen Wohnungsmarkt hier) ne neue Wohnung zu suchen, wenn ich ehrlich bin.
Benutzeravatar
Lurtz
Beiträge: 2642
Registriert: 22. Feb 2016, 17:19

Re: Wirkung von Kontroversen auf das Projekt

Beitrag von Lurtz »

Die Frage stelle ich mir auch immer wieder. Vor allem wenn ich sehe wie viel Zeit und Geduld insbesondere André immer in diese Threads investiert.

Würde mich auch persönlich interessieren wie ihr euch in der Rolle fühlt. Ich meine ein Stück weit seid ihr ja sowas wie politische Influencer in dem Moment. Eure Adressen sind im Grunde für jedermann frei einsehbar.
Habt ihr da Sorgen, dass jemand mal was wirklich in den falschen Hals bekommt und ihr euch da einem gewissen Risiko aussetzt?
Würdet ihr das überhaupt so sehen, dass ihr Menschen sicher auch politisch ein Stück weit beeinflusst und wie wohl fühlt ihr euch damit, auch hinsichtlich dessen wie schnell Dinge bei nicht absolutel perfekter Formulierung (und manchmal selbst dann) falsch verstanden werden?

Wäre vielleicht mal was für ein Mailbag Spezial oder so...
Mauswanderer
Beiträge: 1501
Registriert: 10. Jan 2022, 18:36

Re: Wirkung von Kontroversen auf das Projekt

Beitrag von Mauswanderer »

Super, danke für die schnelle Rückmeldung! Freut mich, dass die Reaktionen insgesamt so verdientermaßen positiv ausfallen. :)
Benutzeravatar
Andre Peschke
Beiträge: 8207
Registriert: 9. Jan 2016, 16:16
Kontaktdaten:

Re: Wirkung von Kontroversen auf das Projekt

Beitrag von Andre Peschke »

IpsilonZ hat geschrieben: 23. Jan 2023, 14:09 Ich wohne in Prag und weiß nicht wirklich wie die rechtliche Lage hier ist.
Ok, das erklärt es vermutlich schon. Du arme Sau. Also, wegen der Miete, nicht wegen Prag. :D
Lurtz hat geschrieben: 23. Jan 2023, 14:10 Die Frage stelle ich mir auch immer wieder. Vor allem wenn ich sehe wie viel Zeit und Geduld insbesondere André immer in diese Threads investiert.


Das gehört halt dazu. An sich mag ich ja gerade solche Diskussionen. Nur wenn ich das Gefühl habe, dass jemand einfach nur bockig ist und gar nicht diskutieren will, sondern nur jammern, dann kostet das Energie.
Lurtz hat geschrieben: 23. Jan 2023, 14:10 Habt ihr da Sorgen, dass jemand mal was wirklich in den falschen Hals bekommt und ihr euch da einem gewissen Risiko aussetzt?


Ich: Nö.

Aber tatsächlich eine Idee für eine Sonderfolge.

Ich glaube, die drastischste Auswirkung ist, dass man vorab oft keinen Bock hat das Thema anzufassen. Oder einfach aus Zeitgründen sagt: "Würde ich gern machen, aber danach eine Woche Forum... das geht nicht".

Andre
lolaldanee
Beiträge: 1853
Registriert: 2. Jun 2016, 14:05

Re: Wirkung von Kontroversen auf das Projekt

Beitrag von lolaldanee »

Will nur kurz ein Lob dalassen, dass ihr (vor allem Du) immer noch so fleißig im Forum mitdusktiert und euch das noch nicht komplett zu blöd geworden ist
Auch wenn das für den Podcast an sich warschienlich gar nicht so klug ist, weil es wohl viel besser wäre, wenn ihr eure Zeit und Energie in neue Podcasts oder Erholung stecken würdet :P
Ich finds trotzdem gut
Rigolax
Beiträge: 1286
Registriert: 20. Feb 2018, 15:53

Re: Wirkung von Kontroversen auf das Projekt

Beitrag von Rigolax »

Blendwerk hat geschrieben: 23. Jan 2023, 13:33
Mauswanderer hat geschrieben: 23. Jan 2023, 13:28 Das mag sein, aber es geht mir ja eben nicht um die Diskussionskultur hier im Forum, sondern um die "Marktrealität" für ThePod.
Oh entschuldige. Kann es jetzt leider nicht mehr löschen.

Mea culpa
Ne, der Post war auch gut, hat mich amüsiert, hat seine Funktion erfüllt damit imho. :ugly: Ne, ich versteh, was du meinst, ist vermutlich nicht einfach oft, sich in solche Diskussionen einzuklinken. Wie hieß das in gewissen düsteren Kreisen, die ich nur vom Hörensagen kenne (wirklich): "lurk moar". (https://de.wikipedia.org/wiki/Lurker)
skade
Beiträge: 294
Registriert: 18. Jun 2020, 12:32

Re: Wirkung von Kontroversen auf das Projekt

Beitrag von skade »

Andre Peschke hat geschrieben: 23. Jan 2023, 14:23
Ich glaube, die drastischste Auswirkung ist, dass man vorab oft keinen Bock hat das Thema anzufassen. Oder einfach aus Zeitgründen sagt: "Würde ich gern machen, aber danach eine Woche Forum... das geht nicht".
Ich mein, ihr habt die Folge auch noch an nem Freitag rausgebracht... Hut ab! (Ich weiss, das war nicht ganz so geplant, trotzdem!)
Benutzeravatar
Jochen Gebauer
Beiträge: 952
Registriert: 1. Nov 2020, 17:41

Re: Wirkung von Kontroversen auf das Projekt

Beitrag von Jochen Gebauer »

Lurtz hat geschrieben: 23. Jan 2023, 14:10Würde mich auch persönlich interessieren wie ihr euch in der Rolle fühlt. Ich meine ein Stück weit seid ihr ja sowas wie politische Influencer in dem Moment
Ich sehe mich nicht als politischen Influencer. Natürlich kann man das Fass bei solchen Folgen aufmachen. Aber um mich selbst als solcher wahrzunehmen, fehlt mir komplett das Sendungsbewusstsein. In einer idealen Welt würden alle Menschen meine Aussagen und Position korrekt verstehen und nachvollziehen können. Das würde mir völlig ausreichen. Ob sie deshalb ihre Meinung und/oder ihr politisches Handeln verändern, ist mir, salopp gesagt, völlig wumpe. Ich will niemanden überzeugen, es genügt mir vollkommen, wenn der eine oder die andere sich vielleicht Gedanken macht, sie sie sich davor nicht gemacht haben. Oder eine ihren bislang fremde Perspektive kennenlernen.

Das erklärt dann eventuell auch ein bisschen meine persönliche Diskussionskultur. Ginge es mir um Überzeugung, dann wäre meine Art im Podcast zu diskutieren, eher kontraproduktiv. Überzeugung entsteht durch Empathie, nicht durch Argumente. Argumente bereiten aber hoffentlich den Boden, auf dem diese Empathie dann gedeihen kann. Aber das ist ein Job für einen anderen Superhelden :mrgreen:
Patruso
Beiträge: 76
Registriert: 20. Dez 2021, 19:58

Re: Wirkung von Kontroversen auf das Projekt

Beitrag von Patruso »

Auf jeden Fall großes Lob. Viele eurer Kolleg*innen lösen das Thema indem sie die Debatten zu dem Thema blockieren. Sich "PoLiTiScHeS" verbieten. Ihr bietet mal wieder etwas, was es sonst einfach wenig bis kaum gibt im deutschsprachigen Raum. Und das Forum erlaubt noch dazu eine Diskussion, die zB auf Reddit einfach nur im Shitstorm beider Seiten endet.
rayt
Beiträge: 8
Registriert: 24. Feb 2021, 17:06

Re: Wirkung von Kontroversen auf das Projekt

Beitrag von rayt »

Ich habe wirklich etwas mit mir gehadert, ob ich etwas dazu schreiben sollte, aber nach der Hogwarts Legacy Episode kam dann direkt am Samstag die Folge zu starken Frauen - meine erste Reaktion war Enttäuschung. Es ist nicht so, dass jede Folge meinem Geschmack entsprechen muss und mich förmlich unterhalten muss, aber mit Ende 30 spüre ich eine zunehmende Ermüdung, was diese Themen angeht. Ich, und das ist wirklich nur meine persönliche Empfindung, empfinde es mehr und mehr, dass mich diese Themen, hauptsächlich auch durch meinen anderen Medienkonsum belasten. Ich habe das Gefühl, dass diese Dinge mehr und mehr Raum einnehmen und dass das Diskussionen sind, die in bestimmten Bubbles geführt werden und es eine Art kategorischen Imperativ und moralische Verpflichtung gibt, dass ich mich ebenfalls damit auseinander setzen muss.

Ich spreche diesen Themen auch nicht ihre Wichtigkeit ab und beide Podcasts waren auf ihre eigene Art und Weise absolut hörenswert. Aber ich kann mich auf einer persönlichen Ebene als weißer Cis Mann nicht so sehr damit identifizieren. Ich verstehe auf einer rationalen Ebene absolut, was z.B. Janna (sie ist übrigens brillant - gerne mehr davon!) sagt, aber emotional kann ich diesen Weg nicht immer ganz mitgehen. Und das muss auch gar nicht der Fall sein, aber es macht mir sehr viel mehr Mühe mich diesen Themen geistig anzunähern und eben auch Sichtweisen zu durchdringen, die mir mehr fremd sind als z.B. eine Spielewertschätzung. Und in diesen Moment ist The Pod eben keine Entspannung und Flucht aus dem Alltag, sondern ist auch eine Form aktiver und bewusster geistiger Auseinandersetzung um dem Thema auch gerecht zu werden.

Ich gehe jetzt auch nicht daher und kündige bockig mein Abo. Auf keinen Fall, aber es wird sicherlich hier und da dazu führen, dass ich den ein oder anderen Podcast auf einen anderen Moment schiebe.
Zuletzt geändert von rayt am 24. Jan 2023, 23:15, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
Jochen Gebauer
Beiträge: 952
Registriert: 1. Nov 2020, 17:41

Re: Wirkung von Kontroversen auf das Projekt

Beitrag von Jochen Gebauer »

rayt hat geschrieben: 24. Jan 2023, 22:34Ich gehe jetzt auch nicht daher und kündige bockig mein Abo. Auf keinen Fall, aber es wird sicherlich hier und da dazu führen, dass den ein oder anderen Podcast auf einen anderen Moment schiebe
Das ist doch auch völlig okay! Ich will auch nicht jeden Abend schwere Kost - manchmal gucke ich auch lieber Designated Survivor und denke höchstens drüber nach, ob ich mir noch ein Bier aufmache :mrgreen:

So freundlich, selbst-reflektiert und nachvollziehbar wie du das schilderst, finde ich das absolut nachvollziehbar und freue mich übers Feedback. Demnächst gibt's bestimmt auch wieder viele konkrete Spiele-Themen (es kommt ja einiges raus, und dieses doofe Fire Emblem spielt sich ja nicht von alleine).
Benutzeravatar
Dicker
Beiträge: 2379
Registriert: 20. Mai 2017, 20:29

Re: Wirkung von Kontroversen auf das Projekt

Beitrag von Dicker »

@rayt So geht es mir auch öfters. Gerade das Hogwarts Legacy Thema ist mir ziemlich egal (hab den Podcast noch nicht gehört).
Das Starke Frauen Thema interessiert mich dann wieder, weil ich finde, das vernünftig umgesetzte Repräsentanz jedes Medium enorm bereichern kann.
Ob JK Rowling jetzt Transfeindlich ist und ob ich da persönlich Konsequenzen draus ziehen muss, zum Beispiel über Sanktionen, finde ich eine zumindest auf den ersten Blick, wahnsinnig verkopfte Diskussion und ich bin überrascht, wie groß der Diskussionbedarf ist.

Aber hey, genau das zeigt ja, das es richtig war den Podcast so zu bringen. Und da ihr ernst und lustig beides könnt, bin ich happy.
Benutzeravatar
Felidae
Beiträge: 2024
Registriert: 22. Mai 2016, 17:49
Wohnort: NRW

Re: Wirkung von Kontroversen auf das Projekt

Beitrag von Felidae »

ThePod ist nunmal das, was sich die Herren von Anfang an vorgenommen haben: Eine Spielezeitschrift zum Hören. Und mir persönlich würde keine einzige Zeitschrift einfallen, bei der ich jeden Artikel lesen würde. Stattdessen überblättere ich in der Regel halt 30 % weil "interessiert mich nicht". :)
Antworten