Runde #062: Tschüss, Vollpreis!

Alles, was nicht in ein anderes Forum gehört: Hier rein
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Benutzeravatar
Dostoyesque
The Half-Banned
Beiträge: 1147
Registriert: 26. Nov 2015, 13:09
Wohnort: Franklin Terrace, West Baltimore

Re: Runde 62: Ende der Vollzeitspiele

Beitrag von Dostoyesque »

Naja, Panini, Pokemonkarten, Magic the Gathering Karten und wie sie alle heißen benutzen denselben Mechanismus. In Müslipackungen gibts Überraschungen, in Kinder Ü-Eiern gibts manchmal die coolen Hippos oder die uncoolen Dinger, die man zusammenbauen muss, damit sie in 3 Minuten wieder kaputt gehen, etc.

Nichts neues unter der Sonne, Videospiele sollten da mitmachen dürfen, wenns schon offensichtlich erlaubt ist.

Der einzige Unterschied sind wahrscheinlich die Geldsummen, weswegen ich auf schärfere Kontrollen beim Kauf plädiere, nicht jedoch auf das Verbot.
Lo-lo-look at you, poster-r: a pa-pa-pathetic creature of meat and bone, panting and sweating as you r-read through my post. H-how can you challenge a perfect, fat machine? - asfm
Good night, sweet prince, And flights of angels sing thee to thy rest!

Benutzeravatar
Dostoyesque
The Half-Banned
Beiträge: 1147
Registriert: 26. Nov 2015, 13:09
Wohnort: Franklin Terrace, West Baltimore

Re: Runde 62: Ende der Vollzeitspiele

Beitrag von Dostoyesque »

Axel hat geschrieben:Gut, dann anders:
In einem virtuellen Hut steckt nichts was künstlerischen Bestand hat. Es berührt mich nicht, es gibt mir keine Emotion! Musik jedoch, von Musik habe ich dauerhaft etwas. Denn ein guter Song kann mich ein ganzes Leben lang begleiten.
Oh bitte nicht die Kunstdiskussion schon wieder. Ist alles sehr subjektiv. Journey hat mir mehr Emotion gegeben als jedes Tokio Hotel Album. Ein gutes Spiel kann mich ein ganzes Leben lang begleiten, wie es ein guter Song kann. Der Vergleich hinkt massiv, weil du von deiner Erfahrung auf andere Erfahrungen schließt. Ich hab Freunde, denen Musik nicht egaler sein könnt, sogar gute Musik. Spielen tun sie jedoch.

Wir entfernen uns immer weiter vom ursprünglichen Thema. Du machst gerade das Argument, dass microtransactions nicht in Ordnung sind, weil Spiele keinen künstlerischen Bestand haben, dich nicht ein Leben lang begleiten u.ä. Ist finde ich schon recht weit hergeholt. Die wenigsten Dinge tun das und trotzdem darf man sie verkaufen. Wenn Spiele wie von dir postuliert keine Kunst sind/keinen künstlerischen Bestand haben (gehn wir einfach mal davon aus in einem Gedankenspiel) dürfen sie immer noch als Konsumgüter und Unterhaltungsprodukte verkauft werden. Dazu gehören auch Microtransactions, unter Umständen. Ein Fußballspiel begleitet mich auch nich ein ganzes Leben (oder nur sehr selten). Das Poster, das ich im Stadion kauf, auch nicht. Trotzdem geht das in Ordnung.
Zuletzt geändert von Dostoyesque am 14. Jun 2016, 12:40, insgesamt 1-mal geändert.
Lo-lo-look at you, poster-r: a pa-pa-pathetic creature of meat and bone, panting and sweating as you r-read through my post. H-how can you challenge a perfect, fat machine? - asfm
Good night, sweet prince, And flights of angels sing thee to thy rest!

Benutzeravatar
Vinter
Beiträge: 3584
Registriert: 25. Jan 2016, 02:50

Re: Runde 62: Ende der Vollzeitspiele

Beitrag von Vinter »

Ich denke auch, dass das Quatsch ist. Da legt man jetzt eine höchst subjektive Messlatte für "Wert" an, dass kann jeder anders sehen. Von dem Territorium sollte man runter gehen, sondern sich auf messbare Dinge beschränken.

Was ist z.B. der Unterschied zwischen Paninibildchen und Kasino? Ist es, weil du bei den Bildchen IMMER einen Gegenwert erhälst, auch wenn es vielleicht nicht der ist, denn du dir erhoffst, während du aus dem Kasino mit komplett leeren Händen nach Hause gehen kannst? Warum dürfen Kinder Sammelbilder im Supermarkt kaufen, aber nicht ins Kasino? Und inwiefern passen Microtransaktionen da ins Bild und manipulieren sie Kinder nicht mehr als Panini? Panini legt die Dinger "nur" aus - F2P-Spiele konfrontiert dich ständig damit, dass du kaufen musst, es zeigt dir die Hürden, die du mit Geld überkommen kannst und die Spiele sind absichtlich so designed, dass du manipuliert wirst. Ich sehe da schon eine andere Qualität als bei Sammelbildchen und Wundertüten.
Zuletzt geändert von Vinter am 14. Jun 2016, 12:43, insgesamt 1-mal geändert.
Ankündigungssaison 2021:

Alle Spiele
Alle Streams

Benutzeravatar
Dostoyesque
The Half-Banned
Beiträge: 1147
Registriert: 26. Nov 2015, 13:09
Wohnort: Franklin Terrace, West Baltimore

Re: Runde 62: Ende der Vollzeitspiele

Beitrag von Dostoyesque »

Irrelevante Frage.

Dann sind Spiele eben keine Kunst. Sie sind Unterhaltungsprodukte mit microtransactions, so fucking what?
Lo-lo-look at you, poster-r: a pa-pa-pathetic creature of meat and bone, panting and sweating as you r-read through my post. H-how can you challenge a perfect, fat machine? - asfm
Good night, sweet prince, And flights of angels sing thee to thy rest!

Benutzeravatar
Dostoyesque
The Half-Banned
Beiträge: 1147
Registriert: 26. Nov 2015, 13:09
Wohnort: Franklin Terrace, West Baltimore

Re: Runde 62: Ende der Vollzeitspiele

Beitrag von Dostoyesque »

Zu dem letzten Satz bzgl "gehört verboten", hier nochmal
Dostoyesque hat geschrieben:Naja, Panini, Pokemonkarten, Magic the Gathering Karten und wie sie alle heißen benutzen denselben Mechanismus. In Müslipackungen gibts Überraschungen, in Kinder Ü-Eiern gibts manchmal die coolen Hippos oder die uncoolen Dinger, die man zusammenbauen muss, damit sie in 3 Minuten wieder kaputt gehen, etc.

Nichts neues unter der Sonne, Videospiele sollten da mitmachen dürfen, wenns schon offensichtlich erlaubt ist.

Der einzige Unterschied sind wahrscheinlich die Geldsummen, weswegen ich auf schärfere Kontrollen beim Kauf plädiere, nicht jedoch auf das Verbot.
Lo-lo-look at you, poster-r: a pa-pa-pathetic creature of meat and bone, panting and sweating as you r-read through my post. H-how can you challenge a perfect, fat machine? - asfm
Good night, sweet prince, And flights of angels sing thee to thy rest!

cptCaps
Beiträge: 67
Registriert: 8. Jun 2016, 17:00

Re: Runde 62: Ende der Vollzeitspiele

Beitrag von cptCaps »

Axel hat geschrieben: dann gebe ich gerne etwas für eine CD um die Band direkt zu unterstützen.
Und warum solte nicht genau das auch die Motivation sein Blizzard 30€ extra zukommen zu lassen?
Ich (also nein gerade nicht ich weil ich keine ingame Sachen kaufe:D) unterstütze die Entwickler weil sie die einzigen sind die noch RTS mit Story machen.
Auch die Werbefilmchen für Overwatch wurden immer wieder kommentiert mit "Woha wenn Blizzard wollte könnten die Disney Konkurrenz machen".

Du glaubst doch nicht das irgendein Musiker der erfolgreich genug ist um eigene Konzerte zu geben (also nicht im Gemeindesaal der Kirche sondern keine Ahnung Auf Schalke) das für die Kunst macht. Die wollen auch nur dein Geld.

cptCaps
Beiträge: 67
Registriert: 8. Jun 2016, 17:00

Re: Runde 62: Ende der Vollzeitspiele

Beitrag von cptCaps »

Wenn in der Spielecommunity von künstlerisch wertvoller Musik die Rede ist gehe ich aus erfahrung immer von Metal aus, da die Community immer dazu neigt die böse kommerz Popmusik zu verteufeln und ihre eigenen zu vergöttern ;)

Ich hab den Vergleich nicht gestartet aber das mit dem Lebensunterhalt gilt auch für Entwickler. Die haben vermutlich studiert und sind in den USA folglich mit 100k im Minus und wenn man den Berichten glauben darf werden sie gehalten wie Sklaven (aka Crunch-Time).

cptCaps
Beiträge: 67
Registriert: 8. Jun 2016, 17:00

Re: Runde 62: Ende der Vollzeitspiele

Beitrag von cptCaps »

Eigentlich war das Thema ja jetzt durch aber weil es gerade in den News ist:

Ich finde selbst das "System Battlefield" noch eingermaßen erträglich, weil ich vor dem Kauf weiß worauf ich mich einlasse.
Aber das Battleborn jetzt auf einmal 1-2 Monate nach Release einen Ingame-Shop einführt...
Sind zwar auch wieder nur Skins, die ja nach meiner Argumentation das Spiel für Käufer und Nicht-Käufer gleichermaßen verschönern, aber trotzdem kann ich verstehen wenn sich Vollpreiskäufer dann hintergangen fühlen.

Benutzeravatar
derFuchsi
Beiträge: 3117
Registriert: 11. Nov 2015, 10:00
Wohnort: Hessen

Re: Runde 62: Ende der Vollzeitspiele

Beitrag von derFuchsi »

Aha, PC spiele werden eher teurer als billiger. Zumindest bei Microsoft.
Aus Sicht von MS klingt das Ganze vermutlich vernünftig. Da mir das XBox Crossover Feature nichts bringt finde ich das aber gerade mäßig toll.
BildBild Bild
Gamer since ~1987 (C64 C)

JayTheKay
Beiträge: 433
Registriert: 26. Feb 2016, 21:17

Re: Runde 62: Ende der Vollzeitspiele

Beitrag von JayTheKay »

cptCaps hat geschrieben:Eigentlich war das Thema ja jetzt durch aber weil es gerade in den News ist:

Ich finde selbst das "System Battlefield" noch eingermaßen erträglich, weil ich vor dem Kauf weiß worauf ich mich einlasse.
Aber das Battleborn jetzt auf einmal 1-2 Monate nach Release einen Ingame-Shop einführt...
Sind zwar auch wieder nur Skins, die ja nach meiner Argumentation das Spiel für Käufer und Nicht-Käufer gleichermaßen verschönern, aber trotzdem kann ich verstehen wenn sich Vollpreiskäufer dann hintergangen fühlen.
Gerade von Battlefield 1 war ich vor Kurzem echt geschockt, weil sie sich dazu entschieden haben in ihrem WW1 Spiel die Russen und die Franzosen(!!!) nicht als Fraktionen anzubieten, kurz gefolgt von der Meldung, dass es die Franzosen als DLC zu kaufen gibt.
Für mich ist das in der Kategorie "Herausgeschnitten um es später dazu zu verkaufen".
Bild

Benutzeravatar
Leonard Zelig
Beiträge: 2071
Registriert: 5. Jan 2016, 19:56

Re: Runde 62: Ende der Vollzeitspiele

Beitrag von Leonard Zelig »

Hab die Folge mittlerweile auch gehört.

Ich musste ein paar Mal an die E3-Pressekonferenz von Microsoft denken. Künftige Spiele sollen ja parallel für Xbox One und PC erscheinen.

Aber ich kann mir nur schwer vorstellen, dass viele PC-Spieler 70 Euro für ein Spiel im Windows Store ausgeben werden. Ist doch eher interessant für Xbox-One-Besitzer, die ihre Titel auf beiden Plattformen nutzen möchten.
"The whole problem with the world is that fools and fanatics are always so certain of themselves, but wiser people so full of doubts."

Konsolengaming in den 2010er-Jahren - Eine Dekade in Zahlen und Worten

Benutzeravatar
Dostoyesque
The Half-Banned
Beiträge: 1147
Registriert: 26. Nov 2015, 13:09
Wohnort: Franklin Terrace, West Baltimore

Re: Runde 62: Ende der Vollzeitspiele

Beitrag von Dostoyesque »

Mir persönlich gefällt die These, dass Microsoft mit der Xbox Reihe noch weiter in Richtung Wohnzimmer PC geht. Es soll ja z.B. bald Maussupport für die Xbox One kommen. Ich denke, dass sich Microsoft nicht mehr aufreiben will mit Sony und stattdessen eben noch weiter in Richtung Multimedia u.ä. geht. Demnach macht das mit dem Windows Store und Play Anywhere auch Sinn, da aus deren Perspektive möglicherweise wenig bis kein Unterschied zwischen einem PC und der kommenden Scorpio besteht. Möglicherweise läuft auf der Scorpio sogar irgendeine Version von Windows 10. Mit Maussupport rechne ich momentan fix bei der Scorpio.

Alles aber sehr spekulativ, klar.
Lo-lo-look at you, poster-r: a pa-pa-pathetic creature of meat and bone, panting and sweating as you r-read through my post. H-how can you challenge a perfect, fat machine? - asfm
Good night, sweet prince, And flights of angels sing thee to thy rest!

Benutzeravatar
Max
Beiträge: 149
Registriert: 16. Okt 2015, 09:22

Re: Runde 62: Ende der Vollzeitspiele

Beitrag von Max »

Dostoyesque hat geschrieben:Möglicherweise läuft auf der Scorpio sogar irgendeine Version von Windows 10.
Das ist schon jetzt bei der Xbox One der Fall. Das OS der One ist im Kern Windows 10. Der Maus-Support für die One soll kommen, wobei fraglich ist, ob das wirklich auch für Spiele gilt – wenn ja, vielleicht auch nur für ausgewählte Titel wie Halo Wars 2, bei denen sich Maus-Support anbietet. Bei Spielen wie Halo wäre es natürlich grundproblematisch, Maus- und Gamepad-Nutzer gegeneinander antreten zu lassen. Das halte ich für ausgeschlossen.

Microsofts Argument für die 70 Euro ist natürlich, dass der Preis zwei Versionen, nämlich die Xbox- und die PC-Version beinhaltet. Das ist jedoch für die allermeisten Anwender ein schwaches Argument, weil sie entweder auf der Xbox oder auf dem PC spielen wollen. Alles andere ist eine ziemliche Nische. Da man mit so einem Modell die Preise zwangsläufig gleichschalten muss, hat man den PC-Preis jetzt angehoben. Die andere Möglichkeit wäre gewesen, den Preis der Xbox-Spiele auf PC-Niveau zu senken. Like that's gonna happen. :mrgreen:

Ich finde es ganz nett, dass ich dann zukünftig die PC-Version gleich dabei bekomme, wenn ich ein Microsoft-Spiel für die Xbox kaufe. Aber mehr als nice to have ist es für mich nicht, weil ich vermutlich selten bis nie Gebrauch davon machen würde.

Benutzeravatar
Dostoyesque
The Half-Banned
Beiträge: 1147
Registriert: 26. Nov 2015, 13:09
Wohnort: Franklin Terrace, West Baltimore

Re: Runde 62: Ende der Vollzeitspiele

Beitrag von Dostoyesque »

Ich werde wahrscheinlich diesen Winter eine PS4 Neo kaufen. Woran Microsoft leider konstant scheitert ist das Spieleargument. Ich wüsst nicht(mal abgesehen von einem nächsten Remedyspiel), welche exklusiven Titel oder Studios mich dazu bewegen sollen, eine Xbox zu kaufen. Wenn ich eine Konsole mit (für mich) interessanten Exklusivtiteln will, gibts nur die Sony und Nintendo Konsolen, für den Indie Rest eben den immer noch akzeptablen PC, der in meiner Stube steht. Die Multiplatformsachen greif ich mit der PS4Neo dann ab. Die Xbox hat mMn einfach kein Profil was Spiele angeht. Oder täusch ich mich da? Halo 1 und 2 z.B. hab ich geliebt, aber systemseller sind die Halospiele für mich nicht mehr. Gefühlt ham die mit Halo 2 alle Ideen, die sie in Sachen gameplay haben, verbraucht.

Das mit dem Play Anywhere ist tatsächlich ganz nett, weil es mir ggf. ermöglicht, auch nach dem Tod der etwaigen Xbox (sogar nach Produktionsstop) das Spiel auf einem beliebigen PC zu spielen. Zum Kauf bewegt mich das aber nicht. Eher zum Aufrüsten meines PCs. Da dies aber teurer ist und ich jetzt nicht Grafikenthusiast bin, greif ich da lieber zur PS4 Neo. Vor allem angesichts des immensen Playstation backlogs an älteren Spielen, die ich z.T. verpasst habe.
Zuletzt geändert von Dostoyesque am 22. Jun 2016, 21:01, insgesamt 1-mal geändert.
Lo-lo-look at you, poster-r: a pa-pa-pathetic creature of meat and bone, panting and sweating as you r-read through my post. H-how can you challenge a perfect, fat machine? - asfm
Good night, sweet prince, And flights of angels sing thee to thy rest!

Benutzeravatar
tobias
Beiträge: 241
Registriert: 9. Dez 2015, 11:40

Re: Runde 62: Ende der Vollzeitspiele

Beitrag von tobias »

Dostoyesque hat geschrieben:Möglicherweise läuft auf der Scorpio sogar irgendeine Version von Windows 10.
Auch bereits auf der Xbox One läuft ein Windows 10 Kern mit Hyper-V.* Letzteres ist eine Virtualisierungssoftware in der dann auf einer VM die Spiele und auf der anderen die gesamten anderen Anwendungen ausgeführt werden. Deshalb laufen ja Anwendungen mit der Universal Windows Platform auf der Xbox One.

* Absurd: damit ist das OS der Xbox One damit aktuell bis zum vollen Release von Windows Server 2016 die aktuellste Virtualisierungslösung von Microsoft. Die bisherigen Server-Betriebssysteme von Microsoft haben alle keinen 10er Kernel. Insofern ziemlich interessant, da man die Endkunden ja schon halb nötigt endlich Windows 10 zu installieren...

Antworten