Summer Sale 2018

Alles, was nicht in ein anderes Forum gehört: Hier rein
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Benutzeravatar
AngryBarrel
Beiträge: 2
Registriert: 21. Jun 2018, 18:24

Re: Summer Sale 2018

Beitrag von AngryBarrel » 23. Jun 2018, 00:45

Ich habe mir Project Cars 2 für -60% also 23,99 Euro besorgt. Ich bin z.Z. absolut auf dem Rennspiel- Trip.
Habe mir sogar ein Lenkrad gekauft. Das wird so super :D
:dance: twitch.tv/OldSportGames :dance:

Michi123
Beiträge: 640
Registriert: 5. Mär 2017, 12:27

Re: Summer Sale 2018

Beitrag von Michi123 » 23. Jun 2018, 01:14

AngryBarrel hat geschrieben:
23. Jun 2018, 00:45
Ich habe mir Project Cars 2 für -60% also 23,99 Euro besorgt. Ich bin z.Z. absolut auf dem Rennspiel- Trip.
Habe mir sogar ein Lenkrad gekauft. Das wird so super :D
Welches Lenkrad hast du dir gekauft? Auch mit einem Playseat dazu?

Singh
Beiträge: 220
Registriert: 24. Feb 2018, 19:28

Re: Summer Sale 2018

Beitrag von Singh » 23. Jun 2018, 07:57

Jon Zen hat geschrieben:
22. Jun 2018, 22:27
Singh hat geschrieben:
22. Jun 2018, 21:33
Jon Zen hat geschrieben:
22. Jun 2018, 20:48
Scheinbar sind die Summer/Winter/Herbst Sales etc. nur noch eine Sammlung bisheriger Sales. Es gibt nahezu keine neuen Tiefstpreise.
https://steamdb.info/sales/

Vielleicht verstehe ich dich falsch, aber wenn du auf der verlinkten Seite nach "Show new discounts only" filterst, sieht du ca. 2200 neue Tiefstpreise in diesem Summer Sale. :think:

Edit: Tatsächlich sind es laut der Datenbank sogar 4840 Produkte mit neuen, höchsten Rabatt auf Steam, wenn man nach sonst nichts filtert.
Also bei den AAA Spielen trifft meine Aussage zu, zumindest wenn man die Angebote anderer Händler (keine Keyseller) hinzufügt.
Z.B. Prey oder The Evil Within 2:
--> https://www.mydealz.de/search?q=prey
--> https://www.mydealz.de/gruppe/the-evil-within-2

Soweit ich weiß, konnte Steam (14,99€) früher locker mit den Müller Angeboten (7,99€) mithalten (Beispiel Prey). Trotz alledem sind selbst bei den Steam eigenen Angeboten nur wenige AAA-Titel auf Tiefststand, wenn man in der Steamdatenbank nach deinen Einstellungen sucht.

Für die tausenden "Indies" galt meine Aussage nicht, weil ich dort keinen Überblick habe. Das hätte ich vielleicht hinzufügen sollen. Über die hat vermutlich aber niemand einen guten Überblick :lol:
Deine ganzen Einschränkungen und Zusatzbedingungen hättest du auch gerne im ersten Post machen können... ;)

Es ist halt faktisch falsch, dass der Summer Sale nur ein Sammel-Sale anderer Steam-Sales ohne neue Tiefstpreise auf Steam wäre.

Benutzeravatar
philoponus
Beiträge: 968
Registriert: 4. Apr 2017, 18:18
Kontaktdaten:

Re: Summer Sale 2018

Beitrag von philoponus » 23. Jun 2018, 08:43

Heretic hat geschrieben:
22. Jun 2018, 21:26
Ich überlege gerade, ob ich mir für einen Fünfer "Firewatch" gönnen soll. Bin mir aber noch nicht sicher... :mrgreen:
Wenn du einen Walking Simulator mit erwachsenen Themen und gelungenem Artwork magst, würde ich es empfehlen. Nur das Navigieren beim Herumlaufen fand ich ab und zu (etwas) mühsam.

Benutzeravatar
philoponus
Beiträge: 968
Registriert: 4. Apr 2017, 18:18
Kontaktdaten:

Re: Summer Sale 2018

Beitrag von philoponus » 23. Jun 2018, 12:44

[Doppel-Posting zum Strategie/4X Thread]

Hier meine Steam Summer Sales 2018 Empfehlungen für Strategie und 4X:

Defense Grid 2 - 3,74 [Tower Defense]

Democracy 3 - 5,74

Distant Worlds: Universe - 18,14 [steile Lernkurve!]

Endless Space 2 - 13,59

Galactiv Civilizations 3 - 12,57

Stellaris - 15,99

XCOM 2 - 16,49

Benutzeravatar
Desotho
Beiträge: 2519
Registriert: 13. Dez 2016, 19:05
Kontaktdaten:

Re: Summer Sale 2018

Beitrag von Desotho » 23. Jun 2018, 13:14

Erstaunlicherweise derzeit noch nichts.
Hatte beim Steam Controller überlegt, aber der 360 tut es noch und vermutlich besser.
Wer noch keinen Steam Link hat und mit dem Gedanken spielt der sollte definitiv zuschlagen.

Es sind zwar einige Sachen meiner Wunschliste rabattiert, aber größtenteils VNs. Und da habe ich derzeit genug auf Halde. Das ist auch nichts was man einfach nur mal anspielen kann.
Milkmaid of the Milky Way, The Amber Throne, Ara Fell, World To The West, Finding Paradise und Nitroplus Blasterz: Heroines Infinite Duel bin ich am überlegen.
El Psy Kongroo

Benutzeravatar
Sankt Magni
Beiträge: 14
Registriert: 7. Nov 2017, 00:47

Re: Summer Sale 2018

Beitrag von Sankt Magni » 23. Jun 2018, 13:28

Stichwort mittelmässige Spiele unter der Fuck-it!-Grenze™

Aliens: Colonial Marines: 2,79€

Diesen durchschnittlichen Shooter können die meisten Spieler getrost ignorieren, aber wer (wie ich) von H.R. Gigers bizarren Wesen nicht genug bekommen kann, darf die paar Euronen investieren.

Benutzeravatar
Fu!Bär
Beiträge: 286
Registriert: 12. Apr 2018, 15:57

Re: Summer Sale 2018

Beitrag von Fu!Bär » 23. Jun 2018, 13:38

Sankt Magni hat geschrieben:
23. Jun 2018, 13:28
Aliens: Colonial Marines: 2,79€
Alien Universum, Dunkle Gänge, Rotierende Lichter, Weltraum? Trigger, Trigger, Trigger, Trigger...gekauft.

Benutzeravatar
LegendaryAndre
Beiträge: 296
Registriert: 19. Feb 2017, 09:06
Wohnort: Graz

Re: Summer Sale 2018

Beitrag von LegendaryAndre » 23. Jun 2018, 13:40

Desotho hat geschrieben:
23. Jun 2018, 13:14
Erstaunlicherweise derzeit noch nichts.
Hatte beim Steam Controller überlegt, aber der 360 tut es noch und vermutlich besser.
Wer noch keinen Steam Link hat und mit dem Gedanken spielt der sollte definitiv zuschlagen.
Glaub mir, der Steam-Controller ist zwar anfangs ein interessantes Stück Hardware, aber die Begeisterung verfliegt schnell. Ich habe es mir letztes Jahr angetan für Skyrim eine für mich optimale Steuerung zu konfigurieren und habe insgesamt 18 Stunden an Zeit investiert. Von dieser Konfiguration habe ich schließlich drei Versionen mit unterschiedlichen Stärken angefertigt und keine konnte dem XBox-Controller (mittlerweile auch PS4-Controller) nur ansatzweise das Wasser reichen. Bei der Konfiguration habe ich mich an Tutorial-Videos von Shooter-Spielern orientiert, die demonstriert haben, dass man Ego Shooter auch mit dem Steam-Controller flott und gut spielen kann, wenn man die Gyro-Unterstützung (Bewegungssteuerung) verwendet. Das habe ich schließlich gemacht und im Fall von Skyrim ein gutes Ergebnis erzielt, was das Durchlaufen der Landschaft betrifft. In Räumen hat die Steuerung weniger gut funktioniert. Letztlich war ein Kompromiss erforderlich.

Am Ende hatte ich eine Steuerung, an die ich mich gewöhnen musste, die aber einigermaßen gut funktioniert hat. Später habe ich noch andere Spiele ausprobiert und mit ähnlichem Aufwand eine Steuerung für Day Z entworfen. Auch hier kein "perfektes" Ergebnis und das hatten auch die anderen User nicht geschafft. Man findet online (über Steam) offizielle Konfigurationen des Herstellers und auch solche von Fans, die so wie ich, in mühsamer Arbeit nach einer noch besseren Steuerungsmöglichkeit gesucht haben. Es ist natürlich auch möglich selbst Konfigurationen hochzuladen.

Lobenswert ist die freie und äußerst flexible Konfigurationsmöglichkeit des Steam-Controllers und die Gyroscope-Funktion. Das Bogenschießen in Skyrim mit angepasster Rumble-Funktion hat gut funktioniert und ich konnte schnell und flexibel auf Gegner reagieren. Es dauert aber recht lange, bis man selbst die entsprechende Konfiguration optimiert hat um das hinzubekommen. Wenn jemand das möchte und Zeit dafür einplanen kann, dann spricht nichts dagegen einen Steam-Controller besorgen, denn mit viel Aufwand bekommt man gute Ergebnisse und mit mehr Übung und Know-How geht es selbstverständlich deutlich schneller (man speichert auch Vorlagen für Genres). Bei den meisten Spielen ist ein herkömmliches Gamepad jedoch präziser. Eine Pluspunkt wäre vielleicht noch, dass man damit auch Strategiespiele auf der Couch spielen könnte, aber auch diese Variante ersetzt niemals Maus und Tastatur.

Für Leute mit Behinderung wäre der Steam-Controller eine gute Wahl, da man sich auch eine Einhand-Steuerung bauen kann. Ein Freund von mir, der in seiner Motorik eingeschränkt ist, hat das erfolgreich ausprobiert. Aber für diese Menschen gibt es ja jetzt auch den neuen Microsoft Controller, der wahrscheinlich noch besser dafür geeignet ist.

Fazit: ich spiele lieber mit PS4- oder Xbox-Controller auf dem PC, hatte aber zumindest eine Zeit lang Spaß mit dem Steam-Controller. Ach herrje, ich musste das mal loswerden (damit all die Stunden mit Konfigurationsarbeiten nicht ganz sinnlos waren). ;)

Benutzeravatar
Desotho
Beiträge: 2519
Registriert: 13. Dez 2016, 19:05
Kontaktdaten:

Re: Summer Sale 2018

Beitrag von Desotho » 23. Jun 2018, 13:56

LegendaryAndre hat geschrieben:
23. Jun 2018, 13:40
Glaub mir, der Steam-Controller ist zwar anfangs ein interessantes Stück Hardware, aber die Begeisterung verfliegt schnell.
Glaube ich Dir, ich hatte mir ja auch nochmal ein paar Youtube Reviews angeschaut. Zumal ich über den Steam Link eh eher keine Spiele zocke die auf Maus/Tastatur ausgelegt sind. Und da ist der 360er Controller vollkommen ok.
El Psy Kongroo

Benutzeravatar
philoponus
Beiträge: 968
Registriert: 4. Apr 2017, 18:18
Kontaktdaten:

Re: Summer Sale 2018

Beitrag von philoponus » 23. Jun 2018, 15:01

Desotho hat geschrieben:
23. Jun 2018, 13:56
LegendaryAndre hat geschrieben:
23. Jun 2018, 13:40
Glaub mir, der Steam-Controller ist zwar anfangs ein interessantes Stück Hardware, aber die Begeisterung verfliegt schnell.
Glaube ich Dir, ich hatte mir ja auch nochmal ein paar Youtube Reviews angeschaut. Zumal ich über den Steam Link eh eher keine Spiele zocke die auf Maus/Tastatur ausgelegt sind. Und da ist der 360er Controller vollkommen ok.
Ich habe den Controller auch gekauft und nutze ihn kaum.

Benutzeravatar
Corben
Beiträge: 61
Registriert: 28. Jan 2016, 10:34
Wohnort: bei München
Kontaktdaten:

Re: Summer Sale 2018

Beitrag von Corben » 23. Jun 2018, 15:11

hightower hat geschrieben:
22. Jun 2018, 23:14
Kannst du Everspace auch als VR Version empfehlen? Oder anders gefragt, hat jemand dieses Spiel mit der Oculus Rift gespielt?
Wie funktioniert die Steuerung?
Everspace ist primär ein Shooter (wenn auch im Weltraum). Und Shooter in VR funktionieren... so lala. Kommt auf die eigene Magenfestigkeit an.
Denn Everspace ist schnell, und schnelle Bewegungen ohne die entsprechenden G-Kräfte zu spüren lassen schon den einen oder anderen die Motion-Sickness spüren. Als ich es das erste Mal probierte, wurde mir ziemlich schnell komisch. Mittlerweile geht es. Und mir taugt es. Everspace sieht fantastisch aus, auch in VR.
Gespielt wird es am Besten mit Maus und Tastatur, es lässt sich aber auch mit nem HOTAS Stick oder Controller steuern. Mit den letzteren beiden habe ich keine Erfahrung. Aber auch ohne VR ist es eine absolute Empfehlung. Für alle Space-Enthusiasten wirklich ein must-have.
Fu!Bär hat geschrieben:
23. Jun 2018, 13:38
Sankt Magni hat geschrieben:
23. Jun 2018, 13:28
Aliens: Colonial Marines: 2,79€
Alien Universum, Dunkle Gänge, Rotierende Lichter, Weltraum? Trigger, Trigger, Trigger, Trigger...gekauft.
Jou, nach den ganzen Patches ist es optisch tatsächlich besser geworden. Ich empfehle aber auf alle Fälle es im Coop zu spielen. Die Story wurde natürlich durch die Patches nicht besser, die deutsche Synchro ist tatsächlich peinlich. Sehr cool ist das Level in der Kanalisation, hier kann richtig Spannung aufkommen, der Rest... so lala. Gut hingegen ist wiederum der Stasis Interrupted DLC und der Bug Hunt Modus.
Desotho hat geschrieben:
23. Jun 2018, 13:56
LegendaryAndre hat geschrieben:
23. Jun 2018, 13:40
Glaub mir, der Steam-Controller ist zwar anfangs ein interessantes Stück Hardware, aber die Begeisterung verfliegt schnell.
Glaube ich Dir, ich hatte mir ja auch nochmal ein paar Youtube Reviews angeschaut. Zumal ich über den Steam Link eh eher keine Spiele zocke die auf Maus/Tastatur ausgelegt sind. Und da ist der 360er Controller vollkommen ok.
Der Steam Controller ist ein Gerät mit dem man sich intensiv beschäftigen muss, um die Verbesserungen gegenüber den klassischen Controllern zu merken. Und das dauert. Er bietet so viele Einstellungsmöglichkeiten, die überfordern schnell. Mein Steam Controller lag lange Zeit nebem dem XBox 360 Controller, bis ich anfing anstelle der Steam Einstellungsmöglichkeiten das Tool SC Controller zu verwenden. Hiermit sind nämlich die Einstellungen schneller zugreifbar, man hat schneller Feedback und kann sich so besser mit dem Controller beschäftigen. Jedesmal im Steam Big Picture Mode die Einstellungen zu ändern ist imho zu aufwendig um es komfortabel und schnell zu machen, was die Eingewöhnungszeit nur verlängert. Mittlerweile weiss ich wie ich mir den Controller einstellen möchte, und kann das ohne viel probieren zu müssen auch im Big Picture Mode tun. Und nun ist der Steam Controller mein einziger Controller und der XBox 360 Controller liegt hauptsächlich rum.
So long, Corben

Benutzeravatar
Taro
Beiträge: 294
Registriert: 21. Okt 2016, 22:59

Re: Summer Sale 2018

Beitrag von Taro » 23. Jun 2018, 17:05

Corben hat geschrieben:
23. Jun 2018, 15:11
Der Steam Controller ist ein Gerät mit dem man sich intensiv beschäftigen muss, um die Verbesserungen gegenüber den klassischen Controllern zu merken. Und das dauert. Er bietet so viele Einstellungsmöglichkeiten, die überfordern schnell. Mein Steam Controller lag lange Zeit nebem dem XBox 360 Controller, bis ich anfing anstelle der Steam Einstellungsmöglichkeiten das Tool SC Controller zu verwenden. Hiermit sind nämlich die Einstellungen schneller zugreifbar, man hat schneller Feedback und kann sich so besser mit dem Controller beschäftigen. Jedesmal im Steam Big Picture Mode die Einstellungen zu ändern ist imho zu aufwendig um es komfortabel und schnell zu machen, was die Eingewöhnungszeit nur verlängert. Mittlerweile weiss ich wie ich mir den Controller einstellen möchte, und kann das ohne viel probieren zu müssen auch im Big Picture Mode tun. Und nun ist der Steam Controller mein einziger Controller und der XBox 360 Controller liegt hauptsächlich rum.
Ja, das ist wohl so ähnlich wie mit der Bewegungssteuerung, die Wenigsten sind bereit, etwas Zeit zu investieren und sich etwas intensiver damit zu befassen.
Die Metroid Prime Spiele z.B. lassen sich mit Wiimote + Nunchuck sooooo viel besser steuern als mit normalem Controller, wenn man sich erstmal etwas eingearbeitet hat und auch bei den BotW-LPs die ich mir angeschaut habe, musste ich mir immer wieder an den Kopf fassen wenn die meisten das Zielen per Gyroskop sofort ausgestellt haben sobald sie gemerkt haben, dass es standardmäßig aktiviert ist, obwohl diese Variante dem normalen Zielen mit Analogstick so dermaßen überlegen und vor Allem viel intuitiver ist. :?

Benutzeravatar
LegendaryAndre
Beiträge: 296
Registriert: 19. Feb 2017, 09:06
Wohnort: Graz

Re: Summer Sale 2018

Beitrag von LegendaryAndre » 23. Jun 2018, 17:59

Taro hat geschrieben:
23. Jun 2018, 17:05
Corben hat geschrieben:
23. Jun 2018, 15:11
Der Steam Controller ist ein Gerät mit dem man sich intensiv beschäftigen muss, um die Verbesserungen gegenüber den klassischen Controllern zu merken. Und das dauert. Er bietet so viele Einstellungsmöglichkeiten, die überfordern schnell. Mein Steam Controller lag lange Zeit nebem dem XBox 360 Controller, bis ich anfing anstelle der Steam Einstellungsmöglichkeiten das Tool SC Controller zu verwenden. Hiermit sind nämlich die Einstellungen schneller zugreifbar, man hat schneller Feedback und kann sich so besser mit dem Controller beschäftigen. Jedesmal im Steam Big Picture Mode die Einstellungen zu ändern ist imho zu aufwendig um es komfortabel und schnell zu machen, was die Eingewöhnungszeit nur verlängert. Mittlerweile weiss ich wie ich mir den Controller einstellen möchte, und kann das ohne viel probieren zu müssen auch im Big Picture Mode tun. Und nun ist der Steam Controller mein einziger Controller und der XBox 360 Controller liegt hauptsächlich rum.
Ja, das ist wohl so ähnlich wie mit der Bewegungssteuerung, die Wenigsten sind bereit, etwas Zeit zu investieren und sich etwas intensiver damit zu befassen.
Bei Ego-Shootern funktioniert es, aber bei Spielen wie zum Beispiel Skyrim ist es mir trotz großem Aufwand nicht gelungen eine Steuerung zu konfigurieren die das herkömmliche Gamepad ersetzen kann. Jetzt könnte man sagen dass es unter Umständen mein Fehler gewesen ist, aber selbst die besten Konfigurationen anderer User hatten dasselbe Problem.

Möglicherweise habt ihr die Steuerung mit dem Steam-Controller so stark verinnerlicht, dass es aufgrund der Gewöhnung kein Problem mehr für euch ist. Fest steht dass das Fehlen des zweiten Analog-Sticks ein Problem ist, das sich bei den meisten Spielen bemerkbar macht und der durchschnittliche Spieler nicht die Zeit oder die Muse findet sich mit den Eigenarten der Steuerung vertraut zu machen (lest mal entsprechende Kundenrezensionen bei Steam). Ich habe den Eindruck dass das Gerät irgendwo zwischen den Stühlen steht und nur eine Nische bedient, was ja auch okay wäre. Ein Produkt für Profi-Spieler, die bereit sind die Einarbeitungszeit in Kauf zu nehmen. Aber so wird es nicht vermarktet. Laut Steam soll ich alle Spiele mit ungeahnter Präzision spielen können und das ist aber leider nicht der Fall. In der Praxis sieht es so aus, dass sämtliche Spiele mit herkömmlichem Controller ohne Aufwand problemlos spielbar sind, während das beim Steam-Controller nicht der Fall ist (fehlender, rechter Analog-Stick). Auch der Konfigurationsaufwand stellt nicht immer ein Argument dar, denn sonst hätte ich Skyrim optimal konfigurieren können und es wäre besser oder zumindest gleich gut spielbar gewesen als mit dem Xbox-Controller. Dem war aber nicht so.

Ich lasse mich aber gerne eines Besseren belehren. Vielleicht hat sich seit dem letzten Jahr auch etwas geändert. Dann bin ich gerne bereit dem Controller noch eine Chance zu geben. Ich wollte den Steam-Controller lieben. ;)

Benutzeravatar
Taro
Beiträge: 294
Registriert: 21. Okt 2016, 22:59

Re: Summer Sale 2018

Beitrag von Taro » 23. Jun 2018, 18:27

Ich besitze übrigens den Steam-Controller nicht, falls hier der Eindruck entstanden sein sollte.^^
Mir kommt's nur so vor, als hätte die breite Masse den Steam-Controller genauso schnell abgeschrieben wie die Bewegungsteuerung.

Benutzeravatar
Desotho
Beiträge: 2519
Registriert: 13. Dez 2016, 19:05
Kontaktdaten:

Re: Summer Sale 2018

Beitrag von Desotho » 23. Jun 2018, 18:44

Bei mir ist es nun geworden:

Milkmaid of the Milky Way
Habe ich schon durch. Die begeisterten Reviews und Kommentare kann ich jedoch nicht nachvollziehen. Oder es hat bei mir einfach nicht funktioniert.
Am Ende bleibt ein "ganz ok".
SpoilerShow
Zu Beginn bekommt man ja auf dem Raumschiff die Jugend geraubt von der Königin, und ich dachte: Da machr er jetzt bestimmt was draus. Tut er nicht. Und an einer Stelle missbraucht man dann auch noch ein Kind (legitimiert mit "passt, ich hab eh keinen Bock mehr auf Kind sein") diese zurück zu gewinnen.
Ara Fell
Gibt eine Demo. RPG Maker, aber wertig gemacht. Ob die Story was taugt kann ich noch nicht sagen.

Finding Paradise
Nachfolger von To The Moon, insofern auf meiner "Must Play" Liste. Ich glaube nicht dass es so gut wie To The Moon oder Rakuen wird aber schaun wir mal. Und Soundtrack gleich mit eingesackt.

Nitroplus Blasterz: Heroines Infinite Duel
Diese Art Prügelspiel ist nicht so meins. Ein Code of Princess oder Phantom Breaker nehme ich gern, aber dieser Street Fighter Kram ist spielerisch nicht meins.
Warum sacke ich sie doch immer wieder in Sales ein: Weil ich eine Schwäche für geil aussehende 2D Spiele habe und diese Neigung wird hier nach Strich und Faden bedient.
El Psy Kongroo

Benutzeravatar
LegendaryAndre
Beiträge: 296
Registriert: 19. Feb 2017, 09:06
Wohnort: Graz

Re: Summer Sale 2018

Beitrag von LegendaryAndre » 23. Jun 2018, 19:02

Taro hat geschrieben:
23. Jun 2018, 18:27
Ich besitze übrigens den Steam-Controller nicht, falls hier der Eindruck entstanden sein sollte.^^
Das habe ich leider wirklich falsch verstanden! :techie-error:
Taro hat geschrieben:
23. Jun 2018, 18:27
Mir kommt's nur so vor, als hätte die breite Masse den Steam-Controller genauso schnell abgeschrieben wie die Bewegungsteuerung.
Ja, wird sicher auch Leute gegeben haben, die sich nicht die Mühe gemacht haben sich näher mit dem Produkt auseinanderzusetzen. Bei mir war es halt anders, weil ich mich sehr intensiv damit auseinandergesetzt habe und in mancher Hinsicht doch enttäuscht war. Ich bin jetzt aber neugierig geworden und werde mal Subnautica mit dem Steam-Controller testen. Mal sehen ob die bei Valve inzwischen etwas getan haben und es besser geworden ist.

Benutzeravatar
philoponus
Beiträge: 968
Registriert: 4. Apr 2017, 18:18
Kontaktdaten:

Re: Summer Sale 2018

Beitrag von philoponus » 23. Jun 2018, 19:02

Ich muss noch nachtragen:

Space Tyrant - 9,99

Ein "kurzes" witziges 4X. Eine Runde dauert höchstens eine Stunde, eher kürzer. Ist leider etwas untergegangen und verdient viel mehr Käufer und Spieler.

Benutzeravatar
IpsilonZ
Beiträge: 1053
Registriert: 27. Dez 2015, 17:45
Wohnort: Prag
Kontaktdaten:

Re: Summer Sale 2018

Beitrag von IpsilonZ » 23. Jun 2018, 19:15

Corben hat geschrieben:
23. Jun 2018, 15:11
Der Steam Controller ist ein Gerät mit dem man sich intensiv beschäftigen muss, um die Verbesserungen gegenüber den klassischen Controllern zu merken. Und das dauert. Er bietet so viele Einstellungsmöglichkeiten, die überfordern schnell. Mein Steam Controller lag lange Zeit nebem dem XBox 360 Controller, bis ich anfing anstelle der Steam Einstellungsmöglichkeiten das Tool SC Controller zu verwenden. Hiermit sind nämlich die Einstellungen schneller zugreifbar, man hat schneller Feedback und kann sich so besser mit dem Controller beschäftigen. Jedesmal im Steam Big Picture Mode die Einstellungen zu ändern ist imho zu aufwendig um es komfortabel und schnell zu machen, was die Eingewöhnungszeit nur verlängert. Mittlerweile weiss ich wie ich mir den Controller einstellen möchte, und kann das ohne viel probieren zu müssen auch im Big Picture Mode tun. Und nun ist der Steam Controller mein einziger Controller und der XBox 360 Controller liegt hauptsächlich rum.
Danke für den Tipp. Bin auch noch an dem Punkt wo er nur rumliegt. Denke immer wieder, dass der eigentlich viel zu interessant und gut durchdacht ist um ihn einfach rumliegen zu lassen. Schon alleine, wie man sich auf dem rechten Touchpad durch die Vibration orientieren kann ist echt erstaunlich. Aber er ist eben echt sehr eigen. Werde mal schauen bei welchem Spiel ich ihm ne zweite Chance gebe.

Meine Liste hat sich inzwischen vergrößert und ich bin jetzt bei 62,32€
  • What Remains of Edith Finch - 9.99€
  • Prey - 14.99€
  • Firewatch - 4.99€
  • Darkwood - 8.39€
  • The Coma: Recut - 4.49€
  • Detention - 5.99€
  • Lucius Demake - 1.24€
  • The Silent Age - 2.49€
  • Rocketbirds - 0.99€
  • The Basement Collection - 0.39€
  • Teslagrad - 0.99€
  • Bad Mojo Redux - 1.49€
  • Four Last Things - 2.71€
  • Whispering Willows - 1.99€
  • Firewood - 1.19€

    Insgesamt: 62,32€
Wird wohl nichts mehr mit unter 50.00€ kommen. Trails of Cold Steel hatte ich zwischenzeitlich auch drin aber ich sehe es mich so oder so nicht so bald spielen.

Wirklich kaufen werd ich dann erst so gegen Ende des Sales um die Übersicht zu behalten.

Benutzeravatar
philoponus
Beiträge: 968
Registriert: 4. Apr 2017, 18:18
Kontaktdaten:

Re: Summer Sale 2018

Beitrag von philoponus » 23. Jun 2018, 20:17

goschi hat geschrieben:
23. Jun 2018, 19:41
Mit dem Gamepad spielt sich das Spiel super, habe Everspace immer nur mit dem Gamepad gespielt, mit der Maus kam ich gar nicht klar und fand die Belegung immer sehr immersiv und gelungen.
Das ist interessant. Ich habe es die letzten beiden Tage kurz ausprobiert und tue mich mit der Maus auch schwer. Das Spiel empfiehlt aber, es mit der Maus zu spielen, weshalb ich das Gamepad noch nicht ausprobiert habe. Vermutlich aber einfach ein zu schnelles Spiel für mein Alter :mrgreen:

Antworten