Spider-Man auf der PS4

Alles, was nicht in ein anderes Forum gehört: Hier rein
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
IceGrin

Spider-Man auf der PS4

Beitrag von IceGrin » 7. Aug 2018, 12:35

Hallo,

Nachdem ja bald (am 9. September) das neue Spider-Man von insomniac auf der PS4 erscheint wollte ich mal fragen was ihr euch von dem Spiel erwartet. Was wünscht ihr euch für Kostüme und gegen welche Superschurken wollt ihr antreten? Ich würde mich auf Doc Oc freuen. Dem mal als Scarlett Spider die mechanischen Arme verbiegen und die Brille gleichrücken.

Benutzeravatar
Leonard Zelig
Beiträge: 1142
Registriert: 5. Jan 2016, 19:56

Re: Spider-Man auf der PS4

Beitrag von Leonard Zelig » 7. Aug 2018, 13:07

Michael Furtenbach von SHOCK 2 ist ziemlich angetan von dem Spiel:
http://mag.shock2.info/marvels-spider-man-im-hands-on/
Gibt auch einen Podcast zu seinen Eindrücken:
http://mag.shock2.info/jetzt-fast-live- ... go-2018-2/


Ich werde es definitiv auf der gamescom anspielen und dann wahrscheinlich auch kaufen im September. Bin jetzt kein Comic-Fan, aber im Kino fand ich die letzten Spider-Man-Filme immer ganz unterhaltsam.
"The whole problem with the world is that fools and fanatics are always so certain of themselves, but wiser people so full of doubts."

www.gamersglobal.de

Benutzeravatar
Haferbrei
Beiträge: 241
Registriert: 19. Mär 2017, 07:06

Re: Spider-Man auf der PS4

Beitrag von Haferbrei » 7. Aug 2018, 13:17

Nach den letzten ausführlicheren Gameplay Szenen erwarte ich ein visuell hübsches Open World Action-Adventure mit hohen "Production Values" und einem stark an die Batman Spiele erinnernden Kampfsystem und viel Freiraum bei der Navigation durch die Welt ähnlich den inFamous Spielen. Dazu ein bisschen Upgradegedöns für Spidey und ordentlich Sammelkram in der Welt mit belanglosen Nebenaufgaben und einigen Challenges.
Story wird vermutlich das Prädikat "ganz nett" erhalten und versuchen über die aus der Comicvorlage (mir nicht bekannt, Anm. d. Red.) bekannten Schurken bei Fans zu punkten.
Die Presse wird sich im Schnitt bei etwas über 80% einpendeln, da es zwar nichts neues auf den Tisch bringt, das Vorhandene aber sehr sauber und gut umgesetzt sein wird.
Mich lässt es mittlerweile völlig kalt, das bisher gezeigte Material vermittelt den Eindruck, als hätte ich jedes jedes Element schon irgendwo gesehen und mangels Interesse an der Vorlage wird des da auch keinen Fanbonus für mich geben.

Klingt jetzt finsterer als gedacht :?

Edit: Hab gerade den Shock2 Bericht gelesen. Bestärkt mich aktuell in meiner Ansicht und mit "Tokens zum Craften" dürfte das Buzzword Bingo nun voll sein.
Zuletzt geändert von Haferbrei am 7. Aug 2018, 13:21, insgesamt 1-mal geändert.

IceGrin

Re: Spider-Man auf der PS4

Beitrag von IceGrin » 7. Aug 2018, 13:21

Is achon fast ein fertiger test ^^'
Ich hab genug abstand zu meinem letzten spidy spiel dass ich mich darauf freuen kann

Benutzeravatar
GraafDallmayr
Beiträge: 50
Registriert: 14. Dez 2016, 21:16
Wohnort: nähe von Bonn
Kontaktdaten:

Re: Spider-Man auf der PS4

Beitrag von GraafDallmayr » 7. Aug 2018, 13:29

u.A. war die PC Games wohl auf einem Preview Event und hat danach ein recht interessantes Preview Video veröffentlicht.
https://www.youtube.com/watch?v=KQocey3o_BE&t=23s

Ist ganz sehenswert wenn man sich für das Spiel interessiert.
"Vergreif dich niemals am Kaffee eines IT´lers, wenn du überleben willst!"

Lansbury

Re: Spider-Man auf der PS4

Beitrag von Lansbury » 7. Aug 2018, 19:50

Ich freue mich auf der einen Seite darüber, da das Kind in mir noch immer Spidey als zweitliebsten Superhelden (nach Batman) im Herzen trägt, aber generell fühle ich auch, dass mich Superhelden, wegen der seit Jahren inflationären Behandlung des Themas, nicht mehr wirklich kicken.

Hinzu kommt, dass man das Free-Flow-Kampfsystem mittlerweile auch schon im Schlaf beherrscht und die Schwingerei durch die City hat man nun auch schon oft genug gehabt, da man diese in vergangenen Spidey-Spielen auch des Öfteren durchnudelte.

Vor allem das Schwingen ist aufgrund seiner häufigen Behandlung ein undankbares Element. Viele haben es zuvor eingebaut, aber man kann wenig dazubasteln. Es ist und bleibt die einzige logische Fortbewegungsmöglichkeit dieser Figur, die man nicht mit gewissen Elementen neu erfinden kann. Es würde sich falsch anfühlen, Spiderman mit nem Jetpack oder Pferd zu sehen. Das kannst du höchstens kurzzeitig über Akrobatik und Grafik retten, aber wohl auch nur über eine überschaubare Zeit hinweg.

Lange Rede...: Ich freue mich, dass es das gibt, werde aber definitiv erst im 20er-Bereich zuschlagen oder es mir bei nem Kumpel ausleihen.

Tengri Lethos
Beiträge: 228
Registriert: 17. Jun 2017, 16:43

Re: Spider-Man auf der PS4

Beitrag von Tengri Lethos » 7. Aug 2018, 20:53

Lansbury hat geschrieben:
7. Aug 2018, 19:50


Lange Rede...: Ich freue mich, dass es das gibt, werde aber definitiv erst im 20er-Bereich zuschlagen oder es mir bei nem Kumpel ausleihen.
Kann ich irgendwo verstehen, auf der anderen Seite denke ich, dass wir so nicht allzu schnell neue Spidey Spiele bekommen :cry:
Wenn das Kampfsystem so flutscht wie bei Batman, die Nebenmissionen für mich als Comic Fan das richtige bieten und ja, auch wenn Mary Jane die klassische Rolle bei Spidey als Love Interest einnimmt (wie ich ob der grandiosen Entscheidung, sie und Peter zu trennen nur den Kopf schütteln kann) und wenn es nicht so übel ruckelt wie die ersten Spider-Man Spiele in einer Open World...dann ist es gekauft. Ich hab mal wieder richtig Bock auf ein Superhelden Spiel und noch mehr auf eins mit der freundlichen Spinne aus der Nachbarschaft.

Gute Entscheidung übrigens sich vom MCU zu entkoppeln. Nicht weil es per se schlecht ist, sondern weil das viel mehr Freiheiten bei der Story gibt.

Benutzeravatar
GraafDallmayr
Beiträge: 50
Registriert: 14. Dez 2016, 21:16
Wohnort: nähe von Bonn
Kontaktdaten:

Re: Spider-Man auf der PS4

Beitrag von GraafDallmayr » 7. Aug 2018, 22:19

Ist für mich so n typischer Titel, er steht auf der Wunsch- und Einkaufsliste, ich werde aber erstmal den Release abwarten und damit die ersten Erfahrungsberichte von Spieler und Testberichte...
Aber sieht defintiv erstmal nicht schlecht aus.
"Vergreif dich niemals am Kaffee eines IT´lers, wenn du überleben willst!"

Benutzeravatar
Leonard Zelig
Beiträge: 1142
Registriert: 5. Jan 2016, 19:56

Re: Spider-Man auf der PS4

Beitrag von Leonard Zelig » 4. Sep 2018, 23:11

Heute ist das Review-Embargo zu dem Spiel gefallen. Die meisten Eindrücke lesen sich sehr positiv:

http://www.metacritic.com/game/playstat ... ic-reviews
"The whole problem with the world is that fools and fanatics are always so certain of themselves, but wiser people so full of doubts."

www.gamersglobal.de

Benutzeravatar
DexterKane
Beiträge: 630
Registriert: 16. Dez 2016, 11:26

Re: Spider-Man auf der PS4

Beitrag von DexterKane » 4. Sep 2018, 23:21

Wenn's gut ist, ist das instant gekauft. Ich liebe die Arkham Spiele und Spidey > Bats (ja, unpopuläre Meinung, ich weiß :) )
Möchte aber neben dem Standard Hype Minimum 2-3 positive Meinungen von Leuten sehen, die Ich schätze, bevor ich 70 € ausgebe.

Na ja, wir werden sehen...
Relax, it's North-Korea. The nation state equivalent of the short-bus. - Sterling Archer

ganga
Beiträge: 124
Registriert: 2. Aug 2017, 20:11

Re: Spider-Man auf der PS4

Beitrag von ganga » 5. Sep 2018, 11:23

Nach Stanges Bericht von der Gamescom hatte ich das als eher mittelmäßigen Titel eingestuft, war jetzt sehr überrascht dass es bei GG ne 9.0 bekommen hat. Jason Schreier spricht von seinem GOTY. Insgesamt scheinen die Reviews ziemlich positiv zu sein.

lnhh
Beiträge: 1149
Registriert: 11. Jul 2016, 11:11
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Spider-Man auf der PS4

Beitrag von lnhh » 5. Sep 2018, 11:57

Opencritic ne 88 - sehr ordentlich.
Fuck Tapatalk

Benutzeravatar
Soulaire
Beiträge: 848
Registriert: 28. Mär 2016, 06:44

Re: Spider-Man auf der PS4

Beitrag von Soulaire » 5. Sep 2018, 13:02

gewohnte Sony-Qualität, auch wenn es eher nach Standart-Kost aussieht...

Benutzeravatar
Varus
Beiträge: 521
Registriert: 18. Aug 2016, 15:20
Wohnort: Sachsen-Anhalt

Re: Spider-Man auf der PS4

Beitrag von Varus » 5. Sep 2018, 19:00

Habe da auch große Lust drauf. Die Spider-Man Spiele für PS2 sind glaube nach Kingdom Hearts meine schönsten Erinnerungen an die Konsole :). Wenn das Netzschwingen und das Kämpfen so gut laufen wie es überall behauptet wird, dann wäre ich auch damit ok, dass es "nur" ein weiteres Open-World-Spiel ist. Und Spider-Man wertet einfach alles automatisch nochmal auf. Kotaku gibt an, dass sie für nen ca. 90% run so 30h gebraucht haben, also ist es wohl auch nicht so der Zeitfresser, was mir auch gelegen käme. Das einzige was mich noch bisschen zögerlich macht wären DLC-Politik. Vielleicht warte ich mit der Kaufentscheidung zumindest noch bis raus ist, was mit den DLCs geliefert werden soll.
I´m Commander Shepard and this is my favorite singature on the Internet

Odradek
Beiträge: 299
Registriert: 1. Dez 2016, 17:06

Re: Spider-Man auf der PS4

Beitrag von Odradek » 12. Sep 2018, 08:23

Wird es eigentlich eine Wertschätzung von Spider-Man geben? Im Testspiegel geht es ja ziemlich durch die Decke https://www.gamestar.de/artikel/spider- ... 34493.html

Würde mich da gerade die Wertschätzung von Sebastian interessieren, nicht weil ich ihn in die Pfanne hauen möchte, sondern weil ich gerne seinen Eindruck wissen würde. In der GamesCom Folge hat er ja so ein "joah nett, aber auch nicht besser" Einschätzung abgegeben und ne 70-er Schnitt oder sowas prognostiziert, wenn ich mich recht erinnere.

Steht/bleibt er bei seiner Einschätzung, dass das Spiel gut, aber nicht so toll ist, wie es jetzt vermittelt wird? Hat er sich getäuscht? Wenn ja, woran lag es?

Hab selbst keine PS4, daher fällt mir das "eigene Bild machen" recht schwer.

Benutzeravatar
BummsGeordy
Beiträge: 166
Registriert: 11. Mär 2017, 14:18
Wohnort: Saarland

Re: Spider-Man auf der PS4

Beitrag von BummsGeordy » 12. Sep 2018, 08:45

eins vorneweg: ich mag nur wenige Open-World Spiele. Mit Assasin's Creek (vor allem Origins als letztes Beispiel), GTA, Farcry 4&5, Witcher, usw. kann ich nichts anfangen. Der Grind nervt mich zu sehr und dazu ist mir die Lebenszeit zu schade.
Beispiele an "Open-World-Spielen", die mir allerdings gut gefallen haben sind: Far-Cry 3, Horizon-Zero-Dawn und Metal-Gear-Solid sowie in gewissem Maße Nier: Automata.

Spiderman habe ich mir am Sonntag mehr oder weniger spontan einfach mal gekauft und angefangen, weil ich grundsätzlich Marvel-Filme und auch Spiderman im besonderen durchaus mag und mir das Szenario/Setting/etc. gut gefällt.

Habe etwa 25h gebraucht und laut Ingame-Progress etwa 83% durch. Dazu gehört die komplette Hauptstory, alle Side-Quests (davon gibt es "nur" so 7-10 schätze ich), eine geringe bis mittlere Menge der "Sammelaufgaben". Mein Fazit zu diesem Spiel:

es schrammt dauernd und grundsätzlich immer am "gut" vorbei. Also als Schulnote wäre das bei mir eine 3+. Die "Schwungmechanik" zur Fortbewegung im Spiel ist ok - aber manchmal einfach echt hakelig und nervig. Einige Missionen habe ich deshalb mehrfach beginnen müssen, weil unter manchen Umständen die Steuerung nicht richtig funktioniert hat → sehr frustrierend.
Die Kampfmechanik ist ok - mehr aber auch nicht. Man hat weitgehende Kontrolle - trifft häufig irgendwie - hat die Kamera mäßig im Griff, aber grundsätzlich fühlt man sich nie so, als ob man wirklich 100% das Spiel im Griff hat... Manche Ecken sind SO hakelig, dass man kaum raus kommt, die "Moves" sind für die Gegenermassen, die einem entgegen geworfen werden kaum sinnvoll und es ist unrealistisch, wie häufig man auf manche Gegner drauf kloppen muss, bis sie liegen bleiben...

Eine ordentliche Fernkampfmechanik existiert nicht, die Anzugfähigkeiten und Mods beschränken sich auf 3-4 nützliche.. und wenn man ehrlich ist, kann man die komplette Spielmechanik mit den Dodge-Moves aushebeln und so wie mit ner Art God-Mode durch das komplette Spiel kommen, wenn man sich etwas bemüht.

Die Stealthmechanik ist vorhanden - das ist aber auch fast das Beste, was man dazu sagen kann... geht irgendwie - aber fühlt sich nicht gut an. Die Story ist ganz ordentlich - einige Charaktere haben interessante Ansätze, ist aber gänzlich vorhersehbar (insbesondere wenn man zumindest schonmal die Namen der Protagonisten gehört hat). Die Präsentationen der Zwischensequenzen ist manchmal sehr gut - manchmal aber SO sehr im Klischeetopf verrotte und im Uncanny-Valley der Animationen, dass man rausgerissen wird.

Das komplette Spiel ist immer gerade so interessant und abwechslungsreich und schick, dass man noch weiterspielt ohne dass es sich wie komplette Lebenszeitverschwendung anfühlt, aber es erreicht nie den Level eines "wow - das war jetzt aber richtig gut" "sowas hab ich noch nicht gesehen" "das hat sich gelohnt", oder ähnliches.

Will man alle Anzüge mal ausprobieren, endet das Spiel in unendlichem Grind und langweiligen Neben/Sammelaufgaben. Ich habe letztlich durch bewussten "abgrasen" meine "Wunschanzüge" zum ausprobieren erarbeitet - einige, die ich noch gerne sehen würde, würden aber 1-2h Grind bedeutet, worauf ich keine Lust habe, nur um 2 Animationen zu sehen... Die Sammelaufgaben sind auch nie schlecht. Irgendwo zwischen befriedigend und fast gut verortet.

Letztlich bleibt bei dem Spiel ein "ja - ist schon ok" zurück. Sicherlich das beste Comic-Spiel das ICH bisher gespielt habe (mit den Arkham-Games konnte ich persönlich nichts anfangen und ansonsten gibt es ja auch kaum Gutes), das Spiderman-Setting und zahlreiche kleine Nerd/Fan-Nettigkeiten reißen Einiges wieder raus (tolle Vertonung und nette "Telefongespräche", einige nette Szenen mit "Teen-Drama" zwischen Spiderman und MJ über SMS (bei denen ich wirklich etwas schmunzeln musste), viele nette Levelseitenhiebe (Sanctum Sanctorum, Avengers-Tower, usw usw...) aber OHNE Spiderman und ohne das Setting hätte ich das Spiel in die Ecke gelegt... Nur meine persönliche Verbindung zu der "Marke" hat für mich das Spiel gerade noch so lohnend gemacht - wenn man kein wenigstens "mittlerer" Spiderman-"Fan" ist kann man es aus meiner Sicht getrost liegen lassen...

Reinhard
Beiträge: 46
Registriert: 29. Jan 2018, 13:41

Re: Spider-Man auf der PS4

Beitrag von Reinhard » 12. Sep 2018, 12:13

Ich sehe mir gerade ein Let's Play zu dem Spiel an da ich selbst keine Zeit dafür hätte (viel Arbeit und dazu noch das neue WoW Addon und Ys VIII) und muss sagen dass ich es mir besser vorgestellt hätte. Die Cutscenes und der Mainstory Verlauf sehen ok aus aber die Minispiele sind doch wieder aus der Hölle, oder? Pipedream im Jahr 2018 :O
Die Schwingerei durch die Stadt sieht zwar super aus aber durch die Weiten Distanzen langweilt es (zumindest beim Zusehen) doch sehr früh. Die Kopf voraus 'Genickbruchabstürze' sind auch irgendwie fragwürdig, dass sie da kein Failsafe eingebaut haben dass sowas nicht passieren kann find ich auch komisch.
Die Türme mit den Nebenquests (Rucksackmarken?) könnten auch aus jedem Assassins Creed oder ähnlichem kommen.
Ich kann Wertungen eigentlich die meiste Zeit nachvollziehen, aber bei diesem Spiel nur schwer - oder ist wirklich mein Geschmack so daneben?

IceGrin

Re: Spider-Man auf der PS4

Beitrag von IceGrin » 12. Sep 2018, 13:44

Okay, ja. Die Sammelaufgaben, bzw. die "nimm die Forts ein" aufgaben sind richtig anstrengend und es gibt meiner Meinung nach viel zu viele, aber mit den Collectibles haben sie sich richtig viel mühe gegeben. Man findet überall in der Stadt verteilt Rucksäcke mit Fanservice. Zu jedem kleinen Stofffetzen das man findet erzählt Peter was. Ich finde es nur schade das es keine Hintergrundinformationen zu den Anzügen gibt.

Die Steuerung ist echt etwas harkelig. Vor allem in den Kämpfen. Die ausweich taste will zeitweise einfach nicht ihren Job machen. Dadurch werden die kämpfe teilweise extrem schwer und frustrierend. Auf der anderen Seite sind die Kämpfe aber eine echte Augenweide. Wie ein Derwisch fliegt man zwischen den Angreifern hin und her. Die Netze kann man nicht nur als Fernkampfangriffe benutzen sondern auch um sich von einem Gegner zum anderen zu ziehen. Vergleichsweise wie Rikos enterhacken. Die Gadgets sind im großen auch recht einfallsreich. Mal benutz man netzschüsse um einzelne gegner vorübergehend aus dem Kampf zu nehmen, mal umgebaute Goblin Granaten um Verwirrung unter den Gegnern zu stiften. Im großen und ganzen kommen alle Gadgets irgendwo aus dem Spidey Lore.

Jetzt zu einem der wichtigsten sachen in einem Spiderman Spiel, das Schwingen durch die Häuserschluchten. Es ist einfach nur Großartig! Zumindest nach einer kurzen eingewöhnungsfase. Anfangs kommt es einem träge vor weil man noch nicht alle Facetten durchschaut hat und weil man auch im Grundlevel langsamer unterwegs ist als in den höheren. Das spiel bringt einem aber schnell bei dass man nicht nur an eine Existenz als jojo gebunden ist. Genau am Scheitelpunkt die Sprung taste zu drücken katapulltiert Spidey Meterweise nach vorne. Und wenn dass nicht reicht kann man sich via Express leinenzug über die Skyline schießen. Mit ein Bisschen übung kann man so eine richtig schöne Geschwindigkeit aufbauen. In Häusern oder an anderen engen stellen ist das Schwingen aber fast komplett ungeignet. Dort eignet sich eher der erwähnte leinen zug der meiner meinung nach auf der falschen taste liegt. Mit der kann man sich auch in engen räumen an jede oberfläche ziehen.

Die Story ist ein Fest für jeden Spiderman Fan! Auf die Entstehungsgeschichte von Spiderman wird zwar verzichtet dafür bekommt man aber die ganzen Schwierigkeiten die das Superhelden Leben mit sich bringen erzählt. Fast alle Charaktere sind sehr gut geschrieben. Die Dynamik zwischen Pete und MJ ist großartig. Die Angst Peters MJ zu verlieren ist ein ständiger begleiter wohingegen MJ ein sehr starker Charakter für sich selber ist und nicht nur die Damsel in distress ist. Diese Frau kann sehr wohl auf sich selber aufpassen. Aunt May ist die liebenswerteste Person überhaupt. Ich hab mich sofort in sie verliebt. Auch die Designes sind sehr Realistisch gehalten. Alle Charaktere, Bis auf silver sable, sind sehr realistisch gehalten. MJ ist keine sexbombe mit rießenmöpsen. Peter ist ein Nerd. Der Doktor ist ein normaler Zeitreisender. Ne, auch ein stink normaler Wissenschaftler. Alle Figuren sehen so aus als ob man sie jeder Zeit im richtigen Leben treffen könnte.

Benutzeravatar
Nachtfischer
Beiträge: 1459
Registriert: 18. Jan 2016, 10:55
Kontaktdaten:

Re: Spider-Man auf der PS4

Beitrag von Nachtfischer » 13. Sep 2018, 10:13

Matthias Kreienbrink, den ihr vielleicht noch aus "The Panel" kennt, hat für die Süddeutsche über Superheldenspiele am Beispiel Spider-Man geschrieben: https://www.sueddeutsche.de/digital/spi ... -1.4125271

Der Artikel ist erfreulich progressiv:
Die Erzählung in Spider-Man wird vorangetrieben durch Zwischensequenzen. "Filmisch" nennen Kritiker sie gern und erwähnen sie lobend. Doch was sind diese filmischen Sequenzen anderes, als die Verbannung der Spieler in die Passivität? [...] Der Held wird erst im interaktiven Spiel super.
Im nächsten Schritt könnte man daraus natürlich weitere Fragen ableiten. Wie "heldenhaft" ist denn dann beispielsweise das - zwar nicht komplett passive, aber doch ziemlich trivialisierte - Spinnwebenschwingen?

Benutzeravatar
SebastianStange
Administrator
Beiträge: 510
Registriert: 7. Dez 2016, 21:05

Re: Spider-Man auf der PS4

Beitrag von SebastianStange » 13. Sep 2018, 10:20

Odradek hat geschrieben:
12. Sep 2018, 08:23
Wird es eigentlich eine Wertschätzung von Spider-Man geben? Im Testspiegel geht es ja ziemlich durch die Decke https://www.gamestar.de/artikel/spider- ... 34493.html

Würde mich da gerade die Wertschätzung von Sebastian interessieren, nicht weil ich ihn in die Pfanne hauen möchte, sondern weil ich gerne seinen Eindruck wissen würde. In der GamesCom Folge hat er ja so ein "joah nett, aber auch nicht besser" Einschätzung abgegeben und ne 70-er Schnitt oder sowas prognostiziert, wenn ich mich recht erinnere.

Steht/bleibt er bei seiner Einschätzung, dass das Spiel gut, aber nicht so toll ist, wie es jetzt vermittelt wird? Hat er sich getäuscht? Wenn ja, woran lag es?

Hab selbst keine PS4, daher fällt mir das "eigene Bild machen" recht schwer.
Hmm... wird wohl nicht passieren. Ich hab nicht so wirklich Lust drauf, mir gibt Marvel nix und mei - ich spiele andere Dinge, okay? Ich will halt nicht wirklich dingend ein Spiderman-Spiel spielen. Aber es war nett, es auf der gamescom spielen zu können. Was die Reviews angeht: Gut für Insomniac. Freut mich, dass das Spiel so gut ankommt. Aber meine Prognose "Das landet je nach Kriiker zwischen 75 und 85" ist imho immer noch einigermaßen eingetroffen. ^^

Antworten