[Sammelthread] Nintendo Switch

Alles, was nicht in ein anderes Forum gehört: Hier rein
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Michi123
Beiträge: 925
Registriert: 5. Mär 2017, 12:27

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von Michi123 »

Ich werde mir jetzt dann auch mal die gratis 7 Tage Probe Mitgliedsschaft holen. Freue mich irgendwie auf die NES Spiele (z.B. Ice Climber und Mario), auch wenn das was ihr so schreibt sich nicht sehr gut anhört.

Falls es jemand noch nicht gelesen hat, sobald man die Switch Online Mitgliedschaft hat (auch die Probemitgliedschaft) kann man am Test von Dark Souls für die Switch teilnehmen (21.09 - 23.09 -> jeweils am Abend)
https://www.gamepro.de/artikel/nintendo ... 34898.html

Benutzeravatar
Darkcloud
Beiträge: 867
Registriert: 5. Aug 2016, 13:42

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von Darkcloud »

Ja die Farben sehen echt komisch aus. Der Emulator der da verwendet wird ist auch so richtig Featurearm.

Benutzeravatar
IpsilonZ
Beiträge: 1214
Registriert: 27. Dez 2015, 17:45
Wohnort: Prag
Kontaktdaten:

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von IpsilonZ »

Ich merke bei den alten NES Games halt wirklich, dass ich dann doch inzwischen zu "verwöhnt" bin. Das erste Zelda habe ich noch nie wirklich gemocht (schon alleine, dass Link das Schwert nicht schwingt sondern "sticht" macht mich wahnsinnig), bei Ice Climbers bin ich genervt von den Sprüngen und davon, dass die Kollisionsabfrage vom Boden mich total irritiert und beim ersten Super Mario Bros komme ich mit der Steuerung auch nicht mehr wirklich klar.

Aber zumindest ein paar nette Spiele gibts dann doch noch.

Super Mario Bros. 3 ist immer noch ein fantastisches Spiel und von der Grafik bis zur Steuerung muss ich sagen, dass ich echt staune, dass das auf der gleichen Konsole wie die anderen hier genannten Spiele erschienen ist.
Gradius ist mir eventuell heute etwas zu frustig aber trotzdem hats gleich wieder Spaß gemacht es zu spielen.
Und Yoshi und Dr. Mario sind eben Puzzlespiele die immer noch gut funktionieren.
Und Excitebike werde ich sicher auch noch mal an machen.

Aber es ist (bis auf Super Mario Bros. 3) wirklich in erster Linie nur "sehr nett".

Benutzeravatar
Vinter
Beiträge: 3280
Registriert: 25. Jan 2016, 02:50

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von Vinter »

Joar, ich denke mal die Strategie ist, Raum zu haben um sich steigern zu können.

Aber während Spiele damals auf den 16Bit Konsolen echt gereift sind und auch heute noch gut funktionieren, sind die 8Bit Dinger heute echt zu krude - spielerisch, technisch, optisch. Selbst die positiven Ausnahmen kann man echt nur noch mit Einschränkungen empfehlen.

Benutzeravatar
IpsilonZ
Beiträge: 1214
Registriert: 27. Dez 2015, 17:45
Wohnort: Prag
Kontaktdaten:

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von IpsilonZ »

Vinter hat geschrieben:
19. Sep 2018, 21:01
Joar, ich denke mal die Strategie ist, Raum zu haben um sich steigern zu können.

Aber während Spiele damals auf den 16Bit Konsolen echt gereift sind und auch heute noch gut funktionieren, sind die 8Bit Dinger heute echt zu krude - spielerisch, technisch, optisch. Selbst die positiven Ausnahmen kann man echt nur noch mit Einschränkungen empfehlen.
An sich: volle Zustimmung. Fast etwas schade, weil ich zwar selbst nie selbst ein NES hatte aber doch sehr schöne Erinnerungen daran habe, wie ich bei meiner Cousine das ein oder andere Spiel gespielt habe.

Aber bei dieser Kritik würde ich halt echt Super Mario Bros. 3 ausnehmen wollen. Ich finde das spielt sich immer noch so gut und beinahe "modern". Und ich hoffe ja auch insgeheim etwas auf Super Mario Bros 2, weil ich mich daran erinnere und daran verdammt gute Erinnerungen habe und es für mich damals das normalste der Welt war, dass das ein Super Mario Spiel ist (und diese guten Erinnerungen müssen ja jetzt mal endlich kaputt gemacht werden :D ).

Ich hoffe etwas darauf, dass sie sich etwas mehr beeilen mit dem Nachliefern von Spielen von anderen Konsolen. Die Sega Konsolen haben sie ja auch noch, dann hoffentlich auch Gameboy, Gameboy Advance, Nintendo DS, Neo Geo usw. Da könnte man ja eventuell nen schnelleren Rhythmus hinlegen.
Aber ja, da spielt grad sehr viel Hoffnung und Blauäugigkeit mit rein. Die NES Spiele sind halt grad wirklich nichts was mich vom Hocker haut.

Ich bin wirklich sehr genügsam mit dem, was meine Erwartungen für 20 Euro im Jahr angeht. Aber momentan fühlts sichs wirklich an, als wär der einzige Grund, dass ich mir den Service gekauft habe eine Versicherung für meine Speicherstände gewesen ist.

Michi123
Beiträge: 925
Registriert: 5. Mär 2017, 12:27

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von Michi123 »

Vinter hat geschrieben:
19. Sep 2018, 21:01
Joar, ich denke mal die Strategie ist, Raum zu haben um sich steigern zu können.
Spannend wird sein, ob die Steigerung bereits durch die "neuen" Spezialversionen der alten Spiele kommt z.B. Legend of Zelda oder ob es dafür erst die SNES Spiele benötigt wird sich zeigen müssen.

Grundsätzlich finde ich das Konzept nicht schlecht, aber die Auswahl ist nach dem Reinspielen noch dünn. Vor allem ob ich davon wirklich irgendwas online spielen werde, ist eine gute Frage.

Benutzeravatar
Axel
Beiträge: 2582
Registriert: 1. Jul 2018, 20:43

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von Axel »

Zur NES Generalkritik: Man muss aber auch sagen, dass die hier veröffentlichten Spiele wie Ice Climber nun wirklich nicht zur Creme de la Creme auf dem NES gehören. Die waren doch damals schon eher meh.

Anders wäre es bei so Krachern wie Bucky O'Hare, Darkwing Duck, Kirby's Adventure, Little Samson, Kabuki Quantum Fighter, Boulder Dash (die NES Version ist bis heute mein Favorit!), Kickle Cubicle, Fire N' Ice, Super Turrican, Willow, Micro Machines, Crystalis, Crisis Force oder Snake Rattle n Roll! Das sind beispielsweise alles Spiele die auch heute noch spielerisch extrem viel Spaß machen!

Nur weil die die Spiele in dem Abo-Programm hier nicht unbedingt die besten sind, kann man ja nicht die ganze NES Bibliothek als "krude" bezeichnen.
Zuletzt geändert von Axel am 20. Sep 2018, 00:10, insgesamt 1-mal geändert.
„Kein Wunder also, dass wir uns den Debatten der Allgemeinheit anschließen und lieber darüber nachdenken, wer zu uns gehört und nicht, als gemeinsam über Lösungen zu streiten. Wer nicht für mich ist, ist gegen mich.“
(Serdar Somuncu)

Benutzeravatar
schneeland
Beiträge: 1045
Registriert: 22. Apr 2018, 15:41

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von schneeland »

Meine bleibende Erinnerung an Zelda auf NES ohnehin ist, dass die scheiß Batterie im Cartridge genau dann verreckt ist, als ich vor dem letzten Dungeon stand (am nächsten Morgen war mein Spielstand weg). Bin mir auch nicht sicher, ob ich das nochmal spielen wollte - das war schon sehr zäh (A Link to the Past of SNES wäre schon eher ein Kandidat).

Aber Snake Rattle 'n Roll und Kirby's Adventure habe ich auch in guter Erinnerung. Da würde ich wirklich hoffen, dass wir das über kurz oder lang noch auf der Switch sehen.
"Hello, my friend! Pay a while, and listen!" (BlizzCon 2018)
"And now our RPG even has NPCs!" (Bethesda, E3 2019)
"..." (E3 2020, entfallen)

Benutzeravatar
Vinter
Beiträge: 3280
Registriert: 25. Jan 2016, 02:50

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von Vinter »

MitSchmackes! hat geschrieben:
19. Sep 2018, 23:54
Nur weil die die Spiele in dem Abo-Programm hier nicht unbedingt die besten sind, kann man ja nicht die ganze NES Bibliothek als "krude" bezeichnen.
Ja ich weiß, für dich ist es ein Qualitätsmerkmal, wenn Spiele möglichst abschreckend wirken, schlecht gealtert sind und am besten keiner mehr kennt... :roll:

Das meiste der NES Bibliothek ist heute maximal noch aus historischem Interesse spielenswert. Und das auch kaum mehr als für fünf Minuten. Und selbst für die Ausnahmen, die nicht komplett krude wirken - Zelda, SMB1-3 zB - muss man schon damals dabei gewesen sein, um da noch so was wie echte Faszination zu entdecken. Was ich war.

Und das steht nun mal im krassen Gegensatz zu den späteren 16 Bit SNES Titeln, bei denen sich das Medium an sich wesentlich ausgereifter präsentiert, weil sie neben einer saubereren Technik auch komplexeres Gameplay anbieten - alleine schon aufgrund der 8 Tasten, anstelle der vier vom NES. Wir erinnern uns: Das war die Zeit, als eine neue Konsolengeneration auch neue und erweiterte Spielprinzipien möglich machte und nicht lediglich nur bessere Grafik bot, wie es heute der Fall ist.

Man vergleiche nur mal aus heutiger Sicht Zelda 1, was als eines der besten NES Titel gilt, mit Zelda 3 für den SNES. Oder Final Fantasy mit Final Fantasy 6. Man vergleiche auch gerne Metroid mit Super Metroid. Sei es Technik, Grafik, Writing, Inszenierung, Komplexität oder Spielprinzip. Wem es da nicht wie Schuppen von den Augen fällt, wieviel weiter sich das Medium in dieser kurzen Zeit entwickelt hat, dem kann ich auch nicht helfen.
Dieser Vorsprung in der Entwicklung ist es, der SNES Titel aus heutiger Sicht wesentlich genießbarer macht als noch ihre NES Vorgänger.

Und da rede ich noch nicht mal von Ice Climber oder Baseball, die im Gegensatz zu den oben bereits genannten Klassikern zurecht aus dem kollektiven Gedächtnis vergessen waren.

Darüber hinaus und unabhängig davon, wie man nun zur Qualität des NES Katalogs steht: Wenn ich mir die Auswahl so ansehe, die Nintendo jetzt verfügbar gemacht hat, muss ich mich eh sehr wundern: Warum ist zum Beispiel kein Duck Tales, Chip'n'Dale oder Mega Man dabei? Oder Tetris? Warum sind da ausgerechnet Titel wie Baseball, Soccer oder Ice Climber? Ist es Strategie, um die bekannten aka guten Titel peu a peu verfügbar zu machen? Oder hat Nintendo schlicht die günstigsten Lizenzen genommen, die sie kriegen konnten, wenn es nicht gar direkt eigene waren?

Benutzeravatar
Axel
Beiträge: 2582
Registriert: 1. Jul 2018, 20:43

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von Axel »

Vinter hat geschrieben:
20. Sep 2018, 01:55
Man vergleiche nur mal aus heutiger Sicht Zelda 1, was als eines der besten NES Titel gilt, mit Zelda 3 für den SNES. Oder Final Fantasy mit Final Fantasy 6. Man vergleiche auch gerne Metroid mit Super Metroid. Sei es Technik, Grafik, Writing, Inszenierung, Komplexität oder Spielprinzip. Wem es da nicht wie Schuppen von den Augen fällt, wieviel weiter sich das Medium in dieser kurzen Zeit entwickelt hat, dem kann ich auch nicht helfen.
Dieser Vorsprung in der Entwicklung ist es, der SNES Titel aus heutiger Sicht wesentlich genießbarer macht als noch ihre NES Vorgänger.
Das sind so unfaire Vergleiche! Zelda 1 wurde 1986 veröffentlicht! Die Arbeiten daran begannen also so geschätzt 1984. Natürlich wirkt das heute krude, weil man zu der Zeit schlicht noch keine Erfahrungen hatte wie man so ein Genre überhaupt aufzieht. Zelda 1 mit Zelda 3 zu vergleichen ist daher nicht wirklich zulässig. Und bringt auch nichts in der Diskussion um den NES. Vergleiche stattdessen mal ein Zelda 3 mit einem StarTropics. Ein 1990 von Nintendo veröffentlichtes Action-Adventure. Da sieht man beispielsweise schon sehr viele Designelemte, die später in Zelda 3 perfektioniert wurden. Auch SNKs Crystalis hat etliche Elemente in der Präsentation vorweg genommen.

Das NES wurde 1983 veröffentlicht, vorher gab es nur so Geräte wie den Atari 2600. Man kann also anhand der Bibliothek sehr schön die Entwicklung der frühen Konsolenspiele nachvollziehen. Angefangen mit simpelsten Spielen aus der Frühzeit wie Ice Climber bis hin zu ausgewachsenen Abenteuern wie in den beiden StarTropics Spielen. Dazwischen liegt eine Entwicklung von knapp 10 Jahren!

Wenn man mal von den Genre RPG/Action-Adventure wegkommen und zu simpleren Genres wie Puzzlespiele oder Arcade kommen...
Ein Puzzlespiel wie Kickle Cubicle (auch immerhin von IREM!) oder Adventures of Lolo 3 (von HAL, den Kirby-Machern), sowie Action Platformer wie Little Samson oder Ninja Gaiden 2 kann man auch heute noch wunderbar spielen! Warum? Weil sich diese Genres spielerisch kaum verändert haben und heute im Indie-Bereich noch quasi genauso gemacht werden. Das sind also Spiele, die sehr gut gealtert sind und daher auch heute noch richtig viel Spaß machen. Da wurde dann auch zu SNES Zeiten, außer Präsentation, keine wirklichen spielerischen Aspekte mehr hinzugefügt. Selbst das zweite Fire Emblem für das NES unterscheidet sich spielerisch nicht von den letzten Teilen auf dem 3DS. Oder die Famicom Wars Spiele von den späteren Advance Wars Spielen.

Warum sollten also genau diese Spiele heute nicht mehr empfehlenswert sein? Allein wegen der 8-Bit-Optik? Aber genau die ist doch seit Jahren im Indie-Bereich sehr beliebt?

(P.S.: Nur weil Du diese Spiele nicht kennst, heißt das nicht, dass die niemand kennt. ;) )
„Kein Wunder also, dass wir uns den Debatten der Allgemeinheit anschließen und lieber darüber nachdenken, wer zu uns gehört und nicht, als gemeinsam über Lösungen zu streiten. Wer nicht für mich ist, ist gegen mich.“
(Serdar Somuncu)

Benutzeravatar
Vinter
Beiträge: 3280
Registriert: 25. Jan 2016, 02:50

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von Vinter »

MitSchmackes! hat geschrieben:
20. Sep 2018, 03:15

Das sind so unfaire Vergleiche! Zelda 1 wurde 1986 veröffentlicht! Die Arbeiten daran begannen also so geschätzt 1984. Natürlich wirkt das heute krude, weil man zu der Zeit schlicht noch keine Erfahrungen hatte wie man so ein Genre überhaupt aufzieht.
Ach?!

Benutzeravatar
Desotho
Beiträge: 3050
Registriert: 13. Dez 2016, 19:05
Kontaktdaten:

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von Desotho »

Ich glaube das muss jeder für sich selbst entscheiden. Ich hatte in den 80ern ein NES und dadurch haben die Spiele schon einen Retrobonus.
Aber auch damals schon waren viele Spiele (wir hatten natürlich auch längst nicht alle) nicht so geil.
Ein Super Mario Bros kann man aber auch heute noch super spielen, teils hat es auch Vorteile dass das Spiel nicht überladen mit Features ist.

Ich hatte gestern auch mal River City Ransom angeschaut, ein Spiel das ich noch nicht kannte und war durchaus überrascht wie viel da schon geht wie z.B. Verwendung von Gegenständen. Auch nehmen sich Gegner Gegenstände die andere Gegner fallen gelassen haben und verwenden die.
Würde ich das nun einen ganzen Abend spielen? Wohl eher nicht solange ich aktuelle Alternativen habe :)
El Psy Kongroo
Meine Rübenpreise: https://stalks.io/u/desotho

Benutzeravatar
Vinter
Beiträge: 3280
Registriert: 25. Jan 2016, 02:50

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von Vinter »

Muha, der Emulator ist bereits gehackt und es können eigene ROMs gespielt werden:

https://www.polygon.com/platform/amp/20 ... tor-hacked

Benutzeravatar
Darkcloud
Beiträge: 867
Registriert: 5. Aug 2016, 13:42

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von Darkcloud »

Ist ja eigentlich keine große Sache. Man braucht ja erst mal ne gehackte Switch. Da laufen über Retroarch dann auch bessere Emulatoren.

Michi123
Beiträge: 925
Registriert: 5. Mär 2017, 12:27

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von Michi123 »

Gibt einen Patch für Dead Cells um die Framerate konstanter zu machen: https://www.ntower.de/news/56199-dead-c ... e4a4122ad4

Ich habe es jetzt mal auf 30 fps begeschränkt und wirkt tatsächlich flüssiger.

Benutzeravatar
Axel
Beiträge: 2582
Registriert: 1. Jul 2018, 20:43

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von Axel »

Aaaahhhhh!!! Ich sehe gerade, dass dieses Jahr Chicken Wiggle Workshop gefunded wurde und im Dezember wohl erscheinen wird: https://www.kickstarter.com/projects/20 ... ch?lang=de

Das war letztes Jahr ein richtig fantastisches Jump & Run für den 3DS mit einem sehr, sehr guten Leveleditor und Online-Anbindung (also genau das, was Nintendo mit seinem Mario Maker auf dem 3DS nicht hinbekommen hat)! Leider aber schon viel zu spät, weil halt viele schon zur Switch gewechselt sind. So kam aus der Community kaum Content. Wer also traurig ist, dass es für die Switch kein Mario Maker gibt - sollte das hier unbedingt im Auge behalten.
Kommt von den Leuten, die damals Spiele wie Dementium, Moon, Xeodrifter oder die Mutant Mudds Spiele veröffentlichten.
„Kein Wunder also, dass wir uns den Debatten der Allgemeinheit anschließen und lieber darüber nachdenken, wer zu uns gehört und nicht, als gemeinsam über Lösungen zu streiten. Wer nicht für mich ist, ist gegen mich.“
(Serdar Somuncu)

Benutzeravatar
Alienloeffel
Beiträge: 1271
Registriert: 9. Feb 2017, 14:35

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von Alienloeffel »

Michi123 hat geschrieben:
23. Sep 2018, 21:16
Gibt einen Patch für Dead Cells um die Framerate konstanter zu machen: https://www.ntower.de/news/56199-dead-c ... e4a4122ad4

Ich habe es jetzt mal auf 30 fps begeschränkt und wirkt tatsächlich flüssiger.
Ich habe es gestern nach der Wertschätzung einfach mal gekauft und bisher läuft es sehr flüssig. Taugt!

Michi123
Beiträge: 925
Registriert: 5. Mär 2017, 12:27

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von Michi123 »

Alienloeffel hat geschrieben:
26. Sep 2018, 12:29
Michi123 hat geschrieben:
23. Sep 2018, 21:16
Gibt einen Patch für Dead Cells um die Framerate konstanter zu machen: https://www.ntower.de/news/56199-dead-c ... e4a4122ad4

Ich habe es jetzt mal auf 30 fps begeschränkt und wirkt tatsächlich flüssiger.
Ich habe es gestern nach der Wertschätzung einfach mal gekauft und bisher läuft es sehr flüssig. Taugt!
Ich habe es mir vor einigen Wochen Retail gekauft und bin wirklich auch sehr begeistert. Vor allem im Mobilen Modus der Switch ist das Spiel super!

Benutzeravatar
mrz
Beiträge: 1113
Registriert: 2. Sep 2016, 11:43

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von mrz »

Hab es mir leider gekauft als es noch im Early Access war und keine Rede von der Steam Version. Kam aber immernoch nich zum reinspielen. :D

Benutzeravatar
Sebastian Solidwork
Beiträge: 1255
Registriert: 4. Aug 2016, 09:07
Wohnort: nördlich von München

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von Sebastian Solidwork »

Spielstände werden noch 6 Monate lang aufbewahrt.
Quelle: https://www.nintendo.com/switch/online-service/faq/
If a Nintendo Switch Online membership expires, users won’t be able to access their Save Data Cloud backups. However, Nintendo will allow users who resubscribe within 180 days to access their previous Save Data Cloud backups.
Gute Frage ob das nur unsauber kommuniziert war oder es tatsächlich vorher nicht vorgesehen war.

Es geht ja nur um ein Backup... Dann muss auch noch die Switch kaputt sein, damit die Speicherstände wirklich weg sind.
„Schönheit ist auch immer ethisches Empfinden.“

Umweltschutz beginnt im Geldsystem.
Fix the system!

Der Sinn des Lebens ist, dass Menschen voller Sinn das niemals wissen müssen. - Gunter Dueck in Omnisophie

Antworten