Star Citizen - Diskussionsthread

Alles, was nicht in ein anderes Forum gehört: Hier rein
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Benutzeravatar
Desotho
Beiträge: 2334
Registriert: 13. Dez 2016, 19:05
Kontaktdaten:

Re: Star Citizen - Diskussionsthread

Beitrag von Desotho » 19. Nov 2018, 16:05

Die Kritik gibt es aber auch schon ewig. Und dann hast Du nach wie vor zwei Lager aus Fans und Kritikern + fließenden Übergang die sich beide gegenseitig tot hauen.
Problematisch wird es erst dann, wenn die Leute die schon Geld gezahlt haben in großer Zahl das Vertrauen verlieren.
El Psy Kongroo

Benutzeravatar
HerrReineke
Beiträge: 670
Registriert: 6. Apr 2018, 12:03

Re: Star Citizen - Diskussionsthread

Beitrag von HerrReineke » 19. Nov 2018, 18:30

goschi hat geschrieben:
19. Nov 2018, 18:09
Hat jemand eine Statistik, um wieviel die Unterstützer-Zahl zunahm?
Auf der Homepage von RSI findet sich zumindest zentral die Zahl von 2.125.494 Spielern die "dem Universum beigetreten" sind - und wenn man selbst beitreten will wird man zu den Kaufoptionen weitergeleitet. Ich kann aber nicht ausschließen, dass dort trotzdem Accounts aus den kostenlosen Testwochen mitgezäht werden :think:

Auf Archive.org kann man nun zurückgehen und mal gucken wie sich diese Zahl teilweise verändert hat. Habe jetzt nur mal exemplarisch am 12.04.2018 geschaut, dort sind es 2.009.499. In den letzten 7 Monaten also ein Zuwachs von ziemlich genau 114.000 Usern (wie gesagt, keine Ahnung, ob die evtl. nur durch Gratiswochen dazu gekommen sind).
Quis leget haec?

Benutzeravatar
Andre Peschke
Beiträge: 3847
Registriert: 9. Jan 2016, 16:16
Kontaktdaten:

Re: Star Citizen - Diskussionsthread

Beitrag von Andre Peschke » 19. Nov 2018, 18:31

goschi hat geschrieben:
19. Nov 2018, 18:09
Hat jemand eine Statistik, um wieviel die Unterstützer-Zahl zunahm?
https://docs.google.com/spreadsheets/d/ ... 1694467207

Anhand der dort gesammelten Daten kann man nachvollziehen, wie sich die durchschnittliche Pledge entwickelt hat. Demnach hat sich das inzwischen bei um die 90-95 Dollar einigermaßen stabilisiert. (Bisschen runterscrollen um "Average Pledge per Citizen" Graphen)

Das dürfte nur möglich sein, wenn konstant neue User zuströmen und dann im Schnitt in etwa so viel investieren, wie die vorherigen.

Eine gern gemachte Einschränkung ist, dass angeblich viele Alt-Accounts angelegt werden - also die gleiche Person auf mehreren Accounts Schiffe kauft. Ob das in dem Maße geschieht, dass die Statistik so aussehen kann? Sehr unwahrscheinlich.

Der zweite Einwand ist, dass die User-Anzahl die CIG angibt eben nicht zahlende Kunden sind, sondern nur User-Accounts. Würde das stimmen, würde der Zustrom neuer Accounts (Citizen-Nummer geht hoch) die aber nichts bezahlen effektiv verschleiern, dass eigentlich die durchschnittliche Pledge pro Citizen anwächst. Ich habe aus dem Stand keine Ahnung, ob das Spreadsheet das irgendwie ausgleicht. Es wäre aber IMO selbst bei diesem Modell schon sehr eigenartig, wenn in der Average-Pledge dadurch so wenig Fluktuation herrscht (auf längere Sicht).

Was für mich in der Tat merkwürdig ist: Als ich CIG 2014 in Boston getroffen habe, sagte man mir noch dass das System damals tatsächlich nicht nur zahlende Kunden registriert. Man wollte diesen Fehler aber beheben. AFAIK gab es aber nie einen signifikanten Knick in der Citizen-Anzahl. Was nur bedeuten kann: Der Fehler wurde nie korrigiert, oder das war ein Missverständnis. Das war ein Gespräch zwischen Tür und Angel, dass ich leider nicht auf Band habe - insofern kann ich nicht 100% ausschließen, dass da jemand nicht genau wusste, was er sagt oder ich das nach 4 Jahren falsch erinnere. Grain of salt und so.

Andre

biaaas
Beiträge: 190
Registriert: 1. Sep 2016, 22:28

Re: Star Citizen - Diskussionsthread

Beitrag von biaaas » 19. Nov 2018, 19:49

Es ist wahrscheinlich eine Mischung aus beiden. Alte Backer stecken immer mal wieder etwas rein und es gibt auch immer wieder neue. Im "Letter from the Chairman" schreibt Chris Roberts z.B.:
To highlight just how global the support is, the person that took us past this milestone, Algared, hails from New South Wales in Australia and has been a backer since 2014.
Die Frage ist halt, wie groß sind die jeweiligen Anteile.

Benutzeravatar
Neobone
Beiträge: 570
Registriert: 2. Jan 2017, 09:54

Re: Star Citizen - Diskussionsthread

Beitrag von Neobone » 20. Nov 2018, 16:05

Ich weiss nicht ob es auf der Citizencon war oder in einem ATV, aber vor kurzem sagte Chris Roberts mal das momentan das meiste Geld durch neue Backer und Schiffssales rein kommt.
Also müsste nach der Aussage zwischen den Sales vor allen Dingen Geld durch neue Backer reinkommen.
Zumindest bei mir persönlich und den 3 Leuten in meinem Freundeskreis kann ich das bestätigen, wir haben seit mindestens 2 Jahren nichts mehr reingesteckt.

AGmilky
Beiträge: 18
Registriert: 24. Feb 2018, 09:52

Re: Star Citizen - Diskussionsthread

Beitrag von AGmilky » 27. Nov 2018, 14:28

Hey, zuerst einmal:

Im Moment kann man bis Ende des Monats SC gratis ausprobieren:

https://support.robertsspaceindustries. ... 0012238394
https://robertsspaceindustries.com/prom ... ee_Fly#New

Zusätzlich gibt es jeden Tag neue Schiffe zum gratis ausprobieren.

Systemvoraussetzungen: 16GB RAM, SSD(!), Quad Core CPU und 4GB Graka.

Finde das ist ne gute Möglichkeit mal eine Idee von dem Spiel zu bekommen :)

Und dann wollte ich noch eine Story teilen, die mir heute passiert ist und meine Faszination für SC anschaubar macht:

Ich war auf Hurston, dem großen neuen Planeten unterwegs mit einem der Schiffe, die man sich gratis leihen kann im Moment. Da ich das Schiff nicht kannte, hab ich den Treibstoffverbrauch unterschätzt und hab in 10km Höhe bemerkt, dass sich rauf in den Orbit nicht mehr ausgehen wird, bin dann mit Müh und Not auf einer exponierten Bergspitze umgeben von einem riesigen Tal gelandet:

Bild
Bild

Okay, ich musste also gerettet werden. Kein Problem, man kann ja “Service Beacons” starten, die Leuten in Reichweite als Missionen angezeigt werden, zB mit Bitte um Transport … also quasi Space Uber.

Gesagt, getan, prompt hat jemand angenommen … naja nur leider funktionierte das nicht, denn er hat meine Location nicht angezeigt bekommen, und das im Chat gesagt.
Dann hab ich ihn in meine Party eingeladen, in der Hoffnung, dass er dann meine Location sieht … nope, ging nicht, das System auf dem Server schien verbuggt zu sein.

Gut, dann eben auf die altmodische Art und Weise, was aber bei einem Planeten mit einer Oberfläche von 17,6 Millionen km2 (zum Vergleich: Skyrim hat knapp 40 km2) leichter gesagt als getan ist xD

Ich hab ihm gesagt, ich bin 60km vom Außenposten Hadley entfernt. Leider war es Nacht also konnte ich nicht viel mit dem Sonnenstand anfangen wegen der Richtung, aber ich habe ihm gesagt, dass einer der Monde als bläulicher Punkt links hinter mir liegt, wenn ich nach Hadley schaue und dass ich auf einem einzelnen Berg bin inmitten eines Tales.

Er ist dann von Hadley losgeflogen und hat seine Scanner angeworfen, ich habe ständig mit dem Scanner in seine Richtung gepingt um sichtbarer zu sein und er hat mich dann tatsächlich auf seinem Scanner gefunden und gerettet.

Und ja, klar, ich hätte auch einfach Selbstmord begehen können und wäre in der Stadt gespawnt ohne jegliche Nachteile (weil ja noch in der Alpha), und wären die Marker nicht verbuggt gewesen wäre das alles einfach gegangen … aber ich wollte das ganze einfach realistisch und immersiv lösen und dass es geklappt hat, einfach mit Hausverstand und Realismus war so extrem befriedigend.
Deswegen liebe ich dieses Spiel schon jetzt so sehr :D

Siel
Beiträge: 491
Registriert: 10. Jun 2016, 11:02

Re: Star Citizen - Diskussionsthread

Beitrag von Siel » 3. Dez 2018, 22:10

Mit eines der geilsten Sachen bei SC derzeit, sind die Dinge, mit denen sich die Community, die Zeit bis zum Release vertreibt ^^

Dangerzone ^^

https://youtu.be/NYTYgspKKtE

Wolf
Beiträge: 62
Registriert: 2. Aug 2018, 07:15

Re: Star Citizen - Diskussionsthread

Beitrag von Wolf » 5. Dez 2018, 11:37

Das war der erste Anniversary Sale bei dem ich Geld reingeworfen habe seit dem ich Backer bin.
Was soll ich sagen diese Jahr war halt einfach besser verkauft als alle vorherigen, für mich sind nun endlich die Teile vorhanden wo ich sage ich fliege einfach mal ein wenig herum und probiere. Hatte keinen Absturz und das einzige was traurig ist ist das mein Rechnere leider nur der empfohlenen Mindestleitung entspricht.

Gestern von Port Olisar kurz mal zur nächstgelegenen Raststation gesprungen, flieg hin alles nett und einfach, starete Anfrage für Landeerlaubnis, alles voll....
Gut naja kann passieren warte, warte, alles voll, ... tja stehe aus Pilotensitz auf und gehe mal gemütlich nach hinten im Schiff herum schaue mich um. Nach ein paar Minuten immer noch keine Landeerlaubnis. Setze mich wieder hin und jumpe zurück nach Port olisar dort ist immer was frei, lande, gehe gemütlich die Sonne im Rücken zurück in die Station. Bei der Luftschleuse rennt mich fast ein anderer Spieler über den Haufen, tja manche haben es immer eilig^^.
Im Endeffekt hab ich dann beim Tradeterminal bemerkt das ich gestern meine Fracht nicht entladen hatte... hurra für "Persistence".

Benutzeravatar
Skizzenbildner
Beiträge: 214
Registriert: 22. Nov 2015, 11:55
Wohnort: Trier
Kontaktdaten:

Re: Star Citizen - Diskussionsthread

Beitrag von Skizzenbildner » 8. Dez 2018, 19:52

Bin - angefixt durch das Free-Fly-Event - gestern just mit folgenden Worten dazugestoßen: "Derzeit tätigt man nicht einmal eine Vorbestellung. CI hat keinerlei Verpflichtung StarCitizen jemals fertigzustellen! Jede Pledge ist nur eine Eintrittskarte für den laufenden Entwicklungszirkus... und... daran werde ich ab sofort auch meinen Spaß haben. :D"

Mit anderen Worten: Habe meine gut 93 Euro (SQ42+SC Mustang Alpha Paket mit sofortigem Upgrade auf eine Avenger Titan) im vollen Bewusstsein dafür ausgegeben, dass ich lediglich einen Zugang zu einer wohl noch sehr lange im Werden befindlichen Großbaustelle erhalte. Ich habe faktisch Geld dafür ausgegeben, ein Spieleprojekt in seiner weiteren Entwicklung und womöglich auch in seinem langfristigen Scheitern aus erster Hand beobachten und begleiten zu dürfen. Für mich ok.
Als Anderaal auf Steam und in der Spielewelt im Allgemeinen unterwegs und offen für Freundschaftsanfragen.

Siel
Beiträge: 491
Registriert: 10. Jun 2016, 11:02

Re: Star Citizen - Diskussionsthread

Beitrag von Siel » 10. Dez 2018, 17:30

Skizzenbildner hat geschrieben:
8. Dez 2018, 19:52
Bin - angefixt durch das Free-Fly-Event - gestern just mit folgenden Worten dazugestoßen: "Derzeit tätigt man nicht einmal eine Vorbestellung. CI hat keinerlei Verpflichtung StarCitizen jemals fertigzustellen! Jede Pledge ist nur eine Eintrittskarte für den laufenden Entwicklungszirkus... und... daran werde ich ab sofort auch meinen Spaß haben. :D"

Mit anderen Worten: Habe meine gut 93 Euro (SQ42+SC Mustang Alpha Paket mit sofortigem Upgrade auf eine Avenger Titan) im vollen Bewusstsein dafür ausgegeben, dass ich lediglich einen Zugang zu einer wohl noch sehr lange im Werden befindlichen Großbaustelle erhalte. Ich habe faktisch Geld dafür ausgegeben, ein Spieleprojekt in seiner weiteren Entwicklung und womöglich auch in seinem langfristigen Scheitern aus erster Hand beobachten und begleiten zu dürfen. Für mich ok.
Nach dem letzten RtV (Reverse the Verse) bzw der Übersetzung von Astrosam (keine Werbung XD) kann ich nur sagen, ich wirklich du bist dir bewusst das es erstens noch ewig dauern kann und dein Geld weg ist ^^ so oder so ^^

Best Case, das Spiel kommt wie geplant und Neueinsteiger haben dasselbe Schiff wie du innerhalb kürzester Zeit!
Worst Case, es kommt niemals raus ^^

Ich hab 2,800$ drin ^^ und ja das Geld ist weg ^^ da gibt es kein Diskussionsspielraum ^^ das is so ^^
Ich seh das Projekt weniger Kritisch als andere hier aber nicht wegen des Geldes, sondern weil ich genau das Ding als MMO bzw Spiel will ^^ und solang keine Hiobsbotschaft kommt seh ich keinen Grund zum Zweifeln ^^

Benutzeravatar
Skizzenbildner
Beiträge: 214
Registriert: 22. Nov 2015, 11:55
Wohnort: Trier
Kontaktdaten:

Re: Star Citizen - Diskussionsthread

Beitrag von Skizzenbildner » 10. Dez 2018, 18:27

Siel hat geschrieben:
10. Dez 2018, 17:30
Nach dem letzten RtV (Reverse the Verse) bzw der Übersetzung von Astrosam (keine Werbung XD) kann ich nur sagen, ich wirklich du bist dir bewusst das es erstens noch ewig dauern kann und dein Geld weg ist ^^ so oder so ^^
Ja, ich war und bin mir Beidem sehr bewusst. Dennoch habe ich nun zugegriffen, weil ich für mich schon während des Free-Fly-Events ersten Gegenwert aus dem Titel gezogen habe. Star Citizen holt mich vor allem auf einer visuellen Ebene ab und ich gehe aktuell schon voll darin auf, einfach nur in dieser toll gestalteten SciFi-Welt herumzuwandeln und ihr Design zu geniessen. Ging mir aber auch schon mit den in meinen Augen künstlerisch sehr ansprechend gestalteten Umgebungen von Deus Ex HR und Deus Ex MD so. Art- und Welten-Design ziehen also bei mir im Zweifel auch als Walking Simulator. Dass das keineswegs der alleinge Anspruch aller Unterstützer sein kann und sollte steht dabei für mich natürlich gar nicht in Frage.

Was das Schiff betrifft so habe ich das Upgrade vor allem deshalb gewählt, weil ich sowohl die Mustang als auch die Aurora eher hässlich fand und die Avenger Titan sowohl Platz für ein wenig Laderaum als auch für ein paar Mitspieler hat. Oder um in Elite-Schiffen zu sprechen: Ich wollte einfach jetzt schon meine Cobra MK3 haben. :)

Edit: Und vielen Dank für den Hinweis auf Astro Sam. ;)
Als Anderaal auf Steam und in der Spielewelt im Allgemeinen unterwegs und offen für Freundschaftsanfragen.

Wolf
Beiträge: 62
Registriert: 2. Aug 2018, 07:15

Re: Star Citizen - Diskussionsthread

Beitrag von Wolf » 11. Dez 2018, 21:10

Dabei wollte ich einfach nur kurz Calling all Devs schauen da taucht so ein Klickbait in der Liste neben dem Video auf.

Crytek Loses. Star Citizen Wins.

AGmilky
Beiträge: 18
Registriert: 24. Feb 2018, 09:52

Re: Star Citizen - Diskussionsthread

Beitrag von AGmilky » 11. Dez 2018, 21:14

Zumindest stimmt es ja auch xD

Crytek hat de facto verloren.

Ein User auf Reddit hat es sehr gut zusammengefasst:

Bild

Benutzeravatar
Andre Peschke
Beiträge: 3847
Registriert: 9. Jan 2016, 16:16
Kontaktdaten:

Re: Star Citizen - Diskussionsthread

Beitrag von Andre Peschke » 11. Dez 2018, 22:25

AGmilky hat geschrieben:
11. Dez 2018, 21:14
Zumindest stimmt es ja auch xD

Crytek hat de facto verloren.
Siehe den Fakten-Thread. TLDR:

Ja, Crytek hat hier seine bisher herbste Schlappe eingesteckt.
Aber sie haben 21 Tage um nachzubessern (inzwischen weniger) und die bereits zur Klage zugelassenen Punkte bleiben weiter offen.

Andre

Siel
Beiträge: 491
Registriert: 10. Jun 2016, 11:02

Re: Star Citizen - Diskussionsthread

Beitrag von Siel » 11. Dez 2018, 23:35

Gerade entdeckt ^^ unser Lieblingshater *ähm, hust* Lieblingskritiker (muhahahahahahahah) hat ein Video mit seiner Sicht der Dinge hochgeladen!

Ich hab die ersten 5 Minuten nicht überstanden ^^
Aber ich möchte es euch nicht vorenthalten ^^

https://youtu.be/lk_XO6aG1zk

CreedX
Beiträge: 8
Registriert: 29. Nov 2018, 11:38

Re: Star Citizen - Diskussionsthread

Beitrag von CreedX » 12. Dez 2018, 16:23

Wolf hat geschrieben:
11. Dez 2018, 21:10
Dabei wollte ich einfach nur kurz Calling all Devs schauen da taucht so ein Klickbait in der Liste neben dem Video auf.

Crytek Loses. Star Citizen Wins.
Ist wie Andre schon sagte nur ein Teil abgewiesen worden, aber wohl auch der schwerwiegenste Teil der Klage.
Das Crytek hier noch etwas wirklich belastendes aus dem Hut zaubert scheint eher unwahrscheinlich.
Zumindest wird es für Crytek wesentlich schwerer die Berechtigung zu bekommen in den "Star Engine" Code zu schauen.

PBarth
Beiträge: 20
Registriert: 20. Nov 2018, 11:57

Re: Star Citizen - Diskussionsthread

Beitrag von PBarth » 12. Dez 2018, 16:55

Die Sache ist meiner Meinung nach durch. Wie Creed schon sagt. Was soll noch kommen? Irgendwie immer wieder schade, das Computerspiele in der absolusten Kapitalmaschinerie angekommen sind. Klar, sind sie schon lange. Aber ich erinner mich noch an Zeiten, wo Entwickler alleine auf Disketten programmiert haben etc.

Will das eigentlich nicht werten wollen aber ich kann nicht anders. Business ist business, was soll's. Aber trotzdem schmerzt mein Herz bei solchen Schlammschlachten.

Benutzeravatar
Andre Peschke
Beiträge: 3847
Registriert: 9. Jan 2016, 16:16
Kontaktdaten:

Re: Star Citizen - Diskussionsthread

Beitrag von Andre Peschke » 12. Dez 2018, 19:47

CreedX hat geschrieben:
12. Dez 2018, 16:23
Ist wie Andre schon sagte nur ein Teil abgewiesen worden, aber wohl auch der schwerwiegenste Teil der Klage.
Das Crytek hier noch etwas wirklich belastendes aus dem Hut zaubert scheint eher unwahrscheinlich.
Zumindest wird es für Crytek wesentlich schwerer die Berechtigung zu bekommen in den "Star Engine" Code zu schauen.
Cryteks "ihr durftet aber nur CryEngine" benutzen, war ja von anfang an eher schwach. Da haben sie sich IMO selbst ein Bein gestellt, indem sie den Lumberyard-Deal gemacht haben. Denn normalerweise sind sie da ja recht sicher. Keiner wechselt einfach mal von CryEngine auf Unreal nach Jahren der Entwicklung. Zu Lumberyard hingegen... denke, das hat ihr Vertrag aus 2012 einfach nie hergegeben.

Der eine Klagepunkt ist auch IMO durch. Aber was noch offen ist, ist nicht ganz von Pappe. Insbesondere, wenn das Gericht befindet, dass sie eben doch noch CryEngine-Code benutzen und dann Squadron 42 nachlizenzieren müssen. Keine Ahnung, wie das gerichtlich dann aussieht...aber ich würde vermuten, Crytek ist in dem Fall nicht verpflichtet ihnen einfach eine CryEngine zu marktüblichen Konditionen auszuhändigen, sondern kann...keine Ahnung. Wuchern...SQ42 einkassieren...sie zwingen alles zu entfernen... Das könnte kritisch werden. Und allein wegen diesem Punkt werden sie auf jeden Fall Einsicht in den Code bekommen.

Zudem ist auch der Punkt bzgl. Ortwin Freyermuth zugelassen. Falls Crytek Beweise hat (bzw in der Beweisaufnahme welche findet), dass er damals als Cryteks Anwalt zu ihren Ungunsten gehandelt hat... auch das kann weite Kreise ziehen.

Alles natürlich nur theoretisch - was Crytek davon belegen kann, steht in den Sternen. Das sich irgendwo in SQ42 aber noch CE-Code findet, halte ich für recht wahrscheinlich. Und ja, Lumberyard ist auch eine CryEngine, aber nach allem was man hört ließe sich sogar bei identischen Codezeilen feststellen, ob die aus der Original CE stammen. Wie das Gericht in dem Fall damit umgeht (identischer Code vom falschen Vertragspartner) - auch keine Ahnung.

Andre

CreedX
Beiträge: 8
Registriert: 29. Nov 2018, 11:38

Re: Star Citizen - Diskussionsthread

Beitrag von CreedX » 13. Dez 2018, 00:58

Das könnte eventuell sogar egal sein ob der Code original CryEngine Code ist.
Amazon hat ja damals nicht die CryEngine selbst gekauft sondern eine vollumfängliche Lizenz, welche alles erlaubt was für CIG durch die GLA ausgeschlossen ist.
Also das entwickeln einer neuen Engine auf Basis der CryEngine, welche einen neuen Namen trägt und in Konkurrenz zu der CryEngine steht.
Amazon hat quasi noch originalen CryEngine Code in ihrer Engine, weil sie eine lizenzierte umbenannte CryEngine nutzen, welche wie bei CIG teilweise umgeschrieben wurde.
Lumberyard ist eine modifizierte CryEngine der Version 3.5.2.

https://docs.aws.amazon.com/de_de/lumbe ... sues-v1.12

Aber das muss im Endeffekt vom Richter entschieden werden.

Benutzeravatar
Andre Peschke
Beiträge: 3847
Registriert: 9. Jan 2016, 16:16
Kontaktdaten:

Re: Star Citizen - Diskussionsthread

Beitrag von Andre Peschke » 13. Dez 2018, 10:20

CreedX hat geschrieben:
13. Dez 2018, 00:58
Das könnte eventuell sogar egal sein ob der Code original CryEngine Code ist.
Wenn ich das richtig erinnere, dann hat Amazon eine andere Version der CryEngine eingekauft, als sie CIG lizenziert hat. Sprich: Amazon hat die Rechte an ihrem speziellen Code-Branch (ein anderer, als die Grundlage der Star-Engine) und an allem, was sie daran hinzugefügt haben.

Dürfte ein ziemlich schwieriger Mischmasch sein, IMO, wo am Ende irgendwelche Gutachter den Ausschlag geben. Wenn es je zu einer Verhandlung kommt. Normalerweise, wird in dieser Phase ja nur geschaut, wie viel man den Preis drücken / hochtreiben kann und dann vergleichen sich die beiden Parteien außergerichtlich.

Andre

Antworten