Sekiro - Shadows die twice

Alles, was nicht in ein anderes Forum gehört: Hier rein
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Benutzeravatar
sleepnt
Beiträge: 369
Registriert: 4. Feb 2019, 16:15

Sekiro - Shadows die twice

Beitrag von sleepnt » 18. Feb 2019, 11:45

Wer freut sich auf Sekiro? Ich bin unheimlich gespannt und freue mich ungemein drauf. Hier mal die Infos, zu denen ich etwas finden konnte. Was ich so sehe/lese/höre, sind viele am ehesten wegen des Japan-Szenarios abgeschreckt.

Leveldesign und Mobilität
Die verschachtelten Level von From Software, mit vielen verborgenen Geheimnissen und Enviromental Storytelling bekommt eine Vertikalität: Es gibt einen Greifhaken und man kann (leichter und weiter) springen. Dies spielt nicht nur in der Erkundung eine Rolle, sondern auch in Kämpfen. So gibt es verschiedene Sprungangriffe und mit dem Greifhaken kann man sich an größeren Gegnern heran oder hoch ziehen.

Setting
Das eher Fantasy- und mittelalter behaftete Dark Souls hat mit Bloddborn lediglich eine Ergänzung und logische Weiterentwicklung erfahren - erst andere Entwickler haben es auf andere Ebenen gezogen; The Surge in eine nahe Zukunft mit einem Fabrik-Setting und Nioh in das feudale Japan mit Samurai-Setting. Sekiro wird ebenfalls in einer japanischen Fantasy ziehen, jedoch mit einem Shinobi-Setting. Dazu kommt, dass man den Charakter nicht frei erschaffen kann und man spielt immer Sekiro, den Shinobi eines jungen Lords der entführt wird.

Schleichen
Man spielt einen Shinobi und wird daher schleichen können und dies auch diverser einsetzen können. So kann man Gegner studieren und beobachten, Hinterhalte planen und dank Geifhaken und Mobilität auch von verschiedenen Positionen aus ansetzen.

Shinobi-Protese
Man wird zu Beginn einen Arm verlieren und anstelle dessen eine Fantasy-Protese bekommen. Diese kann man mit verschiedenen Skills belegen und dem entsprechend diver einsetzes. So ist ein Flammwerfer bekannt, der auch die Waffe entflammen kann, es gibt Shuriken, die einen Dash zulassen, eine eingebaute Axt, die Schilde durchbrechen kann, einen Speer etc. Ich kann mit Vorstellen, dass hier am meisten Charakterindividualisierung stattfindet.

Haltungs-System/keine Ausdauer
Man hat sich gerade daran gewöhnt, dass ein Souls-like gleichgesetzt mit Ausdauersystem gesetzt wurde.... Tja, Sekiro hat ein Haltungssystem - Treffer, gut getimte Parade-Manöver oder Special-Moves der Prothese verringern die Haltung des Gegners. Ist die Haltung 'aufgebraucht' ist man kurz gelähmt und kann einen krittischen Treffer landen - dieser nimmt dann einen Balken an Lebensenergie weg (Gegner besitzten teils mehrere Balken; nummeriert durch darüber stehende Punkt). Somit spielt die Lebensenergie eine kleinere Rolle und alles fokussiert sich auf die aktuelle Haltung. Je niedriger die Lebensenergie, desto langsamer erholt sich jedoch die Haltung. Darüber hinaus gibt es Angriffe von Gegnern, die japanische Zeichen aufleuchten lassen, als Warnhinweis, dass man diese nicht blocken oder parieren kann - man muss also ausweichen oder wegspringen.

Kein Rollenspielsystem
Sekiro wird keine Charakterwerte wie klassische Rollenspiele oder eben die Souls-Reihe haben. Man spielt einen festgelegten Shinobi, der sich dann durch die Auswahl an Ausrüstung (Prothese) defieniert. Auch das Aussehen ist somit immer das gleiche - über alternative Kostüme oder Rüstungen kann ich noch nichts sagen.

Kein Multiplayer
Sekiro wird ein reines Singleplayer-Rollenspiel. Es gab mal das Gerücht, dass andere Spieler in die Rolle von Gegner schlüpfen könnten, aber davon habe ich lange nichts gehört
Zuletzt geändert von sleepnt am 18. Feb 2019, 16:41, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Soulaire
Beiträge: 1069
Registriert: 28. Mär 2016, 06:44

Re: Sekiro - Shadows die twice

Beitrag von Soulaire » 18. Feb 2019, 15:13

Ich freu mich natürlich drauf :D
Besonders auf die Story, die sehr anders scheint. Nicht nur im Vergleich zu Dark Souls, sondern auch zu anderen Spielen. Darauf bin ich sehr gespannt.

imanzuel
Beiträge: 655
Registriert: 8. Feb 2017, 22:58

Re: Sekiro - Shadows die twice

Beitrag von imanzuel » 18. Feb 2019, 15:32

sleepnt hat geschrieben:
18. Feb 2019, 11:45
Wer freut sich auf Sekiro?
Hier, ich! From Software hat für mich einzig neben CD Projekt Red eine Stellung, bei denen ich mir ein Spiel blind vorbestelle. Und "blind" triffts hier perfekt, habe bis auf den E3-Trailer nichts von dem Spiel gesehen. Dementsprechend kann ich auch gar nichts sonst darüber schreiben. Nur gesehen das es wieder Richtung Dark Souls geht -> von From Software ist -> ist gekauft.

(ich hoffe nur das die Collectors Edition auch wirklich für den PC gibt, konnte man zwar bestellen, offiziell bestätigt ist die irgendwie nicht (?)...)

Benutzeravatar
sleepnt
Beiträge: 369
Registriert: 4. Feb 2019, 16:15

Re: Sekiro - Shadows die twice

Beitrag von sleepnt » 18. Feb 2019, 16:49

Soulaire hat geschrieben:
18. Feb 2019, 15:13
Ich freu mich natürlich drauf :D
Das verrät dein Name :lol:
Soulaire hat geschrieben:
18. Feb 2019, 15:13
Besonders auf die Story, die sehr anders scheint. Nicht nur im Vergleich zu Dark Souls, sondern auch zu anderen Spielen. Darauf bin ich sehr gespannt.
Von der Story weiß ich nichts... Lord wird entführt, Sekiro verliert (seinen Arm) und begibt sich auf Reise. Vielleicht den Lord finden? Da hört es mit meinen Kenntnissen auf...
Aber hauptsache VaatiVidya hat schon ein Lore-Video :D
imanzuel hat geschrieben:
18. Feb 2019, 15:32
Hier, ich! From Software hat für mich einzig neben CD Projekt Red eine Stellung, bei denen ich mir ein Spiel blind vorbestelle. Und "blind" triffts hier perfekt, habe bis auf den E3-Trailer nichts von dem Spiel gesehen. Dementsprechend kann ich auch gar nichts sonst darüber schreiben. Nur gesehen das es wieder Richtung Dark Souls geht -> von From Software ist -> ist gekauft.

(ich hoffe nur das die Collectors Edition auch wirklich für den PC gibt, konnte man zwar bestellen, offiziell bestätigt ist die irgendwie nicht (?)...)
Ja, so geht es mir auch! Je nach dem wie The Surge 2 wird, kann sich auch Deck 13 in diese, meine persönliche Riege verdienen.

Also immerhin etwas Anklang. Bin zwar neu hier, doch wunderte es mich, dass ich hier mal so gar nichts zu Sekiro gefunden habe.

Benutzeravatar
Haferbrei
Beiträge: 290
Registriert: 19. Mär 2017, 07:06

Re: Sekiro - Shadows die twice

Beitrag von Haferbrei » 18. Feb 2019, 17:30

Meine Vorfreude steigt von Woche zu Woche. Wenn es dem entspricht, was ich durch meine vergangenen Erfahrungen mit Spielen von FromSoftware und das bisher gezeigten Videomaterial erwarte, dann steht für mich das erste Highlight des Spielejahres 2019 an.
Mir gefällt es, dass man sich versucht vom etablierten Souls-Konzept zu lösen, das meiner Meinung nach mit The Ringed City einen tollen Abschluss bekommen hat. So sehr ich das alte System mag, so sehr freue ich mich auf diesen schnelleren, gestreamlineten (ist das ein Wort? :mrgreen: ) Ansatz. Insbesondere der Trend zu mehr Vertikalität im Leveldesign, den man in letzter Zeit auf in anderen Titeln finden kann, sagt mir sehr zu und bietet viel Potential.

Benutzeravatar
mart.n
Beiträge: 433
Registriert: 7. Jul 2016, 08:34

Re: Sekiro - Shadows die twice

Beitrag von mart.n » 18. Feb 2019, 22:18

Geht für mich alles völlig in die falsche Richtung. Weder Demons noch Dark Souls waren primär actiongeladene Reaktionsspiele. Bloodborne ging schon deutlich mehr in die Richtung, deswegen hab ich es nicht mal durchgespielt (nach 4 Platin Trophäen in den Souls Spielen). Und Sekiro wird jetzt offenbar BB hoch 2. Ich verzichte erstmal. Das sieht alles mehr nach Jump N Run als nach Souls aus.

Benutzeravatar
sleepnt
Beiträge: 369
Registriert: 4. Feb 2019, 16:15

Re: Sekiro - Shadows die twice

Beitrag von sleepnt » 18. Feb 2019, 23:09

mart.n hat geschrieben:
18. Feb 2019, 22:18
Geht für mich alles völlig in die falsche Richtung. Weder Demons noch Dark Souls waren primär actiongeladene Reaktionsspiele. Bloodborne ging schon deutlich mehr in die Richtung, deswegen hab ich es nicht mal durchgespielt (nach 4 Platin Trophäen in den Souls Spielen). Und Sekiro wird jetzt offenbar BB hoch 2. Ich verzichte erstmal. Das sieht alles mehr nach Jump N Run als nach Souls aus.
Ja, die Souls Spiele haben im Kampf eher einen Puzzle-Faktor, sobal man sein Muskelgedächtnis aufgebaut hat. Dahingehend glaube ich, dass zumindest die Bosse eher in diese Kerbe schlagen, da sie explizit rund um einen einzelnen Spieler aufgebaut werden können. Und gleichzeitig glaube ich, dass sie ihre Kundschaft erweitern denn neue abschrecken wollen. Daher glaube ich, dass es zugänglicher denn schwerer und schneller wird.

Deine Meinung zu Bloodborne teile ich. Ich wollt es in Vorbereitung auf Sekiro nochmal durchspielen, aber es fühlte sich mehr wie ein reines Reaktionsspiel oder Arbeit an, denn wie ein Spiel, dass man genießt. Habs immer mit einem Kumpel gespielt (abwechseln oder im Koop), aber alleine verlierte es mich sehr rasch.
Haferbrei hat geschrieben:
18. Feb 2019, 17:30
Meine Vorfreude steigt von Woche zu Woche. Wenn es dem entspricht, was ich durch meine vergangenen Erfahrungen mit Spielen von FromSoftware und das bisher gezeigten Videomaterial erwarte, dann steht für mich das erste Highlight des Spielejahres 2019 an.
Mir gefällt es, dass man sich versucht vom etablierten Souls-Konzept zu lösen, das meiner Meinung nach mit The Ringed City einen tollen Abschluss bekommen hat. So sehr ich das alte System mag, so sehr freue ich mich auf diesen schnelleren, gestreamlineten (ist das ein Wort? ) Ansatz. Insbesondere der Trend zu mehr Vertikalität im Leveldesign, den man in letzter Zeit auf in anderen Titeln finden kann, sagt mir sehr zu und bietet viel Potential.
Ja, das alte System hat sich dann ja auch irgendwann abgenutzt. Nioh und the Surge haben es konsequent weitergedacht. Daran festzuhalten würde sich also wie ein Schritt zurück anfühlen. Eine neue Ausrichtung ist also sehr willkommen, in meinen Augen.
Schönes Beispiel ist Darksiders 3, dass sich rein vom Kampf wie ein klassisches Souls spielte und dadurch recht langweilig wirkte - zusammen mit einige anderen Macken. Es hat dem Souls-Genre nichts hinzugefügt

Auch ich fiebere darauf hin. Sekiro wird das erste seit langem sein, wo ich mich (wahrscheinlich) richtig drin verlieren kann.

Benutzeravatar
Alienloeffel
Beiträge: 926
Registriert: 9. Feb 2017, 14:35

Re: Sekiro - Shadows die twice

Beitrag von Alienloeffel » 19. Feb 2019, 06:15

Es sieht auf jeden Fall interessant aus.
Ich weiß nicht was man da erwarten soll. Mich erinnert das total an nioh und das konnte mich in der Demo nicht so begeistern. Das es From Software ist lässt mich hoffen.
Ich möchte ein Bloodborne 2 eigentlich viel lieber...

Benutzeravatar
LlamaCannon
Beiträge: 130
Registriert: 14. Dez 2017, 11:41

Re: Sekiro - Shadows die twice

Beitrag von LlamaCannon » 19. Feb 2019, 06:35

Dark Souls hat mir nicht so gut gefallen, aber bei Ninjas und Samurai, bin ich dabei. xD Hab das game schon vor Wochen vorbestellt. lol
"It's an incredible technical achievement, but it's unfortunate that it's going to be used to kill people" Noel Sharkey, Professor of artificial intelligence and robotics at the University of Sheffield
(\/),;;,(\/)WooopwooP on the PC

BigBB
Beiträge: 171
Registriert: 22. Mai 2017, 13:03

Re: Sekiro - Shadows die twice

Beitrag von BigBB » 19. Feb 2019, 09:27

Ich freu mich sehr drauf.
Habe sogar noch eine Collectors Edition abstauben können. :-)

Die Souls Spiele von FromSoftware haben einfach was.
Die Atmosphäre, Musik, Leveldesign, die Charactere, einfach alles ganz "wunderbar" und in sich stimmig.
Dazu die Spielmechanik. Die ist so ausgefeilt, das schafft in dieser Perfektion kein anderes Studio.

Merke ich grade wieder wo ich von Deck13 "Lords of the fallen" spiele. Was ärgere ich mich da oft wegen so Kleinigkeiten wie der Kamera, etc.
Ärgerlich vor allem, wenn man wegen diesen Kleinigkeiten stirbt. Grade die Kamera macht mir dort oft einen Strich durch die Rechnung.

Benutzeravatar
Haferbrei
Beiträge: 290
Registriert: 19. Mär 2017, 07:06

Re: Sekiro - Shadows die twice

Beitrag von Haferbrei » 19. Feb 2019, 09:55

BigBB hat geschrieben:
19. Feb 2019, 09:27
Ich freu mich sehr drauf.
Habe sogar noch eine Collectors Edition abstauben können. :-)

Die Souls Spiele von FromSoftware haben einfach was.
Die Atmosphäre, Musik, Leveldesign, die Charactere, einfach alles ganz "wunderbar" und in sich stimmig.
Dazu die Spielmechanik. Die ist so ausgefeilt, das schafft in dieser Perfektion kein anderes Studio.

Merke ich grade wieder wo ich von Deck13 "Lords of the fallen" spiele. Was ärgere ich mich da oft wegen so Kleinigkeiten wie der Kamera, etc.
Ärgerlich vor allem, wenn man wegen diesen Kleinigkeiten stirbt. Grade die Kamera macht mir dort oft einen Strich durch die Rechnung.
Ich breche wirklich nur extrem selten ein Spiel ab, selbst wenn es mich nicht gänzlich überzeugt. Aber Lords of the Fallen hat sich beim Spielen für mich einfach träge und "falsch" angefühlt. Wobei ich mit gut implementierter Trägheit eigentlich kein Problem habe, bspw. mit schweren Waffen in Monster Hunter. Dazu noch das meiner Meinung nach wenig gelungene Art Design. Konnte es selbst mit viel gutem Willen nicht weiterspielen.
Darum bin ich froh, dass man mit The Surge so vieles besser gemacht hat, was hoffentlich in Teil 2 ausgebaut wird.

Bezüglich Sekiro ist eine meiner wenigen Befürchtungen, dass ich aufgrund der Oni-Ästhetik im feudalen Japan danach wenig Interesse an einem Nioh 2 haben werde, obwohl ich Teil 1 sehr mochte. Aber das ist wohl eher die Kategorie Luxusproblem.

Benutzeravatar
sleepnt
Beiträge: 369
Registriert: 4. Feb 2019, 16:15

Re: Sekiro - Shadows die twice

Beitrag von sleepnt » 19. Feb 2019, 11:47

Alienloeffel hat geschrieben:
19. Feb 2019, 06:15
Es sieht auf jeden Fall interessant aus.
Ich weiß nicht was man da erwarten soll. Mich erinnert das total an nioh und das konnte mich in der Demo nicht so begeistern. Das es From Software ist lässt mich hoffen.
Ich möchte ein Bloodborne 2 eigentlich viel lieber...
Gib Nioh noch eine Chance! Herausragendes Gameplay. Leider definierte es sich nach hinten raus zunehmend durch Schwierigkeit, weshalb die DLCs dann doch nichts waren. Aber sie Lootspirale plus dem kernigen Gameplay sind top-notch.

Bloodborne schlägt in eine ähnliche Kerbe (Schwierigkeit), weshalb ich einen zweiten Teil nicht vermisse.

Klingt paradox, nicht? :think:
Haferbrei hat geschrieben:
19. Feb 2019, 09:55
BigBB hat geschrieben:
19. Feb 2019, 09:27
Ich freu mich sehr drauf.
Habe sogar noch eine Collectors Edition abstauben können. :-)

Die Souls Spiele von FromSoftware haben einfach was.
Die Atmosphäre, Musik, Leveldesign, die Charactere, einfach alles ganz "wunderbar" und in sich stimmig.
Dazu die Spielmechanik. Die ist so ausgefeilt, das schafft in dieser Perfektion kein anderes Studio.

Merke ich grade wieder wo ich von Deck13 "Lords of the fallen" spiele. Was ärgere ich mich da oft wegen so Kleinigkeiten wie der Kamera, etc.
Ärgerlich vor allem, wenn man wegen diesen Kleinigkeiten stirbt. Grade die Kamera macht mir dort oft einen Strich durch die Rechnung.
Ich breche wirklich nur extrem selten ein Spiel ab, selbst wenn es mich nicht gänzlich überzeugt. Aber Lords of the Fallen hat sich beim Spielen für mich einfach träge und "falsch" angefühlt. Wobei ich mit gut implementierter Trägheit eigentlich kein Problem habe, bspw. mit schweren Waffen in Monster Hunter. Dazu noch das meiner Meinung nach wenig gelungene Art Design. Konnte es selbst mit viel gutem Willen nicht weiterspielen.
Darum bin ich froh, dass man mit The Surge so vieles besser gemacht hat, was hoffentlich in Teil 2 ausgebaut wird.

Bezüglich Sekiro ist eine meiner wenigen Befürchtungen, dass ich aufgrund der Oni-Ästhetik im feudalen Japan danach wenig Interesse an einem Nioh 2 haben werde, obwohl ich Teil 1 sehr mochte. Aber das ist wohl eher die Kategorie Luxusproblem.
Das ist natürlich ein Luxusproblem, über das ich noch nicht nachdachte. Kann natürlich so kommen, dass Nioh 2 sich wie ein Schritt zurück anfühlt.
Ja, the Surge war ein Genie-Streich....

Benutzeravatar
Alienloeffel
Beiträge: 926
Registriert: 9. Feb 2017, 14:35

Re: Sekiro - Shadows die twice

Beitrag von Alienloeffel » 19. Feb 2019, 15:34

sleepnt hat geschrieben:
19. Feb 2019, 11:47
Alienloeffel hat geschrieben:
19. Feb 2019, 06:15
Es sieht auf jeden Fall interessant aus.
Ich weiß nicht was man da erwarten soll. Mich erinnert das total an nioh und das konnte mich in der Demo nicht so begeistern. Das es From Software ist lässt mich hoffen.
Ich möchte ein Bloodborne 2 eigentlich viel lieber...
Gib Nioh noch eine Chance! Herausragendes Gameplay. Leider definierte es sich nach hinten raus zunehmend durch Schwierigkeit, weshalb die DLCs dann doch nichts waren. Aber sie Lootspirale plus dem kernigen Gameplay sind top-notch.

Bloodborne schlägt in eine ähnliche Kerbe (Schwierigkeit), weshalb ich einen zweiten Teil nicht vermisse.

Klingt paradox, nicht? :think:
In der Tat :D
Bis 22.3. ist es ja noch hin. Vermtulich schlage ich dann eh zu wenn es da ist, bei Dark Souls 3 konnte ich mich auch nicht beherrschen.
Vielleicht sollte ich Nioh nochmal versuchen, gibt es ja sehr oft für sehr wenig Geld.

Benutzeravatar
sleepnt
Beiträge: 369
Registriert: 4. Feb 2019, 16:15

Re: Sekiro - Shadows die twice

Beitrag von sleepnt » 20. Feb 2019, 05:51

Alienloeffel hat geschrieben:
19. Feb 2019, 15:34
sleepnt hat geschrieben:
19. Feb 2019, 11:47
Klingt paradox, nicht? :think:
In der Tat :D
Ja, das kann ich halt gar nicht so genau benennen. Bloodborne hat sich zuletzt Solo wie Arbeit angefühlt und mir kein Spaß gemacht - zuvor immer mit Kumpel auf Couch oder im Coop. Die Kämpfe waren bewusst auf Schwer getrimmt, mit vielen Attack-Combos, teilweise vielen Gegnern etc.

Nioh ist ebenfalls ein sehr schnelles und schweres Spiel. Aber die wenigen Difficulty Spikes beschränken sich auf bestimmte Bosse. Sobald man das Gameplay verstanden und verinnerlicht hat, wird es aprubt leichter - zumal dir das Spiel einige, teils sehr mächtige Werkzeuge an die Hand gibt (Kopfschüsse mit Bogen sind mächtig, PowerRanger-Modus, Salz, das Yokai schwächt, etc, Kristalle die deine PowetRanger-Energie-Auflädt etc.). Und extrem schwer wurde es für mich (!) da man zum Schluss nochmal alle Bosse, schwerer und im Doppelpack besiegen muss - von Story losgelöste Challanges die man für die Platin erfüllen muss (wenige Spiele die so Bock machen, kommen auf meine Platin-Liste).

Bloodborne hat mich, einmal durchgespielt, nichts womit es mich lockt. Schade, ich habs mir um Weihnachten vorgenommen und war als Souls-Fan plötzlich von vielen Situationen (die ich kannte) gefrustet.

Benutzeravatar
sleepnt
Beiträge: 369
Registriert: 4. Feb 2019, 16:15

Re: Sekiro - Shadows die twice

Beitrag von sleepnt » 10. Mär 2019, 16:26

Bis vor paar Wochen wusste man nicht mehr als zur E3. Mittlerweile werden die ersten Spielstunden, lange Ganeplay-Videos und viele Previews gezeigt. Seit dem 6.3.19 ist ein Embargo gefallen. Seit dem guck ich mir nichts mehr an. Werde zwar schon nicht blind spielen, aber groß spoilern will ich mich auch nicht. Es sickern schon automatisch sachen zu mir durch, die ich nicht wissen wollte.

IceGrin

Re: Sekiro - Shadows die twice

Beitrag von IceGrin » 10. Mär 2019, 17:00

mart.n hat geschrieben:
18. Feb 2019, 22:18
Geht für mich alles völlig in die falsche Richtung. Weder Demons noch Dark Souls waren primär actiongeladene Reaktionsspiele. Bloodborne ging schon deutlich mehr in die Richtung, deswegen hab ich es nicht mal durchgespielt (nach 4 Platin Trophäen in den Souls Spielen). Und Sekiro wird jetzt offenbar BB hoch 2. Ich verzichte erstmal. Das sieht alles mehr nach Jump N Run als nach Souls aus.
Ich konnte es auf der gamescom anspielen und muss sagen, es geht mit dem kampfsystem mehr in richtung darksouls. Wenn dir der kampf mit artorias (bester boss im spiel) gefallen hat, sollte dir auch sekiro gefallen.

Ich freu mich auf jeden fall riesig darauf.

Benutzeravatar
tsch
Beiträge: 351
Registriert: 23. Jul 2016, 15:10

Re: Sekiro - Shadows die twice

Beitrag von tsch » 10. Mär 2019, 18:04

Ich finde das Setting ja irgendwie so viel uninteressanter. Bei jedem anderen Spiel hätte ich mich gefreut, wenn es endlich mal das viel zu vernachlässigte Japan-Setting gäbe.

Problem ist, dass Dark Souls und Bloodborne wahrscheinlich die für mich interessantesten Settings überhaupt in Videospielen haben - ich liebe einfach diesen mysteriösen, gothischen Stil mit Lovecraft-Anleihen. Wenn ich dann aber zu Sekiro schaue, dann fehlt mir diese Atmosphäre und mysteriöse Welt irgendwie.

Als Außenstehender möchte ich unbedingt in diese Reihe einsteigen, nicht weil sie so schwer ist, sondern weil die Settings immer genau das sind, was ich so faszinierend finde. Jetzt wäre wahrscheinlich der beste Zeitpunkt, um in die From Software-Spiele einzusteigen, aber bisher hat Sekiro mich nicht wirklich überzeugen können - dann doch lieber Dark Souls 1 oder Bloodborne zuerst.

Benutzeravatar
sleepnt
Beiträge: 369
Registriert: 4. Feb 2019, 16:15

Re: Sekiro - Shadows die twice

Beitrag von sleepnt » 11. Mär 2019, 13:28

tsch hat geschrieben:
10. Mär 2019, 18:04
Problem ist, dass Dark Souls und Bloodborne wahrscheinlich die für mich interessantesten Settings überhaupt in Videospielen haben - ich liebe einfach diesen mysteriösen, gothischen Stil mit Lovecraft-Anleihen. Wenn ich dann aber zu Sekiro schaue, dann fehlt mir diese Atmosphäre und mysteriöse Welt irgendwie.
Es ist eher die Art und die Präsentation der Geschichte bzw. sie zu erfahren und zu erarbeiten, die Bloodborne und die Souls-Spiele so besonders macht. Es läg also weniger am Japan-Setting als an einer eher Streight-forword erzählten Geschichte. Aber dass wird Sekiro erst Mal zeigen müssen, wie es sich präsentiert und die Geschichte vermittelt.

Gameplay first! Nioh und the Surge mit ihren eher flachen und zweckmäßigen Geschichten sind ebenso sehr gute Spiele.
tsch hat geschrieben:
10. Mär 2019, 18:04
Als Außenstehender möchte ich unbedingt in diese Reihe einsteigen, nicht weil sie so schwer ist, sondern weil die Settings immer genau das sind, was ich so faszinierend finde. Jetzt wäre wahrscheinlich der beste Zeitpunkt, um in die From Software-Spiele einzusteigen, aber bisher hat Sekiro mich nicht wirklich überzeugen können - dann doch lieber Dark Souls 1 oder Bloodborne zuerst.
Ich würde dich darin bestärken, dass dies ein guter Einstieg wäre. Vielleicht wartest du die ersten Rezensionen und Eindrücke ab, wenn du unsicher bist. Denn Dark Souls ist kein guter Einstieg, da es technisch nie auf einem guten Stand war und und noch schlechter gealtert ist. Das es als das einzig wahre Souls-Spiel gilt, liegt nur daran, dass es das Universum etablierte, aus Demon Souls ein kommerziell Erfolgreiches Genre (ich weiß, darüber streitet man gerne) begründete und für viele das erste war. Welches Souls-Spiel du auch immer zuerst spielst, wirst du, nach Eingewöhnungsphase, als bestes (Souls-)Spiel in Erinnerung behalten. Aber Dark Souls hat viele Macken, die erst in den Nachfolgern ausgemerzt wurden. Die Macken, die viele Souls-Fans den Nachfolgern vorwerfen, sind nicht auf technischer Ebene - und der Einstieg sollte ein tolles Gameplay sein.

Meine bescheidene Meinung - ich weiß, dass es viele anders sehen.

Sekiro könnte aber tatsächlich eine gute Einstiegsdroge sein. Zugänglichkeit soll durchaus eine Rolle in der Entwicklung gespielt haben. Nicht zu verwechseln mit niedrigem Schwierigkeitsgrad. Aber wie das Spiel Mechaniken kommuniziert, soll besser sein; etwa ein Warnzeichen für nicht parierbare Angriffe. Das klingt sehr interessant, um Neulingen den Einstieg zu erleichtern. Ich würde das begrüßen!

Edit: Was gur dür einen FromSoftware-/Dark Souls-Einstieg wäre gehört dann wohl eher hier her, wo ich meine jeweilige Passage noch mal aufgreife:
viewtopic.php?f=2&t=1933&start=160

Benutzeravatar
Soulaire
Beiträge: 1069
Registriert: 28. Mär 2016, 06:44

Re: Sekiro - Shadows die twice

Beitrag von Soulaire » 12. Mär 2019, 09:06

beeindruckender Launch-Trailer:
https://www.youtube.com/watch?v=rXMX4YJ7Lks

Benutzeravatar
IpsilonZ
Beiträge: 1095
Registriert: 27. Dez 2015, 17:45
Wohnort: Prag
Kontaktdaten:

Re: Sekiro - Shadows die twice

Beitrag von IpsilonZ » 12. Mär 2019, 09:34

Soulaire hat geschrieben:
12. Mär 2019, 09:06
beeindruckender Launch-Trailer:
https://www.youtube.com/watch?v=rXMX4YJ7Lks
Jap, aber zeigt leider auch n bisschen viele Bosse (?!). Hatte danach gedacht, dass ich ihn lieber doch nicht gesehen hätte.. :D

Antworten