Stadia - Googles neues Streaming-Ding

Alles, was nicht in ein anderes Forum gehört: Hier rein
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Benutzeravatar
jesobuild
Beiträge: 56
Registriert: 14. Apr 2017, 00:45

Stadia - Googles neues Streaming-Ding

Beitrag von jesobuild » 19. Mär 2019, 19:07

Na das war doch was, jetzt ist die Katze aus dem Sack. Stadia also. Ich muss sagen, ich bin fasziniert, habe aber noch einige Fragen. Es klingt tatsächlich so, als wären sie bei Google mit ihrer Technologie schon wesentlich weiter, als ich angenommen hatte. Könnte mir durchaus vorstellen, dass das ganze in spätestens 4-5 Jahren Standard wird (vor allem in Ländern, die ein vernünftiges High-Speed-Netz besitzen, d.h. erstmal nicht Deutschland :ugly: ).

Allerdings habe ich noch einige Fragen, allem voran: wie sieht's mit dem Inputlag aus? Der ist ja momentan das Hauptproblem beim Gamestreaming. Und was ist mit dem Preis? Der muss ja dann mit Angeboten wie EAs Origin Access oder dem Microsoft-Ding kokurrieren. Und wenn die großen Publisher grade erst angefangen haben, eigene Abomodelle anzubieten, dann werden die auch nicht sofort bei Stadia mitmachen, sprich: erstmal wenige bis keine AAA-Titel auf Googles neuer Plattform. Find das trotzdem unheimlich spannend, was sagt ihr dazu?

Edit:
Link zur Website: https://stadia.com
Präsentation auf der GDC: https://youtu.be/nUih5C5rOrA
Zuletzt geändert von jesobuild am 19. Mär 2019, 19:11, insgesamt 1-mal geändert.

imanzuel
Beiträge: 560
Registriert: 8. Feb 2017, 22:58

Re: Stadia - Googles neues Streaming-Ding

Beitrag von imanzuel » 19. Mär 2019, 19:11

Also bei den Szenen aus Odyssey gab es einen gewaltigen Input-Lag, kann aber auch am Stream gelegen haben bzw. dass es nur ein Fake-Video war :D

Abgesehen davon... ne. Brauch ich nicht. Dieses "instant spielen" juckt mich eher gar nicht, die Stunde um ein Spiel runterzuladen kann ich warten. Dieser ganze Fokus auf YouTuber usw. stört mich dann tendenziell mehr, aber gut, dass so was eingebaut und fokussiert wird ist jetzt nicht verwunderlich.

Wenn das aber dieses Jahr schon launchen soll, dann hätte ich zumindest ein paar Spiele sehen wollen. Oder irgendwas, damit mir das Ganze schmackhaft gemacht wird. Ein Preis oder so. Weil im Moment wüsste ich nicht, warum mich das interessieren bzw. ich von den klassischen Konsolen / PC auf das wechseln soll. Weil wenn man nachdenkt, hat so ein geschlossenes System zumindest dem PC etliche Nachteile. Keine Mods im Normalfall. Wenn man Pech hat keine Anpassungen der störenden Grafiken (chromatic aberration, usw.). Always online sowieso :D

Benutzeravatar
EchnaTron
Beiträge: 212
Registriert: 21. Jun 2017, 12:20

Re: Stadia - Googles neues Streaming-Ding

Beitrag von EchnaTron » 19. Mär 2019, 19:24

Also es ist natürlich immer die Frage, ob alle Versprechen, die gemacht wurden, am Ende auch so eingehalten werden. Außerdem ist die Frage, was es kosten wird, welche Beschränkungen existieren werden, wie die Performance in freier Wildbahn sein wird, etc.

Aber mal angenommen, das funktioniert alles so, wie es uns erzählt wurde, bin ich ehrlich gesagt allein auf technischer Ebene schon ein bisschen gehypet. Ich glaube auch nicht, dass ich allzu bald vom stationären Spielen auf Streaming umstellen werde, allein schon, weil ich mir zumindest einbilde, über meine private, gekaufte Bibliothek mehr Kontrolle zu haben als über ein Spiel, das auf einem fremden Server läuft (wobei das wahrscheinlich illusorisch ist, wenn wir ehrlich sind). Aber werde ich es sofort ausprobieren wollen, wenn es zur Verfügung steht? Klar!

Wird das Streaming stationäres Spielen verdrängen? Eher nicht und auf keinen Fall in naher Zukunft. Ähnlich wie eBooks oder sowas wird es sich meiner Ansicht nach auf jeden Fall im Markt etablieren und auch da bleiben, aber wie schon gesagt fehlt ja sowas wie Mods. Wobei man wahrscheinlich auch ehrlich sein und sagen muss, dass der Anteil er Spieler, die Mods tatsächlich nutzen, wohl sehr gering ist, allein schon weil die ja jetzt schon nur auf PCs möglich sind.

Spannend finde ich die Sache auf jeden Fall und werde mal dran bleiben.

Rick Wertz
Beiträge: 194
Registriert: 13. Apr 2018, 10:40

Re: Stadia - Googles neues Streaming-Ding

Beitrag von Rick Wertz » 19. Mär 2019, 19:27

Dass das Ganze technisch funktioniert hat Google mit Project Stream und Assassin's Creed Odyssey letztes Jahr ja schon bewiesen. Ist eher die Frage, wie sehr der input lag bei anderen Spielen wie Shootern stört, wo man den gleich wesentlich stärker merkt (erst recht bei Mausbedienung).

Insgesamt sehe ich hier sehr großes Potential die bisherigen Größen im Markt zu verdrängen und alles umzukrempeln: Es ist leichter, neue Menschen zum Spielen zu bringen wenn keine neue Hardware erforderlich ist. Das könnte durchaus den Konsolenmarkt zu einer Nische machen, genauso wie heute auch kaum jemand mehr Musik kauft.

Benutzeravatar
Desotho
Beiträge: 2485
Registriert: 13. Dez 2016, 19:05
Kontaktdaten:

Re: Stadia - Googles neues Streaming-Ding

Beitrag von Desotho » 19. Mär 2019, 19:42

Erstmal muss es funktionieren. Das hängt sicherlich vom Spiel, dem Spieler und dessen Leitung ab. Ich hatte vor langer Zeit mal Gaikai getestet und das war schon recht anständig.

Aber dann muss da erstmal die "Mauer" in den Spielerköpfen weg. Und das könnte ein Problem werden, das passiert nicht von Heute auf Morgen.

Ich verhalte mich ja nicht mal konsistent. Ich habe kein Problem Serien und Filme zu streamen, aber schon bei Musik will ich die Dateien haben.
Beim PC sind mir physische Versionen völlig egal (existieren ja auch nicht mehr wirklich), bei Konsolen bevorzuge ich die noch.
El Psy Kongroo

ZiggyStardust
Beiträge: 235
Registriert: 14. Nov 2018, 12:53

Re: Stadia - Googles neues Streaming-Ding

Beitrag von ZiggyStardust » 19. Mär 2019, 19:50

Ich sehe Google's Style Transfer sehr kritisch.

"Google's Style Transfer is 100% the result of a bunch of engineers who have absolutely zero respect for the time, effort, and understanding required for artists and designers to actually craft a game's art direction."

https://twitter.com/alexgriendling/stat ... 0676254721

https://www.engadget.com/2019/03/19/goo ... -transfer/
Rick Wertz hat geschrieben:
19. Mär 2019, 19:27
Es ist leichter, neue Menschen zum Spielen zu bringen wenn keine neue Hardware erforderlich ist.
Meine nichtspielenden Freunde wissen nicht wie man ein Gamepad bedient und wollen es auch nicht lernen. Der Controller richtet sich klar an Xbox-, Playstation- und Switch-Spieler.

Benutzeravatar
Desotho
Beiträge: 2485
Registriert: 13. Dez 2016, 19:05
Kontaktdaten:

Re: Stadia - Googles neues Streaming-Ding

Beitrag von Desotho » 19. Mär 2019, 19:54

Mein erster Gedanke wäre: Spielerei die 0 Relevanz haben wird.
El Psy Kongroo

Rick Wertz
Beiträge: 194
Registriert: 13. Apr 2018, 10:40

Re: Stadia - Googles neues Streaming-Ding

Beitrag von Rick Wertz » 19. Mär 2019, 20:00

ZiggyStardust hat geschrieben:
19. Mär 2019, 19:50
Meine nichtspielenden Freunde wissen nicht wie man ein Gamepad bedient und wollen es auch nicht lernen. Der Controller richtet sich klar an Xbox-, Playstation- und Switch-Spieler.
Eine Konsole kaufen zu müssen ist eine recht hohe Einstiegshürde die mit so einem Dienst wegfällt. Damit wird es auch leichter, neue Menschen für das Hobby zu interessieren. Die potentielle Zielgruppe für Spiele wird damit ungleich größer.
ZiggyStardust hat geschrieben:
19. Mär 2019, 19:50
Ich sehe Google's Style Transfer sehr kritisch.

"Google's Style Transfer is 100% the result of a bunch of engineers who have absolutely zero respect for the time, effort, and understanding required for artists and designers to actually craft a game's art direction."

https://twitter.com/alexgriendling/stat ... 0676254721

https://www.engadget.com/2019/03/19/goo ... -transfer/
Das ist doch eine sehr bemühte Kritik. Niemand wird gezwungen, diesen Algorithmus zu verwenden. Und umgekehrt könnte man auch argumentieren, dass hier die Arbeit von Google geringgeschätzt wird.

ZiggyStardust
Beiträge: 235
Registriert: 14. Nov 2018, 12:53

Re: Stadia - Googles neues Streaming-Ding

Beitrag von ZiggyStardust » 19. Mär 2019, 20:13

Rick Wertz hat geschrieben:
19. Mär 2019, 20:00
ZiggyStardust hat geschrieben:
19. Mär 2019, 19:50
Meine nichtspielenden Freunde wissen nicht wie man ein Gamepad bedient und wollen es auch nicht lernen. Der Controller richtet sich klar an Xbox-, Playstation- und Switch-Spieler.
Eine Konsole kaufen zu müssen ist eine recht hohe Einstiegshürde die mit so einem Dienst wegfällt. Damit wird es auch leichter, neue Menschen für das Hobby zu interessieren. Die potentielle Zielgruppe für Spiele wird damit ungleich größer.
Wie oft haben wir das schon gehört in den letzten zehn Jahren? Jeder Mensch besitzt ein Smartphone, trotzdem hat sich kaum jemand extra ein Gamepad dafür gekauft um klassische Spiele zocken zu können. Aber für den Streaming-Service von Google soll sich jetzt jeder ein Gamepad zulegen? Ich glaube der Kostenfaktor ist für die meisten Menschen in der westlichen Welt nicht das Hindernis, sondern dass sie sich damit nicht auskennen, keine Zeit für sowas haben oder schlicht nicht an Spielen interessiert sind. Mit Netflix, Sky und Amazon Prime Video dürften die meisten Menschen genug ausgelastet sein.

Außerdem könnte man ja auch am PC spielen, wenn man keine Konsole kaufen möchte.
Rick Wertz hat geschrieben:
19. Mär 2019, 20:00
Das ist doch eine sehr bemühte Kritik. Niemand wird gezwungen, diesen Algorithmus zu verwenden. Und umgekehrt könnte man auch argumentieren, dass hier die Arbeit von Google geringgeschätzt wird.
Bei Filmen würde sowas zurecht als Affront betrachtet werden. Es zeigt einfach nur genau wie die gesamte PK, dass Google Spieler nicht verstanden hat. Deswegen ist auch der Google Nexus Player vor vier Jahren gescheitert.

Bild

Rick Wertz
Beiträge: 194
Registriert: 13. Apr 2018, 10:40

Re: Stadia - Googles neues Streaming-Ding

Beitrag von Rick Wertz » 19. Mär 2019, 20:16

Die meisten PCs sind nicht wirklich spieletauglich, Stadia würde das ändern - so hat jeder einfachen Zugriff auf aktuelle Titel. Und was ist wohl für den potentiellen FIFA-Fan interessanter: Eine Konsole um 500€ oder ein Stadia-Controller mit Chromecast für vielleicht 70€?
ZiggyStardust hat geschrieben:
19. Mär 2019, 20:13
Bei Filmen würde sowas zurecht als Affront betrachtet werden. Es zeigt einfach nur genau wie die gesamte PK, dass Google Spieler nicht verstanden hat. Deswegen ist auch der Google Nexus Player vor vier Jahren gescheitert.
Der Unterschied zum Nexus Player, Ouya und auch deinem Smartphone-Argument ist eben, dass hier "echte" AAA-Spiele angeboten werden, nicht nur kleine Indie-Titel.

Rince81
Beiträge: 1677
Registriert: 21. Dez 2015, 04:30

Re: Stadia - Googles neues Streaming-Ding

Beitrag von Rince81 » 19. Mär 2019, 20:19

Wenn das so funktioniert, wie Google das präsentiert könnte das imho The next Big thing sein. 1080p und 60FPS auf nem 250€ Notebook? 4K, 60pfs und HDR mit einem simplen Cromecast an einem TV? Wow. Das könnte den bisher etablierten Playern, egal ob Nvidia oder Valve durchaus gefährlich werden...

Die Frage ist natürlich a) ob das funktioniert und b) was das kostet? Bezahlt man einmalig für das Spiel oder wird es ein Abo? Oder beides? Mietet man sich als Spieler seine Stadia Instanz und kauft dann noch die Spiele?
Die "Gesendet von meinem HTC11 Life mit Tapatalk"-Signatur

ZiggyStardust
Beiträge: 235
Registriert: 14. Nov 2018, 12:53

Re: Stadia - Googles neues Streaming-Ding

Beitrag von ZiggyStardust » 19. Mär 2019, 20:23

Rick Wertz hat geschrieben:
19. Mär 2019, 20:16
Der Unterschied zum Nexus Player, Ouya und auch deinem Smartphone-Argument ist eben, dass hier "echte" AAA-Spiele angeboten werden, nicht nur kleine Indie-Titel.
Wen haben denn die AAA-Spiele von heute als Zielgruppe? Doch nicht den Gelegenheitsspieler, sondern die Core Game, die hunderte Stunden in ein Spiel versenken wollen. Bei Assassin's Creed Odyssey hat man nach 10 Stunden gerade mal das Tutorial abgeschlossen.
Rick Wertz hat geschrieben:
19. Mär 2019, 20:16
Die meisten PCs sind nicht wirklich spieletauglich, Stadia würde das ändern - so hat jeder einfachen Zugriff auf aktuelle Titel. Und was ist wohl für den potentiellen FIFA-Fan interessanter: Eine Konsole um 500€ oder ein Stadia-Controller mit Chromecast für vielleicht 70€?
Der Aufrüstwahnsinn am PC ist nicht mehr so schlimm wie noch vor zehn Jahren. Und FIFA wird es wahrscheinlich nur beim Streaming Service von Electronic Arts geben, der letztes Jahr angekündigt wurde. Kann mir ein Spiel, das auf 60 fps ausgelegt ist, aber nicht so recht als Streaming-Titel vorstellen. Immer wenn ich PES online gegen Andere gespielt habe, war das ein furchtbares Erlebnis.

Die Xbox One S gab es im letzten Weihnachtsgeschäft für 149€, da wird Stadia wohl nur 50€ günstiger. Auch die PS4 Slim kostet nur 199€. Sobald jemand anderes im Haushalt ebenfalls das Internet für Streaming nutzt, könnte es schwierig werden. Hat ja noch nicht jeder in Deutschland einen Glasfaseranschluss bis zur letzten Meile.
Rince81 hat geschrieben:
19. Mär 2019, 20:19
Wenn das so funktioniert, wie Google das präsentiert könnte das imho The next Big thing sein. 1080p und 60FPS auf nem 250€ Notebook?
Hat man das nicht schon bei PlayStation Now, eine sehr schnelle Internetleitung vorausgesetzt? Die Technik sollte ja ähnlich sein.

Rince81
Beiträge: 1677
Registriert: 21. Dez 2015, 04:30

Re: Stadia - Googles neues Streaming-Ding

Beitrag von Rince81 » 19. Mär 2019, 20:33

ZiggyStardust hat geschrieben:
19. Mär 2019, 20:23
Wen haben denn die AAA-Spiele von heute als Zielgruppe? Doch nicht den Gelegenheitsspieler, sondern die Core Game, die hunderte Stunden in ein Spiel versenken wollen. Bei Assassin's Creed Odyssey hat man nach 10 Stunden gerade mal das Tutorial abgeschlossen.
Du denkst da zu eingeschränkt. Die Zielgruppe und die Leute, die den Titel tatsächlich spielen können sind zwei unterschiedliche Gruppen. Der Grund warum Ubisoft da mitmischt ist nicht, um sich ihre Coregamer Klientel auf eine weitere Plattform zu verteilen, sondern um ganz viele neue Gamer einzusammeln, die vielleicht einen PC haben aber eben keinen, der ein AC Odyssey vernünftig darstellen kann. Denen man jetzt, laut Ankündigung, eine Plattform ohne Einstiegshürde anbietet, die jede aktuelle Konsole und wohl auch die meisten Gaming PCs an reiner Rohleistung in der Pfeife raucht. Am spannendsten bleibt der Lag und wenn die sich id und Doom als Posterboy präsentieren, scheint man sich bei Google seiner Sache recht sicher zu sein...
Die "Gesendet von meinem HTC11 Life mit Tapatalk"-Signatur

Benutzeravatar
Dr. Zoidberg [np]
Cronjob of Justice
Beiträge: 2703
Registriert: 7. Jul 2016, 23:28
Kontaktdaten:

Re: Stadia - Googles neues Streaming-Ding

Beitrag von Dr. Zoidberg [np] » 19. Mär 2019, 20:35

Wenn ich das richtig verstehe, ist der Controller optional. Interessant ist beim Controller aber der Teil hier:
The Stadia controller, which is optional, connects to Google’s streaming data centers directly over WiFi, for limiting latency
https://kotaku.com/google-unveils-gamin ... 1833409933

Rince81
Beiträge: 1677
Registriert: 21. Dez 2015, 04:30

Re: Stadia - Googles neues Streaming-Ding

Beitrag von Rince81 » 19. Mär 2019, 20:38

ZiggyStardust hat geschrieben:
19. Mär 2019, 20:23
Hat man das nicht schon bei PlayStation Now, eine sehr schnelle Internetleitung vorausgesetzt? Die Technik sollte ja ähnlich sein.
Das erfordert als Mindesthardware einen i3, eine 5Mbit Verbinung zum Netz und streamt mit 720p auf dem PC. Im Vergleich zu Stadia ist das Steinzeit...
Die "Gesendet von meinem HTC11 Life mit Tapatalk"-Signatur

Rince81
Beiträge: 1677
Registriert: 21. Dez 2015, 04:30

Re: Stadia - Googles neues Streaming-Ding

Beitrag von Rince81 » 19. Mär 2019, 20:39

Dr. Zoidberg [np] hat geschrieben:
19. Mär 2019, 20:35
Wenn ich das richtig verstehe, ist der Controller optional. Interessant ist beim Controller aber der Teil hier:
The Stadia controller, which is optional, connects to Google’s streaming data centers directly over WiFi, for limiting latency
https://kotaku.com/google-unveils-gamin ... 1833409933
Sagen sie ja in der Präsentation und das war eines der interessantestes "Features". Es ist anscheinend nicht notwendig, den Controller mit dem Smartphone, Tablet oder PC zu koppeln sondern man kann quasi fliegend zwischen den Endgeräten wechseln.
Die "Gesendet von meinem HTC11 Life mit Tapatalk"-Signatur

ZiggyStardust
Beiträge: 235
Registriert: 14. Nov 2018, 12:53

Re: Stadia - Googles neues Streaming-Ding

Beitrag von ZiggyStardust » 19. Mär 2019, 20:41

Rince81 hat geschrieben:
19. Mär 2019, 20:33
ZiggyStardust hat geschrieben:
19. Mär 2019, 20:23
Wen haben denn die AAA-Spiele von heute als Zielgruppe? Doch nicht den Gelegenheitsspieler, sondern die Core Game, die hunderte Stunden in ein Spiel versenken wollen. Bei Assassin's Creed Odyssey hat man nach 10 Stunden gerade mal das Tutorial abgeschlossen.
Du denkst da zu eingeschränkt. Die Zielgruppe und die Leute, die den Titel tatsächlich spielen können sind zwei unterschiedliche Gruppen. Der Grund warum Ubisoft da mitmischt ist nicht, um sich ihre Coregamer Klientel auf eine weitere Plattform zu verteilen, sondern um ganz viele neue Gamer einzusammeln, die vielleicht einen PC haben aber eben keinen, der ein AC Odyssey vernünftig darstellen kann. Denen man jetzt, laut Ankündigung, eine Plattform ohne Einstiegshürde anbietet, die jede aktuelle Konsole und wohl auch die meisten Gaming PCs an reiner Rohleistung in der Pfeife raucht. Am spannendsten bleibt der Lag und wenn die sich id und Doom als Posterboy präsentieren, scheint man sich bei Google seiner Sache recht sicher zu sein...
Ich kann es mir mehr als alternative Plattform vorstellen. Z.B. wenn ich ein Spiel nicht für 70€ bei Xbox Live kaufen möchte, es nicht Teil von Gamepass ist, ich aber trotzdem mal einen Monat reinschnuppern möchte. Oder wenn das Spiel auf meiner Konsole technische Probleme macht (Ruckeln, niedrige Auflösung), ich aber dank schneller Internetleitung (5G-Flatrates sind hoffentlich in einigen Jahren Standard) es mit optimaler Grafik spielen kann.

Rince81
Beiträge: 1677
Registriert: 21. Dez 2015, 04:30

Re: Stadia - Googles neues Streaming-Ding

Beitrag von Rince81 » 19. Mär 2019, 20:45

ZiggyStardust hat geschrieben:
19. Mär 2019, 20:41
Ich kann es mir mehr als alternative Plattform vorstellen. Z.B. wenn ich ein Spiel nicht für 70€ bei Xbox Live kaufen möchte, es nicht Teil von Gamepass ist, ich aber trotzdem mal einen Monat reinschnuppern möchte. Oder wenn das Spiel auf meiner Konsole technische Probleme macht (Ruckeln, niedrige Auflösung), ich aber dank schneller Internetleitung (5G-Flatrates sind hoffentlich in einigen Jahren Standard) es mit optimaler Grafik spielen kann.
Ich kann mir das durchaus vorstellen. Wenn es Google mir für minimalen Mehrpreis ermöglicht die Kohle für Gaminghardware für AAA Titel zu sparen, könnte es sein, dass ich interessiert bin. Ich hänge nicht an der Hardware, mich interessiert primär das Spiel... Wenn das technisch und preislich passt werde ich da sicher einen Account haben...
Die "Gesendet von meinem HTC11 Life mit Tapatalk"-Signatur

Benutzeravatar
tsch
Beiträge: 307
Registriert: 23. Jul 2016, 15:10

Re: Stadia - Googles neues Streaming-Ding

Beitrag von tsch » 19. Mär 2019, 20:48

Das Konzept ist weiterhin spannend, nur war die Präsentation leider so nichtssagend. Dass Google enorme Serverpower hat, ist bekannt. Die großen Fragen sind, wie es preislich aussehen wird und welche Spiele ich darauf bekommen kann - vor allem was Google selbst bringt. Ob die Geschwindigkeit vom eigenen Internet usw. reicht, wird man vorher eh über irgendeine Trial testen können, also ist mir das jetzt noch relativ egal.

Bin immer noch interessiert, aber habe nicht das Gefühl, dass ich nach der Präsi schlauer bin oder irgendwelche essentiellen Fragen beantwortet wurden. Der Rest war durch Gerüchte vorher ja schon bekannt, bzw. konnte man sich selbst erschließen, dass es natürlich Streaming wird.

ZiggyStardust
Beiträge: 235
Registriert: 14. Nov 2018, 12:53

Re: Stadia - Googles neues Streaming-Ding

Beitrag von ZiggyStardust » 19. Mär 2019, 20:50

Rince81 hat geschrieben:
19. Mär 2019, 20:38
ZiggyStardust hat geschrieben:
19. Mär 2019, 20:23
Hat man das nicht schon bei PlayStation Now, eine sehr schnelle Internetleitung vorausgesetzt? Die Technik sollte ja ähnlich sein.
Das erfordert als Mindesthardware einen i3, eine 5Mbit Verbinung zum Netz und streamt mit 720p auf dem PC. Im Vergleich zu Stadia ist das Steinzeit...
Das zeigt doch nur wie Game-Streaming außerhalb der Silicon Valley Bubble in der Realität aussieht. Auch Google kann nicht zaubern und die Nachteile von Kupferleitungen eliminieren.

Es ist die Zukunft, aber diese wird noch einige Jahre, vielleicht auch deutlich länger, auf sich warten lassen.

Antworten