Heft in die Hand: Pilotfolge

Alles, was nicht in ein anderes Forum gehört: Hier rein
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Benutzeravatar
mfj
Beiträge: 50
Registriert: 6. Nov 2018, 19:29
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Heft in die Hand: Pilotfolge

Beitrag von mfj » 21. Mär 2019, 21:05

Sakesleg hat geschrieben:
21. Mär 2019, 12:45
bimbes1984 hat geschrieben:
21. Mär 2019, 11:21
super Format, ich hoffe nur, dass Herr Schmitz noch an seinen Young in the 80s Pod denkt :D
Welcher Herr Schmitz? :P
Na, der Cousin 3ten Grades von Herrn Florian Stange, natürlich!

Benutzeravatar
Klagsam
Beiträge: 446
Registriert: 9. Dez 2015, 12:06

Re: Heft in die Hand: Pilotfolge

Beitrag von Klagsam » 21. Mär 2019, 22:24

Das war eine phantastische Pilotfolge. Sehr gerne mehr davon. Für mich war die ASM immer das Magazin, das von diesen seltsamen Typen gelesen wurde, die von Computerspielen keine Ahnung haben und anstatt den wirklich guten Spielen son Kram wie One on One Basketball oder Skate or Die gespielt haben.
Jetzt bin ich natürlich gespannt auf eure Happy Computer / Power Play Folge(n)

Benutzeravatar
Mario_Awe
Beiträge: 74
Registriert: 4. Dez 2016, 18:15
Wohnort: Stuttgart

Re: Heft in die Hand: Pilotfolge

Beitrag von Mario_Awe » 21. Mär 2019, 22:47

Nach einem so wohltuenden Podcast muss ich mich um des Lobes Willen und zur Steigerung eurer Motivation, weitere Episoden zu produzieren, jetzt doch auch Mal wieder zu Wort melden:

Richtig großartige Folge! Habe ich sehr gerne gehört und ihr harmoniert auch sehr gut, Jochen und Christian.

Ich hätte gerne - so schnell es geht - mehr davon :D

Magazin an sich erst einmal egal, Hauptsache ihr habt Anekdotisches davon zu berichten.

Sehr sehr schön. Großes Lob!

LG
Mario

Benutzeravatar
Wudan
Beiträge: 624
Registriert: 26. Dez 2015, 21:16
Kontaktdaten:

Re: Heft in die Hand: Pilotfolge

Beitrag von Wudan » 21. Mär 2019, 22:49

War super! Das Format hat jetzt schon das Potential hinter 10JK eins meiner Lieblingsformate zu werden.
Da ich auch im frühen jugendalter oft die ASM gelesen habe kamen da ein paar wunderbare Flashbacks hoch. Sogar die Namen mancher Redakteure haben noch was in mir klingeln lassen. Tolle Zeitreise und überdies äußerst interessante Vergleiche zu heute wenn man das gegenüber stellt. Bitte mehr davon!

Benutzeravatar
v3to
Beiträge: 126
Registriert: 16. Dez 2016, 13:35
Wohnort: Bielefeld

Re: Heft in die Hand: Pilotfolge

Beitrag von v3to » 21. Mär 2019, 23:00

der unbestechliche hat geschrieben:
21. Mär 2019, 20:59
Glaube im selben Interview wurde auch gesagt, dass es sich bei manchen Redakteuren nur um Pseudonyme handelte, um eine größere Redaktion vorzutäuschen.
Ja, wobei das nicht nur interne Redakteure waren. Jochen hat im Podcast das Spiel 'Lords of Doom' erwähnt, dazu eine kleine Anekdote. Das Spiel wurde in der ASM von einem gewissen Peter Parker getestet. Die Spiderman-Referenz war das Szene-Handle von Steve Kups (RIP), der sonst als Autor bei dem Adventure-Entwicklerteam Byteriders bekannt war (von Spielen, wie The Yawn, Crime Time oder Brubaker) und später als Übersetzer bei DC und Panini. Ich habe Steve damals zu meinen Starbyte-Zeiten kennengelernt und er war nach eigener Aussage ein Riesen-Fan von Guido Henkel (dem Entwickler von Lords of Doom), wovon man sich auf einer Feier live überzeugen konnte ... Das hat den doch überschwenglichen Test in der ASM für mich doch ein klitzekleines Bisschen relativiert ;)

Tyrosh22
Beiträge: 229
Registriert: 31. Jul 2016, 14:29

Re: Heft in die Hand: Pilotfolge

Beitrag von Tyrosh22 » 21. Mär 2019, 23:27

Klasse Format, tolle Podcaster-Kombo, freue mich auf weitere Folgen!

Stuttgarter
Beiträge: 1309
Registriert: 31. Dez 2016, 22:39

Re: Heft in die Hand: Pilotfolge

Beitrag von Stuttgarter » 21. Mär 2019, 23:28

Ich kenne kein einziges Spielemagazin aus der Zeit vor 2001. Aber dank Euch beiden hab ich einen extrem unterhaltsamen spannenden Einblick bekommen. Bitte unbedingt weitermachen!

Giovanni
Beiträge: 35
Registriert: 7. Feb 2017, 09:12

Final Match Tennis

Beitrag von Giovanni » 22. Mär 2019, 00:46

Super Folge, freue mich schon darauf, dass Ihr Euch die Power Play vornehmt. Ich muss allerdings unbedingt eine Lanze für Final Match Tennis brechen, das habt Ihr nicht ausreichend gewürdigt! Das Spiel war grandios und hat den Titel „Spiel des Monats“ vollkommen verdient. Für Tennisfans war dieses Spiel, wenn nicht schon vorher World Court Tennis, ein Grund sich eine PC Engine anzuschaffen. Die ASM hat ja so manche merkwürdige und nicht nachvollziehbare Wertung rausgehauen, aber in diesem Fall ist sie sich ja mit der Power Play und Video Games einig: 91%-Wertung, ein „Besonders empfehlenswert“ und „Video Games Classic“-Prädikat. Viel besser ging es damals nicht und Martin Gaksch und Heinrich Lenhardt haben sich vor Begeisterung überschlagen.

Ich würde so weit gehen es als das beste Tennisspiel der 8/16-Bit-Ära zu bezeichnen, noch vor Jimmy Connors Tennis, Smash Tennis oder Super Tennis auf dem SNES. Ich spiele noch heute immer wieder gern eine Runde oder auch ein ganzes Turnier und kein anderes Spiel hatte jemals wieder so viele legendäre Spieler in einem Spiel vereint: Rod Laver, Björn Borg, John McEnroe, Jimmy Connors, Boris Becker, Ivan Lendl, Stefan Edberg, Andre Agassi etc. Glücklicherweise sind die Spiele ja heute anhand von Fanpatches aus dem japanischen übersetzt, aber mit ein bisschen mehr Fantasie hätte Hans-Joachim Amann trotz Pixelgrafik auch damals zumindest Becker (Hellblond, rosa Haut), Borg (lange Haare, Stirnband) und Lendl identifizieren können. Spätestens aber bei der Spielweise der Computergegner (McEnroe stürmt immer ans Netz, Boris spielt Serve and Volley) hätte er es mit ein wenig Tenniskenntnis erkennen müssen. Aber gut, im Rückblick ist das immer leicht gesagt. Später gab es noch eine Frauenvariante, „Final Match Tennis Ladies“ mit Graf, Navratilova, Sabbatini, Seles etc.

Final Match Tennis lässt einen auch wehmütig auf eine Zeit zurückblicken, in der es für alle Konsolen zumindest ein anständiges Tennisspiel gab. Heutzutage sind Tennisspiele ein aussterbendes Genre. Während es in der letzten Konsolengeneration noch drei große Tennis-Franchises von großen Herstellern gab, hat es fast fünf Jahre gedauert bis für PS4 und XBOX überhaupt ein Tennisspiel herauskam. Leider waren AO International Tennis und Tennis World Tour absolute Vollkatastrophen.

Numfuddle
Beiträge: 344
Registriert: 21. Mär 2018, 22:51

Re: Heft in die Hand: Pilotfolge

Beitrag von Numfuddle » 22. Mär 2019, 00:55

mfj hat geschrieben:
21. Mär 2019, 21:05
Sakesleg hat geschrieben:
21. Mär 2019, 12:45
bimbes1984 hat geschrieben:
21. Mär 2019, 11:21
super Format, ich hoffe nur, dass Herr Schmitz noch an seinen Young in the 80s Pod denkt :D
Welcher Herr Schmitz? :P
Na, der Cousin 3ten Grades von Herrn Florian Stange, natürlich!
Hey! Meine mentalen Unzulänglichkeiten in gleich zwei Threads dissen ist nicht fair! :D

Rick Wertz
Beiträge: 116
Registriert: 13. Apr 2018, 10:40

Re: Heft in die Hand: Pilotfolge

Beitrag von Rick Wertz » 22. Mär 2019, 01:29

Fantastisch, unbedingt mehr davon! Heftnostalgie ist für mich immer willkommen - und das, obwohl in diesem Fall der (har har) ASM vor meiner Zeit war.

Benutzeravatar
Early
Beiträge: 177
Registriert: 6. Jun 2017, 17:50

Re: Heft in die Hand: Pilotfolge

Beitrag von Early » 22. Mär 2019, 02:41

Super Format! Hat mir sehr gut gefallen. Ich freu mich schon auf die kommenden Folge. Die ASM hab ich damals nur ab und zu gelesen, weil sie mein Opa regelmäßig gekauft hat. Ich war im Powerplay-Lager. Freu mich dementsprechend schon auf die PP-Folge - und natürlich auf die PC Player - die beste Zeitschrift aller Zeiten ;)

Benutzeravatar
kami
Beiträge: 106
Registriert: 8. Feb 2018, 21:28

Re: Heft in die Hand: Pilotfolge

Beitrag von kami » 22. Mär 2019, 06:17

Danke für dieses neue Format, das sowohl meine nostalgischen Sehnsüchte kitzelt als auch einen nüchternen Rückblick bietet. Ein paar kleine Kritikpunkte gibt es aber doch. Zum einen glaube ich euch gern, dass ihr euch gegenseitig schätzt und respektiert, aber hier treibt ihrs mit der Bauchpinselei etwas weit. Auf jede zweite banale Feststellung kommt ein "das ist ein sehr schöner Gedanke" oder "ein sehr interessanter Punkt". Und die Verwunderung Christians ob des Spiel des Monats ist eigentlich noch gar nicht groß genug, denn nicht nur war die PC-Engine in Deutschland selten, sie war offiziell gar nicht erhältlich. NEC Deutschland ließ sogar Anzeigen schalten, in denen sie verkündeten, es gäbe keinerlei Garantie auf über Händler gekaufte Geräte, da diese nicht autorisiert wären. Final Match Tennis war also ein Importspiel, und wenn mich die Erinnerung nicht trübt sogar ein Japan-Import. Schon wirklich außergewöhnlich, dass es dieser Titel unter diesen Umständen zum Spiel des Monats geschafft hat, auch wenn er, wie hier im Thread schon erwähnt, großartig war.

rammmses
Beiträge: 79
Registriert: 28. Okt 2016, 20:05

Re: Heft in die Hand: Pilotfolge

Beitrag von rammmses » 22. Mär 2019, 07:26

Tolles Format, gefällt mir. In Zukunft vielleicht weniger Redundanz, gerade gegen Ende wurde alles gesagt, nur noch nicht von jedem ;) in Zukunft gerne PC Action, PC Games, Computer Bild Spiele unbedingt ("Spielverbesserungsprogramm") und natürlich Gamestar durch die Zeit. Da ist viel zu holen und freue mich auf weitere Folgen.

Giovanni
Beiträge: 35
Registriert: 7. Feb 2017, 09:12

Re: Heft in die Hand: Pilotfolge

Beitrag von Giovanni » 22. Mär 2019, 07:41

Und die Verwunderung Christians ob des Spiel des Monats ist eigentlich noch gar nicht groß genug, denn nicht nur war die PC-Engine in Deutschland selten, sie war offiziell gar nicht erhältlich. [...] Schon wirklich außergewöhnlich, dass es dieser Titel unter diesen Umständen zum Spiel des Monats geschafft hat
Witzig, wie unterschiedlich die Wahrnehmung sein kann. Mich hat die Verwunderung ehrlich gesagt irritiert, denn damals war es gang und gäbe, dass in Europa/außerhalb Japans nie erschienene Konsolen und Spiele ganz selbstverständlich getestet wurden. Warum sollte das ein Ausschlußkriterium für ein Spiel des Monats sein? Für mich ist diese Verwunderung ein Anachronismus, denn gerade damals waren Zeitschriften auch immer ein Sehnsuchtsort für niemals erreichbare Spiele und Systeme. Wir reden hier ja von einer Zeit als viele noch vor einem C64, dem ZX Spectrum oder einem Schneider CPC saßen und 16-Bit-Konsolen oder Automaten etwas wahnsinnig exotisches waren, ja selbst der PC war zwar verfügbar, aber schlicht weg unerschwinglich für die meisten. Mega Drive- und Super Nes-Spiele wurden auch lange bevor sie in Deutschland erschienen getestet oder nehmen wir das NeoGeo. Die Zahl derer die sich 500 DM für ein Spiel leisten konnten war verschwindend gering und trotzdem haben die Zeitschriften das getestet.

Benutzeravatar
kami
Beiträge: 106
Registriert: 8. Feb 2018, 21:28

Re: Heft in die Hand: Pilotfolge

Beitrag von kami » 22. Mär 2019, 08:39

Giovanni hat geschrieben:
22. Mär 2019, 07:41
Witzig, wie unterschiedlich die Wahrnehmung sein kann. Mich hat die Verwunderung ehrlich gesagt irritiert, denn damals war es gang und gäbe, dass in Europa/außerhalb Japans nie erschienene Konsolen und Spiele ganz selbstverständlich getestet wurden.
Ein Importspiel für eine hierzulande gar nicht erschienene Konsole als Titelstory eines primär Heimcomputer-orientierten Spielemagazins war auch damals nicht gewöhnlich. Ja, in der "Videogames" gab es doppelseitigen Tests für die japanischen Importversionen von Zelda 3 oder Soulblazer aber das war halt eine spezialisierte Konsolenzeitschrift und die Konsole war in Deutschland offiziell zu kaufen. Und aus der heutigen Perspektive verwunderlich ist das dennoch.

Giovanni
Beiträge: 35
Registriert: 7. Feb 2017, 09:12

Re: Heft in die Hand: Pilotfolge

Beitrag von Giovanni » 22. Mär 2019, 09:43

Klar, aus heutiger Sicht ist vieles von damals verwunderlich und die Verwunderung will ich euch ja auch nicht absprechen. Heutzutage käme ein japanischer Konsolenhersteller auch nie auf die Idee seine Konsole einem kompletten Markt vorzuenthalten oder mainstreamige Spiele wie Fußball und Tennis nicht mal für den amerikanischen Markt umzusetzen (Final Match Tennis kam nie für die US-Variante der PC Engine, TurboGrafx16 heraus). Aber damals haben die Zeitschriften generell überhaupt keine Rücksicht auf die Verfügbarkeit von Spielen und Systemen genommen.

Ich haben außerdem manchmal den leisen Verdacht die Verwunderung rührt nicht nur daher, dass es sich um eine exotische Konsole handelt sondern auch daher, dass es ausgerechnet ein Sportspiel war, das diese Wertungen eingefahren hat. Der Power Play wurde ja auch schon angekreidet, dass Ice Hockey fürs NES eine 95%-Wertung erhielt (Nur Super Mario Bros 3, Tetris und Dungeon Master sind jemals in ähnliche Wertungssphären vorgedrungen). Dabei war auch diese Wertung vollkommen verdient – trotz fehlendem Turniermodus😉
Zuletzt geändert von Giovanni am 22. Mär 2019, 12:10, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
mfj
Beiträge: 50
Registriert: 6. Nov 2018, 19:29
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Heft in die Hand: Pilotfolge

Beitrag von mfj » 22. Mär 2019, 09:59

Numfuddle hat geschrieben:
22. Mär 2019, 00:55
mfj hat geschrieben:
21. Mär 2019, 21:05
Sakesleg hat geschrieben:
21. Mär 2019, 12:45


Welcher Herr Schmitz? :P
Na, der Cousin 3ten Grades von Herrn Florian Stange, natürlich!
Hey! Meine mentalen Unzulänglichkeiten in gleich zwei Threads dissen ist nicht fair! :D
Da hast du vollkommen recht!
Ausserdem sollte gerade ich mich nicht so weit aus dem Fenster lehnen,
mentale Unzulänglichkeit ist mein prägenstes Merkmal!
Es war nur so ne Steilvorlage, da konnte ich nicht widerstehen!
Tut mir sehr leid...
:oops:

Benutzeravatar
mfj
Beiträge: 50
Registriert: 6. Nov 2018, 19:29
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Heft in die Hand: Pilotfolge

Beitrag von mfj » 22. Mär 2019, 10:12

Jetzt auch mal zuende gehört und großes Lob im Gepäck!

Auch zwischen euch beiden stimmt die Chemie und gerade die Begeisterung für Printerzeugnisse, die ihr ausstrahlt, ist enorm ansteckend!
Meine Sammlung alter Hefte, die bei weitem nicht soweit zurückreichte, ist längst den Altpapiergöttern geopfert worden.. ;-)
Nun hätte ich glatt Lust ne Gamestar aufzutreiben, was heute ja nicht mehr so einfach ist...
Den anderen Kommentaren zu entnehmen war der Pilot ein Erfolg, nicht..?
Da freue ich mich jetzt schon auf weitere Folgen!
Vielen Dank und liebe Grüße -
Hy

Benutzeravatar
Leonard Zelig
Beiträge: 1102
Registriert: 5. Jan 2016, 19:56

Re: Heft in die Hand: Pilotfolge

Beitrag von Leonard Zelig » 22. Mär 2019, 11:39

mfj hat geschrieben:
22. Mär 2019, 10:12
Nun hätte ich glatt Lust ne Gamestar aufzutreiben, was heute ja nicht mehr so einfach ist...
Als Gamestar+ Kunde hat man Zugriff auf das PDF-Archiv, welches alle Ausgaben der Gamestar beinhaltet. Ansonsten muss man einfach bei Ebay vorbeischauen.
"The whole problem with the world is that fools and fanatics are always so certain of themselves, but wiser people so full of doubts."

www.gamersglobal.de

Benutzeravatar
Ricer
Beiträge: 682
Registriert: 18. Okt 2016, 08:55

Re: Heft in die Hand: Pilotfolge

Beitrag von Ricer » 22. Mär 2019, 12:50

Numfuddle hat geschrieben:
22. Mär 2019, 00:55
Hey! Meine mentalen Unzulänglichkeiten in gleich zwei Threads dissen ist nicht fair! :D
Deine mentalen Unzulänglichkeiten? Sind die nicht eher von bimbes1984? Ich bin verwirrt.
--
Gesendet von meinem Sega Game Gear

Antworten