Folge 94: Nintendo Switch

Alles, was nicht in ein anderes Forum gehört: Hier rein
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Benutzeravatar
Leonard Zelig
Beiträge: 1102
Registriert: 5. Jan 2016, 19:56

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von Leonard Zelig » 13. Jun 2019, 16:45

tsch hat geschrieben:
12. Jun 2019, 15:21
Haferbrei hat geschrieben:
12. Jun 2019, 15:13
Nintendos bisherige Veröffentlichungsstrategie spricht zumindest stark dafür, dass in den nächsten 12 Monaten etwas passieren könnte. Der 3DS hat immerhin fast jährlich eine neue Iteration hervorgebracht. Insbesondere Budget-orientierte Modelle und Versionen mit verbesserter Ergonomie/größerem Bildschirm sind waren seit dem ursprünglichen DS in regelmäßigen Abständen neu im Programm.
Müsste ich meine Glaskugel bemühen, dann würde sie sagen, dass zum Weihnachtsgeschäft eine kostenorientierte Version auf den Markt kommt (ähnlich dem 2DS) und nächstes Jahr eine leistungsstärkere Variante, die durch die bessere Kompatibilität/Skalierbarkeit des Tegra-Chips vermutlich einen größeren Sprung bringt, als der überaus unnötige New Nintendo 3DS.
Persönlich bin ich kein großer Freund dieser halbgaren Refresh-Modelle, die innerhalb einer Generation einen Leistungssprung aufweisen (sage ich als PS4 Pro-Besitzer). Zumindest in meiner eigenen Wahrnehmung fühlt sich die ursprüngliche Konsole zu einem gewissen Grad entwertet an, obwohl mir ja eigentlich nichts genommen wird. Ist aber viel persönliches und oft nicht ganz rationales Empfinden.

Sollte sich ein mögliches Pro-Modell aber als so unnütz wie der NN3DS erweisen, dann bitteschön. :lol:
Hey, hey, hey! Der New 3DS ist so ein tolles Gerät. Ich liebe das Ding und bereue es keine Sekunde, dass ich mir das Upgrade gekauft habe, obwohl ich davor schon einen 3DS XL hatte. Der neue 3D-Effekt, wo man nicht aus einem bestimmten Winkel schauen muss, ist eine so gute Verbesserung, die austauschbaren Plastikschalen super hübsch, der extra Stick so viel praktischer als dieses klobige Ding, wo man seinen 3DS reinstecken muss, und die extra Leistung (gerade was Ladezeiten betrifft) auch nicht zu unterschätzen. Außerdem Xenoblade 3DS, das ist Grund genug allein für das Ding.

Absolute Frechheit, ich liebe das Ding! :evil: :ugly: So einen großen Sprung würde ich mir von einer Switch Revision nicht mal erwarten, denn der New 3DS (bis auf seinen Namen) war schon eine echte Verbesserung.
Bin auch recht angetan von dem Gerät. Hatte noch den Launch-3DS, bin dann aber vor zwei Monaten zum New 3DS XL gewechselt. Gab es leider nicht mehr neu zu kaufen, daher hab ich bei Rebuy bestellt. Der 3D-Effekt ist deutlich stabiler, der Akku hält im Standby etwas länger durch (immer noch kein Vergleich zur Vita) und der größere Bildschirm ist auch super. Ich mag nur nicht den zweiten Analognubbel, da hat mir das Circle Pad Pro deutlich besser gefallen.

Eine leistungsfähigere Switch benötige ich nicht. Hab mir die Konsole erst im Januar gekauft und für die First-Party-Titel von Nintendo reicht die Leistung. 3rd-Party Games wie Wolfenstein: Youngblood, Doom Eternal und The Witcher 3 würden natürlich von mehr Power profitieren. Aber die kann ich auch auf der PS4 spielen.
"The whole problem with the world is that fools and fanatics are always so certain of themselves, but wiser people so full of doubts."

www.gamersglobal.de

Benutzeravatar
Axel
Beiträge: 606
Registriert: 1. Jul 2018, 20:43

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von Axel » 13. Jun 2019, 18:17

Seit letzten Monat habe ich jetzt auch meine eigene Switch! Ja bin ein wenig spät auf der Party.

Und ich bin sehr begeistert von dem Gerät. Dabei interessieren mich die Ports von den AAA Spielen eher weniger. Aber was das Ding für geile Indie Spiele hat ist schon der Knaller. Dazu mag ich auch die ungeliebten „Mobile Ports“. Spiele wie Motorsport Manager, New Star Manager, Piczle Lines, Beach Buggy Racing Red Kingdom, Miles & Kilo, Millie oder Horizon Chase machen erst auf der Switch richtig Spaß! Zumal im Fall wie New Star Manager und Beach Buggy Racing kein F2P vorherrscht, anders als aufm Smartphone!

Was ich auch sehr liebe: HD Rumble! Rumble war mir bisher immer ein Graus, da es nur monotones Vibrieren ist. Aber HD Rumble bringt endlich mal Mehrwert. Wie in Super Mario Odyssey sogar spielerischen Mehrwert oder bei Zaccharia Pinball, wo man kaum wahrnehmbares, aber tatsächliches haptisches Feedback beim spielen bekommt. Das fühlt sich extrem gut an!

Und wer Pinball (Zaccharia Pinball, Pinball FX3) sowie diverse Shmups mag: Viele dieser Arcade Titel oder Spiele wie Downwell haben den TATE Mode. Und dafür gibt es von Fangamer den Flip Grip. Beziehungsweise wird es bald wieder geben, ist derzeit ausverkauft. Ich hatte Glück und noch günstig einen bei Ebay bekommen. Damit kann man die Joycons hochkant an die Switch stecken! Super geiles Teil, wenn man solche Spiele mag! https://www.fangamer.com/products/flip-grip

Das sieht dann so aus:

Bild

Benutzeravatar
tsch
Beiträge: 204
Registriert: 23. Jul 2016, 15:10

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von tsch » 13. Jun 2019, 19:43

25€ ist für ein Indie-Spiel zwar schon ziemlich heftig, aber habe mir jetzt trotzdem direkt mal Cadence of Hyrule gekauft. Pixelart ist super gelungen (bis auf die Cutscene am Anfang), der Remix des Zelda-Soundtracks auch echt cool und das Gameplay - wo ich mir davor noch sehr unsicher war - macht überraschend viel Spaß.

Habe es jetzt erst 10 Minuten gespielt, was selbst für einen Ersteindruck noch zu wenig ist, aber bisher sieht es sehr vielversprechend aus. Werde es später am Abend mal ausführlicher spielen. Lust habe ich auf jeden Fall schon mal bekommen.

Benutzeravatar
Axel
Beiträge: 606
Registriert: 1. Jul 2018, 20:43

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von Axel » 13. Jun 2019, 21:30

Übrigens kommt demnächst auch die Grandia HD Collection! https://www.youtube.com/watch?v=638q-bDMh1I
Besonders der erste Teil sieht recht hübsch aus. An fehlenden JRPGs kann man sich echt nicht beschweren. Dazu noch Dragon Quest, Ni No Kuni, usw. Wer soll das alles spielen?

Benutzeravatar
Axel
Beiträge: 606
Registriert: 1. Jul 2018, 20:43

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von Axel » 14. Jun 2019, 01:08

Spieletipp: Gear Club Unlimited 2

Da es gerade im Sale im Eshop ist (29,99€ statt 59,99€): Ich möchte unbedingt Gear Club Unlimited 2 empfehlen. Wenn es eine große Lücke gibt auf der Switch, dann sind das Racing Simulationen. Gear Club füllt diese Lücke. Seit dem extrem verbuggten Release letztes Jahr wurde sehr hart an dem Spiel gearbeitet und mittlerweile läuft alles solide ohne Slowdowns u.ä. - auch im Handheld Modus macht das Spiel mittlerweile nen tollen Eindruck. Bisher habe ich nur in den Storymode reingespielt, der macht für mich großen Spaß. Es ist motivierend an den Autos herumzutunen und die Strecken sind schön abwechslungsreich. Die Steuerung reagiert ebenfalls sehr genau. Wenn man sich alte Reviews zu dem Titel durchliest kann man sagen, dass da nichts mehr in der aktuellen Version 1.4 zu sehen ist. Keine ewig langen Wartezeiten, keine Ruckelorgien, bisher (bei mir) keine Abstürze.

Sicher, es ist kein Forza. Ich würde es eher mit älteren Need for Speed Teilen vergleichen wollen, nur mehr auf Sim ausgerichtet. Eine bessere Racing-Sim bekommt man auf der Switch aktuell nicht! Wenn ihr also bisher von den schlechten Reviews abgeschreckt wart... Gebt den Spiel ne Chance. Mittlerweile ist es für Switch-Verhältnisse technisch sogar ziemlich beeindruckend. Was leider auch am Akkuverbrauch nagt: Nach ca. 2,5 Stunden war mein voller Akku leer. :mrgreen: Also nichts für lange Zugfahrten, aber für abendliche gemütliche Racing-Runden im Bett genau das richtige!

Rince81
Beiträge: 1390
Registriert: 21. Dez 2015, 04:30

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von Rince81 » 14. Jun 2019, 03:03

Emily Rogers hat auf resetera Geräten mit einem Kauf der Switch noch ein paar Monate zu warten. Da sie für gewöhnlich sehr gut bescheid weiß, dürfte das August oder September spannend werden...
Die "Gesendet von meinem HTC11 Life mit Tapatalk"-Signatur

Benutzeravatar
Dr. Zoidberg [np]
Cronjob of Justice
Beiträge: 2528
Registriert: 7. Jul 2016, 23:28
Kontaktdaten:

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von Dr. Zoidberg [np] » 14. Jun 2019, 07:18

Axel hat geschrieben:
14. Jun 2019, 01:08
Spieletipp: Gear Club Unlimited 2

Da es gerade im Sale im Eshop ist (29,99€ statt 59,99€): Ich möchte unbedingt Gear Club Unlimited 2 empfehlen. Wenn es eine große Lücke gibt auf der Switch, dann sind das Racing Simulationen. Gear Club füllt diese Lücke. Seit dem extrem verbuggten Release letztes Jahr wurde sehr hart an dem Spiel gearbeitet und mittlerweile läuft alles solide ohne Slowdowns u.ä. - auch im Handheld Modus macht das Spiel mittlerweile nen tollen Eindruck. Bisher habe ich nur in den Storymode reingespielt, der macht für mich großen Spaß. Es ist motivierend an den Autos herumzutunen und die Strecken sind schön abwechslungsreich. Die Steuerung reagiert ebenfalls sehr genau. Wenn man sich alte Reviews zu dem Titel durchliest kann man sagen, dass da nichts mehr in der aktuellen Version 1.4 zu sehen ist. Keine ewig langen Wartezeiten, keine Ruckelorgien, bisher (bei mir) keine Abstürze.

Sicher, es ist kein Forza. Ich würde es eher mit älteren Need for Speed Teilen vergleichen wollen, nur mehr auf Sim ausgerichtet. Eine bessere Racing-Sim bekommt man auf der Switch aktuell nicht! Wenn ihr also bisher von den schlechten Reviews abgeschreckt wart... Gebt den Spiel ne Chance. Mittlerweile ist es für Switch-Verhältnisse technisch sogar ziemlich beeindruckend. Was leider auch am Akkuverbrauch nagt: Nach ca. 2,5 Stunden war mein voller Akku leer. :mrgreen: Also nichts für lange Zugfahrten, aber für abendliche gemütliche Racing-Runden im Bett genau das richtige!
Meine beiden Hauptkritikpunkte des ersten Teils sind ja, dass die Strecken lächerlich kurz sind (~3 Minuten war die längste und die war schon eine Ausnahme) und dass sich alle Autos praktisch gleich fahren und das Tuning auch keinen spürbaren Unterschied macht.

Ersteres lässt sich logisch ableiten, wenn man bedenkt, dass Gear Club Unlimited nur ein Port eines Mobile Spiels ohne die Mikrotransaktionen ist.

Hat sich das denn verbessert?

Benutzeravatar
Axel
Beiträge: 606
Registriert: 1. Jul 2018, 20:43

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von Axel » 14. Jun 2019, 08:05

Dr. Zoidberg [np] hat geschrieben:
14. Jun 2019, 07:18
Hat sich das denn verbessert?
Ja, die Strecken sind definitiv länger. Ich würde sagen so ca. 3-4 Minuten. Anfangs tendenziell kürzer, später werden sie länger. Also immer noch nicht episch lang wie in den großen Simulationen mit 10-15 Minuten pro Strecke, aber es ist okay um Fahrfehler auszubügeln und sich Verfolgungsjagden zu liefern. Es gibt klassische Rundkurse wie auch A-B Stecken.

Das Tuning macht IMO durchaus einen Unterschied was Geschwindigkeit, Brems- und Kurvenverhalten betrifft. Jetzt keinen extrem spürbaren innerhalb eines Modells. ABER dafür steuern sich die Autoklassen recht unterschiedlich, etwa wenn es ums Driften geht und dergleichen. Die einen Autos sind sehr agil in den Kurven, andere Autos übersteuern auch gerne mal, während es aber dann wiederum Autos gibt, die einfacher zu steuern, dafür weniger Speed haben. Standard halt. Später gilt es dann je nach Strecke die richtigen Autos auszuwählen.

Und die KI ist toll! Während bei anderen Racing Titeln die Gegner wie am Gummiband ihre Ideallinie langfahren, machen die Gegner hier auch mal Fehler, rammen sich gegenseitig oder nehmen mal eine Kurve nicht richtig mit. Könnte natürlich sein, dass die KI nicht richtig programmiert ist, aber mir gefällts. Hatte es schön ein paar Mal, dass ich auf Platz drei war, sich die beiden vorderen Autos in einer Haarnadelkurve in der Quere kamen und ich davon profitierte. Ich finde sowas toll! Auch konnte ich kein extreme Gummiband wahrnehmen. Das heißt, wenn man gut fährt, dann kann man durchaus auch schönen Vorsprung rausfahren. Andere Racing Spiele nerven mich immer dahingehend, weil Kopf an Kopf Rennen forciert werden. Das habe ich hier in der Form nicht erlebt.

Wie gesagt: Wenn man die alten Need for Speeds oder V-Rallys mag, macht man hier wenig falsch.

Benutzeravatar
Dr. Zoidberg [np]
Cronjob of Justice
Beiträge: 2528
Registriert: 7. Jul 2016, 23:28
Kontaktdaten:

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von Dr. Zoidberg [np] » 14. Jun 2019, 08:38

Wie ist der Schwierigkeitsgrad? Im ersten Teil gabs ja nur viel zu leicht, immer noch viel zu leicht und Alter, wtf

Benutzeravatar
Axel
Beiträge: 606
Registriert: 1. Jul 2018, 20:43

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von Axel » 14. Jun 2019, 09:11

Dr. Zoidberg [np] hat geschrieben:
14. Jun 2019, 08:38
Wie ist der Schwierigkeitsgrad? Im ersten Teil gabs ja nur viel zu leicht, immer noch viel zu leicht und Alter, wtf
Fängt Kinderleicht an, steigert sich jedoch Schrittweise und sehr angenehm. Ich bin jetzt etwa bei gut 40% der Karriere und merke, dass ich schon so etwas an die Grenzen komme (bin aber auch aus der Übung was das Genre betrifft). :ugly: Man kann sich den Schwierigkeitsgrad auch selbst dahingehend einstellen, dass man die ganzen Fahrhilfen ein- und ausschalten kann. Ich habe den Eindruck, dass komplett ohne Fahrhilfen das Tuning noch mehr zum Vorschein kommt.
Wenn man die optionalen Bonusrennen mitnimmt, hat man zudem genug Geld um neue Autos und Upgrades zu kaufen. Ich habe befürchtet, dass es irgendwann zu einem Grind kommt, der ist bei mir aber noch nicht aufgetreten. Will heißen: Ich bin gerade mit den für meinen Level bestmöglichen Auto unterwegs und stoße was den inhärenten Schwierigkeitsgrad betrifft an meine Grenzen. Wenn Du geübt bist, anders als ich, wirst Du das aber wahrscheinlich anders wahrnehmen.

Also die Schwierigkeitskurve ist sehr angenehm und nicht in dem Sinne wie es viele heutige Indies haben: Babymodus -> Kleinkindermodus -> Hardcore-Mördermodus. Sondern es gibt IMO durchaus ne schöne Progression im mittleren Teil des Spiels!

Benutzeravatar
Vinter
Beiträge: 2263
Registriert: 25. Jan 2016, 02:50

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von Vinter » 14. Jun 2019, 19:35

Digital Foundry hat anhand des Trailers für Witcher 3 mal einen Grafikvergleich zur PS4 gezogen. Da kann man relativ gut erkennen, wie stark die Unterschiede sind.

Tatsächlich sind sie recht deutlich, insbesondere was Textureauflösung, Licht- und Schattenberechnung angeht. Deswegen wirkt das alles weniger plastisch. Ich vermute aber, wenn man im Handheld spielt und die PS4 Version nicht ständig daneben liegen hat, wird das Spielgefühl überraschend authentisch wirken.

Bild

https://youtu.be/E8ACeKxJKQk

Benutzeravatar
Darkcloud
Beiträge: 609
Registriert: 5. Aug 2016, 13:42

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von Darkcloud » 14. Jun 2019, 19:37

Naja von dem was ich gesehen hab denk ich mal man sieht das schon. Vor allem ist die Frage war das docked oder handheld Grafik. Würde mich halt nicht wundern wenn man wie bei Xenoblade 2 im Handheld Modus oft unglaublichen Pixelbrei hätte.
Gesendet von meinem Gameboy Color mit Pokemon

Benutzeravatar
Axel
Beiträge: 606
Registriert: 1. Jul 2018, 20:43

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von Axel » 14. Jun 2019, 19:46

Wurde ja schon gesagt, dass man im Handheld Mode konstant bei 540p ist. Während Xenoblade 2 irgendwas unter 400p, teilweise sogar unter 300p hatte. Wenn die es schaffen auf einem technischen Stand wie Dragons Dogma zu sein, dann wäre das schon sensationell. Dragons Dogma sieht im Handheld Modus fantastisch aus!

Benutzeravatar
Forsta
Beiträge: 110
Registriert: 14. Sep 2018, 09:59

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von Forsta » 14. Jun 2019, 19:49

Solange es nicht so aussieht wie Mortal Kombat 11. :lol: Das fand ich schrecklich und unspielbar, ging nach drei Kämpfen zurück.

Benutzeravatar
VikingBK1981
Beiträge: 231
Registriert: 31. Okt 2016, 12:04
Wohnort: Werne
Kontaktdaten:

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von VikingBK1981 » 14. Jun 2019, 20:10

Ich habe meine Switch verkauft. Es war für mich wieder nichts dabei was mich interessiert hat auf der E3. Wirklich schade, aber noch dem N64 ging es bergab.
Steam / XBOXLive: VikingBK1981
Twitter: @VikingBK1981

Benutzeravatar
Darkcloud
Beiträge: 609
Registriert: 5. Aug 2016, 13:42

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von Darkcloud » 14. Jun 2019, 20:32

Axel hat geschrieben:
14. Jun 2019, 19:46
Wurde ja schon gesagt, dass man im Handheld Mode konstant bei 540p ist. Während Xenoblade 2 irgendwas unter 400p, teilweise sogar unter 300p hatte. Wenn die es schaffen auf einem technischen Stand wie Dragons Dogma zu sein, dann wäre das schon sensationell. Dragons Dogma sieht im Handheld Modus fantastisch aus!
Gut da haben wir halt den Unterschied, das Dragons Dogma auch auf der PS3 und Xbox 360 war, wobei es da schon hart an der Hardwaregrenze war und sie da einige Kompromisse eingehen mussten.

Ich denk Witcher 3 auf der Switch werde ich lassen und auch bei Dragon's Dogma bin ich mir unsicher. Spiele die auf dem PC schon klar besser aussehen spiele ich da. Ist ja nicht so, dass es mir auf der Switch an Spielen mangeln würde. Ich hab die Switch noch nicht mal ein Jahr und bin schon bei über 100 Spielen.
Gesendet von meinem Gameboy Color mit Pokemon

Benutzeravatar
tsch
Beiträge: 204
Registriert: 23. Jul 2016, 15:10

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von tsch » 14. Jun 2019, 21:48

Forsta hat geschrieben:
14. Jun 2019, 19:49
Solange es nicht so aussieht wie Mortal Kombat 11. :lol: Das fand ich schrecklich und unspielbar, ging nach drei Kämpfen zurück.
Ist zumindest genau das gleiche Studio, das für diesen Port verantwortlich ist :P. Ich habe aber gerade über den MK11 Port eigentlich nur gutes gehört. Man darf halt nicht erwarten, dass ein Spiel (Witcher 3), womit die PS4 schon merkbare Probleme hatte, auf einmal dann problemlos auf der Switch läuft.

Dynamische Auflösung ist für mich ein guter Kompromiss, denn der große Vorteil der Switch ist, dass selbst merkbar gedrosselte Spiele auf dem Switch-Screen dann wieder super ausschauen, weil der so klein ist. Bei Xenoblade 2 oder FF12 merke ich den Unterschied, wenn ich von Handheld auf TV wechsle, aber der Unterschied ist nicht so schlimm, dass ich deswegen nicht im Handheld-Modus spielen möchte.

Für mich ist die Switch immer noch eine so viel schönere Plattform, dass ich gerne bereit bin technisch zurückzustecken, wenn ich dafür auf dem Geräte spielen kann und es nicht auf meiner PS4 tun muss.

Ich bin vorsichtig interessiert, werde aber den Release abwarten für genauere Berichte.

Benutzeravatar
Axel
Beiträge: 606
Registriert: 1. Jul 2018, 20:43

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von Axel » 14. Jun 2019, 21:57

Darkcloud hat geschrieben:
14. Jun 2019, 20:32
Ich hab die Switch noch nicht mal ein Jahr und bin schon bei über 100 Spielen.
:ugly: :ugly: :ugly:
Frag mich mal! Ich hab das Ding erst seit letztem Monat und bin bestimmt schon auf 35 Spiele oder so. Lass mich mal kurz gucken was derzeit auf meiner Switch vom Eshop installiert ist:
SpoilerShow
20XX, Air Mail, Art of Balance, Battle Zone Gold Edition (Geiheimtipp!), Blaster Master Zero 2, Blossom Tales, Bot Vice, Box Boy + Box Girl, Collection of Mana, Cosmic Star Heroine, Crash Bandicoot, Danmaku Unlimited 3, Death Coming, Double Cross, Everspace, Fast RMX, Forgotten Anne, Freedom Planet, Giana Sisters, Gear Club Unlimited 2, Gunlord X, Heroki, Ittle Dew 2+, Lumines Remastered, Mark of the Ninja Remastered, Mega Man 11, Miles & Kilo, Motorsport Manager, Odallus, Oniken, Perchang, Piczle Lines, Pinball FX 3, Red‘s Kingdom, Strikey Sisters, The Messenger (ebenfalls Geheimtipp!), Tricky Towers und Zaccharia Pinball
Das Ding hat einfach so eine geile Spieleauswahl, ich brauch den Witcher jetzt auch nicht unbedingt. Allein mit den Spielen die ich jetzt habe werde ich Monate brauchen. Ich kann so Leute nicht verstehen, die nix finden. Jedoch finde ich es rein interessehalber interessant, ob sie das Spiel gut umsetzen können.

Und weißt Du was das tolle an der Switch ist? Kein Regiolock! Ich werde mir nächsten Monat die Rabi Laby Collection holen und bin extrem gespannt wie die Titel in HD wirken. Habe vor vielen Jahren die DSiWare Spiele sehr gern gespielt (sind im Endeffekt sehr hübsche Solomons Key Clones). https://www.play-asia.com/rabbit-x-laby ... /13/70bx3p

Was kannst Du denn derzeit so an tollen Spielen empfehlen?

Benutzeravatar
Forsta
Beiträge: 110
Registriert: 14. Sep 2018, 09:59

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von Forsta » 14. Jun 2019, 22:11

tsch hat geschrieben:
14. Jun 2019, 21:48
Forsta hat geschrieben:
14. Jun 2019, 19:49
Solange es nicht so aussieht wie Mortal Kombat 11. :lol: Das fand ich schrecklich und unspielbar, ging nach drei Kämpfen zurück.
Ist zumindest genau das gleiche Studio, das für diesen Port verantwortlich ist :P. Ich habe aber gerade über den MK11 Port eigentlich nur gutes gehört. Man darf halt nicht erwarten, dass ein Spiel (Witcher 3), womit die PS4 schon merkbare Probleme hatte, auf einmal dann problemlos auf der Switch läuft.
Ach du Kacke :ugly: Ich habe auch nur gutes gehört, auch in der Wertschätzung vom Peschke, glaube ich, sagte er, dass die Technik in Ordnung sei. Und oh Mann, das anzocken war grausig. :D Flimmern, Ruckeln und die Charaktere hatten so merkwürdige Flimmerhaare. Ach ja, und die Ladezeiten kamen aus der Hölle.

Und ich bin bestimmt keine Grafikhure, zocke Grad Killer7 und die mit der Grafik komme ich gut aus.

Benutzeravatar
Forsta
Beiträge: 110
Registriert: 14. Sep 2018, 09:59

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von Forsta » 14. Jun 2019, 22:24

Axel hat geschrieben:
14. Jun 2019, 21:57
Darkcloud hat geschrieben:
14. Jun 2019, 20:32
Ich hab die Switch noch nicht mal ein Jahr und bin schon bei über 100 Spielen.
:ugly: :ugly: :ugly:
Frag mich mal! Ich hab das Ding erst seit letztem Monat und bin bestimmt schon auf 35 Spiele oder so. Lass mich mal kurz gucken was derzeit auf meiner Switch vom Eshop installiert ist:
SpoilerShow
20XX, Air Mail, Art of Balance, Battle Zone Gold Edition (Geiheimtipp!), Blaster Master Zero 2, Blossom Tales, Bot Vice, Box Boy + Box Girl, Collection of Mana, Cosmic Star Heroine, Crash Bandicoot, Danmaku Unlimited 3, Death Coming, Double Cross, Everspace, Fast RMX, Forgotten Anne, Freedom Planet, Giana Sisters, Gear Club Unlimited 2, Gunlord X, Heroki, Ittle Dew 2+, Lumines Remastered, Mark of the Ninja Remastered, Mega Man 11, Miles & Kilo, Motorsport Manager, Odallus, Oniken, Perchang, Piczle Lines, Pinball FX 3, Red‘s Kingdom, Strikey Sisters, The Messenger (ebenfalls Geheimtipp!), Tricky Towers und Zaccharia Pinball
Das Ding hat einfach so eine geile Spieleauswahl, ich brauch den Witcher jetzt auch nicht unbedingt. Allein mit den Spielen die ich jetzt habe werde ich Monate brauchen. Ich kann so Leute nicht verstehen, die nix finden. Jedoch finde ich es rein interessehalber interessant, ob sie das Spiel gut umsetzen können.

Und weißt Du was das tolle an der Switch ist? Kein Regiolock! Ich werde mir nächsten Monat die Rabi Laby Collection holen und bin extrem gespannt wie die Titel in HD wirken. Habe vor vielen Jahren die DSiWare Spiele sehr gern gespielt (sind im Endeffekt sehr hübsche Solomons Key Clones). https://www.play-asia.com/rabbit-x-laby ... /13/70bx3p

Was kannst Du denn derzeit so an tollen Spielen empfehlen?
100 % agreed! Die Switch ist meine Lieblingskonsole. Die PS4 ist die Netflix Maschine und dient eher selten dem Zocken.

Zwar ging die Frage nicht an mich aber ich würde stark empfehlen:
SpoilerShow
Katana ZERO
Dead Cells
Slay the spire
Cuphead (für Couch Coop)
Flat Hereos (für Couch Coop)
Ape Out
Darkest Dungeon
Downwell (Geheimtipp, immer gut für kurze Sessions)
Akane (siehe Downwell)
Ultimate Chicken Horse (mindestens 3 Spieler, dann lustig)
Mini Metro (Couch Coop)
Crawl (Couch Coop)
Tower Fall (Couch Coop)
Into the breach
Binding of Isaac
Slayaway Camp
Super Meat Boy
Bomb Chicken (Knobel Geheimtipp)
Butcher
Enter the Gungeon
Death Squared (Couch Coop)

Sry, würden mehr als erwartet :lol:
The Messenger ist ein Geheimtipp?

Und wie ist Mark of the Ninja Rem.? Das will einfach nicht in den Sale kommen...

Antworten