Folge 94: Nintendo Switch

Alles, was nicht in ein anderes Forum gehört: Hier rein
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Benutzeravatar
Axel
Beiträge: 1036
Registriert: 1. Jul 2018, 20:43

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von Axel » 14. Jun 2019, 22:45

Gefühlt ja. The Messenger wird halt eher wenig thematisiert im Netz. Dabei ist es vom Gameplay fantastisch (erinnert sehr stark an die alten Ninja Gaiden) und der Schwierigkeitsgrad auf den Punkt und polished wie sau: Immer fordernd, aber nie unfair. Woran viele andere Indies leider gnadenlos versagen. Ich würde es auf einer Stufe mit Shovel Knight stellen wollen.

Mark of the Ninja ist in erster Linie ein Stealth Spiel. Du hast sehr große 2D Levels und musst durch taktieren und geschicktes Ablenkungsmanöver den Gegnern ausweichen und optional töten. Im Endeffekt geht es aber um das durchqueren der Levels. Und es ist Stealth im altmodischen Stil, das heißt: Wird man entdeckt, dauert es nicht lange bis man stirbt.
A little bit of the BUBBLAAYY!
~ Chris Jericho Mark #1 ~

Benutzeravatar
Forsta
Beiträge: 150
Registriert: 14. Sep 2018, 09:59

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von Forsta » 14. Jun 2019, 22:49

Gut, The Messenger kommt auf die Wishlist, danke. ^^

Benutzeravatar
Axel
Beiträge: 1036
Registriert: 1. Jul 2018, 20:43

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von Axel » 14. Jun 2019, 23:04

Und wenn Du nen schönen Multiplayer-Titel suchst: Tricky Towers. Da geht es darum physikalisch korrekt mit Tetris Steinen Türme zu bauen und die Mitspieler mit erspielten Magieattacken zu behindern. Wer den höchsten Turm hat, gewinnt. Da jeder schonmal Tetris gespielt hat, kommt man da auch sehr schnell rein.

Und Lumines ist auf der Switch ebenfalls sehr geil, was an der HD Rumble Funktion liegt. Es ist ja ein Tetris-ähnliches Spiel mit toller Musik unterlegt. Schon im Original entsteht ein hypnotisierender Flow aus Akustik und Gameplay. Bei dem HD Rumble wird dazu auch noch der Rhythmus des gerade laufenden Songs haptisch wiedergegeben. Ich kann das garnicht so richtig beschreiben, muss man spüren. Entfernt vergleichbar wie Bass-Klänge, die man in einer Disco körperlich spürt. Nur intensiver. Das gibt dem ganzen Spiel nochmal eine zusätzlich hypnotisierende Wirkung!
A little bit of the BUBBLAAYY!
~ Chris Jericho Mark #1 ~

Benutzeravatar
Forsta
Beiträge: 150
Registriert: 14. Sep 2018, 09:59

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von Forsta » 14. Jun 2019, 23:14

Die hab ich beide :mrgreen: Lumines sogar schon damals auf der PSP.

Benutzeravatar
Dr. Zoidberg [np]
Cronjob of Justice
Beiträge: 2693
Registriert: 7. Jul 2016, 23:28
Kontaktdaten:

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von Dr. Zoidberg [np] » 15. Jun 2019, 09:25

Vinter hat geschrieben:
14. Jun 2019, 19:35
Digital Foundry hat anhand des Trailers für Witcher 3 mal einen Grafikvergleich zur PS4 gezogen. Da kann man relativ gut erkennen, wie stark die Unterschiede sind.

Tatsächlich sind sie recht deutlich, insbesondere was Textureauflösung, Licht- und Schattenberechnung angeht. Deswegen wirkt das alles weniger plastisch. Ich vermute aber, wenn man im Handheld spielt und die PS4 Version nicht ständig daneben liegen hat, wird das Spielgefühl überraschend authentisch wirken.
SpoilerShow
Bild
https://youtu.be/E8ACeKxJKQk
Wundert mich nicht. Ich hab ja Wolfenstein 2 auf der Switch gespielt, da sieht man die Limitierungen der Konsole auch ohne Vergleich *sehr* deutlich.

Benutzeravatar
Axel
Beiträge: 1036
Registriert: 1. Jul 2018, 20:43

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von Axel » 16. Jun 2019, 01:40

Welche Spiele hättet ihr gerne für die Switch?

So viele Spiele es für die Switch gibt, ich bin geschockt wie wenig es von Nintendo auf dem Ding gibt. Wenn man das mal mit der 3DS Bibliothek vergleicht.

- Ein schönes RPG aus der Mario & Luigi Reihe wäre mal wieder toll. Das waren in den letzten 10 Jahren storytechnisch immer meine Lieblingsspiele aus dem Pilzkönigreich!
- Ein neuer Teil aus der Pushmo-Reihe wäre auch toll. Vielleicht ja, wenn Intelligent Systems mit Fire Emblem fertig sind...
- Mario vs. Donkey Kong waren auf dem DS und 3DS ebenfalls immer tolle Puzzle-Spiele. Auch hier: Keine Spur weit und breit.
- Mir fehlen auch die kleineren Titel von Game Freak wie es sie auf dem 3DS häufiger gab, bspw. HarmoKnight oder Pocket Card Jockey.
- Ein neues Excitebike wäre ebenfalls mal wieder nett oder ein Wave Race oder vielleicht ja mal ein Excite Truck 2.
- In der RPG-Front würde ich gerne mal wieder einen neuen Teil von Golden Sun, Magical Starsign oder Earthbound sehen.
- Nicht immer nur Mario: Kennt jemand noch Starfy vom GBA und den DS? Das waren Unterwasser-Platformer. Wäre ebenfalls mal wieder toll davon etwas zu sehen.
- Mario Golf mit ausgehdehnten Adventure-Mode von Camelot würde ich feiern. Was machen Camelot eigentlich gerade?

Ich habe irgendwie den Eindruck, dass Nintendo früher sehr viel mehr und unterschiedliche Spiele veröffentlicht hat. Ruht man sich gerade auf den Loorbeeren aus, weil genug Third Parties Spiele veröffentlichen?
A little bit of the BUBBLAAYY!
~ Chris Jericho Mark #1 ~

Benutzeravatar
tsch
Beiträge: 282
Registriert: 23. Jul 2016, 15:10

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von tsch » 16. Jun 2019, 13:12

Das ist ja kein Nintendo-Problem an sich, denn alle Hersteller und Third-Party Publisher haben ihre Releases in den letzten 10-20 Jahren stark gedrosselt. Liegt halt daran, dass Spieleentwicklung immer teurer wird und mehr Personal pro Spiel verlangt, womit auch das Risiko größer wird, dass man finanziell floppt - also zwangsläufiger weniger Kreativität. Da besinnt man sich dann oft auch auf seine großen Marken und supportet die länger, wodurch dann Ressourcen für neue Spiele geblockt sind. (Splatoon, Mario Kart, Smash Bros, Mario Maker, usw.)

Meiner Meinung nach, merkt man das als Kunde bloß gar nicht so sehr, weil Indies das Locht gut gefüllt haben. Außerdem beauftragt Nintendo ja auch z.B. Platinum Games mit neuen Spielen, Grasshopper mit No More Heroes, oder Atlus mit einem neuen Shin Megami Tensei - wo schon viel zu lange nichts gezeigt wurde :(.

Muss da immer an Rare denken, wo sicherlich auch andere Veränderungen schuld sind, aber die haben zu N64 Zeiten so viele verschiedene und tolle Spiele entwickelt. Da hat ein Spiel halt einfach nur 15-20 Leute gebraucht, wogegen sie heute 100-200 Leute auf ein einzelnes Spiel setzen müssen und das für die doppelte Entwicklungszeit. Da denk ich mir dann auch immer: Können wir nicht Spiele in N64 Grafik (nicht wortwörtlich) haben, die sich einfach wieder fantastisch spielen?

Mit der Meinung steh ich aber ziemlich allein, wenn man sich im Internet etwas von anderen Leuten durchliest oder anhört. Wird nie explizit ausgesprochen, aber ich glaube schon, dass für viele Grafik an erster Stelle steht und Gameplay erst entscheidend wird, ob man das Spiel dann länger spielen möchte. Irgendwie wie bei Frauen :ugly: .

Yano
Beiträge: 118
Registriert: 4. Feb 2016, 12:59

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von Yano » 16. Jun 2019, 13:37

Und das wird sich leider auch nie ändern, ein Großteil der Kunden setzt Grafik (nicht Design), also reine Hardware Power viel zu oft mit Spielspaß und Innovation gleich.
Das erlebt man ohne Scheiß bei jeder neuen Konsolen Generation.
Und hinterher immer wieder die Erkenntnis oh die Games sind ja doch nicht so geil wie gedacht, aber das wird sich bei der nächsten Generation bestimmt ändern denn die hat dann ja 10.000 Flippischnippi Flops usw....

Benutzeravatar
Guthwulf
Beiträge: 601
Registriert: 20. Dez 2016, 12:41
Wohnort: Berlin

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von Guthwulf » 16. Jun 2019, 15:15

Natürlich ist Grafik nicht gleich Spielspaß und auch nicht der wichtigste Faktor bei einem Spiel. Ich finde Grafik bzw. Präsentation aber dennoch sehr wichtig. Gleiches gilt für die Performance.

Das große Problem der Switch ist, dass sie zu wenig Power hat. Die Möglichkeit Spiele auch mobil zu spielen ist toll. Aber wenn die Hardware in der Switch bereits schlechter ist, als moderne Smartphones oder Tablets, dann wird das Argument zunehmend schwächer. Multiplattformtitel laufen in der Regel am besten und schönsten bei der Konkurrenz. Und heutzutage haben die meisten mind. einen PC oder eine der "großen" Konsolen im Haus. Die Switch ist (wie das Smartphone) nur die "Zweitplattform". Da muss der Anreiz, das Spiel mobil spielen zu können, schon enorm sein, damit man all die Nachteile in Kauf nimmt und es sich exklusiv für die Switch holt. Das Problem haben ganze Genres. Warum sollte ich mir bspw. eine Rennsimulation oder Sportspiel ala Fifa oder NBA für die Switch holen, wenn die Titel auf den "großen" Plattformen nicht nur bessere Grafik sondern auch bessere Physik und stabilere Framerates anbieten können? Deshalb landen am Ende auf der Switch vor allem Indie- und mobile Titel, die nicht viel Hardwarepower brauchen.

Deshalb würde ich mir schon neues Switchmodell mit mehr Power wünschen. Eine andere Möglichkeit wären Crossplatform Saves. Wenn ich meinen Spielstand von z.B. meinem PC mobil dann auf der Switch weiterspielen kann, dann bekomme ich die Vorteile beider Welten. Ich kann es zu Hause am PC und Konsole in voller Grafikpracht und mit perfekter Performance erleben und gleichzeitig mobil auf meiner Switch weiterspielen. Da darf der Port auf der Switch dann auch schlechter aussehen oder laufen.
guthwulf04 (Steam), dreosan (PSN), Guthwulf06 (Xbox), Guthwulf16 (Switch: SW-7403-8257-5609)

Michi123
Beiträge: 627
Registriert: 5. Mär 2017, 12:27

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von Michi123 » 16. Jun 2019, 15:22

Für mich ist die Switch einfach die Top-Konsole wenn ich unterwegs bin oder mobil in der Wohnung sein will, aber das vor allem auch aufgrund an Mangel an Alternativen.
Wenn ich die großen Exklusiven Spiele oder tolle AAA-Games von Third-Party spielen will dann wechsle ich zur Xbox One oder PS4.

Vor allem das Angebot an Indies dort wurden jetzt schon einige gute in den letzten Postings genannt, finde ich für die Switch einfach die perfekte Bereicherung!
Axel hat geschrieben:
14. Jun 2019, 22:45
Gefühlt ja. The Messenger wird halt eher wenig thematisiert im Netz. Dabei ist es vom Gameplay fantastisch (erinnert sehr stark an die alten Ninja Gaiden) und der Schwierigkeitsgrad auf den Punkt und polished wie sau: Immer fordernd, aber nie unfair. Woran viele andere Indies leider gnadenlos versagen. Ich würde es auf einer Stufe mit Shovel Knight stellen wollen.

Mark of the Ninja ist in erster Linie ein Stealth Spiel. Du hast sehr große 2D Levels und musst durch taktieren und geschicktes Ablenkungsmanöver den Gegnern ausweichen und optional töten. Im Endeffekt geht es aber um das durchqueren der Levels. Und es ist Stealth im altmodischen Stil, das heißt: Wird man entdeckt, dauert es nicht lange bis man stirbt.
Danke für die Ausführung zur "The Messanger". Habe das Spiel bisher eher liegengelassen, kommt auf die Wishlist.
Mark of the Ninja fand ich auf dem PC super und wollte ich mir nicht einfach nochmal kaufen.

Mal eine andere Frage: Welche SD-Karte habt ihr für die Switch? Gibt es spezielle Empfehlungen? Mein interner Speicher ist bald voll.....

Benutzeravatar
Forsta
Beiträge: 150
Registriert: 14. Sep 2018, 09:59

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von Forsta » 16. Jun 2019, 16:03

Michi123 hat geschrieben:
16. Jun 2019, 15:22
...
Mal eine andere Frage: Welche SD-Karte habt ihr für die Switch? Gibt es spezielle Empfehlungen? Mein interner Speicher ist bald voll.....
Ich hab die hier:

https://www.amazon.de/SanDisk-Ultra-mic ... way&sr=8-1

Gibt's gerade um 27, damit sollte man keine Platz Probleme haben.

Benutzeravatar
Axel
Beiträge: 1036
Registriert: 1. Jul 2018, 20:43

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von Axel » 16. Jun 2019, 17:09

Ich habe eine 400GB SanDisk Extreme. Neu für rund 50€ bei Ebay Kleinanzeigen gekauft. Damit kommst Du ne Weile hin! :D
A little bit of the BUBBLAAYY!
~ Chris Jericho Mark #1 ~

Benutzeravatar
Axel
Beiträge: 1036
Registriert: 1. Jul 2018, 20:43

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von Axel » 16. Jun 2019, 18:05

Guthwulf hat geschrieben:
16. Jun 2019, 15:15
Das große Problem der Switch ist, dass sie zu wenig Power hat. Die Möglichkeit Spiele auch mobil zu spielen ist toll. Aber wenn die Hardware in der Switch bereits schlechter ist, als moderne Smartphones oder Tablets, dann wird das Argument zunehmend schwächer. Multiplattformtitel laufen in der Regel am besten und schönsten bei der Konkurrenz. Und heutzutage haben die meisten mind. einen PC oder eine der "großen" Konsolen im Haus. Die Switch ist (wie das Smartphone) nur die "Zweitplattform". Da muss der Anreiz, das Spiel mobil spielen zu können, schon enorm sein, damit man all die Nachteile in Kauf nimmt und es sich exklusiv für die Switch holt. Das Problem haben ganze Genres. Warum sollte ich mir bspw. eine Rennsimulation oder Sportspiel ala Fifa oder NBA für die Switch holen, wenn die Titel auf den "großen" Plattformen nicht nur bessere Grafik sondern auch bessere Physik und stabilere Framerates anbieten können? Deshalb landen am Ende auf der Switch vor allem Indie- und mobile Titel, die nicht viel Hardwarepower brauchen.
Die Frage ist ja: Braucht es die ganzen AAA Spiele wirklich unbedingt?
Anhand von 35 Millionen verkauften Switch Konsolen weltweit, wäre ich mir da nicht so sicher. Das ist ne Zahl, die ist ziemlich beeindruckend. Nach 2 Jahren ist die installierte Basis einer Konsole in der Regel sehr viel niedriger. Daher wird es IMO so schnell auch keinen Nachfolger geben, denn das wäre der größte anzunehmende Shitstorm den Nintendo erschaffen könnte. Stell Dir vor, Du kaufst Dir für 300€ eine Konsole und nur 2 Jahre später sagt Nintendo: Bätschi, jetzt gibt es eine bessere Version. Man kauft sich ja eine Konsole, weil man das Versprechen hat: Das reicht für die nächsten Jahre. Gerade die Casuals, denen Power eh nicht so wichtig ist, wirst Du nicht erklärt bekommen, warum sie jetzt wieder ne neue Konsole brauchen. Super Mario Odyssee, Zelda oder Mario Kart 8 sehen doch geil aus und laufen flüssig. Es gibt übrigens mehr Nintendo-only-Gamer als man denkt. Da man besonders auf den Handhelds immer mit so vielen Spielen versorgt wurde, dass man wenig Gelegenheit hatte großartig was anderes zu spielen.

IMO sollte man davon abkommen Spiele wie Doom oder Witcher auf Teufel komm raus auf die Switch zu prügeln, sondern spezielle Versionen für die Switch von grundauf neu zu gestalten. Würde wahrscheinlich noch erfolgreicher sein. Also NEUE Spiele, direkt für die Switch angepasst!
A little bit of the BUBBLAAYY!
~ Chris Jericho Mark #1 ~

Benutzeravatar
Guthwulf
Beiträge: 601
Registriert: 20. Dez 2016, 12:41
Wohnort: Berlin

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von Guthwulf » 16. Jun 2019, 20:39

Axel hat geschrieben:
16. Jun 2019, 18:05
Die Frage ist ja: Braucht es die ganzen AAA Spiele wirklich unbedingt?
Alles in allem keinen Widerspruch. Aber dann sind wir eben wieder bei Nintendo Only Spielen plus eine Schwemme an kleineren Indie und Mobile Titeln. Im im Marketing ist man damals ja ziemlich offensiv damit angetreten, das die Switch eine "richtige" Konsole sei, auf der man die großen Titel von anderen Plattformen nun auch wird mobil spielen können. Wir wissen ja was aus den meisten Ports geworden ist und wie groß die Abstriche da sind.
Axel hat geschrieben:
16. Jun 2019, 18:05
Stell Dir vor, Du kaufst Dir für 300€ eine Konsole und nur 2 Jahre später sagt Nintendo: Bätschi, jetzt gibt es eine bessere Version.
Wenn Microsoft und Sony das können? :lol: Aber ja, das ist natürlich ein Argument
Axel hat geschrieben:
16. Jun 2019, 18:05
Casuals, denen Power eh nicht so wichtig ist
Is immer die Frage, was du als "Casuals" definierst. Wenn es die sind, die auch zufrieden und glücklich mobile Spiele auf ihrem Smartphone zocken, dann sicher. Wenn es aber all die Fortnite, Call Of Duty, Fifa und Co Spieler sind, dann eher nein. Die wollen natürlich die "geile" Version ihres Spiels zocken und keine ruckelnde, häßliche, abgespeckte Minimalversion. Denen ist Power damit schon wichtig. Mich würd es auch reizen ein NBA 2K oder ähnliches mobil auf der Switch zocken zu können, aber dann möchte ich entweder auch eine halbwegs vergleichbare Version oder wenigstens Crossplatform Save.
Axel hat geschrieben:
16. Jun 2019, 18:05
Es gibt übrigens mehr Nintendo-only-Gamer als man denkt.
Kann sein. Ich bin halt nicht so einer. Kann mit Zelda, Mario und Co nix anfangen. Hab sie mir primär für Pokemon gekauft und finde es schon schade, das es so wenige andere Spiele gibt, die jemanden wie mich auf der Plattform halten. Klar hab ich nu auch einiges auf der Switch (im Zweifelsfall doppelt gekauft und ohne die Möglichkeit mein Save vom PC oder Konsole auf der Switch weiter zu nutzten). Unzufrieden bin ich damit im Ergebnis trotzdem nicht, aber es dürfte gerne besser werden. Die Idee einer leistungsstarken mobilen Spieleplattform finde ich nämlich nach wie vor nett. Bin auch so einer, der sich damals PS Vita und Co gekauft hat.
Axel hat geschrieben:
16. Jun 2019, 18:05
IMO sollte man davon abkommen Spiele wie Doom oder Witcher auf Teufel komm raus auf die Switch zu prügeln, sondern spezielle Versionen für die Switch von grundauf neu zu gestalten. Würde wahrscheinlich noch erfolgreicher sein. Also NEUE Spiele, direkt für die Switch angepasst!
Volle Zustimmung. Dafür muss aber eben der monetäre Anreiz bei Third Party Entwicklern da sein, damit sich der zusätzliche Aufwand lohnt. Die programmieren derzeit im Grunde eine Version ihres Spiels und können die ohne all zu große Anpassungen auf PC, XBox und PS verkaufen. Für Switch müssen sie größeren Aufwand reinstecken und kommen sehr wahrscheinlich mit einem "häßlicheren / abgespeckten" Endprodukt raus. Das dämpft sicher den Enthusiasmus. Bisher sehe ich außerhalb des Indiebereiches auch noch nicht den Run der großen Third Party Entwickler auf die Switch. Von den frühen Lippenbekenntnissen von EA und Co ist nix mehr übrig. Wir haben nur die üblichen Verdächtigen, die wir auch schon bei WiiU und Co hatten.
guthwulf04 (Steam), dreosan (PSN), Guthwulf06 (Xbox), Guthwulf16 (Switch: SW-7403-8257-5609)

Michi123
Beiträge: 627
Registriert: 5. Mär 2017, 12:27

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von Michi123 » 16. Jun 2019, 20:42

Danke für die Empfehlungen. Denke ich werde mir die 200 Gb Micro SD Karte kaufen, damit komme ich auf alle Fälle gut aus.

Benutzeravatar
IpsilonZ
Beiträge: 1018
Registriert: 27. Dez 2015, 17:45
Wohnort: Prag
Kontaktdaten:

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von IpsilonZ » 16. Jun 2019, 20:44

Axel hat geschrieben:
16. Jun 2019, 18:05
(...)
Daher wird es IMO so schnell auch keinen Nachfolger geben, denn das wäre der größte anzunehmende Shitstorm den Nintendo erschaffen könnte. Stell Dir vor, Du kaufst Dir für 300€ eine Konsole und nur 2 Jahre später sagt Nintendo: Bätschi, jetzt gibt es eine bessere Version. Man kauft sich ja eine Konsole, weil man das Versprechen hat: Das reicht für die nächsten Jahre. Gerade die Casuals, denen Power eh nicht so wichtig ist, wirst Du nicht erklärt bekommen, warum sie jetzt wieder ne neue Konsole brauchen. Super Mario Odyssee, Zelda oder Mario Kart 8 sehen doch geil aus und laufen flüssig.
(...)
Aber das haben sie doch schon mal gemacht.
März 2011: Nintendo 3DS erscheint
Juli 2012 : Nintendo 3DS XL erscheint (größerer Bildschirm, mehr Speicher, längere Akkulaufzeit)
Februar 2015: New Nintendo 3DS erscheint (neue Schultertasten, dieser neue Knubbelstick, 3D Effekt verbessert (mit diesem Eye-Tracking... und holla, macht das einen Unterschied. :D), stärlerer Prozessor, Amiibo Unterstützung usw.)
https://de.wikipedia.org/wiki/Nintendo_3DS

Und die hatten ja, abgesehen vom größeren Bildschirm, immer auch kleine oder größere Verbesserungen. Wäre jetzt auch kein Fan davon, wenn Nintendo das tun würde aber es wäre zumindest nichts neues.

Bei den Ports gehe ich teilweise mit. Grad Doom oder Witcher sind für mich überhaupt nicht attraktiv für die Switch. Ob es sich aber wirklich lohnt ein komplett neues, eigenes Doom o.ä. für die Switch zu kreieren.. ich weiß net. Ich glaub die haben schon genug zu tun.

Michi123
Beiträge: 627
Registriert: 5. Mär 2017, 12:27

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von Michi123 » 16. Jun 2019, 20:54

Ich gehe fast davon aus, dass Nintendo kurz nach der Gamescom noch ein kleineres Modell für 2019 ankündigt.
Switch lite nur mal meine Überlegung/Wünsche:
- kompakteres Gehäuse
- vllt kleineres Display aber dafür entspiegelt um auch wirklich mobil zu spielen
- JoyCons fest verbaut
- Möglichkeit an TV anzuschließen mit aktuellen Docking Station
- Sonst gleiche Hardware wie aktuelle Switch.

Verkauft wird die ganze Switch lite (ohne Docking Station) im Bundle mit Pokemon bzw. nächstes Jahr Animal Crossing zum Preis von 200 Euro um die ganzen Nintendo DS User abzuholen.
Was haltet ihr von der Überlegung?

p.s. das Gerücht was hier auch mal paar Seiten vorher aufkam, dass Nintendo immer eine Woche nach der Gamescom oder E3 einfach so einen Trailer raushaut und damit neue Hardware ankündigt, habe ich auch schon gehört. Das letzte mal von meinem lokalen Spielehändler vor Ort.

Michi123
Beiträge: 627
Registriert: 5. Mär 2017, 12:27

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von Michi123 » 16. Jun 2019, 20:57

Übrigens gute kompakte Zusammenfassung, was so in den nächsten Monate für die Switch rauskommt: https://twitter.com/NintendoDE/status/1 ... 1156056064

Freue mich auch schon auf Torchlight II, habe das am PC immer gerne gespielt. Könnte vllt auf der Switch auch wieder ein guter Titel sein:
https://www.youtube.com/watch?v=uH5kpUcmPOg

Benutzeravatar
Axel
Beiträge: 1036
Registriert: 1. Jul 2018, 20:43

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von Axel » 16. Jun 2019, 21:19

IpsilonZ hat geschrieben:
16. Jun 2019, 20:44
Aber das haben sie doch schon mal gemacht.
März 2011: Nintendo 3DS erscheint
Juli 2012 : Nintendo 3DS XL erscheint (größerer Bildschirm, mehr Speicher, längere Akkulaufzeit)
Februar 2015: New Nintendo 3DS erscheint (neue Schultertasten, dieser neue Knubbelstick, 3D Effekt verbessert (mit diesem Eye-Tracking... und holla, macht das einen Unterschied. :D), stärlerer Prozessor, Amiibo Unterstützung usw.)
https://de.wikipedia.org/wiki/Nintendo_3DS

Und die hatten ja, abgesehen vom größeren Bildschirm, immer auch kleine oder größere Verbesserungen. Wäre jetzt auch kein Fan davon, wenn Nintendo das tun würde aber es wäre zumindest nichts neues.
Ich präzisiere: Stell Dir vor Nintendo veröffentlicht eine Switch Pro mit besserer GPU und CPU und zukünftige Spiele funktionieren NUR noch auf der Switch Pro. Das ist ja beim New 3DS ausgeblieben. Es gab zwar exklusiv Xenoblade (ein grottenhässlicher Port!), aber ansonsten waren bis zum Schluss alle 3DS Titel auch für die erste Version kompatibel und ohne technische Limitierungen spielbar (außer Kleinigkeiten, etwa das man bei Smash Bros nicht einfach mal ins Home Menu wechseln konnte oder sowas ähnliches).

Hardware Revisionen wird es natürlich auch für die Switch geben. Sowas wie eine günstigere Switch Lite ohne Docking Station oder so halte ich auch für beschlossene Sache.
Aber ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass die jetzt sagen: Einige Spiele zukünftig nur noch auf einer Pro-Version. Damit würde man die bisherigen 35 Millionen Käufer aber mal sowas vors Schienbein treten.

Übrigens erscheinen im Herbst auch Baldurs Gate 1+2, Neverwinter Nights und Planescape Torment für die Switch! Ich hoffe so sehr auf ne geile Touch-Steuerung!
A little bit of the BUBBLAAYY!
~ Chris Jericho Mark #1 ~

Benutzeravatar
tsch
Beiträge: 282
Registriert: 23. Jul 2016, 15:10

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von tsch » 16. Jun 2019, 21:32

Torchlight 2 könnte auf der Switch tatsächlich echt gut werden, aber da ich es schon auf dem PC gespielt habe, werde ich es wohl kein 2. Mal durchspielen.

Auf der Liste fehlt mir allerdings noch AI: The Somnium Files, das im September auch für die Switch erscheinen soll:
https://store.steampowered.com/app/9487 ... ium_Files/

Ist das neue Spiel der 999 & Virtues Last Reward Macher und wird hoffentlich auch genauso gut und nicht wie der 3. Teil, wo ich wieder alles (selbst den Namen davon) vergessen habe. 999 & Virtues Last Reward gehören auf jeden Fall mit zu meinen absoluten Lieblingsspielen, auch wenn sie viel zu nischig und japanisch sind, um eine große Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen. Dennoch nehm ich gerne jede Chance wahr, um das Spiel zu erwähnen :D .

Antworten