[Sammelthread] Nintendo Switch

Alles, was nicht in ein anderes Forum gehört: Hier rein
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Rince81
Beiträge: 1771
Registriert: 21. Dez 2015, 04:30

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von Rince81 » 16. Aug 2019, 00:15

Desotho hat geschrieben:
27. Jul 2019, 10:32
Xalloc hat geschrieben:
26. Jul 2019, 22:34
Ist das jetzt wirklich so, dass man für die alten Spiele einen Bethesda Account braucht? Dazu noch auf der Switch?
Klingt lustig :)
https://kotaku.com/1993-s-doom-requires ... 1836743713
Bethesda hat jetzt einen Patch veröffentlicht. Der fügt dem Login Feld einen "später" Button hinzu - man muss also keine Daten mehr eingeben...
Die "Gesendet von meinem HTC11 Life mit Tapatalk"-Signatur

Rince81
Beiträge: 1771
Registriert: 21. Dez 2015, 04:30

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von Rince81 » 16. Aug 2019, 00:25

Axel hat geschrieben:
14. Aug 2019, 18:20
Zudem ja auch Nintendo einiges an Lizenzgebühren verlangt. Und um von Nintendo selbst richtig gefeatured zu werden muss man auch am besten eine physische Version rausbringen. Da legt Nintendo aus irgendeinem Grund immer noch Wert drauf. Warum auch immer. Und dann kommt man eben recht schnell auf 30€. Da dann ja auch noch Produktionskosten dazu kommen, Margen der Händler, usw. Und Nintendo sehr gern einheitliche Preise zwischen eShop und Handel haben möchte.
Ganz klassischer Fall von nicht mein Problem weil ich es auf keinen Fall zahle... Daedalic hat Harveys neue Augen ja nun im eShop und da sind es 19,99€. Das ist ne andere Preisregion als die imho völlig absurden 35€ die man für die Retail möchte - wobei der Preisunterschied von eShop und Retail hier massiv ist. Ich bleibe aber dabei, bei der Resteverwertung und der Preisgestaltung wäre es für den Käufer fairer gewesen beide Edna und Harvey Spiele zu nehmen und ein Paket zu schnüren.

Ich bin bei der Switch nun auch neu und es scheint ja kein muss zu sein, dass die Switch Version teurer ist als die Versionen für andere Konsolen oder PC, siehe z.b. Gris - gleicher Grundpreis wie bei Steam und aktuell auf beiden Plattformen zu identischen Konditionen im Sale.
Die "Gesendet von meinem HTC11 Life mit Tapatalk"-Signatur

Benutzeravatar
Axel
Beiträge: 1408
Registriert: 1. Jul 2018, 20:43

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von Axel » 16. Aug 2019, 03:09

Insanity hat geschrieben:
15. Aug 2019, 22:32
Kann man mittlerweile Speichern während der riesigen Level?
Ja.
A little bit of the BUBBLAAYY!
~ Chris Jericho Mark #1 ~

Benutzeravatar
Desotho
Beiträge: 2593
Registriert: 13. Dez 2016, 19:05
Kontaktdaten:

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von Desotho » 16. Aug 2019, 07:25

Rince81 hat geschrieben:
16. Aug 2019, 00:25
Daedalic hat Harveys neue Augen ja nun im eShop und da sind es 19,99€. Das ist ne andere Preisregion als die imho völlig absurden 35€ die man für die Retail möchte - wobei der Preisunterschied von eShop und Retail hier massiv ist.
Ich meine die 15 EUR extra sind wirklich den zusätzlichen realen Kosten geschuldet. Bei Battle Chasers bin auch auf die physische Version gewechselt und da hatten die Entwickler das glaube ich erklärt.
Klar sagt man bei 35EUR für ein Spiel das am PC schon alle Verwertungsstufen durchlaufen hat erstmal: WTF?! ^^
El Psy Kongroo

Benutzeravatar
Axel
Beiträge: 1408
Registriert: 1. Jul 2018, 20:43

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von Axel » 16. Aug 2019, 07:51

Wobei man auch sagen muss, dass man den PC echt nicht als Maßstab nehmen sollte. Es hat genau das stattgefunden, was ich vor Jahren vorhergesagt habe und was man bereits im Mobile Markt anfang der 2010er sehr gut erkennen konnte: Durch die Sale-Kultur und das Verramschen von Spielen für nicht mal nen Appel und nen Ei haben dazu geführt, dass realistische Preise als „zu teuer“ wahrgenommen werden. Harveys neue Augen ist nach wie vor ein gutes Adventure und seine 20€ alle mal wert. Und ob 35€ für Retail zu teuer sind? Frag mal nen Sammler. Allein das dauerhafte Archivieren des Spiels auf einem Datenträger ist vielen Sammlern diesen Aufpreis definitiv wert.

Am Ende können Devs und Publisher machen was sie wollen. Gerade unter Core Gamer wird es immer viele geben, die sich an die Verramschung gewöhnt haben und heute nur noch bereit sind Spiele für unter 5€ zu kaufen.

Ich denke, das macht die Nintendo Switch für viele Devs und Publisher auch so attraktiv: Nintendo hat nie mitgemacht bei der Verramschung. Auch viele Jahre nach Veröffentlichung bekommt man deren Spiele in der Regel nur für den Vollpreis. Selbst gebraucht sind die Preise recht stabil. Die typischen Nintendo Kunden konnten sich also nie an eine Verramschung und Wertverfall von Spielen gewöhnen. Und sind dementsprechend auch eher bereit etwas mehr zu bezahlen als eine PC Master Race, die zwar tausende von Euro in den Rechner steckt, bei den eigentlichen Spielen aber schnell knausrig wird.
A little bit of the BUBBLAAYY!
~ Chris Jericho Mark #1 ~

Rince81
Beiträge: 1771
Registriert: 21. Dez 2015, 04:30

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von Rince81 » 16. Aug 2019, 09:13

Desotho hat geschrieben:
16. Aug 2019, 07:25
Ich meine die 15 EUR extra sind wirklich den zusätzlichen realen Kosten geschuldet. Bei Battle Chasers bin auch auf die physische Version gewechselt und da hatten die Entwickler das glaube ich erklärt.
Klar sagt man bei 35EUR für ein Spiel das am PC schon alle Verwertungsstufen durchlaufen hat erstmal: WTF?! ^^
Also tatsächlich reiner "Selbst schuld"-Zuschlag? Dann aber imho umso unverständlicher, dass Daedalic da nicht zumindest für die Retailversion beide Spiele auf einer Cartridge gebündelt hat wie man es früher auch bei der digitalen Vermarktung gemacht hat. Daedalic hätte den Preis so gestalten können, dass sie keinen Cent weniger verdienen oder vielleicht sogar einen kleinen "Rabatt" geben können und der Kunde hätte einen zweistelligen Betrag gespart...
Axel hat geschrieben:
16. Aug 2019, 07:51
Wobei man auch sagen muss, dass man den PC echt nicht als Maßstab nehmen sollte. Es hat genau das stattgefunden, was ich vor Jahren vorhergesagt habe und was man bereits im Mobile Markt anfang der 2010er sehr gut erkennen konnte: Durch die Sale-Kultur und das Verramschen von Spielen für nicht mal nen Appel und nen Ei haben dazu geführt, dass realistische Preise als „zu teuer“ wahrgenommen werden. Harveys neue Augen ist nach wie vor ein gutes Adventure und seine 20€ alle mal wert. Und ob 35€ für Retail zu teuer sind? Frag mal nen Sammler. Allein das dauerhafte Archivieren des Spiels auf einem Datenträger ist vielen Sammlern diesen Aufpreis definitiv wert.
Damit hat das nichts zu tun - ganz im Gegenteil. Die beiden Edna und Harvey Spiele waren bei GOG bis April 2014 ausschließlich in einem Bundle erhältlich - regulärer Grundpreis des Bundles war 19,99 USD. Das habe ich für beide Titel auch bezahlt - ich habe mal nachgeschaut. Dann hat Deadalic die Titel splitten lassen und ab dann kostete Edna auf einmal 14,99USD und Harvey 19,99USD. Die Titel haben also eher das Gegenteil eines Sales durchgemacht sondern hatten eine durchaus heftige Preisinflation. :ugly:
https://www.gog.com/forum/edna_harvey/e ... ucts/page1
Die "Gesendet von meinem HTC11 Life mit Tapatalk"-Signatur

Benutzeravatar
Desotho
Beiträge: 2593
Registriert: 13. Dez 2016, 19:05
Kontaktdaten:

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von Desotho » 16. Aug 2019, 09:32

Rince81 hat geschrieben:
16. Aug 2019, 09:13

Also tatsächlich reiner "Selbst schuld"-Zuschlag? Dann aber imho umso unverständlicher, dass Daedalic da nicht zumindest für die Retailversion beide Spiele auf einer Cartridge gebündelt hat wie man es früher auch bei der digitalen Vermarktung gemacht hat.
Das sollte nicht als "Selbst schuld" rüberkommen. Und klar, kann man es immer anders machen.
Wollte nur zu bedenken geben, dass die physische Version die Hersteller offenbar doch signifikant mehr kostet bei der Switch und da kann ich es schon verstehen, dass sowas an den Kunden weiter gereicht wird.
Und der kann dann entscheiden, ob ihm die physische Version das wert ist.
Ein Bundle auf Modul wäre zweifellos sexier gewesen.
El Psy Kongroo

Rince81
Beiträge: 1771
Registriert: 21. Dez 2015, 04:30

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von Rince81 » 16. Aug 2019, 09:39

Desotho hat geschrieben:
16. Aug 2019, 09:32

Das sollte nicht als "Selbst schuld" rüberkommen.
Bei mir schon. :ugly: Sprich, wenn die Retailversion tatsächlich 15€ Mehrkosten verursacht ist es natürlich gerechtfertigt die auch an den Kunden weiterzugeben - macht den Endpreis aber nicht besser. :whistle:
Die "Gesendet von meinem HTC11 Life mit Tapatalk"-Signatur

Benutzeravatar
Axel
Beiträge: 1408
Registriert: 1. Jul 2018, 20:43

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von Axel » 16. Aug 2019, 11:05

YES! Auf den Port hier habe ich gewartet. Eine der besten Mobile Games des Jahres 2014!
https://nintendoeverything.com/boulder- ... to-switch/
A little bit of the BUBBLAAYY!
~ Chris Jericho Mark #1 ~

Michi123
Beiträge: 664
Registriert: 5. Mär 2017, 12:27

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von Michi123 » 16. Aug 2019, 12:53

https://www.ntower.de/news/62323-rock-o ... dc10fd79d5

Rock of Ages 3 kommt nächstes Jahr für die Switch & Co. Könnte wieder lustig werden :)
Zuletzt geändert von Michi123 am 16. Aug 2019, 13:10, insgesamt 1-mal geändert.

Michi123
Beiträge: 664
Registriert: 5. Mär 2017, 12:27

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von Michi123 » 16. Aug 2019, 12:54

Xalloc hat geschrieben:
15. Aug 2019, 18:30
Michi123 hat geschrieben:
13. Aug 2019, 15:41
Hat jemand von euch schon "Forager" auf der Swich gespielt und kann dazu etwas sagen?
Selbst gespielt nicht. Ich habe dazu das Video von Joseph Anderson gesehen und gedacht, das will ich nicht spielen, weil ich auch nicht in dieses "rabbit hole" fallen möchte. Aber muss jeder selbst wissen, wenn man so ein Spielprinzip haben will, warum nicht.
Danke, dachte ist wirklich mehr als ein Idle Game. So kaufe ich es sicher nicht.

Xalloc
Beiträge: 48
Registriert: 18. Dez 2016, 10:22

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von Xalloc » 17. Aug 2019, 08:57

Am 22. August kommt noch das Sprachupdate für die Ace Attorney Trilogie. Nur auf Englisch wollte ich das nicht spielen, ich habe also durchaus darauf gewartet. Aber ich glaube, jetzt warte ich auch noch auf den nächsten Sale, so dringend ist es jetzt auch nicht (und ich weiß auch nicht, ob mir das überhaupt zusagt)
https://www.4players.de/4players.php/sp ... ugust.html

Nachtrag:
Für den 18. Oktober kann jetzt noch A Hat in Time auf die Liste.
https://www.youtube.com/watch?v=HNKoGd0WjVA

Am Montag, den 19.08.2019 15 Uhr gibt es eine Indie World Präsentation von Nintendo
https://www.youtube.com/watch?v=looqeKZJXAA

Benutzeravatar
Axel
Beiträge: 1408
Registriert: 1. Jul 2018, 20:43

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von Axel » 17. Aug 2019, 10:59

Ersteindrücke Grandia HD Collection

Habe jetzt in beiden Titeln ein wenig reingespielt und im großen und ganzen ist es okay.

Positiv:
- Grandia 1 wurde neu übersetzt und Grandia 2 erscheint zum ersten Mal überhaupt in deutscher Sprache! Beide Übersetzungen würde ich als recht gelungen einordnen. Besonders schön finde ich, dass im ersten Teil das Abenteuerfeeling endlich auch sprachlich rüberkommt.
- Grandia 2 basiert auf dem PC Remaster, welches wiederum auf dem Dreamcast Original basiert. Sieht besonders im Handheld richtig toll aus. Klar, 3D Grafik der frühen 2000er. Aber trotzdem überraschend gut gealtert.
- Das Kampfsystem. Beide Spiele haben ein KS, welches eine Mischung aus Echtzeit und Runde darstellt. Die Kämpfe sind sehr intensiv, mit der Zeit sehr tiefgründig und schön taktisch.
- Die Spielzeit: Um beide Spiele durchzuspielen werdet ihr ca. 80-90 Stunden benötigen. Grindig sind beide Spiele kaum, auch gab es damals noch nicht so viel Füllmaterial und Fetch-Quests wie in heutigen RPGs. Mit ca. 40-45 Stunden waren die Grandia Titel damals sogar recht kurz im Vergleich zu einigen 80 Stunden Kloppern aus der Final Fantasy Reihe.

Negativ
- Grandia 1 basiert auf der PSX Version. Zudem wurde einfach nur ein Filter drübergelegt statt etwa neue Assets anzufertigen. Sieht im Handheld gerade noch okay aus, aber gerade auf nem Fernseher kann ich mir vorstellen, dass es ziemlich schrecklich ist.
- Die Sprachausgaben der japanischen und englischen Fassungen sind hier und da schon recht leise oder hallend.


Vollpreisempfehlung?
Kostet 40€ auf der Switch. Für den Preis würde ich eher sagen: Nur wer wirklich wieder ein JRPG auf der Switch spielen MUSS, weil alles andere bereits durchgespielt ist. Ansonsten würde ich auf nen Sale für 30€ warten. Das wäre IMO der perfekte Preispunkt. Besonders weil doch einiges an Spielzeit drinsteckt und die Kämpfe so unfassbar viel Spaß machen!
A little bit of the BUBBLAAYY!
~ Chris Jericho Mark #1 ~

Benutzeravatar
Dicker
Beiträge: 623
Registriert: 20. Mai 2017, 20:29

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von Dicker » 17. Aug 2019, 11:02

Sag mal Alex, wie viele Spiele hast du mittlerweile für die Switch? Gefühlt kaufst du alles, was nicht bei 3 auf den Bäumen ist :dance:

Benutzeravatar
Axel
Beiträge: 1408
Registriert: 1. Jul 2018, 20:43

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von Axel » 17. Aug 2019, 12:21

Dicker hat geschrieben:
17. Aug 2019, 11:02
Sag mal Alex, wie viele Spiele hast du mittlerweile für die Switch? Gefühlt kaufst du alles, was nicht bei 3 auf den Bäumen ist :dance:
Ich kaufe lediglich die Spiele, die mir außerordentlich gut gefallen. Was garnicht sooo teuer ist, wenn man wie ich auch auf gut gemachte Mobile Ports steht. :mrgreen:

Aber davon abgesehen: Ausprobieren tu ich alles. Aber halt auf nicht ganz so legalen Wege. :ugly: Dadurch, dass man bei der Switch nicht zurückgeben kann ist das recht wichtig für mich. Denn kein Video und kein Test kann es rüberbringen wie sich ein Spiel spielt und anfühlt. Da bin ich zugegeben auch picky und mich stören Dinge die anderen nicht stört. Ich spiele da meitens nur an und wenn mich ein Spiel nicht so richtig catcht, wird es wieder runtergeschmissen. Andernfalls wirds gekauft. Ich habe Spiele noch nie blind gekauft. Früher bin ich halt immer erst zur Videothek und habe ein Spiel ausgeliehen, ehe ich es gekauft habe.

Aber so im Groben: Ich habe seit Mai sicherlich 450€ an Switch Spielen investiert. Zwei 60€ Vollpreistitel (DQB2 und SMM2). Und der Rest eher im 5-30€ Bereich. Oder wenn was im Sale war. Zum Glück sind die Mobile Ports recht günstig. Wenn man wie ich solche Spiele mag, dann hat die Switch allein auf dem Feld viel zu bieten.
A little bit of the BUBBLAAYY!
~ Chris Jericho Mark #1 ~

lnhh
Beiträge: 1356
Registriert: 11. Jul 2016, 11:11
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von lnhh » 17. Aug 2019, 13:46

Axel hat geschrieben:
17. Aug 2019, 12:21
Aber davon abgesehen: Ausprobieren tu ich alles. Aber halt auf nicht ganz so legalen Wege. :ugly: Dadurch, dass man bei der Switch nicht zurückgeben kann ist das recht wichtig für mich.
Was du privat so machst, ist dein Ding - aber Raubkopieren hier so jovial zu propagieren, finde ich ehrlich gesagt ziemlich schwach und mau.
Fuck Tapatalk

Benutzeravatar
Axel
Beiträge: 1408
Registriert: 1. Jul 2018, 20:43

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von Axel » 17. Aug 2019, 16:31

lnhh hat geschrieben:
17. Aug 2019, 13:46
Axel hat geschrieben:
17. Aug 2019, 12:21
Aber davon abgesehen: Ausprobieren tu ich alles. Aber halt auf nicht ganz so legalen Wege. :ugly: Dadurch, dass man bei der Switch nicht zurückgeben kann ist das recht wichtig für mich.
Was du privat so machst, ist dein Ding - aber Raubkopieren hier so jovial zu propagieren, finde ich ehrlich gesagt ziemlich schwach und mau.
Ich propagiere nichts. Ich mache im Endeffekt nichts anderes als Andre, der ja auch regelmäßig durch Steam surft, sich mal Spiele runterlädt und wenn sie ihm nicht zusagen dann auch wieder zurückgibt. Diese Möglichkeit gibt es halt auf der Switch nicht. So ist halt mein allgemeiner Medienkonsum. Auch wenn ich durch Bandcamp surfe, da höre ich natürlich auch erstmal ausgiebig in die Alben rein eh ich kaufe. Hat von euch schonmal jemand blind ein Musikalbum gekauft?

Ist ja nicht so, dass ich keine Spiele kaufen würde. Ich finde meine Art für mich moralisch okay. Spiele die mich nicht überzeugen werden wieder runtergeworfen, der Rest wird gekauft. Ich bin dadurch auch bereits auf Spiele aufmerksam geworden - die ich dann auch gekauft habe -, die fliegen vollständig unterm Radar der Onlinemedien. Auf die wird man anders erst garnicht aufmerksam! Ist ja auch verständlich, die Switch hat über 2.000 Spiele innerhalb von etwas über 2 Jahren angesammelt. Das kann niemand alles abbilden.
A little bit of the BUBBLAAYY!
~ Chris Jericho Mark #1 ~

Rince81
Beiträge: 1771
Registriert: 21. Dez 2015, 04:30

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von Rince81 » 17. Aug 2019, 16:45

Das ist schon ein Unterschied. Bei Steam ist es eine durch den Shop Anbieter und damit auch durch die Entwickler vorgesehene Maßnahme Titel zurückgeben zu können. Nintendo hat die nicht, daher ist das überhaupt nicht vergleichbar wenn man sich die Titel dann eben anderswo "besorgt". auf das wird da gibt es dafür gefühlt relativ viele Demoversionen. wenn ein Anbieter diese nicht hat, hat er zumindest bei mir im Regelfall Pech was einen Blindkauf des Titels angeht. dann von mir würde ich mich daneben um gegebenenfalls über YouTube oder andere reviews. Und ja ich habe schon diverse Musik-CDs blind gekauft...
Die "Gesendet von meinem HTC11 Life mit Tapatalk"-Signatur

lnhh
Beiträge: 1356
Registriert: 11. Jul 2016, 11:11
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von lnhh » 17. Aug 2019, 17:16

Nach der Logik kann ich im Mediamarkt auch einfach nen Fernseher einpacken, nach Hause fahren, auf unbestimmte Zeit nutzen und wenn er mir dann ploetzich gefaellt, zurueckfahren, paar Scheine aufn Tisch knallen und wieder gehen.

Ja ne - die Herangehensweise macht ja mal gar keinen Sinn.
Fuck Tapatalk

Benutzeravatar
Axel
Beiträge: 1408
Registriert: 1. Jul 2018, 20:43

Re: Folge 94: Nintendo Switch

Beitrag von Axel » 17. Aug 2019, 23:21

Rince81 hat geschrieben:
17. Aug 2019, 16:45
wenn ein Anbieter diese nicht hat, hat er zumindest bei mir im Regelfall Pech was einen Blindkauf des Titels angeht. dann von mir würde ich mich daneben um gegebenenfalls über YouTube oder andere reviews.
Bringt mir aber nichts! Allein durch diese unlogische Haltung „Mobile Ports = Müll“ Haltung sind da Reviews meistens nicht ernstzunehmen. Außerdem: In der Zeit wo ich dann auf Reviews warte oder YouTube durchsuchen müsste, habe ich die Spiele in der Regel dreimal runtergeladen und kurz ausprobiert. Allgemein traue ich bei Spielereviews niemanden, den ich nicht kenne, zu dem ich keine Beziehung aufbauen konnte.

Bleiben wir dabei: Seien wir mal nicht päpstlicher als der Papst. ;)
A little bit of the BUBBLAAYY!
~ Chris Jericho Mark #1 ~

Antworten