Themenvorschläge/Nutzerfragen

Wenn ihr Themen oder Fragen vorschlagen wollt, die wir in zukünftigen Folgen diskutieren / beantworten sollen: Bitte hier rein.
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
JayTheKay
Beiträge: 433
Registriert: 26. Feb 2016, 21:17

Re: Themenvorschläge/Nutzerfragen

Beitrag von JayTheKay »

Es ist ja nicht so als würden die echten Namen von Personen verwendet, daher kann ich die Kritik daran nicht so recht nachvollziehen.
Ich fand das Format auch unterhaltsam, finde aber, dass GameStar damit einen weiteren Schritt von seriösem Games Journalismus hin zur Youtube-Blödelei macht.
Bild

cptCaps
Beiträge: 67
Registriert: 8. Jun 2016, 17:00

Re: Themenvorschläge/Nutzerfragen

Beitrag von cptCaps »

User anzuprangern die die Redakteure beleidigen finde ich auch ganz unterhaltsam, solang jetzt niemand auf die Idee kommt Posts zu verfassen um in das Video zu kommen.
Argumentation aufgrund von Orthographie (Komma klar) ist mir zu billig.
a)Wer benutzt schon Satzzeichen auf Mobilgeräten
b) wer Stil und nicht Inhalt kritisiert hat die Diskussion eigentlich schon verloren, auch wenn das Publikum meist genau das nicht erkennt

Benutzeravatar
Nachtfischer
Beiträge: 1501
Registriert: 18. Jan 2016, 10:55
Kontaktdaten:

Re: Themenvorschläge/Nutzerfragen

Beitrag von Nachtfischer »

cptCaps hat geschrieben:Argumentation aufgrund von Orthographie (Komma klar) ist mir zu billig.
Vor allem hätte er das auch ohne Punkt und Komma vorlesen müssen, um seinen Punkt (no pun intended) zu machen. Stattdessen hat er ja fast alle fehlenden Pausen und Betonungen im Lesefluss fein säuberlich selbst eingefügt.

Ich benutze übrigens Satzzeichen auf Mobilgeräten. :ugeek:

Benutzeravatar
bluttrinker13
Beiträge: 2679
Registriert: 4. Jun 2016, 22:44

Re: Themenvorschläge/Nutzerfragen

Beitrag von bluttrinker13 »

Max hat geschrieben:Ich fand es offen gestanden auch recht unterhaltsam. Daniel Feith hat auch eine wunderbar trockene Art, die perfekt zu diesem Format passt. In den Kommentaren auf YouTube hatten einige Nutzer die Kritik geäußert, dass man die Nutzernamen nicht dabei nennen sollte, das wäre, wie jemanden öffentlich an den Pranger zu stellen. Genau hier würde ich aber widersprechen: Wer einen solchen Kommentar schreibt, tut es öffentlich. Die Leute müssen verstehen, dass das Internet kein anonymer Raum ist, in dem sie tun und lassen können, was sie wollen, fernab jeglicher Regeln.
++1

Eben. Kommunikation muss auch Konsequenzen haben, gerade wie im echten Leben. Das hier (im I-Net, in Kommentarbereichen etc.) gewisse natürliche Regulationsmechanismen nicht greifen, führt leider auch dazu dass eben viel Schrott, ein Haufen von Trivialitäten und moralischen Abgründen (e.g., Gamergate, Sexismusdebatten) entsteht. Von daher finde ich jeden Versuch gut, Feedback und Konsequenz in irgend einer Art und Weise auszuprobieren und aufzubauen.

Edit: Um es noch mal anders auszudrucken, Scham ist nicht unbedingt eine Emotion die um jeden Preis vermieden werden sollte (außer man ist over-pc). Scham zu fühlen erfüllt auch eine wichtige soziale Funktion, gerade weil sie negativ, unangenehm und vordergründig ist. Lass diese Leute sich ruhig schämen, wenn möglich!

Und der Nutzername? Ist doch meines Erachtens gar nicht auf einen Klarnamen oder Adresse o.ä. bei GS zurückzuführen oder? Also schwache Kritik. Eventuell bellen da getroffene Hunde, welche den konsequenzlosen Raum selber sehr schätzen... ;)
Zuletzt geändert von bluttrinker13 am 1. Jul 2016, 17:40, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Harlekin1781
Beiträge: 19
Registriert: 18. Jun 2016, 21:59

Re: Themenvorschläge/Nutzerfragen

Beitrag von Harlekin1781 »

Könntet ihr nicht mahl bei Gronkh nachhören ob er nicht Lust hätte in eure Sendung zu Kommen ?

Thema einfach die Entwicklung der Gamer&Youtube-Kultur über die Letzten Jahre .

mfg.Harle

Benutzeravatar
Andre Peschke
Beiträge: 6086
Registriert: 9. Jan 2016, 16:16
Kontaktdaten:

Re: Themenvorschläge/Nutzerfragen

Beitrag von Andre Peschke »

Feith Club ist eine uralte Idee, die schon seit meinem ersten Tag im Hause IDG kursiert. Flo Heider hat das mit Heider Hated auch schon umgesetzt (IMO besser, aber mit damals nicht zu rechtfertigendem Aufwand). Die erste Folge Feith Club wirde noch zu meiner Zeit erstellt und ich fand sie deutlich besser, als gedacht. Idee und Umsetzung sind von Daniel und ich war damals tendenziell eher dagegen, weil ich davhte, in der Form wird es zu lasch und läuft sich schnell tot. Bisher ist es aber recht cool und trägt sich halt durch Daniel, der das cool rüberbringt.

Synyster
Beiträge: 5
Registriert: 18. Okt 2015, 17:34

Re: Themenvorschläge/Nutzerfragen

Beitrag von Synyster »

Andre Peschke hat geschrieben:Feith Club ist eine uralte Idee, die schon seit meinem ersten Tag im Hause IDG kursiert. Flo Heider hat das mit Heider Hated auch schon umgesetzt (IMO besser, aber mit damals nicht zu rechtfertigendem Aufwand). Die erste Folge Feith Club wirde noch zu meiner Zeit erstellt und ich fand sie deutlich besser, als gedacht. Idee und Umsetzung sind von Daniel und ich war damals tendenziell eher dagegen, weil ich davhte, in der Form wird es zu lasch und läuft sich schnell tot. Bisher ist es aber recht cool und trägt sich halt durch Daniel, der das cool rüberbringt.
Lasch war genau das, was ich dachte, als ich mir das angesehen habe. Da fehlte es in jeglicher Form an Witz oder wirklicher Auseinandersetzung mit dem Thema... Daraus hätte man viel mehr machen können, vorallem mit dem Namen. Heider Hated war da wirklich enorm besser. Die Kullisse und das Drumherum spiegeln wirklich die Auseinandersetzung mit der Thematik wider. Ein wenig mehr Biss hätte das schon vertragen können. So plätschert das einfach ohne jegliche Regung runter.

Benutzeravatar
Dostoyesque
The Half-Banned
Beiträge: 1147
Registriert: 26. Nov 2015, 13:09
Wohnort: Franklin Terrace, West Baltimore

Re: Themenvorschläge/Nutzerfragen

Beitrag von Dostoyesque »

Die delivery vom Heider ist leider gar nicht meins, ist mMn ziemlich "cringy". Kann schon verstehen, wenn mans mag, aber er hat schon einen sehr speziellen Stil. Der Humor ist mir auch einen Ticken zu "jugendlich". Einzig bei dem Pen&Paper Ding hat er mich recht gut gefallen. Heider's House of Horror war auch in Ordnung.
Lo-lo-look at you, poster-r: a pa-pa-pathetic creature of meat and bone, panting and sweating as you r-read through my post. H-how can you challenge a perfect, fat machine? - asfm
Good night, sweet prince, And flights of angels sing thee to thy rest!

Synyster
Beiträge: 5
Registriert: 18. Okt 2015, 17:34

Re: Themenvorschläge/Nutzerfragen

Beitrag von Synyster »

Dostoyesque hat geschrieben:Die delivery vom Heider ist leider gar nicht meins, ist mMn ziemlich "cringy". Kann schon verstehen, wenn mans mag, aber er hat schon einen sehr speziellen Stil. Der Humor ist mir auch einen Ticken zu "jugendlich". Einzig bei dem Pen&Paper Ding hat er mich recht gut gefallen. Heider's House of Horror war auch in Ordnung.
Das muss auch nicht jedermann sein. Kann auch verstehen wenn das du jugendlich ist. Ich meine nur im Vergleich zu Heider Hated ist Feith Club total irrelevant gewesen, es gab ja auch nicht wirklich eine intellektuelle Auseinandersetzung mit dem
Thema, wie die Kulisse hätte anmuten können. Das hat das Ganze ziemlich irrelevant gemacht, also kein Video hätte meiner Meinung nach genauso viel ausgesagt. War halt mein Eindruck. Ich schätze Daniel Feith sehr mit seiner ruhigen Art und seinen ruhigen Ansätzen, aber das war irgendwie nichts Ganzes und nichts Halbes.

Benutzeravatar
boller
Beiträge: 19
Registriert: 3. Jul 2016, 21:45
Wohnort: Bonn

Re: Themenvorschläge/Nutzerfragen

Beitrag von boller »

Als Themenvorschlag: MMMO OPAS

Wie kommt es das MMO's wie Ultima Online, Runescape oder Tibia (übrigens ein deutsches Spiel das kaum wer kennt) seit fast 20 Jahre überleben und immer noch gespielt werden und das wo soviel Konkurrenz entstanden ist. Sind einige der alten Spielmechaniken vieleicht dem Jungspunden überlegen oder liegt es an der Nostalgie und den oft immens großen gewachsenen Spielwelten und Communities ?

Technisch, grafisch und funktionell gesehen sind diese Oldies ja oft aus heutiger Sicht abschreckend. Tibia hat noch nicht einmal Sound ! Und die Spielkosten können es auch nicht sein wenn man sieht das Tibia zum Beispiel 8-9 € je Monat verlangt wo Wow 12€ verlangt es aber dort draussen massenhaft Free to Play Titel gibt.

Benutzeravatar
christianneffe
Beiträge: 85
Registriert: 18. Mär 2016, 16:05

Re: Themenvorschläge/Nutzerfragen

Beitrag von christianneffe »

Ein weiterer Themenvorschlag: Videospiel-Verfilmungen.
Von "Super Mario Bros." bis "Warcraft" - keine Videospielverfilmung ist wirklich gut. Selbst der immer wieder gelobte erste "Silent Hill"-Film ist meiner Meinung nach ziemlich schwach. Woran liegt das? Suchen sich die Produzenten einfach die falschen Vorlagen aus? Entfernen sie sich immer zu weit von ihr? Und warum werden immer wieder Spiele verfilmt, die eigentlich gar nicht für ein erzählendes Medium wie den Film geeignet sind - siehe die Kampfspielfilm-Welle in den 90ern oder die kommende "Tetris"-Verfilmung, zu der es gerade ganz absurde News gibt: http://futurezone.at/games/tetris-bekom ... 07.715.519

Benutzeravatar
bluttrinker13
Beiträge: 2679
Registriert: 4. Jun 2016, 22:44

Re: Themenvorschläge/Nutzerfragen

Beitrag von bluttrinker13 »

Axel hat geschrieben:
christianneffe hat geschrieben:keine Videospielverfilmung ist wirklich gut.
Ich liebe Deine Verallgemeinerungen! :mrgreen:
Denn es gibt doch sehr wohl gute Verfilmungen. ....
Ich persönlich bin auch immer noch ein großer Fan des ersten Silent Hill Films. Auch wenn's nicht wirklich viel mit dem Spiel zu tun hatte (obwohl, das Thema der Story ja eigentlich doch schon) - es ist meine persönliche Lieblings-Spielverfilmung. :)

Benutzeravatar
christianneffe
Beiträge: 85
Registriert: 18. Mär 2016, 16:05

Re: Themenvorschläge/Nutzerfragen

Beitrag von christianneffe »

Axel hat geschrieben: Denn es gibt doch sehr wohl gute Verfilmungen. Hier würde mir vor allem Street Fighter Assassin's Fist einfallen:
https://www.youtube.com/watch?v=S6dt0sCTGnI
Von dem hatte ich noch gar keine Kenntnis. Kenne bisher nur den grauenhaften "Legend of Chun Li" ^^ Werde ich mir in nächster Zeit mal anschauen, danke für den Tipp!
Axel hat geschrieben:Dann gäbe es auch verschiedene Animes und Zeichentrickumsetzungen zu Videospielen. So gefallen mir die Serien zu MegaMan und Sonic, sowie die Street Fighter Animes sehr gut.
Wenn man das Thema natürlich ganz groß aufzieht und noch Fanfilme dazuzählt, wird man natürlich einige gute Exemplare finden. Ich habe mich aber hauptsächlich auf die "großen" Verfilmungen aus Hollywood bezogen und habe da Animes u.ä. ausgeklammert. In einem Podcast könnte man natürlich natürlich auch auf derartiges eingehen, aber das ist schon ziemlich Special Interest. (Anmerkung: Bin selbst Anime-Fan)
Axel hat geschrieben:So schlecht finde ich den Super Mario Bros. Film übrigens nicht, im Gegenteil: Ich finde ihn hervorragend!
Ernsthaft? Ist zwar schon eine Ewigkeit her, seit ich ihn gesehen habe, aber das ganze Ding ist doch einfach nur eine obsukre Aneinanderreihung von Absurditäten. Dass man die Spielhandlung nicht 1:1 auf die Filmhandlung übertragen kann und sollte, ist schon klar. Aber hier ist das Ergebnis doch ein furchtbarer Hybrid aus Vorlage und Weitergedachtem geworden. Die kreative Interpretation einer Vorlage macht noch lange keinen guten Film ^^
Nein nein, der Mario-Film ist in meinen Augen ganz großer Bullshit. Aber auch den werde ich mir wohl nochmal anschauen müssen, um mir da 100%ig sicher zu sein ;)
bluttrinker13 hat geschrieben:Ich persönlich bin auch immer noch ein großer Fan des ersten Silent Hill Films. Auch wenn's nicht wirklich viel mit dem Spiel zu tun hatte (obwohl, das Thema der Story ja eigentlich doch schon) - es ist meine persönliche Lieblings-Spielverfilmung. :)
Das höre ich immer wieder und für Fans der Vorlage ist es mit Sicherheit auch ein toller Film, weil man merkt, dass der Regisseur Fan und Kenner des Spiels ist. In einigen Momenten war er auch gut, aber mich konnte er leider kein bisschen begeistern. Ich konnte mich nur an einer Stelle wirklich gruseln und viele Storyelemente waren simpler Fanservice, der im Kontext der Filmhandlung ziemlich wenig Sinn gemacht hat...

Jahnu
Beiträge: 46
Registriert: 12. Jul 2016, 15:20

Re: Themenvorschläge/Nutzerfragen

Beitrag von Jahnu »

Lieber Jochen, lieber André,

eure Interviews sind tatsächlich echte Highlights, was ich zunächst gar nicht erwartet hätte, weil ich zuvor offenbar zu viele "Marketingsprech-Interviews" gesehen hatte. Wenn es einmal passte und euch interessierte, könnte ich mir sehr gut ein Interview mit Bernd Beyreuther vorstellen, dem Kopf hinter Radon Labs, das Drakensang gemacht hat. Als alter DSA-Fan habe ich die Entwicklung von Drakensang damals mit großem Interesse verfolgt und mir ist tatsächlich noch Bernds "Sprachmelodei" im Ohr :D Ich war von Drakensang als deutschem "Dragon Age" wirklich angetan (gut, Fanboybonus...) und fand es dann sehr schade, dass nach "Drakensang 1.5" unvermittelt Schicht im Schacht war und ein guter Teil des Teams heute ebenso wie Bernd Browser/F2P/Whatever macht.

Ich bin aber auch mit fast allem anderen auf der bisherigen Linie einverstanden ;)

Benutzeravatar
christianneffe
Beiträge: 85
Registriert: 18. Mär 2016, 16:05

Re: Themenvorschläge/Nutzerfragen

Beitrag von christianneffe »

Axel hat geschrieben:Als Kind war ich natürlich auch enttäuscht von dem Mario Film. Einfach weil man durch die Spiele, die Comics und vor allem durch die Cartoon Show ziemlich geprägt war. Da war der Film doch ein ganz, ganz krasser Bruch - das stimmt schon. Ich habe mir ihn vor zwei Jahren nochmal angeschaut und da finde ich ihn aus der heutigen Sicht wirklich gut. Klar, die Geschichte ist schon ein wenig cheesy. Ich mag aber die vielen kleinen Ideen im Film und auch der eigene, erwachsenere Comicstil hat seinen Charme. Das Problem war wohl, dass die Dreharbeiten eine ziemliche Katastrophe gewesen sein müssen, sowas wertet natürlich einen Film auch runter.
So, Film nochmal geschaut. Zugegeben: das Ding hat ziemlichen Trash-Charme. Mit ordentlich Bier und anderen Substanzen ist der perfekt für einen Abend voller Lacher geeignet. Aber wie du ernsthaft das Wort "hervorragend" benutzen kannst, ist mir ein Rätsel ^^
Hier ist meiner Meinung nach das schlimmste der 90er Jahre in einem Film konzentriert, vor allem das Dystopie/Sci-Fi-Setting, was natürlich voll im Fahrwasser von "Total Recall" usw. fährt. Deswegen ist meine Vermutung, dass das Drehbuch bereits stand und einfach die Figuren draufgeklatscht wurden. Ich bin ja jemand, der über Logikfehler gerne hinwegsieht (v.a. da sie mir meist gar nicht erst auffallen) - aber hier springen sie einem quasi ins Gesicht. (Seit drei Monaten Miete nicht bezahlt und trotzdem elegant Essen gehen, immer diese Sozialschmarotzer...)
Ein paar Mal hab ich dann aber doch gelacht, auch wenn's wohl nicht vom Film beabsichtigt war. Beste Stelle: Beide sind in der Kanalisation und hören den Ruf der entführten Frau. Mario: "Das ist nur das Echo, wir müssen da lang. Ich weiß das, weil ich mein Leben lang in der Kanalisation rumgekrochen bin." - Beide laufen los - Schnitt - Mario: "Wir haben uns geirrt, das ist eine Sackgasse." :D

Benutzeravatar
Dr. Zoidberg [np]
Cronjob of Justice
Beiträge: 3409
Registriert: 7. Jul 2016, 23:28
Kontaktdaten:

Re: Themenvorschläge/Nutzerfragen

Beitrag von Dr. Zoidberg [np] »

Ich hätte einen inversen Themenvorschlag (= bitte auf keinen Fall): Pokémon Go. Das Spiel nervt schon auf Facebook und Twitter total, da hätte ich gerade null Bock im Podcast auch noch was dazu zu hören ^^

Voigt
Beiträge: 2370
Registriert: 14. Jun 2016, 14:43

Re: Themenvorschläge/Nutzerfragen

Beitrag von Voigt »

Pokemon GO? Sehr guter Einfall, sollten die unbedingt drüber sprechen :P

Aber ernsthaft, mir gefällts zwar aber drüber sprechen müssen 'se nicht, nur wenn es sie interessiert.

Benutzeravatar
Nachtfischer
Beiträge: 1501
Registriert: 18. Jan 2016, 10:55
Kontaktdaten:

Re: Themenvorschläge/Nutzerfragen

Beitrag von Nachtfischer »

Voigt hat geschrieben:Pokemon GO? Sehr guter Einfall, sollten die unbedingt drüber sprechen :P

Aber ernsthaft, mir gefällts zwar aber drüber sprechen müssen 'se nicht, nur wenn es sie interessiert.
So groß, wie das scheinbar gerade wird, muss man wohl tatsächlich früher oder später drüber sprechen...

Benutzeravatar
boller
Beiträge: 19
Registriert: 3. Jul 2016, 21:45
Wohnort: Bonn

Re: Themenvorschläge/Nutzerfragen

Beitrag von boller »

Hehe jo ich freu mich schon auf 10 min Jochen Monolog über die billige Game Mechanic und den Hypefaktor sowie die Monetarisierung mit Werbepartnern die man nun ja schon im Quellcode entdeckt hat.


Ihr solltet vieleicht das Window of Opportunity nutzen um ein "Auf ein Bier" Clone Game zu machen das einen zu verschiednen Bierfässern in Kneipen führt. Stellt euch dann Bierbattle Timetrials gegen 1 Liter Humpen vor und PVP Grillorn erst :mrgreen:

Benutzeravatar
Dr. Zoidberg [np]
Cronjob of Justice
Beiträge: 3409
Registriert: 7. Jul 2016, 23:28
Kontaktdaten:

Re: Themenvorschläge/Nutzerfragen

Beitrag von Dr. Zoidberg [np] »

boller hat geschrieben:Hehe jo ich freu mich schon auf 10 min Jochen Monolog über die billige Game Mechanic und den Hypefaktor sowie die Monetarisierung mit Werbepartnern die man nun ja schon im Quellcode entdeckt hat.


Ihr solltet vieleicht das Window of Opportunity nutzen um ein "Auf ein Bier" Clone Game zu machen das einen zu verschiednen Bierfässern in Kneipen führt. Stellt euch dann Bierbattle Timetrials gegen 1 Liter Humpen vor und PVP Grillorn erst :mrgreen:
Beer Go

Antworten