Ein Vorschlag für eine Weiterentwicklung des Formats En Detail

Hier bitte alle Diskussionen rein zu Dingen, die sich um Ausbau und Verbesserung unseres Angebots drehen.
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Antworten
Benutzeravatar
Pommesbudenpate
Beiträge: 564
Registriert: 22. Okt 2017, 18:21

Ein Vorschlag für eine Weiterentwicklung des Formats En Detail

Beitrag von Pommesbudenpate » 22. Apr 2018, 16:03

En Detail ist wahrscheinlich mit zu einem meiner liebsten Formate geworden.
An der Form würde ich auch so nichts verändern wollen. Nur merkt man, dass wenn ihr so richtig in Fahrt kommt meist schon das Ende der Folge erreicht ist.
Mein Vorschlag wäre da, dass man vielleicht mal etappenweise ein Spiel systematisch von Anfang bis zum Ende behandelt.
Ich weiss, dass wäre mit einem hohen Aufwand verbunden. Beide Podcaster müssten das Spiel einmal durchspielen und bei eurem Zeitplan, plus anderen Formaten die ihr macht, wäre das schon stressig.
Daher hätte ich weiterführend den Vorschlag. Das als eine Art Special zu machen, wie eure Reportagen.

Wäre das akzeptabel oder würden die Nachteile zu sehr für euch überwiegen?
Wie bereits oben gesagt, dass Format soll Stand jetzt bloss so bleiben. Nur hörte sich das manchmal auch bei euch so an, als würdet ihr gerne durchaus länger über ein Spiel sprechen.

Wie sehen das denn die werten Forenmitglieder? Stößt mein Vorschlag auf Gegenliebe oder haltet ihr die Idee für zu größenwahnsinnig?


Zuletzt geändert von Pommesbudenpate am 22. Apr 2018, 16:03, insgesamt 3-mal geändert.

Benutzeravatar
Lansbury
Beiträge: 76
Registriert: 8. Apr 2018, 15:19

Re: Ein Vorschlag für eine Weiterentwicklung des Formats En Detail

Beitrag von Lansbury » 22. Apr 2018, 17:32

Prinzipiell würde mir die Idee auch ganz gut gefallen, nur gibt es wohl eine Menge Hürden, wie der von dir genannte Zeitaufwand, da jeder seine zeitlichen Kapazitäten rein darauf konzentrieren müsste. Nicht nur aufgrund des erforderlichen Durchspielens beider Podler, sondern auch die dazugehörige Aufarbeitung, ggf. Hintergrundrecherche und generelle Vorbereitung zur Folge, die wohl auch entsprechend viel Zeit kostet. Gezwungenermaßen müssten andere Formate dafür vernachlässigt werden.

Ich denke auch, dass der "Ertragsfaktor" in Form von geringeren Klickzahlen auch eine Hürde sein könnte, da ja, wenn du das Spiel in Gänze besprichst, eventuell gegeben sein muss, dass der Hörer das Spiel nicht nur kennt, sondern vollumfänglich durchgespielt hat. Sonst kann er im weiteren Verlauf nicht mehr wirklich mithalten, da spätere Details vielleicht eher durch Story, Gameplay etc. ihre Gewalt entfalten. Was gleichzeitig heißen würde, dass die beiden dazu auch noch das gesamte Spiel nachvollziehbar aufdröseln müssten, mit allen Kleinigkeiten. Und das rein über Audio.

Das wäre, als würde dir jemand ein Gemälde, das du nicht kennst, in einem Podcast erklären wollen. Ein gutes Beispiel, das an anderer Stelle im Pod bereits erwähnt, und jetzt von mir dreist geklaut wurde :)

Außerdem geben wohl wenige Spiele in ihrem gesamten Umfang genug her, um daraus tatsächlich eine mehrteilige Reihe zu machen. Aber da kann ich mich auch irren.

Das wäre, wenn überhaupt, bei absoluten Klassikern und Meilensteinen der Videospielgeschichte eine Möglichkeit. Und selbst da hast du die Crux, dass manche Hörer sagen könnten "Joa, kenne ich bereits vollumfänglich. Muss ich mir keine 4 Stunden zu anhören"

Wirklich ne schwierige Nummer und ein brutaler Balanceakt, der sich dann doch nicht lohnen könnte.

Benutzeravatar
Pommesbudenpate
Beiträge: 564
Registriert: 22. Okt 2017, 18:21

Re: Ein Vorschlag für eine Weiterentwicklung des Formats En Detail

Beitrag von Pommesbudenpate » 22. Apr 2018, 18:23


Lansbury hat geschrieben:Prinzipiell würde mir die Idee auch ganz gut gefallen, nur gibt es wohl eine Menge Hürden, wie der von dir genannte Zeitaufwand, da jeder seine zeitlichen Kapazitäten rein darauf konzentrieren müsste. Nicht nur aufgrund des erforderlichen Durchspielens beider Podler, sondern auch die dazugehörige Aufarbeitung, ggf. Hintergrundrecherche und generelle Vorbereitung zur Folge, die wohl auch entsprechend viel Zeit kostet. Gezwungenermaßen müssten andere Formate dafür vernachlässigt werden.

Ich denke auch, dass der "Ertragsfaktor" in Form von geringeren Klickzahlen auch eine Hürde sein könnte, da ja, wenn du das Spiel in Gänze besprichst, eventuell gegeben sein muss, dass der Hörer das Spiel nicht nur kennt, sondern vollumfänglich durchgespielt hat. Sonst kann er im weiteren Verlauf nicht mehr wirklich mithalten, da spätere Details vielleicht eher durch Story, Gameplay etc. ihre Gewalt entfalten. Was gleichzeitig heißen würde, dass die beiden dazu auch noch das gesamte Spiel nachvollziehbar aufdröseln müssten, mit allen Kleinigkeiten. Und das rein über Audio.

Das wäre, als würde dir jemand ein Gemälde, das du nicht kennst, in einem Podcast erklären wollen. Ein gutes Beispiel, das an anderer Stelle im Pod bereits erwähnt, und jetzt von mir dreist geklaut wurde :)

Außerdem geben wohl wenige Spiele in ihrem gesamten Umfang genug her, um daraus tatsächlich eine mehrteilige Reihe zu machen. Aber da kann ich mich auch irren.

Das wäre, wenn überhaupt, bei absoluten Klassikern und Meilensteinen der Videospielgeschichte eine Möglichkeit. Und selbst da hast du die Crux, dass manche Hörer sagen könnten "Joa, kenne ich bereits vollumfänglich. Muss ich mir keine 4 Stunden zu anhören"

Wirklich ne schwierige Nummer und ein brutaler Balanceakt, der sich dann doch nicht lohnen könnte.
Mit den meisten Punkten hast du Recht und die habe ich ja auch angekratzt.
Beim einzigen Punkt wo ich widersprechen würde, wäre bei den Klick oder Downloadzahlen wie auch immer man sie nennen will. Andre und Jochen' Devise lautet ja sinngemäß “Wir machen das was wir interessant finden und auch möglicherweise unserer Hörer. Nicht das was die Klicks bringt“.

Man könnte ja auch sagen, dass man ein mega En Detail vorbereitet über mehrere Monate. Die Folgen dann regelmäßig veröffentlicht. Und für den Zeitraum X halt solange die normalen En Detail pausiert.
Spiele gäb's da doch schon genug. Beispielsweise die bereits durchgenommen wurden, wie ein The Last of Us oder Bioshock.

Das könnte man aber auch theoretisch zu allen En Details sagen. Das man die nicht hören muss, weil man schon das Spiel gut genug kennt.

Insgesamt hast du aber Recht. Der Aufwand wär echt brutal und kann's auch verstehen, wenn man davon erstmal oder überhaupt die Finger lässt.
Wollte nur mal den Vorschlag machen, umzusehen ob's überhaupt auf Interesse stößt[emoji5][emoji6].







Benutzeravatar
mart.n
Beiträge: 288
Registriert: 7. Jul 2016, 08:34

Re: Ein Vorschlag für eine Weiterentwicklung des Formats En Detail

Beitrag von mart.n » 23. Apr 2018, 09:30

Das Problem bei En Detail sehe ich darin, dass man das Spiel kennen muss, um so richtig Spaß an der Folge zu haben. Wenn man jetzt soviel Energie reinsteckt, dass man das gesamte Spiel in epischer Breite bespricht und es dann nur für einen Teil der Zuhörer überhaupt interessant ist.. dann könnte ich mir schon vorstellen, dass das recht viel Aufwand für eine recht kleine Zahl an Interessenten ist.

Benutzeravatar
Peter
Beiträge: 548
Registriert: 22. Okt 2016, 08:47
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Re: Ein Vorschlag für eine Weiterentwicklung des Formats En Detail

Beitrag von Peter » 23. Apr 2018, 09:44

mart.n hat geschrieben:
23. Apr 2018, 09:30
Das Problem bei En Detail sehe ich darin, dass man das Spiel kennen muss, um so richtig Spaß an der Folge zu haben.
Ja, das habe ich bei mir selbst festgestellt. Die Folgen zu Spielen, die ich kannte, fand ich klasse; mit den Folgen zu Spielen, die ich nicht kannte, konnte ich dagegen nichts anfangen.

Benutzeravatar
Pommesbudenpate
Beiträge: 564
Registriert: 22. Okt 2017, 18:21

Re: Ein Vorschlag für eine Weiterentwicklung des Formats En Detail

Beitrag von Pommesbudenpate » 23. Apr 2018, 10:26

Bis jetzt hatte ich das Glück alle Spiele zu kennen und gespielt zu haben. Da sprecht ihr einen Punkt an den ich voll ausgeblendet hatte. Es ist wirklich sehr wahrscheinlich, dass man wenn man das behandelte Spiel nicht kennt, möglicherweise nur halb so viel Spaß an der Folge hat.

Wär vielleicht eine Abstimmung oder sowas in dieser Richtungen hin eine Lösungen dafür?
Das man mehrere Titel zur Auswahl stellt, da man so ja eine Tendenz erkennen kann.

Benutzeravatar
Arragon
Beiträge: 73
Registriert: 26. Feb 2018, 10:35

Re: Ein Vorschlag für eine Weiterentwicklung des Formats En Detail

Beitrag von Arragon » 23. Apr 2018, 10:58

Ich möchte hier kurze auf den 5 Minuten Harry Podcast von Coldmirror verweisen, indem sich Kaddie vom ersten HP Film jeweils 5 Minuten nimmt und en detail durchspricht. Dabei geht eine Folge schon mal eine halbe bis ganze Stunde. Und ein Film ist fest und nicht vom eigenen Spielstil etc. abhängig. Ich seh einfach nur einen enormen Zeitaufwand. Vielleicht wird es den Zweien auch zwischenzeitlich langweilig, weil irgendwann dann doch alles zur Welt gesagt wurde und dann nur noch Bosserläuterungen und/oder Story durchgegangen ist.

Im Prinzip entspräche dies dann einem "Stayforever spielt" mit noch mehr Recherche und Blick auf Kleinigkeiten.
Pommesbudenpate hat geschrieben:
22. Apr 2018, 16:03
Nur merkt man, dass wenn ihr so richtig in Fahrt kommt meist schon das Ende der Folge erreicht ist.
Ich denke da könnte man ansetzen und sagen, dass erst gestoppt wird, wenn man ins Schwaffeln kommt und zum Einstieg und Drumherum alles geesagt wurde.
„Wenn ich weiter geblickt habe, so deshalb, weil ich auf den Schultern von Riesen stehe“
Bild

Benutzeravatar
Mr. Trombone
Beiträge: 364
Registriert: 15. Okt 2015, 16:56

Re: Ein Vorschlag für eine Weiterentwicklung des Formats En Detail

Beitrag von Mr. Trombone » 23. Apr 2018, 20:22

Ein interessanter Vorschlag, der mich aber nicht so sehr überzeugt. Bisher hatte ich nach der jeweiligen Folge immer das Gefühl, dass ich bis dahin gut unterhalten und informiert war, das jetzt aber nicht so stundenlang hätte weiterhören müssen. 15 Minuten mehr oder weniger wären da egal gewesen, klar, aber nicht nochmal dieselbe Länge. Da ich jedoch keins der bisher besprochenen Spiele selbst gespielt habe, glaube ich dir, dass du das anders siehst. Für mich jedenfalls gibt es keinen Bedarf, das Format so massiv auszuweiten wie du es vorschlägst, Pommesbudenpate.

Benutzeravatar
Pommesbudenpate
Beiträge: 564
Registriert: 22. Okt 2017, 18:21

Re: Ein Vorschlag für eine Weiterentwicklung des Formats En Detail

Beitrag von Pommesbudenpate » 23. Apr 2018, 20:55

Hm mir war schon im vorhinein klar, dass die Idee schon eine Mammutaufgabe wäre. Die meisten Argumente die vorgebracht wurden, sind ja auch vollkommen richtig und die Punkte sehe ich auch vollkommen ein. Ich hab aber auch null Probleme damit Staus Quo bei En Detail beizubehalten.
Da ich das Format halt nur sehr mag, dachte ich mir frei nach dem Motto “Mehr ist immer besser“, dass andere da vielleicht auch Gefallen dran hätten. Meine Perspektive war wohl in dem Punkt zu optimistisch und naiv[emoji28].
Einen weiteren Vorschlag dazu hätte ich aber noch. Nämlich ein kürzeres Spiel zu besprechen a la The Remains of Edith Finch oder von der Länge zumindest.




Benutzeravatar
philoponus
Beiträge: 473
Registriert: 4. Apr 2017, 18:18
Kontaktdaten:

Re: Ein Vorschlag für eine Weiterentwicklung des Formats En Detail

Beitrag von philoponus » 3. Jun 2018, 11:14

Die letzte Folge über Metal Gear Rising: Revengeance war für mich (!) bisher die uninteressanteste, weshalb ich sie abgebrochen habe. Ich mag das Format sehr, aber ich denke, es eignet sich weniger für "exotische" oder "kleinere" Spiele, sondern vor allem für Klassiker oder andere "Leuchtturm-Spiele". Kurz, Spiele die eine besonders große Bedeutung für die Branche bzw. für die Kunstform haben.

Eventuell wäre es auch eine Überlegung wert, En Detail Folgen (sagen wir) vier Wochen vorher anzukündigen, damit man das Spiel vorher selbst spielen kann?

JanTenner
Beiträge: 137
Registriert: 29. Apr 2018, 22:04

Re: Ein Vorschlag für eine Weiterentwicklung des Formats En Detail

Beitrag von JanTenner » 13. Jun 2018, 13:04

Da in En Detail ja eh nur die ersten 1 - 2 Stunden besprochen werden, kann man das ja bei Interesse schnell nachholen (Kauf + Download + 2 Stunden spielen sollte ja an einem Tag möglich sein), wenn man die Folge En Detail nicht zwingend am Erscheinungstag hören muss.

Benutzeravatar
philoponus
Beiträge: 473
Registriert: 4. Apr 2017, 18:18
Kontaktdaten:

Re: Ein Vorschlag für eine Weiterentwicklung des Formats En Detail

Beitrag von philoponus » 13. Jun 2018, 13:10

JanTenner hat geschrieben:
13. Jun 2018, 13:04
Da in En Detail ja eh nur die ersten 1 - 2 Stunden besprochen werden, kann man das ja bei Interesse schnell nachholen (Kauf + Download + 2 Stunden spielen sollte ja an einem Tag möglich sein), wenn man die Folge En Detail nicht zwingend am Erscheinungstag hören muss.
Stimmt schon. Als Gewohnheitstier höre ich die Folge meistens sehr schnell...

Antworten