Mailbag 16: Fragen über Fragen

Alles, was nicht in ein anderes Forum gehört: Hier rein
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Benutzeravatar
Jochen
Beiträge: 1979
Registriert: 14. Okt 2015, 15:32

Mailbag 16: Fragen über Fragen

Beitrag von Jochen » 12. Jun 2018, 12:54

Und weiter geht's mit euren Fragen, Thesen und Diskussionswünschen für die nächste Folge von Mailbag. Wie immer gilt:


1) Fasse dich kurz! Es hilft uns enorm, wenn ihr eure Fragen direkt auf den Punkt formuliert. Erklärungen und Ergänzungen könnt ihr gerne noch hinzufügen. Aber je griffiger und knackiger eine Frage ist, desto besser ist sie für den Mailbag-Podcast geeignet.

2) Bitte keine Diskussionen! Dieser Thread ist wirklich nur als Einwurf-Box für Fragen gedacht. Auch wenn ihr den Drang dazu verspürt, bitte unterlasst die Diskussion mit anderen Usern. Wenn euch eine der Theorien, Fragen oder Themen hier zu einer Diskussion inspiriert, öffnet gerne einen neuen Thread hier im Forum.

3) Sei hartnäckig! Wir können pro Folge nicht alle Fragen beantworten. Ist die von euch gestellte nicht dabei, spricht nix dagegen, sie im nächsten Thread erneut zu stellen. Hartnäckigkeit ist hier eine Tugend und fällt uns langfristig auf. Seid also nicht traurig, wenn wir eure Frage nicht drannehmen und stellt sie gegebenenfalls einfach mehrmals.

Vielen Dank und jetzt losgefeuert!

ingonaut
Beiträge: 23
Registriert: 8. Okt 2017, 09:39

Re: Mailbag 16: Fragen über Fragen

Beitrag von ingonaut » 14. Jun 2018, 08:37

Wie funktioniert das eigentlich mit 10Jk? Wie recherchiert ihr die Themen, habt ihr da besondere Quellen, ihr googlet ja vermutlich nicht "gaming News [Monat] 2008" oder so ähnlich. Und wie wählt ihr dann gemeinsam die Themen aus? Gibt es da Kriterien, sind es persönliche Vorlieben. Ein Blick hinter die Kulissen wäre spannend!

Benutzeravatar
LegendaryAndre
Beiträge: 195
Registriert: 19. Feb 2017, 09:06
Wohnort: Graz

Re: Mailbag 16: Fragen über Fragen

Beitrag von LegendaryAndre » 15. Jun 2018, 09:18

1. Gibt es Spiele mit unverbrauchtem Setting, von denen ihr glaubt dass sie jetzt noch unbedeutend sind, aber vielleicht eines Tages den Mainstream erreichen werden?

2. Welche Themen werden in Videospielen eurer Meinung nach zukünftig relevanter werden?

3. Noch eine ältere, unbeantwortete Frage, neu formuliert: Wie würde der Videospiele-Markt heute aussehen, wenn sich die Technik niemals über den Stand einer 16-BIT-Konsole hinaus entwickelt hätte und welche Gründe hätte es dafür geben können?

FelixB
Beiträge: 4
Registriert: 21. Jul 2017, 17:21

Die Nadel im Heuhaufen: Gute Mobile Games

Beitrag von FelixB » 16. Jun 2018, 23:23

Werder ihr euch in Zukunft mit Spielen im Mobile Bereich auseinandersetzten, die es schaffen einen Mehrwert aus ihrem Endgerät (Smartphone/Tablet) zu ziehen? Neues Format oder ab und an eine Wertschätzung?

Hintergrund:
Ich bin gerade über diesen Thread hier gestolpert: viewtopic.php?f=4&t=3041
Dort äußert sich (inzwischen auch von mir) der Wunsch nach einem Format, dass sich mit guten Mobile Games befasst.
Hier und da wurde ja der Mobile Sektor schon angesprochen, meist aber als Negativbeispiel für schlechtes Gamedesign (bei den Top 10 f2p Kram auch durchaus nachvollziehbar). Aber es gibt sie ja, die Spiele die es schaffen das Smartphone/Tablet clever zu nutzen wie z.B. die "The Room" Spiele oder auch das im Thread von mir angesprochene "The Parallax".

Liebe Grüße und noch ein schönes Wochenende
Felix

Yano
Beiträge: 86
Registriert: 4. Feb 2016, 12:59

Re: Mailbag 16: Fragen über Fragen

Beitrag von Yano » 17. Jun 2018, 09:37

Frage:
Es gibt seit langem 3 große Player im Videospiel Sektor (Sony, Microsoft, Nintendo)
Wäre Platz für einen 4. in der gleichen Größenordnung?
Oder sind die 3 schon an der Grenze des Massenmarktes?

Benutzeravatar
Matze42Play
Beiträge: 9
Registriert: 24. Okt 2016, 19:25

Re: Mailbag 16: Fragen über Fragen

Beitrag von Matze42Play » 17. Jun 2018, 20:45

Immersion mit der Videospielfigur: Möchtet ihr euch stets mit der Hauptspielfigur identifizieren oder erlebt ihr diese eher passiv von außen? Übertragt ihr eure eigenen Prämissen auf diese oder überlegt ihr, was würde dieser Charakter in jener Situation tun? Hattet ihr schon Erlebnisse, wo Ihr mit einer Videospielfigur gar nicht klargekommen seid?

Benutzeravatar
Flo
Beiträge: 138
Registriert: 5. Jun 2016, 11:57
Wohnort: Leipzig

Re: Mailbag 16: Fragen über Fragen

Beitrag von Flo » 18. Jun 2018, 21:11

An Sebastian:

Warum nennst du 'Zombies' 'Sombies' und nicht 'Tsombies'?

Alle Menschen die ich kenne sagen 'Tsombies'. Darauf wurdest du doch sicherlich schon öfter angesprochen, trotzdem sagst du 'Sombies'. Weißt du etwas über das Wort, das ich und die Menschen die ich kenne nicht wissen?

Benutzeravatar
StHubi
Beiträge: 40
Registriert: 27. Feb 2017, 23:30
Wohnort: G.

Re: Mailbag 16: Fragen über Fragen

Beitrag von StHubi » 19. Jun 2018, 20:37

Wie viel Geld habt ihr laut der Steam Service-Funktion unter diesem Link
https://help.steampowered.com/de/accoun ... countSpend
Auf euren Steam-Konten gelassen? Wie lange konntet ihr euch einreden, dass ihr das alles für die Arbeit braucht? :D

drillsergeant
Beiträge: 12
Registriert: 20. Jun 2018, 09:45

Re: Mailbag 16: Fragen über Fragen

Beitrag von drillsergeant » 20. Jun 2018, 22:57

Hallo zusammen,

wie motiviert Ihr Euch für oder was motiviert Euch zu einem zweiten oder sogar mehrmaligen Durchspielen eines Titels, abseits vom journalistischen Interesse? Ich denke dabei sowohl an den sofortigen zweiten Durchlauf, als auch als auch an die von Jochen erwähnte "jährliche New-Vegas-Session". Letztere leite ich mir ab aus einem Zitat "nicht jeder holt einmal im Jahr New Vegas aus dem Schrank."
Ich selber habe z. B. GTA IV, V, Los Santos oder auch Fallout 4 und Witcher 3 exzessiv gegrindet, aber keine Lust gehabt, das nochmal zu spielen - Vielleicht wegen des Grinds.
Als ich GTA V auf der PS4 eingelegt habe (erster Durchlauf auf Xbox360) dachte ich mir: "Ihr glaubt doch nicht, daß ich hier jetzt die UFO-Teile aufsammle oder in die Schießschule gehe. Und genug Parkplätze gibt es immer noch nicht!"

Viele Grüße und schon einmal vielen Dank.
Der Drillsergeant

P. S. : Wie geht es Euch in dem Kontext, wenn ein Spiel eine schlechtere Grafik hat?
Mich fasziniert das Fallout-Universum, aber nach F4 und dem Betrachten von Let's-Plays kann ich mir die Grafik eher nicht geben. Ich ärgere mich, daß ich New Vegas nicht vorher gespielt habe.

drillsergeant
Beiträge: 12
Registriert: 20. Jun 2018, 09:45

Re: Mailbag 16: Fragen über Fragen

Beitrag von drillsergeant » 21. Jun 2018, 10:42

P. P. S. Auch ich neige - wie Jochen - zu completionism und will alles abarbeiten.
Im Forum hier hatte ich gelesen, daß bei Witcher 3 einige die Fragezeichen ausschalten und sich dann weniger Stress machen.
Im gerade fast beendeten AC BLACK FLAG habe ich in mühevoller Kleinarbeit jedes Fragment und jede Kiste gefunden, war dann kurz zufrieden, wegen der fehlenden Belohnung aber enttäuscht.
Daher meine
Zusatzfrage: grindet ihr in allen Durchläufen gleichermaßen, oder ggf. nur im ersten oder zweiten?

Benutzeravatar
AngryBarrel
Beiträge: 2
Registriert: 21. Jun 2018, 18:24

Re: Mailbag 16: Fragen über Fragen

Beitrag von AngryBarrel » 21. Jun 2018, 18:42

Spielt ihr eure gekauften Spiele durch? Es müssen keine 100% Durchgänge sein sondern einmal gespielt und gut ist. Brecht ihr die Spiele mittendrin ab, weil vielleicht schon 3 andere Spiele in den Startlöchern stehen die ihr gerne Spielen würdet? Welches war das letztes Spiel das ihr gespielt habt das ihr wirklich mit Hochgenuss bis zum Ende gespielt habt?
:dance: twitch.tv/OldSportGames :dance:

dreikoenig
Beiträge: 23
Registriert: 10. Mai 2017, 08:01
Wohnort: Odenwald/Bergstraße

Re: Mailbag 16: Fragen über Fragen

Beitrag von dreikoenig » 21. Jun 2018, 21:37

Ich habe gerade DmC gespielt, dabei kommt am Ende eines jeden Levels eine Bewertung: Welche Secrets habe ich gefunden, wie gut war ich beim Kämpfen und wie lange habe ich gebraucht für das Level. Darauf folgt eine Gesamtwertung für das jeweilige Level.

Für mich ist das in Storygetriebenen Spielen eher ein Nogo. Ein Spiel bewertet meine Leistung nach jeden Level. In meinem Fall bekomme ich ständig ein C Ranking. Danach fühlt man sich eher schlecht und ich habe die Lust verloren. Vorallem weil ich während des Levels nie das Gefühl hatte schlecht zu sein.


Meine Frage: Wie geht es euch mit Bewertungen am Ende eines jeden Level, die euere Leistung bewerten (bei Story getriebenen Spielen und Gameplay getriebenen Spielen)? Findet ihr das gut oder schlecht? Demotiviert euch das manchmal.


Bei Jump‘n‘Runs wie Mario stört mich eine Bewertung oder Auflistung der verpassten Sachen widerrum nicht. Die Levels sind kurz und die Herausforderung liegt eben im Meistern des Levels.
Wenn das die Lösung ist, kann ich dann bitte mein Problem wieder haben?

ingonaut
Beiträge: 23
Registriert: 8. Okt 2017, 09:39

Re: Mailbag 16: Fragen über Fragen

Beitrag von ingonaut » 24. Jun 2018, 20:28

Die Berichterstattung zur E3 hat mir bei Gamersglobal ganz besonders gut gefallen. Jörg Langer hat zahlreiche Videos zu Spielen gemacht, die er selber vor Ort gespielt hat. Dort sieht man Gameplay und er erklärt was dort passiert.

Ihr hattet ja mal geäußert, dass euch die Streams der Shows/PKs eigentlich reichen und ihr euch auch von den ganzen Previews nicht hypen lassen wollt. Das finde ich im Prinzip genau richtig so. Jörg hat aber wirklich sehr ausgewogene, kritische Videos zu den Spielen gemacht, die er anspielen konnte. Er zeigt damit sehr gut, dass man auch zu so einer Messe sehr tolle Berichterstattung machen kann.

Könnt ihr das nicht doch auch vorstellen in den kommenden Jahren einmal zu machen? Ich fände, das wäre ein großer Gewinn.

darkmace
Beiträge: 3
Registriert: 8. Nov 2016, 14:43

Re: Mailbag 16: Fragen über Fragen

Beitrag von darkmace » 25. Jun 2018, 08:52

Ich bin gerade dabei Assassins Creed: Origins nachzuholen und nach 25h, in denen ich grade mal 40% des Spiels durchgespielt habe und jede Marke auf der Map mitgenommen habe, beginnt es mich, obwohl ich es wirklich gut finde, zu ermüden. Das ist nicht das erste mal, dass es mir so geht. Schon bei The Witcher 3 ist mein erster Anlauf so gescheitert. Beim zweiten Anlauf mit ausgeschalteten Fragezeichen, hatte ich dann sehr viel Spaß.
Klar könnte ich in Assassins Creed diese Fragezeichen einfach auslassen aber dann habe ich das Gefühl etwas zu verpassen. Ich würde mir auch hier wünschen diese Dinge einfach ausblenden zu können und diese Orte selbst zufällig entdecken zu können statt abzuarbeiten.

Könnt ihr das nachvollziehen und warum denkt ihr machen das so viele Open-World Spiele, dass sie jeden interessanten Ort in ihrer Spielwelt markieren und mir damit die Befriedigung des Entdeckens nehmen?

Benutzeravatar
IceGrin
Beiträge: 213
Registriert: 8. Mär 2017, 22:32

Re: Mailbag 16: Fragen über Fragen

Beitrag von IceGrin » 25. Jun 2018, 09:18

Nach vampyr, far cry 5 und jetzt dann bald forza horizont 5 oder 6 (das nächste halt) , wo würdet ihr mal gerne hin. Fremde länder bereisen, neue leute kennen lernen und gegen sie antreten. Oder in welchem szenario würdet ihr gerne mal unterwegs sein?
Zuletzt geändert von IceGrin am 2. Jul 2018, 11:42, insgesamt 1-mal geändert.
V has come to

Benutzeravatar
Weizegger
Beiträge: 33
Registriert: 27. Jun 2016, 19:08

Re: Mailbag 16: Fragen über Fragen

Beitrag von Weizegger » 25. Jun 2018, 18:55

Ihr habt eine Wette verloren und MÜSST auf der nächsten Gamescom am Besuchersamstag im COSPLAY rumlaufen. Welchen Charakter würdet ihr dann verkörpern? Die gute Nachricht : Ihr bekommt ein professionell gemachtes Kostüm mit Makeup und allem drum und drann. Die schlechte Nachricht : Ihr dürft weder Helme , Masken noch sonstetwas tragen was Eure Identität verschleiert. :P

Benutzeravatar
olipool
Beiträge: 68
Registriert: 19. Jan 2017, 11:21

Re: Mailbag 16: Fragen über Fragen

Beitrag von olipool » 25. Jun 2018, 21:30

Was zum wild rumspinnen:

Spiele als neuestes(?) Medium haben - wie auch der Film schon vom Theater - Eigenschaften ihrer Vorgängermedien übernommen und haben versucht diese nachzuahmen (Cutscenes, Textwüsten zur Storyvermittlung etc.). Nun, da sich auch mehr und mehr Gameplay als eigenständige Eigenschaft des Spiels etabliert, stelle ich mir die Frage:

Hat das Medium Spiel einen Rückkopplungseffekt auf alte Medien? Was für (moderne) Beispiele fallen euch ein? Wie sähe ein Roguelike Roman aus? Ein interaktives Hörspiel? Kann ein Buch zusätzliche Re-Readability durch alternierende Elemente bekommen?

p.s. moderne Beispiele suche ich deshalb, weil es natürlich schon lange die Spielbücher (du willst nach Westen? Lies auf Seite 12 weiter) oder Filme mit Perspektivenwechsel gibt.

Benutzeravatar
greenBene
Beiträge: 24
Registriert: 12. Nov 2016, 21:20

Re: Mailbag 16: Fragen über Fragen

Beitrag von greenBene » 29. Jun 2018, 23:49

Wenn ihr euch eines aussuchen müsstet: Seht ihr euch selber aktuell als Journalisten, Podcaster oder Entertainer?

Benutzeravatar
johnnyD
Beiträge: 147
Registriert: 19. Dez 2016, 18:53
Wohnort: Bayreuth

Re: Mailbag 16: Fragen über Fragen

Beitrag von johnnyD » 30. Jun 2018, 10:20

Servus. Auf Basis der bei Spiegel zu lesenden Diskussion "Atombombe für Gamer - ja oder nein?" würde ich diese Frage gerne an euch weiterleiten. Herr Huberts argumentiert dagegen, weil sie eine billige Abkürzung darstellt, Herr Inderwildi dafür, um dem Krieg wirklich alle Schrecken zu geben. Wie steht ihr dazu? :)

http://www.spiegel.de/netzwelt/games/at ... 14783.html

Gruß Jochen (ja, auch mein Vorname :P)
"Wenn man den Sumpf trocken legen will, darf man nicht die Frösche fragen!"

Reggae Gandalf
Beiträge: 1
Registriert: 30. Jun 2018, 19:30

Re: Mailbag 16: Fragen über Fragen

Beitrag von Reggae Gandalf » 30. Jun 2018, 19:40

Ich habe nach langer Zeit Mal wieder mit Skyrim angefangen. Doch bevor ich überhaupt begonnen habe, habe ich nahezu 100 Mods installiert um die möglichst beste Spielerfahrung zu haben.
Meine Frage: Habt ihr jemals ein Spiel wirklich stark gemoddet? Damit meine ich keine Mods die irgendwelche Kleinigkeiten wie das Inventar verbessern oder ähnliches sondern wirkliche Content Mods wie z.B. Beyond Bruma für Skyrim.

Gesperrt