Wertschätzung Thronebreaker: The Witcher Tales

Wenn ihr Themen oder Fragen vorschlagen wollt, die wir in zukünftigen Folgen diskutieren / beantworten sollen: Bitte hier rein.
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Antworten
Smartie
Beiträge: 105
Registriert: 11. Sep 2017, 09:07

Wertschätzung Thronebreaker: The Witcher Tales

Beitrag von Smartie » 19. Okt 2018, 15:36

Hallo Podcast-Team,
nächste Woche wird Thronebreaker: The Witcher Tales veröffentlicht und ich dachte mir, dass das Game einen Beitrag verdient hätte.
Zu Kartenspielen gab es bislang noch keine Wertschätzungen und da das Spiel auch als Rollenspiel angepriesen wird, würde ich mich freuen,
wenn ihr es unter die Lupe nehmen könntet!

Beste Grüße,
Smartie

Benutzeravatar
HerrReineke
Beiträge: 699
Registriert: 6. Apr 2018, 12:03

Re: Wertschätzung Thronebreaker: The Witcher Tales

Beitrag von HerrReineke » 19. Okt 2018, 19:28

Würde mich anschließen. Erste Berichte sind ja durchaus ganz positiv, eure Perspektive darauf fände ich sehr spannend :)
Quis leget haec?

JJos
Beiträge: 50
Registriert: 18. Jan 2018, 05:24
Wohnort: Panaji, Goa, Indien
Kontaktdaten:

Gabs schon mal einen Podcast zu Thronebreaker (Witcher Cardgame)

Beitrag von JJos » 6. Mai 2019, 08:50

Hallo zusammen,

ich bin gerade in der letzten Stunde von Thronebreaker und habe dann mal im Forum und bei den Podcasts gesucht - und zu meinem Erstaunen gar nix gefunden. Hab ich da was übersehen?

Das wäre doch das perfekte Spiel für Jochen und Andre - literarisch und toll geschrieben für Jochen und mit einer simplen Mechanik und irre viel Kreativität tolles Gameplay machen für Andre. Ich fand das Spiel unheimlich lohnend, auch wenn es vielen kleine Mängel und einige Längen hat - einfach toll gemacht. Ich bin unglaublich beeindruckt mit wie wenig Aufwand hier eine unglaublich dichte Atmosphäre geschaffen.
Und ein Spiel, dass seine Figuren ernst nimmt und wo Rassisten, Mörder etc. nicht nur Abziehbild böse sind, sondern ich ihre Motivation verstehen kann.

Hatte ich da was übersehen und es gabs schon mal zu hören? Sonst überlegt es euch doch mal Andre und Jochen ;)

Alles Gute aus Indien,
Jonathan

Benutzeravatar
Mr. Trombone
Beiträge: 394
Registriert: 15. Okt 2015, 16:56

Re: Gabs schon mal einen Podcast zu Thronebreaker (Witcher Cardgame)

Beitrag von Mr. Trombone » 6. Mai 2019, 19:39

Ich kann mich nicht entsinnen, dazu bereits etwas gehört zu haben. Kein schlechter Vorschlag, aber der Thread gehört wohl besser in das Forum "Themenvorschläge".

Benutzeravatar
Jon Zen
Beiträge: 688
Registriert: 10. Jul 2017, 02:51
Wohnort: Hessen

Re: Gabs schon mal einen Podcast zu Thronebreaker (Witcher Cardgame)

Beitrag von Jon Zen » 6. Mai 2019, 20:08

Thronebreaker ist mein Spiel des Jahres 2018 geworden (neben Slay the Spire).
Jeder Versuch, das zu erklären ufert für mich in eine Wall of Text aus.

Benutzeravatar
Nachtfischer
Beiträge: 1461
Registriert: 18. Jan 2016, 10:55
Kontaktdaten:

Re: Gabs schon mal einen Podcast zu Thronebreaker (Witcher Cardgame)

Beitrag von Nachtfischer » 6. Mai 2019, 20:11

Einen Podcast gab es noch nicht, den Vorschlag aber schon: viewtopic.php?t=3971

Ich (als 1000+-Stunden-Gwent-Spieler) fand Thronebreaker übrigens nur schwer erträglich. Der Roman nervte beim Rätseln, die Rätsel beim Roman, die offeneren Kämpfe waren Gwent in ultra seicht gegen schlechte KI und das Deck-Building stark simplifiziert. Und dann noch das ewige Herumlatschen und Ressourcen abklicken in der Oberwelt. Uff...

Benutzeravatar
HerrReineke
Beiträge: 699
Registriert: 6. Apr 2018, 12:03

Re: Wertschätzung Thronebreaker: The Witcher Tales

Beitrag von HerrReineke » 6. Mai 2019, 20:34

Ich habe die beiden Themen jetzt auch mal miteinander verbunden - und würde mich auch weiterhin über eine Besprechung, in irgendeiner, Form freuen ;)
Quis leget haec?

Benutzeravatar
Jon Zen
Beiträge: 688
Registriert: 10. Jul 2017, 02:51
Wohnort: Hessen

Re: Gabs schon mal einen Podcast zu Thronebreaker (Witcher Cardgame)

Beitrag von Jon Zen » 6. Mai 2019, 20:35

Nachtfischer hat geschrieben:
6. Mai 2019, 20:11
Einen Podcast gab es noch nicht, den Vorschlag aber schon: viewtopic.php?t=3971

Ich (als 1000+-Stunden-Gwent-Spieler) fand Thronebreaker übrigens nur schwer erträglich. Der Roman nervte beim Rätseln, die Rätsel beim Roman, die offeneren Kämpfe waren Gwent in ultra seicht gegen schlechte KI und das Deck-Building stark simplifiziert. Und dann noch das ewige Herumlatschen und Ressourcen abklicken in der Oberwelt. Uff...
Ja, ich würde auch empfehlen, dass Spiel auf dem höchsten Schwierigkeitsgrad zu spielen. Für Gwent Spieler wird es naturgemäßg zu leicht sein, wobei die Runden so lange sind, dass zumindest ich keine Lust gehabt hätte, jede Partie 2-3x zu spielen.

Ich habe das Spiel aber eher als Rollenspiel gesehen, welches seine Kämpfe in Kartenduelle ausficht. Wobei jedes 1-Runden-Duell eine gewisse Einzigartigkeit besitzt.

Nur um einen weiteren großen Pluspunkt in den Ring zu werfen:

Es gibt eine exzellente Verzahnung zwischen Story, Kämpfe und Moral.

Das heißt, eigene Entscheidungen wirken sich auf die eigenen Mitstreiter auf, ob sie in der Gruppe bleiben oder nicht. Jeder Held entspricht nämlich einer Karte. Um die besten Karten zu behalten, muss man deswegen auch unmoralische Entscheidungen treffen.
Oder man entscheidet sich für einen moralischeren Weg, verliert aber deswegen seine Lieblingskarte.
Der Clue: Man weiß nicht, ob man gerade vor so einer Entscheidung steht. Man kann auch nicht einfach neuladen. Einmal getroffene Entscheidungen bleiben bestehen (ähnlich wie in Banner Saga).

JJos
Beiträge: 50
Registriert: 18. Jan 2018, 05:24
Wohnort: Panaji, Goa, Indien
Kontaktdaten:

Re: Wertschätzung Thronebreaker: The Witcher Tales

Beitrag von JJos » 7. Mai 2019, 07:50

HerrReineke hat geschrieben:
6. Mai 2019, 20:34
Ich habe die beiden Themen jetzt auch mal miteinander verbunden - und würde mich auch weiterhin über eine Besprechung, in irgendeiner, Form freuen ;)
Vielen Dank Herr Reineke für die Verschiebung und Zusammenfassung, ich bin normalerweise nur im generellen Forum unterwegs und kannte diesen Bereich gar nicht.

Zum Spiel - ich denke es hätte wirklich eine Wertschätzung verdient, weil es einige der innovativsten Gameplayideen der letzten Jahre hatte und die Idee "Kartenspiel" absolut neu denkt und definiert. Und der rest ist auch toll...einfach ein Klasse Spiel, dass auch bereit ist ein Risiko einzugehen.

Antworten