Runde #197: Lob, Tadel und Unverständnis

Alles, was nicht in ein anderes Forum gehört: Hier rein
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Benutzeravatar
Haecky
Beiträge: 58
Registriert: 21. Feb 2016, 11:22

Runde #197: Lob, Tadel und Unverständnis

Beitrag von Haecky » 13. Jan 2019, 17:53

Guten Abend,

Jetzt äußere ich mal mein Unverständnis

Ich muss jetzt doch ein paar Worte dazu verlieren das Ihr anscheinen einige der besten Spiele nicht gespielt habt nur weil sie als "DLC" und nicht als "stand alone" zu kaufen sind.

Die DLCs von Bioshock Infinite hab ich auch erst 2018 nachgeholt, sie hängen nicht wirklich mit den Hauptspiel zusammen es wird auch nichts vom Hauptspiel übernommen, aber sie runden die gesamte Bioshock Geschickte ab.

Ähnlich ist das bei den Witcher 3 DLCs, da wird zwar der Fortschritt übernommen aber die Geschichten sind eigenständig und lassen sich problemlos nach dem Hauptspiel angehen.

Werd sich diese Spiele nur weil sie als DLS und nicht eigenständig verkauft werden entgehen läßt, bringt sich um ein paar wirklich herausragende Geschichten.

Benutzeravatar
tidus89
Beiträge: 352
Registriert: 7. Nov 2016, 20:25

Re: Runde #197: Lob, Tadel und Unverständnis

Beitrag von tidus89 » 13. Jan 2019, 18:23

Witcher 3 Hearts of Stone ist das beste, was der Witcher zu bieten hat. Es erzählt eine kompakte Geschichte ohne die ganzen Ablenkungen des Hauptspiels, es ist viel fokussierter. Dadurch ist die Spielerführung und das Pacing besser - und man traut sich auch, etwas damit zu machen, nimmt sich z.B. bei der Hochzeit sehr viel Spielzeit heraus, bei der überhaupt nicht gekämpft wird und es nur um Charakterentwicklung geht. Die Charaktere und das Writing sind dann auch die nächsten Punkte, die das Add-on großartig macht. Gaunter O'Dim ist ein hervorragender Gegenspieler zu Gerant und Olgierd von Everec ist eine wunderbar vielschichtige und menschliche Persönlichkeit. Wenn man dann noch die ganzen Referenzen auf (auch deutsche) Volkserzählungen und Märchen versteht, kann man es nur lieben.

Benutzeravatar
Desotho
Beiträge: 2163
Registriert: 13. Dez 2016, 19:05
Kontaktdaten:

Re: Runde #197: Lob, Tadel und Unverständnis

Beitrag von Desotho » 13. Jan 2019, 18:26

Ach Inventar-Management ...
In Ultima Online hat sich mal ein Dieb über mein Inventar beschert - er würde darin nichts finden, ich solle mal aufräumen.
El Psy Kongroo

Presto
Beiträge: 17
Registriert: 7. Dez 2017, 22:21

Re: Runde #197: Lob, Tadel und Unverständnis

Beitrag von Presto » 13. Jan 2019, 18:50

Habe mich sehr amüsiert. Ich freue mich auf die Wertschätzung zu Dragon Age: Inquisition.

PS: Inventory Management mit Gewichtsbeschränkung ist das Schlimmste von allen, weil die Grenze hier künstlich ist und es einem das Leben einfach nur schwer macht. Ich kann mich beispielsweise daran erinnern in den alten Spiderweb-Schinken tonnenweise Eisenbarren und Mehlsäcke hin- und hergekarrt zu haben.
Zuletzt geändert von Presto am 13. Jan 2019, 18:54, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Vinter
Beiträge: 1798
Registriert: 25. Jan 2016, 02:50

Re: Runde #197: Lob, Tadel und Unverständnis

Beitrag von Vinter » 13. Jan 2019, 18:53

Es gibt eine Sache, die mich jedes Mal aufs neue auf die Palme bringt: Bulletsponges.

Fuuuuurchtbar. Gibt nichts schlimmeres als Kämpfe, die zu lange dauern und dann repetitiv werden. Bosse in Witcher 3, Destiny und God of War fallen mir da ein. Da haben die Bosse drei Moves, der Kampf dauert aber 12 Minuten.....

Da lob ich mir Bosse wie Ludwig in Bloodborne: Der härteste Boss des Spiels und mit der längste, aber nach 5 Minuten ist die Sache durch und diese 5 Minuten sind vollgepackt mit Intensität und Sekundenbruchteilentscheidungen.

Benutzeravatar
Haecky
Beiträge: 58
Registriert: 21. Feb 2016, 11:22

Re: Runde #197: Lob, Tadel und Unverständnis

Beitrag von Haecky » 13. Jan 2019, 18:56

tidus89 hat geschrieben:
13. Jan 2019, 18:23
Witcher 3 Hearts of Stone ist das beste, was der Witcher zu bieten hat. Es erzählt eine kompakte Geschichte ohne die ganzen Ablenkungen des Hauptspiels, es ist viel fokussierter. Dadurch ist die Spielerführung und das Pacing besser - und man traut sich auch, etwas damit zu machen, nimmt sich z.B. bei der Hochzeit sehr viel Spielzeit heraus, bei der überhaupt nicht gekämpft wird und es nur um Charakterentwicklung geht. Die Charaktere und das Writing sind dann auch die nächsten Punkte, die das Add-on großartig macht. Gaunter O'Dim ist ein hervorragender Gegenspieler zu Gerant und Olgierd von Everec ist eine wunderbar vielschichtige und menschliche Persönlichkeit. Wenn man dann noch die ganzen Referenzen auf (auch deutsche) Volkserzählungen und Märchen versteht, kann man es nur lieben.
Ja die Geschichte und was sie in Hearts of Stone aus Witcher 3 rausholen ist der Hammer,
aber ich liebe Blood and Wine ich finde die neue Map und auch die fantastischen kleinen Geschichten einfach Super.

Presto hat geschrieben:
13. Jan 2019, 18:50
Inventory Management mit Gewichtsbeschränkung ist das Schlimmste von allen, weil die Grenze hier künstlich ist und es einem das Leben einfach nur schwer macht. Ich kann mich beispielsweise daran erinnern in den alten Spiderweb-Schinken tonnenweise Eisenbarren und Mehlsäcke hin- und hergekarrt zu haben.
Ja der das erste was ich aus jedem Spiel raus Mode

Benutzeravatar
Soulaire
Beiträge: 664
Registriert: 28. Mär 2016, 06:44

Re: Runde #197: Lob, Tadel und Unverständnis

Beitrag von Soulaire » 13. Jan 2019, 19:32

Jochen gib's zu, du steckst doch nur so viele Stunden nochmal in DA Inquisition, Fallout 4, MA:Andromeda und Co. weil du dich über dessen Design-Entscheidungen lustig machen willst :D

Joschel
Beiträge: 285
Registriert: 23. Sep 2016, 09:07

Re: Runde #197: Lob, Tadel und Unverständnis

Beitrag von Joschel » 13. Jan 2019, 19:46

Der Podcast war super unterhaltsam. Und ich ärgere mich auch über absolut alles, was Sebastian so alles angeführt hat. Die Folge war schön punkig und es wurde mal wieder Dragon Age Inquisition erwähnt.... Habe das nie gespielt, aber in den ganz ganz alten Folgen kam das ja am laufenden Band... ich bin gespannt!

Übrigens, was mich am aller aller meisten hasse, das sind volle Inventare, die dann zu Bewegungsverlangsamung führen. Das hat z.B. beim Witcher zum Ragequit geführt.

Martin
Beiträge: 47
Registriert: 27. Feb 2016, 20:32

Re: Runde #197: Lob, Tadel und Unverständnis

Beitrag von Martin » 13. Jan 2019, 20:00

Presto hat geschrieben:
13. Jan 2019, 18:50
Habe mich sehr amüsiert. Ich freue mich auf die Wertschätzung zu Dragon Age: Inquisition.
Ich auch :D Zumal ich gerade in der gleichen Situation bin. Hatte mal gut 70h in Inquisition investiert und dann die Lust verloren, aber irgendwie würde ich es schon gerne mal komplett spielen und überlege daher schon länger, nochmal zu beginnen.

Presto
Beiträge: 17
Registriert: 7. Dez 2017, 22:21

Re: Runde #197: Lob, Tadel und Unverständnis

Beitrag von Presto » 13. Jan 2019, 20:21

Ich habe nicht mal Dragon Age 2 vollständig beenden können nachdem mich Origins über alles begeistert hat. Ich habe aber dummerweise den Zwang zusammenhängende Spielereihen vollständig spielen zu müssen. Daher freue ich mich zu hören, was ich nicht verpasst habe.

Rince81
Beiträge: 1013
Registriert: 21. Dez 2015, 04:30

Re: Runde #197: Lob, Tadel und Unverständnis

Beitrag von Rince81 » 13. Jan 2019, 21:13

Als jemand, dem Inquisition ausgezeichnet gefallen hat und der der Meinung ist, dass Bioware da gerade mit der Party und Nebencharakteren einen tollen Job gemacht hat freue ich mich auf die Wertschätzung. :D
Die "Gesendet von meinem HTC11 Life mit Tapatalk"-Signatur

JayTheKay
Beiträge: 401
Registriert: 26. Feb 2016, 21:17

Re: Runde #197: Lob, Tadel und Unverständnis

Beitrag von JayTheKay » 13. Jan 2019, 21:57

tidus89 hat geschrieben:
13. Jan 2019, 18:23
Witcher 3 Hearts of Stone ist das beste, was der Witcher zu bieten hat. Es erzählt eine kompakte Geschichte ohne die ganzen Ablenkungen des Hauptspiels, es ist viel fokussierter. Dadurch ist die Spielerführung und das Pacing besser - und man traut sich auch, etwas damit zu machen, nimmt sich z.B. bei der Hochzeit sehr viel Spielzeit heraus, bei der überhaupt nicht gekämpft wird und es nur um Charakterentwicklung geht. Die Charaktere und das Writing sind dann auch die nächsten Punkte, die das Add-on großartig macht. Gaunter O'Dim ist ein hervorragender Gegenspieler zu Gerant und Olgierd von Everec ist eine wunderbar vielschichtige und menschliche Persönlichkeit. Wenn man dann noch die ganzen Referenzen auf (auch deutsche) Volkserzählungen und Märchen versteht, kann man es nur lieben.
Kann ich nur so unterschreiben, das war wirklich ein genialer DLC und jeden Cent wert.
Bild

Rince81
Beiträge: 1013
Registriert: 21. Dez 2015, 04:30

Re: Runde #197: Lob, Tadel und Unverständnis

Beitrag von Rince81 » 13. Jan 2019, 22:02

@Jochen
Wenn zu viele Leute warten, gibt es am Ende gar keine DLCs... Da du die guten Mass Effect DLC als Beispiel nimmst, bei Andromeda wurde das alles eingestampft weil der Titel zu Release nicht lief - was richtig doof ist, da man im Hauptspiel nun wirklich merkt, dass es da lose Enden gibt, hust Arche der Quarianer. Bei Dragon Age 2 wurden auch geplante DLC gestrichen, da die vorherigen kommerziell nicht erfolgreich waren oder das Spiel durch das bescheuerte Dungeonrecycling seinen Ruf weg hatte. Dabei waren beide DLC richtig gut.
In dem Fall ein Hoch auf einen Season Pass bei Singeplayertiteln - aus der Ankündigung kommt der Entwickler/Publisher nämlich nicht so leicht raus.
Die "Gesendet von meinem HTC11 Life mit Tapatalk"-Signatur

Benutzeravatar
schneeland
Beiträge: 330
Registriert: 22. Apr 2018, 15:41

Re: Runde #197: Lob, Tadel und Unverständnis

Beitrag von schneeland » 13. Jan 2019, 23:23

Sehr schön Folge. Wobei ich finde, André hätte ruhig noch ein bisschen mehr über Crafting ranten dürfen - das ist echt die Geißel der Videospielewelt und wenn man es mit einem kleinen taktischen Atomsprengkopf beseitigen könnte, sollte man da zumindest mal drüber nachdenken.
"Hello, my friend! Pay a while, and listen!" (BlizzCon 2018)

Benutzeravatar
Grimlock42G1
Beiträge: 2
Registriert: 31. Aug 2018, 14:32

Re: Runde #197: Lob, Tadel und Unverständnis

Beitrag von Grimlock42G1 » 14. Jan 2019, 00:18

Mir sind die ganzen Sprüche von André auch aufgefallen, bevor Sebastian ihn drauf angesprochen hat. B-)
Me, Grimlock, not nice dino! Me bash brains!

Benutzeravatar
IpsilonZ
Beiträge: 659
Registriert: 27. Dez 2015, 17:45
Wohnort: Prag
Kontaktdaten:

Re: Runde #197: Lob, Tadel und Unverständnis

Beitrag von IpsilonZ » 14. Jan 2019, 07:53

Bin noch nicht ganz durch aber mir gefällt die Episode schon jetzt sehr. :)

Zu den Tutorials fallen mir da auch immer die etwas älteren Final Fantasy-Teiie ein.Da gabs immer dann irgendwo ne Stelle wo mehrere "Gelehrte" standen und jeder davon dir dann was von Statusveränderungen, Elementen usw. vollgequatscht hat. Und zum einen wollte ich das beherrschen können zum anderen war es mir aber auch immer viel zu viel Information die lieblos auf einen Haufen geworfen wurde.

Zu der Sternschnuppe bei Breath of the Wild muss ich sagen, dass es mir die Magie des Moments zerstört hätte. Man sieht eine Sternschnuppe vom Himmel fallen, man kommt an den Ort wo man sie finden kann, hebt es auf und dann steht in der Beschreibung "jo, hier. Super für Crafting". Manchmal hilft es auch dem "Mysterium", wenn man etwas einsammelt und keine Ahnung hat was der Gegenstand eigentlich darstellen soll und erst im späteren Verlauf den Sinn erkennt.
Es würde dann halt sehr helfen, wenn man gut zu erreichende Truhen hätte um diese Gegenstände ablegen zu können.

Benutzeravatar
Dr. Zoidberg [np]
Cronjob of Justice
Beiträge: 2259
Registriert: 7. Jul 2016, 23:28
Kontaktdaten:

Re: Runde #197: Lob, Tadel und Unverständnis

Beitrag von Dr. Zoidberg [np] » 14. Jan 2019, 10:46

Haecky hat geschrieben:
13. Jan 2019, 17:53
Die DLCs von Bioshock Infinite hab ich auch erst 2018 nachgeholt, sie hängen nicht wirklich mit den Hauptspiel zusammen es wird auch nichts vom Hauptspiel übernommen, aber sie runden die gesamte Bioshock Geschickte ab.
Man kann ihnen viel vorwerfen, aber das gerade nicht (bis auf Sebastian), denn Teil 1 von Burial at Sea wurde seinerzeit von Jochen getestet und Teil 2 von André ^^

Tyrosh22
Beiträge: 206
Registriert: 31. Jul 2016, 14:29

Re: Runde #197: Lob, Tadel und Unverständnis

Beitrag von Tyrosh22 » 14. Jan 2019, 11:11

Schön kurzweilige Folge, hat mir großen Spaß gemacht!

Benutzeravatar
Symm
Beiträge: 236
Registriert: 22. Feb 2016, 18:22
Kontaktdaten:

Re: Runde #197: Lob, Tadel und Unverständnis

Beitrag von Symm » 14. Jan 2019, 12:08

Zum Thema Tutorials:

Die schlimmsten und unnötigsten Tutorials sind die unabhängige Missionen die einen zuballern mit Infos, welche man schon vergessen hat wenn man sich im Mid oder Endgame später mal braucht. Am liebsten sind mir Hilfestellungen wenn sie kommen, wenn man sie braucht. Das ist zwar nicht bei jeden Genre möglich, aber gerade in Strategiespielen ist es mir lieb wenn ich Hilfe bekomme, wenn ich sie brauche und das ganze Stück für Stück abläuft.

Zum Thema Crafting:

Eigentlich bin ich ein Fan von Crafting, aber gerade so Tränke-Crafting wie in Witcher 3 geht mir dann schon etwas auf den Keks. Wenn ich durch eine OW Laufe und alle 2 Meter Blümchen pflücken kann, zu denen ich noch keine Rezepte habe. Aber nach 50 Spielstunden für den Mega Trank 500 Stück Gänseblümchen brauche und das Spiel mir vorher keine Anzeichen gibt, brauch ich das oder will das später mal haben. Dann sammle ich dann über Stunden meine Gänseblümchen für einen Trank der etwas verstärkt, was ich vielleicht aufgrund meines Builds nicht mal brauche. Natürlich gepaart mit einem Tragelimit.

Und was mir persönlich noch auf den Keks geht sind Lootschleudern. Ich brauch zwar z.B. in Diablo 3 keine grauen oder blauen Items aber jede Küchenschabe lässt natürlich eine Heavy-Armor fallen, die brauch zwar nicht. Nein, ich brauch aber die Items welche ich beim Zerstören bekomme z.B. für den Horadrim Würfel.
Und auch hier steckt noch ein weitere Punkt drin, ich finde es doof das Ratten oder Küchenschaben z.B. Waffen droppen. Sowas reißt mich regelmäßig raus.
Hier schön dargestellt.
https://imgur.com/a/n79be2g
Steam: Symm Xbox: Symmster PSN: Symmse

Benutzeravatar
Dr. Zoidberg [np]
Cronjob of Justice
Beiträge: 2259
Registriert: 7. Jul 2016, 23:28
Kontaktdaten:

Re: Runde #197: Lob, Tadel und Unverständnis

Beitrag von Dr. Zoidberg [np] » 14. Jan 2019, 13:54

Symm hat geschrieben:
14. Jan 2019, 12:08
Und was mir persönlich noch auf den Keks geht sind Lootschleudern. Ich brauch zwar z.B. in Diablo 3 keine grauen oder blauen Items aber jede Küchenschabe lässt natürlich eine Heavy-Armor fallen, die brauch zwar nicht. Nein, ich brauch aber die Items welche ich beim Zerstören bekomme z.B. für den Horadrim Würfel.
Und auch hier steckt noch ein weitere Punkt drin, ich finde es doof das Ratten oder Küchenschaben z.B. Waffen droppen. Sowas reißt mich regelmäßig raus.
Hier schön dargestellt.
https://imgur.com/a/n79be2g
Oh Gott ja. In irgendeinem Spiel (ich meine das wär ELEX gewesen) haben Monster irgendwelchen Metallschrott fallen lassen :ugly: Ähnlich bescheuert finde ich es, wenn ich Gegner erlege, die ne Waffe bei sich tragen, diese dann aber nicht aufsammeln kann

Antworten