Runde #210: Die Folge über's Futtern

Alles, was nicht in ein anderes Forum gehört: Hier rein
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
RogueMike
Beiträge: 33
Registriert: 24. Apr 2018, 07:23

Runde #210: Die Folge über's Futtern

Beitrag von RogueMike » 14. Apr 2019, 01:50

Danke, Andre, dass du das vermutlich gravierendsde Problem der Welt zumindest kurz angesprochen hast! Realistisch betrachtet dürfte der Slogan “Winner winner, chicken dinner” einer der größten Gaming-Skandale der letzten Jahre sein, dagegen sind Diskussionen um GamerGate und “Kingdom Come: Deliverance” doch Kinderk*ck*. [Ja, ein Mensch ist im Schnitt für die gleichzeitige (!) Existenz von etwa 2 1/2 bis 3 Hühnern verantwortlich (in den meisten Industrienationen ist diese Zahl natürlich höher) - angesichts der überwiegend mieserablen Lebensumstände dieser Kreaturen sollte man darüber zumindest eine Weile nachdenken - und evtl. Konsequenzen daraus ziehen.]

Wo wir bei den Toiletten wären… :ugly: Wie im Podcast angemerkt, sind diese in praktisch allen Medien unterrepräsentiert und ich hatte mich als Kind schon immer gefragt, warum die Leute in der Lindenstraße nie auf die Toilette gehen… wie machen die das bloß? ;) :lol:

Beide Overcooked-Teile empfinde ich als großartige Multiplayer-Titel, bei denen wirkliche Kommunikation und Planung stärker gefordert werden als bei nahezu allen anderen Spielen. Als es in meinem Freundeskreis im letzten Sommer zur ersten LAN-Party seit über einem Jahrzehnt kam, stand dementsprechend dieser Titel ganz oben auf meiner Wunschliste. Aber Pustekuchen, ich wurde ausgelacht… den Prozess des Kochens zu SPIELEN, das sei ja lächerlich. Jaja, die Raumschiffe und vertretenen Spezies bei StarCraft sind offensichtlich weitaus realistischer… ;) :roll:

Menschen sind schon seltsame Wesen und manchmal wünschte ich, ein Asperger-Gehirn wäre der “neurotypische” Standard. Wobei, dann gäbe es möglicherweise weniger unterhaltsame Podcasts. An unterhaltsamen Forumsbeiträgen würde es aber vermutlich dennoch nicht mangeln. :ugly:

ClintSchiesstGut
Beiträge: 206
Registriert: 16. Mär 2019, 13:18
Wohnort: NRW

Re: Runde #210: Die Folge über's Futtern

Beitrag von ClintSchiesstGut » 14. Apr 2019, 09:03

Ich mag es, Sebastian bei seinen Gedankengängen und Abschweifungen zuzuhören.
Super war in Minute 43:40 "Der Hobbit von Michael Jackson", da musste ich kurz mein Frühstück vor Lachen in mir halten. :D

Mein erstes 'Essen-Spiel' überhaupt war das Spiel Xenomorph, auf dem 286er meines Vaters (gab es auch für den Amiga), wo man quasi einen Ego Crawler auf dem Mars gespielt hat.
Dort gab es 5 Leisten (Leben, Ausdauer, Essen, Wasser und Verstahlung).
An Automaten in der Raumstation konnte man mit Kreditkarten z. B. Schokolade, Bananen, etc. kaufen - Keine Nahrung hat sich am Ende auf die Ausdauer ausgewirkt.

Danke an André und Sebastian für diesen tollen Podcast.
"Ich habe aus GTA 5 und Battlefield 4 auf 'PS3' gelernt... Cyberpunk 2077 kaufe ich definitiv auf PS5!" (mein Zitat). :D

Benutzeravatar
Laflamme
Beiträge: 53
Registriert: 17. Jul 2018, 16:21

Re: Runde #210: Die Folge über's Futtern

Beitrag von Laflamme » 14. Apr 2019, 14:29

War mal ein anderes, aber interessantes Thema. Kurze Anmerkung zu GTA SA: Durch den Status änderte sich das Essen nicht. Auch hatte jeder der drei Läden (Fast Food Joints) die selbe Basis: Kleine Portion (+1 Fett), mittlere Portion (+2 Fett), große Portion (+3 Fett) und Salat (kein Fett), egal ob das nun Pizza oder Burger waren. Der Körperbau änderte sich, und hatte insofern Auswirkungen, dass CJ weniger lang sprinten konnte wenn er einen Bauch mit sich rumschleppte und die Frauen mit denen man sich verabreden konnte durch den Körperbau "getriggert" wurden. Soll heißen, wenn du zu viel zugelegt hast wollte sie dann nichts mehr von dir wissen. Umgekehrt gabs eine, die sich nicht verabreden wollte wenn du zu schlank bzw. muskulös warst. Besseres Essen gabs nur bei den Dates wenn du sie in ein Restaurant ausgeführt hast - ohne Auswirkungen. Im Sinne des Minmax war es am effizientesten, einige große Portionen zu futtern und dann ins Fitnessstudio zu gehen, um es wieder abzutrainieren und Muskelmasse aufzubauen. Wenn du kein Fett zum Abbauen hattest wurden Muskeln wegtrainiert.

Zum Thema "satt" erinnere ich mich an ein Spiel (ich glaube es war ein Rollenspiel, weiß aber nicht mehr wie es geheißen hat) bei dem man Buffs bekommen hat durch essen. Wenn man allerdings zu viel gegessen hat (5 Portionen?) hat man gekotzt, alle Buffs waren weg und durch einen temporären Debuff ersetzt.

Letzter Punkt den ich habe wäre die Kategorie "Essen um an andere Vorteile zu gelangen": In My Time at Portia gibt es Charaktere, denen man am besten Essen craftet (einmal selbst am Cooking Set, danach am besten beim Universalroboter Mr. Ack) um Reputation bei ihnen zu erhalten, was dann zu anderen Vorteilen führt (Shopdiscount etc.).
Einer der OGs des Hörerbiers (André Peschke in "Zwei Jahre The Pod")

Benutzeravatar
Ironic Maiden
Beiträge: 149
Registriert: 6. Apr 2016, 22:06

Re: Runde #210: Die Folge über's Futtern

Beitrag von Ironic Maiden » 14. Apr 2019, 15:52

Mich irritiert es wahnsinnig, wenn Essen Lebensenergie zurückgibt und man während man kämpft essen kann. Bei "Witcher 3" ist es ein paar Mal passiert, dass mein Freund mich fragte warum ich so laut fluchte und ich meinte, dass das Monster mich gerade schneller tothaut als ich Schinkenbrötchen essen kann. Ich meine, bei einem Heiltrank oder einer Spritze oder so was kann ich gerade noch akzeptieren, dass man das während eines Kampfes schnell konsumiert. Aber die Vorstellung, wie Gerald mit rechts sein Schwert schwingt und in der linken Hand ein Brathähnchen hält, ist dann doch zu viel des Guten. (Aber da ich eine miserable Spielerin bin, kommt es halt leider immer wieder vor, dass ich sowas nutzen muss...)

Das Kochen bei "Red Dead Redemption 2" fand ich ganz großartig. Wenn ich mein Lager aufgeschlagen habe, war mein erster Gedanke immer, ob ich heute wohl lieber Fisch oder Fleisch esse und ob lieber mit Thymian oder Minze. Das hat für mich die Immersion ganz massiv verstärkt. Im späteren Verlauf des Spieles ist es ja auch so, dass man zwar noch so viel essen kann wie man will, aber dadurch nicht mehr über ein begrenztes Maß hinaus heilt.

Das blödeste Essen bzw. Kochen im Spiel, an das ich immer noch mit Abscheu zurückdenke, ist das Kuchenbackrätsel in "Still Life". Klar, anstatt den Serienkiller zu jagen, backe ich doch gerne anhand des dümmsten Rezeptes der Welt einen Kuchen. Was das sollte ist mir immer noch unklar.

Benutzeravatar
Heretic
Beiträge: 1622
Registriert: 20. Mai 2016, 13:30

Re: Runde #210: Die Folge über's Futtern

Beitrag von Heretic » 14. Apr 2019, 16:34

Ironic Maiden hat geschrieben:
14. Apr 2019, 15:52
Mich irritiert es wahnsinnig, wenn Essen Lebensenergie zurückgibt und man während man kämpft essen kann.
Und dann noch die Mengen, die man in manchen Spielen für ein paar Lebenspünktchen verdrücken muss. Ob es sich mit zwölf Hühnerkeulen und fünfzehn Humpen Bier im Magen wirklich noch so gut kämpfen lässt..? :D

Benutzeravatar
Gonas
Beiträge: 186
Registriert: 2. Okt 2016, 14:47

Re: Runde #210: Die Folge über's Futtern

Beitrag von Gonas » 14. Apr 2019, 17:20

Kann Sebastian und Andre beim Punkt Survival wieder Subnautica empfehlen. Zumindest die Spielwelt die Andre haben verlangt ist da in jedem Fall vorhanden und es ist auch nicht übermäßig stressig gestalte. Habe auch immer mit großem Vergnügen Fische gefangen und sofort vertilgt. :D

Benutzeravatar
Wudan
Beiträge: 624
Registriert: 26. Dez 2015, 21:16
Kontaktdaten:

Re: Runde #210: Die Folge über's Futtern

Beitrag von Wudan » 14. Apr 2019, 19:00

Schöner Cast. Erst etwas am Thema gezweifelt aber dann war´s doch überraschend ergiebig. Der erste Podcast bei dem ich Hunger bekommen hab! :D

Mir fiel dazu ein: Ich hab mir ja für Skyrim entsprechende Mods installiert. Einen Mod der meinem Char Esssens- und Trinkanimationen gibt, damit hält er einen Humpen und isst das Brot aus der Hand, den will ich auf keinen Fall mehr missen.
Und einen anderen Mod der meinem Charakter Hunger und Durst gibt, damit muss ich essen/trinken um nicht zu verhungern bzw verdursten, bei dem bin ich bisschen zwiegespalten. Einerseits steigert der durchaus meine Immersion, andererseits nervts auch ganz schön und es stört den Spielfluss maßgeblich wenn man relativ zum Ingame-Tag dann alle 20min was essen muss oder so.

In vielel RPGs fehlt mir das aber ein bisschen. Es gibt zwar essen, das man dann im Inventar einfach klickt und dann ist es verzehrt, aber mit schön gemachter Zubereitungs- und Verzehranimation ist es schon ein echter Gewinn für die Atmosphäre.

Siel
Beiträge: 489
Registriert: 10. Jun 2016, 11:02

Re: Runde #210: Die Folge über's Futtern

Beitrag von Siel » 15. Apr 2019, 19:38

Fand die Folge recht außergewöhnlich aber recht unterhaltsam ^^
ABER vergesst jede Kochsendung ^^ wenn ihr mal echten Foodporn sehen wollt!
Netflix! „Food Wars“ Anime! (Am besten in OmU) wer One Punch Man mochte, der kann eventuell auch damit was anfangen ^^ ps.: an die Hobby Köche ^^ die Rezepte gibt es im Internet und wer mag kann es nachkochen!

Hier ein React Video zu ein paar Gerichten ^^

https://youtu.be/fdUgKk-G5Tw

https://youtu.be/gGCKVxl9STY

Benutzeravatar
IpsilonZ
Beiträge: 855
Registriert: 27. Dez 2015, 17:45
Wohnort: Prag
Kontaktdaten:

Re: Runde #210: Die Folge über's Futtern

Beitrag von IpsilonZ » 15. Apr 2019, 22:32

Ich musste etwas lachen, als André über die Pilze bei Mario gesprochen hat und Sebastian das dann gnadenlos niedergequatscht hat. :D
Ich finde die Stelle aber nicht mehr und weiß nicht ob die Stelle eigentlich ganz anders war und André da schon durch war. Vielleicht tu ich Sebastian da also auch Unrecht.

Alles in allem eine im positiven Sinne "nettes" Thema. Nichts was jetzt meine Sicht auf Videospiele groß verändert hat aber es wurde doch nett abgedeckt was für Funktionen Essen in einem Spiel haben kann. Und von beiden finde ich auch sehr gut vorbereitet, es wurde eigentlich alles abgedeckt was man bei dem Thema abdecken kann. Ich hab extra noch mal meine Steam-Bibliothek überflogen um zu schauen, ob da vielleicht doch noch irgendein Spiel mit nem Aspekt ist der nicht vorgekommen ist aber.. nix.

Oder, naja. Fast nix. Ein Spiel gäbe es da, wo Essen noch mal eine andere Funktion hat.
Dinner Date (Link führt zur Steam Shopseite)
Der ganze Inhalt des Spiels ist, dass man eine Verabredung mit einer Frau hat, alles schön vorbereitet ist und... sie taucht nicht auf. Und man sitzt den Großteil am Tisch, schaut auf die Uhr, trinkt ein Glas Wein, isst ein bisschen was, trinkt noch ein Glas Wein, schaut sich um, isst noch etwas und trinkt noch ein Glas Wein und noch ein Glas Wein und noch ein Glas Wein.

Essen und Trinken ist hier wirklich nur ein Mittel um das Warten und die steigende Frustration zu symbolisieren. Man isst nicht weil es lecker ist oder weil es irgendwelche Status verbessert, sondern weil es nichts anderes zu tun gibt.

Kein weltbewegendes "Spiel" aber hatte mich damals, als ich derartig experimentelle Spiele noch nicht wirklich kannte, doch ziemlich beeindruckt.

Benutzeravatar
toxic_garden
Beiträge: 639
Registriert: 14. Okt 2016, 17:54
Wohnort: Hamburg

Re: Runde #210: Die Folge über's Futtern

Beitrag von toxic_garden » 15. Apr 2019, 23:16

ClintSchiesstGut hat geschrieben:
14. Apr 2019, 09:03
Ich mag es, Sebastian bei seinen Gedankengängen und Abschweifungen zuzuhören.
Super war in Minute 43:40 "Der Hobbit von Michael Jackson", da musste ich kurz mein Frühstück vor Lachen in mir halten. :D
und ich hab noch gedacht, ich hab mich heute früh verhört. :lol:

Klasse Folge auch ansonsten. Ich bin zwar dank meines Intervallfastens gerade nicht so zugänglich für Essensthemen (war echt ne dumme Idee, das Youtube-Video der Essens-Cutscenes zu schauen), aber das hat trotzdem ne Menge Spaß gemacht! Was mich bei Zelda BotW ja sehr fasziniert hat, war die Vielzahl an Möglichkeiten der Essenszubereitung. Nicht nur so'n olles "mische Zutat A mit Zutat B und bekomme Buff C" sondern ein Schnippelchen Apfel, dazu ein Ei, Ein Stück Monsterfleisch und ne Chili, schon hat man einen herrlichen Braten mit Omelette, dass Kondition und Widerstandskraft erhöht. (das war jetzt ausgedacht, aber halt ungefähr sowas)
Mein Name ist Guybrush und ich verkaufe diese feinen Lederjacken.

Blackstone
Beiträge: 1
Registriert: 16. Apr 2019, 09:10

Re: Runde #210: Die Folge über's Futtern

Beitrag von Blackstone » 16. Apr 2019, 09:46

Klasse Folge, aber Pulsnitz und Erzgebirge - wenn man selbst vermutlich aus Cunnersdorf kommt - geht ja mal gar nicht :cry: . Daß das für meisten "Wessis" ;) eins ist, schön und (un)gut aber ein bisschen muss man doch früher in Heimatkunde aufgepasst haben :roll:

Michael Jackson war auch ein sehr schöner Versprecher, zumal ich den kann doch deutlich leichter verzeihen kann :ugly:

Meine erste bewusste Wahrnehmung von Essen in Spielen müsste Gothic I gewesen sein, wo man die Scavanger-Schenkel so schön in der Pfanne braten und u.a. Fleischwanzenragout kochen konnte.

I.S. Survival bin ich auch jemand, der immer wieder versucht, mit dem Genre warm zu werden, es aber seltenst schafft. Aber auch von mir eine klare Empfehlung in Richtung Subnautica. Long Dark habe ich (leider) auch nicht durchgehalten, obwohl mir Stil und Prämisse richtig gut gefallen haben, aber irgendwann hat es mich einfach verloren...

Das Essen während der Kämpfe ist echt so ne Unart. Versuche mich immer selbst zu disziplinieren und in Kämpfen nur magische Heil-Items zu verwenden, aber manchmal haue ich auch richtig rein, zum Überleben. Einige Spiele machen das Essen ja zumindest dadurch weniger nützlich, daß es statt sofortiger Heilung einen Heal over Time-Effekt auslöst, aber auch der ist in der Regel zu mächtig, um es tatsächlich unattraktiv zu machen. Abhilfe könnten hier schöne lange Essensanimationen schaffen, die aber auch (gefühlt) immer seltener überhaupt eingesetzt werden. Meist ist Essen ja leider nur noch eine Menü-Interaktion :think:

kerr
Beiträge: 1
Registriert: 16. Apr 2019, 22:30

Re: Runde #210: Die Folge über's Futtern

Beitrag von kerr » 16. Apr 2019, 22:36

Huhu. Ich habe oft sehr lachen müssen, eine schöne Folge übers Essen in Spielen.
Vielleicht habe ich zwischendurch nicht aufgepasst, aber habt Ihr das "Schnittfest" bei Wii Sports Resort erwähnt? Da schneidet man mit seinem Schwert Esswaren durch, im Kampf gegeneinander, möglichst schnell, aber auch in der richtigen Richtung.
Und bei Eurem kurzen Ausflug in die Filme habe ich mich gewundert, dass Ihr gar nicht "Hunger Games" (ja, ich weiß, eigentlich Bücher) erwähnt habt. Das wäre doch sogar der perfekte Folgentitel gewesen :-)
Viel Spaß weiterhin, Kerr.

RogueMike
Beiträge: 33
Registriert: 24. Apr 2018, 07:23

Re: Runde #210: Die Folge über's Futtern

Beitrag von RogueMike » 17. Apr 2019, 05:02

ClintSchiesstGut hat geschrieben:
14. Apr 2019, 09:03
Super war in Minute 43:40 "Der Hobbit von Michael Jackson", da musste ich kurz mein Frühstück vor Lachen in mir halten. :D
Er meinte bestimmt diesen Film aus den 80ern:

https://www.youtube.com/watch?v=0QDKLglEP5Y

Benutzeravatar
Desotho
Beiträge: 2291
Registriert: 13. Dez 2016, 19:05
Kontaktdaten:

Re: Runde #210: Die Folge über's Futtern

Beitrag von Desotho » 17. Apr 2019, 09:14

Also bei Essen in Spielen denke ich an SENRAN KAGURA Bon Appétit! :)
El Psy Kongroo

Benutzeravatar
Andre Peschke
Beiträge: 3785
Registriert: 9. Jan 2016, 16:16
Kontaktdaten:

Re: Runde #210: Die Folge über's Futtern

Beitrag von Andre Peschke » 17. Apr 2019, 09:29

Desotho hat geschrieben:
17. Apr 2019, 09:14
Also bei Essen in Spielen denke ich an SENRAN KAGURA Bon Appétit! :)
Bitte umsichtig mit großen Bildern. Habe mal Spoilertags reineditiert. Beeeeziehungsweise, nein, ich hab sie gelöscht. Ich weiß, es sind nur gezeichnete Figuren. Aber wenn es thematisch nicht wirklich passend ist, bitte posted keine Bilder von entkleideten Menschen. Doppelt, wenn die auch noch sehr jung wirken. Das lässt am Ende nur Threads entgleisen und irritiert eure Mitmenschen.

Andre

Benutzeravatar
SebastianStange
Administrator
Beiträge: 492
Registriert: 7. Dez 2016, 21:05

Re: Runde #210: Die Folge über's Futtern

Beitrag von SebastianStange » 17. Apr 2019, 10:42

Blackstone hat geschrieben:
16. Apr 2019, 09:46
Klasse Folge, aber Pulsnitz und Erzgebirge - wenn man selbst vermutlich aus Cunnersdorf kommt - geht ja mal gar nicht :cry: . Daß das für meisten "Wessis" ;) eins ist, schön und (un)gut aber ein bisschen muss man doch früher in Heimatkunde aufgepasst haben :roll:
Das Ding ist. Ich war zuletzt als Kind in Pulsnitz und hatte immer nur am Pfefferkuchenstand Kontakt mit denen. Keine Ahnung, wo das liegt. Ich könnte jetzt nachschauen und das alles entzaubern. Aber ich mag, dass dieses Zeug (mittlerweile alles vertilgt!) aus einem magischen, fernen Ort kommt. :-P

Benutzeravatar
SebastianStange
Administrator
Beiträge: 492
Registriert: 7. Dez 2016, 21:05

Re: Runde #210: Die Folge über's Futtern

Beitrag von SebastianStange » 17. Apr 2019, 10:51

Siel hat geschrieben:
15. Apr 2019, 19:38
Fand die Folge recht außergewöhnlich aber recht unterhaltsam ^^
ABER vergesst jede Kochsendung ^^ wenn ihr mal echten Foodporn sehen wollt!
Netflix! „Food Wars“ Anime! (Am besten in OmU) wer One Punch Man mochte, der kann eventuell auch damit was anfangen ^^ ps.: an die Hobby Köche ^^ die Rezepte gibt es im Internet und wer mag kann es nachkochen!

Hier ein React Video zu ein paar Gerichten ^^

https://youtu.be/fdUgKk-G5Tw

https://youtu.be/gGCKVxl9STY
Hahaha, der Kommentator dort erinnert mich voll an Iron Chef, das japanische Original mit den famosen US-Sprechern von Food Network. Nie zuvor habe ich eine "Kochsendung" gesehen, die sich selbst derart ernst genommen hat. Allein das Intro mit dem Backdraft-Theme. Super! Iron Chef Japan wird immer einen besonderen Platz in meinem Herzen haben, weils einfach so anders ist. Allein, wie die Juroren das Essen bewerten... "Oh, it is really easy to eat!" Was beduetet das??? Fantastisch!

Wie schade, dass hiervon über die Jahre nur arg komprimierter, tausendmal gewandelter Mist übrig geblieben ist. Und die Musik wurde auch entfernt, weil YouTube sonst wohl automatisch löscht. Mies, mies, mies!

oscarmayer
Beiträge: 127
Registriert: 27. Feb 2019, 14:47

Re: Runde #210: Die Folge über's Futtern

Beitrag von oscarmayer » 17. Apr 2019, 11:10

Ich dachte mir bei eurem Final Fantasy 15 Beispiel die ganze Zeit: "Ja das essen sieht super lecker aus, nur wird
SpoilerShow
DER KOCH BLIND
und du kannst die hälfte des Spiels gar nicht kochen!!!"

Benutzeravatar
Desotho
Beiträge: 2291
Registriert: 13. Dez 2016, 19:05
Kontaktdaten:

Re: Runde #210: Die Folge über's Futtern

Beitrag von Desotho » 17. Apr 2019, 11:51

Andre Peschke hat geschrieben:
17. Apr 2019, 09:29
Ich weiß, es sind nur gezeichnete Figuren. Aber wenn es thematisch nicht wirklich passend ist, bitte posted keine Bilder von entkleideten Menschen.
Ok -ist ja euer Forum, aber da war Schlagsahne an den entscheidenden Stellen, das Thema Essen ist bei dem Spiel an allen Ecken und Ende vertreten und das Spiel ist nach wie vor im PSN käuflich zu erstehen.

Und die Bilder waren weniger schlimm als mein Kopfkino zu Sebastians offener Hose. Da war euch auch egal ob ihr eure Hörer irritiert ^^
El Psy Kongroo

Benutzeravatar
Andre Peschke
Beiträge: 3785
Registriert: 9. Jan 2016, 16:16
Kontaktdaten:

Re: Runde #210: Die Folge über's Futtern

Beitrag von Andre Peschke » 17. Apr 2019, 20:27

Desotho hat geschrieben:
17. Apr 2019, 11:51
Ok -ist ja euer Forum, aber da war Schlagsahne an den entscheidenden Stellen, das Thema Essen ist bei dem Spiel an allen Ecken und Ende vertreten und das Spiel ist nach wie vor im PSN käuflich zu erstehen.
Jo, wollte auch nix daran skandalisieren, aber wir haben gesehen, dass sowas einen Thread schnell auf ein ganz anderes Gleis bringt.

Andre

Antworten