Themenvorschlag: "Hardwaretalk Monitore"

Wenn ihr Themen oder Fragen vorschlagen wollt, die wir in zukünftigen Folgen diskutieren / beantworten sollen: Bitte hier rein.
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Antworten
JonathanKelt
Beiträge: 121
Registriert: 22. Jan 2017, 20:49

Themenvorschlag: "Hardwaretalk Monitore"

Beitrag von JonathanKelt » 17. Apr 2019, 18:21

Hallo zusammen,
ich wünsche mir einen Hardwaretalk zum Thema Monitore.

Ich bin jetzt schon einen Weile auf der Suche nach einem neuen Monitor und kann mich einfach nicht zu einer Entscheidung durchringen.
Zur Zeit benutze ich einen Samsung Syncmaster 214T und ich hätte gerne etwas neues.
Wenn man aber nicht gerade 2000,- EURO ausgeben will, mit der Ansage: "Gib mir einfach das Beste im Regal.", dann finde ich die Entscheidung ziemlich schwer.
Außerdem: Was ist das Beste?
Wie groß soll er sein?
Welche Auflösung macht bei welcher Größe und bei welchem Sitzabstand Sinn?
Wieviel Herz braucht man - will man haben?
Was für eine Hardware brauche ich um das Ding dann überhaupt zu befeuern?

In der Theorie weiss ich das sogar alles, aber die Entscheidung fällt mir trotzdem nicht leichter.

Außerdem gibt es da noch andere Fragen:
Wie reagiert ein Monitor wenn er weniger Bilder als seine native Herz Zahl bekommt? Z. B. 50 FPS liefert die GPU aber 144 Hz ist die Bildwiederholung vom Monitor.
Warum sind super helle Monitore so toll? Ich spiele im abgedunkelten Raum, da ist mein alter Monitor schon zu hell. Ist das wegen HDR und kurzen Hellingkeitsspitzen?
Wenn ich meinen PC an den riesen 4K Fernseher von meiner Frau anschließe, warum fühlt sich dann die Maus kaputt an und warum scrollen Fenster dann so ruckelnd? Liegts am Inputlag?
Überhaupt: Was ist eigentlich der unterschied zwischen einem Fernsehen und einem Monitor? Wieso haben Fernseher locker 200 Hz und 4K aber bei Monitoren ist 144 Hz mit 1440p das höchste der Gefühle (mit ganz wenigen Ausnahmen).
Wieso gibts keine OLED Monitore? Mein Lumia 930 hatte schon ein OLED Display. Es gibt einen Alienware Laptop mit OLED Display.

Und vor allem hätte ich gerne eine endeutige, gut begründete und definitive Antwort auf folgende Frage: Welchen Monitor soll ich mir kaufen?

Liebe Grüße
Jo

Benutzeravatar
SebastianStange
Administrator
Beiträge: 492
Registriert: 7. Dez 2016, 21:05

Re: Themenvorschlag: "Hardwaretalk Monitore"

Beitrag von SebastianStange » 18. Apr 2019, 11:13

Ha, dein letztes Anliegen werden kein Podcast und kein Ratgeber der Welt beantworten können, dazu sind zu viele Aspekte Geschmackssache. Allein die FPS-Frage kann man endlos diskutieren.

Aber ja, es ist ein gutes Thema und wurde auch schon von anderen Usern gewünscht. ich habe da vor einer Weile auch mal ein paar Redakteure von Monitor-Tests angeschrieben, aber bislang leider keine Antwort erhalten. Mehr Glück habe ich sicher, wenn ich mich bei nem Hersteller melde, aber da ziere ich mich ein wenig. Wäre das okay, wenn ich etwa mal bei AOC melde und da mal schaue, ob die mir nen Ingenieur vermitteln? Das wäre aktuell mein Plan B. Vielleicht kann man ja auch mal bei Merck in Darmstadt anklopfen, die sind wichtiger Zulieferer für Display-Technologie aber ich fürchte, das sind nicht genau die richtigen Leute, um über Gaming-Monitore zu sprechen.

Cheers,
Sebastian

Benutzeravatar
Varus
Beiträge: 506
Registriert: 18. Aug 2016, 15:20
Wohnort: Sachsen-Anhalt

Re: Themenvorschlag: "Hardwaretalk Monitore"

Beitrag von Varus » 18. Apr 2019, 13:34

Also ich persönlich hätte kein Problem damit, wenn ein Hersteller dabei wäre. Ich halte dich für gut genug, die Eigenwerbung etwas im Zaum zu halten und die Hörer für mündig genug, das entsprechend einzuordnen. Vielleicht vorab im Podcast dann nochmal einen Disclaimer oder so
I´m Commander Shepard and this is my favorite singature on the Internet

JonathanKelt
Beiträge: 121
Registriert: 22. Jan 2017, 20:49

Re: Themenvorschlag: "Hardwaretalk Monitore"

Beitrag von JonathanKelt » 18. Apr 2019, 15:12

SebastianStange hat geschrieben:
18. Apr 2019, 11:13
Ha, dein letztes Anliegen werden kein Podcast und kein Ratgeber der Welt beantworten können, dazu sind zu viele Aspekte Geschmackssache.
Klar, das war auch nur ein Scherz von mir.

Was Deine Sorge bezüglich der Hersteller betrifft schließe ich mich der Meinung von Varus an:
Ich vertraue da felsenfest auf Deine journalistischen Fähigkeiten und den gesunden Menschenverstand der Hörer.

Eine Technikerin oder ein Techniker von einem Hersteller _könnte_ auch weitere interessante Einblicke geben.

Warum gibts noch keine OLED Monitore? Liegts am Preis? Es gibt auch andere sündhaft teure Nischenprodukte.
Wie kommts zu der "Panel-Lotterie"? Sind Backlight Bleeding, kaputte Pixel, ungleichmäßige Ausleuchtung wirklich so schwer in den Griff zu bekommen? Oder ist es auch hier wieder eine Preisfrage?
Warum haben nicht alle Monitore die Dreifaltigkeit der Ergonomie? Drehen, Neigen, Höhenverstellung? Auch wieder der Preis?
Warum wird immer noch "Klavierlack" verwendet? Gibt es wirklich Leute die das gut finden?
Warum kann man nicht grundsätzlich zwischen "matt" und "glossy" auswählen?
Warum skaliert Fressync nicht grundsätzlich zwischen 1 Hz und der nativen Hz eines Monitors?
Warum gibt es Quantum Dot nur bei Samsung Monitoren? Samsung stellt doch auch Displays für andere Unternehmen her.
Wie verändern sich Kosten, Aufwand, Logistik, technische Möglichkeiten in Bezug aud Displaygröße? Ich seh mir Monitore im Handel und denke: "Toll, sieht super aus." Ich schaue auf Smartphone-Displays von diversen Herstellern und denke: "Wahnsinn, das isses. Das will ich als Monitor aufm Schreibtisch. In groß."

Ich hab mir die Internetseite von Merck angesehen:
https://www.merckgroup.com/de/expertise ... rands.html (mit der Maus mal über "Lösungen" schweben)
Die können vielleicht erklären warum ich keinen OLED Monitor bekomme.
Aber ich kann mir auch nicht so richtig vorstellen, dass die was zum Thema Monitore UND Computerspiele zu sagen haben.
Aber vielleicht irre ich mich total.
Außerdem würde es mich mehr reizen wenn Du in einem Podcast bei einem der "üblichen Verdächtigen" (Samsung, MSI, ACER, ASUS, HP, AOC, EIZO, DELL [außer Samsung haben die alle nur Großbuchstaben - komisch]) auf den Busch klopfen würdest.

Liebe Grüße
Jo

Voigt
Beiträge: 1166
Registriert: 14. Jun 2016, 14:43
Kontaktdaten:

Re: Themenvorschlag: "Hardwaretalk Monitore"

Beitrag von Voigt » 18. Apr 2019, 17:41

Einige deiner Fragen kann ein Monitorhersteller vertreter eventuell schon beantworten, aber richtiger Kontakt wäre Panelhersteller.

Aber sonst denke auch, dass Monitorhersteller als Gast geht. Der kann ja viel allgemein reden,,und zum Schluss in nem wenigen Minuten Segment nochma darlegen warum gerade sein Hersteller die dsvor genannten allgemeinen Probleme an besten angeht, oder sowas.
Inoffizieller ThePod Discord Server: https://discord.gg/Vta8MGp
Steamprofil: http://steamcommunity.com/id/voigt15/ | Sysprofil: http://www.sysprofile.de/id153615

ElFabio
Beiträge: 22
Registriert: 8. Mär 2018, 12:22

Re: Themenvorschlag: "Hardwaretalk Monitore"

Beitrag von ElFabio » 21. Apr 2019, 10:34

Hallo,
ich würde mir mehr Hardwaretalk wünschen! Ich hätte kein Problem damit, einen Hersteller als Gast zu haben.
Ich glaube die The Pod Hardware Interessierten sind in der Lage das entsprechend einzuordnen.

Bei Spiele Besprechungen war ja auch ab und an ein Entwickler mit dabei, z.B. Cross Code.

Benutzeravatar
Puschkin
Beiträge: 298
Registriert: 5. Jun 2016, 11:26

Re: Themenvorschlag: "Hardwaretalk Monitore"

Beitrag von Puschkin » 26. Apr 2019, 11:44

Ich suche auch gerade nach einem Monitor.
Im Rahmen von Gaming kommt dann immer diese Sicht von so kompetitiven CounterStrike spielern auf und das interesiert mich ehrlich gesagt keinen Meter.
Das nimmt dann schnell sehr viel Raum ein und ich möchte aber dass das Spiel schön aussieht und möchte nicht 300 frames bei 240p erreichen.(sorry Polemik)
Mein Laptop von 2005 hatte schon eine Auflösung 1050p. Da frage ich mich immer warum wir da bis heute hängen geblieben sind bzw. Jetzt erst langsam wir von 1080p wegkommen.
Und 1080p ist zwar vielleicht nett für Leute die Spielen, aber ich habe auch mal ein Wortdokument oder möchte lesen. Da ist das 16:9 Format, pardon, die schiere Pest.

Zusammengefasst: ich würde mehr gerne den Aspekt der Mischnutzung mit berücksichtigt sehen.
Do not play devil’s advocate unless you have passed the bar
and are currently representing Satan in a court of law.

tj91
Beiträge: 106
Registriert: 21. Okt 2016, 22:05

Re: Themenvorschlag: "Hardwaretalk Monitore"

Beitrag von tj91 » 27. Apr 2019, 14:06

Vielleicht kann man ja auch einen Zwei- oder Mehrteiler daraus machen. Das Thema gäbe es her und man hat folgenden Vorteil: Man braucht keinen Experten, der bereit ist, über alle Fragen zu reden.

Manche Fragen eignen sich vielleicht eher für einen Branchen-Insider. Beispielsweise die gestellte Frage, warum es kein OLED für PC Monitore gibt (aber für kleine und große Bildschirme (Handy, TV) allgegenwärtig ist). Sicherlich geht es da um optimierte Produktionsprozesse, Ausbeute, usw. Das könnte ein Branchen-Insider hoffentlich gut erklären.

Ein solcher Branchen-Insider müsste aber nicht gleichzeitig alle die für Gamer relevanten Features ins Detail erklären können. Da reicht zB auch ein "normaler Hardware-Redakteur" der sich viel mit Monitoren beschäftigt. Der könnte dann vielleicht im Gespräch mit Sebastian einen Leitfaden für den Monitorkauf erarbeiten.

Ich denke, dass man alleine den letzten Punkt sogar auf mehrere Folgen aufteilen könnte, da es sehr viele Aspekte gibt.

Je nach persönlichen Anforderungen (E-Sports, Gelegenheitsspieler, Allround-Monitor für Filme, Spiele und Browsing, ...) kann man da sicherlich andere Abwägungen treffen. Auch das Budget, das man für seinen PC auszugeben bereit ist, sollte man miteinfließen lassen. Denn: Es macht z.B. keinen Sinn, sich einen 4K 144 Hz Monitor zu kaufen, wenn man stets 5 Jahre alte Grafikkarten nutzt. Okay, IMHO macht 4K momentan eh keinen Sinn fürs Gaming, aber das ist eine andere Diskussion :)

Auch einzelne, aber etwas komplexere Aspekte wie HDR kann man in eigene Folgen packen. Dort kann man sehr viel über die Grundlagen reden (was ist SDR, was macht HDR besser als SDR, was sind die Hardware-Voraussetzungen für HDR), aber auch darüber welche Standards es gibt, was ist womit kompatibel, usw.

Auch V-Sync (double, triple Buffering, fast-sync, ...) vs G-Sync/Free-Sync gibt viel her.

Eventuell ist eine ganze Reihe zu Monitoren etwas zu viel des Guten, da der Podcast nicht primär ein Hardware Podcast ist, aber für mich ist der Monitor jedenfalls das spannendste Stück an Peripherie. Und das Thema ist im Gegensatz zu der Hardware im PC selbst noch relativ einfach zu verstehen. Es ist komplex, aber nicht wirklich kompliziert.

JonathanKelt
Beiträge: 121
Registriert: 22. Jan 2017, 20:49

Re: Themenvorschlag: "Hardwaretalk Monitore"

Beitrag von JonathanKelt » 27. Apr 2019, 20:02

Ich würde mir grundsätzlich viel mehr Hardware Talks wünschen.
Ich frage mich jedoch: Wie groß ist das Interesse bei den Hörern und vor allem den Podcastern?
Jochen und Andre scheinen nicht nervös zu werden wenn z.B. neue CPUs oder GPUs angekündigt werden.
Sebastian scheint da etwas auf verlorenem Posten zu stehen.
Mir ist außerdem schon klar, dass das hier kein Hardware Podcast ist.
Außerdem muss ja jemand die Zeit dafür aufbringen - die dann vielleicht für andere Formate fehlen würde.
Vom Gefühl her würde ich aber schon sagen, "The Pod" ist ein PC zentrierter... zumindest orientierter Podcast.
Und "PC-Gaming" ohne zumindest ein bisschen PC Hardware Thematisierung - ich finde da fehlt was.

Die Thread Beschreibung spricht allerdings Bände:
"Ihr wolltet ein Hardwareforum. Und wir so: "Neeee, braucht es nicht". Und ihr so: "Dooooooch". Und wir so: "Ach, komm!". Und ihr so: "Hier sind 12 Threads! Und jetzt?". Und wir so: "Ist ja gut..." "

Liebe Grüße
Jo

Benutzeravatar
Puschkin
Beiträge: 298
Registriert: 5. Jun 2016, 11:26

Re: Themenvorschlag: "Hardwaretalk Monitore"

Beitrag von Puschkin » 27. Apr 2019, 23:49

Was mir bis gerade auch neu war: Monitore über die VESA Montage Platte an Ständern oder Schwenkarmen anzubringen.
Ich suche z.B. einen Monitor der sich 180° um die Stehachse drehen lässt. Das haben natürlich nicht alle Monitore standardmässig eingebaut. :roll:
Aber so kann ich diese Funktion vielleicht ergänzen. Jetzt muss ich nur noch klären was das platzsparendste ist:
Standsäule, Tischständer, Wandmontage, Tischhalter und wo ich ein Ding ohne Gasdruckfeder finde. :ugly:

Oder die Ganzen Technik Arten wie IPS, IPS -PLS, AH-IPS, VA, MVA,... es ist ein tiefer Hasenbau.
Do not play devil’s advocate unless you have passed the bar
and are currently representing Satan in a court of law.

Uwe FZ
Beiträge: 8
Registriert: 10. Nov 2017, 10:52

Re: Themenvorschlag: "Hardwaretalk Monitore"

Beitrag von Uwe FZ » 28. Apr 2019, 19:10

Einen Hardwaretalk zu Monitoren, das ist wirklich eine sehr gute Idee, den Vorschlag kann ich nur unterstützen.
Man sieht ja schon an den paar Beiträgen, da gibt es eine Menge Redebedarf....

Benutzeravatar
Puschkin
Beiträge: 298
Registriert: 5. Jun 2016, 11:26

Re: Themenvorschlag: "Hardwaretalk Monitore"

Beitrag von Puschkin » 5. Mai 2019, 16:25

Ich beschäftige mich jetzt schon gefühlt zu lange mit den Monitoren. :lol: :ugly:

Da hätte ich auch noch einige Fragen.

Was mich gerade noch so umtreibt ist die Frage, ob ich von diesem LFC Feature von AMD profitieren kann wenn ich meinen Monitor etwas antizyklisch zum PC aufrüste.
Sprich alter PC (mit einer passenden AMD rx580 Karte) und daran hänge ich einen Monitor der den PC vielleicht schon etwas überfordert, aber why not?

Kann man nicht mit schwarzen Balken das Bild reduzieren und die 144 Hz vorläufig nicht ausreizen? Und wie ist die Performance bei was anderem als Shootern?
Do not play devil’s advocate unless you have passed the bar
and are currently representing Satan in a court of law.

Antworten