Rage 2 - Ein Kessel Buntes aus vielen Spielen

Alles, was nicht in ein anderes Forum gehört: Hier rein
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
ClintSchiesstGut
Beiträge: 225
Registriert: 16. Mär 2019, 13:18
Wohnort: NRW

Rage 2 - Ein Kessel Buntes aus vielen Spielen

Beitrag von ClintSchiesstGut » 10. Mai 2019, 01:10

Hallo zusammen,

da ich mich noch recht gut an Rage 1 auf der Xbox 360 erinnern kann, bin ich irgendwie unterwältigt von Teil 2, wie geht es euch so?

'Bunt' wie Far Cry New Dawn, 'Finisher' wie in DOOM, 'Gunplay' wie Bulletstorm,
'Fahrzeug Kämpfe' haben wohl Autoaim... Wuhu (schnarch). :think:

Muss man dafür 50-60 Euro ausgeben?
Haut mich jetzt nicht aus den Latschen, nach ca. 1 Stunde Vorschau-Videos.

Was haltet ihr von Rage 2?
2019 - Mal sehen was sich in Battlefield 4 (PS4) getan hat seit 2016.

imanzuel
Beiträge: 431
Registriert: 8. Feb 2017, 22:58

Re: Rage 2 - Ein Kessel Buntes aus vielen Spielen

Beitrag von imanzuel » 10. Mai 2019, 01:35

ClintSchiesstGut hat geschrieben:
10. Mai 2019, 01:10
Was haltet ihr von Rage 2?
Ist schwierig zu beantworten, weil irgendwie ist das Marketing von Bethesda schon wieder sehr... komisch? Als ob die kein Interesse an einem finanziellen Erfolg haben (bis zuletzt waren die Vorbestellerzahlen, soweit einsehbar, ja unter aller Sau). Keine Lets Plays, das Einzige was ich mitgekriegt habe war ein exklusiver 45 Minuten Livestream von Cohh, und der hat nur Free Roaming machen dürfen. Das Video was gestern oder so bei GameStar live ging, war noch am informativsten, was mich schon leicht geschockt hat (das dafür GameStar verantwortlich ist, dass ich weiß um was es geht XD ).

Was ich von dem Spiel halte... 50:50. Es entscheidet sich bei mir, wie viel daran Avalanche zu verantworten hat, und wie viel Id. Wenn es primär ein reines Avalanche-Spiel ist, was ich vermute*, dann wird das glaube ich eine ziemlich monotone Gurke (was im GameStar Video schon angedeutet wird, Stichwort Primäraufgabe = Basen befreien). Wenn überhaupt da was gerettet wird bei mir, dann durch den Ego Shooter Teil, also das was wohl Id zugesteuert hat. Und der sieht zugegebenermaßen recht spaßig aus. Die Frage ist halt, wie gut ist das Level bzw. Arenen-Design. In Doom fand ich die Arena-Momente großartig, weil sich Gameplay / Movement perfekt auf die Umgebung, also Plattformen usw. abgestimmt hat, und das einen richtig schönen Flow erzeugt hat. Was ich bei Rage 2 so gesehen habe... hier ein Haus, da eine Kiste, usw. Wirkt alles überhaupt nicht Arenen-förmig bzw. so als ob eben dieser Doom-Moment vorkommt. Wobei es ja anscheinend richtige Arenen geben soll, keine Ahnung. Story soll ja auch nichts sein, da haben die Entwickler ja schon direkt einen Disclaimer hingeklatsch, aber gut nach Rage 1 stört mich das nicht.

Was mich am meisten verwundert - und da spielt auch die Presse eine Rolle, weil ich bis jetzt noch gar keine richtige Erklärung dafür gefunden habe wie es funktioniert - ist das Fahrzeugkampfsystem. Ist das mit Target Lock? Ohne Rammen, so wie bei Mad Max (ist ja von Avalanche)? Dann ist das in meinen Augen Müll. Im GameStar Video sah das stinklangweilig aus. Und warum die so extrem langsam fahren verstehe ich auch nicht, technische Einschränkungen vielleicht? Wobei, läuft doch auf der Apex Engine. In Mad Max bzw. Just Cause waren die Fahrzeuge auch extrem schnell, warum nicht hier? Wäre halt schade, die Fahrzeugkämpfe aus Mad Max mit dem Shooter Teil aus Doom hört sich auf nem Blatt Papier halt extrem unterhaltsam an.

Ich warte mal die Tests hab, und dann entscheide ich. Stand jetzt vielleicht für 20 Euro oder so, für 60 definitiv nicht.

*bin ja immer noch der Meinung, dass das hier Mad Max 2 ist, was Warner aber nicht machen wollte weil Mad Max nicht so erfolgreich war. Bethesda hat das mitgekriegt, gefragt ob die nicht daraus Rage 2 machen wollen, und weil Rage 1 ein Ego-Shooter war, hat Id denen der Source-Code von Doom gegeben, welche dann Avalanche in die Apex-Engine integriert hat.^^

Benutzeravatar
LlamaCannon
Beiträge: 115
Registriert: 14. Dez 2017, 11:41

Re: Rage 2 - Ein Kessel Buntes aus vielen Spielen

Beitrag von LlamaCannon » 10. Mai 2019, 03:49

Wenn du auf gutes Gameplay stehst und eine vollgepackte Spielwelt die das unterstützt, dann greif zu, so wie ich. Wenn du eher der consolepleb bist, der auf seine cinematic experience™ 10/10 Masterpiece™ Sony exklusives stehst, dann warte halt oder kauf es von resellern gebraucht, unterm Marktwert. whatever.
"It's an incredible technical achievement, but it's unfortunate that it's going to be used to kill people" Noel Sharkey, Professor of artificial intelligence and robotics at the University of Sheffield
(\/),;;,(\/)WooopwooP on the PC

Benutzeravatar
Nephtis
Beiträge: 31
Registriert: 10. Jan 2018, 15:46

Re: Rage 2 - Ein Kessel Buntes aus vielen Spielen

Beitrag von Nephtis » 10. Mai 2019, 08:35

Hab eigentlich Bock auf das Spiel, weil ich nach Sekiro mal wieder was "seichtes" spielen möchte.
Habe gestern das Gamestar Video zum Spiel geschaut und der meinte dann das man quasi ein Avalance Spiel bekommt, heißt ein Spiel im Stile von Just Cause oder MadMax. Da ID aber mitgeholfen hat soll das Gunplay sehr gut sein (Fast auf Doom Niveua)

Nun warte ich mal die Tests ab. Manchmal reicht mir ehrlich gesagt auch einfach ein geiler Shooter ohne epische Story.

ClintSchiesstGut
Beiträge: 225
Registriert: 16. Mär 2019, 13:18
Wohnort: NRW

Re: Rage 2 - Ein Kessel Buntes aus vielen Spielen

Beitrag von ClintSchiesstGut » 10. Mai 2019, 08:57

Riecht irgendwie nach 84% auf dem PC, auf PS4 Pro und Xbox One X 82% und den normalen Konsolen 79-80%. ;)

Vielleicht kann Sebastian das Ding ja nochmal auf der alten PS4 testen und André auf dem PC.

Wäre auf ihr Feedback gespannt. :D
2019 - Mal sehen was sich in Battlefield 4 (PS4) getan hat seit 2016.

Benutzeravatar
Schlagerfreund
Beiträge: 435
Registriert: 1. Feb 2019, 16:06
Wohnort: Ruhrpott

Re: Rage 2 - Ein Kessel Buntes aus vielen Spielen

Beitrag von Schlagerfreund » 10. Mai 2019, 09:53

Wird in nem Sale gekauft.

Benutzeravatar
Dr. Zoidberg [np]
Cronjob of Justice
Beiträge: 2589
Registriert: 7. Jul 2016, 23:28
Kontaktdaten:

Re: Rage 2 - Ein Kessel Buntes aus vielen Spielen

Beitrag von Dr. Zoidberg [np] » 10. Mai 2019, 10:23

Ich fand das beim Anspielen auf der Gamescom letztes Jahr ziemlich großartig (obwohl man nur mit Controller spielen konnte und ich Shooter mit Controller so gar nicht kann) und bin tatsächlich sehr gespannt, wie es wird. Es sieht so schon übermäßig abgedreht aus und das gefällt mir

ClintSchiesstGut
Beiträge: 225
Registriert: 16. Mär 2019, 13:18
Wohnort: NRW

Re: Rage 2 - Ein Kessel Buntes aus vielen Spielen

Beitrag von ClintSchiesstGut » 10. Mai 2019, 10:41

Dr. Zoidberg [np] hat geschrieben:
10. Mai 2019, 10:23
Ich fand das beim Anspielen auf der Gamescom letztes Jahr ziemlich großartig (obwohl man nur mit Controller spielen konnte und ich Shooter mit Controller so gar nicht kann) und bin tatsächlich sehr gespannt, wie es wird. Es sieht so schon übermäßig abgedreht aus und das gefällt mir
Wenn man Rage 2 jetzt mal mit Borderlands 3 vergleicht, welches wird da besser abschneiden? (nur auf den Singleplayer Modus reduziert)

Beide Spiele sind ja ähnlich 'abgedreht'. :D

Ist Borderlands 3 am Ende, durch seine Marke, vielleicht das bessere Shooter Spiel?
2019 - Mal sehen was sich in Battlefield 4 (PS4) getan hat seit 2016.

oscarmayer
Beiträge: 163
Registriert: 27. Feb 2019, 14:47

Re: Rage 2 - Ein Kessel Buntes aus vielen Spielen

Beitrag von oscarmayer » 10. Mai 2019, 10:42

Seit der Ankündigung war mir dieses Spiel viel zu bunt. Die Crazy Apokalypse, wie in Far Cry New Dawn. Aber dann habe ich neulich das Gamestar Video von Christian Schneider gesehen. Da sah das Spiel handwerklich wirklich sehr gut aus. Man kann bereits sehen, dass es sich großartig anfühlen wird. Das Movement, das Gunplay und jede Menge kram zum upgraden.
Wenn ich mit Days Gone bis zum 14. durch sein sollte, werde ich zugreifen :)

Rage 2 ist kein Loot Shooter, weswegen es m.E. nicht mit Borderlands zu vergleichen ist. Aber man wird sehen :)

Benutzeravatar
Dr. Zoidberg [np]
Cronjob of Justice
Beiträge: 2589
Registriert: 7. Jul 2016, 23:28
Kontaktdaten:

Re: Rage 2 - Ein Kessel Buntes aus vielen Spielen

Beitrag von Dr. Zoidberg [np] » 10. Mai 2019, 10:49

ClintSchiesstGut hat geschrieben:
10. Mai 2019, 10:41
Wenn man Rage 2 jetzt mal mit Borderlands 3 vergleicht, welches wird da besser abschneiden? (nur auf den Singleplayer Modus reduziert)

Beide Spiele sind ja ähnlich 'abgedreht'. :D

Ist Borderlands 3 am Ende, durch seine Marke, vielleicht das bessere Shooter Spiel?
Mich persönlich reizt Rage 2 deutlich mehr, was vor allem an der Optik und dem Characterdesign liegt. Letztendlich glaube ich nicht mal, dass die Spiele groß vergleichbar sind, aber was weiß ich, ich hab bei beiden keinen der Vorgänger gespielt :ugly:

Rick Wertz
Beiträge: 151
Registriert: 13. Apr 2018, 10:40

Re: Rage 2 - Ein Kessel Buntes aus vielen Spielen

Beitrag von Rick Wertz » 10. Mai 2019, 10:57

Rage 2 hat, soweit das aus den Berichten bisher beurteilbar ist, auch nicht viel mit dem Vorgänger zu tun. Rage 1 hatte sehr lineare Shooterlevels kombiniert mit einer schlauchartigen "open world", die hauptsächlich als Weg von einer Mission zur nächsten diente.

Und Rage 2 ist eher ein "klassisches" open world-Spiel, eben ein recyceltes Mad Max 2. Die Level scheinen nicht mehr streng abgeschlossen und linear, es gibt viele Nebenaufgaben (Nebenmissionen in Rage 1 waren praktisch immer ein Hauptmissionslevel rückwärts gespielt)

oscarmayer
Beiträge: 163
Registriert: 27. Feb 2019, 14:47

Re: Rage 2 - Ein Kessel Buntes aus vielen Spielen

Beitrag von oscarmayer » 10. Mai 2019, 11:24

Ich wurde mit Rage 1 leider nie warm. Bei Release lief es, in meiner Erinnerung, absolut furchtbar. Es wurden permanent Texturen nachgeladen, oder auch nicht. Dann sah die Umgebung aus wie grau-brauner Matsch.
Dann waren die Levels sehr statisch, man konnte wenig mit der Umbebung interagieren und Objekte haben sich bei Berührung nicht bewegt.
Ich habe nicht viel länger als die ersten paar Missionen durchgehalten. Das war meine Erfahrung mit Rage 1

ClintSchiesstGut
Beiträge: 225
Registriert: 16. Mär 2019, 13:18
Wohnort: NRW

Re: Rage 2 - Ein Kessel Buntes aus vielen Spielen

Beitrag von ClintSchiesstGut » 10. Mai 2019, 12:50

oscarmayer hat geschrieben:
10. Mai 2019, 11:24
Ich wurde mit Rage 1 leider nie warm. Bei Release lief es, in meiner Erinnerung, absolut furchtbar. Es wurden permanent Texturen nachgeladen, oder auch nicht. Dann sah die Umgebung aus wie grau-brauner Matsch.
Dann waren die Levels sehr statisch, man konnte wenig mit der Umbebung interagieren und Objekte haben sich bei Berührung nicht bewegt.
Ich habe nicht viel länger als die ersten paar Missionen durchgehalten. Das war meine Erfahrung mit Rage 1
Richtig, so in der Art habe ich Teil 1 auch noch in Erinnerung.
Rage 1 hatte auch 2-3 DVDs auf der Xbox 360. Da musste man 2 DVDs installieren und von einer spielen, die Texturen waren echt ein Krampf.

Sehr erfrischend empfand ich aber Taktiken der Gegner (ausweichen, springen, etc.).

Die Story war ein großer Käse, da bekomme ich HEUTE eher noch die Story von Bulletstorm zusammen, als die Thematik um Rage 1. :D
2019 - Mal sehen was sich in Battlefield 4 (PS4) getan hat seit 2016.

lnhh
Beiträge: 1148
Registriert: 11. Jul 2016, 11:11
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Rage 2 - Ein Kessel Buntes aus vielen Spielen

Beitrag von lnhh » 13. Mai 2019, 14:25

uff

Bild

Besser als erwartet bei Avalanche, schlimmer als gehofft.


ACG erzaehlt in seinem Review, dass HDR entweder nicht richtig funktioniert, oder einfach trotzdem "schwach" aussieht. Extrem schade, bei einem farbenfrohen Spiel wie Rage2.

Haette fuer nen Kauf sogar eventuell die Ps4 Version fuer meinen Fernseher in betracht gezogen. Aber kA was die sich dabei gedacht haben.

Sebastian hatte diese Spiele ja sogar mal als HDR Bait bezeichnet, wenn ich mich nicht total irre. FC New Dawn ist ja auch so nen Titel.
Fuck Tapatalk

Benutzeravatar
Dr. Zoidberg [np]
Cronjob of Justice
Beiträge: 2589
Registriert: 7. Jul 2016, 23:28
Kontaktdaten:

Re: Rage 2 - Ein Kessel Buntes aus vielen Spielen

Beitrag von Dr. Zoidberg [np] » 13. Mai 2019, 14:56

Ich werde heute hoffentlich schon mal reinspielen können

Benutzeravatar
Leonard Zelig
Beiträge: 1141
Registriert: 5. Jan 2016, 19:56

Re: Rage 2 - Ein Kessel Buntes aus vielen Spielen

Beitrag von Leonard Zelig » 13. Mai 2019, 15:10

Wie ich befürchtet habe: Das Gunplay ist ganz in Ordnung, aber die Story und Missionen kann man in die Tonne treten:
https://www.gamespot.com/reviews/rage-2 ... 0-6417138/

Wird bestimmt noch dieses Jahr in den Xbox Gamepass wandern.
"The whole problem with the world is that fools and fanatics are always so certain of themselves, but wiser people so full of doubts."

www.gamersglobal.de

ClintSchiesstGut
Beiträge: 225
Registriert: 16. Mär 2019, 13:18
Wohnort: NRW

Re: Rage 2 - Ein Kessel Buntes aus vielen Spielen

Beitrag von ClintSchiesstGut » 13. Mai 2019, 15:33

Oh Oh... klingt ja eher nach einem '3 für 59 Euro Spiel' bei Saturn oder Media Markt. :D

Naja, Häkchen hinter... Check.
2019 - Mal sehen was sich in Battlefield 4 (PS4) getan hat seit 2016.

Benutzeravatar
Schlagerfreund
Beiträge: 435
Registriert: 1. Feb 2019, 16:06
Wohnort: Ruhrpott

Re: Rage 2 - Ein Kessel Buntes aus vielen Spielen

Beitrag von Schlagerfreund » 13. Mai 2019, 16:04

Bei den Reviews die ich so gelesen habe, war die "für nen Zwanni nehme ich es" Prognose ja ganz gut. Gunplay gut aber der Rest durchschnittlich und dazu noch eher kurz was die Main Story angeht. Nebenmissionen langweilig und uninspiriert. Das kann ich dann ja mal entspannt auf die Wishlist packen.

imanzuel
Beiträge: 431
Registriert: 8. Feb 2017, 22:58

Re: Rage 2 - Ein Kessel Buntes aus vielen Spielen

Beitrag von imanzuel » 13. Mai 2019, 20:10

Hab es mir mal geholt, nachdem die Review von ACG grundsätzlich positiv war. Eine Stunde gespielt, jetzt erster Crash gehabt ( :ugly: ) und grade keine Lust mehr mit VPN da reinzugehen.

Irgendwie wirkt das Teil... unfertig? Oder buggy. Fühlt sich wie ein reiner B-Movie an. Das fängt ja schon beim Anfang an, der nochmal eine Ecke offensiver ist als Doom 2016. Cutscenes, die totalen Trash-Charme versprühen (keine Ahnung ob das jetzt was positives ist). Vom Feeling her, auch weil die Charaktere ähnlich sind, hat mich das ein bisschen an Elex erinnert :D . Grafik ist auch so eine Sache, hab zwar (noch) konstante 60 FPS bei alles auf Ultra (Chroma aus), aber irgendwie wirkt das total verwaschen. Dafür läuft es rund. Und Gunplay ist top, Gegner-Design gefällt mir auch (hat was von Quake) und Musik trifft auch mein Geschmack. Story ist wie zu erwarten absolut gar nichts, aber ich denke wer sich das holt wird es sich sicherlich nicht deswegen kaufen.

Benutzeravatar
Vinter
Beiträge: 2291
Registriert: 25. Jan 2016, 02:50

Re: Rage 2 - Ein Kessel Buntes aus vielen Spielen

Beitrag von Vinter » 14. Mai 2019, 15:03

Wenn man Rage auf den Kern reduziert, die Action, ist das Spiel wirklich top. Spiels auf der PS4 und da stimmt alles: Aiming, Physik, (Feuer-)effekte, Geschmeidigkeit. Rumrennen und rumballern macht sehr viel Spaß.

Was allerdings nach zwei Tagen recht offensichtlich wird, ist die Struktur der Welt. Man stelle sich eine Petrischale vor, in der Bakterienkulturen angesiedelt sind: Alle in der selben Schale, jedoch räumlich strikt voneinander getrennt. So ähnlich muss man sich das Weltendesign von Rage 2 vorstellen: Man fährt mit seinem Auto zu einer "Attraktion", steigt aus, ballert herum. Dann steigt man wieder in sein Auto und fährt zur nächsten Attraktion. Und dazwischen passiert in guter Näherung nichts. Die ganze Open World ist irgendwie überflüssig und leer und dient nur dazu, ohne Ladepause zum nächsten Minilevel zu gelangen.

Die Action ist gut, aber die Struktur ist relativ repetitiv. Echte Erkundungsanreize gibt es imho nicht. Klar: Man findet neue Attraktionen in der Welt, in dem man sie befährt. Allerdings ist sehr leicht lesbar, wo eine dieser Attraktionen beginnt und wo lediglich leeres Ödland ist. Man darf nicht erwarten, wie in Fallout in eine Stadt zu kommen und auf eigene Faust die Häuser zu durchsuchen und dann sind da Gegner und Loot und mal ein Dungeon. Es ist sehr offensichtlich, wo das Spiel möchte, dass man es spielt, und wo man nur durchfährt.

Allerdings muss ich auch mal ne Lanze brechen: Dass das Spiel keine Story erzählen will, muss doch nun wirklich jedem vorher klar gewesen sein ;) Das würde ich echt nicht als Negativpunkt bewerten, das ist wie bei Fifa: Darum gehts nicht.

Antworten