Collection of Mana

Alles, was nicht in ein anderes Forum gehört: Hier rein
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Benutzeravatar
Inquisitor
Beiträge: 51
Registriert: 1. Sep 2016, 04:49
Wohnort: Mannheim

Collection of Mana

Beitrag von Inquisitor » 13. Jun 2019, 08:19

Habe es kaum im E3 Podcast gehört, dass die Seiken Densetsu (SD) Reihe auch in Europa auf der Switch erscheint, war sie auch schon gekauft. Ich wollte Secret of Mana schon die ganze Zeit in der für mich grandiosen, weil leicht ironischen deutschen Übersetzung auf der Switch haben. Als 12-Jähriger fand ich das Spiel auf dem SNES einfach super.

Also gekauft und installiert. Schönes Auswahlmenü und man kann sogar Songs auswählen. Mein erster Eindruck war also positiv. Dann das Spiel gestartet und bis Pandoria gespielt. Immer wieder kamen mir einige Sätze anders vor. Aber bei den menschenfressenden Goblins war ich mir dann sicher. Statt wegen der Lindenstraße sind sie wegen des Fußballspiels zum Fernseher. Wie öde.Es ist also leider nicht die deutsche Version von 1993. :(

Was ist Euer Eindruck?
Signaturen sind doch nur gesellschaftliche Normen in Foren

Benutzeravatar
Dr. Zoidberg [np]
Cronjob of Justice
Beiträge: 2528
Registriert: 7. Jul 2016, 23:28
Kontaktdaten:

Re: Collection of Mana

Beitrag von Dr. Zoidberg [np] » 13. Jun 2019, 08:22

Inquisitor hat geschrieben:
13. Jun 2019, 08:19
Also gekauft und installiert. Schönes Auswahlmenü und man kann sogar Songs auswählen. Mein erster Eindruck war also positiv. Dann das Spiel gestartet und bis Pandoria gespielt. Immer wieder kamen mir einige Sätze anders vor. Aber bei den menschenfressenden Goblins war ich mir dann sicher. Statt wegen der Lindenstraße sind sie wegen des Fußballspiels zum Fernseher. Wie öde.Es ist also leider nicht die deutsche Version von 1993. :(
Das war auch schon bei der Wii-Version leider so

Benutzeravatar
Sakesleg
Beiträge: 132
Registriert: 13. Feb 2018, 17:54

Re: Collection of Mana

Beitrag von Sakesleg » 13. Jun 2019, 08:24

Ich wäre eigentlich schon daran interessiert aber nicht für 40 €... Vielleicht mal für die Hälfte.

Benutzeravatar
Inquisitor
Beiträge: 51
Registriert: 1. Sep 2016, 04:49
Wohnort: Mannheim

Re: Collection of Mana

Beitrag von Inquisitor » 13. Jun 2019, 08:25

Dr. Zoidberg [np] hat geschrieben:
13. Jun 2019, 08:22
Das war auch schon bei der Wii-Version leider so
Ah, ok. Da ich Gamecube bis WiiU übersprungen habe wußte ich das nicht. Sehr schade. Vielleicht ersprart der Faden ja dem ein oder anderem eine kleine Enttäuschung...
Signaturen sind doch nur gesellschaftliche Normen in Foren

Benutzeravatar
Desotho
Beiträge: 2294
Registriert: 13. Dez 2016, 19:05
Kontaktdaten:

Re: Collection of Mana

Beitrag von Desotho » 13. Jun 2019, 08:29

Mein Eindruck ähnelt dem von André:
Ohhh, jetzt verfügbar? *undreh, Switch aus Dock krall*
29,99 EUR? Haaa hahahaha haaa haaaa.

Gefolgt von: Oh, Final Fantasy IX reduziert (samt Nachwirkungen Square Enix Ankündigungen) *kauf*.

Habe ich schon für die Vita, aber alle 2 Schritt Zufallskämpfe macht es heute echt schwer verdaulich. Von daher haben mich allein die Komfortfeatures zum erneuten kauf geleitet.
El Psy Kongroo

Benutzeravatar
IpsilonZ
Beiträge: 865
Registriert: 27. Dez 2015, 17:45
Wohnort: Prag
Kontaktdaten:

Re: Collection of Mana

Beitrag von IpsilonZ » 13. Jun 2019, 08:41

Die 40 Euro sinds auch die mich abschrecken. Mit Mystic Quest verbinde ich viele Erinnerungen. Und auf die anderen beiden Spiele hab ich schon lange mal Lust. Aber 40 Euro für ein Gameboy Spiel und ein weiteres Spiel das bald als komplettes Remake neu rauskommt? Nope.

Benutzeravatar
Dr. Zoidberg [np]
Cronjob of Justice
Beiträge: 2528
Registriert: 7. Jul 2016, 23:28
Kontaktdaten:

Re: Collection of Mana

Beitrag von Dr. Zoidberg [np] » 13. Jun 2019, 08:51

Inquisitor hat geschrieben:
13. Jun 2019, 08:25
Dr. Zoidberg [np] hat geschrieben:
13. Jun 2019, 08:22
Das war auch schon bei der Wii-Version leider so
Ah, ok. Da ich Gamecube bis WiiU übersprungen habe wußte ich das nicht. Sehr schade. Vielleicht ersprart der Faden ja dem ein oder anderem eine kleine Enttäuschung...
Soweit ich weiß ist das aber die einzige Änderung, der Rest der Übersetzung ist gleich geblieben, inklusive "Ich hasse Pizza mit Pilzen!" sowie missglückte Ostfriesenwitze ^^

Was den Preis angeht: 40€ sind sicherlich streitbar, aber immerhin kann man diesmal sagen, dass hier auch neue Übersetzungsleistung für Teil 3 in mehrere Sprachen geleistet wurde

Benutzeravatar
Alienloeffel
Beiträge: 754
Registriert: 9. Feb 2017, 14:35

Re: Collection of Mana

Beitrag von Alienloeffel » 13. Jun 2019, 09:38

Gleiche Geschichte: Dachte "ach, und wenns 30 Euro kostet!" Aber vierzig finde ich echt frech. Ja, da wird eine neue Übersetzung mitverkauft, aber auch damit ist das einfach maßlos überteuert.
Nervt. :(

Benutzeravatar
DexterKane
Beiträge: 580
Registriert: 16. Dez 2016, 11:26

Re: Collection of Mana

Beitrag von DexterKane » 13. Jun 2019, 11:25

Ahahaha, 40 €?
Ne, sorry, bei 20 wär ich vielleicht schwach geworden, aber das finde ich schon unverschämt.

Da sieht aber wieder schön den „Nintendo Bonus“. Stellt Euch mal vor, was passieren würde wenn EA so was machen würde, also, keine Ahnung, Dungeon Keeper, C&C 1 und Ultima 8 im damaligen Zustand für 40 Öcken re-releasen… ;)
Relax, it's North-Korea. The nation state equivalent of the short-bus. - Sterling Archer

Benutzeravatar
Andre Peschke
Beiträge: 3798
Registriert: 9. Jan 2016, 16:16
Kontaktdaten:

Re: Collection of Mana

Beitrag von Andre Peschke » 13. Jun 2019, 11:27

DexterKane hat geschrieben:
13. Jun 2019, 11:25
Da sieht aber wieder schön den „Nintendo Bonus“. Stellt Euch mal vor, was passieren würde wenn EA so was machen würde, also, keine Ahnung, Dungeon Keeper, C&C 1 und Ultima 8 im damaligen Zustand für 40 Öcken re-releasen… ;)
Das müsste dann eher ein Square-Bonus sein. ^^

Andre

Benutzeravatar
Axel
Beiträge: 606
Registriert: 1. Jul 2018, 20:43

Re: Collection of Mana

Beitrag von Axel » 13. Jun 2019, 11:29

Die 40€ kann ich in diesem Fall sogar sehr gut verstehen. Sebastian hat ja, glaube ich, in einem Magazin mal erklärt warum Switch Spiele so teuer sind. Da spielen die Lizenzkosten an Nintendo eine große Rolle, aber auch die Geschäftspolitik, dass die Eshop-Preise nicht viel billiger sein sollten wie die Preise von Retail-Versionen. Plus in diesem Fall neue Übersetzungsarbeit für ein ausgewachsenes Action-Rollenspiel mit viel Text. Bei Walkthrough gab es ja auch mal eine Folge, dass Übersetzungen nicht gerade billig sind, wenn sie gut gemacht sein sollen. Hier gibt es sogar mehrere Sprachen!

Und noch etwas wichtiges: Entwickelt wurde das ganze Ding von M2! https://en.wikipedia.org/wiki/M2_(game_developer)
Das ist keine kleine indische Klitsche, die nen Open-Source-Emulator neu skinnt und mit Roms füttert. Ich habe irgendwann mal Interviews mit denen gelesen, dass die tatsächlich sehr viel Zeit und Geld in re-engineering von alten Konsolen stecken und ihre eigenen Emulatoren programmieren! Gerade ihre ganzen Arbeiten für SEGA haben in den letzten Jahren einen echt guten Ruf beschert. Wenn man sich aber mal deren Release-Liste anschaut: Die haben sich bisher „nur“ auf die Sega Konsolen und Arcade konzentriert. Jetzt kommt SNES und Gameboy dazu. Also gut möglich, dass in den 40€ auch die Entwicklung der Emulatoren für diese beiden Systeme mit drinsteckt. Zumal M2, so schätze ich, ihre Arbeit nicht gerade für nen Appel und nen Ei anbieten wird. (Wer wirklich mal M2-Handwerk in Reinform erleben will: Virtua Racing aus der Sega Ages Reihe auf der Switch! :pray: )

Und das merkt man dem Produkt auch wirklich an. Emulation ist ja nicht gleich Emulation und gerade der SNES kann da durchaus tricky sein. Die Collection of Mana ist hier kein lazy Produkt was das betrifft!
Nintendo selbst zeigt ja, wie es laufen kann, wenn man sich keine Mühe gibt. Deren NES Emulation auf der Switch ist, gelinde gesagt, ne echte Frechheit. Da fehlen sogar die grundlegendsten Basics! Würde jetzt aber zu weit führen.

Wenn man das alles mal zusammen nimmt, dann kommt man IMO recht schnell auf 40€.

Benutzeravatar
tsch
Beiträge: 204
Registriert: 23. Jul 2016, 15:10

Re: Collection of Mana

Beitrag von tsch » 13. Jun 2019, 12:08

Axel hat geschrieben:
13. Jun 2019, 11:29
Die 40€ kann ich in diesem Fall sogar sehr gut verstehen. Sebastian hat ja, glaube ich, in einem Magazin mal erklärt warum Switch Spiele so teuer sind. Da spielen die Lizenzkosten an Nintendo eine große Rolle, aber auch die Geschäftspolitik, dass die Eshop-Preise nicht viel billiger sein sollten wie die Preise von Retail-Versionen. Plus in diesem Fall neue Übersetzungsarbeit für ein ausgewachsenes Action-Rollenspiel mit viel Text. Bei Walkthrough gab es ja auch mal eine Folge, dass Übersetzungen nicht gerade billig sind, wenn sie gut gemacht sein sollen. Hier gibt es sogar mehrere Sprachen!
Alles was du beschreibst, trifft auch so auf Microsoft und Sony zu - da dürfte es keine Unterschiede geben. Alle 3 sind daran interessiert, dass der Retail seinen Anteil bekommt und die Lizenzkosten müssten auch (sogar 1 zu 1?) identisch zwischen den 3 sein. Das liest man zumindest immer wieder. Außerdem gibt es ja gar keine richtige Retail Version, sondern nur eine von Square selbst, die sie über ihren eigenen Shop vertreiben werden.

Konkret weiß man eigentlich nur, dass die Cartridges auf der Switch einfach teurer sind als Blu Rays und dass gerade bei Ports halt einfach zusätzlicher Aufwand für die Switch entsteht, weil es eben nicht fast ein PC (wie Xbox One und PS4) ist, wo man die Portierung im Prinzip eh schon fertig hat. Das lassen sich die Entwickler dann gerne auch extra bezahlen.

Ich finde, dass der Preis gar nicht so aus der Reihe von Square Enix fällt, denn z.B. FF9 kostet ja auch 20€ und bei der Collection bekommt man nunmal 3 Spiele, wo ja anscheinend sogar noch ein wenig Aufwand reingeflossen ist. Mir persönlich ist das auch zu viel, aber ich finde den Preis gar nicht so überraschend.

Für mich killts den Kauf einfach dadurch, dass gerade von dem "neuen" 3. Teil ja bald ein komplettes Remake erscheinen wird, wodurch ich gar nicht unbedingt auf diese Collection zugreifen muss. Lieber warte ich ab wie das Remake wird (sah zumindest gut aus) und entscheide mich dann, ob ich die Collection oder das Remake kaufen werde. Bis dahin wird es ja auch eh schon in einigen Sales gewesen sein.

Ehrlich gesagt, war ich aber auch schon auf dem Kaufbutton und musste dann erst mal reflektieren, denn so Shadowdrops verleiten irgendwie bei mir schon sehr zu Fehlentscheidungen, weil es schon Hype auslöst ein Spiel direkt spielen zu können.

Benutzeravatar
Alienloeffel
Beiträge: 754
Registriert: 9. Feb 2017, 14:35

Re: Collection of Mana

Beitrag von Alienloeffel » 13. Jun 2019, 12:31

Axel hat geschrieben:
13. Jun 2019, 11:29
Die 40€ kann ich in diesem Fall sogar sehr gut verstehen. Sebastian hat ja, glaube ich, in einem Magazin mal erklärt warum Switch Spiele so teuer sind. Da spielen die Lizenzkosten an Nintendo eine große Rolle, aber auch die Geschäftspolitik, dass die Eshop-Preise nicht viel billiger sein sollten wie die Preise von Retail-Versionen. Plus in diesem Fall neue Übersetzungsarbeit für ein ausgewachsenes Action-Rollenspiel mit viel Text. Bei Walkthrough gab es ja auch mal eine Folge, dass Übersetzungen nicht gerade billig sind, wenn sie gut gemacht sein sollen. Hier gibt es sogar mehrere Sprachen!

Und noch etwas wichtiges: Entwickelt wurde das ganze Ding von M2! https://en.wikipedia.org/wiki/M2_(game_developer)
Das ist keine kleine indische Klitsche, die nen Open-Source-Emulator neu skinnt und mit Roms füttert. Ich habe irgendwann mal Interviews mit denen gelesen, dass die tatsächlich sehr viel Zeit und Geld in re-engineering von alten Konsolen stecken und ihre eigenen Emulatoren programmieren! Gerade ihre ganzen Arbeiten für SEGA haben in den letzten Jahren einen echt guten Ruf beschert. Wenn man sich aber mal deren Release-Liste anschaut: Die haben sich bisher „nur“ auf die Sega Konsolen und Arcade konzentriert. Jetzt kommt SNES und Gameboy dazu. Also gut möglich, dass in den 40€ auch die Entwicklung der Emulatoren für diese beiden Systeme mit drinsteckt. Zumal M2, so schätze ich, ihre Arbeit nicht gerade für nen Appel und nen Ei anbieten wird. (Wer wirklich mal M2-Handwerk in Reinform erleben will: Virtua Racing aus der Sega Ages Reihe auf der Switch! :pray: )

Und das merkt man dem Produkt auch wirklich an. Emulation ist ja nicht gleich Emulation und gerade der SNES kann da durchaus tricky sein. Die Collection of Mana ist hier kein lazy Produkt was das betrifft!
Nintendo selbst zeigt ja, wie es laufen kann, wenn man sich keine Mühe gibt. Deren NES Emulation auf der Switch ist, gelinde gesagt, ne echte Frechheit. Da fehlen sogar die grundlegendsten Basics! Würde jetzt aber zu weit führen.

Wenn man das alles mal zusammen nimmt, dann kommt man IMO recht schnell auf 40€.
Secret of Mana gab es schon auf früheren Nintendo Konsolen und auch auf dem SNES Mini. Ich glaube nicht, dass da irgendwelche Emulator Arbeit gemacht werden musste. Beim Gameoby Teil auch nicht. Ja, für die Lokalisierung des dritten Teils kann man was verlangen. Das wird ja auch getan. Aber am Ende zahlt man 40 Euro für zwei alte, einfach portierte Spiele und ein altes, portiertes und neu lokalisiertes Spiel. Ich glaube einfach nicht, dass das 40 Euro rechtfertigt. Sonst muss man mir mal erklären, warum man dann neue, moderne Spiele noch für 60-70 Euro kaufen kann. Das steht in keinem Verhältnis.

Benutzeravatar
sleepnt
Beiträge: 301
Registriert: 4. Feb 2019, 16:15

Re: Collection of Mana

Beitrag von sleepnt » 13. Jun 2019, 12:45

Sobald ich eine Switch habe freue ich mich auf den dritten Teil - also wird die Cellection Pflicht. Meine Frau und ich haben den zweiten Teil (klassisches SoM) sehr gerne gespielt und werden bestimmt auch den Nachfolger zusammen spielen. Und als Ergänzung: Die Fan-Übersetzung für die ROM war echt nicht gut.

Bis dahin es es vielleicht mal im Sale oder im Preis gesunken.

Den ersten Teil werde ich wohl überspringen...

Benutzeravatar
XfrogX
Beiträge: 276
Registriert: 21. Jan 2017, 20:19
Kontaktdaten:

Re: Collection of Mana

Beitrag von XfrogX » 13. Jun 2019, 12:47

Wow. Alle regen sich auf über dlc lootboxen ... aber ohne rentieren sich die Spiele nicht. Aber wenn dann Firmen direkt einen vernünftigen Preis verlangen geht’s direkt über zu einem. Zu teuer, lohnt sich nicht und Vorallem was erlauben die sich.

Bei der Auswahl verstehe ich die Hersteller wenn sie lieber versuchen das Spiel nachträglich zu finanzieren statt mal den Preis anzupassen.

Man kann nicht alles gleichzeitig wollen. Billige spiele, die komplett sind zu Release, kein ewiges warten aber ohne crunch. Und bitte nicht von billigen Arbeitskräften teile fertigen lassen. Achja cpu generiert darf der Inhalt auch nicht sein.

Ich finds schrecklich so darüber zu lesen.

Benutzeravatar
Alienloeffel
Beiträge: 754
Registriert: 9. Feb 2017, 14:35

Re: Collection of Mana

Beitrag von Alienloeffel » 13. Jun 2019, 12:56

XfrogX hat geschrieben:
13. Jun 2019, 12:47
Wow. Alle regen sich auf über dlc lootboxen ... aber ohne rentieren sich die Spiele nicht. Aber wenn dann Firmen direkt einen vernünftigen Preis verlangen geht’s direkt über zu einem. Zu teuer, lohnt sich nicht und Vorallem was erlauben die sich.

Bei der Auswahl verstehe ich die Hersteller wenn sie lieber versuchen das Spiel nachträglich zu finanzieren statt mal den Preis anzupassen.

Man kann nicht alles gleichzeitig wollen. Billige spiele, die komplett sind zu Release, kein ewiges warten aber ohne crunch. Und bitte nicht von billigen Arbeitskräften teile fertigen lassen. Achja cpu generiert darf der Inhalt auch nicht sein.

Ich finds schrecklich so darüber zu lesen.
Aber das sind doch ganz andere Sachen?
Wenn du ein Spiel herstellst, solltest du dafür angemessenes Geld verlangen und bekommen.
Die Spiele dieser Collection mussten aber ja (soweit ich das verstehe) wenig bis gar nicht überarbeitet werden. Und da halte ich für 40 Euro für einfach zu viel. Neue Indiespiele die 30-40 kosten: Klar, das ist ja auch völlig ok.
Das ist so, wie zum Beispiel mit dem Ni No Kuni Port für Switch. Wenn das kein Platzhalter bei amazon ist, wird das 60 Euro kosten. Vollpreis für einen Port eines fertigen Spiels der letzten Konsolengeneration. Das klingt halt einfach nicht angemessen.

Benutzeravatar
DexterKane
Beiträge: 580
Registriert: 16. Dez 2016, 11:26

Re: Collection of Mana

Beitrag von DexterKane » 13. Jun 2019, 13:04

Ja, sorry, aber 40 Euro für 2 SNES und 1 Gameboy (!) Spiel schreit für mich Cash-Grab, da ja (wie man teils auch hier sieht) viele Leute sich Ihre Nostalgie durchaus was kosten lassen.

Kann man ja machen, aber dann muss man halt damit leben, von mir ausgelacht zu werden. ;)
Relax, it's North-Korea. The nation state equivalent of the short-bus. - Sterling Archer

Benutzeravatar
tsch
Beiträge: 204
Registriert: 23. Jul 2016, 15:10

Re: Collection of Mana

Beitrag von tsch » 13. Jun 2019, 13:48

DexterKane hat geschrieben:
13. Jun 2019, 13:04
Ja, sorry, aber 40 Euro für 2 SNES und 1 Gameboy (!) Spiel schreit für mich Cash-Grab, da ja (wie man teils auch hier sieht) viele Leute sich Ihre Nostalgie durchaus was kosten lassen.

Kann man ja machen, aber dann muss man halt damit leben, von mir ausgelacht zu werden. ;)
Exakt den gleichen Text hast du doch schon auf dieser Seite geschrieben? Ich finde die 40€ ja auch zu viel, aber dass man daraus dann immer gleich eine riesige Diskussion machen muss und andere "auslachen", weil für sie 40€ vielleicht nicht zu viel sind. Das ist doch echt albern.

Preis ist was total subjektives. Natürlich wird hier mit Retrogefühlen gespielt und die Leute eher zur Kasse geboten, die mit Secret of Mana etwas verbinden und sich das hier nicht entgehen lassen können. So what? Als hätten andere (vor allem neue) Spiele weniger Strategie dahinter, um dir möglichst viel Geld aus der Tasche zu ziehen.

Wieso Leute immer so einen Kampf daraus machen müssen, weil sie ja den Trick durchschaut haben und alle anderen dumm sind... Kann das nicht jeder für sich selbst entscheiden und wenn es tatsächlich zu teuer war (was der Markt entscheidet), dann kommt die Nachricht schon bei Square Enix an?

Benutzeravatar
Axel
Beiträge: 606
Registriert: 1. Jul 2018, 20:43

Re: Collection of Mana

Beitrag von Axel » 13. Jun 2019, 13:55

Alienloeffel hat geschrieben:
13. Jun 2019, 12:31
Secret of Mana gab es schon auf früheren Nintendo Konsolen und auch auf dem SNES Mini. Ich glaube nicht, dass da irgendwelche Emulator Arbeit gemacht werden musste. Beim Gameoby Teil auch nicht. Ja, für die Lokalisierung des dritten Teils kann man was verlangen. Das wird ja auch getan. Aber am Ende zahlt man 40 Euro für zwei alte, einfach portierte Spiele und ein altes, portiertes und neu lokalisiertes Spiel. Ich glaube einfach nicht, dass das 40 Euro rechtfertigt. Sonst muss man mir mal erklären, warum man dann neue, moderne Spiele noch für 60-70 Euro kaufen kann. Das steht in keinem Verhältnis.
Wie gesagt: M2 sind sehr perfektionistisch in ihrer Herangehensweise und „porten nicht einfach mal rüber“. Zumal das in diesem Fall ja auch nicht so einfach geht: Die Switch hat ne andere Architektur als das SNES Mini. Wie gesagt: Die schreiben ihre eigene Tools von grundauf neu! Das mag vielleicht nicht weiter auffallen, weil die SNES Emulation allgemein gut dokumentiert ist. Aber anders wäre es für die Firma wohl auch nicht umsetzbar. Und auch sowas wie re-engineering ist aufwendiger und teurer als man allgemein hin annimmt.

Und ich bin froh, dass Square hier zu den Besten geht. Die hätten ja auch zu Hamster gehen können, die machen beispielsweise die Arcade Archives auf der Switch. Deren Arbeit rangiert aber bestenfalls im Mittelmaß bis hin zur Unspielbarkeit (heftige Slowdowns bei den Metal Slug Spielen im Handheld Mode etwa). Qualität hat eben auch seinen Preis. Du wirst ja nicht gezwungen es zu kaufen. ;)

Und wenn Du Dir mal die SEGA Ages auf der Switch anschaust: Die kosten alle zwischen 7-10€. Je nach Aufwand halt. Bei 5 Spielen bin ich also ebenso bei ca. 35€, für Sega kommen aber keine Übersetzungskosten dazu. Das ist preislich also durchaus kohärent zur Mana Collection.

Und bei M2 bin ich das gerne bereit zu zahlen.

Benutzeravatar
DexterKane
Beiträge: 580
Registriert: 16. Dez 2016, 11:26

Re: Collection of Mana

Beitrag von DexterKane » 13. Jun 2019, 13:57

tsch hat geschrieben:
13. Jun 2019, 13:48
DexterKane hat geschrieben:
13. Jun 2019, 13:04
Ja, sorry, aber 40 Euro für 2 SNES und 1 Gameboy (!) Spiel schreit für mich Cash-Grab, da ja (wie man teils auch hier sieht) viele Leute sich Ihre Nostalgie durchaus was kosten lassen.

Kann man ja machen, aber dann muss man halt damit leben, von mir ausgelacht zu werden. ;)
Exakt den gleichen Text hast du doch schon auf dieser Seite geschrieben? Ich finde die 40€ ja auch zu viel, aber dass man daraus dann immer gleich eine riesige Diskussion machen muss und andere "auslachen", weil für sie 40€ vielleicht nicht zu viel sind. Das ist doch echt albern.

Preis ist was total subjektives. Natürlich wird hier mit Retrogefühlen gespielt und die Leute eher zur Kasse geboten, die mit Secret of Mana etwas verbinden und sich das hier nicht entgehen lassen können. So what? Als hätten andere (vor allem neue) Spiele weniger Strategie dahinter, um dir möglichst viel Geld aus der Tasche zu ziehen.

Wieso Leute immer so einen Kampf daraus machen müssen, weil sie ja den Trick durchschaut haben und alle anderen dumm sind... Kann das nicht jeder für sich selbst entscheiden und wenn es tatsächlich zu teuer war (was der Markt entscheidet), dann kommt die Nachricht schon bei Square Enix an?
Das war als Antwort auf den Beitrag von XfrogX gedacht, Alienlöffel war da aber schneller als ich. (Mit Zitat jetzt hoffentlich klarer :) )

Und falsch das mißverständlich rüberkam, ich lache da sehr persönlich den Entwickler aus.
Wenn jemand meint, ihm/ihr sei das Paket 40 Euro wert, würde ich mir nicht rausnehmen wollen, mich da für schlauer zu halten, oder gar jemandem Dummheit zu unterstellen.

Du redest mit jemandem, der sich für Persona 4 Golden ne Vita und Persona 5 ne PS4 angeschafft hat, rational war das auch nicht :) .
Relax, it's North-Korea. The nation state equivalent of the short-bus. - Sterling Archer

Antworten