Wertschätzung: Mordhau

Alles, was nicht in ein anderes Forum gehört: Hier rein
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Antworten
Benutzeravatar
Schlagerfreund
Beiträge: 1015
Registriert: 1. Feb 2019, 16:06
Wohnort: Ruhrpott

Wertschätzung: Mordhau

Beitrag von Schlagerfreund » 12. Jul 2019, 12:42

Ganz nette Folge, aber man merkt auch schon das der gute Dom jetzt auch nicht sehr tief in das Spiel gegangen ist. Dafür braucht es aber auch Zeit. Ich bin jetzt auch kein Pro in dem Spiel und habe es aus mehreren Gründe auch zur Seite gelegt, aber ich habe es doch noch etwas tiefer gespielt.

Einige Anmerkungen:

Perks
Es wäre noch nett gewesen wenn man das Perk System erklärt hätte. Das wurde glaube ich überhaupt nicht erwähnt. Waffen und Kleidung/Panzerung kosten Punkte die man auch in Perks stecken kann. Wer also schwer gepanzert und mit dicker Waffe unterwegs ist, der hat wahrscheinlich nur 1-2 billige Perks. Es gibt sehr starke und in manchen Bereichen sogar ziemliche schlecht ausbalancierte Perks. So gibt es z.b. das Bloodbath Perk das mehr Lebensenergie zurück gibt wenn man einen Gegner getötet hat. Das z.B. Spieler weiterkämpfen können obwohl sie einen Arm verloren haben liegt an einem Perk.

Medics
Spieler können Medic Bags ausrüsten und auf den Boden werfen. Wenn eigene Teammates das nutzen, bekommt man dafür auch Punkte.

Kampfsystem
Hier muss ich etwas widersprechen. Zwar ist es nicht ganz so cheesy wie z.B. "spinning" bei Jedi Outcast oder Jedi Academy, aber gerade die "besseren" Spieler nutzen eigentlich auch ziemliche cheese Mechaniken. Gerade "dragging" und "accel" gehört später in der Standardrepertoire das du drauf haben musst.

Dragging ist simpel gesagt das du wenn du z.B. von links nach rechts schlägst, du erstmal die Maus in der Animation nach links bewegst. Das verzögert den Schlag, sieht aber in der Animation für den Gegner extrem verwirrend aus. Accel ist genau das Gegenteil in dem du die Maus stark in die Schlagrichtung bewegst. Auch das sieht in der Animation für den Gegner sehr verwirrend aus. Das führt dazu das der Gegner zum falschen Zeitpunkt blockt oder versucht zu kontern.

Das ist für mich nicht so weit weg von Dingen wie spinning usw.


Die Kontroverse.
Ich denke mal die Folge ist von dem Ausbruch der aktuellen Kontroverse entstanden. Die Geschichte ging ja noch weiter. Hier ein kurzer Abriss.

PCGamer.com veröffentlichte einen Artikel über Probleme in der Community was Rassismus und allgemeine Toxicity angeht. Das kann ich persönlich auch bestätigen. Auf den Servern tummeln sich neben "normalen" Trollen auch massig Leute die da rechtsradikal motiviert Kreuzugsphantasien ausleben und ihre rechtsradikale Haltung offen zur Schau stellen und verbreiten.

Die Entwickler haben da leider eher eine ziemlich "hands off" Mentalität was das angeht. So werden im eigenem Forum z.B. rassistische oder homophobe Beleidigungen stehen gelassen.

Dann äußerten sich die Entwickler in einem Interview, dass man plant mehr Möglichkeiten bei der Charakter zu bringen. So wären z.B. Frauen und andere Hautfarben denkbar. Allerdings würde man auch eine Option einbauen das Spieler das rausfiltern können. Sprich wenn ich will, dann sehe ich im Spiel keine Frauen oder Hautfarben die mir nicht passen. Das machte dann in der Presse die Runde und der Entwickler ruderte dann schnell zurück und argumentierte das dieses Statement aus dem Kontext gerissen worden wäre und man kein Pläne dafür hätte.

Ich denke sie wissen schon das ein nicht geringer Teil ihrer Spieler aus einer gewissen Ecke kommt. Von daher gibt es einige halbgare Versprechungen sich zu bessern, aber im selben Atemzug nennt man Kritik an z.B. Frauen im Spiel "valid". :ugly:

Benutzeravatar
Andre Peschke
Beiträge: 4098
Registriert: 9. Jan 2016, 16:16
Kontaktdaten:

Re: Wertschätzung: Mordhau

Beitrag von Andre Peschke » 12. Jul 2019, 12:55

Schlagerfreund hat geschrieben:
12. Jul 2019, 12:42
Ich denke mal die Folge ist von dem Ausbruch der aktuellen Kontroverse entstanden. Die Geschichte ging ja noch weiter. Hier ein kurzer Abriss.
Korrekt, die Aufnahme ist glaube ich ca. 2 Wochen her.
Schlagerfreund hat geschrieben:
12. Jul 2019, 12:42
Das machte dann in der Presse die Runde und der Entwickler ruderte dann schnell zurück und argumentierte das dieses Statement aus dem Kontext gerissen worden wäre und man kein Pläne dafür hätte.
Genau genommen haben sie gesagt: Hey, das waren zwei medienunerfahrene Leute, die nicht ganz gespannt haben, was sie da sagen. Angeblich war es so, dass man intern darüber diskutiert habe, ob die Spieler nicht auch NUR mit männlichen Figuren und NUR mit weiblichen Figuren spielen können etc. Und diesen Filter habe man dann verworfen. Das hätten ihre beiden Grafiker (ich glaube es waren Grafiker) so halb mitbekommen und dann unbedarft wiedergegeben.

Kann man glauben oder auch nicht. War zumindest nicht nur die übliche "aus dem Kontext gerissen!"-Platitüde, IIRC.

Andre

Freitag
Beiträge: 349
Registriert: 12. Mär 2017, 22:04

Re: Wertschätzung: Mordhau

Beitrag von Freitag » 12. Jul 2019, 13:12

Danke erstmal für die Wertschätzung, war sehr interessant zuzuhören! Die Punkte von Schlagerfreund würde ich so unterschreiben, bis auf die Kontroverse - habe das Spiel nach 10 Stunden beiseite gelegt und das dadurch nicht mehr mitbekommen.

Die Medipacks zeigen eigentlich ganz schön, wie wenig sich Mordhau erklärt. Fast alles muss man selber herausfinden oder auf externe Quellen wie YouTube Guides ausweichen. Und durch das Klassensystem werden so viele Kombinationen aus Rüstungen, Waffen, Perks und Gadgets ermöglicht, dass es einen geradezu erschlägt. Die Lernkurve ist somit sehr steil und mir fiel es auch sehr schwer, im Spiel selber aus meinen Fehlern zu lernen. Welche Perks sind wann sinnvoll, wann brauche ich mittlere oder schwere Rüstung, wie spielt sich welche Waffe? Das braucht schon viel Geduld.

Beim Kampfsystem würde ich Dom allerdings widersprechen: Ja, es ist nicht so extrem wie das beschriebene Jedi Outcast, aber eine abgeschwächte Form von Chivalry. Am Ende sind eigentlich alle Techniken bis auf Block und Finte egal, die Gegner rennen in großen Kreisen um dich herum, nutzen überwiegend horizontale Hiebe und arbeiten mit Maus und Tastatur, um wie von Schlagerfreund beschrieben ihre Hiebe zu verzögern oder zu beschleunigen und deine Deckung zu überwinden. Das macht Profis noch deutlich stärker und ließ die Lernkurve für mich drastisch nach oben schießen. Dabei hatte ich sogar recht viel Chivalry gespielt, wo die ganze Sache noch extremer ist, mir aber irgendwie besser gefiel. Am Ende war es einfach nicht das, was ich wollte. Ich hätte mir das langsamere, weniger hektische Kampfsystem eines Kingdom Come gewünscht.

Etwas problematisch fand ich aber auch die Maps und den Spielmodus. Davon abgesehen, dass manche Maps durch ihr Layout eine Seite bevorzugt haben, spielte sich am Ende jede Runde wie Teamdeathmatch mit dem Fokus auf ein bis zwei Eroberungspunkte. Chivalry hatte bei mir durch seine Belagerungen mit festgelegten Rollen und Aufgaben für Angreifer und Verteidiger und unterschiedlichen Phasen auf einer Map deutlich mehr Atmosphäre und ein fokussierteres Gameplay.

Auch, wenn sich das vielleicht alles sehr negativ liest, stimme ich Dom am Ende zu: für 25€ ist die Einstiegshürde einfach geringer und ich finde es cool, dass es Mordhau überhaupt gibt und so erfolgreich ist. War am Ende einfach nicht so richtig meins.
Rein aus Neugierde: Wieviel Stunden hast du, Dom, denn auf der Uhr?

Benutzeravatar
Schlagerfreund
Beiträge: 1015
Registriert: 1. Feb 2019, 16:06
Wohnort: Ruhrpott

Re: Wertschätzung: Mordhau

Beitrag von Schlagerfreund » 12. Jul 2019, 13:46

@Andre
Die Reihenfolge war so:
1. Äußerung das man solche Filter plane.
2. Äußerung das man nie solcher Filter geplant hätte.
3. Waren nur zwei unwissende Mitarbeiter aus dem Art Team.

Zitat zu Punkt:
We are still looking into adding female characters post release as was promised, if added they will be on par with the rest of the game and implemented properly to ensure they are not a detriment to the atmosphere of the game. The voice acting especially will be crucial for this.

The realism complaint is valid, so when we add them we might add a simple client-side toggle (for both female and male characters) which would let you disable them.
Das mit dem "realism complaint" ist absurd. Dom hat ja schon Beispiele genannt und das Spiel zieht auch einen großen Reiz aus dem Bullshit den es zulässt. Ich kann als halbnackter Hungerhaken mit Fistelstimme und einer Bratpfanne gegen einen Gegner in Plattenrüstung und Laute antreten.

Dann gab es ja auf Twitter das Dementi.
We at Triternion, and as a small indie team, have a lot to learn when it comes to dealing with toxicity/racism in a large community. However, we need to clarify some claims posted in an article today.

We do not, nor have we ever, had plans to add a toggle to hide other ethnicities or "disable characters that aren’t white" in Mordhau. Any claims to the contrary are false. Official statement coming soon
Das Statement sieht dann so aus:
In light of recent publicity on the state of MORDHAU’s community, we would like to discuss our stance on toxicity and the topic of gender and race in our game.

First and foremost, Triternion does not, nor have we ever, had plans to add a customization option that would force a white male default. This is an absurd idea that stems from a misunderstanding in a recent interview by PC Gamer with two of our artists. These artists, both uninvolved with character development went into a verbal interview with minimal PR experience and ended up answering some of the questions in a misleading way, which combined with a lack of context, led to some very controversial statements. Again, we at Triternion do not, nor have we ever had any plans to implement any kind of ethnicity toggle on potential future character ethnicity customization additions.

The responses given were referring to the gender part of the questions, which were based off an old controversial "gender toggle" idea, with the intention being to give the player options to play the game with only female characters, only male characters, or both. This concept was brought forth by one of our developers and posted prior to the game’s release as a response to a large number of heated debates regarding the topic of realism. The idea to give players this ability was simply a theoretical solution to a difficult problem and was never intended to be the official stance of Triternion on this topic. This is a lesson for us that we must be excessively prudent with the wording we use in the future as it can be easy to misconstrue an individual’s opinions and ideas as officially sanctioned.

Shortly after launch and in internal discussions, the concept of a gender option toggle was dismissed as it would undermine the customization players work hard to create. The two artists featured in the interview were ill-informed of this decision, which was a major mistake and miscommunication on the side of Triternion; and in combination with a question on a sensitive issue of which they were underprepared to answer, strongly contributed to this misunderstanding. Our official stance is that these toggle options are out of the question.

In regards to community toxicity, we do not have prior experience managing communities of this size, nor the manpower or resources that established studious can leverage. Our team consists of 11 first-time developers working remotely and volunteer moderators who try their best to curb this toxicity and behavior across all platforms, including in-game. At the moment we are stretched thin with major important content additions and unfortunately we do not have the staff nor systems in-place to moderate everything to our intended level of standards. We plan on improving in this regard. We hope our players understand our situation and will continue to place their faith in us, as improving these things will take time.
Getan hat sich nix und für mich hat das wenn man einen Blick in das Forum und das Spiel wirft schon ein sehr unschönes "Geschmäckle". Im Forum gibt es bis heute nicht mal eine Forenregel die sich damit auseinander setzt. Es gibt da nur das beliebt vage You shall avoid political discussions.. Das ist im Effekt ein Freischein für rassistische und anderweitig ekelhafte Kommentare. Besonders toll im Zusammenhang mit You shall not engage in witch hunt. Konkret darf man dort Leute nicht das nennen was sie oft sind. Entsprechend ist das offizielle Forum eine ziemliche shitshow. PC Gamer hat es auch recht passend als unprepared und unwilling beschrieben.

Das Spiel verliert auch momentan massiv an Spielern. Das ist erstmal auch normal weil der Hype nachlässt aber es gibt halt noch die aktuell drei großen Themenfelder Balancing, Content und Toxicity.

Benutzeravatar
Andre Peschke
Beiträge: 4098
Registriert: 9. Jan 2016, 16:16
Kontaktdaten:

Re: Wertschätzung: Mordhau

Beitrag von Andre Peschke » 12. Jul 2019, 14:14

Schlagerfreund hat geschrieben:
12. Jul 2019, 13:46
Getan hat sich nix und für mich hat das wenn man einen Blick in das Forum und das Spiel wirft schon ein sehr unschönes "Geschmäckle".
Klar, aber das ist ja eine separate Geschichte vs. diesen "gender toggle" - und da war ja die offizielle Erklärung wie von mir beschrieben. Ich will gar nicht widersprechen, dass die ein schlechtes Bild abgeben. Ich denke mir nur, man darf ihre offizielle Erklärung ruhig so widergeben - so richtig mega-entlastend ist die Story ja nun sowieso auch nicht.

Andre

Benutzeravatar
Schlagerfreund
Beiträge: 1015
Registriert: 1. Feb 2019, 16:06
Wohnort: Ruhrpott

Re: Wertschätzung: Mordhau

Beitrag von Schlagerfreund » 12. Jul 2019, 14:58

Joah, wollte nur etwas Kontext liefern dazu.

Ansonsten ist halt der Skill Ceiling sehr hoch und unterschiedlich je nach Spielmodi. Im "normalen" Spielmodi profitiert man halt viel von dem Chaos und besonders wenn du mit 2-3 Kollegen spielst dann kannst du viel reißen. Da hilft es schon wenn du weißt das du Leute hinter dir hast die dir nicht selber das Schwert in den Nacken kloppen. Aber auch da sieht man oft das es 1-2 Spieler gibt die halt sehr gut sind und dann letztendlich darüber entscheiden wer die Runde gewinnt. Das sind dann die Leute mit K/D 50/7 usw. Gehst du auf Server wo Duelle gespielt werden wirst du halt erstmal gnadenlos in den Boden gerammt. Da habe ich aber auch oft die netten Spieler getroffen die ihre Server verwaltet und auch Leuten mal etwas beigebracht haben. Die offiziellen Server sind halt in jeder Hinsicht ziemliche Anarchie.

Ansonsten gibt es halt Probleme beim Balancing. Nicht nur was Perks angeht sondern auch was Waffen angeht. Nicht zu Unrecht sind Spieler verpöhnt welche den Rapier nutzen. Damit kann man nach wie vor Spieler praktisch in einen stun-lock zwingen. Noch problematischer ist die Kombo Schild und Kurzspeer. Dazu halt noch Karten bei denen eine Seite massive Vorteile hat diese nicht haben sollten bei diesem Tug of War.

Ich hatte halt durchaus eine Weile Spaß mit dem Spiel. War wirklich "ganz nett" mal am Feierabend 4-5 Runden mit Kollegen zu metzeln.

Antworten