Gamescom 2019

Alles, was nicht in ein anderes Forum gehört: Hier rein
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
HG_Christopher
Beiträge: 224
Registriert: 10. Jul 2017, 18:09
Kontaktdaten:

Gamescom 2019

Beitrag von HG_Christopher » 13. Aug 2019, 19:12

So, diesmal ohne Info zu uns, was wir so machen auf der Gamescom. Warum gibt's in einem deutschen Forum wie "auf ein Bier" kein Thread rund um das Thema Gamescom 2019? Interessiert das keinen mehr? Ist ja nur die wichtigste Messe in der Gamesbranche und einer der Größten weltweit. Würde mich einfach echt interessieren, ist ja nicht so, als ob da keiner Ausstellt. Auch sehr viele Deutsche Entwickler und Publisher sind vertreten..... Geht keiner von euch hin?

Benutzeravatar
Schlagerfreund
Beiträge: 677
Registriert: 1. Feb 2019, 16:06
Wohnort: Ruhrpott

Re: Gamescom 2019

Beitrag von Schlagerfreund » 13. Aug 2019, 19:34

Kann da nur für mich sprechen.

Ich habe die Gamescom aus quasi allen Aspekten erlebt. Als normaler Gast, als Presse und ich war mit einem Entwickler selbst vor Ort. Für mich gibt es da nix zu sehen oder zu erleben. Schon mein erster Besuch als Gast war eher ein Happening. Da habe ich Leute getroffen, die ich sonst nicht gesehen hätte.

Ansonsten gucke ich mir lieber mit leichter Verzögerung die Informationen an die mich interessieren. In kurzer Hose und Unterhemd, mit dem Arsch vor dem Rechner. Ganz ohne Wartezeiten, halbwegs gut temperiert (wohne im Dachgeschoss) und ich muss nur meinen eigenen Körpergeruch ertragen. Ich werde den Teufel tun mir diese Werbeveranstaltung antun.

Andreas29
Beiträge: 75
Registriert: 22. Mai 2019, 12:14

Re: Gamescom 2019

Beitrag von Andreas29 » 13. Aug 2019, 19:53

Nun. Mich schrecken einfach die Massen ab. An Pressetagen würde ich gerne mal vorbeischauen, aber da bekomme ich keine Akkreditierung.

Außerdem bin ich ein Spieler, den nur sehr wenige Spiele interessieren, weil ich nur wert auf Story lege und mich Spielmechaniken nicht so interessieren. Und nur letztere kann man ja bei ein paar Minuten antesten überreißen.

Also für mich lohnt es sich einfach nicht.

Benutzeravatar
Schlagerfreund
Beiträge: 677
Registriert: 1. Feb 2019, 16:06
Wohnort: Ruhrpott

Re: Gamescom 2019

Beitrag von Schlagerfreund » 13. Aug 2019, 20:01

Die "Pressetage" sind seit Jahren schon eine Farce. Es ist da nur "weniger" voll und was da alles als "Presse" rumläuft. ;-).

Das sind auch die Besucher die dann auch offiziell gar keine richtige Presse sind und auch entsprechend keinen Zugang zu dem Business Bereich haben. Ich war mit einem Entwickler 2013 da und hattest du auch an den Pressetagen in den öffentlichen Bereichen z.B. bei einem CoD eine Schlange von 2 Stunden wartezeit.

Benutzeravatar
HerrReineke
Beiträge: 696
Registriert: 6. Apr 2018, 12:03

Re: Gamescom 2019

Beitrag von HerrReineke » 13. Aug 2019, 20:06

Ich selbst war noch nie auf der Gamescom (obwohl ich schon immer nur ne knappe Stunde mit den Öffis entfernt wohne) und werde es vermutlich auch nie. Habe auch einfach keine Lust auf die Menschenmengen und die für mich relevanten Infos sind auch eher überschaubar. Da lese ich lieber abends mal eine kurze Zusammenfassung. Dieses Jahr finde ich es noch am spannendsten, was es für Neuigkeiten zum neuen Siedler geben könnte. Aber auch darauf könnte ich noch was länger bis zum Release warten :D

Insgesamt für mich daher ähnlich spannend wie die E3 - also kaum :whistle:
Quis leget haec?

Benutzeravatar
schneeland
Beiträge: 524
Registriert: 22. Apr 2018, 15:41

Re: Gamescom 2019

Beitrag von schneeland » 13. Aug 2019, 20:16

Ich bin ja ohnehin nur noch Gelegenheitsspieler, aber selbst als ich noch aktiver dabei war, war der Reiz zur GamesCom zu fahren, ziemlich niedrig. Ich mag ja ohnehin keine Menschenmengen und alle News und Trailer bekomme ich leicht zeitverzögert auch ohne das Brimborium. Die GamesCom hat zusätzlich (für mich) noch das Problem, dass sie im Vergleich zur E3 selten was Neues bietet. Insofern konzentriert sich meine Restaufmerksamkeit für große Titel dann auf Letztere.
Zuletzt geändert von schneeland am 13. Aug 2019, 20:47, insgesamt 1-mal geändert.
"Hello, my friend! Pay a while, and listen!" (BlizzCon 2018)
"And now our RPG even has NPCs!" (Bethesda, E3 2019)

Benutzeravatar
Vinter
Beiträge: 2322
Registriert: 25. Jan 2016, 02:50

Re: Gamescom 2019

Beitrag von Vinter » 13. Aug 2019, 20:19

War auch noch nicht auf der GC, werde dieses Jahr aber erstmals hinfahren, weil ich dank Blogging akkreditiert worden bin. Sonst schrecken mich die Menschenmassen ab: Stundenlang für eine kurze Demo anstehen würde ich nicht wollen und Trailer kann ich auch auf Youtube gucken, aber mit diesem Vorteil und dem Blick hinter die Kulissen wage ich die Erfahrung mal. :D

Bin gespannt wie es wird.

HG_Christopher
Beiträge: 224
Registriert: 10. Jul 2017, 18:09
Kontaktdaten:

Re: Gamescom 2019

Beitrag von HG_Christopher » 13. Aug 2019, 20:29

Naja aber ja net mal ein Thread gabs ja zu den News auf der Messe bzw auf was man sich freut. Da war sogar mehr zur E3 hier los als zu Gamescom. Hinzugehen ist klar etwas anderes, aber auch so komplett zu ignorieren, find ich halt einfach komisch.

Andreas29
Beiträge: 75
Registriert: 22. Mai 2019, 12:14

Re: Gamescom 2019

Beitrag von Andreas29 » 13. Aug 2019, 20:33

HG_Christopher hat geschrieben:
13. Aug 2019, 20:29
Naja aber ja net mal ein Thread gabs ja zu den News auf der Messe bzw auf was man sich freut. Da war sogar mehr zur E3 hier los als zu Gamescom. Hinzugehen ist klar etwas anderes, aber auch so komplett zu ignorieren, find ich halt einfach komisch.

Wie schneeland es schreibt: Bei der E3 gibt es die weltexklusiven Neuigkeiten und großen Ankündigungen. Die Gamescom ist eine fast reine Publikumsmesse und zieht eigentlich nur als "Event". Die Messe hat nur für die Menschen wert, die hinfahren. Soviel dazu zu diskutieren in einem Spieleforum gibt es halt einfach nicht.

Das soll nicht das Erlebnis derjenigen schmälern, die da einen großen Spaß haben.

error42
Beiträge: 101
Registriert: 10. Jul 2016, 15:06

Re: Gamescom 2019

Beitrag von error42 » 13. Aug 2019, 21:06

Ich mag die Gamescom-Zeit eigentlich immer sehr gern. Eine schöne Einstimmung auf den Spieleherbst. Nicht zum Hinfahren (Gott bewahre) aber die Berichterstattung drum herum, z.B. hier im Podcast, Ankündigungen, Skandale :mrgreen:, etc. Aber für mich als Normalkonsument, ohne eigenen Blog oder so, ist das nichts worüber ich schon WOchen vorher nachdenke oder diskutiere. Erst wenn's dann los geht.

Benutzeravatar
derblaueClaus
Beiträge: 28
Registriert: 4. Jul 2017, 18:37

Re: Gamescom 2019

Beitrag von derblaueClaus » 13. Aug 2019, 22:59

Es soll ja dieses Jahr die eine oder andere Ankündigung geben, von daher freue ich mich drauf. Ganz abgesehen von den vielen Previews, Eindrücken und Trailern zu kommenden Titeln. Ich werde mit Sicherheit irgendwann einmal hinfahren, aber dieses Jahr ist mein eigener Terminkalender zu voll.

Benutzeravatar
Leonard Zelig
Beiträge: 1185
Registriert: 5. Jan 2016, 19:56

Re: Gamescom 2019

Beitrag von Leonard Zelig » 13. Aug 2019, 23:06

War bisher auf jeder gamescom (3* als normaler Besucher, 3* mal mit Presseticket und 4 * mal aus Aussteller), aber diesmal wird es leider aus beruflichen Gründen nicht klappen. Zumindest konnte ich aber eine Karte für die gamescom Opening Night nächsten Montag ergattern. Hab 2012 die gamescom PK von Sony live gesehen und das ist schon was anderes als wenn man nur einen Livestream auf YouTube schaut.

Vielleicht gibt es ja auch wieder ein paar coole Abend-Veranstaltungen, letztes Jahr war ich auf der GOG-Party und dem Assassin's Creed Community Dinner mit den Machern von Assassin's Creed Odyssey. Toll sind auch immer die jährlich stattfindenden Strandparties des Adventure-Treff-Forums. Hab dort vor einigen Jahren Ron Gilbert und Charles Cecil getroffen. Die waren auf der Messe, weil dort Thimbleweed Park und Baphomets Fluch 5 für die Xbox One angekündigt bzw. gezeigt wurden. Auf der Messe selber hat man in den Anfangsjahren mehr Promis getroffen. So stand mal Tim Schafer beim EA-Stand wegen Brütal Legend (hab ihn aber nicht angesprochen) und bei Microsoft hat Peter Molyneux mit viel Verve Fable 3 präsentiert. Autogramme hab ich mir vor einigen Jahren von Seabass (Pro Evolution Soccer) und Suda 51 (Killer 7) geholt, bei Hideo Kojima war mir die Schlange zu lang. ;)

Theoretisch könnte ich mir noch eine Nachmittagskarte für Samstag kaufen, aber ob das so lohnenswert ist? So wirklich genießen konnte ich die Messe in den vergangenen Jahren nur an den Pressetagen. Schade, dass es keine "lange der Nacht der Spiele" gibt, wo dann von 20 Uhr bis 4 Uhr nur Erwachsene die Messe besuchen könnten und die blöden Alterskontrollen wegfallen. Aber das wäre wohl zu personalintensiv für die Publisher. Und das Problem mit den von außen nicht einsehbaren Pappfestungen bestünde ja weiterhin.
"The whole problem with the world is that fools and fanatics are always so certain of themselves, but wiser people so full of doubts."

www.gamersglobal.de

Benutzeravatar
Wudan
Beiträge: 643
Registriert: 26. Dez 2015, 21:16
Kontaktdaten:

Re: Gamescom 2019

Beitrag von Wudan » 14. Aug 2019, 04:10

Ich freu mich grundsätzlich schon auf die Gamescom. Also ich fahr nicht persönlich hin aber ich schau mir immer die ganze Woche die Liveberichterstattung auf RBTV an und hab da immer Spaß dabei. Gamescom ist schon cool, aber eben kein Vergleich zur E3.

E3 ist halt das jährliche große Ding wo alle neuen Sachen vorgestellt werden, große (geleakte und nicht geleakte) Überraschungen gedropped werden, die großen Ankündigungen kommen, neue Konsolen präsentiert werden. Da lass ich mich auch gerne hypen. Da kann man auch im Vorfeld viel spekulieren was wohl kommen wird, was für Asse die Publisher evtl. im Ärmel haben etc.

Gamescom ist da halt völlig anders gelagert. GC ist in diesem Sinne tatsächlich mehr Fanconvention. Das ist auch cool, aber zu spekulieren und diskutieren gibts da halt im Vorfeld nicht viel. Manche Entwickler/Publisher heben sich zwar noch paar Sachen auf die sie auf der GC frisch ankündigen können, aber seien wir ehrlich wirklich große Überraschungen sind da kaum zu erwarten. Es gibt auch in dem Sinne keine Showcases wie bei der E3 die man gemeinsam zelebrieren kann.

Und deswegen halten sich die Forumsdiskussionen wahrscheinlich auch in Grenzen. Es ist halt n cooles Event, aber nichts wo man große Spekulationen drum spinnen kann.

Benutzeravatar
Dr. Zoidberg [np]
Cronjob of Justice
Beiträge: 2636
Registriert: 7. Jul 2016, 23:28
Kontaktdaten:

Re: Gamescom 2019

Beitrag von Dr. Zoidberg [np] » 14. Aug 2019, 08:36

Andreas29 hat geschrieben:
13. Aug 2019, 20:33
HG_Christopher hat geschrieben:
13. Aug 2019, 20:29
Naja aber ja net mal ein Thread gabs ja zu den News auf der Messe bzw auf was man sich freut. Da war sogar mehr zur E3 hier los als zu Gamescom. Hinzugehen ist klar etwas anderes, aber auch so komplett zu ignorieren, find ich halt einfach komisch.

Wie schneeland es schreibt: Bei der E3 gibt es die weltexklusiven Neuigkeiten und großen Ankündigungen. Die Gamescom ist eine fast reine Publikumsmesse und zieht eigentlich nur als "Event". Die Messe hat nur für die Menschen wert, die hinfahren. Soviel dazu zu diskutieren in einem Spieleforum gibt es halt einfach nicht.

Das soll nicht das Erlebnis derjenigen schmälern, die da einen großen Spaß haben.
derblaueClaus hat geschrieben:
13. Aug 2019, 22:59
Es soll ja dieses Jahr die eine oder andere Ankündigung geben, von daher freue ich mich drauf. Ganz abgesehen von den vielen Previews, Eindrücken und Trailern zu kommenden Titeln. Ich werde mit Sicherheit irgendwann einmal hinfahren, aber dieses Jahr ist mein eigener Terminkalender zu voll.
Diese Opening Night gibt es ja dieses Jahr zum ersten mal und es wurde bereits gesagt, dass es im Rahmen dieser 15 Neuankündigungen geben soll. Es gab zwar bisher auf der Gamescom auch immer wieder Neuankündigungen, die wurden bisher aber immer eher "im stillen Kämmerlein" gemacht - das könnte sich künftig eventuell ändern.

Ich bin jedenfalls dieses Jahr wieder von Di - Do da und mir geht es wie vielen anderen hier: Wenn ich nicht als Pressevertreter reinkäme, würde ich vermutlich eher nicht hinfahren - und wenn ich hinfahren würde, dann vermutlich eher weniger wegen der Spiele.

Benutzeravatar
Andre Peschke
Beiträge: 3973
Registriert: 9. Jan 2016, 16:16
Kontaktdaten:

Re: Gamescom 2019

Beitrag von Andre Peschke » 14. Aug 2019, 09:32

Dr. Zoidberg [np] hat geschrieben:
14. Aug 2019, 08:36
Diese Opening Night gibt es ja dieses Jahr zum ersten mal und es wurde bereits gesagt, dass es im Rahmen dieser 15 Neuankündigungen geben soll. Es gab zwar bisher auf der Gamescom auch immer wieder Neuankündigungen, die wurden bisher aber immer eher "im stillen Kämmerlein" gemacht - das könnte sich künftig eventuell ändern.
Die Frage ist ja: Was sind das für Weltpremieren? Bisher hat die GC ja den Ruf weg: "Da kannst du anspielen, was auf der E3 eine Dev-Demo war und du kannst eine Live-Demo von dem sehen, was auf der E3 ein Rendertrailer war". Von einzelnen, relevanten Ankündigungen abgesehen, waren die Weltpremieren halt alle aus der Kategorie "Aha...ok" bis "Oh, das ist vielleicht nett".

In den Angangsjahren der GC war das IMO weniger schlimm, weil es da eben die "Hands On"-Messe war. Inwzischen sind die Vorstellungen der ganz großen Titel aber so durchgestreamlined, dass man nicht mehr wirklich spielen kann, was relevant ist und die Titel die man spielen kann, nicht die wirklich relevanten sind.

Beispiel Cyberpunk: Da werden ja Stöpsel wie ich sehen dürfen, was auf der E3 halt noch behind closed doors für Auserwählte sichtbar war und CDPR wird dieses Gameplay dann diesmal sicher auch wieder im Nachgang veröffentlichen. Das ist sicher nicht deswegen gar nix, aber zumindest der Nueigkeitswert hält sich in Grenzen.

Jochen hat dieses Jahr beschlossen, sich die größere GC-Dröhnung zu geben. Mal schauen, ob er am Ende sagt "Beste Idee ever!" oder "nächstes Jahr reicht mir der Livestream".

Dass sie Geoff Keighley für die Opening Night angeheuert haben, sorgt zumindest bei mir außerdem nicht für gesteigerte Erwartungen. Nichts gegen den Mann an sich, der versteht sein Geschäft. Aber für mich waren die Game-Awards / VGAs immer eine ur-amerikanisch aufgebauschte Trailershow. Und ganz persönlich (verstehe schon, warum das evtl. die mehrheitsfähigere Lösung ist - internationalen Appeal / digitale Reichweite steigern etc) finde ich es enttäuschend, dass das nicht mindestens eine europäische, am liebsten eine deutsche Produktion ist. Einfach weil ich es gern gesehen hätte, wenn man auch von der Seite mal den Standort stärkt. Hätte man zb RBTV gerne mal einen "Shot" geben dürfen.

Andre

Benutzeravatar
Sakesleg
Beiträge: 139
Registriert: 13. Feb 2018, 17:54

Re: Gamescom 2019

Beitrag von Sakesleg » 14. Aug 2019, 09:38

Gamescom interessiert mich null. Die Trailer kennt man meistens eh schon von der E3 und außerdem schaue ich mir die lieber daheim an.

Den Reiz etwas kurz anzuspielen habe ich noch nie verstanden. Warum sollte ich stundenlang anstehen um dann für 15 Minuten eine Vorabversion zu spielen und danach wieder monatelang auf das Spiel zu warten.

Außerdem stoßen mich mit stinkenden Teenagern überfüllte Messehallen eher ab und ich bin noch nicht einmal scharf darauf irgendwelches gratis Merch abzugreifen.

Benutzeravatar
Axel
Beiträge: 931
Registriert: 1. Jul 2018, 20:43

Re: Gamescom 2019

Beitrag von Axel » 14. Aug 2019, 09:45

Also damals zur Games Convention Zeiten in Leipzig war das sehr nett. Da waren aber auch weit weniger Besucher da. Ich meine, letztes Jahr waren da 370.000 Leute auf der Gamescom! Auf engsten Raum (das da noch nix passiert ist, wundert mich ehrlich gesagt)! Mir sind schon jedes Jahr die 20.000 WGT Besucher zu viel, und das obwohl die sich auf die ganze Stadt Leipzig verteilen. Aber 370.000? Das kann man doch nicht genießen?

Allein durch Bilder wie dieses hier bekomme ich schon beim betrachten Platzangst. Warum tut man sich sowas an?
SpoilerShow
Bild
Zuletzt geändert von Axel am 14. Aug 2019, 09:50, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Soulaire
Beiträge: 894
Registriert: 28. Mär 2016, 06:44

Re: Gamescom 2019

Beitrag von Soulaire » 14. Aug 2019, 09:49

Andre Peschke hat geschrieben:
14. Aug 2019, 09:32
Dr. Zoidberg [np] hat geschrieben:
14. Aug 2019, 08:36
Diese Opening Night gibt es ja dieses Jahr zum ersten mal und es wurde bereits gesagt, dass es im Rahmen dieser 15 Neuankündigungen geben soll. Es gab zwar bisher auf der Gamescom auch immer wieder Neuankündigungen, die wurden bisher aber immer eher "im stillen Kämmerlein" gemacht - das könnte sich künftig eventuell ändern.


Dass sie Geoff Keighley für die Opening Night angeheuert haben, sorgt zumindest bei mir außerdem nicht für gesteigerte Erwartungen. Nichts gegen den Mann an sich, der versteht sein Geschäft. Aber für mich waren die Game-Awards / VGAs immer eine ur-amerikanisch aufgebauschte Trailershow. Und ganz persönlich (verstehe schon, warum das evtl. die mehrheitsfähigere Lösung ist - internationalen Appeal / digitale Reichweite steigern etc) finde ich es enttäuschend, dass das nicht mindestens eine europäische, am liebsten eine deutsche Produktion ist. Einfach weil ich es gern gesehen hätte, wenn man auch von der Seite mal den Standort stärkt. Hätte man zb RBTV gerne mal einen "Shot" geben dürfen.

Andre
was wäre denn die Alternative zu einer Trailer-Show als Opening? Alles andere wie z.B Entwickler-Interviews oder behind the Scenes interessiert nun mal so gar keinen. und von deutschen Entwicklern schon mal gar nicht.
finde die Internationalisierung durch Geoff Keighley inklusive Trailer-Show ist ein logischer und zwingender Schritt für die Gamescom.

Benutzeravatar
Andre Peschke
Beiträge: 3973
Registriert: 9. Jan 2016, 16:16
Kontaktdaten:

Re: Gamescom 2019

Beitrag von Andre Peschke » 14. Aug 2019, 09:54

Soulaire hat geschrieben:
14. Aug 2019, 09:49
was wäre denn die Alternative zu einer Trailer-Show als Opening?
Tatsächlich nichts, was von der Industrie selbst produziert wird. Das wird natürlich immer eine Dauerwerbesendung sein. Finde ich halt nicht spannend.

Soulaire hat geschrieben:
14. Aug 2019, 09:49
. und von deutschen Entwicklern schon gar nicht.
finde die Internationalisierung durch Geoff Keighley inklusive Trailer-Show ist ein logischer Schritt für die Gamescom.
Ich schrieb ja bereits, dass ich die Ratio nachvollziehen kann. Und ich meinte eine deutsche Produktion der Show - nicht eine Beschränkung auf deutsche Entwickler. Michi Obermeier statt Geoff Keighley, quasi.
Sakesleg hat geschrieben:
14. Aug 2019, 09:38
Außerdem stoßen mich mit stinkenden Teenagern überfüllte Messehallen eher ab und ich bin noch nicht einmal scharf darauf irgendwelches gratis Merch abzugreifen.
Fun-Fact: Die Schlipsis im Business-Center, die nach der dritten durchzechten Nacht zur Pressedemo antreten, stinken iaR erheblich mehr und in größerer Zahl, als die normalen Messebesucher. Das ist IMO eher ein unschönes Klischee, dass da die "ungewaschenen Massen" durch die Hallen wälzen.
Axel hat geschrieben:
14. Aug 2019, 09:45
Also damals zur Games Convention Zeiten in Leipzig war das sehr nett. Da waren aber auch weit weniger Besucher da. Ich meine, letztes Jahr waren da 370.000 Leute auf der Gamescom! Auf engsten Raum (das da noch nix passiert ist, wundert mich ehrlich gesagt)!
Also, so beengt und überfüllt, wie Leipzig mit seinen "It's a Feature, not a Bug"-Eingangsschläuchen war die Gamescom in Köln noch nie. "Wenn jetzt einer "Feuer!" schreit, bin ich tot" - das hab ich bisher nur in Leipzig gedacht. ;)

Andre

Benutzeravatar
Schlagerfreund
Beiträge: 677
Registriert: 1. Feb 2019, 16:06
Wohnort: Ruhrpott

Re: Gamescom 2019

Beitrag von Schlagerfreund » 14. Aug 2019, 10:17

Stimmt, auf der Gamescom stinken wirklich in der Regel alle. Bei Entwicklern und Presse, kommen spätestens ab Donnerstag nachdem sie am Vorabend auf einer der diversen Partys waren, noch Geruchsnuancen abgestandener Alkohol und Nikotin dazu. ;-)

Antworten