Borderlands 3 - Es ist Liebe

Alles, was nicht in ein anderes Forum gehört: Hier rein
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
imanzuel
Beiträge: 796
Registriert: 8. Feb 2017, 22:58

Re: Borderlands 3 - Es ist Liebe

Beitrag von imanzuel »

So, bevor heute Fußball kam bei nem Freund (PS4 normal) reingeschaut und eine Stunde Splitscreen bzw. kurz solo gespielt. Holy Shit das geht ja gar nicht. Keine Ahnung wie die GamePro behaupten kann, auf der PS4 gibt es keine Probleme.

Splitscreen ist unspielbar. Viel zu kleine Schrift, alles wirkt extrem verwaschen. Wenn einer das Menü öffnet ruckelts bei beiden. Richtig top :ugly:

Solo nur bedingt besser, wenns kracht wirkt das teilweise unspielbar. Zwar nicht so schlimm wie bei Control, aber Holy Shit, grafische Qualität und Performance stimmen mal so gar nicht. Dazu diese katastrophale Menü-Lags. Spielst sich absolut unrund, schwierig zu erklären. Gut, ich bin kein Konsolen-FPS-Freund, bis auf Destiny und mit Abstriche CoD fand ich darauf fast alle Ego-Shooter richtig mäh, aber das hier liegt deutlich auf der mäh Seite und nicht der Destiny (wobei ich bei letzteres massive Probleme mit dem FOV hatte, perfekt war das auch nicht). Es spielt sich leider echt nicht gut. Egal, Geld gespart.

(überhaupt hasse ich es mittlerweile, wie fast jedes neuere Spiel auf der normalen PS4 katastrophal oder zumindest große Probleme hat. Control, RDR2, Sinking City, Days Gone usw. Es wäre gut wenn Metacritic die Spiele unterschiedlich einordnen würde, so sind die Reviews für Konsolen aktuell völlig für den A...)
tsch hat geschrieben:
13. Sep 2019, 21:26
Hätte ja auch irgendwie Lust, aber mich stört total, was für teure Versionen jetzt schon verkauft werden.
Na dann habe ich gute Nachrichten für dich: In einer Woche wird die Super Deluxe Irgendwas Edition (Spiel + Season Pass) um glaube ich 20 Euro oder Dollar erhöht (von 100 auf 120). Die aktuell für 100 ist nur ein "Angebot" :ugly:
The Super Deluxe Edition includes everything that's part of the Deluxe Edition, plus the Borderlands 3 season pass. It will be available initially for $100, but the price will increase to $120 from September 17.

Benutzeravatar
Leonard Zelig
Beiträge: 1460
Registriert: 5. Jan 2016, 19:56

Re: Borderlands 3 - Es ist Liebe

Beitrag von Leonard Zelig »

imanzuel hat geschrieben:
13. Sep 2019, 23:11
(überhaupt hasse ich es mittlerweile, wie fast jedes neuere Spiel auf der normalen PS4 katastrophal oder zumindest große Probleme hat. Control, RDR2, Sinking City, Days Gone usw. Es wäre gut wenn Metacritic die Spiele unterschiedlich einordnen würde, so sind die Reviews für Konsolen aktuell völlig für den A...)
Ist bei der One S nicht viel anders. Da ich meine Pappenheimer kenne, bin ich relativ zügig auf die PS4 Pro umgezogen. War mit 99€+2 Spielen zum Glück nicht sonderlich teuer. In der nächsten Gen haben die Konsolen offenbar von Anfang an genug Leistung, sodass solche Pro-/X-Modelle gar nicht erst nötig sind.
"The whole problem with the world is that fools and fanatics are always so certain of themselves, but wiser people so full of doubts."

www.gamersglobal.de

ClintSchiesstGut
Beiträge: 343
Registriert: 16. Mär 2019, 13:18
Wohnort: West NRW

Re: Borderlands 3 - Es ist Liebe

Beitrag von ClintSchiesstGut »

Leonard Zelig hat geschrieben:
14. Sep 2019, 06:27
imanzuel hat geschrieben:
13. Sep 2019, 23:11
(überhaupt hasse ich es mittlerweile, wie fast jedes neuere Spiel auf der normalen PS4 katastrophal oder zumindest große Probleme hat. Control, RDR2, Sinking City, Days Gone usw. Es wäre gut wenn Metacritic die Spiele unterschiedlich einordnen würde, so sind die Reviews für Konsolen aktuell völlig für den A...)
Ist bei der One S nicht viel anders. Da ich meine Pappenheimer kenne, bin ich relativ zügig auf die PS4 Pro umgezogen. War mit 99€+2 Spielen zum Glück nicht sonderlich teuer. In der nächsten Gen haben die Konsolen offenbar von Anfang an genug Leistung, sodass solche Pro-/X-Modelle gar nicht erst nötig sind.
Ich hoffe, dass Next Gen ca. 700 bis 800 Euro kosten wird und man dann wirklich ca. 5 Jahre Ruhe hat. ;)

Vielleicht mögen das nicht alle so sehen, jedoch würde ich für eine leistungsstarke PS5 auch 699 Euro zahlen (ähnlich der Xbox Scorpio).

Dem '400 Euro Braten' traue ich nicht mehr, 2020+.
:dance:

Benutzeravatar
Schlagerfreund
Beiträge: 1015
Registriert: 1. Feb 2019, 16:06
Wohnort: Ruhrpott

Re: Borderlands 3 - Es ist Liebe

Beitrag von Schlagerfreund »

Andreas29 hat geschrieben:
13. Sep 2019, 16:07
Schlagerfreund hat geschrieben:
13. Sep 2019, 10:44
Das ganze Schema ist für mich inzwischen viel zu offensichtlich. Man findet eine Waffe die mal gut rein kloppt. 1-2 langweilige Sidequests später hat sie sich angeglichen und dann findet man wieder eine Waffe die etwas besser ist. Man hangelt sich so für gewöhnlich von Waffe zu Waffe und das fühlt sich für mich einfach sehr gestreckt an.
Na das ist aber nichts Neues. Diablo funktioniert ja auch so. Ständige Gratifikation.

Für mich ist das nichts. Mir mangelt es am Koop-Partner und die Storys in den Borderlands... na da hüllen wir mal den Mantel des Schweigens drüber. Abgedrehte Charaktere sind mir da nicht genug.

"Tales from the Borderland" steht aber auf meiner Liste.
Jein. Wenn man es sich im Detail anguckt, dann ist Diablo 1 gar nicht so so loot-lastig wie man glaubt. In Diablo 2 sah das schon anders aus und von Diablo 3 will ich nicht erst reden. Ändert aber auch nix, das ich dieses Schema zu durchsichtig finde und meiner Meinung nach Borderlands 3 davon abgesehen keine anderen für mich überzeugenden Qualitäten hat.

Benutzeravatar
toxic_garden
Beiträge: 777
Registriert: 14. Okt 2016, 17:54
Wohnort: Hamburg

Re: Borderlands 3 - Es ist Liebe

Beitrag von toxic_garden »

inzwischen sind ja auch Reviews von den Seiten draußen, die keine Vorab-Kopie bekommen haben. Und dort wird sich tatsächlich etwas mehr über Bugs und Frameratenprobleme ausgelassen. Überraschend finde ich ja, dass selbst auf eigentlich sehr einheitlichen Plattformen wie der PS4 die Wahrnehmung recht unterschiedlich zu sein scheint. Als Besitzer einer regulären PS4 der ersten Generation werde ich wohl noch ein paar Patches abwarten, bevor ich mich in's Getümmel stürze. Gerade bei so einem temporeichen Loot-Shooter will ich mir den Spaß nicht durch irgendwelche Bugs oder Hiccups verderben lassen... :\
Mein Name ist Guybrush und ich verkaufe diese feinen Lederjacken.

ClintSchiesstGut
Beiträge: 343
Registriert: 16. Mär 2019, 13:18
Wohnort: West NRW

Re: Borderlands 3 - Es ist Liebe

Beitrag von ClintSchiesstGut »

Für Spieler der 1. PS4 Generation empfehle ich Borderlands 3 erst einmal ALLEINE zu spielen.

Wer den Fokus auf den Koop Modus mit 2,3 oder 4 Leuten legt, der sollte definitiv auf PS4 Pro spielen.

Das Spiel krebst wirklich mit unter 15 Frames rum, wenn man in die Menüs will für Inventar, Skills, etc.

Ist mir erst HEUTE aufgefallen, da ich zum 1. Mal den Koop Modus versucht habe.
Es spielt sich sonst GUT, aber die Menüs ruckeln schon deutlich (mit Version 1.02).

Bin wirklich froh, dass ich bevorzugt alleine spiele.
Das Abwarten auf weitere 2-3 Patches kann nicht schaden - für 'Online Spieler'.
:dance:

Benutzeravatar
Desotho
Beiträge: 2693
Registriert: 13. Dez 2016, 19:05
Kontaktdaten:

Re: Borderlands 3 - Es ist Liebe

Beitrag von Desotho »

imanzuel hat geschrieben:
13. Sep 2019, 23:11
Holy Shit das geht ja gar nicht. Keine Ahnung wie die GamePro behaupten kann, auf der PS4 gibt es keine Probleme.
Getestet hatte die Gamestar doch erstmal nur die PC Version.

https://www.gamepro.de/artikel/borderla ... 48940.html
Zum anderen haben all jene, die das Spiel aktuell mit Freunden im Splitscreen-Koop spielen, mit Rucklern oder gar längeren Aussetzern zu kämpfen.
Ob das nun nachträglich reineditiert wurde kann ich nicht beurteilen.
El Psy Kongroo

Rispin
Beiträge: 19
Registriert: 1. Sep 2019, 08:48

Re: Borderlands 3 - Es ist Liebe

Beitrag von Rispin »

Da bin ich mal gespannt wie es dann im Coop ist, hab bisher auch nur 3 - 4h reingespielt und hab jetzt im soloplay nicht so direkt frame einbrüche bemerkt auf der PS Pro, hab allerdings noch Control stark im Kopf😆. Menü hakelt allerdings minimal das merkt dann schon, naja was soll man sagen die Gen. ist leistungstechnisch nun ausgereizt und es pfeift auf dem letzten Loch bei fast allen neueren Titel. Wie weiter oben schon gesagt bin ich auch bei der nächsten Gen. gerne bereit mehr zu zahlen wenn die Leistung auch passt, egal Borderlands macht trotzdem Spaß

Benutzeravatar
toxic_garden
Beiträge: 777
Registriert: 14. Okt 2016, 17:54
Wohnort: Hamburg

Re: Borderlands 3 - Es ist Liebe

Beitrag von toxic_garden »

ClintSchiesstGut hat geschrieben:
15. Sep 2019, 15:35
Für Spieler der 1. PS4 Generation empfehle ich Borderlands 3 erst einmal ALLEINE zu spielen.

Wer den Fokus auf den Koop Modus mit 2,3 oder 4 Leuten legt, der sollte definitiv auf PS4 Pro spielen.
ich bin tatsächlich eher der Singleplayer. Daher hoffe ich einfach mal, dass die Framerate mit den nächsten Patches zumindest dahingehend stabilisiert wird. Multiplayer-Partien sind bei mir die sehr seltene Ausnahme, mangels geeigneter und gewillter Zocker im Freundeskreis. ;)
Mein Name ist Guybrush und ich verkaufe diese feinen Lederjacken.

Benutzeravatar
Nephtis
Beiträge: 51
Registriert: 10. Jan 2018, 15:46

Re: Borderlands 3 - Es ist Liebe

Beitrag von Nephtis »

Hab es auch seit Freitag und so 2h gezockt. War sonst am Wochenende (leider) nur unterwegs... :D

Bin mit der Vanilla PS4 von Ende 2013 unterwegs und konnte echt noch keine krassen Performance Probleme feststellen. Hatte aber auch keine bei RDR2 und co. Keine Ahnung vielleicht bin ich aber auch einfach nicht so zimperlich.

Macht auf jeden Fall wieder unglaublich Bock und war eines meiner Must-Haves dieses Jahr. Spiele den Agent und halt Singleplayer.

Benutzeravatar
CheeseChurch
Beiträge: 42
Registriert: 11. Jan 2019, 09:57

Re: Borderlands 3 - Es ist Liebe

Beitrag von CheeseChurch »

Habe vor einigen Jahren mal Borderlands 1 + DLCs und kurz darauf Borderlands 2 + DLCs solo gespielt.
Das hat eine menge Zeit gefressen, es waren aber auch eine Menge Highlights dabei (z.b. Tiny Tina's Assault on Dragon Keep!!)

Wenn ich mir nun aber den dritten Teil so ansehe, scheint das ja eher Borderlands 2.5 zu sein.
Bin nach wie vor von Borderlands gesättigt und würde nur bei einem Borderlands-Gourmet Gericht zugreifen, welches es ja anscheinend in vielerlei Hinsicht nicht geworden ist. Schade...
the funniest thing about this particular signature is that by the time you realize it doesn't say anything it's to late to stop reading it

ClintSchiesstGut
Beiträge: 343
Registriert: 16. Mär 2019, 13:18
Wohnort: West NRW

Re: Borderlands 3 - Es ist Liebe

Beitrag von ClintSchiesstGut »

CheeseChurch hat geschrieben:
18. Sep 2019, 09:54
Habe vor einigen Jahren mal Borderlands 1 + DLCs und kurz darauf Borderlands 2 + DLCs solo gespielt.
Das hat eine menge Zeit gefressen, es waren aber auch eine Menge Highlights dabei (z.b. Tiny Tina's Assault on Dragon Keep!!)

Wenn ich mir nun aber den dritten Teil so ansehe, scheint das ja eher Borderlands 2.5 zu sein.
Bin nach wie vor von Borderlands gesättigt und würde nur bei einem Borderlands-Gourmet Gericht zugreifen, welches es ja anscheinend in vielerlei Hinsicht nicht geworden ist. Schade...
Sorry, da muss ich jetzt aber mal mit Ironie dran gehen:
Wenn man es so wie du betrachtest, dann wäre Borderlands 2 eher ein Borderlands "1,5" gewesen, denn der Schritt von Teil 2 zu Teil 3 ist erheblich BESSER als von Teil 1 zu Teil 2. ;)

Gunplay UND Gefechts-Animationen sind in Teil 3 um Längen besser als noch in Teil 2.

2 Beispiele:
Ein Psycho von Teil 1 unterscheidet sich nicht groß von einem Psycho in Teil 2. In Teil 3 haben sie komplett neue Bewegungen und Animationen.

Ein Maliwan Blitzsoldat in Teil 3 versteckt sich, rennt 'Blitz ähnlich' (wie der Flash) auf dich zu und 'kickt' mit Sprungtritt in dich rein.

Was machen denn 08/15 Soldaten in Teil 2???
:dance:

Benutzeravatar
Alienloeffel
Beiträge: 1034
Registriert: 9. Feb 2017, 14:35

Re: Borderlands 3 - Es ist Liebe

Beitrag von Alienloeffel »

ClintSchiesstGut hat geschrieben:
18. Sep 2019, 12:17
CheeseChurch hat geschrieben:
18. Sep 2019, 09:54
Habe vor einigen Jahren mal Borderlands 1 + DLCs und kurz darauf Borderlands 2 + DLCs solo gespielt.
Das hat eine menge Zeit gefressen, es waren aber auch eine Menge Highlights dabei (z.b. Tiny Tina's Assault on Dragon Keep!!)

Wenn ich mir nun aber den dritten Teil so ansehe, scheint das ja eher Borderlands 2.5 zu sein.
Bin nach wie vor von Borderlands gesättigt und würde nur bei einem Borderlands-Gourmet Gericht zugreifen, welches es ja anscheinend in vielerlei Hinsicht nicht geworden ist. Schade...
Sorry, da muss ich jetzt aber mal mit Ironie dran gehen:
Wenn man es so wie du betrachtest, dann wäre Borderlands 2 eher ein Borderlands "1,5" gewesen, denn der Schritt von Teil 2 zu Teil 3 ist erheblich BESSER als von Teil 1 zu Teil 2. ;)

Gunplay UND Gefechts-Animationen sind in Teil 3 um Längen besser als noch in Teil 2.

2 Beispiele:
Ein Psycho von Teil 1 unterscheidet sich nicht groß von einem Psycho in Teil 2. In Teil 3 haben sie komplett neue Bewegungen und Animationen.

Ein Maliwan Blitzsoldat in Teil 3 versteckt sich, rennt 'Blitz ähnlich' (wie der Flash) auf dich zu und 'kickt' mit Sprungtritt in dich rein.

Was machen denn 08/15 Soldaten in Teil 2???

Zum dritten kann ich nichts sagen, aber der Sprung vom ersten zum zweiten war schon groß. Der Erstling war recht flach und einförmig, das hat der zweite als Basis genommen und durch sehr viel bessere Charaktere und quests wurde der zweite ein echt gutes spiel. Wenn Teil zwei ein haus ist, ist der Erstling ein carport.

Benutzeravatar
CheeseChurch
Beiträge: 42
Registriert: 11. Jan 2019, 09:57

Re: Borderlands 3 - Es ist Liebe

Beitrag von CheeseChurch »

Es mag sein, dass der Schritt von Teil 2 zu Teil 3 größer ist als der Schritt Von Teil 1 zu Teil 2.
Für mich persönlich hat dieser Punkt jedoch wenig Relevanz für eine Kaufentscheidung.

Ich hätte vielleicht noch genauer meine Gründe für meine Meinung beschreiben sollen:

Ich war schon immer vorwiegend an guter Narration/Story interessiert und genau dort scheint Borderlands 2 nicht erreicht zu werden. (Das heißt natürlich nicht auch gleich, dass die erzählte Geschichte nicht gut ist.) Bei mir führt dieser Punkt, gepaart mit den augenscheinlich zu wenigen Neuerungen, dann jedoch dazu vom Kauf Abstand zu nehmen.

Wie gefallen dir denn die beiden neuen Villians?
the funniest thing about this particular signature is that by the time you realize it doesn't say anything it's to late to stop reading it

ClintSchiesstGut
Beiträge: 343
Registriert: 16. Mär 2019, 13:18
Wohnort: West NRW

Re: Borderlands 3 - Es ist Liebe

Beitrag von ClintSchiesstGut »

Ich kann völlig nachvollziehen, wenn Spieler die Zwillinge nicht mögen und 'Jack' besser fanden.

Für mich zählt jedoch das Erlebnis als Paket.

Solange Teil 3 nicht komplett abgeschlossen ist, es fehlen ja noch die 4 Story DLCs, würde ich jetzt keinen Vergleich mit einem DLC von Teil 2 heran ziehen.

Nur als kleines Schmankerl:
Es gibt z.B. eine Nebenquest, in Teil 3, die sich mit PUBG befasst. ;)
Somit hat Borderlands 3 auch ohne DLCs schon eine interessante Anekdote.
:dance:

Sanity Assassin
Beiträge: 107
Registriert: 4. Feb 2017, 14:23

Re: Borderlands 3 - Es ist Liebe

Beitrag von Sanity Assassin »

Mir hat die Story von Borderlands 2 ehrlich gesagt nie so richtig viel gegeben, obwohl ich das Spiel wirklich lange gespielt habe. Interessant wurde das ganze inhaltlich für mich erst mit "Tales from the Borderlands", das ich komplett fantastisch fand. Und in Sachen Gameplay scheint Teil 3 ja durchaus einige coole Neuerungen zu bieten, das reicht mir im Grunde. Wenn sie denn die Splitscreen-Probleme auf der normalen PS4 in den Griff bekommen...

Benutzeravatar
Gurkenlord
Beiträge: 11
Registriert: 18. Sep 2019, 20:52

Re: Borderlands 3 - Es ist Liebe

Beitrag von Gurkenlord »

Also ich liebe das Spiel ja bisher sehr. Einige Dinge stören mich dann doch massiv. Ganz vorne ist das man den Wert von items nicht direkt sieht und erst so eine Animation durchläuft wie an einem Spielautomaten.

Natürlich ist die sonderbare Performance zu erwähnen, es kann halt einfach nicht sein das ein AAA Vollpreisspiel auf meinem PC mit ner 2080Ti auf 1440p nicht mit 60 fps stabil läuft (und das obwohl Volumetrischer Nebel und Material Komplexität schon auf Mittel sind). Fand die PhysX Partikeleffeckte auch immer echt toll, aber da wär die Performance bei wohl ganz im Arsch.

Benutzeravatar
Brahlam
Beiträge: 782
Registriert: 3. Jan 2017, 08:24

Re: Borderlands 3 - Es ist Liebe

Beitrag von Brahlam »

CheeseChurch hat geschrieben:
18. Sep 2019, 09:54
Wenn ich mir nun aber den dritten Teil so ansehe, scheint das ja eher Borderlands 2.5 zu sein.
Bin nach wie vor von Borderlands gesättigt und würde nur bei einem Borderlands-Gourmet Gericht zugreifen, welches es ja anscheinend in vielerlei Hinsicht nicht geworden ist. Schade...
Den Größten Sprung haben sie im Gunplay gemacht. Es gibt echt Skurrile Waffen die ein sehr eigenwilliges Schussgefühl entwickeln ohne dem Flow in Kämpfen einen Abbruch zu tun. Und das bei dem viele andere Lootshooter versagen funktioniert bei B3 einfach perfekt... der Loot.
Es ist herrlich Motivierend weiter zu spielen. Auch das Geld das man aufsammelt kann zumindest bis zu einem gewissen Grad Sinnvoll eingesetzt werden.

Für mich einfach ein perfekter Shooter. Definitiv zum Vollpreis zu empfehlen. Und macht auch im Koop richtig Laune.

Benutzeravatar
toxic_garden
Beiträge: 777
Registriert: 14. Okt 2016, 17:54
Wohnort: Hamburg

Re: Borderlands 3 - Es ist Liebe

Beitrag von toxic_garden »

nach den ersten ~2 Stunden habe ich ziemlich gemischte Gefühle. Aktuell bin ich mit Flak auf Stufe 7 und habe den ersten Boss hinter mir. Was mir bisher so aufgefallen ist (Standard PS4, nur Singleplayer):

+ das Gunplay ist wie erwartet saugeil
+ die Grafik ist genau um den Detailgrad verbessert, der immer noch erkennen lässt, dass es ein Borderlands ist
+ die neuen Charaktere haben tlw. recht interessante Perks
o mit der aktuellen Version noch weit von bugfrei entfernt. Manchmal stecken Gegner halb im Boden und bewegen sich nicht, oder die Ruckler im Inventar
o bisher wirkt es eher vom Gameplay und Feeling her wie ein großer Borderlands 2-DLC. Aber ich bin auch noch ziemlich am Anfang, vielleicht wird das ja noch ganz anders
- DER HUMOR!!! Mein Gott, was ist denn bitte mit den Gagschreibern von Teil zwei passiert? Was machen die heute denn so? Weil bei Gearbox arbeiten sie garantiert nicht mehr. Ab und zu gab es mal nen milden Schmunzler, aber dann wieder sowas wie "oooh, ich weiss, wie ich das wieder gutmache, Lilith. Ich mache 200 Entschuldigungs-Liegestützen. Wegen meinem Sixpack und so. Höhö". Cringy! Das erinnert mich an Sacred 3.
- die Fahrzeug-Steuerung ist tatsächlich NOCH mieser als im zweiten Teil. Respekt, wie man das hinkriegen kann!

Alles in Allem macht es mir trotzdem ziemlich Laune und ich bin vom Gesamtpaket auf keinen Fall enttäuscht. Aber ich habe die Befürchtung, dass die Story und der Humor vom zweiten Teil einfach unerreicht bleiben. Was die Bugs angeht, hat Gearbox bei mir aktuell noch einen gewissen Vertrauensbonus. Da bin ich mir recht sicher, dass in den nächsten Tagen und Wochen einiges ausgebügelt wird. Das bisher nervigste Erlebnis hatte ich mit einer Stelle auf der Karte, die mir eine freie Passage angezeigt hat, wo in der Realität eine Schrottwand den Weg versperrt. Die restlichen Bugs waren merkbar, aber nicht so sonderlich störend. (tlw. waren Gespräche im Hintergrund trotz deutscher Spracheinstellung wieder auf Englisch etc.)

Zum Wochenende hin werde ich wohl mal eine längere Session machen, unter der Woche geht zeitbedingt leider immer nur so ein Stundenhäppchen.
Mein Name ist Guybrush und ich verkaufe diese feinen Lederjacken.

Benutzeravatar
Schlagerfreund
Beiträge: 1015
Registriert: 1. Feb 2019, 16:06
Wohnort: Ruhrpott

Re: Borderlands 3 - Es ist Liebe

Beitrag von Schlagerfreund »

toxic_garden hat geschrieben:
25. Sep 2019, 22:02
- DER HUMOR!!! Mein Gott, was ist denn bitte mit den Gagschreibern von Teil zwei passiert? Was machen die heute denn so? Weil bei Gearbox arbeiten sie garantiert nicht mehr.
Das ist korrekt. So ziemlich alle Schreiber arbeiten nicht mehr bei Gearbox. Der wichtigste Writer (Anthony Burch) ist schon seit 2015 nicht mehr bei Gearbox. Er hat bei Borderlands 2 maßgeblich den Ton angegeben und war auch noch an The Pre-Sequel beteiligt. Da hat man zwei Leute an die Sache gesetzt die dazu nicht fähig sind. Ein Writer der nicht viel Erfahrung hat und das ist sein erstes AAA Spiel. Dazu eine noch unerfahrene Person die vorher Borderlands Fan Fiction geschrieben hat. Entsprechend sieht dann auch die Story, der Humor und der allgemeine Ton auch aus.

Antworten