Formatvorschlag: Was wäre wenn...?

Wenn ihr Themen oder Fragen vorschlagen wollt, die wir in zukünftigen Folgen diskutieren / beantworten sollen: Bitte hier rein.
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Antworten
Benutzeravatar
Axel
Beiträge: 2340
Registriert: 1. Jul 2018, 20:43

Formatvorschlag: Was wäre wenn...?

Beitrag von Axel »

In Geschichten mag ich gern Alternate Reality Szenarien. Und eigentlich wäre das doch auch ne coole Idee für ein kleines, unregelmäßiges Format: „Was wäre wenn...?“ - In jeder Folge stellen die Podcaster eine hypothetische Annahme in den Raum und diskutieren dann aus, wie die Welt der Spiele heute aussehen würde. Ich würde mir so ein Format extrem unterhaltsam vorstellen. Mal wild spekulieren und fantasieren!

Drei Beispiele:

- Was wäre, wenn die Zusammenarbeit zwischen Nintendo und Sony in den 90ern erfolgreich verlaufen wäre?
Für die, die es nicht wissen: Als Sega 1993 den MegaCD Aufsatz für das Mega Drive veröffentlichte, wollte Nintendo nachziehen. Zusammen mit Sony sollte seitens Nintendo ebenfalls ein CD-Rom-Aufsatz für das SNES erscheinen - es gab sogar Prototypen: die Playstation. Doch Nintendo entschied sich dann doch noch anders und gab dann Philipps den Auftrag. Sony dachte sich „jetzt erst recht“ und entwickelte den Playstation-Prototypen zu einer eigenen Konsole. Der Rest ist Geschichte. Aber was wäre gewesen, wenn Nintendo und Sony weitergemacht hätten? Wäre das der Start für eine langjährige Partnerschaft gewesen? Würde es Sega heute noch als Konsolenhersteller geben? Wie hätte sich die Konsolenlandschaft ohne eine dezidiert eigenständige Playstation entwickelt?

- Was wäre, wenn Apples iPhone ein Flop geworden wäre?
Über Bewegungssteuerung redet heute niemand mehr. Es war ein Kind seiner Zeit. Vielleicht würde das ganze aber auch auf den Touchscreen zutreffen? Wie würde die heutige Welt aussehen, wenn das iPhone von Apple ein Flop geworden wäre? Würde es Apple noch geben? Würde es Smartphones überhaupt geben oder sähe die heutige Kommunikation anders aus? Und wäre im Bereich des Gaming der Touchscreen auch nur eine Modeerscheinung begrenzt auf dem DS geblieben? Und: Games as a Service, F2P Modelle und Lootboxen wurden vor allem im Mobile Gaming groß, bevor sie auf die anderen Plattformen und Genres Einzug hielten. Hätte es ohne diesen riesigen Markt je F2P Modelle und deren ganzen Ausgeburten wie Lootboxen gegeben? Wenn nein, wie würden Spiele heute im Jahr 2020 ganz allgemein aussehen?

- Was wäre, wenn es einen erneuten Videospielecrash geben würde?
Aus heiterem Himmel verkaufen sich Spiele nicht mehr so gut. Oder besser: Garnicht mehr. Einfach so! Niemand hat eine echte Erklärung dafür. Die Folgen: EA hat Dreiviertel seines Marktwertes verloren und wurde für billig Geld an Tencent verkauft. Ubisoft bleibt in der Spielebranche, muss sich aber gesundschrumpfen und veröffentlicht zukünftig keine AAA Spiele mehr. Activision muss sogar komplett Bankrott anmelden. Epic und GOG Stores schließen, Steam gerät ins Schleudern. Und Nintendo? Die machen es Konami gleich und steigen weitgehend aus der Spielebranche aus. Mario und Zelda werden jedoch als Medienfranchises mit Filmen, Comics und Animationsserien fortgeführt. Während Nintendo selbst sich zunehmend auch wieder anderen Geschäftsfeldern zuwendet, wie sie es vor der Transformierung zum Videospielhersteller getan haben. Sony dagegen kündigt an, sich zukünftig vor allem wieder auf Elektronik, Musik und Filme konzentrieren zu wollen. Nur Microsoft gibt sich noch kämpferisch und will unbedingt am Medium festhalten. Doch der Game Pass muss eingestellt werden.
Ein Schreckensszenario! Doch es wäre mal interessant und hoch unterhaltsam sich in so ein Szenario hineinzudenken. Wie sähe der Crash genau aus? Und auf welche Weise könnte in ein paar Jahren das Medium wieder zum Comeback kommen?
Der obige Beitrag stellt allein meine Meinung dar. Auch wenn ich es vielleicht nicht jedes einzelne Mal dazu schreibe, weil ich es vergesse: es ist dennoch nicht als Verallgemeinerung gemeint. Du sollst selbstverständlich eine andere Meinung haben. :)

Dee'N'bee
Beiträge: 226
Registriert: 3. Sep 2016, 21:03

Re: Formatvorschlag: Was wäre wenn...?

Beitrag von Dee'N'bee »

Ich finde deinen Formatvorschlag sehr intressant und fänd es cool wenn die The Podler mal nen Prototypen daraus stricken würden. Könnte man endlos sinnieren was wäre gewesen wenn das und dies...

Ich hätte auch gerade was im Angebot weils grad sehr aktuell bei mir is.

Was wäre wenn Ubisoft schon damals mit der Assassins Creed Ezio Trilogie in Richtung RPG gegangen wäre?

Ich sitze gerade mal wieder an der Trilogie und dachte mir wie toll es gewesen wäre wenn man schon damals mehr Einfluss und Entscheidungen hätte einbringen können, die dann über drei Spiele hinweg ein Großes Ganze geformt hätten. Mass Effect hat es zu dieser Zeit auch mit Bravur gezeigt wie es gehen kann.

Und wo stünde die Serie heute, hätte sie damals schon diesen Weg eingeschlagen?

Benutzeravatar
Sebastian Solidwork
Beiträge: 1220
Registriert: 4. Aug 2016, 09:07
Wohnort: nördlich von München

Re: Formatvorschlag: Was wäre wenn...?

Beitrag von Sebastian Solidwork »

So wie der Alternate History Hub? :-)
https://www.youtube.com/user/AlternateHistoryHub
Der macht das top!
Kann mir vorstellen, dass das sehr aufwendig ist. Man muss sehr gut die wirkenden, vor allem sozialen, Mechanismen verstehen und halbwegs sinnvoll weiter denken. Und ab einem gewissen Punkt wird es eh immer sehr spekulativ, weil alles komplexe System sind in denen langfristige Vorhersagen kaum möglich sind.
Interessieren würde es mich alle mal. Ich finde bei sowas kann man auch viel über die heutige Welt lernen. Warum kam es genau so wie es kam, warum passierte es in ähnlichen Szenarien anders...
„Schönheit ist auch immer ethisches Empfinden.“

Umweltschutz beginnt im Geldsystem.
Fix the system!

Der Sinn des Lebens ist, dass Menschen voller Sinn das niemals wissen müssen. - Gunter Dueck in Omnisophie

Antworten