Skyrim nachholen

Alles, was nicht in ein anderes Forum gehört: Hier rein
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Benutzeravatar
DickHorner
Beiträge: 438
Registriert: 30. Aug 2018, 10:26

Skyrim nachholen

Beitrag von DickHorner »

Liebe Leute,
ich möchte endlich Skyrim nachholen.
Wie gehe ich das an? Welche Mods brauche ich?
Bin für Tipps dankbar :)

Benutzeravatar
HerrReineke
Beiträge: 1057
Registriert: 6. Apr 2018, 12:03

Re: Skyrim nachholen

Beitrag von HerrReineke »

Puh, da tust du dir mit dieser Frage aber ziemlich was an^^

Ich muss sagen, dass ich meine gerade einmal 242 Stunden ziemlich puristisch angegangen bin, was Mods anging. Habe davon den absoluten Großteil allein mit Mods aus dem Steam Workshop gespielt - so ca. nen Dutzend, die primär kleinere Grafik- und Sound-Verbesserungen bewirken. Wenn du also keine krasse Ansprüche hast und nicht unbedingt mit diversen Mods rumspielen willst: Spiel die "normale" Fassung und nutze den Steam-Workshop. Dort einfach nach den Bestbewerteten aller Zeiten sortieren und auf den ersten 2, 3 Seiten anklicken, was die so spontan gefällt. Da kann man ehrlicherweise nicht viel verkehrt machen und muss zugleich nicht viel Zeit in solche Sachen investieren.

Für die Meisten wohl die wichtigste Mod (würde ich mich wohl auch anschließen) ist "SkyUI" für ein deutlich (!) verbessertes Inventarsystem / Interface. Gibt es auch für die Enhanced Edition. Grundsätzlich sind Mods für diese Version zwar auch erhältlich, aber in deutlich reduzierter Zahl im Vergleich zur "normalen" Fassung. Ist die Frage, wie sehr du dich bei sowas austoben möchtest. Das geht dann auch ausschließlich über Nexusmods. Das ist, wenn man was mehr möchte, auch die richtige Startbasis für größere Modding-Projekte bei der "normalen" Skyrim-Fassung.

Viele größere Mods setzen dann den sog. Skyrim Skript Extender (SKSE) voraus. Den gibt es auch bei Steam selbst. Ehrlicherweise bin ich da aber inzwischen ziemlich raus. Ich würde dir nur mitgeben wollen: Das Spiel funktioniert auch ohne viele Mods wunderbar. Man kann problemlos auch nur mit ein paar wenigen Mods aus dem Workshop glücklich werden und erspart sich gefühlt 100 Stunden Arbeit, die zueinander kompatiblen und besonders tollen usw. Mods rauszusuchen. Wenn man dann nach einem ersten "Durchgang" Skyrim merkt, dass man gerne mehr rumspielen wollen würde, kann man das immer noch nachholen und einen neuen Anlauf mit mehr Mods starten. Aber ich selbst finde es einfach spannend, das Spiel zumindest relativ nah am Original zu genießen - mit allen seinen Macken und Unzulänglichkeiten, bis auf das UI; hier ist SkyUI dann doch sehr empfehlenswert :ugly:

Von daher wünsche ich dir einfach viel Spaß beim Nachholen von Skyrim :mrgreen:
Quis leget haec?

imanzuel
Beiträge: 1117
Registriert: 8. Feb 2017, 22:58

Re: Skyrim nachholen

Beitrag von imanzuel »

DickHorner hat geschrieben:
11. Feb 2020, 20:03
Wie gehe ich das an? Welche Mods brauche ich?
Ganz ehrlich? Gar keine. Spiele es so, wie Bethesda es möchte, und erlebe das Spiel mit all seinen Glanz - und vor allem die Macken :ugly: Ne mal ernsthaft, das geht auch alles ohne. Menü ist halt fummelig (aber Bethesda möchte es so :D ), Balancing ist (vermutlich) immer noch im Eimer, Bugs, ja gibt es viele... spiele einfach so wie du willst. Würde auf jeden Fall empfehlen auf die höheren Schwierigkeitsgrade zu spielen, oder nicht Stealth plus Bogen verwenden, die Kombi war damals hart overpowered. Ansonsten ist die Grafik bzw. Atmosphäre heute noch gut, die größten technischen Macken (jede Tür eine Ladepause, Olé...) kann man auch durch Mods nicht entfernen.
Notiz für mich
Top-Spiele 2020: 1. Half Life: Alyx (10/10) 2. Ori 2 (9/10) 3. Doom Eternal (8/10) 4. Resident Evil 3 (8/10) 5. Nioh 2 (8/10) 6. Persona 5 Royal (7/10) 7. SOR 4 (7/10) 8. TLoU 2 (7/10) 9. DBZ: Kakarot (6/10) 10. FF VII Remake (5/10)

Benutzeravatar
Wudan
Beiträge: 789
Registriert: 26. Dez 2015, 21:16
Kontaktdaten:

Re: Skyrim nachholen

Beitrag von Wudan »

Tjaaaaa..... Aufsatz? lol

Mods sind ja ne recht individuelle Sache und die Möglichkeiten bei Skyrim extrem vielfältig. Also ich bin jetzt mal durch meine zig installierten Mods gegangen und hab mal geschaut welche nice to have sind und welche ich für wirklich essenziell erachte, das ist dann nicht mehr viel:

SkyUI: besseres Userinterface, Menus und Inventar für PC
A Quality Map and Solstheim Map with Roads: Bessere Landkarte
Skyrim Weight Improvement: Passt Gewichte von Items an, wichtig sonst ist man ständig überladen. Alchemie Zutaten und Seelensteine etc. wiegen hier nichts mehr.
Run for your Lives: NPCs flüchten bei Drachenangriffen in ihre Häuser (ansonsten kanns passieren das ein Drache einem auch mal einen Questgeber weghaut)

für MICH absolut notwendig: Insects be Gone - Modulary Removing Spiders and Chaurus - für Arachnophobiker wie ich. Ersetzt die Frostspinnen mit Bären. Hat mir meine Skyrim Erfahrung gerettet, ich hätte es sonst glaube ich nicht lange spielen können.

Je nach Geschmack: Less Aggressive Animals: Macht die Fauna etwas realistischer - nicht mehr jede Ratte greift dich in selbstmörderischer Absicht an. Macht das wandern friedlicher.

Dann würde ich noch dringend zu Body Replacer und Hair Mods raten, sowie evtl. ein paar andere Aufhübscher, die Körper und Gesichter sehen sonst schon sehr altbacken aus. Aber da gibts auch je nach Geschmack viele Möglichkeiten, dazu schaust du dir am besten mal Youtube Videos an oder so.

Ich selbst hab eine Waldelfin mit Fokus auf Bogenschiessen gespielt und bin damit sehr gut gefahren.

Viel Spaß!
Zuletzt geändert von Wudan am 12. Feb 2020, 20:21, insgesamt 1-mal geändert.

trish
Beiträge: 1
Registriert: 11. Feb 2020, 22:04

Re: Skyrim nachholen

Beitrag von trish »

Hi,
ich würde dir raten, einen der Modding- Guides zu folgen. Für Skyrim gibt so viele Mods, dass es für einen Neueinsteiger sehr schwierig ist, eine Übersicht zu bekommen. Die Guides erfüllen die Funktion eines Kurators und stellen Listen von guten und bewährten Mods da, die gut zusammen passen.

Guides die ich empfehlen kann:

Tuco Guide
https://www.nexusmods.com/skyrimspecial ... mods/10694
Dieser beinhaltet vor allem Mods welche die Grafik und das Interface aufwerten. Gut geeignet, wenn man ein Vanilla Spielgefühl mit aufgehübschter Grafik haben und nicht allzu lange Zeit mit modden zubringen möchte. Er ist außerdem sehr anfängerfreundlich, mit vielen Erklärvidoes und Texten zu den diversen Modding- Tools. Ich würde daher empfehlen, hier einmal reinzuschauen, selbst wenn man einen anderen Guide folgt

THE PHOENIX FLAVOUR
https://thephoenixflavour.com/
Bietet eine Mischung aus Grafik und Gameplay- Änderungen. Stellt einen guten Mittelweg zwischen den 3 Guides da.

Lexy's Guide
https://wiki.nexusmods.com/index.php/Us ... ys_LOTD_SE
Ein sehr aufwendiger und komplexer Guide, dem nur für Personen geeignet ist, die auch Spaß am modden haben. Es wird mehrere Tage bis Wochen dauern, alles zu installieren. Dafür stellt er meiner Ansicht nach den besten Guide da, der für ein Bethesda Rollenspiel erschienen ist. Es werden nahezu alle Spielelemnte verändert. Das besondere an diesen Guide im Vergleich zu anderen großen Modlisten ist, dass sehr viel Wert auf Konsistenz und Balancing gelegt wird. Bei Nutzung vieler Mods, die mehr als nur die Grafik ändern, ist das Problem, dass sie sich zum einen gegenseitig stören und zum anderen oft den Spielfluss völlig kaputt machen, da z.B. durch die ganzen neu hinzugefügten Waffen oder zusätzlichen Erfahrungspunkten der Spieler viel zu schnell übermächtig wird. Dieser Guide bietet viele speziell auf den Guide zugeschnittene Patches an, um genau das zu verhindern.

Außerdem macht auch das reine modden des Spiels sehr viel Spaß, weshalb ich inzwischen vermutlich mehr Zeit mit modden als spielen zubringe ;)

Benutzeravatar
DickHorner
Beiträge: 438
Registriert: 30. Aug 2018, 10:26

Re: Skyrim nachholen

Beitrag von DickHorner »

Wow Leute, Ihr seid ja krass. Danke!
Ich dachte so, naja, installier ich mir halt dieses UI Mod, vielleicht noch Hires Grafiken und ein Inventarmod und gut ist, vielleicht noch einen Communitypatch, aber dass das Thema so dermaßen ausarten kann, das hätte ich echt nicht gedacht.
Danke, dass Ihr Eure Erfahrungen teilt :)

Mutantenjupp
Beiträge: 35
Registriert: 3. Dez 2017, 08:16

Re: Skyrim nachholen

Beitrag von Mutantenjupp »

Falls du eine VR-Brille hast, solltest du auf jeden Fall die VR-Version spielen. Die hat eine gelungene Controller-Steuerung (zumindest auf der Vive) und viele Mods funktionieren, siehe https://www.reddit.com/r/oculus/comment ... r_and_the/

In VR kann man dann wie der Imperator Blitze aus seinen Händen schießen lassen und zwar BEIDHÄNDIG. Alleine das war es mir schon wert, trotz mehrere hundert Stunden im "klassischen" Skyrim :D

Mods würde ich wie bereits genannt auch Modding Guides folgen oder mal ein paar Top-Listen (Top 100 auf NexusMods, YouTube, ...) anschauen. Für die Optik sind höher aufgelöste Texturen und überarbeitete Effekte wirklich nett. Falls man es ganz extrem mag, ist ENB interessant -jedoch ist der Aufwand im Vergleich zu den anderen Mods höher.

Ich hole mir meistens Mods, die die Immersion erhöhen.
Z.B. Ansonsten (falls nicht bekannt) auf jeden Fall den Nexus Mod Manager verwenden. Damit kann man sehr bequem die Mods verwalten.

Edit: ach ja, es ist übrigens wichtig zu wissen, ob man die Skyrim Special Edition (SE) oder die klassische Version hat. Die Mods müssen bei der SE-Version kompatibel sein, sonst stürzt das Spiel noch häufiger als sonst ab oder läuft gar nicht mehr.

Benutzeravatar
Guthwulf
Beiträge: 1045
Registriert: 20. Dez 2016, 12:41
Wohnort: Berlin

Re: Skyrim nachholen

Beitrag von Guthwulf »

Uh je... Skyrim und Modding. Das kann ne endlose Reise werden :D Finde leider meinen alten Moddingguide mit ca. 100 Mods (die ich beim letzten Durchgang installiert hatte) nicht mehr. Aber wäre inzwischen eh hoffnungslos veraltet.

Mit Mods kann man Skyrim so aussehen lassen (und vermutlich auch moderne PCs ins Schwitzen bringen):
SpoilerShow
Bild
Bild
Bild
Bild
Das war Stand 2014... bin sicher, inzwischen geht da noch mehr...

Das war mein Skyrim im gemoddeten Zustand:

Bild

Bild

Und noch ein paar mehr meiner alten Screenshots:
SpoilerShow
Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Entscheide selber, ob es sich lohnt in das bodenlose Fass des Moddings einzusteigen :D Ich würde Skyrim nicht mehr ohne Mods spielen wollen, aber ich nu auch einiges Erfahrung darin. Nexusmods ist ne gute Anlaufstelle, aber als Anfänger kann man davon schon überwältigt werden. Vor allem sollte man aufpassen, dass man am Ende nicht mehr Zeit mit Mods installieren und ausprobieren, als mit Spielen verbringt.

Edit: Das absolute Minimum sind die unoffiziellen Patches und Interface Mods wie SkyUI. Danach könntest du dir überlegen, ob du ein paar der Highrestexture Mods und Beleuchtungsmods installierst, um es optisch ein bissel aufzupolieren. Und ab da beginnt dann der Kaninchenbau, mit Gameplayänderungen, überarbeiteten Landschaften/Städten, neuen Charaktermodellen, mehr Items/Rüstungen/Waffen, dynamische Wettersysteme, komplettes Rebalancing, Overhaul mit ganz neuen Spielelementen, neue Storyinhalte und vieles mehr. Gibt bei Skyrim kaum was, was es nicht gibt. Und für Touchscreen wäre Skyrim auch nen ideales Thema, da es da natürlich auch hunderte Mods rund um Sexualität gibt.
guthwulf04 (Steam), dreosan (PSN), Guthwulf06 (Xbox), Guthwulf16 (Switch: SW-7403-8257-5609)

Benutzeravatar
Wudan
Beiträge: 789
Registriert: 26. Dez 2015, 21:16
Kontaktdaten:

Re: Skyrim nachholen

Beitrag von Wudan »

Also du Modreise ist unendlich, du siehst schon.
Ich würde dir raten mal echt nur das nötigste zu modden und dann erstmal spielen. Beim spielen selbst kriegst du dann ein Gefühl dafür was du gerne noch ändern möchtest und was nicht. Und natürlich ob dir das Game überhaupt gefällt. Wenn du nach paar Stunden merkst es gefällt dir gar nicht brauchst du auch vorher keine 3 Tage mit modden verbringen :D

Benutzeravatar
DickHorner
Beiträge: 438
Registriert: 30. Aug 2018, 10:26

Re: Skyrim nachholen

Beitrag von DickHorner »

Servus,
so wie Wudan vorschlägt, habe ich es letztlich dann auch gemacht...

So sieht meine Liste nun aus:
"skse64_2_00_17"
"Alternate Start - Live Another Life"
"Immersive Citizens - AI Overhaul"
"Relationship Dialogue Overhaul - RDO Final"
"Skyrim Flora Overhaul SE v2.72a"
"SkyUI_5_2_SE"
"Unofficial Skyrim Special Edition Patch"
"Static Mesh Improvement Mod"
"Total Character Makeover 1.2"
"Vivid Weathers - Definitive Edition"

vielleicht mach ich noch ein reshade drüber, sieht schon ein bisschen sehr altbacken aus so. Das RDO ist auch etwas unglücklich, jetzt habe ich einen deutsch-englisch Misch-Masch, muss mich noch entscheiden ob ich die Sprache umstelle oder RDO deaktiviere.
Nacktmods sind mir echt zu pubertär, nebenbei bemerkt. Ich finde eine derartige Verobjektivierung von Weiblichkeit verabscheuungswürdig und spielerisch fügt es offensichtlich 0,0 Mehrwert hinzu. Ich häng mir auch keine Praline Bildchen in den Spind.

Benutzeravatar
Gonas
Beiträge: 490
Registriert: 2. Okt 2016, 14:47

Re: Skyrim nachholen

Beitrag von Gonas »

DickHorner hat geschrieben:
14. Feb 2020, 10:37
Nacktmods sind mir echt zu pubertär, nebenbei bemerkt. Ich finde eine derartige Verobjektivierung von Weiblichkeit verabscheuungswürdig und spielerisch fügt es offensichtlich 0,0 Mehrwert hinzu. Ich häng mir auch keine Praline Bildchen in den Spind.
Verständliche Sichtweise, brauchen tut man das wirklich nicht. Will trotzdem anmerken, dass es das durchaus auch für Männer gibt und oft mit diesen Mods auch einfach eine Überarbeitung der Charactermodels einhergeht was ja nach Priorisierung schon eine Verbesserung zu 'ohne Mod' ist.

Benutzeravatar
DickHorner
Beiträge: 438
Registriert: 30. Aug 2018, 10:26

Re: Skyrim nachholen

Beitrag von DickHorner »

Gonas hat geschrieben:
14. Feb 2020, 10:42
DickHorner hat geschrieben:
14. Feb 2020, 10:37
Nacktmods sind mir echt zu pubertär, nebenbei bemerkt. Ich finde eine derartige Verobjektivierung von Weiblichkeit verabscheuungswürdig und spielerisch fügt es offensichtlich 0,0 Mehrwert hinzu. Ich häng mir auch keine Praline Bildchen in den Spind.
Verständliche Sichtweise, brauchen tut man das wirklich nicht. Will trotzdem anmerken, dass es das durchaus auch für Männer gibt und oft mit diesen Mods auch einfach eine Überarbeitung der Charactermodels einhergeht was ja nach Priorisierung schon eine Verbesserung zu 'ohne Mod' ist.
Ja, stimmt, das hab ich jetzt nicht dazugeschrieben. Das aktuelle Anschauungsmaterial zeigt halt nunmal keine nackten Männer, nur nackte Frauen, und das zeigt in diesem Fall eine Tendenz. Wenn jemand alle NPCs nackt macht, warum nicht, for the lulz.

Benutzeravatar
Osker
Beiträge: 95
Registriert: 7. Feb 2019, 12:52
Wohnort: Berlin

Re: Skyrim nachholen

Beitrag von Osker »

DickHorner hat geschrieben:
14. Feb 2020, 10:37
Ich finde eine derartige Verobjektivierung von Weiblichkeit verabscheuungswürdig...
Ist doch nichts dabei wenn man sich ein bisschen eyecandy gönnt. Frauen die ich kenne "modden" sich in der Realität auch mit Kosmetikartikeln. Ist doch schön anzusehen. :think:

Benutzeravatar
Gonas
Beiträge: 490
Registriert: 2. Okt 2016, 14:47

Re: Skyrim nachholen

Beitrag von Gonas »

DickHorner hat geschrieben:
14. Feb 2020, 11:20
Gonas hat geschrieben:
14. Feb 2020, 10:42
DickHorner hat geschrieben:
14. Feb 2020, 10:37
Nacktmods sind mir echt zu pubertär, nebenbei bemerkt. Ich finde eine derartige Verobjektivierung von Weiblichkeit verabscheuungswürdig und spielerisch fügt es offensichtlich 0,0 Mehrwert hinzu. Ich häng mir auch keine Praline Bildchen in den Spind.
Verständliche Sichtweise, brauchen tut man das wirklich nicht. Will trotzdem anmerken, dass es das durchaus auch für Männer gibt und oft mit diesen Mods auch einfach eine Überarbeitung der Charactermodels einhergeht was ja nach Priorisierung schon eine Verbesserung zu 'ohne Mod' ist.
Ja, stimmt, das hab ich jetzt nicht dazugeschrieben. Das aktuelle Anschauungsmaterial zeigt halt nunmal keine nackten Männer, nur nackte Frauen, und das zeigt in diesem Fall eine Tendenz. Wenn jemand alle NPCs nackt macht, warum nicht, for the lulz.
Ich denke, dass lässt sich einfach dadurch erklären, dass Männer nunmal besonders den weiblichen Körper als ästhetisch wahrnehmen und diese als Spieler und User von solchen Internetseiten doch noch überwiegen, oder zumindest eine gewisse Vormachtstellung in dem öffentlichen Diskurs haben.

Ich habe aber das Gefühl das bessert sich, wobei ich zu jung und über den aktuellen Stand zu uninformiert bin um das gescheit zu bewerten. Ich hatte zur Zeit von Oblivion und Fallout3 auch eine Phase in der ich wahnsinnig viele solche Modds mit sexuellem Inhalt gesucht und installiert habe (auch teils mit Quests etc.). Da gab es wirklich fast ausschließlich Inhalte für Männer. Mittlerweile scheint die sexualisierte Darstellung von Männern auch in der Moddingszene zwar immer noch in der Minderheit, aber eben trotzdem ganz normal geworden zu sein. Zumindest kann man jetzt immer davon ausgehen, dass entsprechende Modds auch existieren.

Benutzeravatar
DickHorner
Beiträge: 438
Registriert: 30. Aug 2018, 10:26

Re: Skyrim nachholen

Beitrag von DickHorner »

@Gonas: 100% zustimmung!

Benutzeravatar
Guthwulf
Beiträge: 1045
Registriert: 20. Dez 2016, 12:41
Wohnort: Berlin

Re: Skyrim nachholen

Beitrag von Guthwulf »

@Gonas: 100% zustimmung!

Ergänzend: Ich persönlich finde nackte oder leicht bekleidete ästhetisch ansprechende Körper nicht schlimm (was angesichts meiner Screenshots kein Geheimnis sein dürfte). Nacktheit ist ein natürlicher Zustand und solange man als Spieler die Wahl hat, ob man sich sowas übers Mods installieren möchte bzw. vor Kauf eines Spiel klar vor solchen Inhalten gewarnt wird, sehe ich da auch kein Problem. Das betrifft auch sexuelle Inhalte. Das ist Teil des Lebens und im übrigen auch eine sehr gesunde Aktivität. Deshalb verstehe ich nicht, warum Sex sowie Nacktheit mehr als Gewalt und Gewaltdarstellung tabooisiert wird. Screenshots von in Blutfontänen platzenden Köpfen aus nem x-beliebigen Shooter sind gar kein Problem aber wehe man wird mal mit ner nackten Brust konfrontiert? Erscheint mir alles bissel sonderbar. Als heterosexueller Mann bevorzuge ich natürlich die Ansicht weiblicher Körper. Ich hab dabei auch kein Problem was Verobjektivierung angeht, solange alle (also Männlein wie Weiblin) davon in den Genuss kommen können und es klar bleibt, dass das nur im Spiel ist und nicht auf die Realität übertragen werden kann. Wenn wir Gamern zubilligen, das sie bei Gewalt zwischen Spiel und Realität unterscheiden können, dann sollte das das auch für sexuelle Themen gelten.
guthwulf04 (Steam), dreosan (PSN), Guthwulf06 (Xbox), Guthwulf16 (Switch: SW-7403-8257-5609)

Benutzeravatar
Wudan
Beiträge: 789
Registriert: 26. Dez 2015, 21:16
Kontaktdaten:

Re: Skyrim nachholen

Beitrag von Wudan »

Was Guthwulf sagt.

Wenn ich Nacktmods benutze (die ja oft automatisch mit Better Bodies etc. mitkommen) dann nicht um mir darauf einen zu scherbeln sondern aus Immersionsgründen. Ich bin ein Fan von realistischen Details, dazu gehört auch das man Unterwäsche ausziehen kann^^ Und JA ich gebe es zu als ich den female char gespielt hab, hab ich mir auch diesen Mod installiert mit dem man schwanger werden kann :D Aber auch nicht aus irgendwelchen Pornogründen, sondern weil ich es immersiver und realistischer finde was das "Leben" in Skyrim angeht, wo man sonst nur durch Adoption an Kinder kommen kann, was ich wiederrum höchst unrealistisch finde. (der Mod hat nicht so toll funktioniert, aber ich fand die Idee grundsätzlich erstmal cool)

Benutzeravatar
DickHorner
Beiträge: 438
Registriert: 30. Aug 2018, 10:26

Re: Skyrim nachholen

Beitrag von DickHorner »

Hey, erst Mal: cool, dass aus meinem rumgepolterten Post so eine Diskussion entsteht! Ich mein das jetzt auch echt nicht als Angriff oder persönlich.

Es fällt mir schwer, Wudans Argument ernst zu nehmen; es kommt mir ziemlich zurechtgebastelt vor. Ich meine, ja klar, in der Realität kann ich mich ausziehen. Aber das nur deshalb in Skyrim einbauen? Ist ja nicht so, dass Du auch das Bedürfnis hast, aus Immersionsgründen dreckige Wäsche mit Waschbrett und Zuber zu säubern, in herumliegenden Tierkot treten zu können mit Statusmalus weil eklig, Dir Blasen zu laufen oder an TBC oder Cholera wegen mangelnder Hygiene zu krepieren. Wäre alles total passend zum Setting. Also warum dann ausgerechnet ausziehen? Macht das im Spielkontext Sinn? Ziehst Du Dich jedes Mal aus, wenn Du im Menü ein anderes Kleidungsstück anlegst oder bevor Du schlafen gehst? Und mit dem schwanger werden geht's gleich weiter, in einem von Krieg und Drachen gebeutelten Land, in dem das eigene Überleben keineswegs sicher ist... Und was ist mit dem kleinen Freundenbündel wenn's dann mal da ist? Kommt das dann in die Kita der Kaisergarde?
Ne, das mit Immersionsgründen zu veragumentieren kommt mir echt vorgeschoben vor.

Ich meine, man kann auch einfach sagen, ach, ab und zu mal ein paar Möpse finde ich vertretbar und ich find's geil. Ist ne Meinung, zu der kann man stehen und dazu haben dann andere vielleicht ne andere Meinung und gut ist. :)

Benutzeravatar
Wudan
Beiträge: 789
Registriert: 26. Dez 2015, 21:16
Kontaktdaten:

Re: Skyrim nachholen

Beitrag von Wudan »

DickHorner hat geschrieben:
14. Feb 2020, 17:01
Hey, erst Mal: cool, dass aus meinem rumgepolterten Post so eine Diskussion entsteht! Ich mein das jetzt auch echt nicht als Angriff oder persönlich.
Alles gut, ich nehms nicht persönlich.
Es fällt mir schwer, Wudans Argument ernst zu nehmen; es kommt mir ziemlich zurechtgebastelt vor. Ich meine, ja klar, in der Realität kann ich mich ausziehen. Aber das nur deshalb in Skyrim einbauen?
Warum sollte ich mir ein Argument zurechtbasteln? Ums mal klar zu sagen: Wenn ich Porno will, schau ich nen Porno^^ Skyrim ist, auch mit Aufhübsch-Mods, nicht wirklich dazu geeignet mich sexuell anzuregen. Du würdest mir zustimmen wenn du die zugehörigen Sex-Animationen gesehen hättest^^ Nein, "Eyecandy" spielt da schon mit rein ja, ich würd aber selbiges auch mit nem männlichen Char machen. Immersion, das hineinleben und fühlen in meinen Character, spielt dabei aber die Hauptrolle. Wenns anders wär, hätt ich auch kein Problem damit das zuzugeben - ich bin erwachsen.
Ist ja nicht so, dass Du auch das Bedürfnis hast, aus Immersionsgründen dreckige Wäsche mit Waschbrett und Zuber zu säubern, in herumliegenden Tierkot treten zu können mit Statusmalus weil eklig, Dir Blasen zu laufen oder an TBC oder Cholera wegen mangelnder Hygiene zu krepieren. Wäre alles total passend zum Setting.
Also.. doch! Wasche waschen - würd ich machen! Ich fänds cool wenn die Wäsche von den Wanderungen dreckig wird. Ich benutz auch einen Mod wo man selbst schmutzig wird und sich regelmäßig waschen oder baden muss. Auch benutze ich nen Mod der einem Bedürfnisse gibt (Hunger, Durst, Müdigkeit), wobei es hier aber eine Grenze gibt, eine Balance Realismus<->Spielfluss. Die Tage in Skyrim vergehen schnell, wenn mein Spielfluss alle paar Minuten davon unterbrochen wird weil ich was essen muss, schalt ich das auf Dauer eher wieder ab. Der Mod ist aber ziemlich gut konfigurierbar um einen Mittelweg zu finden. Und ich find das toll das endlich die ganzen herumliegenden Nahrungsmittel auch wirklich einen Sinn haben. Und ich mir wenn ich auf Reise gehe erstmal einen Vorrat einpacken muss. Betr. Krankheiten - Gibt es eh schon in Skyrim. Blasen laufen... joa.. würd drauf ankommen wies umgesetzt ist. Ok auf Tierkot kann ich verzichten^^
Und mit dem schwanger werden geht's gleich weiter, in einem von Krieg und Drachen gebeutelten Land, in dem das eigene Überleben keineswegs sicher ist... Und was ist mit dem kleinen Freundenbündel wenn's dann mal da ist? Kommt das dann in die Kita der Kaisergarde?
Du wirst lachen, aber das lass ich dann zuhause bei meinem Mann. Du hast ja Skyrim jetzt noch nicht gespielt daher weisst du so Sachen wahrscheinlich nicht, aber man kann dort standartmäßig schon heiraten und ein Eigenheim bauen, mehrere sogar. Und was soll der Ehemann sonst zuhause machen? Kann sich ja nützlich machen, mir essen kochen und aufs Kind aufpassen :D Und Kinder gibts ja durchaus auch als NPCs in dem "von Krieg und Drachen gebeutelten Land", ich finds im Gegenteil dann unrealistisch dass andere welche kriegen können aber ich nur adoptieren darf. Nebenbei: gerade das Feature Haus bauen und selber einrichten hat mir sehr viel Freude bereitet.

Ich steh aber halt echt auf so Sachen, musst mich da nicht als Normalfall nehmen.

Benutzeravatar
Guthwulf
Beiträge: 1045
Registriert: 20. Dez 2016, 12:41
Wohnort: Berlin

Re: Skyrim nachholen

Beitrag von Guthwulf »

DickHorner hat geschrieben:
14. Feb 2020, 17:01
ab und zu mal ein paar Möpse finde ich vertretbar und ich find's geil.
Das da... :clap: bei mir kommt noch hinzu, dass attraktive Charaktere auch attraktive Screenshotmotive abgeben :dance:
Wudan hat geschrieben:
14. Feb 2020, 17:47
Ich steh aber halt echt auf so Sachen, musst mich da nicht als Normalfall nehmen.
Nicht nur du. Ich spiele diese Spiele auch meist als virtuelle Welten / Lebenssimulator und umso mehr Rollenspielmöglichkeiten es gibt, desto immersiver die Erfahrung. Klar muss auch die Balance zwischen Realismus und Spaß gewahrt bleiben, aber die ganzen Hunger, Durst, Schlaf, Frost, Schmutz Survival Mods hatte ich damals selbstverständlich auch alle installiert.

Beim Training an nem warmen Sommertag kann es auch leichtere Kleidung sein:

Bild

Abends für den Photoshoot vor dem Kaminfeuer wirds dann luftig:

Bild

Draußen im Schneesturm musste aber ordentlich eingepackt werden, wg. Survivalmods:

Bild

Und dann bleibt natürlich noch der Spaß seinen Charakter mit Mods zu individualisieren:

Bild

Ich hatte damals auch Spaß daran, mit diesen Photoserien und Begleittexten, das "Alltagsleben" sowie die "Abenteuer" von Jazlynn in der Welt von Skyrim zu "dokumentieren". Quasi eine Art Phototagebuch. Forum, in dem das war, gibts leider nicht mehr. War für mich dann aber Teil des Spielerlebnisses.
guthwulf04 (Steam), dreosan (PSN), Guthwulf06 (Xbox), Guthwulf16 (Switch: SW-7403-8257-5609)

Antworten