The Pod GOTY 2019 - Das Ergebnis

Alles, was nicht in ein anderes Forum gehört: Hier rein
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Benutzeravatar
Vinter
Beiträge: 2719
Registriert: 25. Jan 2016, 02:50

The Pod GOTY 2019 - Das Ergebnis

Beitrag von Vinter »

Hallo,

es hat dieses Jahr ein wenig länger gedauert, sorry dafür, aber hier ist nun endlich das Ergebnis für die Abstimmung über das Spiel des Jahres 2019. Ums spannend zu machen, kann ich direkt von einer Premiere für dieses Jahr berichten: An der Spitze haben diesmal erstmalig zwei Spiele die gleiche Punktzahl erzielt - trotzdem setzt sich ein Spiel als Gewinner durch, weil es diese Punktzahl mit einer Stimme weniger erreicht hat. Indie oder AAA(?): Wer macht das Rennen?!

Die Spiele:
Wie im letzten Jahr habe ich alle Spiele mit mindestens drei Nominierungen in die Gewinnerliste mit aufgenommen.

Platz 40 - 31
SpoilerShow
Platz 40 - 32 Punkte
Bild
Bild
Platz 39 - 33 Punkte
Bild
Bild
Platz 38 - 35 Punkte
Bild
Bild
Platz 37 - 36 Punkte
Bild
Bild
Platz 36 - 37 Punkte
Bild
Bild
Platz 35 - 39 Punkte
Bild
Bild
Platz 34 - 42 Punkte
Bild
Bild
Platz 33 - 42 Punkte
Bild
Bild
Platz 31 - Punkte
Bild
Bild
Platz 31 - 43 Punkte
Bild
Bild
Platz 30 - 21
SpoilerShow
Platz 29 - 44 Punkte
Bild
Bild
Platz 29 - 44 Punkte
Bild
Bild
Platz 28 - 45 Punkte
Bild
Bild
Platz 27 - 46 Punkte
Bild
Bild
Platz 26 - 46 Punkte
Bild
Bild
Platz 25 - 51 Punkte
Bild
Bild
Platz 24 - 55 Punkte
Bild
Bild
Platz 22 - 71 Punkte
Bild
Bild
Platz 22 - 71 Punkte
Bild
Bild
Platz 21 - 77 Punkte
Bild
Bild
Platz 20 - 11
SpoilerShow
Platz 20 - 79 Punkte
Bild
Bild
Platz 19 - 81 Punkte
Bild
Bild
Platz 18 - 91 Punkte
Bild
Bild
Platz 17 - 97 Punkte
Bild
Bild
Platz 16 - 101 Punkte
Bild
Bild
Platz 15 - 102 Punkte
Bild
Bild
Platz 14 - 112 Punkte
Bild
Bild
Platz 13 - 113 Punkte
Bild
Bild
Platz 12 - 114 Punkte
Bild
Bild
Platz 11 - 119 Punkte
Bild
Bild
Platz 10 - 1
SpoilerShow
Platz 10 - 138 Punkte
Bild
Bild
Platz 09 - 150 Punkte
Bild
Bild
Platz 08 - 159 Punkte
Bild
Bild
Platz 07 - 166 Punkte
Bild
Bild
Platz 06 - 180 Punkte
Bild
Bild
Platz 05 - 263 Punkte
Bild
Bild
Platz 04 - 276 Punkte
Bild
Bild
Platz 03 - 301 Punkte
Bild
Bild
Platz 02 - 335 Punkte
Bild
Bild
Platz 01 - 335 Punkte
Bild
Bild
Bei "The Pod" besprochen:
Meine Lieblingsauswertung ist ja immer, welche der Spiele bei The Pod besprochen wurden. Bisher war das Team da immer recht erfolgreich und hat erst auf den hinteren Plätzen mal die ein oder andere Lücke im Katalog, doch diesmal entgeht man denkbar knapp der ultimativen Schande: Sekiro auf einem guten Platz 5 wäre beinahe gar nicht besprochen worden, wäre da nicht Nina Kiel mit Git gud in die Bresche gesprungen. Doch auf Platz 12 ist die Zeit des Augenzudrückens endgültig vorbei: Fire Emblem: Three Houses wurde bislang ebenfalls nicht erwähnt. Nach Platz 18 im Jahr 2017 (Nioh) und Platz 15 im Jahr 2018 (Subnautica) ist dies damit der definitive Tiefpunkt des Podcasts! Wie lange noch, bis ihr komplett den Anschluss an eure Hörer verliert und die Top 3 nicht besprecht?! Git Gud, Andre, Jochen, Sebastian, Dom und Co.

Bild

Spaß beiseite: Von den 40 Gewinnertiteln wurden bei The Pod ganze 30 besprochen, das ist nach 2018 (27 von 42) eine klare Steigerung.

AAA vs AA vs Indie
Wo sind die AAA-Spiele? Während wir im letzten Jahr noch richtig teure Produktionen wie God of War, Assassin's Creed Odyssey und Red Dead Redemption hatten und 2017 so Kracher wie Breath of the Wild und Horizon: Zero Dawn ist dieses Jahr... nichts?!

Es gibt (vor allem) auf den hinteren Plätzen klare AAA-Spiele

Borderlands 3 auf der 10
Metro Exodus auf 19
The Division 2 auf 21
Gears 5 auf der 29
World of Warcraft Classic 38

Doch da endet es bereits - und besonders einflussreich erscheint mir persönlich nichts davon, vergleicht man das mal mit Titeln wie Red Dead Redemption 2, Breath of the Wild oder God of War, die monatelang in aller Munde waren. Spiele wie Death Stranding, Jedi Fallen Order, Resident Evil 2, Apex Legends und Control befinden sich vielleicht mit Mühe und Not auf halbem Wege zwischen AA und AAA, sollten aber bzgl der Produktion und der Größe des Teams doch erheblich kleiner sein als das, was man sonst so als Speerspitze begreift. Ordnet man die letztgenannten Spiele mal eher AA als AAA zu, dann sieht es 2019 mau aus, was große Produktionen angeht.

Es gibt in der Liste 13x Indies, 21x AA und nur 6x AAA. Sind das bereits die Auswirkungen der neuen Konsolengeneration? Oder einfach ungünstiger Zufall, denn 2020 scheint es in der Hinsicht wieder erheblich mehr zu geben mit Doom Eternal, The Last of Us 2, Ghost of Tsushima, Cyberpunk 2077 und diversen Ubisofttiteln wie AC: Kingdom, nicht zu vergessen die noch unbekannten Launchtitel der neuen Konsolen - sollte es denn 2020 tatsächlich dazu kommen, siehe Coronavirus. Natürlich: Noch wissen wir natürlich nicht, welche Spiele davon es auf die GOTY2020 schaffen ;) Allerdings ist zumindest anzunehmen, dass die genannten Titel nicht unerwähnt bleiben dürften.

Nintendo vs Sony vs Microsoft
Nintendo ist weiterhin extrem stark im Forum und hat ganze 5 Exclusives in der Liste. Microsoft hat sich ja sowieso von der Exclusivestrategie verabschiedet und packt all seine Spiele auf PC und XBox: Hier käme lediglich Gears 5 auf Platz 29 in Frage. Und je nachdem, welchen Maßstab man an Sony anlegen möchte, ist Death Stranding zu erwähnen, das allerdings auch bald schon für den PC erscheint.

Jetzt seid ihr an der Reihe
Für mich persönlich war es eher ein Jahr der Überraschungen: Ich fand sehr viele Spiele klasse, die ich zuvor nicht richtig auf dem Schirm hatte wie etwa Outer Wilds, Luigi's Mansion 3, Astral Chain und insbesondere Slay the Spire und war von den Titeln, auf die ich eigentlich gespannt war, eher enttäuscht wie Jedi: Fallen Order, Sekiro, Outer Worlds oder Days Gone.

Wie fandet ihr das Jahr? Tolle Spielerfahrungen gehabt, oder eher enttäuscht gewesen? Schreibt euren Rückblick in die Antworten!

Benutzeravatar
Taro
Beiträge: 344
Registriert: 21. Okt 2016, 22:59

Re: The Pod GOTY 2019 - Das Ergebnis

Beitrag von Taro »

Ach Mist, wenn ich nicht vergessen hätte Slay the Spire in meinen Nominierungspost zu editieren, wäre es jetzt allein auf der 1. :(

Find's aber echt gut, dass es so gut abgeschnitten hat. :)

Benutzeravatar
Feamorn
Beiträge: 857
Registriert: 20. Mai 2017, 23:12
Wohnort: Bergisch Gladbach

Re: The Pod GOTY 2019 - Das Ergebnis

Beitrag von Feamorn »

Vielen Dank nochmal für die Arbeit, Vinter!

Bin mit Platz 1 natürlich sehr zufrieden, auch wenn es dieses Jahr (im Gegensatz zum Letzten) nur meine Nummer 2 war. :)
Slay The Spire ist mittlerweile mit sehr weitem Abstand mein meistgespieltes Spiel bei Steam und vielleicht sogar mein meistgespieltes Spiel überhaupt (kann nicht sagen, wieviel ich damals Super Mario Kart und Jagged Alliance 2 gespielt habe, die könnten in ähnlichen Regionen sein, 483 Stunden im Moment (bei Steam vor XCom 2 mit 248 Stunden)).

Benutzeravatar
Tsuran
Beiträge: 15
Registriert: 22. Okt 2019, 09:55

Re: The Pod GOTY 2019 - Das Ergebnis

Beitrag von Tsuran »

Danke für den ganzen Aufwand und die zusammenfassenden Worte.

Wo sind die AAA Spiele?
Ich glaube hier sind zwei Faktoren einzuberechnen. Ich habe nicht den Eindruck, dass die werte hier versammelte Community ein tatsächliches Spiegelbild des allgemeinen Geschmacks ist. Dafür sind da zu viele Titel drin, die eindeutig nischig sind (bspw. ein grandioses Factorio). Man muss sich immer bewusst sein, dass die breite Masse ganz anders konsumiert und bewertet, und wir hier nicht der Normalfall sind. Anders ist bspw. das Fehlen eines FIFA in dieser Liste nicht zu erklären.

Auf der anderen Seite muss man auch ganz klar sehen, dass AAA Produktionen gerade weil sie ja für eine breite Masse funktionieren müssen meiner Ansicht nach zu glatt geschliffen sind um noch wirklich etwas ganz besonderes zu sein. Ein Disco Elysium wäre NIEMALS bei einem größeren Publisher in dieser Form erschienen, viel zu kontrovers, viel zu unbequem. Da könnte ja jemand getriggert werden. Division 2 ist da ein ebenfalls gutes Beispiel. Es soll um eine Nation gehen deren politisches und soziales Gefüge nach einer biologischen Attacke in Trümmern liegt. De facto herrscht ein Bürgerkrieg mit unterschiedlichen Fraktionen. Das ist ein ernstes und sehr reizvolles Thema, aus dem man sehr viel machen könnte. Das Spiel zeigt in seinen Ansätzen an allen Ecken und Enden auch die Folgen dieses Chaos. Warum gerade dann die Verteidiger der bisherigen Ordnung ein niveauloses Dummgesabbel von sich geben ist mir ein Rätsel. Da macht sich das Spiel dann seinen guten, hochinteressanten Ansatz komplett kaputt und wird belanglos. Das ist etwas was mich mittlerweile bei Großproduktionen sehr stört.

Singleplayer wichtiger als gemeinhin angenommen?
Wenn man die Top 10 durchgeht sind überproportional Singleplayertitel zu finden. Ist die Gamespodcast.de Community eher im Singleplayer zu Hause oder kamen 2019 weniger Multiplayertitel raus?. Ich meine zu erkennen, das Publisher durchaus realisiert haben, dass ein gut gemachter Singleplayer Titel ohne viel Live-Service drum herum auch gutes Geld verdienen kann. Was man so hört war ein Metro Exodus trotz Epic Exklusivität ziemlich erfolgreich, auch Fallen Order oder The Outer Worlds. Ich finde das persönlich sehr begrüßenswert. Anfang, Ende. Danke, hat Spaß gemacht, nächstes bitte.

Überraschungen und Enttäuschungen
Die Überraschung des Jahres für mich war Borderlands 3 in seiner Form wie es veröffentlich wurde. Keine Mikrotransaktionen, kein Ingame Shop, keine Skandale um nachgeschobene Premium-Währungen oder sonstigen Kram. Ein ehrlicher Release wie ich ihn bei einem LOOT SHOOTER 2019 nicht erwartet hätte.

Außerdem war ich sehr überrascht über den Release von RDR2 auf dem PC. Leider getrübt durch den wirklich miesen Patchsupport von Rockstar für RDR Online. Ich wollte RDR Online lange spielen, aber so wurde es leider nichts mit uns.

Die Enttäuschung bzw. Fehlinvestition des Jahres war für mich Division 2. Das Spiel macht so viel richtig (Grafik, Sound, Animation, Gameplay usw.), da ist es wirklich schade, dass es in der Kerndisziplin nämlich dem Loot, so dermaßen kaputt und demotivierend war. Klar, mittlerweile hat sich was geändert, aber der Zug ist abgefahren. Schade drum.

Benutzeravatar
Vinter
Beiträge: 2719
Registriert: 25. Jan 2016, 02:50

Re: The Pod GOTY 2019 - Das Ergebnis

Beitrag von Vinter »

Tsuran hat geschrieben:
24. Mär 2020, 16:12
Danke für den ganzen Aufwand und die zusammenfassenden Worte.

Singleplayer wichtiger als gemeinhin angenommen?
Wenn man die Top 10 durchgeht sind überproportional Singleplayertitel zu finden. Ist die Gamespodcast.de Community eher im Singleplayer zu Hause oder kamen 2019 weniger Multiplayertitel raus?. Ich meine zu erkennen, das Publisher durchaus realisiert haben, dass ein gut gemachter Singleplayer Titel ohne viel Live-Service drum herum auch gutes Geld verdienen kann. Was man so hört war ein Metro Exodus trotz Epic Exklusivität ziemlich erfolgreich, auch Fallen Order oder The Outer Worlds. Ich finde das persönlich sehr begrüßenswert. Anfang, Ende. Danke, hat Spaß gemacht, nächstes bitte.
Das war aber in der Tat hier in den letzten Jahren auch schon so: 2017; 2018 Die Gamespodcast-Community scheint in der Tendenz eher eine Singleplayer-Community zu sein - und das spiegelt sich ja auch in der Präferenz der Podcaster wieder.

Man könnte sich aber überlegen, ob sich dahinter nicht auch eine Aussage über die Spielebranche als solche treffen lässt: Haben MP-Spieler überhaupt über "ihr" Spiel hinaus ein Interesse an Videospielen? Oder halten sich diejenigen nicht eher tendenziell in spezialisierten Communities auf, die sich auf jeweils eine Serie konzentrieren, ob sie nun Fifa, Call of Duty oder Battlefield heißt.

Ich kenne es ja noch aus meiner WoW Zeit: Was ich damals alles NICHT gespielt habe, weil ich ein paar Jahre in Azeroth versunken war, ist sagenhaft. Entsprechend hab ich mich auf Seiten wie Buffed, MMO-Champion und WOWHead aufgehalten und nicht bei weniger spezialisierten Seiten. Bisschen hab ich in der Zeit zwar schon mitbekommen, gerade die Leuchtturm-Spiele wie Fallout 3, Bioshock und GTA 4, aber viel darüber hinaus eher nicht....

Benutzeravatar
Tsuran
Beiträge: 15
Registriert: 22. Okt 2019, 09:55

Re: The Pod GOTY 2019 - Das Ergebnis

Beitrag von Tsuran »

Vinter hat geschrieben:
24. Mär 2020, 16:51
Ich kenne es ja noch aus meiner WoW Zeit: Was ich damals alles NICHT gespielt habe, weil ich ein paar Jahre in Azeroth versunken war, ist sagenhaft. Entsprechend hab ich mich auf Seiten wie Buffed, MMO-Champion und WOWHead aufgehalten und nicht bei weniger spezialisierten Seiten. Bisschen hab ich in der Zeit zwar schon mitbekommen, gerade die Leuchtturm-Spiele wie Fallout 3, Bioshock und GTA 4, aber viel darüber hinaus eher nicht....
Das kann ich aus meiner persönlichen Erfahrung heraus auch nur bestätigen. WoW hat den Rest der Spieleindustrie viel Umsatz gekostet. Es gab eine lange Periode in der neben dem Monatsbeitrag für WoW und ggf. dem Kauf der nächsten Erweiterung absolut nichts im Spielesegment gekauft wurde. Ich habe es schon mitbekommen, aber ich hatte weder Interesse noch Zeit mich damit zu beschäftigen. Die von Dir genannten Seiten habe ich auch alle besucht und intensiv genutzt, sogar das buffed Magazin hatten wir abonniert. Die Gamestar habe ich all die Zeit weiter gelesen und mich so informiert gehalten, aber eben ohne wirklich diese ganzen Titel zu spielen.

Benutzeravatar
Jon Zen
Beiträge: 880
Registriert: 10. Jul 2017, 02:51
Wohnort: Hessen

Re: The Pod GOTY 2019 - Das Ergebnis

Beitrag von Jon Zen »

Tolle Präsentation der Top Titel!
Besonders freut es mich für Disco Elysium und Slay the Spire. :D

Anmerkung zur AAA Diskussion: Total War: Three Kingdoms sollte auch ein AAA Titel sein - selbst nach deinen hohen Vorgaben.
Creative Assembly, die meines Wissens nach z.Z. nur Total War Titel entwickeln, hat 650 Mitarbeiter (siehe: https://www.creative-assembly.com/careers) - also bei vorsichtigen 100k pro Mitarbeiter eine Burnrate von 65.000.000 pro Jahr, bzw. dann auch durchschnittlich pro Spiel (ein Spiel pro Jahr, wobei Three Kingdoms ein höheres Budget besaß als z.B. Britannia).
https://steamcommunity.com/id/Jon-Zen/ | Unsere Biervorräte schwinden dahin, Sire!

Benutzeravatar
echtschlecht165
Beiträge: 1564
Registriert: 9. Jan 2017, 13:26

Re: The Pod GOTY 2019 - Das Ergebnis

Beitrag von echtschlecht165 »

Danke Vinter für die Mühen und diese Schöne Liste.

Die Top 10 sind nicht unbedingt überraschend (auch wenn ich eine andere Reihenfolge erwartet hätte), aber zeugen doch vom guten Spielegeschmack der Community.
In Stein gemeißelt

Benutzeravatar
mrz
Beiträge: 910
Registriert: 2. Sep 2016, 11:43

Re: The Pod GOTY 2019 - Das Ergebnis

Beitrag von mrz »

SpoilerShow
Katana Zero hab ich durch
Classic hab ich 20h gespielt
Luigis Mansion 3 durch
Lonely Mountains Downhill auch gespielt
Gears 5 durch
LiS 2 - hab noch den ersten vor mir
Sayonara Wild Hearts durch
Surge 2 is jetzt im Pass, aber hab 1 beim 2. Versuch auch nicht weiter gebracht. :weary:
Division 2 hab ich letztens wieder installiert :smile:
Metro Exodus durch
Astral Chain durch
Apex 170+ Stunden
Plague Tale durch
Links Awakening Remake durch
Fire Emblem Three Houses 10 Stunden - lol - schlechtes Spiel
Borderlands 3 könnte ich wieder installieren
Control durch
Outer Worlds is ne Frechheit auf Platz 7 - so eine Kacke
Resident Evil 2 - gekauft, angefangen, wegglegt.
Sekiro durch
Jedi Fallen Order durch
Disco Elysium trau ich mich nicht
Death Stranding - lol Kojima
Slay the Spire - WTF?Katana Zero hab ich durch
Classic hab ich 20h gespielt
Luigis Mansion 3 durch
Lonely Mountains Downhill auch gespielt
Gears 5 durch
LiS 2 - hab noch den ersten vor mir
Sayonara Wild Hearts durch
Surge 2 is jetzt im Pass, aber hab 1 beim 2. Versuch auch nicht weiter gebracht. :weary:
Division 2 hab ich letztens wieder installiert :smile:
Metro Exodus durch
Astral Chain durch
Apex 170+ Stunden
Plague Tale durch
Links Awakening Remake durch
Fire Emblem Three Houses 10 Stunden - lol - schlechtes Spiel
Borderlands 3 könnte ich wieder installieren
Control durch
Outer Worlds is ne Frechheit auf Platz 7 - so eine Kacke
Resident Evil 2 - gekauft, angefangen, wegglegt.
Sekiro durch
Jedi Fallen Order durch
Disco Elysium trau ich mich nicht
Death Stranding - lol Kojima
Slay the Spire - WTF?
Hab echt einiges von der Liste gespielt. Freut mich sehr, dass Sayonara Wild Hearts auftaucht. So ein gutes Spiel.
Was einige Spiele so weit oben machen, kann ich mir nicht erklären. Lol Outer Worlds.

Slay the Spire auf 1 hätte ich nie erwartet.
Das hat soviele Worte in seinem Genre, die einfach nur Abtörn sind.
Rogue Like, Dungeon Crawler, Turn Based, Kratenspiel. Geht's schlimmer? :lol:

Bin immer wieder überrascht wieviel Zeit die Leute in so Single Player spiele Ballern.
Was macht man 400h in XCOM? Wenn eine Map geschafft ist, ist sie abehakt. Was soll ich da dauernd gegen Bots spielen? :D

Aber ich verstehe auch keine Spiele ohne Ende (Außer Multiplayer. 1000h in Apex kann ich eher nachvollziehen als 100h in XCOM)
Ich deinstalliere Spiele direkt nach den Credits. :D

Benutzeravatar
DieTomate
Beiträge: 181
Registriert: 14. Apr 2017, 11:39

Re: The Pod GOTY 2019 - Das Ergebnis

Beitrag von DieTomate »

Solide Liste, welche diesmal nicht von "Mainstream AAA-Quark" dominiert wird wie letztes Jahr. :whistle:
Es sind durchweg interessante Spiele aus vielen Genres dabei. Ich muss mich nur beherrschen, um nicht schon wieder dieses eine Spiel zu erwähnen, welches niemand außer mir nominiert gespielt hat und auch nicht von The Pod besprochen wurde.
SpoilerShow
Bild

Mich wundert, dass Slay the Spire so gut abgeschnitten hat. Dabei sieht das so nischig aus. Aber das tut Disco ja auch.
Ebenfalls ulkig: The Outer Worlds wurde (nicht nur) im Podcast von Jochen und André völlig zerrissen, landet aber trotzdem hoch auf Platz 7. Wie kommt das?

Benutzeravatar
BummsGeordy
Beiträge: 217
Registriert: 11. Mär 2017, 14:18
Wohnort: Saarland

Re: The Pod GOTY 2019 - Das Ergebnis

Beitrag von BummsGeordy »

zunächst mal ein großes Dankeschön an alle die mitgemacht und vor allem den netten Kollegen, der das Ganze ausgewertet hat. Dafür liebe ich dieses Forum so :)

ich merke aber immer mehr, dass mein persönlicher Spielgeschmack doch arg vom Forumsgeschmack (oder dem allgemeinen Geschmack) abweicht :/

von dieser Topliste kann ich nur wenig Begeisterung teilen. Mein Fazit ist:

selbst (durch)gespielt: 7/40
gemocht: 3-4/40
keinerlei Interesse: 22/40
aktiv „gehasst“ (mir fällt kein schwächeres Wort ein - gegenteil von gemocht): 9/40
nicht gekannt: 1/40

naja… hier die detaillierte Liste - ich fühle mich alt/grumpy/außen vor ;(
SpoilerShow
Eastshade:
grundsätzlich ein für mich interessantes Spiel. Allerdings nach dem was ich gelesen habe recht viel verschenktes Potential und mehr „nett“ als Offenbarung. Daher nicht gespielt

Katana Zero:
stylisch, „schwere“ Pixelart-Action-Plattformer könnten mir aber egaler nicht sein ;)

World of Warcraft Classic:
hat mich damals schon nicht interessiert. MMORPG → geh weg. hab zu wenig Lebenszeit (=Spielkapazitäten) dafür

Luigi’s Mansin 3:
wirkt nett - aber mit Nintendo-Spielen kann ich aufgrund ihrer fehlenden Stories nichts anfangen.

Planet Zoo:
hübsch anzusehen - kann mit dieser Art von Spiel aber nichts anfangen. Auch zu wenig Spielfreizeit für solche „jo - nett“-Titel

Beat-Saber:
würde mich für 2 Minuten als Effekt interessieren - aber nichts was ich mir kaufen oder länger „spielen“ möchte.

Total-War Three Kingdoms:
kein Interesse

War-Groove:
kannte ich bis dato nicht. weder Storymangel noch Artstyle noch Gameplay sprechen mich an (nach Trailer)

Untitled Goose Game:
Indie-Hype-Sau die durchs Dorf getriben wurde. Die Kategorie der pseudolustigen Zeitvertreibsspielereien interessiert mich in keiner Weise.

Lonely Mountains Downhill:
sieht nett aus - aber auch hier: Zeitvertreibsspiele interessiere mich nicht.

Oxygen not included:
noch so ein 2D-Zeitvertriebsspiel. Artstyle, Spielmechanik - davon spricht mich nichts an.

Gears 5:
hab keinen PC (nur Mac ohne Windows) und keine X-Box - kann es daher nicht spielen. Interessiert mich aber. Wäre es auf der PS4 verfügbar hätte ich es angespielt.

Trails of Cold Steel:
kannte ich bis dato nicht - ist aber auch ein Genre/eine Spielereihe die mich 0,0 interessiert ;) Weder Gameplay noch Artstyle noch sonst irgendwas daran sprechen mich an.

Life is Strange 2:
hab ich gespielt. war ganz gut - hat mich aber im Vergleich zu den beiden Vorgängern enttäuscht.

Dragon Quest Builders 2:
klingt nett, da ich Minecraft mochte hätte ich es mir angschaut, ist aber SO weit hinten auf der „jo - ist nett.. könnte man mal ansehen“-Liste, dass ich es realistischerweise nicht spielen werde, da meine verfügbare Spielzeit m anderne Titel belegt ist.

Sayonara Wild Hearts:
gehypted. Hab es gespielt. mochte es überhaupt nicht. Weder die Musik noch der Artstyle sprechen mich an. Da scheint mein Geschmack von der masse völlig zu differieren.

Days Gone:
gespielt und nur dank Sebastians Durchhalteparolen reingekommen. Ist VIEL zu lang und voll von verschenktem Potential. Hatte aber viele viele tolle Momente und Elemente. Noch 1-2 Jahre und das hätte ein richtiges Highlight werden können - so war es „nur“ ein phasenweise frustrierendes aber letztlich doch lohnendes Open-World-Game :)

The Surge 2:
schon der erste Teil hat mich nicht gefesselt.. hatte den 3-4 Stunden gespielt - ist einfach nichts, was mich anspricht.

Age of Empires 2 Definitive Edition:
bin froh, dass es das gibt. Aber meine Lebensphase in der ich damit Spaß hatte ist vorbei ;)

The Division 2:
igitt - Multiplayer-Qualmist. Geh mir weg damit. zu wenig Lebenszeit um mich mit diesem seelenlosen Zeug abzugeben.

Super Mario Maker 2:
nett… für 10 Minuten ansehen vielelicht ok aber weder kann ich mit den Mario-Spielen viel anfangen noch habe ich irgendeine Art von Nostalgie oder Levelbastelwut. Nichts für mich.

Metro Exodus:
hab ich angefangen, letztlich aber nicht weitergespielt, da durch das neue Gameplay (Pseudo-Open-World-Hub-Zeug) für mich keien Motivation/Freude aufkam… schade - die ersten beiden Teile habe ich sehr geliebt.

Astral Chain:
find ich grundsätzlich nett. Macht auch Spaß und versprüht Platinum-Games-Charm, allerdings zu storyarm für mich, als dass ich es länger als 3-4 Stunden spielen konnte…

Apex Legends:
siehe Division 2. Kotz! :D

A Plaque Tale Innocence:
hier bin ich leider irrational „anti“. Wirkt mir zu prätentiös und „durchschnittlich“, als dass ich es spielen wollte..

Zelda: Link’s Awakening:
mir hat noch kein Zelda-Spiel Spaß gemacht. Ist nix für mich - und hier schreckt mich vor allem auch der Artstyle ab - gefällt mir nicht.

Factorio:
grundsätzlich interessant (wer mag es nicht zu optimieren und basteln) - hier würde mich der Storymangel auch nicht so stören, aber zu großes Zeitloch wenn man damit anfängt. Also nicht angefanen.

Baba is You:
reine Puzzle-Spiele interessieren mich nur selten. Und auch wenn das hier hoch elobt ist: auf diese Art von Knobelspiel hab ich keine Lust

Fire Emblem Three Houses:
in keiner Form Interesse - weder Genre, Artstyle, noch sonstwas sprechen mich an.

Outer Wilds:
noch großem Lob angefangen - der Funke ist nicht übergesprungen. War mir zu langwierig, hakelig und niciht fesselnd genug - hab’s abgebrochen.

Borderlands 3:
ist mir zu laut und pseudolustig Und diese Art von Loot-Shooter motivieren mich nicht. Teil 1 & 2 hab ich auch nur kurzzeitig ertragen. ist nix für mich.

Anno 1800:
interessant, aber keine freien Slots für Strategie-Games im Zeitplan ;)

Control:
müsste mich ansprechen tut es aus irgendwelchen Gründen aber nicht. Weder Gameplay, Artstyle, Story noch sonstwas haben mich gereizt. Irgendwie schade… wirkt mir zu steril und beliebig - nix für mich :/

The Outer Worlds:
hätte mich interessiert, hätte ich angespielt. Für so ein langes Spiel aber zu „durchschnittliche“ Rezensionen bekommen, daher nicht gespielt

Resident Evil 2:
zum selber spielen nix für mich - hab weder Interesse an der Action noch den Rätsel-Einlagen, hab mir aber ein Let’s Play nebenbei angeschaut und fand es ganz gut

Sekiro Shadows Die Twice:
Nicht mein Genre. Schon Bloodborn und Dark Souls haben mich nicht interessiert. Ich hab kein Interesse an „schweren“ Spielen deren mehr oder weniger einziger Sellingpoint es ist, dass sie „schwer“ sind.

Jedi Fallen Order:
siehe den vorherhigen Titel: „harte Kämpfe“, Backtracking,… da könnte ich kotzen. Artstyle und Story hätten mich interessiert - konnte es aber nur als Let’s Play ertragen, wo ich die Kämpfe und eeeeewigen Rumlaufwege überspringen konnte.

Disco Elysium:
ich weiß, dass es interessant sein sollte - spricht mich trotz der vielen positiven Kritiken aber nicht an - mit dem Artstyle komme ich nicht klar :(

Death Stranding:
mein Spiel des Jahres - der einzige Titel, der mich dieses Jahr WIRKLICH begeistert und beeindruckt hat :)

Slay the Spire:
keine für mich relevante Story, Zeitvertreibs-Karten-Gedöns - keinerlei Interesse.

Voigt
Beiträge: 1413
Registriert: 14. Jun 2016, 14:43

Re: The Pod GOTY 2019 - Das Ergebnis

Beitrag von Voigt »

Hier mal ein Link zum Nominierungsthread: viewtopic.php?f=2&t=5404
Musste erstmal selber nachschaun, was ich eigentlich damals nominierte, und was davon auf die Topliste schaffte.
Inoffizieller ThePod Discord Server: https://discord.gg/Vta8MGp
Steamprofil: http://steamcommunity.com/id/voigt15/ | Sysprofil: http://www.sysprofile.de/id153615

Seppel23FCB
Beiträge: 28
Registriert: 10. Jan 2019, 15:37

Re: The Pod GOTY 2019 - Das Ergebnis

Beitrag von Seppel23FCB »

DieTomate hat geschrieben:
25. Mär 2020, 09:31

Mich wundert, dass Slay the Spire so gut abgeschnitten hat. Dabei sieht das so nischig aus. Aber das tut Disco ja auch.
Ebenfalls ulkig: The Outer Worlds wurde (nicht nur) im Podcast von Jochen und André völlig zerrissen, landet aber trotzdem hoch auf Platz 7. Wie kommt das?
Weil Slay the Spire einfach nur unfassbar gut, spaßig, abwechlungsreich und motivierend ist. Ich zocke auch sehr gerne und sehr viel Tripple A Sachen, habe es aber in der Wahl auch klar auf P1 gehabt. Gebe aber zu das es in der Breiten Maße so gesehen wurde hat mich auch (positiv) überrascht!

Was Outer Worlds angeht ist das ja nicht nur hier ab und an nicht so gut weg gekommen und die Punkte die vor allem Jochen hatte waren ja auch nicht alle falsch oder Blödsinn. Aber auch da hat mich damals der Verriss an sich und erst recht die Heftigkeit von diesem extrem gewundert, da es mir wirklich sehr viel Spaß gemacht hat und ich das Game, auch wenn es seine schwächen hatte, auf jeden Fall viel Positiver gesehen habe wie es hier besprochen wurde. Freut mich dafür um so mehr das es in der Community am ende doch so gut weg gekommen ist!
BummsGeordy hat geschrieben:
25. Mär 2020, 12:32
zunächst mal ein großes Dankeschön an alle die mitgemacht und vor allem den netten Kollegen, der das Ganze ausgewertet hat. Dafür liebe ich dieses Forum so :)

ich merke aber immer mehr, dass mein persönlicher Spielgeschmack doch arg vom Forumsgeschmack (oder dem allgemeinen Geschmack) abweicht :/

von dieser Topliste kann ich nur wenig Begeisterung teilen. Mein Fazit ist:

selbst (durch)gespielt: 7/40
gemocht: 3-4/40
keinerlei Interesse: 22/40
aktiv „gehasst“ (mir fällt kein schwächeres Wort ein - gegenteil von gemocht): 9/40
nicht gekannt: 1/40

naja… hier die detaillierte Liste - ich fühle mich alt/grumpy/außen vor ;(
SpoilerShow
Eastshade:
grundsätzlich ein für mich interessantes Spiel. Allerdings nach dem was ich gelesen habe recht viel verschenktes Potential und mehr „nett“ als Offenbarung. Daher nicht gespielt

Katana Zero:
stylisch, „schwere“ Pixelart-Action-Plattformer könnten mir aber egaler nicht sein ;)

World of Warcraft Classic:
hat mich damals schon nicht interessiert. MMORPG → geh weg. hab zu wenig Lebenszeit (=Spielkapazitäten) dafür

Luigi’s Mansin 3:
wirkt nett - aber mit Nintendo-Spielen kann ich aufgrund ihrer fehlenden Stories nichts anfangen.

Planet Zoo:
hübsch anzusehen - kann mit dieser Art von Spiel aber nichts anfangen. Auch zu wenig Spielfreizeit für solche „jo - nett“-Titel

Beat-Saber:
würde mich für 2 Minuten als Effekt interessieren - aber nichts was ich mir kaufen oder länger „spielen“ möchte.

Total-War Three Kingdoms:
kein Interesse

War-Groove:
kannte ich bis dato nicht. weder Storymangel noch Artstyle noch Gameplay sprechen mich an (nach Trailer)

Untitled Goose Game:
Indie-Hype-Sau die durchs Dorf getriben wurde. Die Kategorie der pseudolustigen Zeitvertreibsspielereien interessiert mich in keiner Weise.

Lonely Mountains Downhill:
sieht nett aus - aber auch hier: Zeitvertreibsspiele interessiere mich nicht.

Oxygen not included:
noch so ein 2D-Zeitvertriebsspiel. Artstyle, Spielmechanik - davon spricht mich nichts an.

Gears 5:
hab keinen PC (nur Mac ohne Windows) und keine X-Box - kann es daher nicht spielen. Interessiert mich aber. Wäre es auf der PS4 verfügbar hätte ich es angespielt.

Trails of Cold Steel:
kannte ich bis dato nicht - ist aber auch ein Genre/eine Spielereihe die mich 0,0 interessiert ;) Weder Gameplay noch Artstyle noch sonst irgendwas daran sprechen mich an.

Life is Strange 2:
hab ich gespielt. war ganz gut - hat mich aber im Vergleich zu den beiden Vorgängern enttäuscht.

Dragon Quest Builders 2:
klingt nett, da ich Minecraft mochte hätte ich es mir angschaut, ist aber SO weit hinten auf der „jo - ist nett.. könnte man mal ansehen“-Liste, dass ich es realistischerweise nicht spielen werde, da meine verfügbare Spielzeit m anderne Titel belegt ist.

Sayonara Wild Hearts:
gehypted. Hab es gespielt. mochte es überhaupt nicht. Weder die Musik noch der Artstyle sprechen mich an. Da scheint mein Geschmack von der masse völlig zu differieren.

Days Gone:
gespielt und nur dank Sebastians Durchhalteparolen reingekommen. Ist VIEL zu lang und voll von verschenktem Potential. Hatte aber viele viele tolle Momente und Elemente. Noch 1-2 Jahre und das hätte ein richtiges Highlight werden können - so war es „nur“ ein phasenweise frustrierendes aber letztlich doch lohnendes Open-World-Game :)

The Surge 2:
schon der erste Teil hat mich nicht gefesselt.. hatte den 3-4 Stunden gespielt - ist einfach nichts, was mich anspricht.

Age of Empires 2 Definitive Edition:
bin froh, dass es das gibt. Aber meine Lebensphase in der ich damit Spaß hatte ist vorbei ;)

The Division 2:
igitt - Multiplayer-Qualmist. Geh mir weg damit. zu wenig Lebenszeit um mich mit diesem seelenlosen Zeug abzugeben.

Super Mario Maker 2:
nett… für 10 Minuten ansehen vielelicht ok aber weder kann ich mit den Mario-Spielen viel anfangen noch habe ich irgendeine Art von Nostalgie oder Levelbastelwut. Nichts für mich.

Metro Exodus:
hab ich angefangen, letztlich aber nicht weitergespielt, da durch das neue Gameplay (Pseudo-Open-World-Hub-Zeug) für mich keien Motivation/Freude aufkam… schade - die ersten beiden Teile habe ich sehr geliebt.

Astral Chain:
find ich grundsätzlich nett. Macht auch Spaß und versprüht Platinum-Games-Charm, allerdings zu storyarm für mich, als dass ich es länger als 3-4 Stunden spielen konnte…

Apex Legends:
siehe Division 2. Kotz! :D

A Plaque Tale Innocence:
hier bin ich leider irrational „anti“. Wirkt mir zu prätentiös und „durchschnittlich“, als dass ich es spielen wollte..

Zelda: Link’s Awakening:
mir hat noch kein Zelda-Spiel Spaß gemacht. Ist nix für mich - und hier schreckt mich vor allem auch der Artstyle ab - gefällt mir nicht.

Factorio:
grundsätzlich interessant (wer mag es nicht zu optimieren und basteln) - hier würde mich der Storymangel auch nicht so stören, aber zu großes Zeitloch wenn man damit anfängt. Also nicht angefanen.

Baba is You:
reine Puzzle-Spiele interessieren mich nur selten. Und auch wenn das hier hoch elobt ist: auf diese Art von Knobelspiel hab ich keine Lust

Fire Emblem Three Houses:
in keiner Form Interesse - weder Genre, Artstyle, noch sonstwas sprechen mich an.

Outer Wilds:
noch großem Lob angefangen - der Funke ist nicht übergesprungen. War mir zu langwierig, hakelig und niciht fesselnd genug - hab’s abgebrochen.

Borderlands 3:
ist mir zu laut und pseudolustig Und diese Art von Loot-Shooter motivieren mich nicht. Teil 1 & 2 hab ich auch nur kurzzeitig ertragen. ist nix für mich.

Anno 1800:
interessant, aber keine freien Slots für Strategie-Games im Zeitplan ;)

Control:
müsste mich ansprechen tut es aus irgendwelchen Gründen aber nicht. Weder Gameplay, Artstyle, Story noch sonstwas haben mich gereizt. Irgendwie schade… wirkt mir zu steril und beliebig - nix für mich :/

The Outer Worlds:
hätte mich interessiert, hätte ich angespielt. Für so ein langes Spiel aber zu „durchschnittliche“ Rezensionen bekommen, daher nicht gespielt

Resident Evil 2:
zum selber spielen nix für mich - hab weder Interesse an der Action noch den Rätsel-Einlagen, hab mir aber ein Let’s Play nebenbei angeschaut und fand es ganz gut

Sekiro Shadows Die Twice:
Nicht mein Genre. Schon Bloodborn und Dark Souls haben mich nicht interessiert. Ich hab kein Interesse an „schweren“ Spielen deren mehr oder weniger einziger Sellingpoint es ist, dass sie „schwer“ sind.

Jedi Fallen Order:
siehe den vorherhigen Titel: „harte Kämpfe“, Backtracking,… da könnte ich kotzen. Artstyle und Story hätten mich interessiert - konnte es aber nur als Let’s Play ertragen, wo ich die Kämpfe und eeeeewigen Rumlaufwege überspringen konnte.

Disco Elysium:
ich weiß, dass es interessant sein sollte - spricht mich trotz der vielen positiven Kritiken aber nicht an - mit dem Artstyle komme ich nicht klar :(

Death Stranding:
mein Spiel des Jahres - der einzige Titel, der mich dieses Jahr WIRKLICH begeistert und beeindruckt hat :)

Slay the Spire:
keine für mich relevante Story, Zeitvertreibs-Karten-Gedöns - keinerlei Interesse.
Ich möchte dich von nichts überzeugen, die Geschmäcker sind zum Glück verschieden und alles gut ich möchte wirklich nichts böses oder so!

Aber auch wenn ich mit dem Alter immer mehr zum SP Gamer werde und da mehr Spaß dran habe, so ein Satz wie "igitt - Multiplayer-Qualmist. Geh mir weg damit. zu wenig Lebenszeit um mich mit diesem seelenlosen Zeug abzugeben." kann ich zwar aus der Warte verstehen das man schlicht sagt "ich habe nur so und so viel Zeit, es gibt so viele tolle SP Games da draußen und da möchte ich meine Zeit nicht mit MP verschwenden". Ich möchte trotzdem mal die Perspektive öffnen das auch sowas selbst wenn die Machart sogar eher Seelenlos ist/wirkt auch in sowas natürlich viel Spaß, Spannung und auch irgendwie Seel haben kann.

Wir spielen seit ein paar Tagen mit einer Gruppe von 10 Leuten die alle zwischen 30 - 40 und Beruflich stark eingebunden sind und/oder Kinder haben (sprich kein 16 Jährigen "Ja geil Ballern!!!" Typen und da müssen sich einige die Zeit wirklich "vom Munde ab sparen") den neuen Free to Play Modus Battel Royale Modus von Call of Duty. Ich kann mit COD wirklich fast gar nichts anfangen (Modern Warfare 2007 hat noch im SP begeistert, aber inzwischen.....) und hätte auch nicht gedacht das mich das packt. Aber auch wenn wir alle eher schlecht sind und nur in absoluten Ausnahmefällen mal eine Runde gewinnen können haben wir da einfach nur super viel Freude und es gibt jeden Abend neue tolle, lustige und erinnerungswürdigen Situationen die einfach nur super viel Spaß vermitteln. Ja klar, nur weil wir Spaß haben heißt das nicht das es nicht trotzdem Seelenlos ist, was ich aber versuche zu sagen ist das es halt obwohl das Grundkonzept und MP an sich erstmal Seelenlos wirkt trotzdem ganz tolle "mit leben gefüllte" Momente schaffen kann und dieser Spaß den man da in der Gruppe hat und wenn wieder alle lachen weil was tolles passiert ist oder aber auch alle Mega angespannt sind weil man es mal tatsächlich unter die letzten 3-5 Teams geschafft hat, auch etwas besonderes und eine Erfahrung sein kann die einem eben nur solche und selbst die besten SP Games nichts bieten können.

Nicht falsch verstehen, ich möchte dich nicht überzeugen dir jetzt doch mal Apex oder Warzone zu laden (habe ja verstanden das du alt und Grumpy bist ;) ), aber so ganz wollte ich den Satz gerade das diese Erlebnisse bei mir gerade so Präsent sind nicht stehen lassen und da halt mal ein paar Worte zu schreiben und dem ein oder andren vielleicht auch mal eine andere Perspektive bieten.
Zuletzt geändert von Seppel23FCB am 25. Mär 2020, 13:20, insgesamt 1-mal geändert.

rammmses
Beiträge: 143
Registriert: 28. Okt 2016, 20:05

Re: The Pod GOTY 2019 - Das Ergebnis

Beitrag von rammmses »

Ernsthaft, ein Kartenspiel? Warum nicht gleich irgendein Mobile-Game? Oder Flipper? Also Leute, wirklich, ich bin enttäuscht. :snooty:

imanzuel
Beiträge: 826
Registriert: 8. Feb 2017, 22:58

Re: The Pod GOTY 2019 - Das Ergebnis

Beitrag von imanzuel »

Verstehe die Aussage mit den "kaum AAA-Titel" nicht. Borderlands 3, Anno, RE2, Star Wars - das sind doch reine AAA-Titel. Selbst Death Stranding, Sekiro, mit Abstriche Control und Outer Worlds könnte man da noch dazurechen.

Bis auf Slay the Spire und Disco Elysium ist doch das pures AAA-Massenmarkt Zeugs o.O

Ansonsten:

1. Jedi Fallen Order vor Sekiro? Pffffffff...
2. Slay the Spire überrascht mich. Fande das Spiel richig gut, mehr aber auch nicht. Definitiv kein GotY-Anwärter für mich, auch wenn es in einer Top 20 Liste oder so schon seinen Platz verdient hat.
3. Abgesehen davon sind in der Top 20 einige Spiele dabei die bei mir eher in eine Flop 10 Liste gelandet wären (BL3 (spiele ich grade aufn PC, finde Rage 2 sogar besser), Outer Worlds, Control, Metro, usw.), dafür gehört Outer Wilds deutlich höher.

Abgesehen davon ist doch jedes AAA-Spiel dabei, was raus kam letztes Jahr und nicht völlig untergegangen ist (Anthem, Breakpoint, usw.)
Zuletzt geändert von imanzuel am 25. Mär 2020, 13:04, insgesamt 2-mal geändert.
Notiz für mich
Top-Spiele 2020: 1. Half Life: Alyx (10/10) 2. Ori 2 (9/10) 3. Doom Eternal (8/10) 4. DB: Kakarott (6/10)
Flop-Spiele 2020: -

Benutzeravatar
Vinter
Beiträge: 2719
Registriert: 25. Jan 2016, 02:50

Re: The Pod GOTY 2019 - Das Ergebnis

Beitrag von Vinter »

@rammmses
Man könnte natürlich auch überlegen, ob die eigene Einschätzung verkehrt ist, wenn es auf die Position 1 gewählt wird :D

Ich hab an Hearthstone, Magic und Co ebenfalls kein Interesse, aber StS ist damit nur bedingt vergleichbar und es ist tatsächlich ganz hervorragend.

Benutzeravatar
DieTomate
Beiträge: 181
Registriert: 14. Apr 2017, 11:39

Re: The Pod GOTY 2019 - Das Ergebnis

Beitrag von DieTomate »

imanzuel hat geschrieben:
25. Mär 2020, 13:02
Verstehe die Aussage mit den "kaum AAA-Titel" nicht. Borderlands 3, Anno, RE2, Star Wars - das sind doch reine AAA-Titel. Selbst Death Stranding, Sekiro, mit Abstriche Control und Outer Worlds könnte man da noch dazurechen.
Sie dominieren aber nicht sondern sind überall verteilt. Ein Kartenspiel auf Platz 1. Ein isometrisches RPG ohne Kampfsystem auf Platz 3.
Zum Vergleich die ersten drei Plätze von 2018:
1. RDR2
2. God of War
3. Spider-Man

Das sind für mich typische, massentaugliche 3rd-Person AAA-Produktionen. Anno, ein Aufbauspiel, und Borderlands sind diesmal "nur" auf Platz 9 und 10 gelandet. Und Sekiro würde ich nicht als massentauglich bezeichnen, siehe die endlosen Diskussionen um den Schwierigkeitsgrad.

Benutzeravatar
BummsGeordy
Beiträge: 217
Registriert: 11. Mär 2017, 14:18
Wohnort: Saarland

Re: The Pod GOTY 2019 - Das Ergebnis

Beitrag von BummsGeordy »

Seppel23FCB hat geschrieben:
25. Mär 2020, 12:48
Ich möchte dich von nichts überzeugen, die Geschmäcker sind zum Glück verschieden und alles gut ich möchte wirklich nichts böses oder so!

Aber auch wenn ich mit dem Alter immer mehr zum SP Gamer werde und da mehr Spaß dran habe, so ein Satz wie "igitt - Multiplayer-Qualmist. Geh mir weg damit. zu wenig Lebenszeit um mich mit diesem seelenlosen Zeug abzugeben." kann ich zwar aus der Warte verstehen das man schlicht sagt "ich habe nur so und so viel Zeit, es gibt so viele tolle SP Games da draußen und da möchte ich meine Zeit nicht mit MP verschwenden". Ich möchte trotzdem mal die Perspektive öffnen das auch sowas selbst wenn die Machart sogar eher Seelenlos ist/wirkt auch in sowas natürlich viel Spaß, Spannung und auch irgendwie Seel haben kann.

Wir spielen seit ein paar Tagen mit einer Gruppe von 10 Leuten die alle zwischen 30 - 40 und Beruflich stark eingebunden sind und/oder Kinder haben (sprich kein 16 Jährigen "Ja geil Ballern!!!" Typen und da müssen sich einige die Zeit wirklich "vom Munde ab sparen") den neuen Free to Play Modus Battel Royale Modus von Call of Duty. Ich kann mit COD wirklich fast gar nichts anfangen (Modern Warfare 2007 hat noch im SP begeistert, aber inzwischen.....) und hätte auch nicht gedacht das mich das packt. Aber auch wenn wir alle eher schlecht sind und nur in absoluten Ausnahmefällen mal eine Runde gewinnen können haben wir da einfach nur super viel Freude und es gibt jeden Abend neue tolle, lustige und erinnerungswürdigen Situationen die einfach nur super viel Spaß vermitteln. Ja klar, nur weil wir Spaß haben heißt das nicht das es nicht trotzdem Seelenlos ist, was ich aber versuche zu sagen ist das es halt obwohl das Grundkonzept und MP an sich erstmal Seelenlos wirkt trotzdem ganz tolle "mit leben gefüllte" Momente schaffen kann und dieser Spaß den man da in der Gruppe hat und wenn wieder alle lachen weil was tolles passiert ist oder aber auch alle Mega angespannt sind weil man es mal tatsächlich unter die letzten 3-5 Teams geschafft hat, auch etwas besonderes und eine Erfahrung sein kann die einem eben nur solche und selbst die besten SP Games nichts bieten können.

Nicht falsch verstehen, ich möchte dich nicht überzeugen dir jetzt doch mal Apex oder Warzone zu laden (habe ja verstanden das du alt und Grumpy bist ;) ), aber so ganz wollte ich den Satz gerade das diese Erlebnisse bei mir gerade so Präsent sind nicht stehen lassen und da halt mal ein paar Worte zu schreiben und dem ein oder andren vielleicht auch mal eine andere Perspektive bieten.
vielen Dank, dass du dir so viel Mühe gemacht und Zeit genommen hast, um jemand Fremden (mich :D) argumentativ zu überzeugen, dass man Vorurteile hinterfragen sollte, um sich nicht selbst im Weg zu stehen. Ich weiß das sehr zu schätzen - insbesondere da wir uns nicht kennen und du eigentlich keinen Grund hast mir etwas "Gutes" zu wollen :)

Deshalb möchte ich auch noch darauf antworten, selbst wenn es etwas offtopic wird (bitte nicht hauen Moderatoren):

Was du sagst stimmt und ist auch nicht von der Hand zu weisen. Nicht umsonst üben die ganzen Multiplayer-Titel ja offensichtlich massive Breitenanziehung auf (die haben ja nicht alle "keinen Geschmack").

Aber: das setzt voraus, dass man Freunde hat, die das Hobby teilen UND dass man gemeinsam Zeit dafür findet. Zum Einen teilt nur ein winziger Teil meines Freundeskreises mein Hobby (das macht mich traurig - ist aber nunmal so) und zum Anderen sind wir in fast alle in einem Job, in dem man so gut wie nie zusammen Zeit findet - insbesondere nicht zu den üblichen Zeiten (Wochenende, Abends, Feiertag,...).

Ich arbeite 24h-Dienste, Wochenenden und auch fast alle Feiertage,... und die Momente im Jahr zu denen die potentiellen Mitspieler Zeit haben kann man (auch dank Kindern) an einer Hand abzählen. Wir haben schon Anläufe mit Fortnite, Borderlands, Apex Legends, Torchlight, Battlefield und Minecraft gestartet. Wenn das aber nur alle 2 Monaten mal für 2-3 Stunden klappt und dann auch die Hälfte keine Nerven hat sich mit pubertären Mitspielern rumzuschlagen oder aufgrund der mangelnden "Übung" in offenen Bereichen gnadenlos weggeballert zu werden, dann ergeben sich diese schönen Momente einfach nicht.

Die einzigen schönen Multiplayer-Momente an die ich mich erinnern kann waren zu Schulzeiten als LANs möglich waren und wir UT, Serious Sam, Age of Empires, Doom, Duke Nukem 3D,.. gezockt haben. Im aktuellen Lebensstadium und bei den verfügbaren Monetarisierungs- & Spielkonzepten ist für mich leider nichts dabei, das mir Freude macht - zumindest nicht wenn ich mir überlege wie viel toller meine Erfahrungen mit Death Strandung, Gone Home, Life is Strange,... waren - das steht in keinem Verhältnis. Deshalb bin ich für die modernen Multiplayer-Angebote leider völlig raus... was mich traurig macht.

Benutzeravatar
limericks
Beiträge: 252
Registriert: 17. Mai 2017, 13:18

Re: The Pod GOTY 2019 - Das Ergebnis

Beitrag von limericks »

DieTomate hat geschrieben:
25. Mär 2020, 09:31
Ebenfalls ulkig: The Outer Worlds wurde (nicht nur) im Podcast von Jochen und André völlig zerrissen, landet aber trotzdem hoch auf Platz 7. Wie kommt das?
Nur weil den Podcastern das Spiel nicht gefallen hat, muss es ja die Community nicht gleich genauso sehen.

Auch von meiner Seite vielen Dank für die Aufbereitung. Schade, dass es Outer WILDS nicht in die Top Ten geschafft hat, aber mit dem Rest kann ich d'accord gehen :D Insbesondere Platz 3 für einen Nischentitel wie Disco Elysium freut mich sehr und ist auch hochverdient.

Benutzeravatar
mrz
Beiträge: 910
Registriert: 2. Sep 2016, 11:43

Re: The Pod GOTY 2019 - Das Ergebnis

Beitrag von mrz »

Hab gerade drei Stunden Slay the Spire gespielt.
kA wieso das GOTY ist.
Verstehe es nicht.

Antworten