Aus Frankfurter Buchmesse wird Kreativfestival

Alles, was nicht in ein anderes Forum gehört: Hier rein
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Antworten
Benutzeravatar
Axel
Beiträge: 2264
Registriert: 1. Jul 2018, 20:43

Aus Frankfurter Buchmesse wird Kreativfestival

Beitrag von Axel »

Die Frankfurter Buchmesse wird ab nächstes Jahr Teil eines größeren Kreativfestivals, das u.a. auch Film, Musik und Games beinhaltet. Vorbild für das neue Konzept ist das jährliche SXSW (South By Southwest) Festival in Texas, welches mittlerweile auch international bekannt ist und wohl das größte Kreativfestival weltweit ist. Mehr Infos zum Konzept sollen am kommenden Dienstag vorgestellt werden.

https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/ ... 34377.html

Was denkt ihr? Kann so ein Kreativfestival nach Vorbild des SXSW in Deutschland funktionieren? Und wie groß wird wohl der Gaming-Anteil werden? Könnte die Veranstaltung mittelfristig sogar zur Konkurrenz für die Kölner Gamescom werden?
Der obige Beitrag stellt allein meine Meinung dar. Auch wenn ich es vielleicht nicht jedes einzelne Mal dazu schreibe, weil ich es vergesse: es ist dennoch nicht als Verallgemeinerung gemeint. Du sollst selbstverständlich eine andere Meinung haben. :)

BlackSun84
Beiträge: 336
Registriert: 10. Feb 2016, 17:42

Re: Aus Frankfurter Buchmesse wird Kreativfestival

Beitrag von BlackSun84 »

Ich war mit meiner Frau einmal auf der FBM und wir waren wenig begeistert. Wir fahren lieber auf die LBM mit der Manga- und Comiccon. Als Spieler erwarte ich von einem Kreativfestival in Frankfurt auch Nichts, aber ich spiele auch keine Indiespiele, weil ich gerade mal so ein paar der großen Spiele zeittechnisch schaffe. Naja. und als quasi Beamter geht Kreativität auch in etwa so weit an mir vorbei wie der zehnte Planete im Sonnensystem an der Sonne. Mir reicht es schon, alle fünf Jahre hier in Kassel die Machwerke namens "moderne Kunst" ertragen zu müssen.

Benutzeravatar
Andre Peschke
Beiträge: 4982
Registriert: 9. Jan 2016, 16:16
Kontaktdaten:

Re: Aus Frankfurter Buchmesse wird Kreativfestival

Beitrag von Andre Peschke »

Axel hat geschrieben:
27. Jun 2020, 04:24
Könnte die Veranstaltung mittelfristig sogar zur Konkurrenz für die Kölner Gamescom werden?
Unwahrscheinlich, da die Gamescom ja mit dem BIU im Boot sitzt und daher die großen Hersteller die Gamescom an erster Stelle haben werden bis... [google] ... hmmm...Vertragslaufzeit unbekannt, scheinbar. Aber vermutlich auf einige Jahre hin, ist man dort noch an Köln gebunden. Und ohne die großen Hersteller wird niemand der Gamescom Konkurrenz machen, wenn wir dabei über reine Games-Besucherzahlen sprechen (was bei so einer gemischten Messe dann natürlich auch schwer zu beziffern sein wird).

Andre

DaFrenz
Beiträge: 39
Registriert: 1. Mär 2017, 18:20

Re: Aus Frankfurter Buchmesse wird Kreativfestival

Beitrag von DaFrenz »

Dieses Kreativfest wird außerdem die Fussfessel des Feuilletons hinter sich her schleifen müssen. Spiele werden da mit Sicherheit erstmal nur ne belächelte Randerscheinung bleiben. Und die Spiele, die dort präsentiert werden, werden mit Sicherheit einen der drei Heiligen Altare der Kunstspiele huldigen müssen (1./2. Weltkrieg; Depressionen; LGBTQ).

Benutzeravatar
Axel
Beiträge: 2264
Registriert: 1. Jul 2018, 20:43

Re: Aus Frankfurter Buchmesse wird Kreativfestival

Beitrag von Axel »

Es gab ja in der Vergangenheit auch schon andere erfolgreiche Spielemessen in Deutschland neben der Gamescom. Die EGX in Berlin etwa mit immerhin 15.000 Besuchern. Also klappen kann eine Spielemesse neben der Gamescom schon.

Ich denke aber auch, dass für die deutsche Spielebranche generell eine gemischte Messe garnicht so schlecht wäre. Ich kann mir beispielsweise vorstellen, dass man ein Spiel a la Through The Darkest Of Time auf so einer gemischten Messe sogar besser bewerben könnte als auf einer reinen Spielemesse. Und solche Messen werden ja im Hintergrund auch zum Networking genutzt. Hier könnte ich mir auch vorstellen, dass einige Synergien entstehen könnten, wenn verschiedene Branchen sich begegnen als wenn einfach immer nur jeder in seiner Blase sitzen bleibt wie es bisher scheinbar der Fall ist; wenn man bedenkt wie wenig die deutsche Spielebranche mit anderen Firmen aus Film/Fernsehen oder klassischen Verlagen kooperieren.
Der obige Beitrag stellt allein meine Meinung dar. Auch wenn ich es vielleicht nicht jedes einzelne Mal dazu schreibe, weil ich es vergesse: es ist dennoch nicht als Verallgemeinerung gemeint. Du sollst selbstverständlich eine andere Meinung haben. :)

Benutzeravatar
Andre Peschke
Beiträge: 4982
Registriert: 9. Jan 2016, 16:16
Kontaktdaten:

Re: Aus Frankfurter Buchmesse wird Kreativfestival

Beitrag von Andre Peschke »

Axel hat geschrieben:
27. Jun 2020, 11:13
Ich denke aber auch, dass für die deutsche Spielebranche generell eine gemischte Messe garnicht so schlecht wäre. Ich kann mir beispielsweise vorstellen, dass man ein Spiel a la Through The Darkest Of Time auf so einer gemischten Messe sogar besser bewerben könnte als auf einer reinen Spielemesse. Und solche Messen werden ja im Hintergrund auch zum Networking genutzt. Hier könnte ich mir auch vorstellen, dass einige Synergien entstehen könnten, wenn verschiedene Branchen sich begegnen als wenn einfach immer nur jeder in seiner Blase sitzen bleibt wie es bisher scheinbar der Fall ist; wenn man bedenkt wie wenig die deutsche Spielebranche mit anderen Firmen aus Film/Fernsehen oder klassischen Verlagen kooperieren.
Das wiederum kann ich mir gut vorstellen, vor allem wenn die Beteiligung von der Seite "Film" relevant ausfällt. Da gibt es zB auch Überschneidungen was Jobs angeht etc.

Andre

Benutzeravatar
falkoloeffler
Beiträge: 38
Registriert: 10. Jun 2018, 19:58

Re: Aus Frankfurter Buchmesse wird Kreativfestival

Beitrag von falkoloeffler »

Ah, ein Revival der "Multimedia-Halle" aus den späten 90ern? Meine professionelle Reaktion auf die Ankündigung möchte ich so zusammenfassen:

lol

Benutzeravatar
DickHorner
Beiträge: 438
Registriert: 30. Aug 2018, 10:26

Re: Aus Frankfurter Buchmesse wird Kreativfestival

Beitrag von DickHorner »

Aus ner Messe wird ein Festival. In Frankfurt. Ne, klar, sicher. Das wird ganz großartig. Und lasst uns einfach so tun, als gäbe es keine Transmediale.

german sxsw in frankfurt. Darauf geb ich mir den Bembel des Todes. Wurgs.

Mutantenjupp
Beiträge: 35
Registriert: 3. Dez 2017, 08:16

Re: Aus Frankfurter Buchmesse wird Kreativfestival

Beitrag von Mutantenjupp »

Oha, die wollen die Buchmesse noch größer machen? Gut, dass die Messe laut Landesregierung nicht zur Kategorie "Großveranstaltung" zählt und auch bei einer globalen Pandemie stattfinden kann.

Die Messe war die letzten Jahre gefühlt halb Cosplay-Veranstaltung, halb Buchmesse. Vielleicht knackt man mit dem neuen Konzept ja dann die 1/2 Millionen Besucher-Marke.

Antworten