US-Politik

Wenn es nicht um Spiele und / oder den Podcast geht, dann stehen die Chancen gut, dass dein Thema hier richtig ist.
WARNUNG: Gerade bei Politik & Co. geht's gerne hoch her. Auch hier gelten die Benimmregeln. Behandelt andere Foren-User immer mit Respekt, selbst wenn ihr deren Meinung nicht respektieren könnt!
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Rince81
Beiträge: 9150
Registriert: 21. Dez 2015, 04:30

Re: US-Politik

Beitrag von Rince81 »

Rince81 hat geschrieben: 9. Nov 2022, 12:20 Erstes Ergebnis, in Colorado ist anscheinend die völlig durchgeknallte Lauren Boebert aus dem Repräsentantenhaus rausgewählt worden.
Die durchgeknallte holt gerade auf. :shock: Boebert ist bei CNN nur noch 64 Stimmen hinter ihrem demokratischen Herausforderer. 95 % sind bereits ausgezählt.
Es ist jedes Mal wieder faszinierend zu sehen, wie lange die Amerikaner im Vergleich zu wählen in Europa, zum zählen brauchen.
With fear for our democracy, I dissent.
- Sonia Sotomayor
Rince81
Beiträge: 9150
Registriert: 21. Dez 2015, 04:30

Re: US-Politik

Beitrag von Rince81 »

Der Republikaner Chuck Grassley ist dafür für weitere sechs Jahre in den Senat gewählt wurden. Der gehört seit 1981 dem Senat an und ist mittlerweile 89 Jahre alt.
With fear for our democracy, I dissent.
- Sonia Sotomayor
Benutzeravatar
Blaight
Lord Moderator of the Isles, First of his name
Beiträge: 1579
Registriert: 2. Jun 2016, 10:41

Re: US-Politik

Beitrag von Blaight »

Ich fand ja die letzten 2 Jahre so angenehm, dass die Crazys weniger relevant waren. 4 Jahre Trump hbane mich grau werden lassen.
Rince81
Beiträge: 9150
Registriert: 21. Dez 2015, 04:30

Re: US-Politik

Beitrag von Rince81 »

Rince81 hat geschrieben: 10. Nov 2022, 05:17
Rince81 hat geschrieben: 9. Nov 2022, 12:20 Erstes Ergebnis, in Colorado ist anscheinend die völlig durchgeknallte Lauren Boebert aus dem Repräsentantenhaus rausgewählt worden.
Die durchgeknallte holt gerade auf. :shock: Boebert ist bei CNN nur noch 64 Stimmen hinter ihrem demokratischen Herausforderer. 95 % sind bereits ausgezählt.
Es ist jedes Mal wieder faszinierend zu sehen, wie lange die Amerikaner im Vergleich zu wählen in Europa, zum zählen brauchen.
Lauren Boebert R 162.040 votes 50.2%
Adam Frisch D 160.918 votes 49.8%

99% ausgezählt.

US Wahlen in einer Nussschale:
Bild
Und manchmal hat der Durchfall die 50,1%...
With fear for our democracy, I dissent.
- Sonia Sotomayor
Mauswanderer
Beiträge: 2697
Registriert: 10. Jan 2022, 18:36

Re: US-Politik

Beitrag von Mauswanderer »

Teile der USA sind offensichtlich noch nicht bereit für die Demokratie. :ugly:
Benutzeravatar
Teddybär
Beiträge: 194
Registriert: 17. Nov 2020, 15:08

Re: US-Politik

Beitrag von Teddybär »

Die Demokraten haben ihre 50 Plätze im Senat verteidigt und halten damit auch weiterhin die Mehrheit.
"Jetzt moderier den Scheiß ab hier." - Jochen Gebauer, The Last Of Us Remake, 2022 recolorized
Benutzeravatar
Felidae
Beiträge: 3142
Registriert: 22. Mai 2016, 17:49
Wohnort: NRW

Re: US-Politik

Beitrag von Felidae »

Trump hat soeben angekündigt, nochmal zu kandidieren.
Mauswanderer
Beiträge: 2697
Registriert: 10. Jan 2022, 18:36

Re: US-Politik

Beitrag von Mauswanderer »

Bin gespannt, ob sich das DOJ davon abschrecken lässt. Sollte es nicht und wird es vermutlich auch nicht, aber ein bisschen Restunsicherheit diesbezüglich bleibt.
Benutzeravatar
Peter
Beiträge: 1977
Registriert: 22. Okt 2016, 08:47
Wohnort: Ettlingen
Kontaktdaten:

Re: US-Politik

Beitrag von Peter »

Das traurige an der Sache ist, dass mir Trump im Vergleich zu DeSantis sogar noch als das geringere Übel erscheint.
Benutzeravatar
Felidae
Beiträge: 3142
Registriert: 22. Mai 2016, 17:49
Wohnort: NRW

Re: US-Politik

Beitrag von Felidae »

Peter hat geschrieben: 16. Nov 2022, 10:35 Das traurige an der Sache ist, dass mir Trump im Vergleich zu DeSantis sogar noch als das geringere Übel erscheint.
Pence will wohl auch kandidieren.
Benutzeravatar
HerrReineke
Archduke of Banhammer
Beiträge: 2134
Registriert: 6. Apr 2018, 12:03

Re: US-Politik

Beitrag von HerrReineke »

Peter hat geschrieben: 16. Nov 2022, 10:35 Das traurige an der Sache ist, dass mir Trump im Vergleich zu DeSantis sogar noch als das geringere Übel erscheint.
Das ist ja auch noch so ein Ding, wo ich total unentschlossen bin, was ich - vornehmlich aus meiner deutschen Komfortzone heraus - für das größere Übel halten würde. Dafür habe ich aber auch zu wenig Ahnung von DeSantis. Kannst du mich da evtl. ein wenig erhellen, was da für dich den Ausschlag gibt?
Felidae hat geschrieben: 16. Nov 2022, 10:59 Pence will wohl auch kandidieren.
Irgendwie kann ich mir nicht vorstellen, dass er wirklich das offizielle republikanische Ticket kriegen würde, solange a) DeSantis mit im Rennen ist und/oder b) Trump nicht noch vorher zu einer rechtskräftigen Gefängnisstrafe vorurteilt wird (oder sonst ein PR-Super-GAU eintritt, der auch seine Fans irgendwie angeht).
Quis leget haec?
Rince81
Beiträge: 9150
Registriert: 21. Dez 2015, 04:30

Re: US-Politik

Beitrag von Rince81 »

Jon Stewart hat einen zu seiner Apple TV Sendung passenden Podcast.
Über die Rolle der USA in der Welt sprechen mit ihm zwei vorherige Secretaries of States, Condoleezza Rice und Hillary Clinton. Tolles Interview!
https://youtu.be/xutIA4HzGqA
With fear for our democracy, I dissent.
- Sonia Sotomayor
Mauswanderer
Beiträge: 2697
Registriert: 10. Jan 2022, 18:36

Re: US-Politik

Beitrag von Mauswanderer »

During Congressional Gold Medal ceremony for Jan. 6 police, representatives of those receiving awards shake hands with Schumer then walk past McConnell and McCarthy.
https://twitter.com/HowardMortman/statu ... t0dzA&s=19

Das Video dazu hat schon was für sich. Einige schauen die im Vorbeigehen noch direkt demonstrativ an. Gerade für McCarthy keine guten Bilder. Vielleicht geben sich ja doch einige Republikaner einen Ruck und meutern.
Rince81
Beiträge: 9150
Registriert: 21. Dez 2015, 04:30

Re: US-Politik

Beitrag von Rince81 »

Mauswanderer hat geschrieben: 6. Dez 2022, 23:11 Vielleicht geben sich ja doch einige Republikaner einen Ruck und meutern.
Der Zug ist abgefahren. Die meutern nicht mehr. Selbst jetzt haben sie sich noch nicht richtig von Trump losgesagt, dabei bekommen sie laufend Gelegenheiten auf dem Silberteller.

Dafür haben die Demokraten jetzt die Senatsmehrheit safe. Bedeutet keine geteilten Verantwortlichkeiten in den Ausschüssen und Manchin hat keine Vetomacht mehr.
With fear for our democracy, I dissent.
- Sonia Sotomayor
Rince81
Beiträge: 9150
Registriert: 21. Dez 2015, 04:30

Re: US-Politik

Beitrag von Rince81 »

Rince81 hat geschrieben: 7. Dez 2022, 09:23 Dafür haben die Demokraten jetzt die Senatsmehrheit safe. Bedeutet keine geteilten Verantwortlichkeiten in den Ausschüssen und Manchin hat keine Vetomacht mehr.
Und Kyrsten Sinema tritt aus der demokratischen Partei aus. :shock: Ob sie, wie z.b. formal bei den Demokraten im Senat bleibt - wie es z.b. Sanders macht - ist noch unklar. Damit wäre die demokratische "Mehrheit" formell wieder dahin...
With fear for our democracy, I dissent.
- Sonia Sotomayor
Mauswanderer
Beiträge: 2697
Registriert: 10. Jan 2022, 18:36

Re: US-Politik

Beitrag von Mauswanderer »

Ich möchte mal erwähnen, dass ich diese geradlinige, zwischen zahlenbasiert und emotional changierende "In your face!"-Twitter-PR von Biden wirklich gut finde. Ist mir schon vor einer ganzen Weile aufgefallen und das Comms-Tempo seines Social Media Teams seitdem ist nicht zu verachten. Keine Ahnung, ob das in der Masse wirklich was bringt, aber ich merke, dass das bei mir funktioniert und ganz erheblich viel verdaulicher ist als der einiges aus der BuReg-Cringe-Parade (was natürlich nicht heißen soll, dass die gesamte PR aus Richtung BuReg cringy ist, bloß leider recht viel).
Rince81
Beiträge: 9150
Registriert: 21. Dez 2015, 04:30

Re: US-Politik

Beitrag von Rince81 »

Die Republikaner zerlegen sich gerade gekonnt auf großer Bühne.
Dritter Wahlgang für Kevin McCarthy als Speaker. Ich glaube nicht dass ihm die Demokraten entgegenkommen werden und helfen...
https://www.spiegel.de/ausland/usa-kevi ... 8645750c2b
With fear for our democracy, I dissent.
- Sonia Sotomayor
Benutzeravatar
Fouriety
Beiträge: 300
Registriert: 21. Sep 2020, 15:20

Re: US-Politik

Beitrag von Fouriety »

Den gerade laufenden dritten Wahlgang dürfte er auch verlieren, gibt schon genug GOP-Stimmen gegen ihn.
Rince81
Beiträge: 9150
Registriert: 21. Dez 2015, 04:30

Re: US-Politik

Beitrag von Rince81 »

So lustig das auch erstmal ist - die Abweichler wollen jemanden weit radikaleren...
With fear for our democracy, I dissent.
- Sonia Sotomayor
Rince81
Beiträge: 9150
Registriert: 21. Dez 2015, 04:30

Re: US-Politik

Beitrag von Rince81 »

Und nun hat Jordan sogar mind. eine Stimme dazu gewonnen... Oh man ist das eine Show.
With fear for our democracy, I dissent.
- Sonia Sotomayor
Antworten